Blu-ray 3D

Der Blu-ray 3D – Standard nutzt die Blu-ray Disc voll aus. Um eine Blu-ray nach dem 3D-Standard der Vereinigung her zu stellen, sind etwa 50% mehr Speicherplatz erforderlich, als es für eine herkömmliche Blu-ray in 2D nötig sind. Genutzt wird dabei der Multiview Video Codec (MVC), der eine Erweiterung des H.264-Codecs darstellt. Dieser Codec wird bereits von jedem Blu-ray Player unterstützt. Beim Abspielen einer Blu-ray Disc nach dem 3D-Standard der BDA wird für jedes Auge ein 1080p-Bild generiert. Die Bildqualität, die man bisher von der Blu-ray Disc gewohnt war, bleibt erhalten. Ferner ist auch egal, ob es sich um ein LCD - oder Plasma - Gerät handelt. Die Technik, die das Display für die 3D-Darstellung nutzt, spielt für die Wiedergabe einer Blu-ray 3D ebenfalls keine Rolle. Die Entwickler haben zudem auf die Abwärtskompatibilität geachtet. Es wird möglich sein, 2D-Blu-ray Discs in 3D-Geräten wieder zu geben. Anders herum wird es aber auch möglich sein, eine 3D-Blu-ray Disc in einem Gerät abzuspielen, das den 3D-Standard noch nicht unterstützt. Der Standard sieht auch eine Realisierung von grafischen Features wie 3D-Menüs oder Untertitel in 3D vor.

 
Filme und Hardware:

Wichtige Begriffe: Blu-ray Disc, Codec, LCD, MVC, Plasma, Blu-ray

Alles über Blu-ray

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z [0-9]
N
O
Q

Blu-ray Film Tipp

Story
 
3,9
Bildqualität
 
3,8
Tonqualität
 
3,7
Extras
 
3,1
55 Bewertung(en) mit ø 3,6 Punkten