Streaming Series Watchlist 07.04. - 07.05.2018

Aufrufe: 156
Kommentare: 3
Danke: 2
7. Mai 2018

Maxdome - Series

07.04. - 07.05.2018

 

Nachdem ich in diesem Jahr bereits einen Monat die Vorzüge von Amazon Prime Video genossen habe, habe ich mit Maxdome einen weiteren Streaming Dienst getestet. Das Serienangebot des Anbieters hat mich dabei nicht nur enttäuscht sondern geradezu schockiert, da hier neben einigen nennenswerten Produktionen größtenteils deutscher Free-TV Content wie Der Bergdoktor oder Ein Bayer auf Rügen sowie TV Shows wie Late Night Berlin oder Germany's Next Topmodel geboten werden. Exklusive Serien sind eher überschaubar und Eigenproduktionen gibt es nicht.

 

alt textMein Highlight aus der Reihe der exklusiven Serien ist die kurzweilige Comedy Serie The Good Place mit Kristen Bell und Ted Danson. Die Serie handelt von Eleanore Shellstrop, die als moralisch verkorkste Egoistin scheinbar versehentlich in eine Nachbarschaft im grünen Bereich des Jenseits gelangt und irgendwie versucht, nicht aufzufliegen und in den roten Bereich - also die Hölle - abgeschoben zu werden. Ihre Anwesenheit sorgt jedoch für reichlich Chaos und treibt Michael, den Architekten der Nachbarschaft, an den Rand der Verzweiflung. Die Serie ist charmant, witzig, ideenreich und hält ein paar überraschende Wendungen bereit. Die zweite Staffel beginnt etwas schächer, der Cliffhanger am Ende hat mich jedoch wirklich neugierig auf die gerade in den USA laufende dritte Staffel gemacht.

 

alt textZudem habe ich den Probe-Monat genutzt, um endlich die Marvel Serie Agent Carter mit Hayley Atwell, James D'Arcy und Dominic Cooper zu sichten, die sich chronologisch hinter die Geschichte von Captain America: The First Avenger einordnen lässt und Peggy Carter von der vordersten Front hinter den Schreibtisch und die sexistischen Vorurteile der 50er Jahre verbannt. Sie lässt sich daher von Howard Stark, dem Vater von Tony Stark, nach dem Diebstahl einiger seiner Erfindungen als Doppelagentin rekrutieren, um seine Unschuld zu beweisen und den sovjetischen Geheimbund Leviathan zu entlarven. Zur Seite steht ihr Edwin Jarvis, der treue Butler der Familie Stark, dessen Stimme Marvel Fans als gleichnamiger digitaler Butler von Tony Stark bestens bekannt ist. Die zweite Staffel führt die Agentin an das SSR Büro in Los Angeles, wo sie der Verschwörung eines Rates reicher Industrieller und den Plänen der wahnsinnigen Wissenschaftlerin Whitney Frost auf der Spur ist. Die Serie wurde nach der zweiten Staffel abgesetzt, erfreulicherweise ist sie jedoch in sich abgeschlossen.

 

alt textAnsonsten habe ich mir einige Anime Serien reingezogen. Begonnen habe ich mit der zweiten Staffel zu Samurai Girls mit dem Titel Samurai Bride. Ich besitze die erste Staffel der Serie auf Blu-ray und fühlte mich auch recht gut unterhalten, jedoch nicht gut genug, um den hohen Preis für eine Anime Blu-ray zu löhnen. Die Serie hält ihr Niveau und bietet weiterhin actionreiche Unterhaltung in Verbindung mit ein wenig Comedy und ordentlich Fanservice in Form von wackelnden übergroßen Brüsten, knappen Kostümen und nackten Tatsachen. Die Handlung steht hier eindeutig nicht im Fokus der Macher sondern die pubertierenden Gelüste der männlichen Zuschauerschaft. Die offensichtliche Zielgruppenbefriedigung der Anime Serie hat jedoch ihren Charme und ist auch dadurch ganz witzig.

 

alt textDeutlich härter und blutiger geht es in der Horrorserie Dance In Vampire Bund zu, in der die Vampire aus dem Schatten ihrer Existenz treten, sich der Öffentlichkeit offenbaren und sich mit Intriegen und politischem Kalkül einen eigenen Staat auf japanischen Hoheitsgebiet erkaufen. Die Pilotfolge konnte mich total fesseln und hat mich mit einer sehr erwachsenen Geschichte positiv überrascht, ab der zweiten Folge wurde dieser Ansatz jedoch leider mit der Etablierung eines generischen Mittelschulplots und einer ungleichen Love Story teilweise wieder negiert. Zudem empfand ich den sehr stark sexualisierten kindlichen Körper der Königin der Vampire mehr als irritierend und ließ mich mit einigen Vorurteilungen gegenüber den möglichen Neigungen des Schöpfers dieser Serie zurück. Insgesamt erzählt der Anime eine interessante, nicht mit Blut geizende Geschichte, die für Fans des Vampirgenres auf jeden Fall einen Blick wert ist.

 

alt text

Die Horrorserie Hellsing konnte mich bereits vor rund 15 Jahren während ihrer TV-Ausstrahlung gut unterhalten, auf Maxdome ist jedoch neben der regulären TV-Serie aus den Jahren 2001 und 2002 zusätzlich die OVA Serie aus dem Jahre 2006 verfügbar, die mir bislang nicht bekannt war. Die OVA Serie orientiert sich sehr genau an der Manga Vorlage und ist dabei nicht bei allen Fans der alten TV-Serie gut angekommen, da sie neben harter, brutaler und okkulter Action gleichzeitig einige sehr karikierte und alberne Passagen beinhaltet. Der Serie um den Krieg zwischen dem anglikanischen Ritterorden Hellsing, ihrem untergebenen Vampir Alucard, dem vatikanischen Geheimbund Iskariot unter dem fanatischen Pater Alexander Anderson und dem letzten Bataillon des dritten Reiches mit seiner Armee aus Vampir-Soldaten der Millennium Organisation der ehemaligen Waffen-SS hat durch diese oskure Mischung zweifellos Kultstatus erreicht. Man sollte jedoch nicht einmal ansatzweise Pseudo-Realismus in der Umsetzung suchen, hier ist alles mehr als abgedreht.

 

alt text

Außerdem habe ich mir die dystopische Science Fiction Anime-Serie Deadman Wonderland angesehen. Sie handelt von einem privatisierten Gefängnis, das seine Insassen in teils tödlichen Attraktionen auftreten lässt und Einnahmen aus einem Vergnügungsparkbetrieb generiert. Die Einrichtung verfolgt jedoch noch weitaus düsterere Pläne und erforscht den "Zweig der Sünde" vereinzelter Gefangener, einer Macht, die ihnen gestattet, ihr Blut als Waffe zu nutzen. Die begabten Gefangenen werden gezwungen, sich in Turnieren messen und eine Gruppe beginnt bald, gegen die Gefängnisleitung zu rebellieren. Der Anime erzählt eine recht spannende, mysteriöse und actiongeladene Geschichte, die Serie endet jedoch nach der ersten Staffel und schließt nicht alle Handlungsstränge ab. Interessierte Fans müssen zum Manga greifen, wenn sie wissen möchten, wie die Geschichte weitergeht.

 

alt textZuletzt habe ich mir die Anime Serie Highschool Of The Dead angesehen, die neben blutiger Zombie Action auf einen kleinen Harem aus überproportionierten weibliche Figuren in knappen bis nicht vorhandenen Outfits setzt, die teilweise in mehr als zweideutige Pose in Szene gesetzt werden. Die Handlung beginnt während des Ausbruchs einer Zombie-Seuche in einer Highschool, der Titel der Serie bezieht sich jedoch mehr auf die Truppe der Hauptfiguren, bestehend aus Schülerinnen, Schülern und Lehrerinnen, sie sich jedoch bald auf die Suche nach einem sicheren Ort als die Schule machen und neben den Zombies auch mit Plünderern, der Polizei und dem Militär konfrontiert werden. Es gibt schlechtere Konzepte als eine Mischung aus Brüsten, Panty Shots und Zombies, mehr als kurzweilige Unterhaltung für ein vorwiegend männliches Publikum wird allerdings nicht geboten.

 

Samurai Girls - Staffel 2: Samurai Bride Anime Serie Episoden 1 - 12 7 / 10
The Good Place - Staffel 1 Comedy Serie Episoden 1 - 13 8 / 10
The Good Place - Staffel 2 Comedy Serie Episoden 1 - 12 7 / 10
Dance In The Vampire Bund Anime Serie Episoden 1 - 12 7 / 10
Marvel's Agent Carter - Staffel 1 Marvel Serie Episoden 1 - 8 8 / 10
Marvel's Agent Carter - Staffel 2 Marvel Serie Episoden 1 - 10 7 / 10
Hellsing OVA Anime Serie Episoden 1 - 10 7 / 10
Deadman Wonderland Anime Serie Episoden 1 - 12 7 / 10
Highschool Of The Dead Anime Serie Episoden 1 - 12 7 / 10

 

Ich hoffe, der kleine Seriebericht aus meinem Maxdome Probe-Monat hat euch ein wenig gefallen und hielt vielleicht sogar eine paar interessante Titel für euch parat. Angefangene Serien, die ich aus Mangel an Interesse nicht zu Ende gesehen habe und Serien, die meine Frau ohne mich gesehen hat, habe in diesem Blog nicht weiter berücksichtigt. Schreibt mir gerne einen Kommentar, ich würde mich freuen.

 

Wir lesen uns.

 

Bildquellen: www.maxdome.de

 

Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 09.05.2018 um 03:56
#3
Autsch ich wusste gar nicht dass er tod ist, erklärt warum da seit Jahren nichts mehr kommt ;-)
geschrieben am 08.05.2018 um 18:28
#2
Die Serienauswahl ist tatsächlich ziemlich anime-lastig. Streaming ist bei teuren Anime-Serien einfach ein wahnsinnig guter Deal und die Auswahl an regulären Drama Serien hat mir bei Maxdome nicht so gut gefallen.

Der Autor zu Highschool of the Dead ist im letzten Jahr gestorben. Ich denke, er hat eine gute Ausrede für seinen geringen Output. ;)
geschrieben am 08.05.2018 um 07:23
#1
Oh sehr Animelastig.
The Good Place habe ich nach zwei Folgen abgebrochen, ich mag Kristen Bell, aber irgendwie war die Serie nicht lustig und das fake Fluchen passte nicht zu ihr. Sie muss mit F-Wörtern um sich werfen.

Highschool of the Dead fand ich klasse. Lieber auch die Mangas, leider kommt der Autor nicht in die Pushen und schreibt langsamer als GRR Martin. Deswegen ist Season 2 seit Jahren noch nicht gekommen.

Top Angebote

cpu lord
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge125
Kommentare10.486
Blogbeiträge372
Clubposts2
Bewertungen3.251
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

von cpu lord 
am Achja, ich freue mich …
von cpu lord 
am Danke für eure Kommenta…
von friend 
am Nette Auswahl. The …
am Nachrag: Selbst der …
am Wow, eine wiederum sehr …

Blogs von Freunden

Cineast aka Filmnerd
Eddie9983
neobluray
ToasterMarcel
MoeMents
RELLIK-2008
tantron
Cine-Man
Maikon