Im Zeichen der 5

Aufrufe: 72
Kommentare: 3
Danke: 4
24. November 2017

Moin!

innerhalb weniger Monate hat sich meine Sammlung um einige Titel erweitert, die alle der 5. Ableger sind.

Diese möchte ich einfach mal genauer beleuchten.

 

Den Anfang macht die 4. Staffel Strike Back:

Strike Back - Staffel 4 [Blu-ray]

Denjenigen, die sich mit der Serie nicht auskennen sei kurz erklärt:

Angefangen hat alles mit der Staffel Chris Ryans Strike Back. Danach folgten dann die 4 Staffel, welche nur noch Strike Back heißen.

Es gibt eigentlich auch kaum Bezugspunkte zwischen der ersten und den anderen vier Staffeln, dennoch werden sie vor allem im englisch-sprachigem Raum alle zusammen gezählt.

Diesesmal bekommen es Stonebridge & Scott mit der Entführung einer Diplomatentochter, Nordkoreanischen Extremisten und persönlichen Rachegelüsten zu tun.

Diese Staffel strotzt wieder vor guter Action, leichtem Humor aber auch etwas mehr Gefühl. Bei Serien habe ich oft das Problem, dass sie sich irgendwann selbst überdauern und/oder sie einfach nicht gut zu Ende geführt werden. Hier ist es glücklicherweise anders. Die Staffel hat zwar auch ihre Längen, wird aber insgesamt spannend und locker erzählt.

Das Ende der Staffel und somit der Serie gefällt mir hier auch sehr gut. Kein übertriebender Druck auf die Tränendrüse aber etwas was man durchaus als Ende der Serie verstehen kann und dennoch auch offen genug für einen Neuanfang.

 

Der nächste Teil hat dann aber tatsächlich eine 5 im Titel:

Sharknado 5 - Global Swarming / Sharknado 5 - Earth 0 (2017)

Sharknado 5 - Earth 0 [DVD]

Auf der Suche nach den Hintergründen für die Entstehung der Sharknados begehen Fin & Co. einen Fehler, der diesesmal die Ganze Welt zum Spielball der Stürme werden lässt.

Ich möchte jetzt mal eine Lanze für diese Reihe brechen:

Der erste Teil ist in der Tat genau der gleiche Schrott wie bei den meisten Asylum Filmen und wirklich nicht der Rede wert. DANACH aber werden die Filme immer abgedrehter und so dermaßen bekloppt, dass es einfach nur Spaß macht.

Das Finale von Teil drei könnte bei dem einen oder anderen Physiklehrer sogar einen Herzinfarkt auslösen.

Mit dem 4. Teil ging es dann verstärkt in Richtung Science-Fiction, wo auch der aktuelle Teil sich ordentlich austobt. Immerhin erfahren wir dank Tony Hawk was es mit der Oper von Sydney wirklich auf sich hat.

Klar, dem Feuilleton kann der ganze Quatsch nur sauer aufschlagen aber hey, Filme dürfen auch mal Spaß machen. Die Anspielungen auf andere Filme sowie diverse Cameos tun da natürlich ihr übriges. So lässt mich das Ende gleichzeitig kopschüttelnd UND grinsend zurück.

Im fünten Teil gibt es aber zumindest den Versuch, den Personen etwas mehr Tiefe zu verleihen. Aber keine Angst, grundsätzlich erwartet einen hier hahnebüchener Unsinn, schlechte Darsteller, billige Computer-Effekte, aber eben auch mehr Kreativität als in so manchem großen Hollywood-Blockbuster.

 

Fluch der Karibik 5 - Salazars Rache (2017)

Pirates of the Caribbean: Salazars Rache [Blu-ray]

Wieder einmal wird Jack von einem verluchten Kapitän verfolgt während er auf der Suche nach einem mystischen Schatz ist. Dabei gibt es dann auch wieder einige Intrigen oder geheime Absprachen. Man merkt die Elemente der Vorgänger gibt es auch hier. Allerding funtioniert es hier um einiges besser als z.B. im 4. Teil.

Auch wenn es wieder einige Szenen gibt die einfach viel zu übertrieben sind.

Erinnert ihr euch noch an Jacks Flucht mit einem Baumstamm auf dem Rücken?

Ich sage nur Guilotine oder Kanonentanz. Dennoch macht der Film endlich wieder etwas mehr Spaß. Was zum Teil auch daran liegt, dass hier etwas mehr auf die Persönlichkeiten der alt bekannten Charaktere eingegangen wird. Die Vergangenheit von Jack und Barbossa, die Zukunft von...na das wäre vielleicht etwas zu viel Spoiler.

Salazar bleibt leider ziemlich blass (für einen Toten) und Henry (Brenton Thwaites) regelrecht austauschbar. Das Finale wirkt mir zu hektisch und unübersichtlich dafür bietet der Film, wie zuvor nur der erste Teil, einen vernünftigen Abschluß nach dem Friede-Freude-Eierkuchen-Prinzip. Nur die letzte Szene nach dem Abspann passt da nicht ganz rein.

Ich glaube kein Film kann jemals an den ersten Teil heran kommen. Aber dieser ist auf jeden Fall besser als Teil 3 oder 4 der Reihe. Wer sich lediglich auf den ersten Teil der Reihe beschränkt verpasst mit diesem Teil nichts, alle anderen können meiner Meinung nach aber ruhig mal einen Blick riskieren.

Trotzdem wird es wirklich Zeit die Reihe entweder zu beenden oder mal in eine andere Richtung zu lenken.

 

Eigentlich war jetzt noch ein Kinobesuch mit dem 5. Teil des DC-Universums geplant:

JUSTICE LEAGUE [Blu-ray]

Aber mit zwei ledigen Männern einen Termin zu finden ist schwerer als gedacht.

Aber da Snyder eh nicht zu meinen Helden gehört kann ich auch ganz entspannt auf die Heimkinoauswertung warten.

 

Daher komme ich schon zum letzten 5. Teil:

Transformers: The Last Knight [Blu-ray]

Transformers: The last Knight

Nachdem Optimus Prime sich auf den Weg gemacht hatte seine Schöpfer zu finden, sind Cade und Bumblebee auf der Flucht und versuchen den Transformers zu helfen, da (mal wieder) Jagd auf sie gemacht wird.

Ich glaube Bay nutzt die Reihe um sich ordentlich aus zu toben und auch immer wieder für Experimente. So macht er z.B. bei der Besetzung alte Fehler (John Turturro) als auch neue (Megan Fox Klon).Gewisse Handlungselemente werden schon wieder variiert (diesesmal ist es eine private Anti-Terror-Einheit, welche die Transformers jagt.

Außerdem scheren sich die Drehbuchautoren nur bedingt um eine logische Kausalität: Die Schöpferin weilt auf Cybertron und bringt den Planeten mal eben ruck zuck zur Erde? Warum hat man davon im 2. Teil (Da war Fallen noch der Obermufti auf Cybertron) bzw. im 3. Teil (so schnell wie der Planet unterwegs war hätte es Sentinels Weltraumbrücke auch nicht gebraucht) gesehen? Und wann wurde aus Galvatron wieder Megatron?

Die Darstellung der Roboter ist (leider) gewohnt menschlich, was irgendwie überhaupt nicht passt.

Dabei ist die Grundidee hier (Artus-Legende) eigentlich nicht schlecht. Und eine genauere Erklärung warum es JEDESMAL die Erde sein muss, die mit den Artefakten der Transformers verbunden ist finde ich auch reichlich überfällig.

Auch freut es mich, dass hier, gefühlt, eher die Menschen im Vordergrund stehen. Auch gibt es hier weniger übertrieben peinliche Selbstinszenierungen von Bösewichten, Obermuftis oder sonst wem.

Und am Ende steht natürlich der Aufruf von Optimus an alle, doch bitte schön auf die Erde zu kommen um beim nächsten Teil ordentlich mit zu mischen.

Der Film ist nicht unbedingt schlechter als die anderen Teile, hey immerhin sind Shia und seine Eltern nicht dabei. Aber so langsam bekomme ich wohl doch Ermüdungserscheinungen. Zumal der Film mit guten 2,5 Stunden auch nicht ohne ist.

 

ES WÄRE TROTZDEM SCHÖN WENN ENDLICH MAL DIE SERIE DER 1. GENERATION VERÖFFENTLICHT WÜRDE!

    Bildergebnis für transformers generation 1

(transformers.wiki.com)

Das musste mal gesagt werden.

 

So, das wäre es dann auch. Wie wir Hollywood kennen werden uns sicher auch im nächsten Jahr wieder einige Fortsetzungen entgegen kommen.

Was die hier vorgestellten Reihen angeht: Strike Back ist ja erstmal abgeschlossen. Was eine Neuauflage mit anderen Darstellern angeht, mal abwarten.

Sharknado bin ich schon sehr gespannt wie es weitergeht.

Bei Fluch der Karibik und Transformers wird es irgendwie immer schwerer sich für neue teile zu interessieren.

(Quelle für alle Bilder, soweit nicht angegeben: Mediamarkt.de)

 

In diesem Sinne:

Tod ist eine Tür, Zeit ist ein Fenster.

 

Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 27.11.2017 um 12:17
#3
Hey, vielen Dank für eure Kommentare!

@Moe: Jup, das heißt eigentlich Das Zeichen der Vier und ist einer der vier Romane über Holmes.
geschrieben am 26.11.2017 um 14:01
#2
Da ich Sharknado schon gesehen habe, hab ich hieraus nur noch auf "Transformers" Lust... aber ebenfalls nur mal zum lockeren Berießeln. Die Justice League kann ich natürlich auch nicht auslassen.

Nette, lockere 5er-Reihe, die du dir da einverleibt hast, Sherlock. ;)
[Im Zeichen der ... ist doch von Holmes/Doyle, oder?]

p.s.: Cassandra Scerbo im Xena-Outfit, der Knaller!
geschrieben am 24.11.2017 um 21:42
#1
Deinem Urteil zum fünften Karibikfilm kann ich mich nur anschließen. Es war einfach nur sinnlos. Der erste Teil ist unerreicht. Das trifft mMn auch auf den fünften Aufguss von Transformers zu. Auch hier ist der erste Megatoll, alle weiteren danach sind deutlich (!) schlechter.
Und bei JL hat man sicher nur als Fanboy seinen Spaß. Ich hatte ihn, mein Kollege eher weniger. Man muss sich ein wenig auf den Film einlassen. Insgesamt nutzt sich das Superheldengenre aber immer mehr ab.

Danke für deinen Blog. Gern mehr davon ;)

Top Angebote

IndyQ
Aktivität
Forenbeiträge246
Kommentare693
Blogbeiträge62
Clubposts0
Bewertungen0
avatar-img
Mein Avatar

Kategorien

(14)
(7)
(41)

Kommentare

von cpu lord 
am Spannende kleine …
von friend 
am Ich liebe die Edgar …
von friend 
am Schwer zu sagen, Heinz …
von MoeMents 
am Achja, ich mags auch …
von MoeMents 
am Hahaha.. die Statistik! …

Blogs von Freunden

NX-01
EnZo