Batman Trilogie und Gladiator im HDR/SDR Bildtest

Aufrufe: 336
Kommentare: 3
Danke: 5
23. Mai 2018

 

Seit einiger Zeit bin ich im Besitz eines Ultra HD Blu Ray Players. Um endlich auch einmal in den Genuss der neuen UHD Medien zu kommen, hatte ich mir neben einem UHD LCD auch den Sony UPB X 700 zugelegt. Einen direkten Vergleich zu anderen Player die UHD Disc abspielen können habe ich jedoch noch nicht. Den Player habe ich hauptsächlich im Kino an einem Optoma HD 33 angeschlossen und ein 4K fähiger AVR von Yamaha dient als Empfangsstation.

4K Material wird im Moment noch in 2K auf meiner Leinwand wiedergegeben. Im Wohnzimmer erfolgt jedoch ein Schärfeabgleich auf einem 55 Zoll UHD LCD von Sony.

Im Kino erfolgt eine HDR zu SDR Konvertierung des Sony UPB X 700, diese Konvertierung kann man noch im Player anpassen in insgesamt 5 Stufen. Ein neuer UHD Beamer hat im Regelfall eine höhere Lichtleistung und kann so den HDR Effekt schon besser herausstellen.

Macht unter diesem Gesichtspunkt der Kauf eines UHD Players bei einem Full HD Beamer eigentlich Sinn?

Diese Frage habe ich mir natürlich gestellt und zur Klärung mussten ein paar UHD Blu Rays geordert werden.

4K ist das aktuelle höchstauflösende Medium, das uns Bilder in ungeahnter Qualität und Auflösung liefern soll.

8 Millionen Pixel also 4 mal so viel wie die BD sollen uns quasi ans Filmset beamen, dazu soll es dann noch einen super realistischen Ton in Dolby Atmos oder DTS:X oder Auro 3D geben.

Die Farben in HDR oder HDR10+ und auch in Dolby Vision mit 10Bit oder sogar bis zu 12Bit können wesentlich realistischer sein und das Seherlebnis einzigartig machen. Ein Sehgenuss wie im Kino ist das Ziel beim UHD Medium.

Was liegt als Filmfan somit eigentlich näher als sich dieses Themas jetzt endlich einmal anzunehmen und zumindest als erstes in einen 4K Player und in Discs zu investieren.

Den Anfang habe ich mit folgenden UHD Filmen gemacht:

Batman Trilogie bestehend aus Batman Begins, The Dark Knight und The Dark Knight Rises (Teil 1)

Gladiator (Teil1)

Das fünfte Element (Teil 2)

Blade Runner (Teil 2)

Interstellar (Teil 3)

Inception (Teil 3)

Iron Man (Teil 3)

Die Batman Trilogie wartet teilweise mit IMAX Szenen auf, die bereits in der Full HD Fassung hervorragend ausgesehen haben. Kann die UHD hier noch etwas nachlegen und die Abbildungsqualität sehbar verbessern. Oftmals sind Unterschiede für den Betrachter nur in Standbildern erkennbar, das laufende Bild weist dann oft nur marginale Verbesserungen auf. Das ist natürlich schon etwas verwunderlich, da doch eigentlich die 4fache Bildauflösung hier zum Tragen kommt und das Auge beim Übergang von SD zu HD auch einen sehbaren Unterschied vernommen hat. Die Blu Ray Disc mit ihren 2 Mio. Pixel machte schärfetechnisch schon viel richtig und konnte den Betrachter eigentlich sehr zufreidenstellen, das ist ja auch heute noch so. Die DVD die zum Anfang der Blu Ray Disc schon für tot erklärt wurde ist so verrückt es sein mag, immer noch das meit verkaufte Medium. Hier konnte die Blu Ray Disc nicht vorbeiziehen bisher und auch das neue Medium UHD hat es noch sehr schwer auf dem Markt, obwohl es doch die besten Voraussetzungen mitbringt.

Einige der Filme möchte ich hier im ersten Blog einmal aus meiner ganz persönlichen und  subjektiven Sicht bewerten. Hierbei ist zu beachten, das ich die Filme sowohl auf meinem 4K LCD als auch auf meinem FHD Beamer anschaue.

Letzterer um zu sehen, ob der Optoma HD 33 in Verbindung mit der UHD zu SDR Konvertierung so wie versprochen einiges von den Farben der UHD beibehält und so zumindest in Teilen den auf dem neuen Medium verbreiteten Farbraum auch im Rec 709 noch ansatzweise darstellen kann.

Oft erzeugt HDR in der Projektion zugleich auch eine dunkleres  oder auch kontrastreicheres Bild auf der Leinwand, da ein normaler FHD Kinobeamer meistens eine zu niedrige Lichtleistung bietet, somit braucht der Beamer mehr Lichtreserve um das einigermaßen auszugleichen. Das umschalten vom Eco Lampenmodus in den hohen Lampenmodus kann da schon einiges bringen.

Den nativen Farbraum kann ich zwar nicht darstellen, auch aus oben genannten Gründen. jedoch ist die HDR zu SDR Wandlung meines Sony UBP X700 in der Lage die Farbtendenezen der Disc zumindest sehbar herausstellen zu können.

Das ist durchaus interessant, denn nicht jeder der einen guten FHD Beamer besitzt möchte oder kann schon in einen 4K Beamer investieren.

Zu Batman Begins, The Dark Knight und The Dark Knight Rises gibt es Tests im Netz zu finden, mit denen ich meine Erkenntmnisse vergleichen kann.

Ein kurzer Exkurs zum HDR kann helfen, das ganze besser einzuortnen.

Wem dieser Exkurs zu viel ist, der kann auch darüber hinweg scrollen.

Die wenigsten günstigeren Beamer können im Moment den sehr großen Farbraum darstellen. Meistens reduzeirte sich doch wieder alles auf Rec 709 oder ewas darüber. Weder Optoma noch Benq und ähnliche Hersteller haben da schon die Beamerphysik so weiterentwickelt, das der HDR Farbraum neutral dargestellt werden kann. Ledglich teure Geräte von JVC oder Sony kommen da schon heran. Wer also im Moment im Beamerbereich ein exaktes HDR Farbraumbild haben möchte der muss schon tief in die Tasche greifen.

Quelle: Stern.de

"Dolby Vision (abgekürzt DV) ist die Premiumvariante und liefert derzeit die größte Brillanz. Unterstützt wird die Technik unter anderem in den Spitzenmodellen von Sony oder LG. Samsung wiederum ist nicht an Bord. Dolby Vision arbeitet mit dynamischen Daten, das heißt die Bildinformationen können von Szene zu Szene, auf Wunsch sogar von Bild zu Bild angepasst werden. Der Fernseher justiert das Bild eigenständig so, wie es für den Bildeindruck am besten ist. Dadurch sieht das Bild auf dunkleren OLED-Fernsehern genauso gut aus wie auf viel helleren LED-TVs. Bislang gibt es allerdings nur eine überschaubare Anzahl von Inhalten.

HDR 10

Ein herkömmlicher Fernseher ohne HDR-Technik kann bis zu 256 Helligkeitsstufen (8 Bit) darstellen. Der HDR-Standard liegt dagegen bei 1024 Helligkeitsstufen (10 Bit) - daher auch der Name HDR10. Zum Vergleich: Dolby Vision unterstützt 12 Bit, also bis zu 4096 Helligkeitsstufen. Bei HDR10 werden die Bildinformationen im Gegensatz zum dynamischen Dolby Vision allerdings nur einmalig übertragen, und zwar für das hellste und dunkelste Bilddetail im gesamten Film. Das Bild passt sich deshalb nicht an einzelne Szenen an, was die Bildqualität schmälert. Besser als bei Nicht-HDR-Geräten ist das Bild natürlich trotzdem. 

HDR 10+

Eine Zwitterlösung ist HDR10+. Dabei handelt es sich um eine dynamische Technik wie bei Dolby Vision, die Zahl der Helligkeitsnuancen ist jedoch identisch mit HDR10. Das Format wurde ursprünglich von Samsung ins Leben gerufen. Mittlerweile bekundeten auch weitere Hersteller Interesse an der Technik, Philips will das Format per Update nachreichen. Die beiden wichtigsten Streaminganbieter Amazon und Netflix wollen ebenfalls HDR10+-Material anbieten. Sony wiederum hat erklärt, HDR10+ nicht zu unterstützen."

 

Zum Begin habe ich mir einmal die Batman Trilogie sowie Gladiator vorgenommen.

 

 

 

 

Jetzt einmal zu Batman Begins.

Batman ist ja eigentlich prädestiniert dafür um in einer grandiosen 4K Fassung dem interessierten Käufer schmackhaft gemacht zu werden.

Leider funktioniert das aber nicht so wie vielleicht gewünscht, wenn das Ausgangsmaterial schon nicht so optimal ist.

 

 Meine Erkenntnis:
Gegenüber der Blu Ray Erstfassung ergibt sich eine sichtbare Verbesserung. Gegenüber der Neufassung eher weniger.

Die Schärfe ist weitestgehend sehr gut aber leider nur auf dem aktuellen Blu Ray Niveau.
Ausgewogene Kontrastwerte der Szenerie.

Bewusst abgedunkelte Szenen, können aber im Konvertierungsmenü des Players angepasst werden.

Vielfach orange Töne die etwas übertreiben sind und die Szenen stark monchrom einfärben, ansonsten weitestgeht natürliche Farben.

Erhaltung des Filmkorns ist positiv zu sehen.

Meine persönliche Sichtung bezüglich des Bildes hinterlässt leider somit einen etwas zwiespältigen Eindruck bei mir. Zum einen gibt es durchaus Szenenbilder, die den Vorteil der UHD unterstreichen können und schon auf meiner 3m breiten Leinwand überzeugen gegenüber der Blu Ray Disc, zum Anderen gibt es aber auch viele Szenen (Sichtung auf dem 4K LCD) ohne erkennbaren Schärfevorteil, sondern zeigen nur eine wärmere Abstimmung.

Blu Ray Disc                                                                UHD Disc

 Blu Ray Disc,                                                        UHD Disc

Es fällt auf, das die geänderte Farbgebung nicht homogen durchgezogen wurde und somit, dem einen vielleicht auch eher das BD Bild besser gefallen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu The Dark Knight konnte ich im Netz auch einige Test finden.


Meine Erkenntnis:
Grandiose 4 K Umsetzung mit sensationellen scharfen IMAX Aufnahmen.
Die alte Blu ray die auch schon sehr gut war, wird hier noch einmal getoppt.
Erhöhter Kontrast zur Stimmungsanpassung, kann auch im Konvertierungsmenü des Players noch abgemildert werden.
Satte reale Farben

The Dark Knight hat mich bei der Sichtung somit sehr positiv überrascht.

Obwohl mein Beamer natürlich kein 4K Bild darstellen kann, habe ich jedoch eine positive Schärfesteigerung in vielen Szenen sogar auf der Leinwand sehen können. Die IMAX Szenen sind da schon eine echte Augenweide. Auch wurden die Farben etwas natürlicher herausgearbeitet ohne es jedoch wie in einigen Filmen hiermit zu übertreiben. Das Schwarz ist insgesamt etwas satter und die Farben wirken im direkten Vergleich schöner und differenzierter. Man sieht, dass man sich hier viel Mühe mit der Farbanpassung gegeben hat. Die Schärfe ist bis ein paar weichere und defokusierte Aufnahmen hervorragend.

  UHD Disc                                                              Blu Ray Disc

Die Farbabstimmung im HDR ist auch hier etwas geändert und wirkt etwas natürlicher wie in der BD Fassung.

 

“The Dark Knight Rises stellt den Abschluss der Batman Trilogie dar.

 

Hervorragendes hochwertiges 4K-Bild direkt von der 35 mm Quelle gescannt.
Top  Kontrast mit sattem Schwarz.
Teilweise etwas zu kräftige Farbgebung.
 HDR sorgt oft für einen dynamischen, farblich kräftigen Eindruck.
Sehr plastisches Bild mit sehr guter Tiefenwirkung.
Insgesamt sehr filmisches Bild mit etwas Korn.

Die Sichtung von The Dark Knight Rises, ergibt bildtechnisch somit ein ähnlich gutes Ergebnis wie The Dark Knight. Auch hier gibt es tolle I Max Bilder, die den bildtechnischen Vorteil noch einmal herausstellen und zeigen, wo die Reise hingehen kann. Auch hier wurde eher sensibel das HDR benutzt und nicht mit dem Farbtopf zu viel des guten gemacht. Die dunkle Fantasy Welt wird in der Realität sehr glaubhaft herausgestellt.

UHD Disc                                                              Blu Ray Disc

UHD                                                                             BD

Obige Bilder zeigen ein teilweise helleres Bild in der UHD Fassung

Gladiator ist einer der Filme, die schon zwei Neufassungen als BD erhalten haben, da die Bildqualität nicht so gut war und die Kunden sich beschwert hatten. Etwa 1 Jahr später folgte dann eine Neufassung die schon aller Ehren wert war und die Kritiker verstummen ließen.

Seit kurzem ist dieser grandiose Sandalenfilm mit dem unvergessenen Hans Zimmer Score auch als UHD mit DTS:X Ton erhältlich.

Hierzu gibt's noch nicht viele Tests, da der Film ja erst recht frisch auf dem Markt ist.

 

 

Meien Erkenntnis:
Sehr gutes 4K-Bild  vom 35 mm Original.
Die Schärfe ist durchweg hervorragend mit sehr differenzierter Struktur.
Kontrastt und Schwarzwert sind sehr gelungen und HDR tauglich.
Die Farben sind natürlich und kräftig genug. Teilweise weicht die Farbgebeung stärker von der normalen BD ab.
Die Plastizität u. Tiefenwirkung entspricht fast heutigem Bildmaterial.

Gladiator ist für mich heute noch einer der besten Sandalen Actioner mit einem sensationellen Soundtrack, der bei mir fast wie eine Symphonie von Beethoven öfter auf meinen Ohren liegt. Das in 4K überführte Bild ist auch sehr gelungen und ist in Teilen farblich anders abgestimmt wie die BD. Ob das nun mehr der originalen Kinofassung entspricht möchte hier einmal dahingestellt lassen. Man kann es nur hoffen und im direkten Vergleich passen die Bilder wirklich sehr gut. Hier hat man nicht einfach einen Automaten arbeiten lassen, sondern man hat sich den einzelnen Szenen angenommen.

Jedoch fehlt in der UHD Fassung die der 2010 Ausgabe beigefügte Bonusdisc, die das 3 stündige Making Of beeinhaltet.

Oben UHD Disc

unten Blu Ray Disc

Blu Ray Disc                                                             UHD Disc

Hier ist ersichtlich, dass die UHD Disc in der Farbgebung natürlicher abgestimmt ist als die ältere Blu Ray Disc. Leider gehen hier aber einige Farbastufungen bei der Übertragung verloren, sodass nur der grundsätzliche Eindruck wiedergegeben werden kann. Schade!

Besonders auffällig ist die Differenzierung in den Steinen

Leider ist das hier nicht direkt sehbar aufgrund der Auflösungslimitierung im Blog.

Oben UHD Disc

Unten Blu Ray Disc

Hier ist ersichtlich, das das UHD Bild dunkler und farbkräftiger satter abgestimmt wurde um die Dramatik des Einzuges zu erhöhen.

Insgesamt möchte ich an dieser Stelle auch noch einmal festhalten, dass jeder Bildgeber die hier präsentierten Bilder durchaus je nach Einstellung etwas anders ausgeben kann. Jedoch bleibt jeweils der Grundcharkter der Bilder erhalten. Ich habe es auch verschiedenen Displays vorher ausprobiert. Ob weitestgehend kalibriert oder nicht.

Ich hoffe euch hat mein erster kleiner Exkurs in die Welt der UHD Discs gefallen.

Es ist noch einiges zu tun um den Vorteil so herauszuarbeiten in dem neuen Medium, dass es für den normalen Betrachter der nur über einen LCD verfügt eine Kaufentscheidung ist. Jedoch  ist in den allermeisten Fällen der UHD auch eine mit  dem aktuellen Scan erstellte Blu  Ray Disc beigefügt. So hat man schon einmal beide Varianten zu Hause und braucht später nicht zweimal zu kaufen..

Zwischenfazit:

Die vier Sichtungen unter dem  Gesichtspunkt UHD zu SDR zeigen, das auch im Rec. 709 Farbraum ein wenig HDR Feeling möglich ist. In Verbindung mit der HDR zu SDR Konvertierung der Player kann hier noch einiges herausgeholt  werden. Der Schärfezuwachs ist zwar sehr gering aber dennoch in einige Szenen vermutlich durch das neue Scanmaster sichtbar. In Verbindung dann noch mit meinem Darbee ergibt sich ein grandioses Bild.

Bisher hat sich die Aktion gelohnt.

 

In diesem Sinne 

Eure

C.T.

Ich hoffe, das alle Bilder nun bei der Veröffentlichung des Blogs auch erscheinen. Da es noch nicht optimal eingerichtet ist, ist das hier ein Versuch, wenn er gelingt, dann werde ich den nächsten Blog zum Thema 4K verfassen.

Noch eine Bitte, haut mir die Bilder nicht um die Ohren, besser sind diese hier im Moment leider nicht darstellbar.

Leider geht einiges in der Mobil Fassung hier verloren.

Ich hoffe das wird noch on der nächsten Zeit. Bos dahin sehe ich von aufwendigen Blogs erst einmal ab.

 

Rechtehinweis: Geschützte Namen/Marken bzw. präsentierten Bilder werden von mir rein Privat benutzt und ich besitze keinerlei Rechte an den Bildern, die nicht von mir persönlich fotografiert wurden. Sollte der Blog Text Zitate beinhalten, so werde ich diese mit Anführungszeichen und der dazugehörigen Quelle kennzeichnen.

Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 25.05.2018 um 14:23
#3
Vielen Dank für Deine ehrliche Kritik zu dem Blog. Ich hatte ihn vielleicht etwas zu schnell online gestellt. Ich wollte einmal testen ob es überhaupt funktioniert und die Fotos überhaupt veröffentlicht werden. Es ist wirklich mühsam im Moment und selbst mir der geren schreibt schwindet dann die Lust dazu. Ich weiß, das ich immer etwas ausufernd schreib. Habe bitte Nachsicht mit mir.
Ich habe den Blog noch einmal etwas gestrafft und etwas anders geordnet. ich hoffe es passt jetzt besser und er ist gut lesbar. Wenn nicht dann bitte mitteilen. Ich habe kein Problem mit gut gemeinten Radschlägen.
Ein echtes Fazit gibt es eigentlich noch nicht. Ich habe vergessen das im Blog zu erwähnen und habe es nun eingebaut.
Die nächsten Blogs zum Thema kommen auch schneller zum Kern. Ich muss nur noch überlegen, wie ich die Vergleichsbilder erstelle um sie hier besser präsentieren zu können.
Merci BTTony!!
geschrieben am 25.05.2018 um 14:20
#2
Vielen Dank für Deine ehrliche Kritik zu dem Blog. Ich hatte ihn vielleicht etwas zu schnell online gestellt. Ich wollte einmal testen ob es überhaupt funktioniert und die Fotos überhaupt veröffentlicht werden. Es ist wirklich mühsam im Moment und selbst mir der geren schreibt schwindet dann die Lust dazu. Ich weiß, das ich immer etwas ausufer im Schreiben, habe bitte Nachsicht mit mir.
Ich habe den Blog noch einmal etwas gestrafft und etwas anders geordnet. ich hoffe es passt jetzt besser und er ist gut lesbar. Wenn nicht dann bitte mitteilen. Ich habe kein Problem mit gut gemeinten Radschlägen.
Ein echtes Fazit gibt es eigentlci noch nicht. Ich habe vergessen das im Blog zu erwähnen und habe es nun eingebaut.
Die nächsten Blogs zum Thema kommen auch schneller zum Kern. Ich muss nur noch überlegen, wie ich die Vergleichsbilder erstelle um sie hier besser präsentieren zu können.
Merci BTTony!!
geschrieben am 25.05.2018 um 11:51
#1
Hm, der Blog war zu viel für mich. Du hast jetzt 4k auf deinem FullHD Beamer gesichtet? Die Frage, die du beantworten wolltest, war, ob ein 4k Setup ohne 4k-Bildgeber Sinn macht?
Für meinen Geschmack hast du zu viel in den Blog gepackt. Ich musste die ersten Absätze mehrmals lesen, bis ich nachvollziehen konnte, was du testen willst. Anschließend kamen eine Menge Infos, Review-Zitate, dann eigene Beobachtungen und schließlich ein Fazit, das ich kaum erkennen konnte und wenig interessant finde.

Ich glaube, ich habe schon einmal einen Kommentar oder eine PN zu einem Blog geschrieben, in dem ich deine ausufernde Beschreibung kritisiert habe. Ich habe überlegt, mir diesen Beitrag zu sparen und dich durch "kein-Danke und kein-Kommentar" zu bewerten. Aber das wäre wohl das nutzloseste Feedback, dass sich ein Blogger wünschen kann. Einige Blogbeiträge von dir mag ich sehr gerne, aber bei anderen wird es immer wieder soviel und zu wenig aussagekräftig, dass ich aufhöre zu lesen oder große Teile überspringe. Unabhängig davon finde ich viele deiner Beobachtungen extrem interessant und habe davor großen Respekt.

Top Angebote

Charlys Tante
Aktivität
Forenbeiträge392
Kommentare1.695
Blogbeiträge362
Clubposts10
Bewertungen820
avatar-img
Mein Avatar

Kategorien

(94)
(91)
(268)

Kommentare

am Lass mich nicht im …
am Ich habe leider jetzt …
am Diese Systemumstellung …
von Kodijak 
am oder aber...hatte Dr. …
von Kodijak 
am Bin mir sicher Vielen …

Blogs von Freunden

Kinohamster
LordShorty
movienator
DeutscherHerold
SiLv3R1980
hellboy69
NX-01
Charlys Tante
docharry2005