Die Made in Germany

Aufrufe: 85
Kommentare: 5
Danke: 4
9. August 2019
Deutsche Filme. Man liebt oder hasst sie. Ich persönlich mag die meisten deutschen Werke überhaupt nicht. Meines Erachtens ist die, im Wortspiel Titel, genannte Made im deutschen Film, der unterirdische und immer gleiche dödel Humor. Von Schweighöfer bis Fack you Goethe durchwandert diese Made den deutschen Film und frisst damit die Qualität und die Seriosität.
Natürlich gibt es auch im Ausland Filme die einen Humor haben der so Flach wie der Jordan ist, aber irgendwie gibt es in fast jedem deutschen Film, diesen Quatsch.
Es gibt auch Ausnahmen für mich. Wir Monster, Kriegerin, die Serie Dark und aktuell die Fitzek Verfilmung "Abgeschnitten". Es gibt zwar den typisch schwarzen Fitzek Humor, aber ab und zu haben auch wieder die typisch deutschen Schenkelklopfer durchgeblitzt.
Ich frage mich warum die deutsche Filmlandschaft nicht einfach mal versucht davon wegzukommen. Einfach mal versuchen hochwertige Filme zu produzieren und diesen merkwürdigen Humor komplett auszulassen. Es geht, das weiss man. Oder liegt es daran dass es auch einfach Erfolg hat? Also wird die Made vom Erfolg genährt? Wirklich komisch.
Dabei gibt es doch so viele Filmliebhaber die den deutschen Film verachten, über ihn lästern und ihn teilweise sogar ganz meiden. Es gibt ja auch den berühmten Satz "Für einen deutschen Film, gar nicht mal so schlecht". Das klingt schon arg erniedrigend für deutsche Filmemacher.
Mit "Der goldene Handschuh" steht bei mir der nächste deutsche Film an, dem ich eine Chance gebe. Ich hoffe, dort kein bisschen vom besagten Humor vorzufinden.
Abschliessend muss ich aber auch sagen dass ich mir die meisten, deutschen Schauspieler kaum mehr in ernsten Filmen vorstellen kann.
Man stelle sich folgendes vor: "Der Hafen Schlitzer", Regie: Bora Dagtekin, Der Komissar gespielt von Bully Herbig, Der Schlitzer gespielt von Matthias Schweighöfer, Soundtrack von SIDO. Kann man sich vorstellen das ernst zu nehmen? Ich befürchte dass der Zug abgefahren ist.
 
Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
Entschuldigt wenn ätze: Aber wenn ich mir die Filme von dem so (in meinen Augen) arg überschätzten Schauspieler und Regisseur Till Schweiger ansehe, dann frage ich mich: Womit hat die Welt d a s verdient?

Gruß Jens
sammler3000
18.08.2019 um 02:04
#5
Das ist definitiv auch eines der Probleme. Den genannten "Wir Monster" habe ich durch Zufall auf ARTE gesehen und danach direkt in die Sammlung gestellt. Werbung für diesen Film gibt es schlichtweg überhaupt nicht.
Anton-Chigurh
16.08.2019 um 13:19
#4
Das Problem was ich sehe, ist dass die wenigen guten Filme so gut wie nicht beworben werden. Für unser eins die sich auf entsprechenden Platformen tummeln und Youtube Kanäle abonieren, ist das nicht das Problem. Andere die dies nicht tun, bekommen von den Perlen leider wenig mit.
lando89
16.08.2019 um 12:31
#3
Ja, es gibt Ausnahmen, wie gesagt. Aber bei den meisten deutschen Filmen, schwingt für mich dieses Gefühl mit, was ich nicht mag. You are Wanted hab ich kaum 10 Minuten ausgehalten. Und solange es erfolgreich ist, meinetwegen. Man muss ja nicht schauen....
Anton-Chigurh
11.08.2019 um 13:00
#2
Mit dem deutschen Film ist es für manche wie mit der Schlange an der Kasse: Man nimmt eher die schlechten Erfahrungen war.

Michael Herbig weiß z.B. um seine Präsenz, weshalb er in seinem wirklich toll inszenierten "Ballon" auf einen Auftritt verzichtet hat.
Die Schweighöfer Thriller-Serie "You are wanted" kenne ich zwar nicht persönlich, soll aber durchaus gut inszeniert sein. In "Friendship" hat mir gerade im weniger humovollem Ende gut gefallen.

Meiner Theorie nach werden erfolgsversprechende Inhalte eben am ehesten realisiert. Vor allem wenn der Aufwand geringer ist. Und Komödien laufen hier in Deutschland nun mal gut. Weil das auch harmlose Kost für Pärchen ist. Wer geht bei einem Date schon gerne in Filme wie "Stereo", "Aus dem Nichts" oder "Nur Gott kann mich richten"? Und selbst Filme wie "Victoria" oder "Schneeflöckchen" muss man in ihrer Machart erstmal zu schätzen wissen.
Feinfühlige Komödien wie "Sein letztes Rennen", "Soul Kitchen" oder eben "Honig im Kopf" werden dann leider auch oft mit dem Rest in einen Topf geworfen.
IndyQ
11.08.2019 um 07:29
von IndyQ
#1

Top Angebote

Anton-Chigurh
Aktivität
Forenbeiträge3
Kommentare847
Blogbeiträge14
Clubposts0
Bewertungen4
avatar-img
Mein Avatar

Archiv

Kategorien

(14)

Kommentare

von BTTony 
am Der Schritt von DVD auf …
am Der Vorteil von 4K …
am Ooohh ja, da meldet …
am Ich gehe schon lange …
am Entschuldigt wenn ätze: …

Blogs von Freunden

Charlys Tante
BTTony
Headhunter666
CineasticDriver
Sawasdee1983
CATGIRL
IndyQ