Bei eBay abgezockt... und grad nochmal davon gekommen!

Aufrufe: 36
Kommentare: 1
Danke: 3
7. September 2019
  QuantumStorms Blog: HomeCinema - Technik - Review - Cinema  
 
Hallo Liebe Bloggemeinschaft,
Nun war es endlich soweit: Auch mich hat eine Betrugsmasche bei eBay erwischt!
Was war passiert?

Dienstag, 27.08.2019, 20:15
Herr Q. sitzt vor dem Computer. Noch ahnt er nicht, dass er bald Opfer einer Betrugsmasche bei eBay werden soll.
 
Dienstag, 27.08.2019, 20:21
Er entdeckt ein preiswertes Angebot, welches "Barzahlung bei Abholung" anbietet, und fragt nach, ob auch eine Lieferung möglich sei. Der Verkäufer meldet sich umgehend und schreibt: "Lieferung, kein Problem!".
Dass der Verkäufer sich erst kürzlich bei eBay angemeldet hat und 0 Bewertungen hat, erstaunt Herrn Q., aber denkt sich "Jeder hat mal angefangen..." und "'Wenn Barzahlung bei Abholung' wird die Ware ja wohl vorhanden sein."
 
Mittwoch, 28.08.2019, 08:27
Auf die Nachfrage, ob auch alle Teile bei dem Gegenstand vorhanden sind, meldet sich der Verkäufer und bestätigt, dass alles vorhanden ist. Herr Q. schöpft keinen Verdacht und sendet dem Verkäufer einen Preisvorschlag.

Mittwoch, 28.08.2019, 13:19
Der Verkäufer geht auf den Preisvorschlag ein.

Mittwoch, 28.08.2019, 13:38
Herr Q. fragt nach den Kontoinformationen zum Bezahlen und bekommt wenig später eine Mail mit den Daten. Der Inhalt lautet:
Guten Tag, überweisen Sie bitte dann 336 Euro incl Versandkosten.
Meine Kontodaten lauten wie folgt
B. Saller
IBAN DE97700111104001032009 BIC DEKTDE7GXXX
Verwenungszweck : 458525721647 
bitte genau so angeben für schnelle Zuordnung, prüfe es Online immer.
Das Paket sende ich spätestens einen Tag nach Zahlungseingang los.
Bitte kurz bescheid geben ob Sie die Bankdaten erhalten haben.
Schöne Grüße

Mittwoch, 28.08.2019, 21:04
Herr Q. überweis 236€ an die Bankverbindung. Dass die Nummer nicht mit der eBay-Auktionsnummer übereinstimmt, stimmt ihn zunächst nicht misstrauisch. Die Bank ist immerhin ein renommiertes deutsches Kreditinstitut. Dass der Verkäufer 336 € statt der 236€ anfordert, deutet Herr Q. als Schreibfehler.

Freitag, 30.2019, 21:04
Das Packet ist noch nicht "als Verschickt" deklariert.

Samstag, 31.2019, 21:04
Das Packet ist immer noch nicht "als Verschickt" deklariert.

Sonntag, 01.09.2019, 21:04
Auf nachfrage nach dem Versand keine Rückmeldung.
 
Dienstag, 03.09.2019, <genaue Zeit unbekannt>
Der Verkäufer hat nun eine Bewertung von einem anderen Käufer erhalten...
und hat nun -1 Punkte!
Der andere Käufer meldet, dass der Verkäufer sich nach Bezahlung "Totstellt": Verdachtsfall: A)
Herr Q. wird misstrauisch und fängt mit einer mehrstündigen Internetrecherche an.
Es stellt sich heraus, dass B. Saller ein bekannter Fußballspieler ist: Verdachtsfall B)
Die "Masche" wird in einem Hackerforum beschrieben: Verdachtsfall C)
Auch die IBAN ist bekannt und wird für Betrugsfälle benutzt: Verdachtsfall D)

Mit dem letzten Indiz, ahnte Herr Q., dass auch er einem Betrüger auf den Leim gegangen ist.


Dienstag, 03.09.2019, vor 18:00
Herr Q. meldet den Fall telefonisch bei eBay und bekommt bestätigt, dass der Fall "nicht gut aussieht".

Dienstag, 03.09.2019, 19:01
Herr Q. meldet den Fall ebenfalls bei dem gegnerischen Kreditinstitut.

Dienstag, 03.09.2019, 23:12
Herr Q. zeigt den Verkäufer per Onlineanzeige bei der Polizei an.

Donnerstag, 05.09.2019, <genaue Zeit unbekannt>
Herr Q. findet eine Rückzahlung auf sein Konto von 236€ von PaySafe Finacial Services.

<Zwischenbericht>
Der Fall zeigt:  Wenn etwas zu schön ist um wahr zu sein, dann ist es selten wahr!
Das ich mein Geld wiedergesehen habe, ist Glück und dem rückzahlenden Finanzdienstleister zu verdanken, aber keineswegs die Regel. Das Geld ist meistens weg!

Die IBAN auf die ich überwiesen habe gehört einem Finanzdienstleister: Neteller.
Dieser bietet ein Bankkonto in verschiedenen Ländern an, welches sich mehrere Kunden teilen. Daher war die vermeintliche "Artikelnummer" auch in Wahrheit eine "Kundennummer" über die sich Zahlungen einem einzelnen zuordnen lassen.

Grundsätzlich ist dies keine illegale Handlung, gibt aber auch solchen Betrügern Vorschub, denn diese können ein inländisches Kreditinstitut nutzen, ohne selbst dort Kunde zu sein. Dies suggeriert ein ehrlichen Verkäufer, denn auf ein ausländischen Konto hätte ich kein Geld überwiesen.
Der Finanzdienstleister, der mir mein Geld zurücküberwiesen hat, arbeitet im Übrigen mit Neteller zusammen.

Warum und mit welchen Mechanismen ich mein Geld wiederbekommen habe, bleibt jedoch unklar. Fest steht: Die Onlineanzeige wurde zu diesem Zeitpunkt noch nicht bearbeitet und auch mein Kreditinstitut war noch nicht tätig. Einzig die
gegnerische Bank kannte den Vorfall, von den ich aber nur gehört habe, dass sie den Fall weiterleiten, aber ansonsten nichts dazu sagen könnten (was im Sinne des Bankgeheimnisses auch verständlich ist).

Die Masche "Barzahlung bei Abholung" hat auch Methode:
Da man bei dieser Bezahlart keine Bankdaten bei eBay hinterlegen muss, sind diese auch nicht in den Datenbanken von eBay eingetragen. Alarmglocken können da nicht schrillen, sollte das Konto schon für Betrugsfälle bekannt sein.
Schickt der Betrüger seine Bankdaten, geschieht dies über das eBay interne Email-System, welches keiner Überprüfung unterliegt.

Was mir bis jetzt noch nicht ganz klar ist:
Wenn ich bei Neteller eine Kundennummer für ein derartiges Konto beantrage, werden dann die
Personalien nicht erfasst? Andernfalls hätte man ja sofort Zugriff auf diese Person.

Na, mal sehen, wie es weitergeht.

Referenzen:

https://spackmat.de/spackblog/archives/829-Eine-interessante-eBay-Betrugsmasche-und-Geldwaeschemethode.html

https://community.ebay.de/t5/Sicherheit-f%C3%BCr-K%C3%A4ufer/Schon-wieder-Betrug/td-p/3940119

https://www.auktionshilfe.info/thread/18776-warnung-vor-folgendem-konto-empf%C3%A4nger-benjamin-iban-ie87pfsr99107005728570-bic-p/

https://www.auktionshilfe.info/thread/16100-gehacktes-ebay-konto-und-deutsche-handelsbank/

https://www.auktionshilfe.info/thread/16113-gehaktes-ebay-e-mail-und-payquicker-konto/

 

 
     
 
Auf welchem Heimkino wurde der Film geschaut? [Meine Technik]
Wie entstehen QuantumStorms Film Reviews? [Hier mehr erfahren]
Mein "Bündelblog" [Hier anschauen]
 
 
Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 13.09.2019 um 14:48
#1
Bei mir war es einmal vor Jahren eine PSP die ich für meinen Sohn bei ebay kaufte. Ausser der PSP war damals alle in dem Paket. Ebay hatte dann die Kosten erstattet. Seid dem war ich sehr vorsichtig bei besonders günstigen Aktionen.

Top Angebote

QuantumStorm
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge7.093
Kommentare1.366
Blogbeiträge108
Clubposts231
Bewertungen166
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

am Es geht weiter: Ich …
am Bei mir war es einmal …
am Hi Christian! Der …
von BTTony 
am Auf der einen Seite …
von SledgeNE 
am Kleiner Nachtrag: Es …

Blogs von Freunden

Jason-X
Cine-Man
Hitty
Bullwey
Schlumpfmaster
Maikon
docharry2005
Cineast aka Filmnerd
NX-01
Der Blog von QuantumStorm wurde 14.448x besucht.