[15 Dublonen] Review: Monsters (Steelbook)

Kommentare: 5
Danke: 9
3. Mai 2015


Wie könnte ein Film Monsters heißen und NICHT bei den ZoMoHoWo dabei sein? Eben. ;)
2008, 2009, 2010. Jedes dieser Jahre hatte einen ganz besonderen Monster-Film zu bieten. Einen Film, der sich durch seine Andersartigkeit auszeichnete, durch sein visuelles Erlebnis. Aus dem Jahre 2008 war dies "Cloverfield" (DVD-Review hier), der mich besonders in seinen Bann zog. Ein Jahr später faszinierte mich "District 9" durch visionäres Design und seine heftigen Special Effects (Review hier). 2010 sollte ein Film in die Kinos kommen, der ebenfalls monstermäßig anders war: "Monsters". Lange lag das sehr schicke Steelbook hier im Schrank herum, nun endlich durfte der Film zeigen, ob er sich mit den anderen beiden messen konnte. Review los!



Den Film gibt es in zwei unterschiedlichen Steelbooks, in quer (Fotos siehe unten) und in hochkant.

Auch in der Amaray kann der Film erworben werden (sowohl in der Erstauflage als auch in einer Neufassung).


Story:
"Monsters" macht es wie der erste "Alien"-Film: lange bekommt man das Monster gar nicht zu Gesicht. Erst gegen Ende wird das Monster gezeigt… aber hoppla, ich greife vor. Also wieder zurück zum Anfang.
Der Film versteht es geschickt, sich auf den menschlichen Alltag NACH der Monsterkatastrophe zu konzentrieren. Wie geht die Menschheit mit dem Eintreffen außerirdischen Lebens um, das sich nun, fünf Jahre später, in einer riesigen "Infizierten Zone" im Grenzgebiet zwischen USA und Mexiko ausgebreitet hat? Genau das beleuchtet der Film, mit einem starken Fokus auf den zwei Hauptdarstellern. Die beiden werden bei ihrer Reise quer durch die gefährliche Zone begleitet, bis zurück auf heimatlichen Boden. Dabei treffen sie auf Personen und Familien, die mit der Gefahr leben - die Angriffe der Außerirdischen Wesen, die mehrere Meter hoch dahinwandeln, sind im TV allgegenwärtig. Und es ist erst gegen Ende, da sich die Protagonisten, und mit ihnen auch der Zuschauer, fragen müssen: wer sind die wirklichen Monster?
Der Film ist - ich weiß nicht ob dieses Wort für einen Monsterfilm passt, ich nutze es dennoch - wunderschön. Er beginnt im tiefen Mexiko, reist quer durch den mexikanischen Dschungel bis hin zur amerikanischen Grenzbefestigung. Was den Film so einmalig macht wird beim Studium des Bonusmaterials klar: nur die beiden Hauptdarsteller sind echte Schauspieler, alle weiteren Personen, die im Film zu sehen sind, wurden spontan vor Ort engagiert. Durch normale Gespräche wurde versucht, Material zu gewinnen, das zum sehr groben Script des Films passen würde. Über drei Monate reiste die Crew, die aus den zwei Darstellern und einem Produktionsstab von drei (!) Personen bestand, quer durch Mittel- und die angrenzenden Regionen von Süd- und Nordamerika und sammelte in fünf Ländern über 100 Stunden an Filmmaterial. Eine beachtlichte Leistung, der zu einem 94minütigen Film geführt hat. Auf diese Weise gelang es, den Film zu einem Bruchteil eines Hollywood-Blockbusters zu produzieren - was man dem Film aber nicht anmerkt. Die schauspielerischen Leistungen sind hervorragend, die gezeigten Landschaften (wie erwähnt) wunderschön, hinzu kommt die sich langsam aufbauende Story, die immer wieder durch den Hinweis auf die Monster angeheizt wird.
Diese bekommt der Zuschauer erst gegen Ende zu sehen. Die Monster wurden, wie alle weiteren Effect Shots des Films, durch Kameramann/Regisseur Gareth Edwards selbst erstellt. Eine gewisse Fähigkeit kann man ihm dabei nicht absprechen, die über 250 Effect Shots wurden offensichtlich liebevoll in monatelanger Arbeit in den Film integriert. Doch leider merkt man an dieser Stelle sehr deutlich das Ein-Mann-Unterfangen, viele der Effect Shots sind eindeutig als solche zu erkennen und verderben daher ein wenig die Stimmung.
Das soll dem Film aber nur bedingt zum Nachteil reichen - denn "Monsters" ist ein wirkungsvoller Vertreter des Genres der besonderen Filme. Ich habe mich seiner Faszination sehr hingeben können, und so gibt es sehr gute vier Punkte für diese besondere Erzählung.
Punkte: 4/5

Ton:
Beide Tonspuren sind im Format DTS-HD MA 7.1 auf der BluRay abgelegt und können über die gesamte Laufzeit überzeugen. Besonders die zarten Momente können mit ihrer sehr genauen Surround-Wiedergabe überzeugen. Und wenn es krachen muss, dann kracht es richtig. Eine vorbildliche Spur, welche problemlos die Topnote knackt.
Punkte: 5/5

Bild:
Das Bild wirkt jederzeit souverän und reichhaltig an Details. Dem Zuschauer wird eine reiche Farbpalette geboten mit einer überzeugenden Qualität sowohl bei den Nahaufnahmen als auch bei den großen Panorama-Shots. Die manchmal nicht so richtig zündenden Special Effect Shots habe ich bereits erwähnt, diese treten in HD besonders sichtbar hervor. Vier Punkte darf sich dieser Film aber problemlos an die Brust heften.
Punkte: 4/5

Extras:
Ein günstiger Fast-Schon-Independent-Film… da wird's nicht so viel Bonusmaterial geben… oder?
Pah, weit gefehlt. Ein Audiokommentar zum Film leitet das Bonus-Reigen ein. Es folgt ein großes Making-Of mit 55 Minuten Laufzeit, zwei Filmchen zum Schnitt (23 Minuten) und zu den Special Effects (29 Minuten). Hinzu kommen noch zwei umfangreiche Interviews mit dem Regisseur (44 Minuten) und den beiden Hauptdarstellern (28 Minuten), sowie ein kurzes Filmchen von der Comic Con (5 Minuten). Abschließend wird noch der Kurzfilm "Factory Farmed" gezeigt, ein Vorwerk des Regisseurs, mit 7 Minuten Laufzeit. In Summe ergeben sich so über drei Stunden an Bonusmaterial, das sehr ausführlich von den außergewöhnlichen Dreharbeiten zu diesem Film berichten kann. Ich wage zu behaupten: diese Bonusmaterial lässt den Film in einem ganz anderen Licht erscheinen. Da das komplette Material in sehr gutem HD vorliegt führt in diesem Kapitel kein Weg an der Bestnote vorbei.
Punkte: 5/5

Fazit:
Wie ich erhofft und fast ein wenig vermutet hatte ist "Monsters" eine absolut würdige Ergänzung zu "Cloverfield" und "District 9" (die übrigens beide namentlich im Bonusmaterial genannt werden). Und obwohl er erst nach den beiden genannten Filmen veröffentlicht wurde, ist die Idee zu dem Film bereits viele Jahre länger unterwegs. Bild und Ton sind überzeugend, der Film hat seine ganz besonderen Qualitäten, und das Bonusmaterial ist vorbildlich gut gelungen. Dieses schicke Steelbook darf sich zu seinen zwei "Brüdern" gesellen und in der Sammlung verbleiben. ;)





Kaufpreis:
15 Euro (neu) bei Amazon


Zusätzlicher Lesestoff: Review von Nantal; Filmbewertung von DrMZxx



Vorderseite:



Rückseite:



Innenansicht:



 


Hier geht's zur Übersichtsseite der Zombie-Monster-Horror-Wochen.






>>> ZoMoHoWo -- Zombie-Monster-Horror-Wochen im Blog-Bereich <<<
Ankündigung +++ Übersichtsseite +++ Abschlussbericht (soon)


>>> Asien-Wochen im Blog-Bereich <<<
Ankündigung +++ Übersichtsseite +++ Abschlussbericht


Mein Blog: tantron
Eine Übersicht zu meinem Blog - mit vielen Leseempfehlungen - gibt es an dieser Stelle.
Viel Spaß beim Stöbern.

Organisatorisches
Melden von unbekannten BluRays oder Fehlern in der Datenbank (Tutorial)
Unsere Blog-Autoren (Übersicht)
Updates: Neues aus dem Blog-Bereich
Die Blog-Statistiken


Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 06.05.2015 um 13:16
#5
Genau so muss es sein, sehr gut. :)
geschrieben am 06.05.2015 um 09:09
#4
Immer wieder gehe ich in der Videothek, in der ich leider aber schon länger nicht mehr war an Monsters vorbei und kann mich nicht entscheiden. Ich sollte ihm nun doch beim nächsten mal eine Chance geben. Obwohl das ganze ja nicht so mein Ding ist mit den Monster, Zombies und Horrorgeschichten,ist diese Blogreihe wirklich gelungen und wer weiß, vielleicht verirrt sich ja doch noch der ein oder andere Vertreter in meinen Player.
geschrieben am 04.05.2015 um 21:35
#3
@Pierre: Für-mal-entschleunigen, dafür ist der Film gemacht. ;D
@MoeMents: Würde sehr gut zu deinen SloMos passen. ;)
geschrieben am 04.05.2015 um 06:29
#2
Hab den Film damals gesehen und hab ich gefragt was daran so toll sein soll. Mega Langweiliger Streifen
geschrieben am 03.05.2015 um 22:11
#1
Der Film steht schon ewig auf meiner kleinen diesen-eventeuell-unscheinbaren-Geheimtipp-musste-auch-mal-gucken -LISTE! :)

Dein Review bestätigt das nochmals!! Der wird mal günstig mitgenommen. Das Quersteel wäre natürlich schick. Dein crashiges Steel-Trio sieht klasse aus und passt wirklich verdammt gut zusammen!

DANKE

Top Angebote

tantron
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge275
Kommentare2.355
Blogbeiträge382
Clubposts243
Bewertungen274
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

von tantron 
am Update: Bilder Sherlock …
von tantron 
am Update: Bilder aktualis…
von cpu lord 
am Jetzt habe ich den Tai …
von tantron 
am Danke für das Angebot, …
von NX-01 
am Kann Dir "Der …

Blogs von Freunden

dispoclown
Hitty
Sawasdee1983
Schlumpfmaster
Der_D
Archi
Schnitzi76
Jason-X
Pandora