Filmbewertungen von IndyQ

/image/movie/The-One-Warrior_klein.jpg
Handlung:
Ein Unbekannter findet sich in einem fremden Land wieder und macht sich auf den Bösewicht zu bekämpfen, der eben jenes Land unterjocht.

Dieser Film war eine kostenlose Prämie beim Abschluss eines Zeitschriften-Abonnements. Dürfte nicht sehr verwundern, dass ich das Abo inzw. gekündigt habe.

Angeblich basiert der Film auf einem Videospiel, welches habe ich jedoch nie herausgefunden. Während manch Videospielverfilmung daran krängt, dass man sich zu sehr vom Spiel entfernt (z.B. Super Mario Bros.) ist hier eher das Gegenteil der Fall. Der "Krieger" läuft tatsächlich wahllos in der Gegend herum, trifft zufällig auf die nächsten Gefahren und erhält zwischendurch die dafür benötigten Items. Das geschieht teilweise so bar jeglicher Logik (Stichwort: Fische fangen) das man sich fragt ob man zwischendurch etwas verpasst hat weil man z.B. eingeschlafen ist. Aber nein, es wurde alles nur so stark konstruiert um möglichst viele Elemente (Kämpfe, Geister, Zauberer, Riesen und Drache...oder Dinosaurier?) unter zu bekommen.

Die Dialoge sind nicht nur hölzern sondern wirken wie für das nie erschienene Hörspiel zum Film. "Oh ein See!"
Versuche von Humor werden zum Glück nur selten unternommen.

Mit der Sängerin Jennifer Paige ("Crush"), James Russo (Berverly Hills Cop, Django Unchained), Dominic Keating (Star Trek: Enterprise) sowie Jason David Frank (Power Rangers) sind sogar ein paar Namen vertreten, die der Eine oder Andere schon einmal gehört haben könnte.

Bild:
Während der Hitnergund meistens verschwommen daherkommt, ist das Bild gerade im Vordergrund sehr gut. So erkennt man z.B. sehr schön, dass dem Helden die Ärmel abgeschnitten und nicht abgerissen wurden. Auch die Bäume sind die schönsten die ich außerhalb einer Dokumentation seit längerem gesehen habe....

Dagegen wirken die Spezialeffekte sehr sehr billig. Wenn ich z.B. Dragonheart sehe, der 15 Jahre älter ist, frage ich mich wo man so schlechte Effekte herbekommt.

Ton:
Obwohl mit Deutsch DTS-HD MA 7.1 angegeben darf man nicht zuviel erwarten. Die wenigen Möglichkeiten wurde einfach nicht genutzt um mal ein wenig auf die Kacke...Verzeihung, Pauke zu hauen. Höchstens bei den Kämpfen kommt ab und zu etwas Räumlichkeit zustande, aber da kann man auch selber während des Films kleine Sandsäcke in die Ecken werfen.

Extras:
Den Trailer zum Film habe ich mir jetzt nicht angetan. Ansonsten sind noch eine Handvoll weitere Trailer vorhanden.
Dabei wäre eine Doku eigentlich ganz spannend um zu sehen ob die Darsteller sich für ihre Arbeit schämen oder nicht. Naja, nächstes Jahr wird der Film 10 Jahre alt, vielleicht gibt es dann ja ein Mediabook mit allem drum und dran.

Fazit:

Wer wirklich Spaß an Gurken (nicht die grünen sondern die mit Loch in der Mitte) hat und genügend Kumpel mit Bier kennt darf gerne mal überlegen ob ein Kontrastprogramm zum Herr der Ringe nicht mal eine nette Abwechslung wäre.
Der Film ist geeignet für Fans von Transmorphers, American Warships und Waldspaziergängen. 
Story
mit 2
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 2
Extras
mit 1
bewertet am 27.03.20 um 14:21

Top Angebote

IndyQ
Aktivität
Forenbeiträge293
Kommentare790
Blogbeiträge78
Clubposts0
Bewertungen1
avatar-img
Mein Avatar

Kontaktaufnahme

IndyQ

Weitere Funktionen

Weitere Listen

Beste Bewertungen

IndyQ hat die folgende Blu-ray am besten bewertet:

Letzte Bewertungen

Filme suchen nach

Mit dem Blu-ray Filmfinder können Sie Blu-rays nach vielen unterschiedlichen Kriterien suchen.

Die Filmbewertungen von IndyQ wurde 9x besucht.