Happy Birthday DC Teil 2

Aufrufe: 83
Kommentare: 0
Danke: 0
3. Mai 2023
N'Abend!

Willkommen zum zweiten Teil der DC Animated Box

Den Anfang macht:

Batman: Year One  (2011)


 Der Film behandelt, welch Überraschung, Bruce Wayne`s erstes Jahr als Verbrechensbekämpfer, aber gleichzeitig auch Jim Gordons erstes Jahr in Gotham.
Bei nur 64 Munuten wirkt so ein jahr natürlich zwischendurch recht gehetzt. Besonders der Sprung von Bruce` erstem Besuch in der Unterwelt zu seinem Auftritt als Batman oder die Beziehung zun Harvey Dent hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht. Genauso ist das Ende vielleicht ikonisch mit der Erwähnung des Jokers, inzwischen innerhalb der Batmanwelt aber ohne mehr Details zur Vorgeschichte, ob er z.B. schon eine Begegnung mit Batman hatte (Red Hood), etwas zu banal.
Dennoch haben wir hier einen insgesamt tollen Film, der den Fokus aber stärker auf Gordon als auf die Fledermaus legt. Das tut der Figur aber ganz gut, da Gordon in der Vergangenheit doch oft blass oder eindimensional rüberkam. In Year One ist er zwar immer noch der integre saubere Polizist, jedoch auch ein Mensch der "typische" Fehler machen kann. Ob es ihn unsympathisch macht muss aber jeder selbst entscheiden.

Kommen wir nun zum Knaller schlechthin:
Batman: The Dark Knight Returns - Teil 1 (2012)
und
Batman: The Dark Knight Returns - Teil 2 (2013)

Batman hat sich zurückgezogen Gotham mehr oder weniger sich selbst überlassen während Bruce Wayne der Gefahr und dem Adrenalin nur schwer abschwören kann und sich mit 55 Jahren noch an waghalsigen Autorennen beteiligt.
Doch eine Reihe von Ereignissen lassen Ihn sich die Maske wieder aufsetzen und
einigen Leuten gehörig auf den Schlips treten.

Dieser Film gehörte zu den ersten Batman-Trickfilmen, die ich mir zugelegt habe (die Serien von früher ignoriere ich mal, da zu lange her) und was ist das für ein Brett.
Mit ca. 150 Minuten ist der Film doppelt so lang wie herkömmliche DC Abenteuer und wirkt dennoch teilweise etwas gestaucht. Gerade im zweiten Teil hätte ich mir Szenen in der Stadt gewünscht, die zeigen wie Batman und seine Leute die Ordnung wieder herstellen.
Gefühlt bekommen auch in beiden Hälften die altbekannten Gegner weniger Zeit eingeräumt als die Mutanten bzw. der allgemeine Konflikt zum Ende hin. Außerdem wäre es interessant gewesen zu erfahren warum genau Batman überhaupt verschwunden ist. So wirkt seine Rückkehr etwas willkürlich. Bis auf Reiner Schöne passen die Stimmen recht gut, wobei der Joker eigentlich auch älter klingen müsste, oder?
Ich wollte mich noch beklagen, dass Rob aufgrund der Brille und Frisur eigentlich nicht wirklich maskiert ist und recht leicht zu erkennen sein müsste.... Aber dann ist mir wieder eingefallen das wir hier im DC-Universum von Superman/Clark Kent sind. 

Aber nun genug der Meckereien. Die Action und Gewalt sind super und reichlich, die Bilder müssen teilweise wirklich 1:1 aus den Comics stammen so ikonisch wirken sie. Gerade wenn der Joker wieder wütet werden auch keine Gefangenen mehr gemacht, sondern Gothams Bürger in Scharen dahingemetzelt. Und der Endkampf hat vermutlich Pate gestanden für Batman v Superman. Doch auch die Handlung an sich ist stark und wirft nicht nur mehrere kritische Blicke auf Gesellschaft und Politik sondern integriert auch gut diverse weitere Personen aus Batmans erweitertem Kosmos. Lediglich Nightwing vermisse ich etwas. Aber insgesamt ein tolles Werk, das es zu recht verdient hat in zwei Teilen veröffentlicht zu werden.

Weiter geht es mit dem Anfang der Damien-Trilogie:
Son of Batman (Blu-ray + UV Copy) (2014)

Nachdem Ra`s-al Ghul und seine Liga durch Slade Wilson angegriffen wurden bringt Thalia ihren Sohn zu dessen Vater nach Gotham City.
Doch auch Wilson hat genau dort noch etwas zu erledigen.
Die Tatsache, dass Damien als Nachfolger/Oberhaupt der Assasinen-Liga aufgezogen und ausgebildet wurde bietet natürlich einige Vorlagen für Reibungen und Spannungen im Umgang mit seinem Vater Batman und dessen Philosophien. Aber auch Alfred und Nightwing haben es nicht unbedingt leicht mit ihm. Das führt aber auch dazu, dass dieser Robin nicht gerade sympathisch herüberkommt. Und auch derf Wechsel zwischen begnadetem Schwertkämpfer und einfachem Kind funktioniert nicht immer.
Aber der Film bietet natürlich auch gute Action, die nicht allzu blutig, aber dennoch gut inszeniert ist und die weitere Handlung gewinnt vielleicht keinen Preis für Innovativität, ist hier aber auch nur Mittel zum Zweck.
Zusätzlich erhält man Hintergrundinformationen zu Deathstroke und Man-Bat, vielleicht hole ich mir doch nochmal Deathstrokes Dolo-Film: Deathstroke: Knights & Dragons - The Movie.
Doch wie bereits erwähnt steht der Film nicht komplett für sich alleine, aber dszu mehr im zweiten Teil.


Batman: Assault on Arkham (Blu-ray + UV Copy) (2014)

Nachdem Batman den Riddler geschnappt hat entsendet Amanda Waller die Suicide Squad in die Arkham Irrenanstalt um vorgeblich gestohlene Dateien wiederzubeschaffen. Doch bald kommt heraus. dass mehrere Leute ein doppeltes Spiel spielen.
Ich mache es kurz: Von allen Suicede Squad Filmen gefällt mir dieser hier am Besten. Das liegt zum einen daran, dass er sich wunderbar in das DC-Universum einfügt. Batman, der Riddler und einige andere berühmte Charaktere geben dem Film eine angenehme Kohärenz in der Comic-Welt. 
Aber vor allem gibt es hier mal eine halbwegs vernünftige Erklärung warum Harley Quinn dabei ist, auch wenn sie immer noch etwas zu sehr nervt. Das hat mich an den Realfilmen am meisten gestört. Deadshot und Captain Boomerang sind wie auch schon im ersten realfilm die zentralen Personen und Sympathieträger.
Nur die Auflösung am Ende finde ich doch recht hahnebüchen.
Obwohl die FSK Freigabe ab 16 schon gerechtfertigt ist kommt die Action relativ blutleer daher. Die obligatorische Ich-demonstriere-euch-das-die-Drohung-ernst-ist Situation zu Beginn kommt ohne jegliche Blutspritzer aus, da freut sich die Putzfrau.


Nun kommen wir endlich zu dem Film,welcher der Hauptgrund war diese Box überhaupt zu kaufen:
Batman vs. Robin - Limited Edition Giftset (Blu-ray + UV Copy) (2015)
,
Dieser Film wurde nämlich wohl nur Müller-Exklsuiv vertrieben und auch nur mit Figur, ist n un aber endlich in meiner Sammlung. Außerdem bin ich hier mal in der ungewohnten Situation, dass ich die Comic-Vorlage ebenfalls kenne.
Damian gewöhnt sich langsam in seine Rolle als Robin ein, dennoch gibt es immer wieder Reibereien mit seinem Vater, der ihn für Damians Geschmack etwas zu sehr an der kurzen Leine hält.
Als Damian bei einem Einsatz dem mysteriösen Talon begegnet und gleichzeitig Bruce Wayne eine Einladung vom elitären Rat der Eulen bekommt eskalieren die Spannungen im Kampf Vater gegen Sohn.
Der Film verspricht leider eine andere Handlung als zumindest ich erwartet habe. Der Rat der Eulen ist hier eher nebensächlich, und Bruce's vermeintlicher Bruder kommt überhaupt nicht vor. Selbst der titelgebende Kamp kommt zwar heftig aber eher kurz und relativ unbedeutend in der Mitte des Films daher.
Dennoch ist der Film nicht schlecht, die Kämpfe sind hart und teilweise kompromisslos und man bekommt kleine Einblicke in die Beweggründe der Antagonisten, auch wenn es nicht für eine Charakterstudie reicht.
Auch die innere Zerrissenheit von Damian hätte gerne etwas tiefer beleuchtet werden können. Vereint er doch zwei recht gegensätzliche familiäre Vorgaben in sich.
Doch zwei Fragen blieben am Ende für mich offen: Wie kommt ein 10-Jähriger ohne Probleme oder Eingreifen von Behörden so weit und vor allem: Müsste der Showdown im Rat der Eulen nicht weitgreifende Konsequenzen haben? Für Batman und oder Gotham?

Egal, der nächste Titel hat gerade eine größere Bedeutung bekommen:
Justice League: Götter und Monster (2016)
 Justice-League-Goetter-und-Monster-DE.jpg
Denn das neue Führungsduo beim DECU hat das erste Kapitel ebenfalls Götter und Monster getauft. Ich bezeifle jedoch, dass dieser Film allzu sehr als Vorlage dienen wird:

In einem alternativen Universum existieren zwar auch Superman, Batman & Wonder Woman, jedoch haben sie teilw. extrem andere Vorgeschichten und gehen auch eher rabiat gegen Böse Buben und Bedrohungen vor.
Doch als eine Reihe von Anschlägen auf die Justice League als Täter hindeutet wird es für die 3 Überwesen ernst.
Dieser Film ist erstmal gewöhnungsbedürftig, da natürlich alles mögliche an Figuren, Eigenschaften und Geschichten über den Haufen geworfen wurde. So erinnert Batmans Entstehungsgeschichte doch eher einem bekannten Vampir aus dem Marveluniversum. Nur Lois Lane blieb kurioserweise recht nah am Original. Das kann natürlich schon enorm verwirren.
Dafür ist die Geschichte recht interessant, obwohl aus der Grundthematik deutlich mehr hätte gemacht werden können. Der Umgang der Bevölkerung mit den "Helden" die sich weniger der allgemeinen Gerechtigkeit, als mehr der Selbstjustiz verschrieben haben wäre durchaus interessant gewesen, muss aufgrund der kurzen Laufzeit und der Haupthandlung sowie den 3 Hintergrundgeschichten der JL leider zurückstecken.
Aus dem direkten Duell mit Superman/Batman: Apocalypse geht Götter und Monster für mich aber definitiv als Sieger hervor.
Was alternative Welten angeht würde ich aber eher Gotham by Gaslight empfehlen, hier muss man sich nur auf dfas Batman-Universum konzentrieren und verliert sich daher nicht unbedingt in den verschiedenen Figuren und deren Alternativen.
Alle Bilder stammen von bluray-disc.de :thumb:

In diesem Sinne:
Tod ist eine Tür,
Zeit ist ein Fenster!

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden

Top Angebote

IndyQ
Aktivität
Forenbeiträge340
Kommentare909
Blogbeiträge93
Clubposts0
Bewertungen1
avatar-img
Mein Avatar

Kategorien

(39)
(7)
(47)

Kommentare

von IndyQ 
am Danke für deine …
am Toller Beitrag, gefällt …
von IndyQ 
am Danke für die Rückmeld…
am Schöne, ausführliche …
am Wunderbar! Ich habe …

Blogs von Freunden

EnZo
NX-01
Der Blog von IndyQ wurde 9.299x besucht.