Missing in Action (1984) - Amazon Prime

Aufrufe: 49
Kommentare: 0
Danke: 0
9. März 2021

Neun Jahre nach Beendigung des Vietnam-Krieges wurde der Streifen der Öffentlichkeit zur Schau gebracht.
Thematisch behandelt er gaaaaaaanz entfernt das verschweigende Festhalten von US amerikanischen Kriegsgefangenen auf vietnamesischem Staatsgebiet.
Col. Braddock (gespielt vom übermächtigen Chuck Norris) macht den Rambo und zieht im Alleingang ins Gefecht mit den Vietnamesen um hinterbliebene Gefangene zu befreien ....

 

So plump sich die Story liest, so platt ist sie auch inszeniert. Nun sind Norris-Filme keine schauspielerischen Hochwert-Blockbuster.
Die "Missing in Action" Filme (Der zweite Film stellt wie auch schon bei der Filmreihe zu "Death Race" das Prequel zum ersten Film dar.) haben heute wegen ihrer trashigen Inszenierung, halbherziger Darstellungskünste und platten Dialogen Unterhaltungswert.

So wirkt auch dieser Film heutzutage unfreiwillig komisch. Chuck Norris als allwissender Über-Elite-Soldat der keine militärischen Hierarchien kennt wirkt wie Satire.
Die Choreografie der Feuergefechte rufen auf Grund der Unerfahrenheit der "harten Soldaten" Darsteller Lacher hervor. Mächtige Einzelkämpfer wissen nichteinmal wie mit einem Gewehr gezielt wird. Klasse anzusehen. Klasse Trash.
Die Dialoge taugen zum Englisch lernen. Es gibt keine langen Sätze. Hier wird knapp und platt und ultrahart gesprochen. Echte Chuck Norris Witz-Kultur.

So wie der Film heute wirkt, muss er wie ein Schlag in die Fresse für die Soldaten die in Vietnam gedient haben, wirken. Macht er doch diesen leidvollen Krieg an keiner Stelle zu dem was er war. Die Brisanz die hinter dem Thema Kriegsgefangene in einem fremden land steht, während der Krieg bereits beendet ist und der Frieden gefeiert wurde kommt hier nicht im Ansatz durch. Menschliche Schicksale werden schon garnicht näher beleuchtet.
Der Film möchte vielleicht zum Denken anregen. Zeigt aber nur PENG, PUFF und KNALL.

Wer sich die deutsche Synchro antut hat noch einen beschämenden Lacher mehr zu erwarten. Chuck Norris wird hier von Thomas Dannenberg gesprochen, der auch u.a. Terrence Hill synchronisierte.
Während sein Kumpel Tuck, gespielt von M. Emmet Walsh und synchronisiert von Arnold Marquis ...... na was meint ihr? ...... klingt wie ein urischer Bud Spencer. Klar, wo Marquis ihn ebenfalls sprach.
So hat man denn im Film zwei so richtige C-Movie Superhelden mit den Stimmen von Terrence Hill und Bud Spencer, was nocheinmal mehr wie Slapstick rüberkommt.

mein Fazit:
Thematisch, künstlerisch und schauspielerisch ist der Filme unterste Schublade.
Der Trash-Faktor allerdings ist hoch. Gute Unterhaltung wenn es Satire und einfach was zu lachen sein darf.

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden

Top Angebote

Klinke
Aktivität
Forenbeiträge291
Kommentare972
Blogbeiträge74
Clubposts6
Bewertungen174
avatar-img
Mein Avatar

Kategorien

(1)
(71)
(2)

Kommentare

von Klinke 
am Ich möchte auch das …
von Vantika 
am Also ich kann nur …
am Beim Promobild auf …
am Bin ja Wrestling Fan …
am Ich fand die Serie auch …
Der Blog von Klinke wurde 3.187x besucht.