Die wilden 70er #2

Aufrufe: 13
Kommentare: 0
Danke: 0
30. Januar 2021
Hey Leute, herzlich willkommen zu einem weiteren Teil der wilden 70er. Auch diesmal möchte ich euch ein paar Filme aus dem wilden Jahrzehnt etwas genauer vorstellen. Diesmal switchen wir von Tierhorrorfilmen, über einen Hammer-Horror bis hin zu einem Actioner. Ich wünsche euch natürlich wie immer viel Spaß beim Lesen!

Wir beginnen mit dem Horrorfilm "Big Foot - Das größte Monster aller Zeiten" (Bigfoot). Dieser stammt aus dem Jahre 1970 und kommt von Regiesseur Robert F. Slatzer. In der Hauptrolle ist hier ein noch relativ junger John Carradine zu sehen.
Eine junge Bikergang macht einen Ausflug in die Natur. Nachdem sich ein Pärchen ein ruhigeres Plätzchen sucht, stoßen die beiden auf ein Grab. In diesem befindet sich nichts anderes als eine Bigfoot-Leiche. Kurz darauf taucht ein lebendiger Bigfoot auf, schlägt auf den Jungen ein und entführt das Mädchen. Die Gang macht sich auf die Suche nach dem Mädchen und so beginnt erneut die Jagd auf Bigfoot...
Der Film erschien erst im Jahre 1976 hierzulande im Kino und wurde damals schon ab 12 Jahren freigegeben. Ich selbst habe nur eine sehr wage Erinnerung an den Film, den ich vor einigen Jahren mal sehen konnte. Eines weiß ich allerdings noch sicher, so gibt es doch deutlich bessere Bigfoot-Streifen da draußen. Eine anständige VÖ auf BD wäre dennoch wünschenswert, um den Film einmal neu bewerten zu können.

alt text
 

Eine ganz andere Herangehensweise an das Thema Bigfoot bietet der Streifen "Sasquatch, the Legend of Bigfoot" aus dem Jahre 1977. Der Film von Ed Ragozzino ist nämlich im Dokumentarstil gehalten.
Der Film folgt einer Gruppe von Entdeckern die einen ganzen Sommer lang versuchen Bigfoot zu finden. Auf ihrer Reise durch Kanada, genauer gesagt British Columbia, müssen sie sich immer wieder Tierattacken aussetzen. Immer wieder werden Geschichten von angeblichen Aufeinandertreffen anderer Leute mit Bigfoot erzählt, um dem Zuschauer den Eindruck zu generieren, dass das Gezeigte tatsächlich Realität ist. Stimmt natürlich nicht, die Handlung des Films ist komplett frei erfunden.
Ein deutsches Release hatte der Film bisher leider nicht erfahren, und ich denke dies wird sich in naher Zukunft wohl auch nicht ändern. Auf Youtube konnte man den Film allerdings eine Zeit lang sehen, bin mir nicht ganz sicher ob das immernoch so ist. Ich muss sagen, dass er mir recht ordentlich im Kopf hängen geblieben ist, auch wenn man hier absolut kein Highlight erwarten darf.

alt text
 

Wie versprochen kommen wir nun zu einem der unzähligen Hammer-Horrorfilme. Genauer gesagt reden etwas über den Streifen "Wie schmeckt das Blut von Dracula?" (Taste the Blood of Dracula) aus dem Jahre 1970. Gespielt wird Dracula natürlich von Horrorlegende Christopher Lee.
Nachdem Dracula zuvor mittels eines Kreuzes vernichtet wurde, bleiben nach seinem Tod nur ein Ring, ein Cape und etwas getrocknetes Blut zurück. Diese Dinge bringt ein Zeuge namens Weller nach England, wo der an finsteren Mächten interessierte Courtley sie in seinen Besitz bringen will. Er überzeugt drei Männer, ihm die Utensilien zu besorgen, die er dann in einer Art schwarzen Messe jedem einverleiben will. Da die anderen zurückschrecken, nimmt er seinen Trunk selbst, woraufhin er durchdreht. Die Männer treten ihn zu Tode, doch Courtley erwacht als Dracula neu. Angetrieben von Rache macht er sich daran, die Männer und ihre Familien zu zerstören...
Meiner Meinung nach keiner der absoluten Top-Draculas, auch wenn die Verkörperung des Blutsaugers durch Christopher Lee wie immer ein einziges Highlight ist. Wer sich selbst überzeugen möchte greift zur BD von Anolis.

alt text
 

Ein weiterer, wohl extremst unbekannter, Horrorstreifen ist der Film "Zaat" von Regiesseur-Duo Don Barton und Arnold Stevens. Diese setzten sich 1972 zusammen und erschufen eben dieses Werk.
Ein ehemaliger Nazi-Wissenschaftler namens Dr. Kurt Leopold entwickelt in Florida ein Serum bestehend aus DNA und speziellen giftigen Abwassern. Dies ermöglicht ihm, Menschen in fischähnliche Wesen zu verwandeln. Wie es sich für einen ordentlichen, durchgeknallten Doktor so gehört, probiert er dieses Serum natürlich auch an sich aus. Und so verwandelt auch Leopold sich in eine Mischung aus Mensch und Fisch und terrorisiert vor allem die weibliche Bevölkerung der Gegend...
Von Zaat existiert leider keine deutsche Veröffentlichung, wie ich finde äußerst schade, da es sich hier um absoluten Trash der 70er Jahre handelt. Vielleicht ist irgendwann im Rahmen einer Galerie des Grauens mal Platz für diesen Film...

alt text
 

Den Abschluss bildet diesmal eine Actionkomödie mit dem großartigen Burt Reynolds. Diese trägt den Titel "Um Kopf und Kragen" (Hooper), stammt aus dem Jahre 1978 und kommt von Regiesseur Hal Needham.
In diesem Streifen denkt ein alternder Stuntman darüber nach in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. Sein Körper würde es ihm danken, fallen ihm selbst einfache Dinge mittlerweile äußerst schwer. Hinzu kommt, dass mit dem jungen Ski bereits ernstzunehmende Konkurrenz in den Startlöchern steht. Mit einem letzten spektakulären Stunt will sich Sonny einen legendären Abgang und ein dickes finanzielles Polster für das Rentenalter verschaffen...
Auch wenn der Film nicht ganz mein Fall ist, so konnte er dennoch relativ ordentlich unterhalten. Burt Reynolds in der Hauptrolle ist aber auch ein Garant hierfür. Auch hier existiert bereits eine deutschsprachige BD, für den der Interesse hat.

alt text
 

So, damit wären wir nun erneut am Ende angelangt. Ich hoffe ich konnte euch vielleicht sogar etwas Neues erzählen, gerade Zaat dürfte wohl doch echt unbekannt sein. Ansonsten sind aber andere interessante Titel hier dabei gewesen, jedenfalls für mich. Mal schauen was ich alles für den dritten Teil ausgraben werde...
Bis dahin, servus!
 

Übersicht der Filme:
1970: Bigfoot - Das größte Monster aller Zeiten
1970: Wie schmeckt das Blut von Dracula?
1972: Zaat
1977: Sasquatch, the Legend of Bigfoot
1978: Um Kopf und Kragen
 

Bilderquellen:
https://www.schnittberichte.com/pics/titel/8000/8826_230.jpg
https://www.schnittberichte.com/pics/titel/19000/19995_230.jpg
https://www.schnittberichte.com/pics/titel/5000/5378_230.jpg
https://www.schnittberichte.com/pics/titel/23000/23010_230.jpg
https://www.schnittberichte.com/pics/titel/20000/20100_230.jpg

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden

Top Angebote

ToasterMarcel
Aktivität
Forenbeiträge0
Kommentare1.275
Blogbeiträge209
Clubposts0
Bewertungen229
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

am Sehr schön. Dann kann …
am Mir persönlich hat der …
am Das sind in der Tat …
von Klinke 
am Wo "U 2000" …
am Oh ja, CREEPSHOW. …

Blogs von Freunden

NX-01
MoeMents
cpu lord
docharry2005
Der Blog von ToasterMarcel wurde 17.885x besucht.