Des Beste aus Zwatausendsiebzen

Aufrufe: 79
Kommentare: 8
Danke: 9
8. Januar 2018

2014

2015

2016

 

Vorbei mit Operation-HOHOHO, das Silvester-Stündchen hat geschlagen und das neue Jährchen ist da. Nochmal ein kurzer Blick zurück, auf meine liebsten Neuentdeckungen 2017. Wie gewohnt, unabhängig des Entstehungsjahres.

Ganze 409 Filme hab ich weggeglotzt -weiß ich dank letterboxd-, was für uns wohl guten Durchschnitt darstellt, in etwa täglich ein Film -sofern nicht grad Serien laufen- und am Weekend oder an freien Tagen etwas mehr. ;)

Hier nun meine liebsten Erstsichtungen...
 

 

 

10: Ich starte gleich schummelnd mit zwei Jack Gyllenhaal Filmen aus dem Jahre 2015...
Das Boxerdrama SOUTHPAW hat mich völlig unerwartet überrascht, muss sich vor Genregrößen nicht verstecken und hat in der Akustik auch noch eine treibende Kraft in jeder Ring-Ecke.
Genauso überwältigt war ich vom Trauer-Drama DEMOLITION, dessen Drehbuch den Konflikt zwischen authentischem Gefühlsausdruck und starrer Logikgewohnheit, auf innerliche Zereißprobe schickt.

alt text

 

 

9: Weiter gehts mit dem klassischen Ensemble-Stück GRAND HOTEL (1932).
Grandios besetzt - elegant umgesetzt!

Jeder Besucher seine Eigenheiten, treibt man durch Tag, insbesondere Nacht, Hotel(-zimmer) und die Charaktere seiner noblen Gäste. Bis zum Morgen wird sich einiges getan und vieles verändert haben. Darstellerisch einfach nur luxuriös.
 

alt text


 

 

8: Alan Parkers Musikfilm THE COMMITMENTS (1991) scharrt Musiker aus jeder Ecke Dublins zusammen und stellt aus dem Nichts, rau-stimmigen Soul auf die Beine. Der sich aber erst zusammenraufen muss! Sowas von locker aus der legern Hüfte, dass man amüsant vor sich hin groovt und herrlich um die Ohren bekommt. Einer der gemütlichsten Musikfilme überhaupt.

alt text

 


 

7: Die in den 80s spielende Campuskomödie mit 'nem Schuss Romanze hat's mir angetan. STARTER FOR 10 besitzt einen wunderbaren Cast, einen herrlichen Soundtrack und manch abgefahrene Situation, aus der man gar nicht so leicht rauskommt - schon gar nicht wenn sie im Fernsehen übertragen wird. Amüsantes Brit-Filmchen unter herrlicher Stimmung.

alt text

 

Anhängen möchte ich noch eine weitere Quasi-Romanze, die als Feel Good Movie jedoch vielmehr zur Liebeserklärung ans Leben selbst wird. DEN STERNEN SO NAH ist ein liebenswertes Teen-Abenteuer, im sinnensbetörenden Road-Trip mitsamt aufwertender Sci-Fi-Brise.

alt text

 

 

 

6: In LIFEFORCE fand ich einen der besten und untypischten Vampirfilme der Genrezunft. Dan O'Bannon schrieb nicht nur ein vielschichtiges Drehbuch, Tobe Hooper setzt damit auch noch einen bemerkenswerten Cannon-Ableger in die Welt. Der B-Charakter nicht zu leugnen, gibt es so dermaßen bemerkenswerte Story-Details, das die Unternehmung einfach nur zur wahren Freude wird.

alt text

 


 

5: Platz 5 geht an das grenzgeniale Kammerspiel THE AUTOPSY OF JANE DOE, das mit zwei tollen Darstellern eine Ausnahmesituation unter famoser Atmosphäre hochzüchtet... und somit ein Horrorhighlight der letzten Jahre darstellt. Genrefans kommen nicht drum rum, alle anderen sollten ebenfalls einen ultra-spannenden Blick wagen.

alt text

 

 

4: Im Zug meines Halloweenmarathons hab ich endlich das ikonische Original zu Invasion der Body Snatchers gesichtet und war restlos begeistert. Der Sci-Fi-Classic (1956) im s/w-Gewand tauscht Kleinstadtidylle gegen Paranoia... und vertilgt nach und nach alles Vertraute um einen. Der Aspekt des Gefühlsentzuges weckt auch noch menschliche Tiefe.

alt text

 

 

3: Obwohl James Whales beide Frankenstein-Klassiker schon 'ne Marke sind, hat mich als Stimmungsfan The Old Dark House (1932) nochmals mehr vom Hocker gehauen. Das Setting mit dem düsteren Hause, das in einer stark verregneten Nacht die einzige verbliebene Zufluchtsstätte darstellt, wird zur aktiven Übernachtung mit weiteren Gästen, Gefahren und ominösen Gastgebern. Boris Karloff dient auch noch als Butler - vor dem man sich jedoch ebenfalls fürchten sollte. Hierzu wär 'ne Blu-ray richtig fein.

alt text

 

 

2: Eine heiße Sommernacht, eine Großfamilie mit allerlei schlummernden Problemen, ein Vater der womöglich totkrank sein könnte und auch Erbschleicher versammeln sich im Anwesen Pollitt. Alle sind sie da... und die kommende Nacht wird charakterlich gleich nochmals die Temperatur hochtreiben. Die Katze auf dem heißen Blechdach (1958) ist feinstes Charakterkino unter herrlich hitziger Sommernachts-Stimmung.

alt text

 

 

1: Billy Wilders Gerichtsdrama hat sich letztendlich in die Top3 und an die Spitze gemischt. ZEUGIN DER ANKLAGE aus meinem Agatha Christie Weekend, ist verwinkeltes Gerichtskino, mit klasse Darstellern, spleenigen Charakterzügen und einem mehr als verschachteltem Plot. Fand ich richtig genial!
 

alt text

 

 

 

Sodala! Und weil ich einen so knapp am letzten Jahresübergang guckte, ging er mir fast verloren; deshalb hier noch eine Entdeckung, die ich ebenfalls unter die TOP 5 einreihen möchte...

PREDESTINATION überzeugte mit einem Sci-Fi Plot der seines gleichen sucht. Ein Brainfuck in Sachen Zeitreise und mit ihm, eine außerordentlich spannende Geschichte. Was als stimmungsvolle Barstory beginnt, dreht bis Ende raffiniert verschachtelt an der Schraube.

alt text

 

 

 

Das waren meine besten Ersichtungen des Jahres 2017! Die ersten drei Plätze könnte man sogar untereinander tauschen, weil jeder für sich ein persönliches Highlight darstellte. Im Allgemeinen hab ich es nicht so mit gezielten Platzzuweisungen, mir aber dennoch Mühe gegeben die Besten der Besten zu sortieren.

Das 80s-Musical Little Shopf of Horrors war ebenso ein noch zu erwähnendes Highlight, wie der Kurzfilm The Snowman aus dem Weihnachtsprogramm. El Bar ein abgedrehtes Kammerspiel und Das letzte Wochenende ein klasse Krimi. Auf Wonder Woman und Logan möcht ich in Sachen Comicadaptionen ebenfalls nicht vergessen.

 

 

Nun wünsch ich nur noch ein tolles neues Jahr an Neuentdeckungen! Und nochmals mehr persönliche Erfolge abseits des Flimmerprogramms. :)

Viel Spaß, gute Unterhaltung und auch ansonsten nur das Beste.

 

 

 

 

 

Hier meine Kritiken zu genannten Jahreshighlights:
 

Menschen im Hotel - Grand Hotel

Die Dämonischen - Invasion der Body Snatchers

The Autopsy of Jane Doe

Zeugin der Anklage

Die Katze auf dem heißen Blechdach

Den Sternen so nah

Lifeforce (coming soon)

The Old Dark House

The Commitments

Southpaw

Demolition

 

 

 

Die Schriftzüge wurden den jeweiligen Filmpostern entnommen.
Besitze keinerlei Rechte am Bildmaterial.

 

Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 23.01.2018 um 13:34
#8
@cpu lord: Dann viel Freude bei möglichen Entdeckungen. :)
geschrieben am 22.01.2018 um 21:36
#7
Oho, bei deinen Empfehlungen ist wirklich einiges dabei, was ich noch sichten müsste. The Autopsy of Jane Doe würde mich am meisten interessieren.
geschrieben am 09.01.2018 um 22:48
#6
@Kodijak: Du sagst es, LIFEFORCE ist ein so dermaßen brachialer GENRE-Rundumschlag, dass es kaum zu glauben ist! Aber ich werd eh noch einen gesonderten Blog dazu raushauen. :) Der führt mitsamt "Runaway Train" nun meine Cannon-Favs an. ;)

Ohhhh, "7 Minuten nach Mitternacht" wurde ein sofortiger Blindkauf; liegt bereit, wurde aber bisher noch nicht geguckt - könnte demnach auf der nächsten Jahres-TOP10 landen. ;) Stattdessen hab ich heuer aus dem Neuheiten-Stapel schon "Baby Driver" geguckt, der ein ziemlich abgefahrenes Music-Mix-Tape von Edgar Wright darstellt.

Stimmt, der zweite Guardians war auch ein familiär-verschrobenes Disney Späßchen (Mary Poppins). Auf Blade Runner 2049 bin ich noch gespannt. Durch den werd ich mich erst bei Heimkino-VÖ treiben lassen. Schön, dass du und Headhunter hierzu nur gute Worte haben.

Bei "Pitch Perfect" fand ich den ersten ganz gut, nicht nur wegen der Breakfast Club Würdigung ;) sondern auch wegen des A-Cappella-Themas. Wenn\'s um Musik geht, bin ich immer Ohr. Der zweite war mir aber aufgrund des Humors schon wieder zu abwegig. Die koreanische Flüstertante - erinnerte mich vom Aussehen irgendwie an die Wunderbare Jahre Winnie - fand ich immer recht amüsant.

Auf die Beastie Boys Revolte im Neo-ST-Universe *gg* hab ich schon wieder Lust; der muss wieder mal im Player landen.

"Train to Busan" hab ich 2017 sogar geguckt, war sogar recht gut, hat es aber nicht auf die Liste geschafft. Das Anime-Prequel "Seoul Station" möcht ich hier noch nachholen. Vllt. auch gleich mit einer erneuten ZUG AUF ZUG Sichtung mit dem Zug nach Busan. Mal schauen.

THE LAST JEDI schaffte es nicht auf die Liste, dazu ist die Sichtung und Verdauung wohl noch zuwenig lang her, aber ich fand ihn schön!! Schönes nostalgisches Star Wars (im Modernen zumindest), bei dem der Humor zwar öfters daneben haute, aber die neuen Planeten, Figuren und Tiere vieles wieder gut machten. Alles rund um Luke und Leia fand ich trotz vieler anderer Meinungen ebenfalls super.

Deine 80s-Ergänzungen zur Sammlung, klingen klasse!

VIELEN DANK für deinen tollen Jahres-Rundumschlag! Leiwand, dass dir soviel Tolles in Erinnerung blieb. :D Ebenfalls nu narrische Faschingsgrüße. ;) Danke Kodi. :)


@Charly: Da biste demnach eh auch voll im Bilde.

Und jetzt, wo du das mit der Anzahl erwähnst, halt ich es doch für weitaus mehr als Durchschnitt. Hatte nämlich schon Jahre, da guckte ich nicht mal ein Drittel dieser Menge weg. Hmmm, ich werd mal drüber nachdenken. :D Aber wenns läuft,... ;)

Dank Dir für deinen Comment! :)
geschrieben am 09.01.2018 um 22:10
#5
Hui, da hast Du aber viele Filme gesehen. Einige Klassiker habe ich natürlich auch schon öfter gesehen. Predestination hatte mich auch überrascht. Diese verzwickte Story hatte was. Southpaw hatte mir auch gut gefallen. Die Katze... ist ein wunderbarer Klassiker. Zeugin der Anklage lief erst vor kurzem im Fernsehen. Da habe ich aber nur den finalen Teil noch gesehen. The Autopsie von Jane Doe habe ich auch noch im Sichtungsfenster.Oh man, über 400 Filme, das ist schon der Knaller mein Freund :)
geschrieben am 09.01.2018 um 21:28
#4
Jaaaa...Lifeforce, da rennst Du bei mir natürlich offene Türen ein Moe...

das Wort ist hier ja schon öfter gefallen, aber ich muss es auch noch mal sagen...diese "Vampir-Scifi-Action-Katastrophen-Horror-Apocalypsen-Thriller-Spaßgranate" von den ehrwürdigen Cannon Studios und dem Regieseur von "The Texas Chainsaw Massacre", ein wahrer ALL-TIME-FAV von Mir, wahrlich...was für ein schräger, unterhaltsamer Film!!!!

Dieser Jane Doe und Predestination stehen auch bei mir ganz oben auf der Liste der noch zu sehenden und "erhofften Perlen"

Eines meiner Highlights des vergangenen Jahres war eindeutig dieser unglaubliche "7 Minuten nach Mitternacht"
Ein berührender, aufwühlender Film der mich vollends mit der Darstellung dieser sensiblen Thematik überzeugt hat.
Der Regieseur hat auch den neuen Jurassic World abgedreht und nur deshalb werde ich den Weg ins Kino wagen und mich ganz tief durch Dinokacke wühlen...;-)

auch konnte mich Blade Runner 2049 vollends überzeugen (wenn man von Jared Leto mal absieht) und lieferte für mich zudem die (Film)szene des Jahres!!!!...(wenn nicht des Jahrzehnts!!!!)...ich war..und bin geflasht!...Eine der positiven Überraschungen 2017

Auch der zweite Auftritt der Guardians of Galaxy mit dem Focus auf Familie und Freundschaft lässt mein Herz aufjubeln (hat mal jemand ein Klebeband?)...

Total überrascht war ich von den beiden bisherigen Pitch Perfect Filmen die mich (trotz teilweise etwas derben Humors) richtig gut unterhalten konnten (Fat Amy!!!!)...(für mich DIE Überraschung des Jahres)...und ich weiß bis heute noch nicht, wie ich überhaupt auf die Idee gekommen bin mir sowas anzusehen (Thematik interessiert mich eigentlich nicht einmal gar nicht)

Das im dritten Star Trek Film "Musik" als die wirkungsvollste Waffe präsentiert wird, der Film sehr humorig und auf die Charaktere zugeschnitten ist, lockt mir auch ein fettes Lächeln und mein Wohlwollen ab und führt zur Bezeichnung "bester der neuen Trek Filme" (die Kinozuschauerzahlen widerlegen allerdings meine Einschätzung)

Schade das ich "Train to Busan" noch nicht gesehen habe...der steht noch aus und würde vielleicht auch auf dieser Liste stehen?

Nicht auf diese Liste kommt wohl "Star Wars - die letzten Jedi", nicht etwa weils ein schlechter Film gewesen wäre, nein, oder...doch?
bin mir trotz zweimaliger Ansicht noch nicht im Klaren darüber was ich davon halte soll, aber mutig ist das Filmchen und kriegt von mir schon mal den Titel..."der Film 2017 der mich am meisten aufgeregt hat"...

im Bereich Sammlung konnte ich auch eine sehr, sehr wichtige Lücke schließen, indem ich mir Warlock 2 - Armageddon zulegen konnte, die BluRay von "The last Dragon" erstanden habe und endlich wieder mal "The last Starfighter" sehen konnte...es war doch ein sehr gutes Jahr und ich freu mich mit Euch auf ein sensationelles 2018!!!

SEID MIR GEGRÜßT IHR NARREN!...;-)
geschrieben am 09.01.2018 um 18:57
#3
Hey! Eure langen Kommentare freuen mich aber!!

@Headhunter: Da hatte ich ja einige deine Alltime-Classics nachzuholen. War auch längt überfällig! "Zeitlose Klassiker" trifft es ganz vornehm! Richtig gutes Kino.

Boa, über eine HD-VÖ vom "Alten, finsteren Haus" würd ich mich mega freuen. Hoffentlich zeigt sich da mal wer gnädig. Eigentlich müsste der Film sogar schon unter Public Domain fallen.

Das berühmte Körperfresser-Remake muss ich auch mal einlegen. Hab den nur auf DVD. Nebenan steht auch noch die neuere Variante INVASION.

Dann hattest letztes Jahr auch so einige gute Kinosichtungen. Aus deinen tollen Nennungen hab ich einiges noch zu sehen. Wobei dein Highlight "Hell or High Water" - den du mir ja schon länger mal empfohlen hast- auch ganz oben steht. :D


@modleo: Da meine Kinobesuche eher rar gesät sind, würde ich hierzu niemals eine Liste zustande bringen. Seh mich darüber hinaus auch als zeitlosen Seher und find solch Listen weitaus spannender! :D Demnach DANKE!

"Southpaw" wird gern verglichen -wie auch von mir- weil er eben auch auf eine emotionale Geschichte dahinter und das beliebte Underdog-Konzept setzt, was ich ziemlich gelungen eingefädelt fand.

Zu "Predestination" hab ich auch schon andere Meinungen gehört, sogar mal von \'langweilig\', was ich jedoch nicht nachvollziehen kann. Fand den richtig vielschichtig. Aber man muss echt aufmerksam sein.

Die Blu-ray VÖ von "Zeugin der Anklage" muss ich mir ebenfalls noch ins Regal holen. :D

So automatische Assoziationen können schon mal was durcheinander wirbeln... in deinem Fall ist es sogar noch schwieriger/witziger, wenn man bedenkt, dass Cary Grant in "Über den DÄCHERN von Nizza" in seiner Aufgabe als Meisterdieb sogar als DIE KATZE bezeichnet wird! ;) Da wird ja gleich doppelt mit diesen Begriffen gespielt. Beiden 50s-Hits haben auch noch sommerliche Wärme intus.

Dank Dir für deinen ausgiebigen Kommentar und wünsch noch viel Spaß bei weiteren Neu- oder Erneutsichtungen.


DANK EUCH BEIDEN!!

Und bezüglich Blogschreiben: Lasst ruhig von euch hören... bzw. Buchstaben sehen. :)
geschrieben am 09.01.2018 um 10:32
#2
Als ich die Überschrift las, ging ich von einer üblichen Mainstream Top Ten aus. Aber ich wurde überrascht, danke dir. Einige schicke Perlen hast du da 2017 gesichtet und dass sie bei dir so eine hohe Wertung erhalten haben.
Einige kenne ich selbst und andere sind bisher mir noch unbekannt. Aber man wird anspruchsvoller sucht was neuem, was man meist in den alten Filmen findet.

"Southpaw" habe ich auch Anfang des Jahres geschaut und ich fand ihn gar nicht so schlecht. Er wird gerne von anderen Leuten gerne mit bekannten Boxer Filmen verglichen und das finde ich schade. Diesen Vergleich hält er nicht stand. Sehe den Film eher als eigenständiges Werk und dafür ist er sehr gut geworden.

"Lifeforce" schon lange her das ich ihn gesehen habe. Muss ich mal wiederholen. Das wird oft genannt das der Film etwas anders macht im Genre Vampirfilm. Eine Sichtung muss mal wieder für Auffrischung sorgen.

"The Autopsy of Jane Doe" werde ich jetzt im Februar anschauen. Alles was über diesen Film gelesen habe, hat mir gefallen. Den muss ich sehen.

"Body Snatchers" kenne ich nur den Film (Remake) mit Donald Sutherland und der hat mich schon immer geflasht. Einer meiner All-Time Favoriten. Das Original bestimmt mal gesehen, aber auch hier sollte eine Auffrischung mal durchgeführt werden.

"Die Katze auf dem heißen Blechdach" verwechsele ich gerne mit "Über den Dächern von Nizza". Ich kann diese beiden Filme nicht auseinanderhalten, hat wohl vom Titel her beides irgendwas mit Dächern zu tun. Wenn jemand vom "...heißen Blechdach" redet bzw. berichtet, möchte ich immer damit antworten "Der Film mit dem Juwelen Diebstahl" und schon liege ich falsch. Das kriege ich nicht geregelt, diese beiden Filme auseinanderzuhalten. Filme mit E.Taylor kenne ich so gut wie gar nicht, kenne nur "Cleopatra". Kenne eigentlich nur ihre Ehe-Eskapaden früher aus den Medien.

"Zeugin der Anklage" kenne ich nicht, muss ich aber mal anschauen/nachholen. Hab nur gutes im Zusammenhang mit der Veröffentlichung auf Blu-ray gelesen.

"Predestination" muss eingestehen bei Veröffentlichung angeschaut und dabei eingeschlafen. Den Teil den mitbekommen habe war gut, also muss der Rest auch gut sein. Wird ebenfalls nachgeholt.

Mich hats gefreut, dass du hier eine Top Ten mit Klassikern gefüllt hast. Eine schöne Abwechselung zum dem Mainstreambrei.

Überlege mal mich am Bloggeschehen zu beteiligen. Mal schauen was das Wochenende bringt, ob ich mich ablenken kann. Vielleicht starte ich auch mal mit einer Top Ten.
geschrieben am 09.01.2018 um 06:04
#1
Echt klasse, hier sind sogar Alltime-Faves von mir dabei: "Die Katze auf dem heissen Blechdach" und "Zeugin der Anklage". "Grand Hotel" reiht sich ebenso in die Reihe der unkaputtbaren und zeitlosen Klassikern ein.

Letzte Woche hab ich mir sogar das Remake "Die Körperfresser kommen" von Philip Kaufman angeschaut, welches dem kultigen Vorgänger von Don Siegel in nichts nachsteht.

"The Old Dark House" fehlt noch in meiner Sammlung. Ich hoffe noch auf einen schönen HD-Release. "The Autopsy of Jane Doe" wird endlich am WE gesichtet. Bin schon ziemlich gespannt drauf!

2017 haben mich so manche Filme aus dem Sessel geschmissen und ich nenn jetzt ma nur neuere Produktionen: "Moonlight", "Fences", "Manchester by the Sea", "Blade Runner 2049", "Wonder Woman" und das starke "ES" Remake. Highlight ist aber "Hell or High Water".

Schöne Auflistung Moe und wunderbar querbeet durch die Genrebank.

Top Angebote

MoeMents
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge40
Kommentare4.334
Blogbeiträge278
Clubposts0
Bewertungen65
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

am Schöner Blog zu einem …
von IndyQ 
am Hey, ich bin ja ein …
von ürün 
am Oh mann, hat gedauert …
von friend 
am Ach ja, da werden 80er …
am Jetzt bin ich aber nal …

Blogs von Freunden

Dr. Rock
Joker1969
Cine-Man
Haldir123
TommyKnoxx
CineasticDriver
movienator
Pandora
Cineast aka Filmnerd