What happened to ...? - Gamera 2015

Aufrufe: 28
Kommentare: 1
Danke: 0
7. November 2021
Hey Leute, herzlich willkommen zu einer neuen Kategorie innerhalb meines Blogs. Hier möchte ich euch kurz gescheiterte, sowie geplante Filmprojekte oder Ideen besprechen, die komplett unter dem Radar verschwunden sind. Nicht auszuschließen, dass in Zukunft dann aber auch abgetauchte Schauspieler usw. dran kommen werden... Wie man mich kennt, wenn man meine Blogs liest, wird sich dies zunächst einmal auf das Horror- und Sci-Fi-Genre mit Schwerpunkt auf dem japanischen Markt beschränken. Ich hoffe ihr werdet auch hierbei Spaß beim Lesen haben!

Wir beginnen dieses neue Projekt für mich mit dem Thema "Gamera 2015". Grundsätzlich mal, wer Gamera nicht kennt: Gamera, ist eine gigantische, radioaktive Schildkröte, die 1965 von dem Filmstudio Daiei ins Leben gerufen wurde, um auf der Erfolgswelle Godzillas mitzuschwimmen (nehm ich jedenfalls mal an). Die Schildkröte stand allerdings jahrelang in Godzillas Schatten, auch wenn das Original von 1965 ziemlich stark war. Die ersten Fortsetzungen hatten ein geringeres Budget als die Godzilla-Filme und das sah man ihnen tatsächlich auch ein wenig an.
Wir springen in die 90er Jahre.. Godzilla hat gerade seine zweite Filmreihe hinter sich und nun war es für Daiei wieder an die Zeit Gamera auf die Bildschirme zu bringen. Und diese simpel und einfach als "Trilogie" bekannten Gamera-Titel der 90er Jahre schlugen ein wie eine Bombe. Gameras Beliebtheit kannte zu dieser Zeit (jedenfalls in Japan) keine Grenzen und war wohl sogar größer, als die der Riesenechse Godzilla (!). Außerhalb der Insel aber schenkte man Gamera kaum Beachtung, wie auch? Die Filme wurden nicht wirklich gelungen ausgewertet und dann auch nur in kleineren Stückzahlen an den Mann gebracht, einen echten Durchbruch gab es international nie für die Echse. 
Im Jahre 2006 folgte noch eine, in meinen Augen, äußerst gelungener Film mit einem neuen Gamera, aber auch dieser ging außerhalb Japans unter. Der US-Markt bekam den Film zwar schon zwei Jahre nach Release serviert, bei uns dauerte es aber ganze 10 Jahre. Und dann war es still... ziemlich lange sogar.

Erstmals im Jahre 2014 wurde bekannt gemacht, dass ein Gamera-Reboot geplant sein sollte, mehr Infos bekamen wir aber nicht. Daher kam der Kurzfilm, welcher auf der New York Comic-Con im Jahre 2015 gezeigt wurde, für alle wie aus dem Nichts. Und ich sage es euch ganz ehrlich, dieser Kurzfilm hat es wirklich in sich und ließ nur ein Jahr nach dem Reboot von Godzilla, die Hoffnungen wirklich groß werden, dass es auch Gamera wieder auf die Leinwand schaffen würde. Noch dazu feirte die Schildkröte 2015 ihren 50. Geburtstag, wäre doch eigentlich der perfekte Zeitpunkt, auch ein Regiesseur in Katsuhito Ishii war bereits gefunden... Doch das wars dann einfach.
Zwar wurde zeitgleich mit Release des Kurzfilms noch eine eigene Website ins Leben gerufen, allerdings wurde hier nie etwas bzgl. eines neuen Films veräußerst. Wenn ich das alles richtig zusammen gesammelt habe, dann stellen die wichtigen und verantwortlichen Personen hinter dem Studio allerdings bei Fragen von Fans grundsätzlich immer klar, dass die Intention gibt, das Monster wieder auf die Leinwand zu holen. Im April 2021 gab Shusuke Kaneko auf Twitter bekannt, dass man wohl an einem Konzept arbeite, bzw. ein Konzept für einen neuen Gamera-Film fertig habe, allerdings auch hier wieder ohne eine Releasedatum oder ähnliches. Hört sich ein wenig nach Deja Vu an, wenn ihr mich fragt...

Mein persönliche Meinung ist die, dass das Ganze wohl tatsächlich in vielen Köpfen ist, aber niemand wirklich konkret Geld investieren möchte, auch wenn sich das durchaus lohnen könnte. 2014 hätte ich niemals geglaubt, jemals ein Rematch zwischen Godzilla und Kong zu sehen, und Anfang des Jahres ist das dann tatsächlich passiert. Was spricht beispielsweise also dagegen Gamera auch ins MonsterVerse zu holen? Man würde hiermit die Hardcore-Fans, sowie die "normalen" Zuschauer abholen und Godzilla in einen weiteren Kampf schicken. 

Das Projekt "Gamera 2015" aber, so wie es auf der Comic Con zu sehen war, ist wohl gestorben.. Warum? Das weiß wohl nur das Studio selbst.. Wer sich einmal selbst einen Blick verschaffen möchte, der schaut hier einmal nach:


 

Ansonsten bleibt mir nicht viel zu sagen, ich denke es gibt noch genug Projekte über die man in nächster Zeit sprechen kann...
Bis dahin, servus!

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
Der wäre geil !!
Basman Rider
21.11.2021 um 08:43
#1

Top Angebote

ToasterMarcel
Aktivität
Forenbeiträge0
Kommentare1.277
Blogbeiträge266
Clubposts0
Bewertungen229
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

am @duke-darmstadt2010 …
am Rodan - Die fliegenden …
am Sehr schön. Dann kann …
am Mir persönlich hat der …

Blogs von Freunden

docharry2005
MoeMents
NX-01
cpu lord
Der Blog von ToasterMarcel wurde 21.428x besucht.