Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 03/19

Kommentare: 0
Danke: 2
29. Januar 2019
Dieser Serienblog könnte man fast schon als großen DC Arrowverse Blog bezeichnen, hab mich nämlich die letzten Wochen voll drauf gestürzt okay und zwischendurch auch noch ein paar andere Serien geguckt.

Aber liest selbst.

Die Grundregeln sind wie üblich gleich. Auf Spoiler wird weites gehend verzichtet, falls es eine Deutsche Blu Ray ist, zählt für mich hauptsächlich der O-Ton und sämtliche Bilder stammen von Blu Ray – Disc.de

Arrow - Season 6 (basierend auf dem US Import)



Oliver hat Probleme, Vater zu sein, seinen Job als Bürgermeister und als Arrow unter einen Hut zu kriegen so dass es zu immer mehr Spannungen im Team kommt und ein nahezu unantastbarer Widersacher kommt in die Stadt.
Staffel 6 hat dasselbe Problem wie Season 5, viel zu viele Charaktere, so können sich nur wenige entfalten und im Grunde haben alle nur noch eine größere Nebenrolle und dazu haben alte Charaktere von Damals, die interessant waren mehr oder weniger kaum noch Screentime. Die neuen Charaktere von Season 5 erreichen auch immer noch nicht das Level der alten Charaktere und nerven eher mehr als das sie interessant sind. Natürlich ist diese durchgängig erzählte Story typisch CW sehr soaplastig. Einige Wendungen sind arg over the Top. Schade auch dass die Bösewichter wie Michael Emerson sich nicht groß entfalten konnten auch wenn der Charakter sehr interessant war. Der Hauptbösewicht Diaz geht sehr brachial ab und scheint wie die meisten Bösewichter unbesiegbar zu sein aber halt ist das auf Dauer langweilig so dass die Dramatik und es geht hier im Verlauf sehr dramatisch zu, nicht immer zündet. Auch Weiterentwicklungen beim Cast gibt es leider nicht. Die Action ist nun etwas anders. Zwar wird immer noch fleißig mit der Kamera geschüttelt aber diesmal setzt man viel auf lange Kamerafahrten, viele Fights teilweise ohne Cut, so dass es schon sehr spektakulär und auch recht hart rüber kommt. Der Cliffhanger zum Schluss ist sehr interessant aber ich muss sagen Season 6 setzt leider den Abwärtstrend fort und ist die schwächste Staffel bisher. Ich hoffe man erholt sich in Season 7 wieder.
Das Bild ist sehr gut, trotz vieler dunkler Szenen gibt es keinerlei Filmkorn, die Farben sind sehr gut und Details wie einzelne Haare und Poren sind jederzeit sichtbar.
Der englische Ton ist sehr schwach abgemischt. Geräusche wie Action und Musik kommt mit mega kraft rüber und sehr laut, die Dialoge dagegen sind eher leise, so dass ich ständig korrigeren musste.
Das Bonusmaterial ist komplett in HD und hat wie die anderen Arrowverseerien ein 1h Comic Con Feature und ein 41 Feature vom Crossover. Zusätzlich gibt es noch 20 Minuten Behind the Scenes Features.
Bei uns läuft die Serie auf Vox und erscheint ebenfalls auf BD.

Fazit: Leider ist die einstige Hitserie mehr und mehr am Schwächeln.

Black Lightning - Season 1 (basierend auf dem US Import)



Vor 10 Jahren hat Pierce sein Heldendasein als Black Lightning aufgegeben und hilft nun den Menschen mit seinem Job als Schuldirektor, doch als die Gangs auf den Vormarsch sind und es auf seine Töchter abgesehen haben, kehrt er als Black Lightning zurück.
Eigentlich war die Serie für Fox gedacht aber Fox wollte keine weiteren DC Serien mehr in ihrem Programm, also landete es bei CW wo es im Nachhinein auch teil des Arrowverse werden soll auch wenn bisher kein Crossover geplant ist. Und für CW wurde die Serie ein voller Erfolg und auch ich muss sagen die Serie macht Laune. Ähnlich wie bei Luke Cage geht es hier in erster Linie um Farbige und deren Probleme, aber wo Luke Cage versagt macht es hier Laune. Einzig die Kostüme sehen recht billig aus. Die Story selbst ist durchgängig erzählt und macht Laune. Es steigert sich langsam und wird von Folge für Folge immer dramatischer ohne in die übliche Soapopera Elemente von CW. Die Familie um Lightning ist sehr gut besetzt und harmoniert sehr gut zusammen und zeigt auch recht realistische Familienprobleme und entwickeln sich auch sehr gut. Die Action selbst ist ganz ordentlich mit soliden Fightszenen auch wenn die Slow Mos etwas over the top sind. Die Bösewichte kommen sehr gut rüber. Etwas nervig ist der sehr Soul, Hip Hop, Jazz lastige Score. Der wirkte in vielen Szenen eher unpassend und mehr so alles wollte man mit Gewalt zeigen dass es hier um farbige Charaktere geht.. Aber ansonsten ist die Serie wirklich recht gelungen und freue mich schon auf Season 2.
Das Bild ist wirklich klasse. Trotz vieler dunkler Szenen gibt eds keinerlei Filmkorn. Details wie einzelne Haare und Poren sind stets sichtbar und die Farben sind sehr gut.
Der englische Ton bietet eine sehr gute Kraft mit sehr guten Bässen.
Das Bonusmaterial ist komplett in HD und hat ca. 15 Min an Making of Features, kurze Outtakes und ein 20 Minuten Feature vom Comic Con.
Bei uns läuft die Serie auf Netflix und erscheint nur auf DVD.

Fazit: Sehr unterhaltsame wenn auch recht unbekannte Superheldenserie.

Legends of Tomorrow - Season 3 (basierend auf dem US Import)



Die Legends sollen nun den Schaden den sie angerichtet haben um die Welt zu retten wieder hinbiegen da es nun viele Zeitveränderungen gibt. Dummerweise schaut ihnen das neue Zeitbüro auf die Finger. Doch als ein Damon erweckt werden soll, sind sie die einzige Hoffnugn auf Rettung.
Ich muss sagen ich mag diese Serie auch Season 3 fand ich wieder sehr unterhaltsam. Von der Story her bleibt es aus Mischung aus Main Story und Mischung aus Mission of the Week und hat natürlich immer noch einen Stark Trash Faktor alla Doktor Who. Aber ich muss sagen ich hatte tierisch viel Spaß bei der Sache. Showstealer bleibt wie in den Staffeln davor Caity Lotz, die wieder einmal mega viel Action raushaut, sowie Dominic Purcell als Heat Wave, hier sagt ein Grunzeln von ihm mehr als 1000 Worte und hat natürlich viele Lacher auf seiner Seite.
Die Story selbst geht nun mehr ins mystische rein und der neue Cast fügt sich sehr gut ein und auch die Abschiede von Teilen vom Alten Cast wurden sehr gut eingebaut. Alle harmonieren weiterhin sehr gut zusammen auch wenn sich einige Charaktere sehr sehr sehr bräßig benehmen. Optisch ist das Ganze recht solide, hier merkt man natürlich das eher niedrige CW Budget, passt aber gut zum Trashigen Sci Fi Charme. Das 4er Crossover ist natürlich ein riesen Highlight. Der Cliffhanger zum Schluss macht Laune und könnte für eine witzige Season 4 sorgen.
Aus technischer Sicht kriegt man eine sehr gute BD. Knallige Farben, Details wie einzelne Haare und Poren sind jederzeit sichtbar und kein Filmkorn.
Der englische Ton hat eine sehr gute Kraft und gute Details mit guten Bässen.
Das Bonusmaterial ist komplett in HD und zusätzlich zum Standart Arrowverse Bonusmaterial, sprich 40 min Feature zum Crossover und 1h Comic Con Feature gibt es noch knapp 45 Minuten an Making of Features.
Bei uns läuft die Serie auf Pro7 und ist ebenfalls auf BD erschienen.

Fazit: Sehr unterhaltsame, wenn auf Trashige Superheldenserie.

Shameless - Season 8



Fionas Start als Immobilienverwalterin ist alles andere als einfach, auch der Rest ihrer Familie sorgt für jede Menge Chaos, aber sie werden es schaffen, Gallager Style
Ich muss sagen die 8. Staffel hält wieder das hohe Level der Staffeln davor. Es geht mal wieder mega durchgeknallt zur Sache mit fleißig Fremdschäm Momenten, aber ich habe wirklich klasse gelacht. Der Grad zwischen Humor und Drama passt wieder sehr gut und der Cast spielt wirklich klasse. Emmy Rossum als Fiona geht gut ab auch wenn wie üblich desöfteren ihre Charaktere sich stellenweise etwas bräßig verhält. Aber auch die anderen Charaktere jeder für sich rockt was das Zeug hält. Den Größten Dramapart hält wie üblich Lip so dass seine Story gewohnt sehr rührend rüber kommt. Carl hat auch mega geile Momente und allgemein harmoniert der Cast wieder perfekt zusammen. Jeder für sich hat eine richtig coole Storyline. Den besten Humor sorgt aber Frank, boah was habe ich gelacht. Auch der neue Cast fügt sich sehr gut ein, vor allem Carls neue durchgeknallte Freundin, mega. Da haben sich zwei gefunden. Die Story ist durchgängig erzählt und kein bisschen Langweilig und das Ende hat zwar keinen Cliffhanger aber einige sehr interessante offene Fragen. Freue mich auf Season 9, welche die letzte Staffel für zwei Charaktere sein wird.
Aus technischer Sicht kriegt man eine sehr gute BD geboten, Details wie einzelne Haare und Poren sind jederzeit sichtbar. Filmkorn gibt es nicht un die Farben sind sehr gut.
Der englische Ton ist sehr kraftvoll und bietet gute Details.
Das Bonusmaterial hat nur 2 kurze Minifeatures in HD, kaum der Rede wert.

Fazit: Herrlich durchgeknallte Remakeserie mit Mega Schwarzem Humor.

Star Trek: Discovery - Season 1



Als Comander Bernham eine Meuterei anzettelt und deswegen in einer Schlacht gegen die Klingonen über 8000 Menschen sterben, wird sie Lebenslang hinter Gittern gesteckt, aber auf dem Schiff Discovery soll sie eine neue Chance erhalten, aber nichts ist so wie es scheint.
Die erste Eigenproduktion exklusiv für den CBS Streamingsender CBS Access, sollte mit Wucht starten und CBS auf neuen Level heben, aber die Serie wurde sehr gespalten angenommen, meist aufgrund der Darstellung der Klingonen. Das neue Design ist wirklich mehr als übel und daran kann ich mich einfach nicht gewöhnen auch ihr Verhalten ist anders als man es sonst her kennt, aber ich muss sagen nun wo ich kurz vorher die eher schwachen TNG und Voyager gesehen habe, gefällt mir Discovery richtig gut. Endlich mal kein Gutmenschengelaber. Hier haben die Charaktere ecken und Kanten und sind auch bereit mal brachialer zu agieren. Allgemein kriegt man hier die brachialste und actionreichste Serie aus Star Trek geboten und ich muss sagen die Action ist sehr gut gemacht, mit sehr guten FIghtszenen und Schlachten. Von der Story her ist es durchgängig erzählt aber stellenweise auch etwas hanebüchen over the top, aber wenn man sich darauf einlässt, kann man einen heiden Spaß damit haben. DIe Wendungen sind sehr krass gemacht und schocken sehr gut, so dass im Verlauf immer mehr nichts so ist wie es scheint. Der Cast macht seine Sache ganz okay. Showstealer ist Michelle Yeoh, die sichtlich Spaß an ihrer Rolle hat. Schön auch das ENT erwähnt wird, die für mich immer noch beste ST Serie. Insgesamt eine schöne Gute Laune Star Trek Serie mit toller Action, leider aber mit unterirdischen Klingonen, ich hoffe dass die im neuen Design in Season 2 besser rüber kommen.
Das Bild ist vollgepackt mit Filtern, mal zig Farbfilter, mal Rauschfilter, das sieht nicht immer schön aus, ab und an kommen noch weichfilter dazu aber wenn die Filter mal nicht dabei sind, ist das Bild dann top mit tollen Details und schärfe. Aber halt oft sehr totgefiltert.
Der englische Ton ist klasse, schön detailliert mit sehr guter kraft und Raumklang.
Das Bonusmaterial ist komplett in HD und hat hat wirklich jede Menge Behind the Scenes Material, so wie man es bei ST kennt.
Bei uns läuft die Serie auf Prime.

Fazit: Sehr coole neue ST Serie, wenn auch mit Schwächen.

Supergirl - Season 3 (basierend auf dem US Import)



Der Verlust ihrer großen Liebe hinterlässt Supergirl gebrochen doch als Weltenzerstörerin Reign auftaucht, kriegt sie es mit einer Gegnerin zu tun die ihr anscheinend in allen Belangen überlegen zu sein scheint.
Ich gehöre ja zu den wenigen Leuten die die ersten beiden Staffeln recht gut waren, aber naja Season 3 war dann für mich nicht besonders prickelnd. Die Serie ist natürlich immer noch sehr sehr soaplastig dass es schon in Richtung Schmalz geht. Mellissa Benoist spielt die Rolle der Supergirl zum Großteil wieder richtig großartig, wobei so manche ihrer Komplexen inzwischen anstrengend geworden sind. Die CGI bleibt auf schwachem Niveau und bei der Action sieht man stellenweise mehr als deutlich wie Schläge gar nicht treffen. Die Story selbst hat mit einigen Längen zu kämpfen, An sich mag ich Odette Annable aber hier als Bösewicht bleibt sie eher blass. Die Story ist durchgängig erzählt und an sich ganz nett aber irgendwie fehlt es trotz diverser Wendungen an Gänsehautmomenten. Absolutes Highlight ist aber das 4er Crossover welches nichts mit der Main Story zu tun hat. Das hat es in sich, spannend dramatisch und Action pur, so hätte die ganze Serie am besten sein sollen. Das Ende der Staffel selbst hinterlässt mega viele offene Fragen so dass ich schon neugierig bin wie es weiter geht aber trotzdem ist es aktuell die schwächste Serie des Arrowverse.
Aus technischer Sicht kriegt man aber eine sehr gute BD geboten, tolle Farben, Details wie einzelne Haare und Poren sind jederzeit sichtbar. Filmkorn gibt es nicht.
Der englische Ton bietet eine sehr gute Kraft mit vielen Bässen.
Das Bonusmaterial ist komplett in HD und hat ein 1h Feature vom Comiccon, ein 41 Minuten Feature vom 4er Crossover, beide Features sind übrigens bei allen Arrowverse BDs dabei und sowie 20 Minuten an Making of Features und Outtakes
Bei uns läuft die Seire auf Pro7 und ist ebenfalls auf BD erschienen.

Fazit: Trotz sehr guter Hauptdarstellerin, doch sehr schmalzige Superheldenserie mit Längen.

The Blacklist - Season 5



Red versucht seine Macht zurück zu gewinnen aber als kurz darauf Elizabeth einen heftigen Persönlichen Verlust erleben muss, gerät alles außer Kontrolle.
Alter Schwede was für eine Staffel. Anfangs noch etwas gewöhungsbedürftig eil es in eine etwas andere RIchtung geht als man kennt, aber im Verlauf nimmt die Staffel immer mehr und mehr Fahrt auf. Es wird mega dramatisch, sehr heftig und die Wendungen sind brachial und vor allem schockierend. Das Ende ist etwas vorhersehbar aber wenn man dann die Auflösung hört ist man trotzdem einfach nur schockiert und liefert direkt mega potenzial für das Ultimative Kampf der Giganten, wodurch das Warten auf die Nächste Staffel einfach nur extrem schwer wird.
Der Cast macht seine Sache gewohnt souverän, allen Voran James Spader der die Rolle des Red einfach nur rockt, die Coolness in Person mit extrem viel Charme und gleichzeitig herrlich rücksichtsloser Härte. Der Bodycount in der Staffel ist wirklich sehr sehr groß. Megan Boone an seine Seite geht auch richtig gut ab und ihr Charakter hat sich wirklich sehr gut entwickelt. Ich bin mega gespannt auf Season 6.
Das Bild ist sehr gut. Details wie einzelne Haare und Poren sind jederzeit sichtbar. Filmkorn gibt es die nicht und die Farben sind sehr gut.
Der englische Ton bietet eine sehr gute Kraft mit schönem Detailiertem Raumklang.
Das Bonusmaterial ist komplett in HD ist aber leider nicht viel. ein 10 Minuten Making of Feature, 3 Minuten Outakes und ein 5 Minuten Feature zur 100. Folge.
Bei uns läuft die Serie im Nachtprogramm der RTL Gruppe.

Fazit: Herausragende Serie mit einem überragendem James Spader.

The Flash - Season 4



Flash wird aus seinem Gefängnis befreit um es mit einem neuen Gegner aufzunehmen, doch der Thinker ist allem einen Schritt voraus. Wie soll man jemanden besiegen der genau weiß wie der Gegner reagieren wird?
Ich muss sagen die Staffel fand ich wieder einmal richtig klasse, nachdem Supergirl und Arrow deutlich schwächer waren. Der Cast harmoniert gewohnt sehr gut zusammen und die CGI ist für die Serie mit Vergleichbar niedrigem Budget recht gelungen. Soaplastig ist es zwar auch etwas aber halt nicht ganz so extrem wie man es sonst bei CW kennt. Action und Dramatik gibt es reichlich. Thinker als Bösewicht ist wirklich sehr gelungen. Er kommt sehr böse und sehr überlegen rüber aber gleichzeitig auch anders als die bisherigen Bösewichter, da der Thinker weniger aus Muskelkraft besteht sondern mehr aus Intelligenz. Die Wendungen kommen sehr gut genauso wie Auftritte diverser anderer Helden. Highlight natürlich das 4er Crossover was Action pur ist und auch am meisten in die Flash Story mit drin ist. Das Finale selbst rockt dann wie Sau und der Cliffhanger macht tierisch viel Laune und ich freue mich schon auf Season 5.
Aus technischer Sicht kriegt man eine sehr gute BD. Knallige Farben, Details wie einzelne Haare und Poren sind jederzeit sichtbar und kein Filmkorn.
Der englische Ton hat eine sehr gute Kraft und gute Details mit guten Bässen.
Das Bonusmaterial ist komplett in HD und zusätzlich zum Standart Arrowverse Bonusmaterial, sprich 40 min Feature zum Crossover und 1h Comic Con Feature gibt es noch knapp 45 Minuten an Making of Features.
Bei uns läuft die Serie auf Pro7

Fazit: Klasse Superheldenserie


Tja das war er wieder mein Serienblog und jab mein SuS ist immer noch fleißig vorhanden, aber ich schaue fleißig, so dass die nächsten Blogs in Arbeit sind.

Also man liest sich ;-)
Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden

Top Angebote

Sawasdee1983
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge58.199
Kommentare11.368
Blogbeiträge529
Clubposts28.951
Bewertungen2.777
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

von cpu lord 
am Oho, die positive …
am NCIS ist aktuell die …
am The Strain hatte ich …
am Die Staffeln ändern …
von BTTony 
am The Strain habe wir ja …

Blogs von Freunden

Schoormann
Cineast aka Filmnerd
MoeMents
mr-big2000
BluMarcy
Saibling
Invisible Woman
doles
tantron