Heimkino von onkeldueres

Scheibenhaus 24p:

"Heimkino" mit meinen Möglichkeiten in einer Mietwohnung.
 
Gesamt Budget ca. 13.005 EUR
- Technik-Kosten ca. 9.000 EUR
- Merchandising ca. 5 EUR
- Raum-Design ca. 4.000 EUR
Dieses Heimkino wurde 502x aufgerufen
Letzte Aktualisierung: 10. Juli 2014
Bewertung
 
 
Dieses Heimkino wurde 9x bewertet mit ø 5,11 Sternen.
Bitte loggen Sie sich ein um dieses Heimkino zu bewerten.
Beschreibung
Heimkino fasziniert mich schon seit  erscheinen des Dolby Surround Tons.Die ersten "gehversuche"mit VHS Kassetten unnd Stereo Boxen vor ca.20Jahren,dazwischen DVD und Dolby Surround bis heute Blu Ray,LED Technik und Bang und Olufsen 5.1 Sound.Die Grösse beläuft sich auf ca.20qm und bietet Platz für 6-8 Personen. Habe jetzt 2014 alles verändert. Neuer Fernseher mit 55" Smart TV, PS4 sowie mit dem Beolab 14 wohl eins wenn nicht das beste Satelliten Surround System auf dem Markt. Wahnsinns HD Bild und irrsinnig guter Klang. 
Bilddarstellung
Apple iMac 21"
Abspielgeräte
Sony PlayStation 4
Sony
Apple iMac 21"
B&O Beosound 5 Encore
Audio
Sony STR-DH540
Lautsprecher
5.1
Passiv
B&O Beolab 14
B&O Beolab 14
B&O Beolab 14
B&O Beolab 14
Komplettes B&O Surround Systen
Verkabelung
B&O
HDMI
Optisch/HDMI
Habe den Sony KDL 55W955B 2014er Modell, habe oben nur anders angegeben damit nicht "sonstiges" da steht.
Forumbetreiber aktualisiert wohl nicht.
Sonstiges
Sony PlayStation 4
Bestes Satelliten Surround System auf dem Markt.
Jahnke(Deutsche Produktion-hohe Qualität,günstige Preise)
Sony Standard/iPad TV Side View
Nix zur Zeit

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
gemütliches heimkino mit top technik
cloverfield99
geschrieben am 15.06.2017 um 08:56
#10
Hallo so nebenbei bemerkt: B&O ist Design und Lebensart.!" In diesem Sinne..
docharry2005
geschrieben am 15.11.2012 um 10:04
#9
Hi, ich bin eben mal durchgeschneit. Ich hätte das Geld für die Technik natürlich auch anders investiert, aber jeder soll das so handhaben wie er möchte. Schaut auf jeden Fall sehr gemütlich aus. Viel Spaß weiterhin wünscht Stefan
derbecker
geschrieben am 31.07.2012 um 15:22
#8
Klasse! Auf B&O habe ich vor Jahren mal bei meinem damaligen Chef hören dürfen und das hat sich richtig gut angehört, wenn auch eher im Musikbereich. Aber wie TheAnimal schon sagt: Jedem das Seine! Weiterhin viel Spaß! Viele Grüße, Markus
Retro-Markus
geschrieben am 31.03.2011 um 11:30
#7
ich muss ihm jetzt mal eben beispringen...das sieht ja schon alles sehr schön und vernünftig aus, nur klar - ich denke auch dass man i.d.R. im HK Bereich eine solche menge geld anders umsetzt...aber jedem das seine :)
TheAnimal
geschrieben am 26.02.2011 um 17:25
#6
Ich hatte vergessen zu schreiben,dass ein Grossteil der Kosten auf meine Beosound 9000 entfällt mit knapp 5000.-Hat zwar eigentlich nix mit Heimkino zu tun,aber meinerseits gehört aber auch Musik dazu.Und als CD-Player ist sie das Nonplus-Ultra.
onkeldueres
geschrieben am 03.02.2011 um 23:54
#5
aus meiner sicht leider am falschen ende investiert. ich verstehe ja schon das man das bestmögliche rausholen will. aber für das geld hättest du dir bspw. 3x das top-modell von teufel holen können oder eine 5.1 kombi des nubert top-modells nuVero (und hättest noch ein haufen asche übrig gehabt)... B&O mag gute LS haben, das möchte ich hier gar nicht bezweifeln. aber wenn man allein für den schriftzug ein paar tausender hinlegen muss dann braucht man über das preis-/leistungsverhältnis gar nicht weiter zu sprechen. lautsprecherpositionen ausmessen schön und gut. das kann heute jeder 200eur verstärker. leider macht das ausmessen allein kein optimales klangbild aus. mindestens genauso wichtig sind ideale raumverhältnisse und aufstellung der LS, um das volle potenzial der B&O entfalten zu können. dazu kommt noch die inhomogenität deiner komponenten. B&O LS, yamaha center und aiwa sub, die nicht so optimal zusammenspielen wie eine 5.1-kombi aus einer serie. wenn man so viel in eine anlage investiert, sollte man einen eigenen raum haben den man klangoptimal herrichten kann.
fazit: mehr ist leider nicht immer mehr
ds1
geschrieben am 28.01.2011 um 22:13
von ds1
#4
Tja,das sagen sie alle.Aber Bang&Olufsen kostet halt ein bisschen mehr.Zur LS Aufstellung soll noch gesagt sein das jeder Lautsprecher einzeln ausgemessen ist und der Sound an 4 verschiedenen Punkten gemessen immer identisch klingt.
Und nein,ist keine alte Mietskaserne sondern Baujahr 1967 und die Mittelwand habe ich selbst raus genommen.
onkeldueres
geschrieben am 28.01.2011 um 09:17
#3
Das muss ich allerdings auch sagen von den 14.000euro sieht man nicht viel. Der Wohnungstyp kommt mir auch sehr vertraut vor sieht aus wie eine Wohnung in einer alten US Mietskaserne. Den Wozi Grundriss kennn ich, da macht sich das sehr schlecht mit der Heimkinofront, daher ist die Aufstellung nicht so ideal.
cinema architekt
geschrieben am 27.01.2011 um 17:25
#2
14k für die technik? hast du noch ein kinoraum im keller oder wo wurde das ganze geld investiert?
ds1
geschrieben am 26.01.2011 um 19:39
von ds1
#1

Top Angebote

onkeldueres
Aktivität
Forenbeiträge0
Kommentare5
Blogbeiträge0
Clubposts0
Bewertungen4
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

gemütliches heimkin…
Hallo so nebenbei b…
von derbecker
Hi, ich bin eben ma…
Klasse! Auf B&O…
von TheAnimal
ich muss ihm jetzt …

Änderungen

am 22.01.2021, 16:45
von leinad 
am 22.01.2021, 10:08
von siton23 
am 21.01.2021, 23:27
von DEWEY 
am 21.01.2021, 19:14
von kaefer03 
am 20.01.2021, 22:44
Das Heimkino von onkeldueres wurde 502x besucht.