Meine Arbeit als Serientäter Vol 10/19

Kommentare: 0
Danke: 1
16. August 2019
Hab wieder jede Menge Serien gestreamt. Die Mischung natürlich wie gewohnt sehr bunt von mir. Hab einige sehr geile Sachen entdeckt, aber einige sehr alte Sachen geguckt.

Aber liest selbst.

Agents of Shield – Season 6

Die Shield Agenten haben sich getrennt und sind nun im Weltraum unterwegs, jeder mit einer eigenen Agenda, aber jemand auftaucht der aussieht wie Coulson führt sie das wieder zusammen, doch nichts ist so wie es scheint und wieder muss die Welt gerettet werden.
Staffel 5 hätte sehr gut als Serienende gepasst, nun aber wollte man mit Biegen und Brechen eine 6. Staffel machen und man merkt dass es Storymäßig sehr wirr wird, weil man mit Gewalt halt auch bestimmte Charaktere zurückholte. Die Storyline ist sehr sprunghaft erzählt, man springt durch die Zeit und durch die Welten auch im Weltall. Dadurch ist die Story alles andere als einfach zu verfolgen. Sympathien für die Charaktere gibt es für mich keine mehr, so dass jedliche Dramatik eher verpufft. Mir war es schlicht egal wer stirbt und wer überlebt und da es auch hier nie endgültig war, verpufften sowieso so manche schwere Verletzungen, da klar ist, dass eh alle überleben. Optisch merkt man wieder das recht niedrige ABC Budget, da die Wände sehr kahl bleiben, ok man ist eh die meiste Zeit in Raumschiffen unterwegs und die Greenscreens sind mal wieder sehr sichtbar. Die Action hat auch weiter abgebaut. Die neuen Charaktere nervten auch sehr schnell. Im Grunde stimmt hier wirklich gar nichts und das Ende der Staffel sorgte nur für jede Menge Augenverdrehen. Verweise zur MCU gibt es übrigens wieder nicht. Naja noch eine Staffel durchhalten dann ist schluss, dann kann ich behaupten dass ich die Serie wirklich bis zum Schluss durchgehalten hab
Bei uns läuft die Serie im einigen Jahren verspätung auf Prime, BD erschien bisher auch mit zig Verspätung

Fazit: Absolute Unterirdische Staffel, zum Glück ist bald schluss

All or Nothing: Carolina Panthers

Die neue Staffel des Amazon Sportdokuhits hält das hohe Level der alten Staffeln. Klar wer die NFL Saison verfolgt hat, der sieht jetzt keinerlei Überraschung aber ich muss sagen selbst für nichtkenner von Football wird die Saison sehr gut begleitet und man lernt den Sport sehr schnell zu verstehen. Der Aufbau ist wie die anderen Staffeln identisch, immer wieder mit Augenmerk auf Schlüsselspieler, so dass deren Geschichte und Privatleben gezeigt wird auch wenn Star Quarterback Cam Newton den höchsten Anteil hat. Die Footballszenen sind atemberaubend, spannend, dramatisch und intensiv. Die 8 Folgen vergingen wieder einmal wie im Fluge, einzig das Ende ging dann recht zügig und das was nach der Saison passiert wurde im Grunde nur kurz angeschnitten. Schade, da kennt man sonst besser, aber insgesamt hammer Sportdoku.
Bei uns läuft die Serie auf Prime. Heimkinorelease gibt es nicht.

Fazit: Hammer Sportdoku.

American Housewife – Season 1

Durchschnittsfamlie Otto zieht in den reichen Vorort Westport und unter den Reichen, Schönen Arogannten fühlt sich die pumilige Mutter Katie alles andere als wohl und eckt mit ihrer Art schnell an.
In den USA geht die Serie bereits in die vierte Staffel und ich muss sagen, die Serie ist kein Meisterwerk und im Grunde so bräsig dass es schon wieder sehr unterhaltsam ist. Katy Mixon spielt der Rolle der Mutter Katie wirklich klasse und liefert eine sehr gute One Woman Show ab ohne dabei an Authenzität zu verlieren. Der Rest des Casts verkommt dann schnell zu Statisten. Storymäßig gibt es keine Main Story. Als reine Mission of the Week Serie zum berieseln für zwischendurch und gute Laune haben ist die Serie aber perfekt. An die großen Comedyserien kommt diese Serie aber nicht annähernd ran.
Bei uns läuft die Serie auf Prime. Heimkinorelease gibt es nicht.

Fazit: Recht lockere Gute Laune Serie für zwischendurch.

Free Meek – Komplette Serie

Meek Mill wird 2017 verhaftet weil er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hat, bei weiteren Ermittlungen kommt man einem riesen Skandal auf die Spur.
Alter schwede was für eine hammer Doku rund um Rapper Meek Mill der von der US Justiz regelrecht und teilweise zu Unrecht fertig gemacht wird. Viele Originalteilnehmer kommen zu Wort, es gibt Originalaufnahmen und Sachen werden mit Schauspielern nachgespielt um die Ereignisse detailgetreu nachzustellen. Teilweise ist es wirklich sehr schockiert wie die US Justiz hier ihre Macht ausnutzt und was für ein Skandal das ist und das bis Heute keine Besserung kam. Dazu ist die Hip Hop Musik vom Mill nicht nervig sondern passt sehr gut zum Style der Doku, die ich jedem Empfehlen kann.

Fazit: Tolle sehr intensive Doku über Meek Mill


Hubert & Staller – Staffel 7

Dorf Cops Hubert und Staller stolpern immer wieder über Leichen, die Ermittlungen sind nicht gerade einfach zumal die beiden sich nicht immer Intelligent oder mit großer Lust den Fall zu lösen anstellen.
Wie üblich sind die Folgen wieder reine Mission of the Week Folgen und auch wenn die die Staffeln davor einen Tick besser fand, muss ich sagen ich hatte auch mit Staffel 7 wieder viel Spaß. Die Dialoge zwischen Hubsi und Hansi sind zu herrlich. Der neue Cast fügt sich ganz gut ein, vor allem die Pathologin ist witzig. Showstealer war für mich wieder einmal Yazid auch wenn er hier diesmal leider nicht so oft auftaucht, aber die Momente mit ihm sind wirklich klasse.
Bei uns läuft die Serie auf Prime und Netflix und ist ebenfalls auf BD erschienen

Fazit: Schöne lockere gute Laune Unterhaltung.

Jay Lenos Garage Season 1-3

Jay Leno hatte einst eines der erfolgreichsten Talk Shows aller Zeiten, nun ist er mit seiner neuen Sendung zurück und diesmal geht es um sein Lieblingsthema Autos. Nicht umsonst ist eine Autosammlung mega groß. Hier werden keine Autos getestet sondern es werden viele alte Autos und Klassiker Vorgestellt und gezeigt, gemischt mit neuen Autos. Hier merkt man klar das Leno eine große Leidenschaft für Autos hat und entsprechend viel über die Historie dieser Autos zu erzählen hat. Dazu mischt er es klasse mit seinem typischen Leno Humor. Ebenfalls immer wieder Gaststars die seine Leidenschaft teilen mit denen er dann Gespräche führt. Highlight Tim Allen der mehrfach in der Serie auftaucht. Was die beiden sich an Dialoge liefern zu herrlich und sorgt für jede Menge Lacher. Insgesamt kann die Serie zwar nicht mit The Grand Tour mithalten aber als Fun Autoshow definitv ne klasse Alternative. Freue mich schon auf Season 4+5
Bei uns läuft die Serie auf Prime. Heimkinorelease gibt es nicht.

Fazit: Tolle gute Laune Autoshow.

Niko und das Schwert des Lichts – Season 1-2.1

Niko soll der große Held werden, doch er wird versehentlich zu früh geweckt, anstatt ein großer Krieger ist er noch ein Kind. Mit der Kraft einen Kriegers aber dem Geist eines Kindes sorgt er schnell für jede Menge Wirbel.
Der Zeichentrick Hit von Amazon macht gut Laune. Story ist durchgängig erzählt mit viel Fantasy Action. Der Cast ist super sympathisch und erinnert viel an Werke von Dreamworks oder alte Disney Filme. Die Action macht Laune auch wenn es total over the Top ist. Spannung gibt es jetzt keine aber die Serie macht schon Spaß.
Bei uns läuft die Serie auf Prime, BD gibt es nicht.

Fazit: lockere gute Laune Zeichentrick mit sympathischen Charakteren

Nonstop Nonsens – Komplette Serie

Die Kultsketchshow von und mit Didi Hallervorden. Die Jokes funktionieren immer noch super und die Slapstick Momente sind vom Feinsten. Didi Rockte die zig Rollen ohne Ende, sogar mit sehr guten Stunts. Die Gagdichte ist wirklich enorm und ich habe wieder einmal Tränen gelacht. Einzig optisch ist die Serie natürlich recht alt, so dass einige Sachen sehr gewöhnungsbedürftig sind. Die Bildquali bei Prime war leider auch recht mies.
Bei uns auf Prime zu sehen und ist ebenfalls in SD auf BD erschienen.

Fazit: Herrliche Gute Laune Kultcomedy

Onihei – Komplette Serie

Diese Serie ist eine reine Mission of the Week Samurai Serie und die Samurai Atmosphäre ist wirklich sehr gut und es erinnert viel an diverse Klassiker. Die Charaktere sind sehr gut und die Serie bleibt durchgängig ernst ohne den typischen albernen Animehumor. Action gibt es ebenfalls reichlich und auch stellenweise sehr brutal. Jedoch hat die Serie das Problem eben weil es Mission of the Week ist, dass die Spannung fehlt, klar es baut grob aufeinander auf, Charaktere tauchen immer wieder auf, aber Spannung und Dramatik gibt es wenig. Auch dadurch dass es sehr viele Charaktere gibt, hat man wenig Chancen mit ihnen Warm zu werden. Zum angucken ist es ganz okay aber jetzt nicht gerade die Überserie.

Fazit: Recht ernste Samuraiserie, jedoch mit fehlender Spannung

Saber-Rider & The Star Sherriffs - Komplette Serie

Die Outrider sorgen im Grenzland für Angst und Schrecken, deswegen ernennt Saber Rider die Rennfahrer Fireball und den Kopfgeldjäger Colt zu Star Sheriffs. Gemeinsam mit der Technikerin April und dem Super Kampfroboter Ramrod den Kampf auf.
Fragt man jemanden Mitte 30 welche Zeichentrickserie seine Lieblingsserie als Kind war, gehört Saber Rider stets mit zu den meistgenannten Titeln und auch ich hab damals die Serie regelrecht verschlungen.
Heutzutage lebt die Serie aber mehr vom Nostalgiebonus, denn da die Folgen allesamt nach demselben Muster gestrickt sind wird es auf Dauer schon etwas eintönig und man erkennt nun fleißig diverse Logiklöcher. Dazu ist die deutsche Comedysyncro schon etwas albern- Die Action die mit einem tollen Score unterlegt ist, macht aber immer noch tierisch Laune und sorgt stets für ein Dauergrinsen, da diese bis auf den Endkampf sehr spannend in Szene gesetzt sind und die Charaktere machen immer noch Spaß. Erst die letzten 9 Folgen sind dann zum Abschluss durchgängig erzählt und machen etwas mehr Laune. Danach folgen noch 5 Bonusfolgen
Bei uns ist die Serie auf Prime zu sehen und ist als SD ebenfalls auf BD erschienen.

Fazit: Lustige Animeserie die aber viel vom Nostalgiebonus lebt.

Swamp Thing - Komplette Serie

Alec wird in einem verseuchtem Sumpf getötet und kommt als Swamp Thing wieder. Gemeinsam mit der Ärztin Abby kommen beide einem großen Skandal auf der Spur.
Es sollte der große DC Universe Hit werden doch nachdem 9 von 13 Folgen abgedreht waren, schritt Warner auf einmal ein. Es sollte nur noch eine Folge gedreht werden anstatt 4. Schnell gab es Gerüchte über fehlende Steuerrückzahlungen wodurch das Budget doppelt so hoch wurde als geplant und Kreative Differenzen mit der Warner Chefetage. Aber trotzdem muss ich sagen, Swamp Thing ist aktuell die mit Abstand beste Serie vom DC Universe. Optisch merkt man zu jeder Sekunde das hohe Budget und es ist auch sehr gut dass man in erster Linie auf Handgemachte CGI setzt. Derek Mears rockt hier die Rolle des Swamp Thing. Er verleiht seiner Rolle unter der Maske viel Gefühl und gibt ihm eine sehr gute Komplexität. Zwar hat das Wesen nicht die Mega viel Screentime aber dafür sorgt es auch für eine Hammer Gruselatmosphäre. Der Bodycount ist sehr hoch mit sehr sehr brutalen Kills. Der Rest des Namenhaften Casts macht die Sache sehr gut und die mehreren Parallellaufenden Storylines sind klasse ineinander verwoben ohne irgendwie überflüssig oder langweilig zu sein. Während der letzten Folge wo mal eben 4 Folgen zusammengefasst wurden konnte man zum Glück große Logiklöcher vermeinden aber dafür merkt man schon deutlich dass die Erzählgeschwindigkeit merklich gesteigert wurde und sie die Ereignisse mega überschlagen. Das Ende selbst hat noch ein paar offene Fragen und die Post Credit Szene sorgt für einen sehr krassen Cliffhanger. Leider wird keine Season 2 kommen. Ätzend sowas, denn die Serie war wirklich super.

Fazit: Hammer Serie die leider unwürdig abgesetzt wurde.

The Boys - Season 1

Superhelden werden auf der ganzen Welt gefeiert, doch niemand ahnt dass alles nur PR ist, aber als eine Handvoll Menschen die Wahrheit herauskriegen sagen sie den Superhelden den Kampf an.
Alter schwede was für eine Serie. Basierend auf dem gleichnamigen Comic wurde hier eine regelerechte Perle geschaffen. Schon nach wenigen Minuten wird klar dass es alles andere als eine Weichgespülte Comicverfilmung ist sondern härter, blutiger und vor allem richtig böse zu geht. Optisch ist die durchgehend erzählte Story wirklich klasse und braucht sich nicht vor Big Budgetfilmen zu verstecken. Die Charaktere sind wunderbar komplex und spielen allesamt herausragend. Die Story ist intensiv, dramatisch und brachial. Teilweise geht es sehr schockierend ab und das Ende der Staffel ist sehr sehr böse so dass ich die bereits bestellte Staffel 2 kaum erwarten kann. Tolle Serie.

Fazit: Hammer Start in eine etwas andere Comicverfilmung.

This is Football – Season 1

Die Doku über die Fußballleidenschaft auf Amazon. Jede Folge steht für sich und jedes hat ein eigenes Thema, aber auch nicht jede Folge ist gut. 2/3 der Staffel ist aber top, mit schönen Gänsehautmomenten, sehr informativ und tollen Interviews mit noch besseren Fußballszenen, 1/3 dagegen zieht sich dagegen wie Kaugummi und ist nicht wirklich interessant. Allgemein wird es aber recht übertrieben dargestellt und auch einiges beschönigt, aber alles in allem eine sehr interessante Doku, für Fußballfans sowieso ein Muss.

Fazit: Sehr interessante Fußballdoku wenn auch mit ein paar schwächen

Too old to Die Young - Season 1

Als ein junger Poliziert mitansehen muss wie sein Partner getötet wird, gerät er in eine Welt voll Gewalt.
Oha was für ein durchgeknallter Trip. Klassisch im Reifn style und somit sehr gewöhnungsbedürftig wie die Dialoge gemacht sind und man sich ständig anschweigt. DIe Story ist ruhig, wirr und stellenweise sehr krank und heftig erzählt mit einer sehr gewöhnungsbedürftigen Optik, voller Farbfilter und oft viel zu dunkel geraten. Trotz recht krassen Bodycount gibt es jetzt nicht wirklich viel Action. Die Story selbst ist naja wirklich sehr wirr, teilweise ergibt sie auch für mich keinen Sinn, vor allem die letzten beiden Folgen waren sehr merkwürdig. Sich blind ranzuwagen empfehle ich nicht. Die Serie ist klar anders als alles bisher gesehene, gut naja überzeugt hat es mich nicht. Dafür war es einfach nur zu merkwürdig. Wobei es zumindest auch seine Momente hatte und der Cast sehr gut emotionslos spielt.

Fazit: Serie wie ein Drogentrip, gut oder schlecht, schwer zu sagen.

King of Queens - Season 4-9

Die Abenteuer des liebenswerten tollpatschigen dicken Doug und seiner Zickigen Frau Carrie.
Ich habe den Hype um die Serie nie verstanden. Klar ich habe zwischendurch auch immer wieder ein paar Folgen geschaut aber über ganz nett kam es nie hinaus, deswegen hab ich beschloss der Serie wieder eine Chance zu geben und ich muss sagen, immer noch nicht haut es mich um. Klar der Cast harmoniert sehr gut zusammen und ist mit viel Spaß dabei aber nicht jeder Joke zündet und der Arthur Charakter der für viele der Publikumsliebling ist, ist für mich eher extrem nervig und anstrengend. Die Folgen selbst sind ein auf und ab, manche sind okay, manche langweilig, aber so richtig gut ist es nie. Die letzten 4 Folgen sind dann durchgängig erzählt und drücken sehr auf die Tränendrüse, immerhin aber ganz okay abgeschlossen.
Bei uns läuft die Serie auf Prime und gibt es ebenfalls auf BD.

Fazit: Recht überhypte, mittelmäßige Sitcom.

Stranger Things - Season 3

Russen haben das Tor zur anderen Dimension wieder geöffnet und schnell beginnt der Kampf ums Überleben in Hawkings.
Nach der etwas schwächeren Season 2 ist man hier mit Season 3 wieder in der Spur. Man merkt deutlich dass die Serie erwachsener geworden ist und man spielt wirklich wunderbar mit Coming of Age Klischees. Die durchgängig erzählte Story steigert sich im Verlauf immer mehr und vor allem in der zweiten Hälfte wird es sehr intensiv, gruselig, dramatisch und blutig. Hier wird die Story sehr konsequent und ohne Rücksicht auf Verluste erzählt was noch mal für mehr Dramatik sorgt. Optisch ist die Serie auf extrem hohem Niveau, mit viel Liebe zum Details und braucht sich nicht vor Kinofilmen zu verstehen. Die 80ger Atmosphäre macht wieder Laune und der Score ist klasse. Wunderbar auch hier wie mit dem Nostalgiebonus gespielt wird. Das Ende macht Laune und ich freue mich auf Season 4.
Bei uns läuft die Serie auf Netflix. Heimkinorelease gibt es nur in den USA.

Fazit: Großes Serienkino

Top Gear – Season 27

Man merkt deutlich dass die neuen Moderatoren jetzt nicht so große Autokenntnisse haben sondern eher dem Typ Comedians sind die einfach ein bisschen Spaß haben wollen. Chris Harris ist der einzige der noch Kompetenz hat, dadurch verkommt die Serie leider zu ner Blödelshow mit Autos. Und da die beiden neuen richtig üblen Akzent haben ist es auch nicht immer einfach zu verstehen. Unterhaltsam ist es zwar schon noch, aber leider auch hier weiterhin qualitativer Abbau, da man merkt merkt wie zwanghaft man versucht auf Modern und Hip zu sein. So richtige Autotests gibt es inzwischen auch nicht mehr, sondern halt eine Verrückte Situation nach dem Anderen. Naja mal schauen ob das Special ende des Jahres es besser macht.

Fazit: Einstige Hitserie die immer mehr zur Blödelshow verkommt.

Veronica Mars – Season 4

Bombenanschläge erschüttern die Stadt, Veronica Mars und ihr Dad fangen an zu ermitteln, aber nichts ist so wie es scheint.
Die 4. Staffel setzt einige Jahre nach dem Film an, aber man spürt immer noch deren Nachwirkungen. Die Story selbst ist diesmal durchgängig erzählt und viele Charaktere von Damals sind wieder an Bord, bei einigen reicht es leider nur zu Gastauftritten. Die Story selbst ist ganz ordentlich und der Fall ist sehr spannend und mit vielen Wendungen umgesetzt. Kristen Bell rockt natürlich wieder einmal die Veronica Mars und ist auch mit viel Spaß dabei. Was aber fehlt ist die spritzigkeit der Serie, teilweise geht es hier viel zu ernst zu und wird sehr soaplastig. Vor allem die Sache mit Logan ist sehr künstlich in die Länge gezogen. Einige andere Storylines werden auch nur angedeutet, hier hätte ich mir dann etwas mehr gewünscht. Das Ende der Staffel ist aber dann wie ein Schlag in die Fresse, boah war ich baff als sich das andeutete und dann wirklich durchgezogen wurde. Heftig. Es endet ohne Cliffhanger und passt gut als Serienende aber definitiv ein sehr sehr böses Serienende welches viele Fans aufstoßen wird.
Die ersten 3 Staffeln gibt es nur auf DVD, den Kinofilm auf Bluray, ob Season 4 auf BD schafft steht in den Sternen

Fazit: Gute vierte Staffel aber mehr das Level der Vorgänger

Wu Assassins – Season 1

Koch Kai wird auserwählt die Welt zu Retten im Kampf gegen die mit Kräften ausgestatteten Wus. Bald muss er sich erbittete Schlachten liefern.
So viel Potenzial für die Tonne. Okay die Martial Arts Szenen sind klasse, vor allem Iko Uwais und Katheryn Winnick gehen ab wie Sau, aber die Story ist einfach nur bräsig voller Logiklöcher. Die Dialoge Trash pur dass man die null ernst nehmen kann. Die CGI einfach nur Unterirdisch schlecht wie aus nem 90ger TV Film. Die Charaktere bleiben zum Großteil unsympathisch so dass schnell egal ist wer überlebt und wer stirbt. Spannung gibt es keine. Einzig die Action macht die erste Staffel erträglich und dabei wurden so viele gute Actionstars eingesetzt nur um dann regelrecht verschlissen zu werden. Das Ende macht ebenfalls kaum Sinn und zieht sich ohne Ende, nur um dann einen Cliffhanger ohne Logik rauszuhauen. Bliebt zu Hoffen dass Netflix sich erbarmt und uns keine Season 2 schenkt, falls doch, ich bin raus.

Fazit: Tolle Fights aber der rest taugt nichts.


Das war er wieder mein Digitaler Serienblog, der nächste Serienblog ist auch schon in Arbeit, meine Watchlist hat sich zwar gut geleert aber irgendwie finde ich trotzdem immer wieder was.

Also man liest sich ;-)
 
Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden

Top Angebote

Sawasdee1983
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge58.432
Kommentare11.659
Blogbeiträge545
Clubposts28.956
Bewertungen2.839
avatar-img
Mein Avatar

Archiv

(2)
(3)
(2)
(3)
(1)
(1)
(2)
(2)
(7)
(4)
(5)
(3)
(5)
(8)
(4)
(8)
(4)
(22)
(13)
(7)
(13)
(6)
(4)
(5)
(12)
(6)

Kommentare

von BTTony 
am Von deiner Auswahl habe …
von BTTony 
am Ich habe Future Man als …
von Kodijak 
am Bin in letzter Zeit …
am Bohemian Rhapsody fand …
von cpu lord 
am Oho, Men At Work klingt …

Blogs von Freunden

BluMarcy
Cine-Man
Jason-X
BTTony
karlknurr
Killkenny
JayPy
Invisible Woman
Saibling
Der Blog von Sawasdee1983 wurde 112.736x besucht.