Newsticker

Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 05/19

Kommentare: 1
Danke: 3
7. April 2019
Hab wieder jede Menge Serien gestreamt. Die Mischung natürlich wie gewohnt sehr bunt von mir. Hab einige sehr geile Sachen entdeckt, aber es gab auch ein paar Enttäuschungen.

Aber liest selbst.

Hanna - Season 1

Hanna wurde von klein auf von ihrem Vater in den Wäldern gedrillt und ist nun eine klasse Kämpferin. Nun soll ihre Mission starten, Rache für den Tod ihrer Mutter. Doch die Welt zwischen Teenieleben und Geheimagentin ist nicht gerade einfach.
Ich fand den Film super dementsprechend waren meine Erwartungen sehr hoch aber ich muss leider sagen, hier wurde ich doch schon sehr enttäuscht. Die ersten beiden Folgen sind recht nah am Film, hier bietet es also erst mal nichts neues wenn man den Film kennt und dazu ist das Ganze noch recht langatmig. Ab Folge 3 gehen Film und Serie unterschiedliche Wege, wird zwar interessanter aber es bleibt auch recht langatmig da die Story sehr sehr langsam erzählt wird. Zwar hat die erste Staffel nur 8 Folgen aber hier wären 2-3 Folgen weniger deutlich besser gewesen. Einige Folgen wirkten doch zu sehr wie Filler. Action gibt es nicht viel wobei wenn dann richtig mit tollen Fights und Shootouts. Vom Cast her sind Mirelle Enos und Joel Kinnaman klar die Highlights, sie waren ja schon in Killing zusammen klasse und hier spielen beide auch wieder richtig super. Kinnaman spricht hier sogar richtig gut Deutsch, in der Serie wird überhaupt sehr sehr viel Deutsch gesprochen da die Hälfte der Serie in Deutschland spielt. Esme Creed Miles als Hanna hat natürlich mega Fußstapfen zu füllen, macht ihre Sache ganz gut auch wenn sie nicht annähernd an die große Soirse Ronan rankommt. Der Rest des Casts bleibt eher blass, sind kaum der Rede wert und vor allem die restlichen Teenager nerven durchgängig. Viel rausholen tut das Staffelfinale, hier überschlagen sich die Ereignisse und hier gibt es auch die meiste Action. Das Ende der Staffel ist solide, aber ob ich mir ne Staffel 2 reinziehen würde, weiß ich noch nicht. In der Summe ist die Serie eher unteres Mittelmaß, auch wenn es Optisch sehr gut in Szene gesetzt.
Bei uns läuft die Serie auf Amazon. Heimkinorelease bisher nicht geplant.

Fazit: Recht enttäuschende Serie eines klasse Films.

Kung Fu Panda – Legends of Awesomeness – Komplette Serie
 
Dragon Warrior Po ist schusselig, nicht gerade intelligent aber ein super Kämpfer. Im Tempel sorgt er dadurch für fleißig Durcheinander, aber wenn es darum geht Böse Buben auszuschalten macht ihm keiner was vor.
Basierend auf den Dreamworks Mega Hit Filmen entstand diese Serie und ich muss sagen. Das Level der Filme wird hier grandios gehalten. Die Folgen allesamt Mission oft he Week sind ganz ordentlich animiert und ein heiden Spaß. Es gibt unglaublich viele Insider zu diversen Kung Fu Klassiker und ist somit für Kung Fu Fans schon direkt Pflicht. Der Cast agiert wunderbar sympathisch und Mick Wingert ersetzt wirklich klasse Jack Black, weil er genauso redet wir er und genauso klingt. Action gibt es reichlich und der Humor ist mega. Wunderbare gute Laune Serie, wer die Filme mochte, wird auch die Serie lieben. Leider hat Nickelodeon beschlossen nach Season 3 keine weiteren Folgen mehr zu bestellen und stattdessen die Serie in Dauerrotation laufen zu lassen. Aber knapp 3 Jahre nach dem Aus der Serie hat Amazon beschlossen eine neue Kung Fu Panda Serie zu starten.
Bei uns läuft die Serie auf Prime. Einen Heimkinorelease gibt es bisher nur in den USA auf DVD

Fazit: Hammer witzige Animationsserie

Kung Fu Panda – Paws of Destiny – Season 1.1

Po soll 4 junge Pandas trainieren die mit magischem Chi gesegnet sind. Chaos ist vorprogrammiert.
Mehrere Jahre nach Absetzung der Nickelodeon Serie hat Amazon beschlossen die Serie fortzuführen, aber der Sprung von der Nickelodeon Serie zu dieser ist heftig. Fast alle Charaktere der alten Serie sind nicht mehr dabei, bis auf Po und sein Vater. Zeitlich spielt es nach Kung Fu Panda 3. Außerdem hat Po mehr eine größere Nebenrolle. Hauptaugenmerk ist auf die 4 Panda Teenies gerichtet. Dadurch geht massig an Charme der alten Serie verloren auch wenn die Animationen deutlich besser sind. Die Gagdichte ist auch nicht mehr ganz so hoch und zünden auch nicht mehr so sehr. Sprich die Qualität ist mit schier unglaublicher Wucht eingebrochen. Hält man aber der ersten paar Folgen durch muss ich sagen wird man nach und nach langsam wärmer mit der Serie und die durchgängig erzählte Story wird auch von Folge zu Folge besser und auch der Humor zündet meht. Die Action ist sehr gelungen mit einigen richtig coolen Fightszenen. Trotzdem muss ich sagen habe ich viele Liebgewonne Charaktere vermisst und die neuen sind halt einfach kein würdiger Ersatz, so dass die neue Serie so gut sie im Verlauf wird leider nicht annähernd so gut geworden ist wie die alte Serie. Ich hoffe hier dass sich Staffel 1.2 noch mal gewaltig steigern wird.
Bei uns läuft die Serie auf Prime, ein Heimkinorelease gibt es nicht.

Fazit: Solide Fortsetzung die aber nicht annähernd mit der alten Kung Fu Panda Serie mithalten kann

Lorena - Komplette Serie

In den 90gern sorgte ein Fall für extremes Aufsehen. Lorena Bobbit schnitt ihrem Mann den Penis ab, doch während ihr Mann John gefeiert wird, wird ignoriert dass Lorena durch die Hölle gegangen ist.
Eine sehr interessante, aber auch sehr heftige Doku. Ich habe den Fall damals auch grob in der Presse mitgekriegt aber nun erfährt man die ganzen Hintergründe mit vielen Originalaufnahmen und auch die Leute von Damals kommen zu Wort. Sehr sehr krass was sich da für Abgründe zeigen und was für ein Psychopath John Bobbit war und auch immer noch ist und auch das Verhalten wie das Ganze vor Gericht behandelt wurde ist sehr schockierend gemacht. Die Doku hat 4 Folgen mit je ca. 1h Laufzeit, genau die richtige Länge so dass es nicht langatmig wurde. Ich habe mir das wirklich sehr baff angeguckt. Der Fall von Damals wird gut aufgegriffen und auch was danach alles passiert ist und wie es den Leuten heute geht wurde gut aufgenommen.
Bei uns läuft die Serie auf Prime, BD wird es nicht geben.

Fazit: Eine sehr interessante Doku über einen sehr schockierenden Fall.

Santa Clarita Diet - Season 3

Zombiejäger kommen nach Santa Clarita und Joel und Sheila haben Probleme ihr Geheimnis zu bewahren. Blutiges Chaos ist vorprogammiert.
Die Staffel hält das hohe Level von Season 1+2, ich habe wieder Tränen gelacht. Der Humor bleibt sehr durchgeknallt, schwarz, trocken und böse. Drew Berrymore und Timothy Olyphant rocken ihre Rollen ohne Ende und sind beide mit sichtlich viel Spaß dabei und lassen wunderbar die Sau raus. Die Gagdichte ist wirklich sehr hoch, dazu gibt es auch wieder ein paar sehr gute Gore Szenen. Die Story wieder durchgängig erzählt macht Laune auch wenn es natürlich sehr over the Top ist. Ein verrückter Charakter jagd den nächsten wodurch es herrliche Momente gibt und eine Verrückte Situation jagd die nächste. Der Cast harmoniert wirklich sehr gut zusammen und auch die Teenies nerven nicht und gehen jeweilse auch sehr gut ab. Das Ende macht Laune mit nem kleinen Cliffhanger. Ich hoffe sehr dass eine Season 3 kommt.
Bei uns läuft die Serie auf Netflix, Heimkinorelease gibt es nur in den USA auf DVD.

Fazit: Tolle Staffel 3 mit klasse schwarzem Humor.

The Expanse – Season 3

Mars und Erde befinden sich im Krieg, nur eine kleine Crew die ein schlimmes Geheimnis aufdecken, versuchen das schlimmste zu verhindern.
Season 3 ist eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den ersten beiden Staffel und ich muss sagen ist richtig gelungen. Die Erste Hälfte der Staffel geht gut ab, sehr spannend, tolle Action und tolle Optik. Ich habe hier wirklich sehr gut mitgefiebert und mitgelitten. Doch nach der Hälfte der Staffel bricht es erst mal etwas ein, da eine neue Storyline beginnt. Und der Einstieg in die neue Storyline ist heftig, ich habe erst mal gebraucht um herauszufinden was da überhaupt Sache ist, wieso weshalb und warum. Die Geschwindigkeit wird auch deutlich rausgenommen, aber wenn man dann drin ist wird es von Folge zu Folge immer besser, bis man dann auch sozusagen wieder in der Spur ist. Der neue Cast fügt sicht klasse ein. Vor allem Nadine Heimann geht klasse ab und ist wunderbar mysteriös. Optisch ist es auch für Sy Fy Verhältnisse wieder sehr hochwertig Das Ende hinterlässt jede Menge offene Frage, ich bin gespannt wie man darauf bauen wird. Eigentlich hat SyFy die Serie ja nach Season 3 abgesetzt, aber es ist schon von Vorteil wenn es einer der Lieblingsserien vom Amazon Chef selbst ist, dementsprechend hat er auch keine zwei Wochen nach Absetzung bekanntgeben dass die Serie auf Prime fortgesetzt wird. Dadurch bin ich noch mal mehr gespannt, weil nun richtig Kohle hinter der Serie steht.
Bei uns läuft die Serie auf Prime, die ersten beiden Staffeln erschienen auf BD, ob es Staffel 3 auch schafft ist fraglich, denn nun hat Amazon die Rechte.

Fazit: Sehr hochwertige Sy Fy Serie die sich gut gesteigert hat.

The Giant Beast that is the Global Economy – Season 1

Kal Penn klärt Missstände in der Weltwirtschaft auf, sei es Geldwäsche, Falschgeld, Korruption oder Superreihe Ärsche. Diese Doku ist einfach nur klasse, extrem hochwertig und super lustig erzählt. Kal Penn als Moderator macht seine Sache richtig richtig klasse und seine Reaktionen wenn es mit so manchen überheblichen Leuten Unterhält ist einfach zu geil. Dazu wenn die anderen meinen in extremen Fachgelaber zu verfallen, kommen top Stars und kriegen einen Gastauftritt wo diese dann die Situation in einfachen Worten erklären so dass es ein normalsterblicher versteht. Diese Doku so witzig sie auch ist, regt auch deutlich zum Nachdenken an und sorgt auch fleißig für Kopfschütteln. Dazu ist es irgendwie witzig das ausgerechnet Wirtschaftgigant Amazon so eine Serie raushaut. Ich hoffe dass noch eine zweite Staffel kommt

Fazit: Definitiv eine mega geile irre Lustige Doku die man gesehen haben muss.

The Grand Tour – Season 3

Während Top Gear auf BBC nur noch im Mittelmaß versinkt, ist die alte Top Gear Crew rund um Clarkson, May und Hammond mit ihrer Serie The Grand Tour auf Amazon eine regelrechte Macht und das zurecht. Diese Autoshow ist ein heiden Spaß und sorgt schlichtweg für durchgängig gute Laune. Die Autotests sind sehr interessant aber auch gleichzeitig irre verrückt. Clarkson, May und Hammond harmonieren gewohnt klasse zusammen und hauen sich einen geilen Spruch nach dem anderen rein. Hier merkt auch zu jeder Sekunde nicht nur das Mega Budget sondern auch das Amazon den Jungs komplett freie Hand gelassen hat. Politisch absolut unkorrekt und total durchgeknallt geht es hier zur Sache was das Zeug hält. Es ist so verrückt gemacht ich habe stellenweise Tränen gelacht. Dazu sind die gemachten Aufnahmen atemberaubend. Einfach eine tolle gute Laune Serie und definitiv das Zugpferd von Amazon.
Bei uns läuft die Serie auf Prime. Heimkinorelease gibt es nicht.

Fazit: Sensationell lustige und total durchgeknallte Autoshow

The Punisher - 2. und finale Staffel

Frank versucht zu entspannen und denkt nicht mehr an all die Gewalt in seinem Leben, aber als er sieht wie ein Mädchen verfolgt wird, mischt er sich ein und liefert sich bald erbitterte Schlachten.
Season 1 fand ich bekanntlich sehr sehr enttäuschend aber Season 2 rockt ohne Ende. Die ganzen Filler Episoden sind nun nicht mehr vorhanden und es geht deutlich mehr ab als in Season 1. Nach ruhiger Einführung geht es Actionmäßig ab wie Sau mit irre brutalem Bodycount. Jede Menge brutale Fights die schon vom Zuschauen weh tun und klasse Ballersequenzen. Die Choreographien sind klasse, kein Rumgeschüttel mit der Kamera keinen Schnellen Schnitte, so wie es sein soll. Jon Bernthal rockt wie eh und je die Rolle des Punishers. Er spielt seinen Charakter mit toller Tiefe und hammer Ausstrahlung dazu auch gleichzeitig schön von Wut gegenüber Verbrechern geprägt. Das Punisher Symbol kommt nun auch öfters zum Einsatz was stets Laune macht. Die Folgen sind sehr sehr spannend und auch mit guter Dramatik. Einzig Billy als Bösewicht nervt etwas mit seiner Weinerlichen Art. Optisch ist es sehr hochwertig in Szene gesetzt. Das Ende selbst ist ohne Cliffhanger so dass man mit der Absetzung leben kann, aber nach so einer Tollen Staffel die mit Abstand die beste Staffel der Netflix MCU war, ist die Absetzung schon recht schade. Hätte nun gerne mehr gesehen.
Bei uns läuft die Serie auf Netflix. Heimkinorelease ist erst mal nicht geplant.

Fazit: Hammer Season 2.

The Widow – Komplette Serie

Vor 3 Jahren stark Georgies Mann bei einem Flugzeug Absturz, aber als sie nun glaub ihn im Fernsehen entdeckt zu haben, reist sie nach Afrika um Nachforschungen anzustellen. Schnell gerät alles außer Kontrolle.
Die Serie ist sehr hochwertig in Szene gesetzt und die Afrika Kulisse kommt sehr gut rüber. Kate Beckinsale zwar inzwischen sichtlich gealtert aber immer noch sehr niedlich macht ihre Sache ganz gut. Sie spielt ihre Rolle mit einer Mischung aus Gefühlvoll und taff. Die Story ist sehr mysteriös gehalten mit jeder Menge Wendungen. Aber was total nervt das gefühlt alle 2 Minuten Rückblenden kommt und man stellenweise gar nicht mehr weiß in welcher Zeitlinie man ist. Hab da stellenweise voll die Krise gekriegt was es alles nur unnötig komliziert machte. Stellenweise hat die Story auch ein paar Längen. Eine Folge weniger wäre vielleicht besser gewesen.
Bei uns läuft die Serie auf Prime, Heimkinorelease ist nicht geplant.

Fazit Zum einmal anschauen ist die Serie ganz okay.

Top Gear Season 26 inkl. Extra Gear Season 4

Es ist die letzte Staffel mit Matt LeBlanc der die Doppelbelastung von 2 Serien gleichzeitig nicht mehr schaffte und deswegen nach dieser Staffel aufhören wollte. Er selbst macht seine Sache trotzdem wieder sehr gut. Man merkt einfach zu jeder Sekunde dass er mit extrem viel Spaß dabei ist. Er harmoniert wirklich klasse mit Chris Harris. Die "Adventures" sind sehr witzig und die Autotestes sehr interessant gemacht.
Extra Gear als Bonus wo es zusätzliche Tests, Interviews und Making Of gibt naja man merkt es ist wirklich nur Bonus, ganz nett anzuschauen aber halt auch deutlich schwächer als die Hauptserie, Extra Gear kann man sich angucken muss man aber nicht.
Und was Top Gear angeht, es macht schon gut Laune auch wenn es immer noch weit weg von ihren Glanzzeiten ist und Grand Tour klar die bessere Alternative ist. Mal schauen wie es die neuen Moderatoren in der nächsten Staffel machen. Matt LeBlanc ist schonmal schwer zu ersetzten.

Fazit: Recht unterhaltsame Autosendung, die aber nicht mehr an ihren alten Glanz rankommt.

Ultraman - Season 1

Vor Jahrzehnten hat sich Ultraman zurück gezogen, nun greifen Böse Aliens die Erde wieder an und Shinjiro muss in den Fußstapfen seines Vaters treten und der neue Ultraman werden, doch ist er der Lage gewachsen?
Ultraman ist im Asiatischem Raum absoluter Kult, deswegen waren meine Erwartungen auch entsprechend groß und ich muss sagen die Serie war richtig klasse. Der Anime setzt die klassische Ultramanstoryline fort und bringt es in die nächste Generation. Die Charaktere sind sehr gut und sehr komplex auch wenn es ein bisschen Klischeehaft ist. Die Animationen sind sehr CGI lastig, vor allem was die Kullissen und auch die Action angeht. Die Action selbst hat es aber in sich und für Ultramanverhältnisse auch sehr brutal, hier fetzten Körperteile ohne Ende durch die Gegend und Blut spritzt ganz ordentlich. Die Fights sind hammer choreographiert, spannend und optisch mit sehr coolen Slowmos und Speedups aufgenommen. Die durchgängig erzählte Story ist recht gradlinig gehalten ohne große Überraschungen aber mit ein paar netten Wendungen und dank der Action sehr sehr unterhaltsam anzuschauen. Da kann gerne mehr von kommen.

Fazit: Hammer Anime Comeback einer Kultfigur.

Young Justice - Outsiders Part 1

Es werden Experimente mit Metas gemacht, die Young Justice fangen an zu ermitteln und stoßen auf was großes.
Staffel 1+2 waren bei Kritikern und Fans mega beliebt wurde aber trotzdem vom Cartoon Network abgesetzt. Nun aber hat DC Universe die Serie unter dem Beinamen Outsiders fortgesetzt. Meine Erwartungen waren riesig. Der Einstieg in die dritte Staffel ist heftig da man erst mal reinkommen muss und man erst mal nicht genau weiß was überhaupt Sache ist. Viele der heiß geliebten Charaktere sind nicht mehr groß dabei und haben teilweise nur kleine Auftritte. Hauptaugenmerk wird auf einige neue Charaktere gelegt im Zusammenspiel mit ein paar alt eingesessenen. Aber ich muss sagen die neuen Charaktere schaffen es nicht die alten zu ersetzten und erreichen auch nicht das Level.
Die Story bleibt aber immer noch hochwertig und sehr komplex und die Charaktere haben einen sehr gute Tiefe, aber in Sachen Spannung und Dramatik waren Season 1+2 viel viel viel besser. Das Ende von Folge 13 sorgt aber für eine sehr interessante Ausgangslage, mal schauen wie die zweite Hälfte sein wird die im Sommer irgendwann starten soll.
Bei uns läuft die Serie auf Netflix, BD gibt es nur in den USA

Fazit: Schade nach den megageilen Season 1+2, hatte ich mir mehr erhofft. War nur noch Solide.
 

Das war er wieder mein Digitaler Serienblog, der nächste Serienblog ist auch schon in Arbeit und meine Watchlist ist noch sehr voll, bin fleißig am pushen.

Also man liest sich ;-)
 
Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 14.04.2019 um 00:00
#1
Bin in letzter Zeit (letztens bestärkt auch durch Alita Battle Angel, ein toller Film, lese gerade auch das/den Manga) wieder auf asiatisches Kino aufmerksam geworden...habe mir auf gut Glück auch "Knights of Sidonia" angesehen und war überrascht ob des für mich interessanten Storytellings und des generell sehr erfrischenden Zugang zum Thema SciFi durch den asiatischen Kulturkreis.

in Buchform z.B bin ich aktuell von Liu Cixin (die drei Sonnen)richtiggehend fasziniert.

Und so hat auch Ultraman meine Aufmerksamkeit erregt...(1 Folge hab ich noch)...

aber ich hab mir damit irgendwie schwer getan...wie Du schon sagst ist die Story und die Charaktere an sich doch sehr Klischee beladen. Es gibt dann aber doch die eine oder andere Storywendung die den Charakteren dann aber doch ein wenig an Tiefe verleiht und die Story etwas vielschichtiger macht.

da dieser Umstand aber erst so ab Folge 8 ansetzt macht es zwischendurch doch ein wenig schwierig für mich.

Aber die Serie ist tatsächlich recht kurzweilig und actionreich...die "Grafik" ist irgendwie komisch...es wirkt teilweise als wäre ein gewisser "Nachzieheffekt" vorhanden, wie man bei so manch alten, oder schlechten Videospielen beobachten kann.

das Mädchen (die Popsängerin) nervt zudem etwas ob ihres ständigen emotionalen...ähem...Unentschlossenheit...ich hasse Ultraman weil er meine Mami auf dem Gewissen hat...ich liebe Ultraman, er wollte doch nur helfen...oh Mann, die hat mir echt Nerven gekostet. Wenn man mit der verheiratet ist, ist man in der Woche mindestens 2mal geschieden um dann sofort wieder zusammenzukommen...anstrengend...,-)

Das Kostüm von Ultraman ist eine Mischung zwischen Iron Man (Helmansicht) und den Anzügen aus Dead Space (vor allem in der Rückenansicht)

Ich glaube die zweite Staffel wird ich mir wohl nicht mehr geben...war aber auch kein richtiger Reinfall, kann man schon mal machen!

Knights of Sidonia allerdings hat mich gekriegt...da guck ich weiter!

Von Expanse kenn ich nur die Bücher, die sind ganz okay!

LG Sawasdee

Top Angebote

Sawasdee1983
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge58.280
Kommentare11.454
Blogbeiträge535
Clubposts28.953
Bewertungen2.792
avatar-img
Mein Avatar

Archiv

(3)
(1)
(1)
(2)
(2)
(7)
(4)
(5)
(3)
(5)
(8)
(4)
(8)
(4)
(22)
(13)
(7)
(13)
(6)
(4)
(5)
(12)
(6)

Kommentare

von Kodijak 
am Bin in letzter Zeit …
am Bohemian Rhapsody fand …
von cpu lord 
am Oho, Men At Work klingt …
von BTTony 
am Ich fand Red Sea sogar …
am @BTTony: ich sag mal so …

Blogs von Freunden

McFly
DarkKnight2410
LoSt_F.a.n.
Jason-X
Sully
Saibling
EnZo
Coach Taylor
John Woo