Heimkino von X-Man5

X-Man´s Heimkino:

Nachdem wir unserem Hausbau realisiert hatten, war endlich Platz für ein eigenes ins Wohnzimmer integrierte "Heimkino". Dieses hat sich über die Jahre immer ein Stück weiter entwickelt.
 
Gesamt Budget ca. 20.850 EUR
- Technik-Kosten ca. 15.500 EUR
- Merchandising ca. 1.500 EUR
- Raum-Design ca. 3.850 EUR
Dieses Heimkino wurde 2427x aufgerufen
Letzte Aktualisierung: 30. Juli 2020
Bewertung
 
 
Dieses Heimkino wurde 181x bewertet mit ø 8,28 Sternen.
Bitte loggen Sie sich ein um dieses Heimkino zu bewerten.
Beschreibung

2017-Februar: DENON AVR-X4300H

Mitte Februar 2017 hat sich der Denon AVR 2113 verabschiedet. Im laufenden Betrieb schaltet sich der AVR ab und war nicht mehr zum Leben zu erwecken (gem. Reparaturbericht wurde die komplete Endstufe getauscht!). Dank abgelaufener Garantie musste ich mir kurzfristig einen Ersatz besorgen. Für das Jahr war zwar eh ein Austausch geplant, aber mehrer Wochen ohne AVR da zu sitzen wollten wir auch nicht. Somit den Wunsch-AVR Denon AVR-X4300H (Redcoon) mit Gutschein erworben.

Der große Denon AVR zaubert eine noch bessere Soundkulisse aus den Nuberts als der 2113 zuvor. Das Mehr an Power macht sich positiv bemerkbar ;-) Insbesondere Audyssey MultEQ XT32 mit SubEQ bringt nach erfolgter Einmessung eine spürbare klangliche Verbesserung , so werden Bassmoden wirkungsvoll reduziert bzw. komplett eleminiert. Einfach ein Traum!
Die Bedienung per App (Handy) ist ok (am Tablett leidet die Optik doch ein wenig ;-) - designtechnisch könnte man da noch ein wenig Hand anlegen, aber alles lässt sich soweit einstellen :-)

Leider hatte ich mit dem AVR ein wenig Pech, denn im Mai schaltet sich der AVR nach 4-10 Minuten mit blinkender Power-LED ab, sobald man den ECO-Modus auf EIN oder AUTO stellt. Diesmal Reparatur auf Garantie innerhalb acht Werktagen. Ergebnis: Zwei Wackelkontakte gefixed und noch eine Kleinigkeit ausgetauscht! Im Grunde sollte man denken, dass ein AVR in der Preisklasse solche Fehler nicht hat, aber gut.

Wir sind bin froh, dass der DENON AVR-X4300H nun wieder seine Arbeit verrichten kann :-)

Zu guter Letzt wurde im Mai 2017 das IKEA LowBoard gegen einen Eigenbau ausgetauscht, welches mehr Luft rund um den AVR, HTPC und die Playstation 4 Pro bietet.


2016 Juli bis Oktober: Beamer und Leinwand/ Wohnzimmeroptimierung:

Wir haben uns immer wieder mit dem Thema Umsetzbarkeit von Beamer& Leiwand beschäftigt, da wir als Filmliebhaber einfach nicht dauerhaft auf das Kinofeeling verzichten wollten.
So wurde ein wenig geplant und viel in Forum gestöbert. Letztendlich ging es ja nur darum einen guten bezahlbaren Beamer (mit großem Lens-Shiftbereich) & Leinwand nebst Funksystem zu finden und eine ordentliche Abdunkelung des Wohnzimmers zu erreichen ohne zu große Baumaßnahmen einleiten zu müssen.
Dank IKEA und einen Spezial-Shop für Rollos (raumtextilienshop.de) konnte unser Problem recht schnell zufriedenstellend gelöst werden.
So haben wir  an allen Fensternfronten und dem Küchen-/ Flurdurchgang direkt an der Decke Vorhangschienen befestigt (IKEA Modell: VIDGA). Dazu noch weiße durchsichtige Vorhänge (für die Fenster/ IKEA Modell: KLOCKMALVA) und zusätzlich zur Verdunkelung dunkelweinrote (lichtundurchlässige) Vorhänge (IKEA Modell: WERNA) verwendet (s. Bilder). Um das Ganze noch optisch besser abzustimmen, wurde die Wand links in einem zu den Vorhängen passenden Farbton angelegt.
Zusammen mit dem am oberen Panoramafenster (auf der Innenseite) montierten Verdunklungsrollo, den vorhandenen Rolläden und der Tatsache, dass wir eh nur abends Filme schauen, erreichen wir eine sehr gute Abdunkelung des sonst hellen Wohnzimmmers.

Danach ging es an die Technik... ein Beamer und eine gute Leinwand galt es auszusuchen. Aufgrund diverser Tests und eines festgelegten Budgets wurde bei Beamer-Disount.de folgendes bestellt:
EPSON EH-TW9200 in der Cine4Home Edition (inkl. 4 3D Brillen/ 5 Jahren Garantie/ Pixelfehlerkontrolle inkl. Kalibrierung von Ekki Schmitt's)
Celexon Expert HDMI-Funk-Set WHD30M Wireless HDMI (60GHz)
Celexon Tension Leinwand Motor Homecinema Plus 16:9 (240x135cm)

Bis sich jedoch 100% Filmgenuß einstellen konnte, galt es jedoch noch die Hürde mit einer planen Leinwand zu nehmen - ein Prozess der insgesamt knapp 3 Monate in  Anspruch nahm ;-(
Gründe hierfür waren insgesamt vier (!) defekte Leinwände... zwei Celexon Tension und zwei Elite Screen Saker Tab Tension. Die erste konnte nicht komplett ausgefahren werden (somit Austasuch) und die anderen Leinwände waren alles andere als plan, bzw. wiesen massive Verarbeitungsfehler auf.
Eigentlich sollte man für 850€ eine qualitativ einwandfreie Leinwand von einem Hersteller wie Elite Screens erhalten können. Aber durch die schlechte Qualitätskontrolle bei der Planlage (erstes zugesendetes Exemplar) sowie Verarbeitung (erstes + zweites Modell) und die Verweigerung mir eine dritte Leinwand zuzusenden, hat sich der Hersteller eben selbst disqualifiziert. Mag sein, dass nur diese Charge die Mängel hatte, nur bringt mir diese Erkenntnis nichts. Empfehlenswert war der sehr leise Motor und die integrierte Funk-/Infraroteinheit/ Wireless Trigger sowie zwei beiliegende Fernbedienungen bei der Saker Tab Tension. Da können sich andere Hersteller mal eine Scheibe abschneiden - ist ja teilweise unverschähmt was die kleinen einfachen Steuerungseinheiten separat kosten! Daher galt es nun eine Alternative von einem anderen Hersteller und Anbieter zu finden.

Letztendlich ist es dank der guten Beratung und Preises eine
Spalluto WS-S GrandCinema Motorleinwand Tension (16:9/244x137) inkl. Funkmodul
von Beamer4U geworden.
Aufgrund der gewählten Montage über die Winkel und der Aufbauhöhe des LowBoards plus Nubert Center wurde der Vorlauf der Leinwand um 25cm gekürzt, damit eine 100%ig Planlage erreicht wird.
Versand und Lieferung waren vorbildlich. Tja zwischen der Spalluto und der Elite Screens liegen nochmals Welten in der Verarbeitung - von der Planlage und Qualität des Tuches ganz zu schweigen. Somit muss man sagen, dass die 1300€ doch irgendwie gerechtfertigt sind im Vergleich.

Info zum Celexon Expert HDMI-Funk-Set WHD30M Wireless HDMI (60GHz). Dieses ist baugleich mit vielen anderen am Markt befindlich Geräten der 60GHz Klasse.
Vorteil: Völlig unempfindlich gegen Einflüsse von WLANs, hohe Reichweite (bei mir knapp 6,5m), Full-HD mit 24/60p inkl. 3D/ kein Datenkompression, sehr kleine kompakte Abmessungen.
Nachteil: Nicht immer finden sich Sender/Empfänger, wenn diese über längere Zeit im Standby waren - dann hilft nur beide Geräte kurz vom Stromnetz zu trennen! Direkte Sichtverbindung ist ratsam.
Mit diesem Set sollte es jedem gelingen einen Beamer einzusetzen, auch wenn das Verlegen eines HDMI-Kabels nicht möglich ist. Insgesamt ein gutes Funk-Set, dass insbesondere bei der Bildqualität punkten kann.

Das Bild vom EPSON EH-TW9200 in Verbindung mit der Spalluto WS-S GrandCinema Leinwand ist nach unseren Geschmack sehr ausgewogen, mit natürlich Farben und scharfer Abbildung.
Wir genießen jeden Film - sei es in 2D oder 3D!


2016-02 Update:
Nach einigen Wochen Nutzung bin ich mit dem Sony KD-65X8505C nach wie vor zufrieden. Die Bilddarstellung ist wunderbar - insbesondere 3D schaut sehr schön aus - gute Titel (große Tiefe/ Popups) machen einfach Spaß. An 3D Brillen verwende ich allerdings nicht die teuren Brillen von Sony, sondern den Samsung 20€ Doppelpack. Diese 3D-Brillen funktionieren mit dem TV hervorragend.
Die optimale Bildqualität erhält man aber erst, wenn man die Standardbildwerte (Schwarzwert, Helligkeit) ein wenig nach unten anpasst und die "Bildverschlimmbesserer" ausschaltet.
Was die Firmware und Stabilität der TV-Software angeht (Android 5.0) habe ich auch keine Probleme, da der TV in meinen Anwendungsszenarien fehlerfrei funktioniert (Zuspielung nur über AVR/ kein Netflix/Amazone Streaming) und ich noch keine Notwendigkeit gesehen habe die Firmware zu aktualisieren.
Leider liest man im Hififorum von vielen kleinen Fehlern... ich denke Sony bekommt die Firmware mittelfristig voll in den Griff.
Die HDR-Funktion habe ich bisher noch nicht getestet.

Kleine Info am Rande:
Das 65" Modell der 8505/7/9 C Serie hat ein anderes Panel als die 55"er Modelle. Das Panel verfügt über local Dimming und spiegelt mehr. Auch soll die Serienstreuung beim 65" Panel viel größer sein als beim 55" Modell was Fehler wie Ghosting, Clouding, Banding usw. angeht.


Änderungen 2015:
Endlich ein gutes Angebot beim Media Markt in der Nähe. Den Sony KD-65X8505C für 1899€. Ursprünglich wollte ich den 55"er nehmen, aber bei dem Preis konnte ich nicht widerstehen.
65" passen hervorragend in die Front und das Bild ist für meinen Geschmack sehr gut.
Ich habe für mein Anwendungsszenario (alle Signale werden extern zugespielt - keine Nutzung des internen Tuners) eigentlich keine Probleme mit dem Sony-TV oder dem Android-OS.
Auch die oft aufgeführten Probleme (extremes Clouding/Banding/ seitliches Einleuchten) in den Foren (bei Sony/ im Hififorum) sind bei meinem TV nicht so vorhanden (Produktionsdatum 2015/10), dass ich den TV deshalb tauschen wollen würde!
Animationsfilme machen bei der Bildschirmgröße (Vollformat) richtig Spaß und auch in 3D :-)


Planung für 2014:
Mehr Platz für die Fimsammlung und evenutell Installation einer zweiten Steelbookwand im Treppenhaus...
Den TV werden wir vermutlich erst gegen ein 60/65" Gerät tauschen, wenn irgendwann das Backlight des Sony schwächelt oder es ein aktuelles sehr gutes Gerät zum Schnäppchenpreis gibt.

Änderungen 2013-12:
Die Steelbookwand wurde erneut mit neuen Filmen bestück und etwas umsortiert. Ebenso habe ich die Star Wars Figurensammlung (überwiegend Modelle aus der Vintage Collection) weiter ausgebaut und neu aufgestellt.

Änderungen 2013-10:
Die Reparatur des Denon AVR 2113 hat sich als schwieriger herausgestellt als gedacht. Immerhin hat Amazon hat den Denon AVR 2113 nach zwei erfolglosen Reparaturversuchen durch eine Denon-Vertragswerkstätte ohne Probleme zurückgenommen. Wenige Tage später habe ich mir einen AVR 2113 als Restposten bei einem Saturn besorgt und nochmals etwas Geld gespart.

Dieses Gerät läuft nun einwandfrei, also erneute Einmessung und nur noch genießen - 7.2 ist schon was feines :-)


Änderungen 2013-07/08:
Da die Firma Nubert im Sommer dieses Jahres die "alte" nuLine Serie auslaufen ließ, gab es 20% Extra auf die bereits reduzierten Preise und die Versandkosten entfielen.

So konnte ich mir im Rahmen des Ausverkaufes zwei weitere DS-22-Dipole (in Silber) und den großen CS-72 Center sichern. Dem Upgrade auf 7.2 stand nun nichts mehr im Wege.

Die Surround-Back Speaker wurden auf passende Wandhalter von Vogel´s montiert, damit sich diese besser in die rückwärtige Anbauwand integrieren. Die Montage ist relativ einfach, aber qualitativ hatte ich mir von den Vogel´s mehr versprochen. Zudem ist die Anleitung nicht gerade gut aufgebaut. Aber gut, man montiert die Dinger ja nur einmal!

Problematisch war das Anbringen der Lautsprechergitter, da die Abstandhalter die den Boxen beiliegen recht kurz sind und das Gitter mit dem gewölbten Teil des Vogel´s Halter kollidierte. Ich habe daraufhin bei Nubert angefragt, ob man mir nicht zusätzlich 8 längere Stifte, die sonst den Subwoofern der nuLine-Serie beiligen, zusenden kann. Der freundliche Support schickte mir diese sogar kostenlos zu! Nubert liefert nach wie vor einen super Service! Dank der neuen Stifte konnte ich die vorderen Gitter an den Speakern ohne Probleme befestigen.

Die beiden vorhandenen DS-22 in Schwarz wanderten mit den schönen Nubert-Ständern ein Stück nach vorne. Jetzt konnte ich auch endlich die im Boden vorhandenen Leerrohre an der neuen Position nutzen. Fummelig war es wieder die Kabel duch die Ständern zu ziehen :-)
Insgesamt gefällt es uns nun optisch noch ein Stück besser.

Das Einmessen verlief mit dem Denon 2113 auch ohne Probleme. Leider zeigte dann der erste Live-Test, dass der AVR am rechten Surround-Back einen Wackelkontakt oder die Schaltung einen Defekt aufweist. Der Ton war stets verzerrt. Also weg mit dem 2113 zur Garantiereparatur... zum Glück war der "alte" Denon 1910 bereits wieder repariert zurück. Angeschlossen und alles lief. Hätte nicht gedacht, dass man den Wechsel von 5.2 auf 7.2 so deutlich wahrnimmt, bin daher froh den Schritt gewagt zu haben.

Der Denon 2113 kam zwischenzeitlich wieder zurück, doch der Fehler war nicht behoben, trotz Austausch der Hauptplatine. Ergo habe ich nach einem Test mit Zeugen den AVR erneut zurück geschickt. Mal schauen wie lange die Vertragswerkstatt von Denon benötigt!

Leider bin ich noch nicht dazugekommen das Heimkino im Ganzen neu zu fotografieren. Die Bilder liefere ich aber noch nach.

Eingestellt sind ein paar Bilder der Surround-Back und vom Umbau.


Änderungen (2013-03/ 04):
Leider hatte der Denon AVR 1910 einen Defekt. Im Nachhineien war es ein kleine Sache mit großer Wirkung. Die Kopfhörerbuchse funktionierte nicht mehr (obwohl ich diese in den letzten 3 Jahren nie benutzt habe)... jedenfalls führte diese Fehler dazu, dass der AVR zwar weiterhin ein Bildsignal sendete, aber die Speaker stumm blieben. Laut dem Techniker werden die Speaker automatisch abgeschaltet sobald ein Kopfhörer eingesteckt wird. Die von Denon vermittelte Vertragswerkstatt hat schnell und gut gearbeitet (der AVR war ja schon außerhalb der verlängerten 2+1 Garantie). Wie immer sind die Kosten natürlich völlig unverhältnismäßig zum Defekt... aber meinen Junior freut es.

Wie auch immer... während der Reparaturzeit von über einen Monat wollte ich nicht ohne AVR da stehen, also musste was neues her. Praktischerweise gab es zu der Zeit gerade von Amazon Warehouse einen Deal mit zusätzlichen 10% Nachlass. Also entschied ich mich sowohl den Onkyo TX-NR616 als auch den Denon AVR 2113 zu testen. Auf ein ausführliches Review verzichte ich hier, wenn jemand Infos haben möchte gebe ich diese natürlich gern.
Kurz nur soviel, dass man mit den Warhousedeals Glück und Pech haben kann. Leider gehen viele Nutzer sehr unsanft mit den Geräten um und schicken diese dann auch noch zurück. Amazon prüft wegen der Kosten natürlich nur stichpunktartig (und die Qualität ist dann ja auch noch von der Laune des Lagerarbeites abhängig) - zudem kann ich ja jederzeit zurücksenden! Nur um mal eine Hausnummer zu nennen... ich habe den Onkyo 3x bestellt und nur einer war (obwohl bei allen angegeben) "wie neu". Den Denon musste ich nur einmal bestellen ;-)

Letztendlich habe ich mich für den Denon entschieden. Leider gibt es das Modell zu bezahlbaren Preisen nur in schwarz. So werde ich irgendwann in der Zukunft auch noch das Gehäuse des HTPCs tauschen, damit die Front wieder einheitlich ist.
Das Einmessen des AVRs in Verbindung mit den Nubert-Speaker nahm natürlich auch wieder etwas Zeit in Anspruch. Für meinen Geschmack ist der Klang nun noch besser als mit dem 1910.

Nebenbei habe ich den Storageserver ersetzt... in meinem Rack steckt nun ein 5HE Profiserver mit 24 Hotswap-Slots und einem LSI Raid-Controller samt HP Port-Expander. Zum Start habe ich mal mit 12x2TB angefangen, das reicht eine Weile. Nebenbei verwende ich den Server noch zum Backup der Clients im LAN ;-)

Geplant ist in diesem Jahr durch die Anschaffung des Denon AVR 2113 zumindest einen 7.2 zu testen, wenn ich denn günstig bei Nubert an ein Paar weitere Di-Pol-Surroundspeaker komme.

Viel Spaß mit den aktuellen Bildern meines Heimkinos und meiner Sammlung!


Änderungen (2012-12/ 2013-01):
Um für meine stetig steigende Sammlung mehr Platz zu schaffen, nutzte ich Teile meines Weihnachtsurlaubes um fünf IKEA Benno Regale aufzustellen und den Bestand umzusortieren. So wurde auch der ein oder andere Film in der Steelwand ausgetauscht. Nach wie vor war diese Installation eine gute Entscheidung, da man so das "Gesamtbild" immer wieder ändern kann - sprich Filme autasuchen, damit wird es nie langweilig (weiter unten sind auch noch Bilder vom Zusammenbau!).

Ein Großteil der Amaray-BDs wanderte von den Wandregalbrettern in die Benno-Regale. Den gewonnen Raum auf einem der Wandregale nehmen nun meine Star Wars Filme und Figuren ein, die zuvor noch in Kisten auf dem Dachboden lagen.
Nachdem alles stand verwendete ich viel Zeit darauf die Aufstellung der Boxen und der beiden Subs zu optimieren und das Set neu ein zu messen.

Ich bin mit dem Ergebnis recht zufrieden und plane in der nächsten Zeit keine Änderungen vor zu nehmen, sondern mich mehr dem Filmmaterial zu widmen :-)


Änderungen (2012-10):
Nachdem ich einige Monate nichts am Heimkino ändern konnte, habe ich das dritte Quartal in 2012 genutzt und endlich ein paar Dinge umgesetzt.

Den Anfang machte die Integration eines zweiten Subs von Nubert (AW-560), den ich als zweite Wahl bei Nubert online erstanden habe.
Die Verteilung des Bass ist nun wesentlich besser und trotz der Gallerie bekommt man auf der Couch auch noch was vom Bass ab ;-)
Ursprünglich wollte ich auf den größeren AW-1000 upgraden, aber das Teil ist einfach zu riesig. Zudem hätte sich kaum was an der Verteilung des Basses verändert. Mit den zwei AW-560 bin ich nun gut bestückt - beide bieten genug Wums um die Couch vibrieren zu lassen. Dabei stehen beide gerade mal bei Volume 9Uhr, da ist also noch einiges an Reserve vorhanden. ;-)

Es ist im Allgemeinen ein Trugschluss, dass man nur mit einem großen Sub ein vernünftiges Ergebnis erzielen kann. Klar spielt der AW-1000 tiefer und ist noch druckvoller, aber mal ehrlich für was... der Bass ist jetzt schon sehr ordentlich und die Kids sollen ja abends noch schlafen können ;-) Zum Glück ist das Haus gut isoliert und die Nachbarn haben sich bis jetzt auch noch nie beschwert.

In einem Aufwasch habe ich natürlich gleich die Aufstellung der Frontspeaker optimiert und alles neu eingemessen. Ich hätte im Vorfeld nicht mit einem so guten Ergebnis gerechnet.

Nebenbei habe ich hinter dem Low-Board zwei Kabelhalter von Ikea montiert (s. Bilder). Diese sind in meiner Montagevariante zwar zweckentfremdet, aber aber nun liegen keine Kabel mehr auf dem Boden. Man kann das Lowboard jederzeit noch weiter vorziehen und auch dahinter ohne Probleme saugen :-)

Da mich schon immer eine Steelwand gereizt hat, habe ich das Miniprojekt ebenfalls an zwei Tagen im Urlaub in Angriff genommen. Ich finde das Ergebnis überzeugt. Ich habe versucht das Projekt mit Bilder gut zu dokumentieren. Zum Einsatz kamen (wie bei den meisten Installationen hier im Forum) Vika Amon Tischplatten von Ikea und 1m lange Aluschienen (U-Profil) - die gibt es in jedem Baumarkt. Die Abstände der Schienen gebe ich gerne weiter.
Mittles 10cm Dübel+Schrauben wurden die Platten an der Wand befestigt. Die gesamte Installation bietet Platz für 63 Steelbooks. Werde nun hin und wieder ein wenig umräumen und so das Wandbild verändern.

Die Steels, die nun in der Steelwand stehen, haben etwas Luft an den Wandbrettern beim TV geschaffen, so dass ich ein wenig umdekorieren konnte. Natürlich msste ich dann auch noch ein paar Bilder vom Ergebnis machen.
Aber seht selbst :-)


Änderungen (2011-05):
Nachdem ja öfters nach älteren Bilder (Rohbau) und dem Serverschrank gefragt wurde, habe ich welche rausgesucht und online gestellt.
Am letzten Weekend habe ich zudem die Stellfläche erweitert. Die Sammlung steht nun etwas luftiger, mal schauen wie lange der Platz reicht *g*. Nebenbei konnte ich den Subwoofer neu platzieren.
Bei der Gelegenheit habe ich auch neue Bilder geschossen - aber schaut selbst ;-)
Dank Mascom Alphacrypt Modul konnte ich auch den lästigen alten UM Receiver abbauen. Eine zweite Alphacryptkarte kommt mit TV-Karte in den HTPC zwecks Aufzeichungsfunktion.

Bilddarstellung
Sony KD-65X8505C
Spalluto WS-S GrandCinema Motorleinwand Tension (16:9/244x137)
HTPC (Intel NUC mit KODI) (Unitymedia 3Play 400 Mbit) + Storageserver mit 45TB
Abspielgeräte
Sony BDP-S4500
HTPC (Intel NUC mit KODI) (Unitymedia 3Play 400 Mbit) + Storageserver mit 45TB
Unitymedia Digital Receiver (Samsung)
Audio
Lautsprecher
7.2
Nubert nuLine
nuLine 82
nuLine CS-72
nuLine DS-22
nuLine DS-22
2x nuLine AW-560
Verkabelung
Nubert/ Noname ,-)
HDMI V2.0 Kabel
Sonstiges
Sony PlayStation 4, Nintendo Wii
Hercules Wandhalterung für LCD/ Vogel´s Boxenhalter für Surround-Back
Logitech Harmony 885 / Tablet

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
Immer wieder schön bei dir vorbeizuschauen. Weiterhin viel Spaß in deinem X-Man. Gruß, Eddem
Eddem
geschrieben am 07.06.2020 um 12:07
von Eddem
#229
Moin! Da hast Du seit meinem letzten Besuch nochmal richtig nachgelegt. Richtig gut integriert und tolles Lowboard hast Du da. Verneige mich virtuell! Viel Spaß weiterhin!
JokerofDarkness
geschrieben am 18.02.2018 um 16:02
#228
Danke für den Kommentar, ich wünsche ebenso weiterhin viel Spaß im Heinkino ;)
anj159
geschrieben am 17.02.2018 um 14:37
von anj159
#227
Feinste Technik, riesen Sammlung, viel spaß im Heimkino ;)
anj159
geschrieben am 08.12.2017 um 21:05
von anj159
#226
Wie in der Beschreibugn vermerkt befindet sich am oberen Teil des Panoramafensters ein innenliegendes Verdunkelungsrollo (s. auch die zugehörigen Bilder). Die Akustik leidet durch die Galerie nicht so stark wie man vermuten würde und die schweren Stoffvorhänge dämpfen ordentlich.
Werde versuchen mal Bilder von der Leinwand im Betrieb einzustellen, damit man eine Vorstellung bekommt wie der Raum verdunkelt wirkt.
X-Man5
geschrieben am 21.06.2017 um 08:09
von X-Man5
#225
Danke für Deinen Eintrag - Ganz ehrlich, ohne meine Frau wäre das Heimkino so nicht möglich gewesen. Wie Du wahrscheinlich aus eigener Erfahrung weißt, ist man auch nie so richtig fertig. Dein Heimkino ist auch ein richtiger Hammer. Um Deine Empore beneide ich Dich richtig, aber ist das nicht schwierig im Hinblick auf Akustik und Licht von den oberen Fenstern? Grüße Casi
Casimir36
geschrieben am 20.06.2017 um 21:57
#224
Danke für deinen netten Kommentar.Dein Heimkino kann sich echt sehen lassen.Die Lösungen zur Kontrastoptimierung sowie der Kabelkanal an der Rückseite des Lowboard sind Anregungen die ich evtl. übernehmen werde.Viel Spaß weiterhin in deinem gemütlichen HK
gelöscht
geschrieben am 18.06.2017 um 13:36
#223
Ein schönes Heimkino mit toller Technik hast und einer super Film- und Figurensammlung hast du. Gefällt mir sehr gut. Wünsche dir weiter viel Spaß beim Filme schauen. Nette Grüße, Chris
chris007
geschrieben am 14.06.2017 um 20:44
#222
Glückwunsch zum tollen Beamer und Leinwand. Die Leinwand passt gut in den Raum und eingefahren fast unsichtbar. Jetzt kommt richtiges Kinofeeling auf. Danke für deinen netten Kommentar, Eddem .... www.Boss-Time-Cinema.Tumblr.com
Eddem
geschrieben am 14.06.2017 um 17:12
von Eddem
#221
Seit Februar 2016 hat sich nun einiges verändert. Bilder und Beschreibung wurden aktualisiert :-)
X-Man5
geschrieben am 14.06.2017 um 16:16
von X-Man5
#220
Super Heimkino mit Top Technik in einem ganz tollen Wohnzimmer untergebracht. Auch deine Filme Sammlung kann sich sehen lassen. Beamer mit Leinwand in diesen hellen Wohnambiente würde da nicht den gewünschten Effekt erzeugen. Viel Spaß in deinem tollen Wohnambiente, Eddem .... www.Boss-Time-Cinema.Tumblr.com
Eddem
geschrieben am 07.06.2017 um 19:11
von Eddem
#219
Ja schon... aber für den optimalen Einsatz ist die komplette rechte Fensterfront leider ein Hinderniss (Panoramfenster mit Außenjalousie) ungeeignet - eine vollständige Abdunklung quasi kaum möglich. Zudem sind alle Wände weiß. Hinzu kommt die Raumbreite und durch die Galerie findet sich am idealen Aufhängepunkt an der Decke für den Beamer leider kein Stromanschluss (s. Bilder Innenausbau). War in diesem Punkt eine Fehlplanung oder nicht weit genug voraus geplant ;-)
Das Signal zum Beamer zu bekommen ging ja noch per Funk ebenso die verdeckte Montage einer Leinwand in der Front ;-)
Ein kompletter Umbau des Wohnraums kommt momentan eh nicht in Frage. Vielleicht in ferner Zukunft.
X-Man5
geschrieben am 19.02.2016 um 09:50
von X-Man5
#218
Schöne Sammlung. Hast Du mal über einen Beamer nachgedacht?
Grüße Andreas
kaefer03
geschrieben am 17.02.2016 um 17:41
#217
Hallo,

es sieht richtig gut aus.Bist du zufrieden mit dem Sound bei dir?
Schade,dass man die anderen Kinos der User hoer (auch deins) sich nicht live anhören kann.Du hast vor einiger Zeit ein Kommentar zu meinem Heimkino abgegeben.Vielleicht hast du Lust und schaust dir das neue Heimkino an.Die alten Bilder sind nicht mehr da.
Über ein Kommentar würde ich mich freuen.

Patryk.
patrykb
geschrieben am 30.05.2014 um 21:39
#216
Schönes Wohnkino, tolle Technik gefällt mir sehr gut. Aber deine Filmsammlung ist der Hammer, alleine für die gebe ich schon 10 Sterne. Wünsche dir noch viele schöne Filmstunden. Gruß Martin.
Omega530
geschrieben am 27.02.2014 um 17:15
#215
Wirklich auch ein sehr schickes Wonhzimmer-Kino. Der Serverschrank ist ja mal wirklich "fett", so einen könnte ich zu Hause auch noch brauchen ;-). Sehr gut gefällt mir auch die STAR WARS Sammlung. Weiterhin viel Spaß und noch viele schöne Stunden daheim.
JayPy
geschrieben am 23.01.2014 um 08:51
von JayPy
#214
Wow richtig schön hast dus bei dir da heem...:-)...und wie ich sehe, bist du wirklich zu 100% dem sammeltrieb verfallen. Deine technik ist toll, zweifellos und es macht bestimmt richtig bock, blockbusterabende bei dir zu erleben...viel viel freude noch...:-D
heimkinokranker
geschrieben am 15.11.2013 um 11:20
#213
Wo man nicht überall Nubis findet;) Ist ein hammer Heimkinopanorama, das sich bereits auf deinem ersten Bild bietet, gefällt mir schon richtig gut! Schöne Collection, nur weiter viel Spaß am Sammeln und Schauen... mfg Simon
Simonchichi
geschrieben am 14.11.2013 um 13:53
#212
Sehr schönes Heimkommen viel spaß weiter hin:-)
dominik8047
geschrieben am 29.10.2013 um 18:17
#211
Tolles Heimkino, gut ins Wohnzimmer integriert!
JaxXx
geschrieben am 11.09.2013 um 11:52
von JaxXx
#210

Top Angebote

X-Man5
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge38
Kommentare355
Blogbeiträge0
Clubposts4
Bewertungen212
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

von Eddem
Immer wieder schön …
Moin! Da hast Du se…
von anj159
Danke für den Komme…
von anj159
Feinste Technik, ri…
von X-Man5
Wie in der Beschrei…

Änderungen

von Casimir36 
am 12.08.2020, 21:39
von Eddem 
am 12.08.2020, 16:26
von Störmer 
am 10.08.2020, 10:54
am 09.08.2020, 23:20

Zufalls-Heimkino

Das Heimkino von X-Man5 wurde 2.427x besucht.