Heimkino von sir_marko77

Doc´s Home Cinema(s):

Auch mit überschaubarem Budget und einer nicht ganz so technikaffinen Frau (Optik und Gemütlichkeit sind wichtig) kann man sich ein schönes Heimkino zusammenstellen. Jeder fängt mal klein an, hier meine Evolution:
 
Gesamt Budget ca. 20.500 EUR
- Technik-Kosten ca. 5.300 EUR
- Merchandising ca. 200 EUR
- Raum-Design ca. 15.000 EUR
Dieses Heimkino wurde 1209x aufgerufen
Letzte Aktualisierung: 10. April 2017
Bewertung
 
 
Dieses Heimkino wurde 27x bewertet mit ø 6,44 Sternen.
Bitte loggen Sie sich ein um dieses Heimkino zu bewerten.
Beschreibung

Update 2017
Bau eines Podestes (zweite Sitzreihe), neue Rahmenleinwand
Mein Heimkino ist mit gut 18 qm ja relativ klein, gleichwohl wollte ich eine maximal Anzahl an Sitzplätzen realisieren. Bei nur einer Sitzreihe stößt man da schnell an seine Grenzen, zumal die äußeren Sitzplätze bild- und tontechnisch immer ungünstig sind. Habe mich daher entschieden, zwei Sitzreihen zu realisieren. Eine (erhöhte) hintere Sitzreihe für bis zu fünf Personen, davor noch drei Sessel. Damit können bis zu acht Personen, Filme schauen. Für die hintere Sitzreihe habe ich ein L-förmiges (wegen der Couch) Podest gebaut. Die Unterkontruktion wurde aus 2x10cm dicken Balken gebaut, darauf 25mm OSB-Platten verschraubt. Das Ganze noch mit Teppich bezogen. Ging alles relativ flott und die Kosten hielten sich in Grenzen.
Weiterhin wurde die Spanplattenleinwand gegen eine "richtige" Rahmenleinwand getauscht. Habe mich für das 100-Zoll Modell der Marke ESmart mit einem Gainfaktor von 1,0 entschieden. Sollte eine gute Qualität zum günstigen Preis bieten. Kam als Bausatz und war innerhalb einer Stunde ohne Probleme von mir montiert. In diesem Zusammenhang wurde die Wand hinter der Leinwand auch frisch (in Schwarz) gestrichen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Im Vergleich zur Spanplattenleinwand sind die Farben etwas kräftiger, Tageslicht stört jetzt weniger, 3D wirkt etwas plastischer und die Betrachtung von den seitlichen Plätzen hat sich auch verbessert. Nicht zuletzt kann man die Leinwand jetzt wesentlich leichter ausrichten. In der Summe wieder ein großer Schritt zum optimalen Bild.

Update 2016
Komplettierung Klipschlautsprecher und reduzierte Front
Nachdem mich der Klipschsubwoofer 2015 so überzeugt hatte, wurde ich erstmals auf die Marke Klipsch aufmerksam. Ich bekam schnell mit, dass Klipsch auch "normale" Heimkinolautsprecher anbot. In dern einschlägigen Foren wurde diese Lautsprecher fast ausnahmslos als "Geheimtipp" gelobt, so dass im nächsten Optimierungsschritt im Heimkino alle Lautsprecher auf Klipsch umgestellt werden sollten. Ein entsprechender Suchauftrag bei EBAY lief mehre Monate ohne Ergebnisse (Klipsch ist nach wie vor ein Geheimtipp, anders als Teufel und Co.). Im Herbst des Jahres gab es in Berlin allerdings ein sechs Monate altes komplettes Klipschset zu einem super Preis für Selbstabholer. Das Set bestand aus 2 R-26F Standlautsprechern, dem R-25C Centerlautsprecher, 2R-14S Surroundlautsprecher und einem kleinen Klipsch Subwoofer. Mit Ausnahme des Subwoofers, der meinem R112 nich das Wassser reichen konnte (und deswegen gleich weiterverkauft wurde), passte das Set perfekt zu meinen Vorstellungen und ich konnte noch ca. 50 Prozent sparen. Nach dem Einpegeln fielen zwei Dinge sofort auf. Erstens klang Musik deutlich besser/fülliger und auch die Surroundeffekte waren deutlich präsenter als mit den alten Boxen. Die alten Boxen bin ich noch ohne großen Wertverlust los geworden, somit war die Aufrüstung akustisch ein riesen Schritt, der mich alles in allem keine 200 EURO gekostet hat - gut angelegtes Geld.
Nicht zuletzt wegen der neuen Standlautsprecher war ich der "verspielten" Front optisch überdrüssig und wollte diese "reduzieren". Die "Heimkinoschilder" über der Leinwand wurden also entfernt. Außerdem wurde Lowboard gegen eine kleinere Ikea-Variante (Besta) getauscht. Zusätzlich päräsentiere ich meine Steelbooks mittels Magnetleisten (eigentlich für Werkzeug gedacht) an der Dachschräge.

Update 2015
Heimkinosessel, neuer Subwoofer und AVR
Ende 2015 wurde testweise ein Sessel angeschafft. Habe lange gesucht und vor Ort leider nichts gefunden. Musste daher im Netz schauen, was ich bei Möbeln eigentlich ungern mache. Habe mich dann für ein Relaxsessel mit Massagefunktion, Sitzheizung und ganz wichtig 2 Becherhaltern entschieden. Der Sessel war auch superbequem. Er hatte allerdings den Nachteil, das er federnd auf einem Fußteil aufgesetzt war. Er hat ständig gewackelt das ging für mich gar nicht. Habe ihn daher nach einjähriger Nutzungsdauer weiter verkauft und vom Erlös eine gebrauchten Lederzweisitzer erworben.
Zudem wurde vom Weihnachtsgeld ein neuer Subwoofer angeschafft. Nach intensiver Recherche bin ich auf den Klipsch R-112 SW gekommen, der in der Preisklasse bis 500 EURO sehr oft empfohlen wird. 12 Zoll, geht rreal bis 24 Hz runter, dazu mit 300W befeuert - ein echter Spaßgarant.
Konnte über Weihnachten günstig als "Warehousedeal" einen neuen AVR erwerben. Der Denon AVR X1100W ist auch so ein Preis-Leistungstipp. Durch das deutlich bessere Einmesssystem (Audyssey MultEq XT) hat auch dies meinen Heimkinosound hörbar verbessert.

 
Update 2014
Neue (Rahmen)Leinwand (Selbstbau)
Die anfänglich angeschaffte Rolloleinwand sollte nur eine Übergangslösung darstellen, da ich nicht wusste welche Leinwandgröße bei mir passt (durch die Dachschrägen ist der mögliche Beamerabstand schwer einzuschätzen). Da ich keinen TV verwende, war eine Rahmenleinwand aber von Anfang an fest eingeplant, da diese absolut plan ist, keine Wellen wirft und das beste Bild bietet.
Mein Ziel war und ist es das größtmögliche Bild zu erhalten. Um die Größe einer Rahmenleinwand auszutesten, habe ich erst mal eine Leinwand aus einer weissen Spanplatte "gebaut". Diese wurde mehrfach mit weisser Latexfarbe (matt) gestrichen und dann am Rand mit Schrauben an der Wand befestigt. Als Rahmen (verdecken dann auch die Schrauben) habe ich schwarz lackierte Teppichleisten verwendet (Baubericht in Kürze in meinem u.a. Forumsbeitrag). Die Gesamtkosten waren mit 65€ sehr überschaubar.
Die neue Rahmenleinwand ist ein ganzes Stück größer als die alte Rolloleinwand (100 Zoll vs. 92 Zoll) und die Bildqualität sogar besser. Den Bau bzw. Kauf einer echten Rahmenleinwand habe ich daher erst einmal aufgeschoben, nicht zuletzt weil ich versuchen möchte die Leinwand noch ein wenig größer zu bekommen
Inspiriert durch einen Forumsbeitrag hier habe ich meinen Subwoofer auf eine Steinplatte gestellt (angekoppelt) und das Ganze dann mit einer Gummidämmplatte aus dem Baumarkt vom Boden abgekoppelt. Der Bass ist dadurch hörbar besser (sauberer und trockenerer Klang) geworden, auch Vibrationen von Möbeln u.ä. bei schweren Bassgewittern gibt es nicht mehr. Für die Optik habe ich die Steinplatte noch schwarz lackiert. Eine einfache und kostengünstige (ca. 15€ für Steinplatte, Lackspray und Gummidämmplatte) Möglichkeit den Sound hörbar zu verbessern.

Update 2013
Neuer Beamer Benq W 1070 - jetzt auch Heimkino in FULL HD und/oder 3D in 144 Hz. Als Brillen verwende ich Vidimensio "Blue Heaven (4. Generation)" - sehr leicht und 1A 3D.
Auch die Boxen wurden gegen potentere ausgetauscht:
Front: 2x Heco Victa Prime 202 (L/R) und 1x 102 (Center)
Rear: 2x Teufel T 100 D (Dipollautsprecher)
Subwoofer: Monitor Supreme Sub 301A
Die Wii (Grafik war nicht mehr zeitgemäß) wurde gegen eine Wii U (Premium Pack 32 GB) ausgetauscht.

Update 2012
Durch die anstehende Geburt unseres zweiten Kindes wurde das "Spielezimmer" als Kinderzimmer benötigt. Damit war es jetzt an der Zeit das Projekt Dachausbau zum Heimkino in Angriff zu nehmen.

Die oben stehenden Kosten beziehen sich auch auf den kompletten Dachausbau. Hatte mir 15k als Grenze gesetzt. Letztendlich sind etwa 12k in den Dachausbau geflossen (inkl. Dämmung, Fenster, Heizung, Elektro, Tapeten, e.t.c).
Blieben 3k für die Technik. Durch Kauf von "Schnäppchen", Nutzung vorhandener Komponenten (Bluerayplayer, HTPC und Konsolen)  und Verkauf der alten Technik war da folgendes drin:
Beamer: Benq W710 ST (Kurzdistanz-Beamer, 1280 x 720 Pixel - 720p, 2500 ANSI Lumen, weiß)
Leinwand: Celexon Economy Rolloleinwand (16:9, 200*125cm sichtbares Bild)
AVR: Teac AG-D500 (baugleich Onkyo TX-NR 515; 7.2-Heimkinoverstärker, 7 x 125 Watt Leistung, 8 HDMI-Eingänge (1.4-kompatibel), 2 HDMI-Ausgänge, Audyssey 2 EQ Akustikmesssystem, Pureaudio-Schaltung,  zwei Hörzonen, 192 kHz-/24 bit Audiowandler,HD-Audio, RDS-Radioempfänger, schwarz)
Lautsprecher: 5.1 System von Sony
Zuspieler: Bluerayplayer LG BD 670; Sony Playstation 3; Nintendo Wii; HTPC mit XMBC als Bedienoberfläche,  Zyxcel NSA 325 (3 TB NAS als zentraler Speicherort für Filme, Serien, Musik und Serien)
Fernbedienung: Logitech Harmony One mit PS3-Adapter

Den kompletten Baubericht (wird immer mal wieder aktualisiert) findet ihr hier hier im Forum https://bluray-disc.de/forum/praesentation-der-userheimkinos/93333-ausbau-dachgeschoss-zum-heimkino-inkl-arbeits-und-gaestezimmer.html

Update Dezember 2010
Habe mir jetzt einen "richtigen" AV-Receiver gegönnt. Es ist wieder ein Onkyo geworden und zwar der TX-SR607 - günstig über EBAY bezogen. Jetzt kann ich endlich alle Geräte per HDMI direkt an den AVR anschließen (der Onkyo hat ganze 6 HDMI-Anschlüsse) und der (HD)Ton wird gleich mit übertragen. Hat mich klanglich ein ganzes Stück weitergebracht - da der 607 doch eine Klasse höher als die 500er Serie und zudem das neuere Modell ist. Der alte Onykyo 505 wandert ins Spielezimmer.
Weiterhin gabs es vom Weihnachtsgeld noch einen 50-Zoll Plasma, diesmal von LG (Sehr gutes P/L-Leistungsverhältnis). Bin jetzt also wieder im Plasmalager. Daher auch größeres und m.E. auch schöneres Bild beim Heimkino.
Den Sony-LCD bin ich übrigens ohne Verlust wieder losgeworden, ein Vorteil wenn man Geräte gebraucht kauft.

Update November 2010
An mehreren Wochenenden haben wir jetzt unseren Kamin aufgebaut. Den hat noch kein Kino. Damit wird es jetzt beim Filmschauen im Winter noch eine ganze Ecke gemütlicher. Auf jeden Fall eine Bereicherung für unser Wohnkino.

Update September 2010
Bin jetzt auch Sky-Kunde. Es gab ein gutes Angebot und inzwischen hat Sky auch 4 HD-Filmsender am Start. Dank meines Humay ICORD HD kann ich die Filme in HD, die eine sehr gute Qualität haben, aufnehmen, archivieren und so meine Filmsammlung um viele Perlen erweitern. 
Als Nebeneffekt kann ich im Gäste- und Arbeitszimmer mit dem Sky-Receiver jetzt auch HD-Fernsehen genießen. Damit verfügen wir  jetzt quasi über 2 Heimkinos die Bild in HD (SAT und BR) und Ton in DD ermöglichen. Die Wii ist hier auch angeschlossen, Sohnemann interessiert sich zunehmends dafür. Ist also jetzt das "Männerspielezimmer".

Update Juni 2010
Der alte HD-Ready-Plasma ist jetzt mein Zweitfernseher im Arbeits-und Gästezimmer, daran meine PS3 und meinen Desktop-PC angeschlossen. Da ich am Zocken auf der Couch Gefallen fand und den 5.1. Sound der PS3 voll ausreizen wollte kaufte ich mir im September 2010 noch einen 2. (gebrauchten) AV-Receiver (Panasonic SA-HE7) nebst 5.1 Boxensystem mit Aktivsubwoofer von Sony dazu.
Jetzt kann ich hier in Ruhe in Dolby Digital Games daddeln und Bluerayfilme genießen, quasi mein Heimkino light

Update April 2010
Habe mir jetzt von einem Forummitglied einen "richtigen" (erst vier Monate alten) Bluerayplayer (LG BD 370)  gekauft. Die Bedienung von Bluerays über PowerDVD am HTPC war von der Couch doch nicht so optimal.
Außerdem habe ich mir noch einen Schubladenschrank gekauft der super unter das Rack passt und genügend Platz für Fernbedienungen, Anleitungen und Sonstiges bietet.

Grundlagen:
2006 wurde unser Traum vom Eigenheim endlich war. Wir bauten ein neues Einfamilienhaus im Bungalowstil, welches wir nach sechsmonatiger Bauzeit im Februar 2007 beziehen konnten.
So ein Hausbau verschlingt natürlich wahnsinnig viel Zeit und Geld.

Trotzdem sollte natürlich auch ein kleines Heimkino in unser neues Wohnzimmer Einzug halten.
Zunächst wurde 2007 ein 42-Zoll Panasonic-Plasma (HD-Ready)  gekauft, dazu ein AV-Receiver von Onkyo. Beides Produkte mit einem hervoragendem Preis-Leistungsverhältnis.
Neue  gute Lautsprecher waren für ein 35 qm großes Wohnzimmer nicht drin. Daher habe ich meine Cantons in der wohnzimmertauglichen Buche/Silber-Optik in Foren und über EBay zusammengekauft. Das hat zwar eine Weile gedauert, hat sich aber echt gelohnt (ca. 500 EURO für ein hochwertiges 5.1 System mit viel Dampf).

Da es für die Komponenten kein passendes Rack zu kaufen gab, habe ich  dann kurzerhand selber eines zusammengezimmert. Grundlage waren 38mm Küchenarbeitsplatten in Buche (preiswert und leicht zu verarbeiten).

Im Dezember 2009 ergab sich die Möglichkeit einen FULLHD LCD von Sony von einem Forumsmitglied günstig zu erwerben. Da ich wegen dem Thema Blueray (dass sich zwischenzeitlich gegen die HD DVD durchgesetzt hatte) sowieso auf der Suche nach einem größeren TV mit FullHD war, griff ich zu und dieser Schritt hat sich echt gelohnt.
Das Gerät wurde zwischenzeitlich gegen einen neuen 50-Zoll Plama ausgetauscht. Der 46er wurde irdendwie immer kleiner

Etwas bedauerlich finde ich den andauernden Modetrend die Geräte nur noch in Schwarz (am besten noch Klavierlack) anzubieten, ich stehe mehr auf silber.
Aber da ist z.B. bei Fernsehern momentan kaum was zu machen.

Irgendwann würde ich gerne einen Beamer haben. Bei knapp drei Metern Sitzabstand und einer eher "strengen" Frau aber zumindest im Wohnzimmer eher unrealistisch. Eventuell richte ich im Dachgeschoss (müsste vorher aber noch ausgebaut werden) ein Zimmer für Heimkino ein.

Für Pflanzen und Dekoration an der "Technikwand" kann ich nichts, Frauchen besteht darauf, ihr kennt das ja

 

 

 

 

 

 

 

Bilddarstellung
Rahmenleinwand 100 Zoll (Selbstbau)
HTPC und Laptop vorhanden
Abspielgeräte
LG BD670
Sony PlayStation 4
HTPC mit KODI als Mediensoftware, zentrales NAS mit 2x3TB Festplatte
Kathrein UFS 913 mit 1000 GB (HD-Twin-Satreceiver)
Amazon Fire TV mit Kodi
Audio
Lautsprecher
5.1
Klipsch (Loud & Proud)
Klipsch R-26F
Klipsch R-25C
Klipsch R-14S
Klipsch R-112 SW auf entkoppelter Granitplatte
Verkabelung
Lautsprecherkabel 4mm² (Front), 2,5mm² (Rear), Bananenstecker
Black Connect High Speed Ethernet HDMI-Kabel
allles über HDMI angeschlossen
schaltbare Steckdosenleiste (Funk) zur Reduzierung Standbyverbrauch
Sonstiges
Nintendo Wii U, Xbox One, Sony PlayStation 3, Sony PlayStation 4
HTPC: Intel I3 4130@Asrock H87M, 8GB Crucial DDR3-1866, MSI GTX 750 ti , Intenso 128 GB SSD , 1500 GB Samsung Spinpoint F2 Ecogreen HD154UI, LG GGC-H20L (Blueray),Gehäuse Cooltek G3
Enermax Liberty 400 W (Kabelmanagement)
Ikea Kallax und Besta schwarzbraun u
Logitech Harmony One (HK), Logitech Harmony 785 (WZ)
LED Beamer

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
Danke, da hast du recht. Leider besteht Frauchen auf eine ausziehbare Couch. Habe leider noch kein passendes Modell in schwarzem Leder finden können. Kommt aber sicher irgendwann.
sir_marko77
geschrieben am 19.02.2018 um 08:30
#24
Moin! Die Front sieht schon mal gut aus, allerdings wirkt es hinten aufgrund des unterschiedlichen Gestühls etwas zusammengewürfelt. Aber irgendeine Baustelle hat man ja immer. Viel Spaß weiterhin!
JokerofDarkness
geschrieben am 18.02.2018 um 19:05
#23
Geschmackvoll eingerichtetes Wohnheimkino mit Hammer Technik und super Klipsch Speaker. Wünsche dir viel Spaß mit deinem Heimkino, Eddem ....www.Boss-Time-Cinema.Tumblr.com
Eddem
geschrieben am 04.04.2017 um 18:17
von Eddem
#22
Ein schönes Heimkino mit toller Technik und einer super Filmsammlung hast du. Wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Filme schauen. Nette Grüße, Chris
chris007
geschrieben am 25.02.2017 um 19:09
#21
Sehr schickes Heimkino. Viel Spaß weiterhin!
bordon38
geschrieben am 13.07.2014 um 20:31
#20
Hallo. Sehr gemütlich habt ihrs in eurem Wohnkino. Gruß aus der Schweiz.
Piegacinema
geschrieben am 14.05.2014 um 20:47
#19
Danke für deinen Kommentar. Ja leider ist in meiner wohnung aktuelle kein Beamer möglich. Der Hausbesitzer läßt mich nix umbauen :(
Dein Heimkino kann sich echt mehr als sehen lassen. Besonders die Technik ist vom feinsten.
sasacrocop
geschrieben am 26.03.2014 um 02:15
#18
Hey Doc.
Noch ein Heco Victa Prime besitzer.
Super Front.

Ob zweiter Sub oder nicht, vll.ist es eine überlegung Wert vorn die Front-LS zu erneuern? 702, 602er? und deine 202er würde ich dann als Rear verwenden.

LG M.
MK_LEON
geschrieben am 17.01.2014 um 13:24
#17
sehr schönes Heimkino mit super Technik und toller Einrichtung , gefällt mir !!!

Würde mich über einen Gegenbesuch sehr freuen !!!

MFG Marco.
Lazarus79
geschrieben am 26.09.2013 um 11:41
#16
Sieht doch TipTop aus, auch wenn Frauchen sich eingemischt hat :-)
JaxXx
geschrieben am 19.09.2013 um 12:00
von JaxXx
#15
hallo

da hast du dir ja ein sehr schönes heimkino eingerichtet
gefällt mir sehr gut
sehr gute technik klasse sammlung

super super super

mach weiter so

vlg dierk
THE ICE DRAGON
geschrieben am 11.03.2013 um 09:11
#14
Hallo Operator Marko. Ich wünsche DIR stets gute Unterhaltung in deinem Heimkino.
Genieße es mit allen SINNEN. Meine Bewertung, auch für die ZUKUNFT:+10ex10+*STARS*
In diesem Sinne..
docharry2005
geschrieben am 05.03.2013 um 08:50
#13
Klasse Entwicklung, schöne Story und jetzt: super Technik mit top LS. Cantöner halt... ;-) Gruß Sascha
s16star
geschrieben am 23.02.2012 um 10:56
#12
Ja ist dir gelungen und wenn da sich noch Frauen mit einbringen wird´s meistens nichts ;-) deins ist dir gelungen
KingDingelling
geschrieben am 02.10.2011 um 09:02
#11
Hast ja ähnliche Komponenten wie ich. LG + Canton :). Sieht gut aus bei Dir. Vorallem der PK550 fällt gut ins Auge :). Die Lösung mit dem seperaten Spielzimmer find ich klasse - bräuchte ich auch :)
Oberst Struppi
geschrieben am 28.03.2011 um 16:23
#10
Schön festgehalten was du geändert hast. Hat sich voll gelohnt! Sieht prima aus. Vor allem dein Soundsystem finde ich als Cantonfan klasse.

Grüße aus Bochum
Duke126
geschrieben am 02.02.2011 um 19:54
#9
Gefällt mir gut was du im laufe der Zeit aus deiner Fernsehecke gemacht hast. Immer weiter so. Gruß Greg
Greg2010
geschrieben am 16.01.2011 um 19:44
#8
Ja so ist das bis ein Heimkino auch ein Heimkino ist das dauert und dauert. Schöne familienfreundliche Lösung und tolle Regalidee. Viel Erfolg beim Weiterplanen. Gruß Charly
Charlys Tante
geschrieben am 11.11.2010 um 11:57
#7
Schlichte funktionale Aufstellung. Und nette Soundanlage, da kann man nicht meckern. Paar Bilder vom Rear-Bereich wären noch interessant. Ansonsten noch viel Spass beim Blurays schauen !!!
HomeEntertainment
geschrieben am 03.09.2010 um 21:35
#6
Willkommen im Club Canton! Veil Spaß noch mit deinen LE's. Klare Linie nicht zu viel Deko Optimal ! LG Steven
Steven_dug
geschrieben am 27.08.2010 um 11:47
#5

Top Angebote

sir_marko77
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge103
Kommentare25
Blogbeiträge0
Clubposts1
Bewertungen55
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

Danke, da hast du r…
Moin! Die Front sie…
von Eddem
Geschmackvoll einge…
von chris007
Ein schönes Heimkin…
von bordon38
Sehr schickes Heimk…

Änderungen

am 04.04.2020, 13:50
am 01.04.2020, 03:32
von conni110 
am 31.03.2020, 23:23
von thaslider 
am 31.03.2020, 18:34
von Eddem 
am 30.03.2020, 16:39

Zufalls-Heimkino

Das Heimkino von sir_marko77 wurde 1.209x besucht.