Blog von QuantumStorm

Beitragsansicht Beitragsansicht
Anzahl pro Seite  
Sortierung: chronologisch | alphabetisch | Aufrufen | Kommentaren | Danke |

Tatooine Skiff

3. November 2019
alt text
1999 kam in der PotF2 Serie das "Tatooine Skiff" heraus. Damals war ich zu langsam, aber diesmal nicht, denn das Skiff wurde in der The Vintage Collection neu aufgelegt und hab es natürlich gleich mal auspacken müssen.
Tja, was soll ich sagen? Schön ist es geworden, aber jetzt fehlt mir zu meinem Glück noch die "Jabbas Sail Barge"... Wenn die nicht so verdammt teuer wäre :eek: und deratig groß, dass die schon fast ein eigenes Zimmer bräuchte :confused::D.
Aber der "Kleine Bruder" muss erst einmal reichen, kann man ja auch was mit anfangen .



 

Jabba's Palace Playset

27. Oktober 2019
alt text
Lang hats gedauert, bis ich die jüngste Errungenschaft ergattert und dann auch ein Unboxing Video draus machen konnte.

Aber nun ist es da das "Jabba's Palace" Playset.

Das schöne an diesem Set ist, dass es auch noch zwei Action-Figuren enthält: Han Solo mit Carbonite-Block und Ree Yees. Wenn man das Glück hatte, dieses Set zu einem günstigen Preis (~65€) zu bestellen (für Star Wars Objekte), dann hat man für die Figuren, die im Schnitt neu 20€ kosten, so gut wie nichts bezahlt (je  nachdem wie man es betrachten möchte ;)).

Wie man in dem Videobeitag allerdings sehen kann, wurden die Figuren nicht gerade "Sammlergerecht" verpackt, was schade ist.

alt text
Hallo liebe Bloggemeinschaft,

man ist ja grundsätzlich immer auf der Suche nach Verbesserungen und daher war ich auf der Suche nach einem neuen Intro.

Leider sind dem YouTuber viele Grenzen gesetzt, was Bild- und Soundmaterial angeht, daher ist in dem alten, sowie aktuellen Trailer auch nicht die SW-Musik zu hören.

Youtube hat dies erkannt und den Youtubern eine eigene Sound-Bibliothek zur Verfügung gestellt, aus der man Musik entnehmen kann. Hier sind für viele Projekte durchaus brauchbare Stücke enthalten, aber meiner Meinung nach eben nicht für ein Star Wars Fan Projekt (und ich hab da lange gesucht)

Nach dem ein oder anderen Versuch, die für sich gesehen auch nicht schlecht waren, ist mir aber immer wieder die Musik ein Dorn im Auge gewesen.

Daher habe ich mich auf meine alten Wurzeln berufen und das alte Intro nochmals überarbeitet, da dieses meiner Meinung nach am besten zu dem Kanal passte.

Da das alte Intro nur in der Auflösung 1440*1080 vorhanden war, musste die Sequenz von Grund auf an neu aufgebaut werden. Dabei wurden dann auch neue Elemente in das Video eingefügt, welche dieses etwas "runder" erscheinen lassen.

Was haltet Ihr davon?

Dieses Intro wird dann vor jedem Video zu sehen sein.

DHL: Hausarrest

7. September 2019
QuantumStorms Blog: HomeCinema - Technik - Review - Cinema
Wir hatten ja wahrscheinlich alle schon mal so unsere Erlebnisse mit div. Versanddienstleistern, aber was mir heute wieder fahren ist, schlägt dem Fass doch ziemlich den Boden aus.

Dass Sendungen immer dann kommen, wenn der normale Steuerzahler zur Arbeit ist, ist ja nicht neu. Dass man dann erst zur Post fahren, in unwegsamen Gelände einen Parkplatz suchen und zur Filiale Latschen muss... auch nichts mehr ungewöhnliches.

Dass ich keinen Abholschein mehr bekomme (und das wiederholt nicht) ist mittlerweile auch schon Satz, genauso, dass ich angeblich nicht zu Hause war, während ich zuhause Staubgeputzt habe... geschenkt! Wenn der Bote keinen Bock hat, war ich halt nicht zu Hause... Ist ja klar!

Das mir beim Abholen der Ware jedoch die Aushändigung VERWEIGERT wird, nur weil mein Perso abgelaufen ist, finde ich schon ein ziemlich starkes Stück (Bodenlose Frechheit wollt ich nicht sagen). Immerhin IST das ja ein amtliches Dokument, auf dem ich relativ klar zu erkennen bin und ich stand in PERSONA vor der Postangestellten!
Nur weil das Datum abgelaufen ist, bin ICH nicht mehr ICH?


Ich darf natürlich eine 2. Abholung veranlassen. Im Internet. Mit einem Formular, welches haarklein alle die Daten nochmal abfragt (inklusive Sendungsnummer), die eigenlich schon längst bekannt sind, und auch nicht geändert werden dürfen (keine neu Lieferadresse). 
Was soll das?

Viel schlimmer:
Das Packet kann ich erst nächstes Wochenende liefern lassen, weil ich in dem Formular natürlich KEINE Lieferzeit, sondern nur ein Lieferdatum, beantragen kann.
Das heißt wiederrum, das ich HAUSARREST habe, bis die DLH sich bequemt, mir mein Paket zuzustellen, da andernfalls das Paket natürlich wieder in der Postfiliale landet, wo ich das Paket nicht abholen kann... und dann zum Versender zurückgeschickt wird.
Dazu kommt natürlich, dass der Bote auch die Lieferung zustellt und nicht Nebel, Regen oder Bocklosigkeit das vereitelt.

Ok, liebes DHL, ab WANN darf ich anfangen, wahlweise zu lachen oder zu schreien?

P.S. Ein beschwerde bei DHL hat gar nichts erbracht, weil die Dame am Telefon Mantraartig wiederholt hat..."Die dürfen das nicht...".
DAS sollte ich mal meinen Kunden sagen... 

P.S.: Warum hab ich den §"$&"-Perso noch nicht verlängern lassen, fragt ihr? Nun, macht das mal, wenn Eure Kernarbeitszeiten von 8-17 Uhr sind, viel Spass! Ach, ich könnt mir da ja einen Tag Urlaub für nehmen? Sicher, macht bei 25 Tagen im Jahr auch ein wahnsinniges Vergügen, den wegen solcher Sachen wie:
  • Behördengänge
  • Heizungsablesern
  • Arztbesuchen
zu vergeuden.
"Hast Du dieses Jahr schon Urlaub gemacht?"
"Ne, dafür hab ich einen Perso und meiner Heizung geht es gut!"

Auf welchem Heimkino wurde der Film geschaut? [Meine Technik]
Wie entstehen QuantumStorms Film Reviews? [Hier mehr erfahren]
Mein "Bündelblog" [Hier anschauen]

 

 
  QuantumStorms Blog: HomeCinema - Technik - Review - Cinema  
 
Hallo Liebe Bloggemeinschaft,
Nun war es endlich soweit: Auch mich hat eine Betrugsmasche bei eBay erwischt!
Was war passiert?

Dienstag, 27.08.2019, 20:15
Herr Q. sitzt vor dem Computer. Noch ahnt er nicht, dass er bald Opfer einer Betrugsmasche bei eBay werden soll.
 
Dienstag, 27.08.2019, 20:21
Er entdeckt ein preiswertes Angebot, welches "Barzahlung bei Abholung" anbietet, und fragt nach, ob auch eine Lieferung möglich sei. Der Verkäufer meldet sich umgehend und schreibt: "Lieferung, kein Problem!".
Dass der Verkäufer sich erst kürzlich bei eBay angemeldet hat und 0 Bewertungen hat, erstaunt Herrn Q., aber denkt sich "Jeder hat mal angefangen..." und "'Wenn Barzahlung bei Abholung' wird die Ware ja wohl vorhanden sein."
 
Mittwoch, 28.08.2019, 08:27
Auf die Nachfrage, ob auch alle Teile bei dem Gegenstand vorhanden sind, meldet sich der Verkäufer und bestätigt, dass alles vorhanden ist. Herr Q. schöpft keinen Verdacht und sendet dem Verkäufer einen Preisvorschlag.

Mittwoch, 28.08.2019, 13:19
Der Verkäufer geht auf den Preisvorschlag ein.

Mittwoch, 28.08.2019, 13:38
Herr Q. fragt nach den Kontoinformationen zum Bezahlen und bekommt wenig später eine Mail mit den Daten. Der Inhalt lautet:
Guten Tag, überweisen Sie bitte dann 336 Euro incl Versandkosten.
Meine Kontodaten lauten wie folgt
B. Saller
IBAN DE97700111104001032009 BIC DEKTDE7GXXX
Verwenungszweck : 458525721647 
bitte genau so angeben für schnelle Zuordnung, prüfe es Online immer.
Das Paket sende ich spätestens einen Tag nach Zahlungseingang los.
Bitte kurz bescheid geben ob Sie die Bankdaten erhalten haben.
Schöne Grüße

Mittwoch, 28.08.2019, 21:04
Herr Q. überweis 236€ an die Bankverbindung. Dass die Nummer nicht mit der eBay-Auktionsnummer übereinstimmt, stimmt ihn zunächst nicht misstrauisch. Die Bank ist immerhin ein renommiertes deutsches Kreditinstitut. Dass der Verkäufer 336 € statt der 236€ anfordert, deutet Herr Q. als Schreibfehler.

Freitag, 30.2019, 21:04
Das Packet ist noch nicht "als Verschickt" deklariert.

Samstag, 31.2019, 21:04
Das Packet ist immer noch nicht "als Verschickt" deklariert.

Sonntag, 01.09.2019, 21:04
Auf nachfrage nach dem Versand keine Rückmeldung.
 
Dienstag, 03.09.2019, <genaue Zeit unbekannt>
Der Verkäufer hat nun eine Bewertung von einem anderen Käufer erhalten...
und hat nun -1 Punkte!
Der andere Käufer meldet, dass der Verkäufer sich nach Bezahlung "Totstellt": Verdachtsfall: A)
Herr Q. wird misstrauisch und fängt mit einer mehrstündigen Internetrecherche an.
Es stellt sich heraus, dass B. Saller ein bekannter Fußballspieler ist: Verdachtsfall B)
Die "Masche" wird in einem Hackerforum beschrieben: Verdachtsfall C)
Auch die IBAN ist bekannt und wird für Betrugsfälle benutzt: Verdachtsfall D)

Mit dem letzten Indiz, ahnte Herr Q., dass auch er einem Betrüger auf den Leim gegangen ist.


Dienstag, 03.09.2019, vor 18:00
Herr Q. meldet den Fall telefonisch bei eBay und bekommt bestätigt, dass der Fall "nicht gut aussieht".

Dienstag, 03.09.2019, 19:01
Herr Q. meldet den Fall ebenfalls bei dem gegnerischen Kreditinstitut.

Dienstag, 03.09.2019, 23:12
Herr Q. zeigt den Verkäufer per Onlineanzeige bei der Polizei an.

Donnerstag, 05.09.2019, <genaue Zeit unbekannt>
Herr Q. findet eine Rückzahlung auf sein Konto von 236€ von PaySafe Finacial Services.

<Zwischenbericht>
Der Fall zeigt:  Wenn etwas zu schön ist um wahr zu sein, dann ist es selten wahr!
Das ich mein Geld wiedergesehen habe, ist Glück und dem rückzahlenden Finanzdienstleister zu verdanken, aber keineswegs die Regel. Das Geld ist meistens weg!

Die IBAN auf die ich überwiesen habe gehört einem Finanzdienstleister: Neteller.
Dieser bietet ein Bankkonto in verschiedenen Ländern an, welches sich mehrere Kunden teilen. Daher war die vermeintliche "Artikelnummer" auch in Wahrheit eine "Kundennummer" über die sich Zahlungen einem einzelnen zuordnen lassen.

Grundsätzlich ist dies keine illegale Handlung, gibt aber auch solchen Betrügern Vorschub, denn diese können ein inländisches Kreditinstitut nutzen, ohne selbst dort Kunde zu sein. Dies suggeriert ein ehrlichen Verkäufer, denn auf ein ausländischen Konto hätte ich kein Geld überwiesen.
Der Finanzdienstleister, der mir mein Geld zurücküberwiesen hat, arbeitet im Übrigen mit Neteller zusammen.

Warum und mit welchen Mechanismen ich mein Geld wiederbekommen habe, bleibt jedoch unklar. Fest steht: Die Onlineanzeige wurde zu diesem Zeitpunkt noch nicht bearbeitet und auch mein Kreditinstitut war noch nicht tätig. Einzig die
gegnerische Bank kannte den Vorfall, von den ich aber nur gehört habe, dass sie den Fall weiterleiten, aber ansonsten nichts dazu sagen könnten (was im Sinne des Bankgeheimnisses auch verständlich ist).

Die Masche "Barzahlung bei Abholung" hat auch Methode:
Da man bei dieser Bezahlart keine Bankdaten bei eBay hinterlegen muss, sind diese auch nicht in den Datenbanken von eBay eingetragen. Alarmglocken können da nicht schrillen, sollte das Konto schon für Betrugsfälle bekannt sein.
Schickt der Betrüger seine Bankdaten, geschieht dies über das eBay interne Email-System, welches keiner Überprüfung unterliegt.

Was mir bis jetzt noch nicht ganz klar ist:
Wenn ich bei Neteller eine Kundennummer für ein derartiges Konto beantrage, werden dann die
Personalien nicht erfasst? Andernfalls hätte man ja sofort Zugriff auf diese Person.

Na, mal sehen, wie es weitergeht.

Referenzen:

https://spackmat.de/spackblog/archives/829-Eine-interessante-eBay-Betrugsmasche-und-Geldwaeschemethode.html

https://community.ebay.de/t5/Sicherheit-f%C3%BCr-K%C3%A4ufer/Schon-wieder-Betrug/td-p/3940119

https://www.auktionshilfe.info/thread/18776-warnung-vor-folgendem-konto-empf%C3%A4nger-benjamin-iban-ie87pfsr99107005728570-bic-p/

https://www.auktionshilfe.info/thread/16100-gehacktes-ebay-konto-und-deutsche-handelsbank/

https://www.auktionshilfe.info/thread/16113-gehaktes-ebay-e-mail-und-payquicker-konto/

 

 
     
 
Auf welchem Heimkino wurde der Film geschaut? [Meine Technik]
Wie entstehen QuantumStorms Film Reviews? [Hier mehr erfahren]
Mein "Bündelblog" [Hier anschauen]
 
 
alt text
Um die Sammlerstücke zu katalogisieren reichte meine alte Excel-Datei nicht mehr aus. Daher habe ich angefangen eine Datenbank auf Grundlage von MS Access zu entwickeln.

Dabei waren drei spezielle Punkte im Blickpunkt:
  • Möglichst alle Daten an einem Ort
  • Bildverwaltung
  • Kostenüberblick
  • Einfache Bedienung
Die Datenbank ist sicherlich noch nicht fertig, kann aber schon jetzt meinen Bestand nahezu optimal erfassen und auswerten.

Die Raodmap weißt zwar im Moment nur Änderungen "unter der Haube", sowie einige neue Features im Sinne Benutzererfahrung und Berichtswesen auf, aber vielleicht fällt Euch noch was ein, was die Datenbank dringend benötigt ;) :D

Einzig die Portierung ist noch ungenügend gelöst, da das System sehr nah an meine Infrastruktur angelehnt ist.



Hier gehts zum Bündelblog

 
alt text
Hallo liebe Bloggemeinschaft.

Durch den Kauf des AT-AT aus der "The Vintage Collection" Serie hat meine Sammlung wieder Zuwachs bekommen, welcher natürlich kein Leben in der Verpackung fristen, sondern schön ausgestellt werden sollte.

Allerdings ist das Ausstellen insofern immer wieder Problematisch, als das ein Ausstellen ohne Schutz immer mit den Themen Umwelteinflüsse, Staub und "Andaddel"-Schutz einher geht.

Daher sollen meine Sammlerstücke unter diesen Gesichtspunkten geschützt werden.

Hier musste natürlich wieder ein Bauprojekt her, um den Walker richtig ausstellen zu können.

Eine gute Methode ist es, die Objekte unter eine Plexiglaskuppel zu stellen, allerdings sind vorgefertigte Kuppeln recht teuer und entsprechen nie zu 100% den Gegebenheiten (es sei denn, man lässt sich diese individuell anfertigen, was dann nochmals einen höheren Preis nach sich zieht).

Daher ist eine Eigenkonstruktion angedacht, die in ihrer Bauweise auch mit "Hausmitteln" herzustellen ist und ohne gleich eine ganze Werkstatt vorhalten zu müssen.

Da Plexiglas kleben jedoch auch eine Kunst ist, habe ich mir eine einfachere Variante ausgedacht, die jeder herstellen kann.

Zwar ist diese Variante nicht ganz so elegant, wie eine vollverklebte Kuppel, jedoch hat diese den Vorteil, dass bei einer Beschädigung eines Teils, diesen auswechseln zu können. Bei einer monolithischen Kuppel, vollverklebten Kuppel wäre dies nicht möglich.

Aber seht selbst:


Hier gehts zum Bündelblog
alt text
Hallo liebe Bloggemeinschaft.

Mit diesem Blog knüpfe ich an die alten Blog-Zeiten an, die ich vor gut 4 Jahren beendet habe.

Mittlerweile haben sich Interessen verschoben: Im Film und Blu-Ray bereich bin ich nach wie vor unterwegs, aber längst nicht mehr so stark wie damals.

Dafür wurde ein altes Hobby wieder neu belebt: Meine Star Wars Sammlung, die sich rund um diie Episoden 4 - 6 dreht. Die Episonden oder Spin-Ofs, die in seit dem herausgekommen sind, werden nicht in die Sammlung aufgenommen, da ich zu diesen kaum einen Bezug habe.

Im Zuge dessen habe ich auch eine neues Betätigungsfeld für mich erschlossen: YouTube.

Dieses Medium (welches von mir eher nicht beachtet wurde) hat positive, wie negative Eigernschaften. Ein positiver Aspekt ist sicherlich, dass das Medium einem kreative Möglichkeiten gibt (wobei der Kreativität manchmal auch Zügel angelegt werden). Ein negativer Aspekt ist, dass eben diese Kreativität auch viel Zeit frisst.

Die früheren Blogs, die ich auf der Seite geschrieben habe, waren mir damals schon zu unflexibel, da zu wenig Dynamik in diesen war, dies hat sich nun durch die Videobeiträge geändert.

Ob dieser Weg sich als Sackgasse erweisen wird, weiß ich noch nicht, dazu bin ich erst zu kurz dabei, aber wir werden sehen.

Dieser Vlog soll in erster Linie Sammler ansprechen, aber auch Menschen mit einem Interesse an Star Wars.

Dieser, wie auch nachfolgenden Blogs mit YouTube-Anhängen entsprechen eher den Anforderungen, die ich an ein "Lebendiges" Medium habe.

Die bisherigen, sowie die kommenden Videos werde ich in dioesem Blog ebenfalls bündeln, die neuen bekommen dann aber auch ein eigenen Beitrag, mit Text.

Video-Liste (von neu nach alt)






Und mein "Erstlingswerk", noch mit altem Vorspann ;)

Review_Film: Maze Runner

10. März 2015
Maze Runner
Hier wird der Film "Maze Runner" aus dem Jahr 2014 vorgestellt.
Der Film wurde vorerst auf DVD gesichtet, weil ich viel von dem Film erhofft habe, aber ich letztendlich nicht wusste was mich genau erwartet. Daher wird hier von einer Bewertung der Bild- und Tonqualität abgesehen.
Mein Fazit findet Ihr am Ende des Blogs.
Achtung, es können [SPOILER] enthalten sein, welche als solches gekennzeichnet sind und markiert werden müssen, um sie zu lesen. Auf eigene Gefahr!

Deutscher Titel Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth
Originaltitel The Maze Runner
QS-Wertung
Story Bild 3D Ton Extras Kritik
N.B. N.B. N.B. N.B. Besser als erwartet

Als der jugendliche Thomas (Dylan O’Brien) in einem Aufzug erwacht, ist er zunächst desorientiert und erinnerungslos, selbst seinen Namen kennt er nicht. Der Aufzug bringt ihn an die Erdoberfläche, wo er bereits von anderen jugendlichen erwartet wird.
In seiner Panik versucht er, der Gruppe zu entkommen, jedoch muss er sehr schnell erkennen, dass ihn der Fahrstuhl auf eine Lichtung gebracht hat, die von hohen Mauern umgeben ist.
Die jugendlichen erklären Ihm, dass jeder von ihnen in diesem Fahrstuhl auf die Lichtung gebracht wurde und sich zuerst nicht an seinen eigenen Namen erinnern konnte. Diese Erinnerung käme zwar mit der Zeit zurück, aber das wäre auch die einzige. An alles andere könnte man sich nicht mehr erinnern. Thomas hat allerdings Träume, in denen er sich und ein Mädchen in einer Kommandozentrale sieht, tut diese aber zunächst als Einbildung ab.
Nachdem Thomas durch den Anführer Alby (Aml Ameen) ins Campleben eingeführt wurde, erklärt im dieser, das sie inmitten eines gigantischen Labyrinths leben, welches nach den Campregeln nur die sog. "Läufer" verlassen dürfen. Diese Kartographieren den Irrgarten, was jedoch dadurch erschwert wird, dass sich das Labyrinth ständig ändert.
Nachts wird der Zugang zum Labyrinth verschlossen; Läufer, welche bis dahin nicht aus diesem herausgekommen sind, kommen auch nicht wieder, weil nachts die Schrecken des Labyrinths herauskommen: Die Griewer...
 
Wer "Qube", "Divergent", "Percy Jackson" oder auch die "Tribute von Panem" mochte, der wird mit diesem Film auch seinen Spaß haben. Denn "Maze Runner" geht ähnliche Wege, was die Beklemmung von Cube, Settings a la Divergent und Teenadventures wie "Tribute von Panem" angeht, nur dass hier alles vermengt wurde. Sicherlich mag man nun denken "alles nur geklaut" und es fühlt sich streckenweise auch so an, aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Denn der Mix ist durchaus gelungen, und da verzeiht man auch den "Diebstahl" bei anderen Geschichten.
Einzig die Begründung, warum die Jugendlichen in dem Labyrinth gefangen sind, ist etwas hölzern, weil
[SPOILER]
  • Die geistigen Eigenschaften der Jugendlichen getestet sollen werden, da sie eine gewisse Immunität gegenüber einer Krankheit haben, die sich nach einer Umweltkatastrophe ausgebreitet hat und fast die gesamte Weltbevölkerung vernichtet hat.
    Wenn man mal annimmt, das geistige Eigenschaften eine immunisierene Wirkung gegen eine Viruserkrankung haben, dann wäre dafür kein solch gigantisches Labyrinth nötig, zumal man dafür ja nicht nur die Jugendlichen von außen beobachten müsste, sondern umfangreiche Tests an den Probanden selbst hätte durchführen müssen (Blutproben, Gewebeproben).
    Diese Erklärung hinkt etwas.
  • Wenn fast die gesamte Menschheit ausgelöscht wurde, verwundert es schon WER und mit welchen MITTELN das Labyrinth erbaut wurde. Immerhin dürften die Menschen in einem solch extremen Fall der Umweltkatastrophe ganz andere Probleme haben, als sich solch eine Mammutaufgabe ans Bein zu binden, bei dem der Erfolg des Projektes nicht einmal sichergestellt ist.
Es muss aber darauf Hingewiesen werden, dass diese Punkte sich durch einen weiteren Film  (nach dem offenen Ende von "Maze Runner" ist zumindest eine Fortsetzung wahrscheinlich) noch weiter klären können und ob das die wirklichen Beweggründe zum Bau des Labyrinths waren. Ob die Protagonisten im zweiten Teil jedoch überhaupt wieder ins Labyrinth kommen sei dahingestellt, weil sie in diesem Film ja schon raus sind.
[SPOILER]
Solang man sich jedoch an den genannten Punkten nicht stört, wird man jedoch mit einem recht netten, nicht zu Actionreichen Film belohnt.
B
ei den Schauspielern sticht zwar keiner wirklich hervor, aber zumindest liefern sie eine recht ordentliche Performance ab. Das Setting mit dem Labyrinth als solches ist nicht schlecht gelungen, aber ich hätte mir gewünscht, dass es hier noch mehr Kniffe wie z.B. in der Pyramide von "Alien vs. Predator" gegeben hätte. So ist das Labyrinth zwar gigantisch dargestellt und bleibt dennoch etwas farblos, weil zu "brav" angelegt.
Letztendlich folgt der Film einem, im Moment in Hollywood angesagten, Strickmuster des Teenabenteuers folgt und damit gewissen Sterotypien. Seien es die Schauspieler, welche klaren Erscheinungsbildern folgen (Die Darsteller sehen immer aus, wie aus einer Boygroup entsprungen: Wenig Ecken, wenig Kanten) oder auch die Geschichten, welche immer irgendeine mehr oder weniger schwere Romanze beinhalten müssen. Bei diesem Film hält es zumindest bei letzterm Punkt in erträglichen Maßen.
Die sfx sind auf recht gutem Niveau, obwohl es natürlich noch besser geht, aber dies mag dem Budget des Filmes von ca. 30 Mio. USD geschuldet sein.
Die Buchserie von James Dashner mit den Titeln
  1. The Maze Runner (Die Auserwählten – Im Labyrinth)
  2. The Scorch Trials (Die Auserwählten – In der Brandwüste)
  3. The Death Cure (Die Auserwählten – In der Todeszone)
weisen schon darauf hin, dass es nicht im Labyrinth weitergehen dürfte. Die englischen Buchtitel fassen die Trilogie auch nicht in einem Hauptkontext zusammen, wie es die deutschen Titel tun (Die Auserwählten - ...).
Von daher ist es schade, dass man wohl nicht zu dem Labyrinth zurückkehren wird, aber kann man darf gespannt sein, wie es weitergeht.
Der Film weist recherchegemäß Unterschiede zum Buch auf, welche zwar die Haupthandlung nicht beeinflussen, jedoch nicht marginal sind.
Nach den ersten Trailern hatte mich der Film schon interessiert, aber es ist ja meist so, dass die Erwartungen nach einem Trailer immer recht hoch sind, wenn einen das Thema anspricht.
In dieser Hinsicht war ich recht überrascht, dass mir den der Film doch so gut gefallen hat, obwohl er natürlich alle Teenieklischees erfüllt, die man so braucht.

Auf welchem Heimkino wurde der Film geschaut? [Meine Technik]
Wie entstehen QuantumStorms Film Reviews? [Hier mehr erfahren]
Mein "Bündelblog" [Hier anschauen]
Trailer in HD

Review_Film: Lucy

1. März 2015
[Lucy]
Hier wird der Film "Lucy" aus dem Jahr 2014 vorgestellt.
Der Film wurde nur auf DVD gesichtet, weil ich viel Unterschiedliches vom Film gehört habe, daher habe ich mir diesen vorsichtshalber erst mal ausgeliehen. Daher wird hier von einer Bewertung der Bild- und Tonqualität abgesehen.

Mein Fazit findet Ihr am Ende des Blogs.

Deutscher Titel Lucy
Originaltitel Lucy
QS-Wertung
Story Bild 3D Ton Extras Kritik
N.B. N.V. N.B. N.B. geht so
Lucy (Scarlett Johansson), ein eher einfach gestricktes Mädchen, lebt mit ihrem neuen Freund in Taiwan und soll für ihn einen Koffer mit unbekanntem Inhalt in einem Hotel bei einem Mann abgeben. Nachdem sie von ihrem Freund dazu gezwungen wurde, mit dem Koffer in die Hotellobby zu gehen und nach "Mr. Jang" zu fragen, wird Lucy von brutal aussehenden Männern in ein Hotelzimmer verschleppt.
Was sie nicht weiß: Mr Jang (Choi Min-sik) ist der Kopf eines international agierenden Drogenkartells und im Koffer befindet sich die neue, synthetische Droge: CPH 4.
Lucy wird betäubt, ihr ein Päckchen der Droge in den Unterbauch hineinoperiert und befohlen, das Päckchen außer Landes zu schmuggeln. Doch während des Transportes der Droge wird sie brutal von einem Mann überfallen und infolgedessen platzt das Paket in ihrem Bauch und die Droge gelangt in ihren Blutkreislauf.
Die hohe Dosis der Droge bringt sie jedoch nicht um, sondern bewirkt eine Umwandlung ihrer Physis und ihrer Psyche. Durch die die Droge beginnt ihr Gehirn immer mehr schlafendes Potential zu aktivieren und erhält damit ebenfalls vollständige Kontrolle über ihren Körper, so dass sie z.B. durch Willenskraft Ihre Haarfarbe ändern kann oder telekinetische Fähigkeiten besitzt.
Sie setzt sich mit dem Wissenschaftler Prof. Norman (Morgan Freeman) in Verbindung, der eine führende Kapazität im Bereich der Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns ist und sich zurzeit in Paris aufhält.
Und das ist erst der Anfang....
 
 
Ok, der Ansatz des Filmes, dass man mit einer Droge sein Gehirn beeinflussen kann ist nicht neu, beeinflussen diese ja meistens in irgendeiner Form das Gehirn. Die Idee, dass eine Droge das sog. "schlafende Potential" des Gehirns aktiviert ist zwar nett, jedoch von Standpunkt der Physiologie des (menschlichen) Gehirns doch eher Nonsens.
Denn die landläufige Meinung, dass das Gehirn nur zu ~10% seiner Leistung arbeitet, bzw. sin Potential nutzt stimmt so natürlich nicht.
Das ist vergleichbar mit unseren beiden Händen. Nur weil man Rechtshänder ist, heißt das längst nicht, das die linke Hand unbenutzt "dreinhängt"; Auch sie wird selbstverständlich benutzt, nur das sie nicht die Hauptaufgaben unseres täglichen Lebens ausführt. Sie kann allerdings, wie es z.B. mit dem Verlust der rechten Hand einhergehen würde, daraufhin angelernt werden, diese Aufgaben auch auszuführen.
Auch unser Gehirn ist zu einem derartigen Verhalten in der Lage: Werden z.B. einzelne Gehirnareale beschädigt, übernehmen andere Areale ihre Funktion. Das klappt nicht immer und auch nicht immer genauso gut wie bei den Originalarealen, ist aber schon ein Hinweis darauf, dass unser Gehirn die Funktionen auf andere Bereiche zuweisen kann.
Dieses geschieht jedoch nicht auf brachliegende Teile, sondern andere Teile werden "umtrainiert".
Grundsätzlich wird das gesamte Gehirn also 100% benutzt, wie effektiv es ist, steht auf einem anderen Blatt. Das ist z.B. mit einem 12V Motor zu vergleichen. Habe ich 12V angeschlossen, dreht sich dieser mit Nenndrehzahl. Schließe ich 14V an, wird sich der Motor über seine Nenndrehzahl hinaus schneller drehen. Wie lange er dies tut, hängt von der Verarbeitung und den Fehlertoleranzen ab, aber irgendwann wird er durchbrennen und dann geht nichts mehr.
Auf der anderen Seite ist es noch wichtig, welche Leistung ich ihm an der Drehwelle abverlange, ist diese zu hoch, bleibt der Motor ebenfalls stehen.
Die Lösung wäre hier: Einen größeren Motor wählen. Was in der Technik aber relativ einfach ist, gelingt mit einem Organ wie dem Gehirn jedoch nicht ohne weiteres.
Das Gehirn benutzt also weit mehr, als die immer genannten 10%, denn dies ist ein Mytos. Was sicherlich erweitert werden kann, sind die neuronalen Verbindungen, die ein Gehirn ausmachen und somit eine Leistungssteigerung (z.B. unserer Merkfähigkeit oder auch unserer logisches Denken) durch Training zu verbessern. Man sagt ja nicht umsonst "Wer rastet, der Rostet"; Das gilt auch für unsere mentale "Beweglichkeit". Aber auch diese Form der Leistungssteigerung hat irgendwann ein Ende, obwohl unser Gehirn hier zu großem in der Lage ist.
Ob das Gehirn nun jemals zu solchen Dingen wie z.B. Telekinese in der Lage sein wird, darf bezweifelt werden, denn immerhin müsste es hier Energien nach außen wenden, welche schlicht nicht vorhanden sind.

Aber zurück zum Film:
Johansson macht einen ordentlichen, wenngleich nicht überambitionierten Eindruck, was man von Freeman so leider nicht behaupten kann. Er wirkt auf mich eher müde und schleppt sich von Szene zu Szene. Fairerweise muss man dazu jedoch sagen, dass es nicht "sein" Film ist, sondern es sich hier primär um Johansson dreht.
Die restlichen Darsteller bleiben leider größtenteils Eindimensional, eine wirkliche Charakterentwickling bleibt leider aus, was Luc Besson eigentlich besser kann (siehe z.B. das 5. Element). Auf der anderen Seite sind es eben meist "nur" Nebendarsteller, die die Szene bevölkern sollen und diese deswegen nur "links" liegengelassen worden sind.
Effektetechnisch, bietet der Film zwar nichts neues, aber zumindest fügen sich diese in die Story ein, ohne dass man meinen müsste, sie würden nur als Selbstzweck dienen.
Action bietet der Film genug (was bei einem Besson-Film auch nicht wirklich anders zu erwarten war), inklusive einer Verfolgungsjagd durch Paris bei der allerhand zu Bruch geht. Aber auch diese bietet nicht wirklich neues.
Lucy hat meiner Meinung nach nur mittlere Schauwerte. Zum einen ruht das Storygerüst auf sehr tönernen Füßen, was die Grundaussage angeht, zum anderen ist nur die Figur der Lucy einigermaßen herausgearbeitet, die weiteren Figuren sind eben nur Nebendarsteller.
Wenn man darüber hinweg sieht, dann wird man allerdings mit einem, nicht allzu actionüberladenen Film belohnt, der durchaus Schauwert hat. Das Zeug zu einem "Alltime-Highlight" hat er jedoch nicht.
(qs-d)
 

Auf welchem Heimkino wurde der Film geschaut? [Meine Technik]
Wie entstehen QuantumStorms Film Reviews? [Hier mehr erfahren]
Mein "Bündelblog" [Hier anschauen]
Lucy - Trailer HD (Englisch)


Lucy - Trailer HD (Deutsch)


Top Angebote

QuantumStorm
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge7.094
Kommentare1.369
Blogbeiträge111
Clubposts231
Bewertungen166
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

am Danke! Naja, "Umf…
am Das Intro ist auf jeden …
am Danke! Beim Sound hast …
von BTTony 
am Meine Güte, hast du …
am Es geht weiter: Ich …

Blogs von Freunden

bigkerem
Joker1969
Cine-Man
Invisible Woman
Bullwey
pernodil
Schlumpfmaster
Cineast aka Filmnerd
Schnitzi76
Der Blog von QuantumStorm wurde 14.568x besucht.