Noch 'n Blog

Aufrufe: 214
Kommentare: 1
Danke: 4
10. Mai 2018

Hallo zusammen,

ich bin ja nicht nur auf der Suche nach immer neuen Boxen, sondern auch nach Filmen, die ich mit der Frau Abends schauen kann (irgendwann werden auch Bridget Jones & Co. einfach langweilig).

So wurde es dann einmal Zeit für einen der (wie ich finde) wenigen ganz großen Namen der deutschen Vergangenheit:

Heinz Erhardt (1909-1979)

Was man bei ihm bekommt ist klar: Leichte Komödien mit Wortspielen und - verdrehungen. Wobei er glücklicherweise nie Gefahr lief sich unterhalb der Gürtellinie wieder zu finden. So kam ich dann zu meiner nächsten Box:

 

Heinz Erhardt - noch 'ne Box [Blu-ray]

Noch 'ne Box

Der Titel ist natürlich eine Anspielung auf eines von Erhardts berühmtesten Ausspruch "Noch 'n Gedicht". Außerdem wurde hier ein besonderer Film dazu gepackt, der in der vorherigen Auflage nicht erschienen ist.

Ansonsten enthält die Box 5 seiner bekanntesten (und teilweise) besten Filme.

Den Anfang für uns machte hieraus:

Heinz Erhardt - Natürlich die Autofahrer [Blu-ray]

Natürlich die Autofahrer (1959)

Eberhard hat als Verkehrspolizist trotz aller Beteuerungen eine Abneigung gegen Autofahrer. So schreckt er auch nicht davor zurück seinem Chef ein Knöllchen zu verpassen.

Das seine Tochter sich ausgerechnet in einen Rennfahrer verguckt hat gefällt ihm daher nicht wirklich. Außerdem sieht er seine langjährige Freundin von einem anderen Typen umgarnt.

Der Film ist eine tolle ruhige Komödie aus einer Zeit als Autofahrer als rücksichtslos galten wenn sie "nur" ungeduldig gehupt oder Fahrradfahrer nicht angehalten haben. Wenn man dagegen liest was sich manche heutzutage herausnehmen, da kann man nur den Kopf schütteln.

Die einzelnen Handlungsstränge werden zwar konsequent aber nicht vorrangig verfolgt, so dass es eher wie ein Ausschnitt aus dem Leben von Eberhard denn eine in sich abgeschlossene Geschichte wirkt.

Verziert wird das ganze durch diverse Kurzauftritte wie z.B. Trude Herr, Ralf Wolter oder Peter Frankenfeld. Übrigens war es in Wirklichkeit genau umgekehrt: So hatte Erhardt einen Führerschein und Trude Herr (Die Fahrlehrerin) nicht.

 

Witwer Mit 5 Töchtern [Blu-ray]

Witwer mit 5 Töchtern (1957)

Friedrich bemüht sich neben seinem Beruf als Schlossverwalter auch noch die Erziehung seiner Töchter irgendwie zu bewältigen. Dass das natürlich nicht ohne Chaos funktioniert ist klar. 

Der Film ist herzlicher als die Autofahrer und hat auch zwei konkrete Handlungsstränge, an denen man sich orientieren kann. Aber auch hier gibt es diverse Nebenschauplätze, die den Film aber keineswegs überfüllt aussehen lassen.

 

Auch hier gibt es wieder einige Musik-; Tanz- sowie Gesangseinlagen bei denen ich mich schon frage ob die Jugend von heute wirklich einen so viel schlimmeren Geschmack hat als damals "g".

 

Heinz Erhardt - Drillinge an Bord [Blu-ray]

Drillinge an Bord (1959)

Heinz hat aus den Werken seiner Brüder (Melodie und Werbetext) einen Schlager gebastelt mit dem er prompt eine 14-tägige Kreuzfahrt gewinnt.

Den beiden um ihr geistiges Erbe Geprellten missfällt dies natürlich und so schmuggeln sie sich heimlich mit an Bord. Schnell entsteht der Entschluss, dass alle drei auf einer Bordkarte an der Kreuzfahrt teilnehmen, verdeckt natürlich.

Während das Schiffspersonal unter den Eskapaden der Drillinge leiden muss, denn diese gönnen sich untereinander nicht sehr viel, sprechen sich also auch nicht ab was z.B. Friseur oder Essen angeht, werden auch noch eine alleinstehende Lady, ein verdeckt ermittelnder Detektiv und eine Diebesbande auf das Trio aufmerksam.

An diesem Film ist besonders die Technik hervorzuheben, war es 1959 doch noch eine besondere Schwierigkeit einen Darsteller gleich dreimal in ein und derselben Szene auftreten zu lassen.

Aber auch der Humor ist absolut herrlich und zeigt, dass Geschwisterliebe unter Männern auch nur ein Mythos ist. 

Insgesamt eine tolle Komödie, die auch noch mit weiteren Stars punkten kann, wie z.B.: Trude Herr, Günther Pfitzmann, Ralf Wolter, Paul Kuhn oder Erhardts Klassiker "Linkes Auge Blau". Es war übrigens die letzte Regiearbeit von Hans Müller aus Lüdenscheid, der von seinem Bekannten, Loriot, verewigt wurde.

 

Heinz Erhardt: Geld sofort [Blu-ray]

Geld Sofort (ca. 1960)

Vertreter Zatke braucht Geld um die Raten seines Fernsehers bezahlen zu können. Daher wendet er sich an einen windigen Geldverleiher, der mit den Worten "Geld sofort" wirbt, was jedoch an einige Bedingungen geknüpft ist.

Es handelt sich hier um einen netten unterhaltsamen Kurzfilm der natürlich überspitzte, aber teilweise durchaus realistische Abzocker-Methoden aufzeigt.

Erhardt spielt hier ruhiger aber auch unterwürfiger als man es ansonsten von ihm gewohnt ist.

Auf diversen Seiten wird dem Film eine Laufzeit von 97 Minuten bescheinigt, dabei beträgt die eigentliche Laufzeit jedoch lediglich 37 Minuten. Der Rest bezieht sich auf eine Dokumentation, die sich mit den etwas mysteriösen Hintergründen beschäftigt.

Denn obwohl der Film inzwischen ungefähr 58 Jahre alt sein müsste war die Weltpremiere des Films erst 2015 im norddeutschen Fernsehen.

2013 verkaufte ein Sammler zwei Filmrollen die einen bis dahin vollkommen unbekannten Film mit Heinz Erhardt enthielten. Die genauen Hintergründe der Produktion sind auch heute noch komplett unbekannt. Durch Recherchen (gezeigte Automodelle, Lücken im Terminkalender der Schauspieler etc.) wird 1960 oder 1961 als Produktionsjahr vermutet. Genauso kann nur spekuliert werden in welchem Rahmen dieser Fernsehfilm produziert wurde. Einige vermuten, dass die Entstehung mit der Gründung des ersten deutschen Fernsehsenders in Zusammenhang steht.

 

Mein Mann Das Wirtschaftswunder [Blu-ray]

Mein Mann, das Wirtschaftswunder (1961)

Der Industrielle Engelmann ist ein Arbeitstier, verwitwet und Vater einer etwas verzogenen 16 jährigen Tochter. Auf Anraten seines Chauffeuers heiratet er für die Erziehung des Kindes eine neue Mutter, die Schauspielerin Ilona. Diese möchte dem Bonzen eine Lehre erteilen in dem sie den knallharten Ehevertrag ausreizt.

Achtung: Heinz spielt hier nur eine Nebenrolle als Fahrer Paul. Das Hauptaugenmerk liegt aber eh auf der Mutter alias Marika Rökk. Daneben sind Conny Froboess sowie Fritz Tillmann zu sehen. Letzterer ist mir vor allem als Synchronstimme von Alonzo P. Hawk (Herbie groß in Fahrt) bekannt.

Da hier zwei (vor allem damals) bekannte Sängerinen den Hauptteil des Films tragen überwiegen die Gesags- und Tanzeinlagen leider etwas. Während diese bei den anderen Ehrhardt Filmen noch gut passten wirken sie hier eher als störend und teilweise zwanghaft um den beiden Künstlerinnen mehr Aufmerksamkeit zu geben. Das nervte mich vor allem schon an den Lümmel von der ersten Bank Filmen mit Heintje / Peter Alexander. Auch ist mir der Film bei der Thematik nicht boshaft genug. Klar in den 60ern war noch alles lustig und voller Heiterkeit, aber aus heutiger Sicht hätte der arrogante Fabrikant durchaus ein wenig mehr leiden dürfen.

 

VATER,MUTTER UND NEUN KINDER [Blu-ray]

Vater, Mutter und 9 Kinder (1958)

Der Bäckermeister Schiller landet mit der Frau eines Industriellen in deren Jagdhütte wo es allsbald feuchtfröhlich zugeht.

Da er sich tags darauf an kaum noch etwas erinnern kann versucht er die Geschichte lieber zu verheimlichen. Nebenbei halten Ihn natürlich auch die titelgfebenden 9 Kinder, besonders die ältesten Töchter nebst deren männlichen Umwerber, ordentlich auf Trab. Dazu gehört auch Elke Aberle, die hier nach "Witwer mit 5 Töchtern" nochmals das Nesthäkchen namens Julchen spielt. Und auch Urgestein Willi Millowitsch gibt sich hier die Ehre mit einigen netten Sprüchen auf den Lippen.

Leider konzentriert der Film sich nicht wirklich auf einen Handlungsstrang, gerade die Probleme der Kinder werden oft nur kurz angerissen bevor sich dann am Ende alles plötzlich zum guten wendet.

Auch sonst haben wir hier eine heitere Komödie die uns eine typische heile Nachkriegswelt zeigt. Jugendliche, die lustig vor sich hin singen und musizieren, während sie einen Ausflug machen. Ich frage mich wirklich wie das in einem heutigen Film aussehen würde? Zumindest kann man bei solchen Werken verstehen warum die Älteren heutzutage von der guten alten Zeit schwärmen...

Damit wäre auch diese Box durch gesehen. Die Filme sind sicher nicht jedermanns Sache mit ihrer stets fröhlichen Grundstimmung (Geld sofort vielleicht mal ausgenommen) aber doch eine prima Abwechslung zu den oftmals eher düsteren Werken die ich in letzter Zeit sonst so sehe.

Wie seht ihr das? Ist euch das zuviel gute Laune? Oder Stimmungsabhängig?

(Quelle:mediamarkt,de)

 

In diesem Sinne:

Tod ist eine Tür, Zeit ist ein Fenster!

Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 14.05.2018 um 09:44
#1
Schwer zu sagen, Heinz Erhardt habe ich vielleicht zuletzt als Kind gesehen.

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mir mal \'3 Männer im Schnee\' angesehen. Der fällt ja vielleicht auch in diese Gute Laune Kategorie. Dieser Film hat mir sehr gut gefallen.

Heinz Erhardt ist eben aber schon speziell.

Top Angebote

IndyQ
Aktivität
Forenbeiträge278
Kommentare694
Blogbeiträge63
Clubposts0
Bewertungen0
avatar-img
Mein Avatar

Kategorien

(14)
(7)
(42)

Kommentare

am Da hast Du Dir aber …
von cpu lord 
am Spannende kleine …
von friend 
am Ich liebe die Edgar …
von friend 
am Schwer zu sagen, Heinz …
von MoeMents 
am Achja, ich mags auch …

Blogs von Freunden

EnZo
NX-01