[15 Dublonen] Kleine Review-Sammlung #53

Aufrufe: 72
Kommentare: 5
Danke: 12
22. April 2015


Hier wieder mal eine kleine Review-Sammlung zu den DVDs, die neulich durch das Heimkino gelaufen sind.

Da sich meine Anzahl an ungesehenen DVDs in letzter Zeit dramatisch reduziert hat, werden es wohl zukünftig größtenteils Leih-DVDs aus der Videothek sein.

Ansonsten, falls mich doch mal wieder die Lust packen sollte, einer meiner Lieblings-DVDs aus dem Schrank zu holen, werdet ihr an dieser Stelle davon erfahren.

Als leidenschaftlicher DVD-Sammler finden sich nämlich noch viele schöne Scheibchen in meinem Schrank: Spezial-Editionen, mit oder ohne schöne Verpackung, oder auch DVDs, die bisher noch nicht auf BluRay erschienen sind (oder es vielleicht auch nie werden).
Und zu diesen Filmen/Scheibchen will ich ein bisschen was erzählen.


Achtung, kann Spuren von Spoilern enthalten!


I) Hard Candy (aus der Videothek ausgeliehen)

Der Film:
Diesen Film habe ich mir primär wegen den Schauspielern ausgeliehen: der eher unbekannte Patrick Wilson fand ich in Watchmen als "Night Owl" mehr als passend, zudem wird er im kommenden Marvel-Film Ant-Man eine bisher nicht genauer detaillierte Rolle wahrnehmen.
Und da wäre natürlich noch Ellen Page, die in Juno und Inception absolut klasse war, außerdem bin ich stark am Überlegen, ob ich wegen ihrer Leistung auch das PS3-Spiel Beyond: Two Souls durchzocken sollte.
Vor all diesen genannten Filmen, im Jahre 2005, spielten Wilson und Page zusammen in dem Thriller Hard Candy. Jeff Kohlver (gespielt von Wilson) ist ein Fotograf, der online die 14jährige Hayley Stark (Ellen Page) kennenlernt. Sie treffen sich, sie geht mit ihm nach Hause, und dann entgleist die Situation. Hayley setzt Jeff unter Drogen und will ihm ein Geständnis entlocken, dass er etwas mit dem Verschwinden eines jungen Mädchens zu tun hat. Hieraus entspannt sich ein Psycho-Duell mit Anschuldigungen, Drohungen, Verhandlungen, mit Szenen des Flehens, Folterns, Verteidigens. Die beiden Schauspieler legen eine sehr ordentliche Leistung hin. Begriffe wie "Schuld" und "Unschuld" sind flexibel, und wer Opfer und wer Täter ist wechselt auch mehrfach zwischen den beiden hin und her.
Der Film schafft es sehr lange, äußerst spannend zu bleiben, und das zu einem mehr als heiklen Thema. Damit ist der Streifen automatisch nicht jedermanns Kost, wer aber auf kleine Psycho-Kammerduelle steht, wird bei Hard Candy sehr gut unterhalten werden.
4/5 Punkte
Das Bild: 3/5 Punkte
Der Ton: 3.5/5 Punkte
Die Extras:
Keine Zeit für Extras.
==/5 Punkte
Und BluRay?

Der Film ist auf BluRay erhältlich.


II) Im Tal von Elah (aus der Videothek ausgeliehen)

Der Film:
Tommy Lee Jones ist ein Garant für gute Unterhaltung - es gibt kaum ein Film, in dem Mr. Knautschgesicht nicht überzeugend rüberkommt. Und so war auch Im Tal von Elah gesetzt. Überaschenderweise spielt auch Charlize Theron mit, damit hatte ich gar nicht gerechnet. ;)
Die Geschichte über einen toten US-Soldaten, der nicht im Krieg im Ausland sondern in der Heimat auf bestialische Weise umgebracht wird, fesselt über die gesamte Laufzeit. Tommy Lee Jones spielt den Vater, einen ehemaligen Militär-Ermittler, der sich auf eigene Faust an die Ermittlungen zum Tod seines Sohnes macht. Unterstützt wird er von einer resoluten Polizisten (Theron), die ihre Rolle sehr reserviert spielt. Stückchenweise enthüllen die beiden die Geschehnisse der Tat, und entblättern dabei die düstere Wahrheit um eine Gruppe von Soldaten über ihre Erlebnisse im Krieg und ihr Leben danach.
Die beiden Hauptdarsteller spielen sehr überzeugend, die Geschichte wird sehr traurig-dramatisch aufgebaut und bleibt stark bis zum Schluss. Ein heftiges Thema, das nicht jedem Zuschauer schmecken wird. Mit Im Tal von Elah wird ebenfalls der Krieg der Amerikaner gegen den Terrorismus verarbeitet, das haben die ganzen Kriegsfilme, die ich in letzter Zeit gesehen hatte (Der Mann der niemals lebte, Operation Kingdom, Syriana, Green Zone, etc.), ebenfalls getan. Jedoch macht Im Tal von Elah das aus einer ganz anderen Perspektive, ohne Action, und mitunter vielleicht als bester Film der zuvor genannten. So sichert sich der Film verdient den TopTipp dieser Review-Sammlung.
3.5/5 Punkte
Das Bild: 3/5 Punkte
Der Ton: 3/5 Punkte
Die Extras:
Keine Zeit für Extras.
==/5 Punkte
Und BluRay?

Der Film ist auf BluRay erhältlich.


III) Blind Side - Die große Chance (vom Schwesterchen ausgeliehen)

Der Film:
"Nach einer wahren Begebenheit" - oweia, will ich den Film wirklich sehen? Na gut, ich konnte ihn für umsonst bei meinem Schwesterchen ausleihen, da tut's nicht so weh...
Ich war dann aber positiv überascht. Die Geschicht wird nett erzählt, nicht ohne Rückschläge, aber mit erfreulichem Finale. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und werden herzlich gespielt. Besonders überzeugen kann Sandra Bullock als resolute Hausfrau, die sich "Big Mike" annimmt. Der Oscargewinn für Mrs. Bullock - absolut gerechtfertigt!
Eine astreine Komödie ist der Film aber nicht, eher eine Dramedy, denn es spielen genug ernste Momente mit, wobei aber auch der eine oder andere Spruch oder Szene richtig gut passt. Gute Abendunterhaltung einfach, für einmal gucken echt eine Empfehlung.
3.5/5 Punkte
Das Bild: 4/5 Punkte
Der Ton: 3.5/5 Punkte
Die Extras:
Nur eine Handvoll Entfernter Szenen, mehr leider nicht.
1/5 Punkte
Und BluRay?

Der Film ist auf BluRay erhältlich.


IV) Die Hollywood Verschwörung (aus der Videothek ausgeliehen)

Der Film:
Der Film, der im englischen Original den nicht so reißerisch klingenden Titel Hollywoodland trägt, erzählt vom Tod des TV-Superman George Reeves in den 50er Jahren. Adrien Brody spielt einen Privatdetektiv, der beautragt wird, den Selbstmord des TV-Schauspielers zu untersuchen. War es doch Mord? Und wenn ja, wer war es?
Die Ausstattung des Films ist super, man fühlt sich direkt in die Vergangenheit zurück versetzt. Viele damaligen Stars und Sternchen werden porträtiert. Auch die Schauspieler machen eine gute, wenn auch keine herausragende Leistung. Das größte Manko des Films ist aber seine Geschichte. Der Film wäre sooooo gerne ein zweites L.A. Confidential geworden, kommt aber um Längen nicht an diesen Referenzfilm heran. Die Handlung plätschert dahin, unterstützt von diversen Rückblenden, und hat zum Abschluss nicht mehr als ein eher banales Ende zu bieten.
Eine Empfehlung kann ich für den Film leider nicht aussprechen, zu unspektakulär ist er bei der Tiefe seiner Erzählung und bei der Darstellung seiner Schauspieler. Dann lieber L.A. Confidential genießen! :)
2.5/5 Punkte
Das Bild: 4/5 Punkte
Der Ton: 3/5 Punkte
Die Extras:
Keine Zeit für Extras.
==/5 Punkte
Und BluRay?

Der Film ist auf BluRay erhältlich.



Ich hoffe, die kleine Review-Sammlung hat euch gefallen. Fragen? Ergänzungen? Gerne in den Kommentaren.

Gruß,
der Baschti


Alle Cover-Bilder © Amazon





>>> ZoMoHoWo -- Zombie-Monster-Horror-Wochen im Blog-Bereich <<<
Ankündigung +++ Übersichtsseite (soon) +++ Abschlussbericht (soon)


>>> Asien-Wochen im Blog-Bereich <<<
Ankündigung +++ Übersichtsseite +++ Abschlussbericht


Mein Blog: tantron
Eine Übersicht zu meinem Blog - mit vielen Leseempfehlungen - gibt es an dieser Stelle.
Viel Spaß beim Stöbern.

Organisatorisches
Melden von unbekannten BluRays oder Fehlern in der Datenbank (Tutorial)
Unsere Blog-Autoren (Übersicht)
Updates: Neues aus dem Blog-Bereich
Die Blog-Statistiken


Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 26.04.2015 um 21:33
#5
Vielen Dank für eure Kommentare. :)
geschrieben am 24.04.2015 um 13:46
#4
Blind Side kann man sich wirklich mal ansehen, die Hollywood-Verschwörung und Hard Candy wecken schon die Neugierde. Schon oft wo liegen gesehen aber nie mitgenommen! Dein TopTipp hats aber dennoch schwer bei mir.

DANKE
geschrieben am 24.04.2015 um 10:52
#3
Fand Blind Side auch ziemlich gut, obwohl ich den Oscar für Bullock doch etwas übertrieben fand. Dafür war ihre Leistung als Hauptdarstellerin in meinen Augen etwas zu gering, aber egal.

Die Hollywoodverschwörung finde ich hingegen wirklich gut, gerade weil der Film kein 2. L.A.C. ist. Weniger Gewalt, mehr Ruhe.
Das Ende ist nicht jedermanns Sache, aber ich finde es besser, als wenn man ein rein fiktives Ende gewählt hätte.
geschrieben am 23.04.2015 um 11:26
#2
Die Hollywood Verschwörung fand ich gut. Ein schöner Film, der sich mehr mit den Personen als der Verschwörung beschäftigt. Kann aber gut verstehen, dass nicht alle den mögen, denn man muss einen Film mit dem gemächlichen Tempo schon in der richtigen Stimmung zur richtigen Zeit schauen.

Mit der Besetzung hat der Film jedenfalls alles richtig gemacht.
geschrieben am 23.04.2015 um 08:00
#1
Kenne von den Filmen nur Blind Side und der Streifen hat mich begeistert

Top Angebote

tantron
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge275
Kommentare2.355
Blogbeiträge382
Clubposts243
Bewertungen274
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

von tantron 
am Update: Bilder Sherlock …
von tantron 
am Update: Bilder aktualis…
von cpu lord 
am Jetzt habe ich den Tai …
von tantron 
am Danke für das Angebot, …
von NX-01 
am Kann Dir "Der …

Blogs von Freunden

Pandora
MoeMents
PeterGoge
movienator
Jason-X
Jasperman
Pimo
Hitty
Cineast aka Filmnerd