Newsticker

Heimkino von tantron

EVO - Tantrons Heimkino:
Mein Heimkino - erweitert, nicht erbaut; gewachsen, nicht errichtet. Eine lange Geschichte, die sich dem Ende nähert. Die Aufarbeitung? Hier, als Evolution: Willkomen zu EVO - mein Heimkino.
 
Gesamt Budget ca. 4.025 EUR
- Technik-Kosten ca. 2.785 EUR
- Merchandising ca. 620 EUR
- Raum-Design ca. 620 EUR
Dieses Heimkino wurde 675x aufgerufen
Letzte Aktualisierung: 21. Januar 2012
Bewertung
 
 
Dieses Heimkino wurde 36x bewertet mit ø 5,64 Sternen.
Bitte loggen Sie sich ein um dieses Heimkino zu bewerten.
Beschreibung
 
EVO I

EVO I entstand 1998. 
Ein Röhrenfernseher, 52cm, gekauft beim lokalen Elektronikmarkt für 499 DM. Nun ja, ich war Student, ich brauchte das Geld... öhm... neee... "hatte kein Geld"... so is richtig. Zum TV schauen ausreichend, viele Jahre lang. Filme gabs bei CineMaxx.
Irgendwann kam ein DVD-Player von ScanMagic dazu, erworben für 50 Euro mitsamt zwei DVDs bei Mediamarkt. DVDs am TV! Wow! Über Scart! Ich hab aber trotzdem meine DVDs lieber abends im Bett am Laptop angeschaut - irgendwie kuscheliger so.

EVO II

EVO II
 entstand 2002.
Raus aus der Studentenbude.
Rein ins wahre Leben.
Ich zog mit meiner Freundin zusammen. Zwei Haushalte werden zusammengeworfen. Ich brachte EVO I in die Partnerschaft ein, sie hatte keinen Fernseher. Wie praktisch.
EVO I wurde um zwei 80cm Billy-Regale erweitert, um die wachsende DVD-Sammlung unterbringen zu können. Technisch keine Änderung.
2004 ein weiterer Umzug in eine andere Mietwohnung, 2009 Umzug ins Eigenheim. EVO II erhält weitere Billys und Bennos, wird zur Wohnzimmer-Schrankwand erweitert. Die Technik - alles analog.

EVO III

EVO III entstand Dezember 2009 / Januar 2010
Ausgangslage Die Zeit der Ungewissheit war vorbei, der Markt erreichte einen technischen Stand, der als "erstmal ausgereift" gelten konnte.
Der Formatkrieg zwischen HD-DVD und BluRay war entschieden, BluRay der Gewinner, und auch mein heimlicher Favorit. HDReady wurde als "out" klassifiziert, und durch "Full HD" ersetzt. 100Hz wurde vom Nobelbegriff zum Default-Feature, dann zur Mindest-Voraussetzung.
Angefixt durch zahlreiche schöne HD-Fernseher im Bekanntenkreis war klar: soetwas will ich, als großer Filmfan, endlich auch haben. Die Zeit ist reif.
Große Veränderungen wird es immer geben, und letztendlich ist jedes elektronische Gerät veraltet, sobald es aus dem Geschäft getragen wird, spätestens wenn der Kofferraumdeckel geschlossen wird. Doch ich schweife ab...
Planung Jetzt erschien der Zeitpunkt daher günstig, zuzuschlagen. So langsam baute sich vor dem geistigen Auge der Umfang des Heimkinos auf: AV-Receiver, 5.1 Surround Sound, HD TV (LCD), PlayStation 3.
Essentielle Fragen begannen sich zu stellen. Wie sollen die hinteren Boxen angeschlossen werden? Kabel oder Funk? Schlau gelesen - Funk ist bescheiden, also Kabel. Wie verlegen? Auch geklärt - können versteckt werden. Die Planung - abgeschlossen. Die Umsetzung - stückchenweise, als Evolution.
Weihnachten 2009 wird als Meilenstein für EVO III angepeilt. 
Sichtung Die Auswahl von AV-Receiver und 5.1 Boxen System lief Hand in Hand: 
Receiver: Onkyo TX-SR607EB 7.2 (schwarz) (siehe Produktbild, © Onkyo)
Boxen: Teufel Concept S "Set 5" (schwarz) bestehend aus fünf Regallautsprecher "Concept S FCR" und dem Subwoofer "Concept S SW" (siehe Produktbild, © Teufel)
Als Abspielgerät lauerte ich auf eine kleinere, sparsamere Version der "dicken" PS3. Meine Gebete wurden erhört: wie zuvor bei der PS1 und PS2 brachte Sony auch bei der PS3 eine "PS3 Slim" heraus. Sie ergänzte EVO III als BluRay-, DVD- und CD-Spieler sowie Spielekonsole (die passende Fernbedienung gab's als Aktion gratis mit dazu). (siehe Produktbild, © Sony)
Der Fernseher ist erst für später vorgesehen (Frühjahr 2010, spätestens zur Fußball-WM) - ab EVO VII ist er mit im Boot.
Umsetzung Platz im alten TV-Rack war vorhanden, Receiver und Center-Box wurden aufgestellt, ebenso die PS3 (per Standfuß senkrecht stehend). Die Fronts wurden links und rechts oben auf den Billy-Regalen platziert. Die Rears auf die hintere Schrankwand gestellt bzw. per Teufel-Wandhalter montiert. Den Subwoofer: vorne mittig neben das TV-Rack. (siehe auch Fotos)
Die Verbindung der Geräte: analog; ein Provisorium bis der neue Fernseher da ist. Die PS3 per Composite und Cinch an den Onkyo, der wiederum per Composite und einen Scart-Adapter an den Röhren-TV.
Anschluss der Lautsprecher: Über das "Teufel Heimkino-Kabel-Set AC 3535 WS" wurden Subwoofer (Mono-Cinch) und Rear-Boxen (30 m Lautsprecherkabel mit 2,5 mm² Durchmesser) angeschlossen. Zehn weitere Meter Lautsprecherkabel (auch 2,5 mm²) haben dann die drei Front-Boxen mit dem Receiver verbunden.
Die PS3 machte den DVD-Player obsolet, und der AV-Receiver ersetzte die kleine Stereo-Anlage.
Startschuss EVO III war in der ersten Januar-Woche 2010 einsatzbereit. Test erfolgreich für DVD, CD, Radio. Eingeschränkt lauffähig: BluRay und Spiele.

EVO IV

EVO IV entstand Februar 2010
Technische Änderungen: keine (jaja, laaaaaaangweilig).
Strukturelle Änderungen: endlich waren alle Lautsprecherkabel hinter Sockelleisten und Laminat-Alu-Schienen verschwunden.
Ehefrau: glücklich, da Wohnzimmer wieder vorzeigbar.

EVO V

EVO V entstand März 2010
Der natürliche Feind des Sammlers? Hausstaub.
Die Lösung? Einsperren.
Für unsere Billy/Benno Schrankwand besorgten wir original IKEA-Glastüren, um die BluRay-, DVD-, CD- und Büchersammlung sowie die Anhäufung an Figuren und Ausstellungsstücken (siehe Fotos) vor allem Unheil (Staub, Kinder, etc.) zu schützen. Mannmannmann, IKEA nimmt es auch von den Lebenden:
Ein Billy (80 cm) ... 40 Euro
Zwei Glastüren ... 100 Euro (!)
Die entgleisenden Gesichtszüge ... unbezahlbar.
Schaut aber schon viel besser aus, und es würkt.

EVO VI

EVO VI entstand April 2010
Unser Couchtisch und TV-Rack - zentraler, nicht-technischer Dreh- und Angelpunkt unseres Wohnzimmers.
Vorteile: Langlebig, hält einiges aus, praktische Eichenholznachbildung
Nachteile: Langlebig (seit EVO II), hält einiges aus (drei Umzüge), praktische Eichenholznachbildung (passt so gar nicht mehr zu unserem aktuellen Wohnzimmer)
Meine Frau gab den Stein des Anstoßes: Wenn wir jetzt schon so ein schönes Heimkino bekommen, dann wäre doch ein neuer Couchtisch auch nicht schlecht... und ein TV-Rack... 
"Lass uns mal gucken gehen."
Geguckt haben wir, fündig wurden wir. (~> siehe Bilder)
Couchtisch: massiv Buche mit Doppelboden, groß, viiiiiel Platz.
TV-Rack: ebenfalls Buche, breit (reicht grad so), tief, mit Glasböden (schwarzes Rauchglas) und Schubladen
Schlicht, trotzdem schick. Einfach, trotzdem edel.

EVO VII

EVO VII entstand Mai/Juni 2010
Ausgangslage Mit Freuden nahm ich zur Kenntnis, dass die Preise für LCD HD Fernseher seit Januar 2010 kontinuierlich nach unten gingen. Der Markt wurde scharf beobachtet, um im geeigneten Moment zuzuschlagen... doch am Horizont zeichnete sich immer der nächste technologische Fortschritt ab.
Planung Mindestens 46 Zoll (eher 47), LCD ja (Plasma nein), DVB-C, mit 100Hz und 24p - muss sein. [kurz darauf] LED-Beleuchtung (stromsparend!) - muss sein. [etwas später] LED-Hintergrund-Beleuchtung (für besseren Schwarzwert!) - wäre nett.
Der Meilenstein für EVO VII wird festgezurrt: Zum Eröffnungsspiel der WM muss der Fernseher hier sein - also Juni 2010.
Sichtung Innerhalb von fünf Monaten änderte sich mein Objekt der Begierde drei Mal, nur um kurz vor dem geplanten Kauf nochmals auf LCD (LED-Backlight, 200Hz) zu wechseln. Preislich lagen alle vier Modelle im geplanten Rahmen zwischen 900 und 1200 Euro.
Geworden ist es dann: LG Electronics 47LH9000 mit 47 Zoll Diagonale (siehe Produktbild, © LG Electronics)
Umsetzung Fernseher online bestellt. Kam per Spedition auf einer Monster-Palette. Die alte Röhre wanderte in den Keller, der LG nahm ihren Platz im neuen TV-Rack ein.
Die Verbindungen zwischen den Geräten wurden nun komplett auf digital umgestellt: HDMI von der PS3 zum Receiver, HDMI vom Receiver zum TV. TosLink als Audio-Rückkanal vom TV zum Receiver.
Subwoofer wurde von Mono-Cinch auf Stereo-Cinch gewechselt, da der Onkyo zwei Ausgänge, und der Teufel zwei Eingänge hat.
Die zwei existierenden Antennenkabel (Koax) am TV, sowie am Onkyo (Radio) wurden durch hochwertigere Exemplare ersetzt.
Startschuss EVO VII war eine Woche vor Anpfiff des Eröffnungsspiels einsatzbereit. Test erfolgreich für BluRay, DVD, CD, Radio, TV, Spiele.

EVO VIII

EVO VIII entstand Ende Juni 2010
Um die Flut an Fernbedienungen einzudämmen, und um die Gunst meiner Holden ("Ich kann ja nicht mal mehr eine CD laufen lassen!") wieder zu gewinnen, holte ich mir eine Logitech Harmony ins Haus.
Die Wahl fiel auf die 885, weil (a) ich eine mit Display wollte und (b) diese just als Schnäppchen erhältlich war. (Logitech Harmony 885, siehe Produktbild, © Logitech)
Die Programmierung hat dann doch einiges an Zeit gekostet (genaueres hierzu in meinem Blog), und das Feintuning ist noch längst nicht zu Ende (Fass-ohne-Boden), aber es hat sich gelohnt.
Zusammen mit dem PS3-Adapter, der Infrarot-auf-Bluetooth übersetzt, kann sogar die PS3 komplett gesteuert werden. (Logitech Harmony PS3 Adapter, siehe Produktbild, © Logitech)
Eine Fernbedienung ersetzt vier andere - kannste nicht meckern. Und meine Holde ist auch glücklich.
[Weitere Erfahrungen zur Programmierung finden sich in meinem Blog unter "Heimkino" im Eintrag "Bist du Harmonie-bedürftig?".]

EVO IX

EVO IX entstand August 2010

Befreit die Fernseher! Befreit sie von ihren Fußketten, an denen ihre Existenz, ja, ihr Wesen dahingefesselt ist, auf ewig verdammt, mit dem Irdischen verwurzelt zu sein!
Befreit die Fernseher! Erhebt sie in luftige Höhen, in denen sie sich frei entfalten, und leben können! Dort, und nur dort, können sie sich bewegen, so wie es sich ihre Erschaffer erhofft haben! Gebt ihnen Flügel, gebt ihnen Wind!
Befreit die Fernseher! Lasst sie schwingen und neigen, schwenken und schweben! Auf das ihre brillianten Farben in den höchsten Höhen leuchten und schimmern, und das Herz eines jeden Beobachters erquellen lässt in purer Freude und Glückseligkeit.
Oder anderst: 
Standfuß bäh, Wandhalterung hui!


Der Sockel des LG ist zwar schick und auch leicht drehbar, aber für mich war von Anfang an klar, dass ich den Fernseher an die Wand tackern werde.
Eine gescheite Wandhalterung musste her. Ich bin ein bisschen durch die roten und blauen Hallen gewandert, und habe dort fleissig Prospekte mitgenommen sowie Ausstellungsstücke begutachtet. Zu Hause online Fakten und Preise verglichen und schließlich für Vogel's entschieden: Vogel's EFW 8325 Motion L (siehe Produktbild, © Vogel's)
Wiederum online bestellt, Paket mörderschwer. Vier dicke, tiefe Löcher gebort (hab kurz mit dem Gedanken gespielt, einfach ganz durchzubohren, und von außen Muttern draufzuschrauben - meine Frau fand den Vorschlag nicht so witzig) und zu zweit haben wir die Flimmerkiste in die Halterung eingeklinkt.
Fettes Lob: Aufbauanleitung total einfach, hing alles von Anfang an im Lot, perfekt. TV läßt sich jetzt um bis zu 45 Grad nach links oder rechts schwenken (siehe Fotos). Super Sache.

EVO X

EVO X entstand Juli 2011
Technisch gesehen gibt es in meinem Heimkino keine Lücken... fast keine. Warum also was tun? Ich zitiere mal aus dem Buch Baschti:
Und so wanderte sein Blick ins ferne Amerika. Und er sah Wunder und Dinge, die ihn staunen ließen. Blaue Platten (hier ist die Übersetzung etwas unklar) mit Bildern in Bewegung (dito), die es in seiner Heimat nicht gab. Und er sah, dass es gut war. Und er begann, die Platten zu begehren.
Doch des Teufels Advokaten verhinderten eine schnelle Erlösung, sie verbargen die blauen Platten mit Schlüsseln aus der Region
(war der Übersetzer betrunken?), so dass sie in der Heimat nicht gesehen werden konnten. Und er sah, dass es schlecht war.
So unternahm Baschti eine Mission, um den Fängen der Advokaten zu entkommen. Mit einem Freund aus dem fernen Amerika verbündete er sich, er solle ihm einen Spielmann besorgen, der die blauen Platten hier in der Heimat für ihn zeigen sollte.
Einige Wochen später überbrachte ein Kurier den Spielmann. Und er sah, dass es endlich gut war.

Soweit alles klar? Nee? Dann mal im Klartext: Weil es so viele schöne BluRays gibt, die aber mit Regionalcode A hier bei uns in Europa nicht abspielbar sind, habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir einen solchen Player zuzulegen.
Umrüsten war kein Thema für mich, der Eigenimport über Amazon aufgrund Liefereinschränkungen nicht möglich, auf eBay.com fanden sich auch nur beschädigte Exemplare.
Über einen Kollegen aus den USA, der zu einem Besuch nach Deutschland kam, tat sich ein Türchen auf: Fremdimport.
Entschieden habe ich mich dann für den Sony BDP-S480 (siehe Produktbild, © Sony).
So ganz nebenbei stopft der Sony auch noch ein paar Lücken im technischen Bereich: er spielt BluRays der Region A und DVDs der Region 1, er spielt auch MKVs (was vielleicht mal interessant wird) und er ist BluRay 3D fähig mit 1080p Full HD (für die Zukunft... jetzt reitzt es mich noch nicht).
Die USA haben natürlich einen anderen Stromstandard, sowie ein anderes Steckerformat. Also mußte noch ein Spannungswandler her, den gab's bei eBay. Fluchs noch ein HDMI-Kabel bestellt - fertig.
Dann musste selbstverständlich noch die Harmony neu programmmiert, und um den Player erweitert werden. Neues Gerät, neue Aktivität, in 45 Minuten fertig.
Und, geht's? Ja. Player fährt hoch, Einstellungen werden gesetzt, Test-BluRay (ohne Regionalcode) wird problemlos abgespielt. Jetzt werd ich demnächst auf Einkaufstour gehen, nach den "blauen Platten, die mit den Schlüsseln der Region A verborgen sind".
[Die ganze Geschichte findest du in meinem Blog unter "Heimkino" im Eintrag "Mission Alpha".]

EVO XI

EVO XI entstand August 2011
Die Lichtverhältnisse, also das "Ambiente", in meinem Heimkino war etwas, dass mich immer mehr gestört hat.
Normale Raumbeleuchtung? Zu hell! Selbst der Deckenfluter? Ja! Na dann mach doch das Licht aus. Spinnst du? Mein Kleiner verteilt seine Lego-Dublo-Steine momentan überall - erhöhte Schmerzgefahr!
Hierfür musste eine Lösung her. In meinem Kopf erspann ich den Gedanken einer passiven Raumbeleuchtung aus stromsparenden LEDs. Gleichzeitig sollte sie - sofern möglich - durch meine Logitech Harmony ferngesteuert an- und ausschaltbar sein.
Eine schnelle Suche bei eBay brachte mich einen Schritt weiter: es gibt Steckdosen, die per programmierbarem IR-Sensor von einer Harmony angesteuert werden können. So bin ich auf die PX-2151 des Herstellers Revolt (siehe Produktbild, © Revolt) gestoßen.
Als Leuchtmittel habe ich mich auf die LED-Leisten des Dioders von IKEA (siehe Produktbild, © IKEA) festgelegt.
Die LED-Leisten habe ich auf den Billy-Regalen links und rechts des Fernsehers verteilt, drei links (in Reihe geschalten) und eine rechts. Dadurch sollten sie ihr Licht passiv an die obere Raumhälfte und die Decke werfen.
Die Verlegung klappte ohne Probleme, nun musste nur noch die Harmony auf die Steckdose programmiert werden. Doch auch das war innerhalb kurzer Zeit erledigt. Seitdem kann ich über die Taste "Aufnahme" in all meinen ACTIVITIES die Beleuchtung an- und ausschalten.
Ausleuchtung des Wohnkinos: perfekt. Praktischer Nutzen: enorm. Nutzungshäufigkeit: täglich. Überaschungseffekt bei Besuchern, wenn ich das Licht per Fernbedienung anmache: unbezahlbar.
[Die ganze Geschichte - mit vielen Fotos - findest du in meinem Blog unter "Heimkino" im Eintrag "Wollen wir mal für das richtige Ambiente sorgen...".]

EVO XII ???

Eigentlich ist das Heimkino jetzt - wieder einmal - fertig. Kommt EVO XII? Irgendwann? Bestimmt... aber erstmal bin ich zufrieden. ;)

Bilddarstellung
Abspielgeräte
Sony PlayStation 3 Slim
Sony BDP-S480
DVB-C im LG 47LH9000
Audio
Lautsprecher
5.1
Teufel Concept S "Set 5" (schwarz)
Concept S FCR
Concept S FCR
Concept S FCR
Concept S SW
Verkabelung
Teufel Heimkino-Kabel-Set AC 3535 WS
(40 m Lautsprecherkabel 2,5 mm²)
HDMI: PS3 -> Onkyo, BD -> Onkyo, Onkyo -> LG
TosLink: LG -> Onkyo
Stereo-Cinch: Onkyo -> Subwoofer
Sonstiges
Sony PlayStation 3
Wandhalter für TV (Vogel's EFW 8325 Motion L)
Logitech Harmony PS3-Adapter
Passive Raumausleuchtung mit IKEA Dioder
Logitech Harmony 885

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 05.01.2013 um 12:13
#26
Tolle Sammlung und solide Technik. Aber an der Verkabelung solltest du noch Arbeiten. Willst du noch etwas an der Beleuchtung machen z.b. LED's ? 7 punkte
geschrieben am 27.06.2012 um 15:41
#25
Schöne Sammlung hast du da......
viel Spass noch .....
geschrieben am 19.05.2012 um 15:20
#24
Super Sache die du da aufgezogen hast!Sehr schön aufgeräumt super angeordnet und eine feine Sammlung die du da hast!Top.
Viel Spass weiterhin mit deinem netten HK!
LG Thomas
geschrieben am 18.02.2012 um 21:31
#23
Hey, alles schön kompakt und an seinem Platz, Halterung für TV sieht gut aus. Sammlung ist ja schon enorm....ziemlich DVD Lastig;o)) Kabel würde ich mehr verstecken... Gruß Ulf...
geschrieben am 26.01.2012 um 12:47
#22
Hey! tolle sammlung und nice Hk! weiter so..
Grüße Mike
geschrieben am 06.01.2012 um 01:54
#21
Da steckt wie ich sehe viel Elan in deinem Hk und in der Beschreibung :)
gefällt mir
Lg Andy
geschrieben am 13.09.2011 um 13:24
#20
Da hast schon ne ganz schöne Sammlung zusammen, schon klar je mehr Leidenschaft man da rein steckt um so mehr Spaß bringt die ganze Geschichte auch. Gefällt mir gut, weiter so! mfg
geschrieben am 07.08.2011 um 19:39
#19
eine sehr schöne Star Trek Sammlung;-)
geschrieben am 20.07.2011 um 15:08
#18
Nettes und gemütliches Heimkino hast Du! Schaut einladend aus und die Sammlung ist auch schön präsentiert - sind ein paar nette Dinge dabei ;-)
Deine Beschreibung liest sich locker runter und ist ganz amüsant.
Wünsche Dir noch viele entspannte Abende im Heimkino!
geschrieben am 12.01.2011 um 16:10
#17
Hey Baschti, schöne und gemütlichen Heimkino. Tolle Ausstattung. Und die Regale/Schränke sehen echt richtig gut aus und lassen viel Raum für Deine Filmsammlung. Toll in Scene gesetzt ^_^ LG Dirk
geschrieben am 06.01.2011 um 08:24
#16
Hehe... Bring alles in Sicherheit! Mittlerweile hat meiner den riesen Lautstärkeregler gefunden am Receiver. Ich hoffe er findet den On/Off Schalter von dem Ding nicht so schnell! Du wirst aber mit Sicherheit noch viel Spass haben, versprochen :D
geschrieben am 05.01.2011 um 13:11
#15
Hat Spass gemacht deine Entsteheungsgeschichte zu lesen! Super gefällt mir auch deine Star Trek Sammlung! Viel Spass noch beim Filme schauen ;)
geschrieben am 05.01.2011 um 10:27
#14
boah, was für eine entstehungsgeschichte Oo HAMMER!
dann noch die bilder.... viele geile dinge entdeckt.... die bab5-box... back to the future... (war da nich was in meinem blog? ^^)... und DRACHENBUCHSTÜTZEN!!!! wo hast die her? such schon lange stylische buchstützen die mich nicht zur armut zwingen Oo
geschrieben am 28.10.2010 um 20:38
#13
Schönes Heimkino Baschti! :-)
Mit gefallen auch besonders die verglasten Regale; die sehen so leicht und stylish aus! Die süße Plüschfigur oben vom Schrank muss mal wieder gekuschelt werden :-)
Hey........Du hast auch alle Staffeln von Friends - genial!
LG von Irmy.
geschrieben am 16.08.2010 um 14:29
#12
schönes HK hast du dir da eingerichtet, gefällt mir!! mach weiter so, würde mich über einen Besuch, und einem Kommentar bei mir freuen! lg jones
geschrieben am 15.08.2010 um 18:40
#11
10 punkte! super hk
geschrieben am 15.08.2010 um 14:20
#10
okokok - bei den bildern auch nicht geizig !

sehr schöne sache das !!!!

happy cinema , mike
geschrieben am 13.08.2010 um 14:28
#9
Punkte gibts erst, wenn Bilder da sind. ;)
geschrieben am 12.08.2010 um 22:10
#8
ok

wurde ja gern punkte geben..aber da wo keine leiste..keine punkte sry!!
geschrieben am 12.08.2010 um 21:52
#7
@Steven_dug: Nee, fahre keinen Evo. Finde die Historie des Autos aber beachtlich, daher auch die Adaption aufs Heimkino. ;)

Top Angebote

tantron
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge275
Kommentare2.355
Blogbeiträge382
Clubposts243
Bewertungen274
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

von feivel 
am du hast die Lautspr…
am Tolle Sammlung und …
von joey_232 
am Tolles Wohnkino. Ha…
am Schöne Sammlung has…
von Dorkas20 
am Super Sache die du …

Änderungen

am 20.04.2019, 02:17
von Olorin 
am 14.04.2019, 23:06
von kaefer03 
am 14.04.2019, 20:43
von charly68 
am 13.04.2019, 12:00

Zufalls-Heimkino