Meine Arbeit als Serientäter Vol. 7/17

Kommentare: 10
Danke: 12
21. August 2017

alt text

 

 

 

Der Freundliche Serientäter von Nebenan konnte wieder einiges gucken. Diesmal geht es zurück in die Digitalen Welten, da leider mehr und mehr Serien kein Heimkinorelease kriegen und ich konnte wieder einiges sehen.

Aber liest selbst.

Baby Daddy – 6. und finale Staffel

Baby Daddy

Quelle: Fernsehserien.de

Ben hat seine Frau fürs Leben gesehen, dummerweise findet er sie in New York so schnell nicht wieder und treibt alle damit in den Wahnsinn.
Season 6 wurde von Disney kurzfristig zur finalen Staffel umfunktioniert, sprich 2 Folgen vor Ausstrahlungsende von Season 6. Aber immerhin ist das Ende ohne großen Cliffhanger, zwar mit kleinen offenen Fragen aber man kann mit dem Ende sehr gut Leben. Der Humor ist gewohnt klasse und recht verrückt. Der Cast harmoniert einfach super zusammen. Die Main Story macht Laune und finde es irgendwie schade dass keine weitere Staffel kommt.
Bei uns läuft die Serie auf Pro7. In Deutschland wurde der Heimkinorelease nach Season 2 abgebrochen.

Fazit: Schöne lockere gute Laune Comedy, die zu früh endete.

Gotham – Season 3

Gotham

Quelle: Fernsehserien.de


James Gordon hat alles verloren, doch als der verrückte Mad Hatter in der Stadt auftaucht meldet sich Gordon zurück zum Dienst, doch der Hatter scheint unaufhaltsam.
Season 2 hatte es in sich und Season 3 schafft es tatsächlich das hohe Level zu halten. Die Story ist extrem dramatisch und intensiv, schon sehr krass wie man da als Zuschauer mitleidet. Die Charaktere kommen allesamt richtig klasse rüber. Die Story ist nun auch mehr oder weniger komplett durchgängig erzählt, keine Mission of the Week Sachen mehr. Dazu nimmt die Story auch gewaltig an Fahrt auf, was die Verwandlung von Bruce zu Batman angeht. Das Gleiche gilt für Catwoman. Diese vielen Insider zu den Comics sorgt als Comicfan für mega Jubelmomente auf der Couch. Vor allem der Cliffhanger lässt einen jubelnd und voller Erwartung auf Season 4 zurück.
Bei uns läuft die Serie auf Pro 7 und erscheint ebenfalls bei uns auf BD.

Fazit: Hammer intensiver Serie für Comic Fans ein Muss.

Into the Badlands – Season 2

Into the Badlands

Quelle: Fernsehserien.de

Sunny konnte ich aus seinem Gefängnis freikämpfen, nun macht er sich zurück auf dem Weg in die Badlands, doch der Weg ist voller Gefahren und sein Begleiter verfolgt eigene Ziele.
Mit Walking Dead als Lead in schlug die Freie Interpretation der Reise nach Westen Story ein wie eine Bombe. Aber mit Season 2 brach die Qualität mit Wucht ein. Hier hat die Serie mit dem typischen AMC Problem zu kämpfen, mehr Folgen bei weniger Budget und das merkt man der Staffel auch an. Die Action wurde stark zurück gefahren und die durchgängig erzählte Story hat merklich viele Filler, so dass es stellenweise schon sehr langatmig wurde. Wenn es aber zu Action kommt, dann richtig. Atemberaubend choreographiert, mit sehr brutalen Kills und richtig klasse in Szene gesetzt, da kommen viele Martial Arts Szenen in Kinofilmen aktuell nicht ran.
Nick Frost als neuer im Team macht seine Sache super, sorgt für einen coolen Humor und zeigt auch überraschend gute Action. Das Finale hat es in sich und haut einen um, aber der Weg dahin ist leider recht zäh. Fragt sich nur ob die Qualität in Season 3 noch weiter einbricht, wenn es weiter heißt, noch mehr Folgen bei noch weniger Budget.

Fazit: Stellenweise recht langatmige zweite Staffel, aber die Action ist klasse.

Kevin Can Wait - Season 1

Kevin Can Wait

Quelle: Fernsehserien.de

Nach 25 Jahren Polizeiarbeit geht Kevin in Pension um ein lockeres Leben zu führen, dummerweise will seine Tochter einen arbeitslosen Looser Nerd Heiraten. Um die Hochzeit zu finanzieren heißt es nun Jobsuche, schnell entwickelt sich das zum Chaos.
Die neue Serie von Kevin James hatte einen etwas holprigen Start. Die ersten 6 Folgen waren zwar ganz nett, reichte zum schmunzeln ohne groß überragend zu sein, aber dann wurde der Showrunner gefeuert und Kevin James übernahm selbst das Ruder und von da an ging die Serie ab. Die Jokes zünden viel besser. Der Cast harmoniert besser und die Sprüche machen gut Laune. Auch die vielen Gaststars allen voran Leah Remini und Adam Sandler sorgen für jede Menge klasse Momente. Eine wunderbare gute Laune Sendung für zwischendurch, auch ohne große Main Story. Die Cliffhanger zum schluss macht Laune und ich bin gespannt wie man darauf bauen will.
Bei uns läuft die Seire auf Amazon Prime.

Fazit: Nach holprigen Start eine recht schöne Gute Laune Serie

Lucifer – Season 2

Lucifer

Quelle: Fernsehserien.de

Lucifers Mutter ist aus der Hölle entkommen und befindet sich nun auf der Erde, sehr zum Leidwesen von Lucifer, der keine Ahnung hat, wie er dieses listige Biest wieder loswerden soll.
Season 1 war schon recht geil, aber Season 2 ist noch mal eine mega Steigerung, was vor allem daran liegt dass die Serie nun eine richtige Main Story hat die auch sehr ausführlich in allen Folgen vorkommt, auch wenn immer noch Mission of the Week Anteile gibt. Tom Ellis rockt mal wieder die Rolle des Lucifer. Mit sichtlich viel Spaß haut er einen geilen Spruch nach dem anderen raus. Auch der neue Cast macht seine Sache super, allen voran natürlich Tricia Helfer als wohl heißeste Mum ever. Herrlich was für eine durchtriebene Drecksau die Frau ist. Wirklich eine hammer Gegenspielerin. Die Folgen sind allesamt ein Genuss. Man fühltm leidet und jubelt unglaublich mit bei den genialen Situationen, unterlegt mit einem noch besseren Score. Wirklich eine absolute Serienperle.
Bei uns läuft die Serie auf Prime und dank Warners Serienpolitik gibt es die Serie bei uns auch auf BD.

Fazit: Genial Crime Serie mit mega Hauptdarsteller und genialer Bösewichtin.

Man with a Plan – Season 1

Man with a Plan

Quelle: Fernsehserien.de

Bisher hat sich seine Frau um die Erziehung der drei Kinder gekümmert, aber da sie wieder arbeiten will, schlägt Adam vor, sich nun um die Kinder zu kümmern, einfacher gesagt als getan.
Matt LeBlanc meldet sich mit seiner Sitcom in den USA zurück und mit von der Partie die Friendsmacher als Regiesseure und ich muss sagen Matt LeBlanc hat es immer noch drauf. Er ist mit viel Spaß dabei, agiert sehr sympathisch und mit viel Charme. Der Cast harmoniert ganz gut zusammen, wobei die Kinder etwas zu kurz kommen. Aber in gewisserweise ist diese Comedyserie schön Old School wie in den 80gern und 90gern ohne große Main Story, halt Situationskomik vom feinsten. Es kann zwar nicht mit den großen Comedyserien mithalten aber für lockeren Spaß zwischendurch definitiv ganz cool.
Bei uns läuft die Serie auf Pro7

Fazit: Herrlich lockere Comedy mit gewohnt coolem Matt LeBlanc.

Rogue – Season 3 - 4. und finale Staffel

Rogue

Quelle: Fernsehserien.de

Kelly wird von dem Zwielichten Anwalt Stein angeheuert, aber Kelly versucht den Spieß umzudrehen, doch Stein schein unantastbar.
Es tut der Serie recht gut, sich direkt am Anfang von Thandie Newton die in Season 1+2 noch die Hauptrolle hatte zu trennen. Dadurch wirkt zwar die Atmosphäre komplett anders, aber Cole Hauser als Ex Soldat Kelly kommt halt viel besser rüber, zumal man ihm die Tatsache besser abnimmt, dass er weder gut noch böse ist, sondern einfach nur überleben will und dabei bestmöglich abzukassieren ohne Rücksicht auf Verluste. Allgemein macht der neue Cast wie Sarah Clarke oder Ashley Greene ihre Sachen sehr gut. Die Story ist durchgängig und recht ruhig erzählt, mit guter Spannung, blutigen Kills und auch nackter Haut. Der Cliffhanger zum Schluss ist extrem heftig.

Season 4 steht der dritten Staffel in Nichts nach. Ashley Greene gibt ihrer Rolle noch mal eine Klasse Facette und Megan Rath als neue im Team macht ihre Sache super. Der Ortswechsel von San Francisco nach Chicago macht Laune. Actionmäßig geht es auch gut ab, mit sehr hohem Bodycount und einem gewohnt souveränen Cole Hauser. Das Ende jedoch ist irgendwie recht unspektakulär und nichts halbes und nichts Ganzes. Abgeschlossen aber immer noch mit Hintertür um was weiter erzählen zu können. Naja. Insgesamt war die Staffel aber cool

Bei uns läuft die Serie auf Prime. Deutschland hat weltweit die einzige BD.

Fazit: Tolle Steigerung einer bisher mittelmäßigen Serie.

The Carmichael Show – 3. und Finale Staffel

Bildergebnis für the carmichael show

Quelle: http://www.indiewire.com/2016/06/the-carmichael-show-jerrod-carmichael-nbc-1201688189/

Jerold versicht zwischen seiner Verlobten und seiner Familie zu vermitteln und bessert mit seinen Kommentaren nie wirklich die Situation.
Von Kritikern geliebt und für NBC mit guten Quoten beschenkt, kam es während der Ausstrahlung zu Streitigkeiten zwischen Hauptdarsteller und Macher der Serie Jerold Carmichael und NBC aufgrund der Ausstrahlungspolitik von NBC, worauf in beider seitigem Einvernehmen beschlossen wurde dass keine weitere Staffel mehr erscheinen soll. Ändert aber nichts an der tollen Qualität der Serie. Ernste Themen werden irre lustig debattiert. Dazu ist die Serie herrlich oldschool und erinnert an die Comedyserien aus den 80gern bzw. Anfang der 90ger. Die Gagdichte ist enorm hoch und Jerold Carmichael rockt die Serie, indem er einen geilen trockenen Spruch nach dem anderen raushaut. Ich habe Tränen gelacht und saß jubelnd auf der Couch so geil war die Serie. Eine große Mainstory gibt es zwar nicht, aber immerhin gibt es auch kein Cliffhanger. Trotzdem schade dass diese brillante Serie nun vorbei ist.
Bei uns läuft die Serie noch nicht und bisher gibt es Weltweit auch kein Heimkinorelease.

Fazit: Sensationelle 3. Staffel einer Serie die leider zu früh endete.

The Defenders – Season 1

Marvel’s The Defenders
Quelle: Fernsehserien.de

Auf der Suche nach Untersterblichkeit ist die Hand bereit New York in Schutt und Asche zu legen, deswegen tun sich Daredevil, Luke Cage, Iron Fist und Jessica Jones zusammen um sie aufzuhalten.
Der Einstieg ist aufgrund eines Zeitsprungs seit Iron Fist etwas heftig, dazu sind die ersten zwei Folgen eine ziemlich Qual, da es erst mal 5 parallel Laufende Storylines gibt, wo man von Charakter zu Charakter alle paar Minuten hin und her springt. So ist man gar nicht in der Lage richtig in die Story reinzukommen. Erst ab der dritten Folge wenn alles zusammen kommt und die Helden auch aufeinander treffen geht es ab. Die Story selbst ist recht einfach und flach, aber recht spaßig in Szene gesetzt. Krysten Ritter rockt einfach die Jessica Jones und ihre trockenen Sprüche sind einfach klasse. Von der Action her, legen Daredevil und Elektra klasse fights hin. Gut ist auch dass Elektra deutlich weniger nervt als noch in der zweiten Staffel von Daredevil. Iron Fist dagegen enttäuscht mal wieder bei der Action und vom Schauspiel. Man merkt einfach wie der Darsteller sichtlich überfordert ist und auch nicht in der Lage ist die Action rüber zu bringen und wie verzweifelt man versucht das Ganze durch schlechte Kameraarbeit zu vertuschen. Luke Cage, na ja der langweilige Charaktere ist zumindest anwesend. Was aber die Staffel runter zieht ist das ziemlich hirnrissige Ende, wo es dann typisch Marvel ist, und man merkt dass die sich einfach nichts trauen. Insgesamt aber immerhin ne recht spaßige Staffel.

Fazit: Recht unterhaltsame Zusammenführung der Netflix Marvel Charaktere.

Total Divas - Season 6

Bildergebnis für total divas season 6

Quelle: http://w2mnet.com/total-divas-season-6-episode-10-review-the-big-day/

Sie sind die Wrestlerinnen der WWE und dies geschieht hinter den Kulissen.
Ich muss sagen, Season 6 war wieder klasse. Nun sind Maryse und The Miz mit von der Party was für eine tolle Unterhaltung sorgt, da sich beide privat wirklich anders verhalten als wie vor der Kamera. Sehr lustig anzuschauen. Erst recht für WWE Fans.

Fazit: Gewohnt unterhaltsame Reality Serie.

Turn – Season 3

Turn: Washington’s Spies

Quelle: Fernsehserien.de

Abes Tarnung ist aufgeflogen, nun versucht er Verzweifelt seinen Nutzen weiter zu beweisen ohne dabei getötet zu werden.
Season 3 macht wieder gut Laune, es ist zwar ruhig erzählt aber gleichzeitig geht es auch irre brutal zur Sache. Das wird schon teilweise zu nem Gorefest. Die Dramatik ist hoch und der Cast macht wieder gut Laune. Dazu überschlagen sich stellenweise die Ereignisse regelrecht dass man kaum glaubt was passiert. Die Ausstattung ist gewohnt hochwertig, so dass man das recht hohe Budget gut merkt. Cliffhanger gibt es zwar jetzt nicht großartig, aber lässt einen gespannt auf die Finale Staffel zurück.
Bei uns läuft die Serie auf Prime. Weltweit kriegt Deutschland die einzige BD.

Fazit: Hochwertige und toll ausgestattete Dramaserie.

Tja das war mein Blog in die Digitalen Serienwelten. Ich denke auch nun wied die Schlagzahl an Serientäter Blogs wieder höher, denn die Saison ist nun gestartet, was heißt, ich kriege demnächst viel Post.

Also man liest sich ;-)

Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 06.09.2017 um 11:51
#10
Danke für die Kommentare:

@Modleo: Also ich kann nicht sagen wie lange Gotham laufen wird, aktuell sind die quoten im Ordentlichen bereich. Season 1 war bis auf die letzten 3 Folgen ultra mies, aber ab Season 2 steigert es sich ungemein und wird hammer.

Into the Badlands war klasse, mit tollen Fights, leider brach bei Season 2 die Quali ein.

Turn ist wirklich arg teuer. Leider weltweit die einzige BD.

Lucifer ist genial, verliert aber in der deutschen Syncro viel. Im englischen hat er nen coolen Britischen Akzent und ist stets verspielt und lässig. Und das Zusammenspiel mit der Mutter ist hammer und ja Mami ist hier Villian ;-)
geschrieben am 06.09.2017 um 11:45
#9
"Gotham" werde ich mir mal anschauen, sobald es vorbei ist und es eine Komplettbox gibt. Bin gespannt

"Into the Badlands S1" liegt zuhause und ist bereit die Tage angeschaut zu werden. Bin mal sehr gespannt, da es für mich ein Blindkauf war.

Die "Turn" Seasons würden mich auch interessieren, sind mir preislich zu teuer für einen Blindkauf, könnte zwar auch auf Prime so glaube ich streamen, bin aber noch nicht bereit dazu.

Also "Lucifer" nervt mich momentan tiersich ab. Auf Twitch ist eine Trailer sehr oft vor den Übertragungen geschaltet. Zum Schluss des Trailers sagt Lucifer schon fast in kindlicher Stimme zu seine Mutter "Mutti, du bist ja nackt" und sowas geht garnicht als Lucifer der teuflich veranlagt ist. Er sollte soweit als Mann gereift sein und nicht mehr mit seiner Mutter um die Häuse ziehen, wenn er schon Lucifer ist.

Nun gut es ist ein Trailer und dann nur ein Satz in diesem, habe aber die Befrüchtung das es so weiter geht. Seine Stimmelage im deutschen hat auch etwas eunuchenhaftes, so das man es nicht ernst nehmen kann.
Ich meine gelesen zu haben, das seine Mutter die Böse(Gegenspielerin) ist, neter Twist. Aber für mich ist die Illusion dahin. Das kann nicht der Lucifer sein den ich kennen gelernt habe.

:-D
;-D
geschrieben am 23.08.2017 um 13:02
#8
Bin ich schon bei Serien der absolute Ausweicher, mach ich mich auch Streamingtechnisch fern ab vom Digi-Schuss, aber "Kevin Can Wait" und besonders "Man with a Plan" (yeah, Joey) wecken Interesse.

p.s.: Bei/Mit meinem Bruder guckte ich letztens aber einige Rick & Morty Episoden. ;)
geschrieben am 23.08.2017 um 10:45
#7
@Cine-Man: Ja bei Gotham Lohnt es sich. Aber die erste Staffel ist eine riesige Quel. Im Grunde sind hier nur die letzten 3 Folgen einigermaßen okay, der rest der Staffel ist Müll. Aber mit Season 2 steigert es sich ungemein, wird dramatisch und intensiv und aktuell mit Lucifer die Beste DC Serie zur Zeit im TV.
Ja Leah Remini sieht optisch arg aus, scheiß Schönheits OPs, ab Season 2 wird sie die weibliche Hauptrolle kriegen.

American Crime Story ist klasse. Hätte nicht erwartet dass es so gut wird.
geschrieben am 23.08.2017 um 10:36
#6
Kann es sein, dass es sich doch lohnt, Gotham weiterzusehen? Ich fand die ersten drei Folgen sehr ermüdend und habe die BD wieder ins Regal gestellt.
Zu Kevin Can Wait kann ich die gute Beurteilung nicht nachvollziehen, auch wenn ich Dir für die Info dankbar bin, dass der Showrunner gefeuert wurde. Denn der Anfang war hart. Dazu werde ich aber auch noch nen Blog verfassen bzw. habe ich das tw. so. Und Leah Remini sieht (optisch) furchtbar aus.

Schaue mir zudem gerade American Crime Storys St. 1 an. Lässt sich sehr gut an!

Vielen Dank für deinen Blog.
geschrieben am 22.08.2017 um 08:55
#5
Gotham habe ich auch auf meiner to guck Liste und Lucifer kann sich auch noch dazu gesellen. Jetzt muss ich mich nach Westworld aber erst einmal der Staffel 2 von Versailles widmen.
geschrieben am 21.08.2017 um 14:59
#4
... und selbst mit Staffel 1 auf DVD habe ich mich verlesen. Die kommt erst Ende Oktober.
geschrieben am 21.08.2017 um 14:10
#3
@Gandalf123: Ja deutsche BD Release wurde gestrichen. Bisher gibt es diese nur als MOD in den USA. Und Season 2 ist vor kurzem erst auf Prime gestartet. Aber die Serie ist wirklich genail
geschrieben am 21.08.2017 um 14:03
#2
.....gerade mal bei Tante Ama nachgesehen. Derzeit gibbet Lucifer in Deutsch nur als DVD und nur die erste Staffel :-(
geschrieben am 21.08.2017 um 13:58
#1
Bei Lucifer muss ich jetzt endlich mal einsteigen.

Top Angebote

Sawasdee1983
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge57.953
Kommentare11.065
Blogbeiträge497
Clubposts28.905
Bewertungen2.665
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

von BTTony 
am Danke für deinen …
am Danke, will nach und …
von friend 
am Nett, dass du es dir …
am Ja Machine Head haben …
von Dr. Rock 
am RRRRRÖÖÖÖÖAAAAAARRRR! …

Blogs von Freunden

karlknurr
McFly
John Woo
Schoormann
JayPy
MrRoyal
MoeMents
mr-big2000
DarkKnight2410