Heimkino von bluealf

SMALLMAXX:
Es entstand durch Zufall. Den Ausschlag gab der Vorschlag meiner Frau, bei der ich mich dafür noch recht herzlich bedanken möchte. Dank auch an meinen Nachbarn, der in mir das Interesse für ein „Heimkino im Keller“ geweckt hat. Und nun viel Spaß ....
 
Gesamt Budget ca. 7.876 EUR
- Technik-Kosten ca. 5.522 EUR
- Merchandising ca. 30 EUR
- Raum-Design ca. 2.324 EUR
Dieses Heimkino wurde 3015x aufgerufen
Letzte Aktualisierung: 05. Januar 2014
Bewertung
 
 
Dieses Heimkino wurde 90x bewertet mit ø 9,34 Sternen.
Bitte loggen Sie sich ein um dieses Heimkino zu bewerten.
Beschreibung

25.12.2011 Version 1.5  "Altteileverwertung im Wohnzimmer"

Da ich noch alte Bausteine von früher hatte (Denon AVR-2105 usw.) und wir im Wohnzimmer nach dem Heimkinobau im Keller keine Lautsprecher mehr hatten (die alten Canton passten farblich überhaupt nicht), haben wir uns kurz vor Weihnachten für eine zur Einrichtung passenden Boxenlösung entschieden. Die Wahl fiel auf die Teufel Ultima 40 in Birke.
Das Schöne an der Sache ist, das die "alten" Bauteile des ersten Kinos wieder zum Einsatz kamen.
Und man merkt, alt ist nicht gleich schlecht. Der 2105 hat zwar noch kein HDMI, aber seine Endstufen haben ordentlich Kraft. Zusammen mit den Ultima 40, die für ihre Preisklasse erstaunlich erwachsen, differenziert, präzise und bei Bedarf "tief" klingen, ist das eine ausgewogene Mischung. Dazu noch den WD TV Live zwecks MP3 etc. und man ist für fast alle Situationen im Wohnzimmer gerüstet.

25.12.2011 Version 1.4  "Bilder Popcorn Maker"

Nun die lange versprochen Bilder der Popcorn-Maschine.

22.03.2011 Version 1.3  "Der Popcorn Maker"

Meine Frau hat sich fürs Heimkinofeeling noch frisches Popcorn gewünscht. Darum haben wir uns den "Popcorn Maker" von "Rosenstein & Söhne" geholt. Eine einfache Maschine, die aber leckeres und frisches Popcorn zaubert. Ich bin eigentlich nicht der Popcorn Fan, aber wenn der "Mais" so frisch und lecker ist, kann ich auch nicht wiederstehen. Und der Duft im Kino .........! Die Verarbeitung der Maschine zählt nicht zu den stabilsten, aber für den Hausgebrauch reicht es. Meine Frau möchte den Popcorn Maker nicht mehr missen :-)

Bilder folgen.


31.07.2010 Ergänzung Version 1.2


Die Entscheidung ist gefallen. Der S1 wird zukünftig mit der Seagate Expansion ST905004EXD101-RK 500GB zusammen arbeiten.

Kurzer Erfahrungsbericht Technistar S1:

  • Bedienkonzept und Menüführung gegenüber dem Digicorder S2 nochmals optimiert
  • Anschlüsse: CI+ tauglichen Modul- sowie einen Conax-Kartenslot, HDMI, SCART, Ethernet, USB (DVR-ready), Audio Out (analog u. digital), Stromversorgung erfolgt über ein externes 12 V Steckernetzteil
  • Für mich ist das Gerät recht leicht zu bedienen, schnelle Installation, eine hervorragende Bildqualität, gute Verarbeitung, vernünftige Umschaltzeiten, Timeraufnahmen sind kinderleicht über das SFI zu programmieren, übers Netzwerk können Bilder, MP3's und bestimmte Videotypen gestreamt werden
  • mit der externen FP kann eine Sendung aufgenommen werden und durch die eingebaute Schnittfunktion gleich sauber auf die passende Größe "geschnitten" werden. Durch die Netzwerkschnittstelle kann die Aufnahme schnell auf den PC gebracht werden (oder aber man steckt die externe FP an den PC, dann gehts noch schneller).  Das Ausgabeformat ist .ts. Dieser Transport-Stream kann direkt mit VLC am PC oder mit dem Western Digital TV Live HD Media Player abgespielt werden. Die Aufnahmen können mit Freewaretools auch zur DVD weiterverarbeitet werden.
  • und ein Stromsparer (Verbrauch <0.55 W im Standby) soll er auch noch sein :-) Obs stimmt, wir werden sehen.
  • Bilder des S1 mit FP findet ihr bei den Heimkinobildern.

28.07.2010 Version 1.2

Nun ist endlich auch das Fernsehen in unser SMALLMAX eingezogen. Gestern wurde der Technistar S1 als Übergangslösung in Betrieb genommen. Erste Tests mit einer externen Festplatte Store 'n' Go USB 2.0 500 GB von Verbatim (ausgeliehen von meinem Arbeitskollegen; DANKE dafür :-)) waren erfolgreich. Nun wird noch die Seagate Expansion ST905004EXD101-RK 500GB getestet; dann wird entschieden, welche Platte zum Einsatz kommt. Die erste Erfahrungen mit dem Technistar S1 waren sehr positiv. Gute Bildqualität, schnelles Umschalten und der Download der Aufnahmen übers Netzwerk geht rasend schnell. Bilder und ein genauerer Testbericht folgen noch.

07.07.2010 Version 1.1


Zusätzlich den Subwoofer auf ein "stabileres" Fundament gestellt. Dies besteht aus einer Terrassensteinplatte 50x50x4,2 cm der Fa. Birkenmeier, einer zugeschnittenen Vibrationsmatte für Waschmaschinen und den Resten der Molton-Vorhänge. Die bereits vorhandenen Resonanzdämpfer der Fa. Teufel wurde ebenfalls wieder verwendet. Der Sub hört sich nun noch einen Tick satter an.

30.04.2010 Version 1.0

Im September 2009 erzählte mir mein Nachbar, dass er vor hat, sich in seinem Keller ein Heimkino zu bauen. Ich war noch ganz neu in der Materie und fragte neugierig nach. Dann erklärte er mir was er genau vor hatte. Und von da an war es mit mir geschehen.
Meine Frau wollte seit langem einen Kellerraum ausräumen, der nur noch als Abstellkammer genutzt wurde. Ich erzählte ihr, was ich gerade gehört hatte und sie sagte spontan: wir räumen den Keller komplett aus und du kannst dir hier unten ein kleines Kino einrichten. Dann kommen endlich deine Lautsprecher aus dem Wohnzimmer :-) Ich fand, das war ein fairer Deal.

Gesagt getan, drei Tage später fingen wir mit dem Ausräumen an.

Übrig blieb ein Kellerraum in der Größe von Länge 6,73 m / Breite 2,60 m / Höhe 2,29 m.

Damit begann die Planungsphase von Ende September 2009 bis Anfang Dezember 2009.
Wir sammelten Ideen und planten um die Wette. Viele Fahrten in einschlägige Fachgeschäfte erweiterten unser Wissen zum Thema Heimkino. Nach Monaten der Theorie und Planung ging es Ende Dezember endlich mit der Praxis los.

Bauphase: Ende Dezember 2009 bis April 2010

 

  • Zuerst ging es an die Wege für die Verkabelung (Netzwerkverkabelung, Strom).

  • Die Bodenschächte wurden gesägt, gebohrt und schwarz lackiert.

  • Dann begann die schlimmste aller Arbeiten: mit der Heißklebepistole 375 einzelne LED in die 375 Bohrungen kleben.

  • Als diese schöne Arbeit fertig war, ging es an die Unterkonstruktion der Paneelendecke.

  • Zwischendurch wurde noch der Denon 2500BT zum Schnäppchenpreis erworben.

  • Darauf folgten das Aussuchen der Wandfarbe und deren „Verteilung“ an der Wand.

  • Nun schlug die Stunde des Heizungsbauers, der an die vorhandene Heizung einen zusätzlichen Heizkörper anzuschließen hatte. Man will es ja gemütlich warm haben.

  • Darauf folgte die Positionierung der Beamer-Halterung und das verlegen aller restlichen Kabel, Verteilerdosen, Netzwerkdosen und und und. Es waren doch ein Paar.

  • Dann wurden die LED-Lichtschläuche angebracht und die Lichtauslässe festgelegt.

  • Als alles ausgerichtet war, ging es an die Isolierung und Schalldämmung der Decke mit Styropor.

  • Gut gedämmt begann die Verlegung der dunklen Paneele.

  • Sofort danach wurde die Leinwand an der Front montiert und das Regal des Centers angeschraubt.

  • Die Lautsprecher montieren und den schwarzen Teppich verlegen war die nächste Tätigkeit.

  • Die Bodenkanäle ausgerichtet und verschraubt; dann wurden die restlichen Kabel innerhalb der Bodenkanäle verlegt; dann die Abdeckung angebracht und die Mamorsteine ausgebreitet

  • Nach dieser Maßnahme wurden die Akustikplatten Marke Eigenbau (4 cm dickes Styropor schwarz gestrichen) an die Wände geklebt. Klappte besser, als ich gemeint hatte.

  • Die Ikea Lösung wurde zusammengebaut und aufgestellt. Den Kabelteppich an der Front angebracht. Der Visaton Körperschallwandler wurde in der Couch montiert und diese im Kino aufgestellt.

  • Die Vorhanghalterungen  wurden danach befestigt (Edelstahlseile, die danach hinter den Vorhängen verschwinden).

  • Nun die Vorhänge ausgemessen und diese in Auftrag gegeben. Als Stoff diente ein schwarzer Satin-Bühnen-Molton mit 300g pro m².

  • Ein Meilenstein war das Aussuchen des Beamer und dessen Kauf und Montage. Nach langem hin und her entschieden wir uns für den EH-TW3500. Die Montage und Justage verlief problemlos.

  • Ein weiterer Meilenstein war die Lieferung der Vorhänge. Als diese aufgehängt waren, veränderte sich der Raum noch mal sehr stark in Richtung Heimkino. Gott sei Dank.

  • Dann ging es ans Einmessen des Soundsystems. Nach einigen Versuchen war eine vernünftige Konfiguration gefunden. Das Kalibrieren des Beamer ist schon eine Wissenschaft für sich. Aber man lernt ja gerne dazu :-)

  • Danach wurde noch das DVD/Blu-Ray-Regal eingeräumt. Dauerte nicht lange, so viele hab ich noch nicht :-( Aber was nicht ist, kann noch werden.

  • Nun noch die Subwoofer - Endstufe für den Körperschallwandler angeschlossen und eingestellt.

  • In der Kürze war's das erst mal für den Anfang. Die Version 1.0 ist mal fertig. Viel Spaß beim anschauen.

  • Das Budget von 7.358 EUR enthält alle Materialkosten für den Bau des Kinos. D. h. jede Schraube, Kleber, Holz, Leerrohre, Stoff, Heizkörpermontage, AV-Receiver, Lautsprecher, Möbel, Farbe und und und .... ist mit eingerechnet.

 

Vielen Dank für euer Interesse.

Gruß
Ralph

 

Bilddarstellung
HiViLux Rahmen Serie FullHD Leinwand 100&quot; 221x124cm Gain 1,0 16:9
Eigenbau
Abspielgeräte
Denon DVD-2500BT
Trekstor TV XTreamer + 500 GB Festplatte
Denon DVD-1920 im Wohnzimmer
Digicorder ISIO S mit 1 TB FP im Wohnzimmer Technistar S1 mit 500 GB externer FP
Sony CDP-497 im Wohnzimmer
Western Digital TV Live HD Media Player WDBAAP0000NBK im Wohnzimmer
Audio
Lautsprecher
7.1
Teufel Theater 3
M310FR
M310C
M310D
M310FR
M4100SW
Teufel Ultima 40 in Birke im Wohnzimmer
Verkabelung
Teufel 4 qmm
HiViLux Highend B-Serie OFC ATC 1.3b Zertifiziert
HiViLux Highend B-Serie OFC ATC 1.3b Zertifiziert, Teufel, Oelbach,
Sonstiges
keine Konsole
VISATON Körperschallwandler VIS BS 130-4 in der Couch verbaut, angetrieben von einer Subwoofer-Endstufe mit Ausgangsleistung 1 x 100 W/8 Ohm, 1 x 150 W/4 Ohm
IKEA und Eigenbau
Logitech Harmony 895
2ter Subwoofer

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 01.01.2012 um 19:20
#72
EIN TOP HEIMKINO fürs erste WOW!!!! 10 Points alleine schon wegen der guten Beschreibung ;-)) selten das ich sowas alles ganz durchlese! WEITER SO.......
geschrieben am 01.01.2012 um 15:12
#71
WOW, echt voll klasse ich bin sprachlos. Weiter so!!!!
geschrieben am 31.12.2011 um 10:00
#70
was soll man dazu noch groß sagen? es ist ein absolutes hammer heimkino!
wünsch dir einen guten rutsch
gruß wizor
geschrieben am 26.12.2011 um 14:10
#69
Man sieht das du dir Mühe gegeben hast beim Bau deines Kinos!! Super..Super..Und die Technik erst. 10 Punkte! Gr. Thomas
geschrieben am 26.12.2011 um 00:30
#68
Sieht Hammer aus und super Technik Lg Crank
geschrieben am 25.12.2011 um 18:02
#67
HALLO FROHE WEIHNACHTEN

EIN SEHR SCHÖNES HK HAST DU DIR EINGERICHTET GEFÄLLT MIR ECHT GUT. NUR SCHADE DASS ICH MIR SOWAS NICHT MACHEN KANN SEUFTZ.
VIEL SPASS NOCH MIT DEINEM KINO

VLG DIERK
geschrieben am 25.12.2011 um 17:01
#66
Echt cooles Heimkino. Gefällt mir suuuuuuper und die Technik ist echt toll.
Würde gerne bei dir ein Film schauen :-)
Weiter so..........
geschrieben am 12.04.2011 um 15:38
#65
Einfach nur genial... den Raum optimal genutzt und ein Auge fürs Detail gehabt. Das Heimkino sieht aus wie aus einem Stück und lädt zum Filmschauen geradezu ein (10 Punkte von mir). Sehr schön finde ich auch die dokumentiert Entstehung des Kinos.
Wünsche Dir viele entspannte Stunden im HK und lass es richtig Krachen (in einem Keller stört das ja keinen ;-)).
PS: Würde mich auch über einen Kommentar von Dir freuen!
geschrieben am 22.03.2011 um 13:55
#64
Großartige Arbeit! Die Detailarbeit ist spitze. Das ganze HK sieht harmonisch und vollendet aus. Daumen hoch für diese Leistung!!
geschrieben am 26.12.2010 um 11:58
#63
zwei enthusiastisch erhobene daumen! schaut super aus! :-)
geschrieben am 28.11.2010 um 10:22
#62
Super Heimkino in dem dem kleinen Raum. Gefällt mir sehr Gut.
geschrieben am 26.09.2010 um 18:54
#61
Das nenne ich mal ein tolles Heimkino! Hier würde ich mich auch sofort wohl fühlen! So oder so ähnlich darf mein zukünftiges HK auch aussehen! Viel Freude noch in diesem schönen "Kellerraum"! Ich bin neidisch! Ich gebe es ja zu. ;-))
geschrieben am 07.09.2010 um 23:16
#60
Hanwerklich sehr gut und mit Liebe zum Detail gemachtes Heimkino! Super Fotostory. Noch viele entspannende Stunden in deinem Filmpalast!
geschrieben am 13.08.2010 um 12:19
#59
schöne Fotostory, schön gemacht, sieht echt schön gemütlich aus! hut ab! mach weiter so, wünsch dir weiterhin viel Spaß, würde mich über einen Besuch, und einem Kommentar bei mir freuen! lg jones
geschrieben am 03.08.2010 um 23:14
#58
Richtig geiles Heimkino. Kleiner Raum, perfekt genutzt. Macht sicher spaß da Filme zu schauen M)
geschrieben am 28.07.2010 um 08:04
#57
Echt schön, mit viel liebe zum Detail, sieht echt super aus dein HK, gefällt mir gut!
geschrieben am 27.07.2010 um 20:40
#56
Saubere Sachen dein kleines Reich! Ich denke mal da wirst Du viele Stunden der Glückseeligkeiten erleben :)
geschrieben am 16.07.2010 um 21:43
#55
Respekt was du dir da geschaffen hast. Ich wünsche euch viele schöne Stunden in diesem Kino.
geschrieben am 11.07.2010 um 00:19
#54
WOW! Einfach klasse was Du aus diesem keinen Raum gemacht hast! Sieht richtig gut aus z.b. das mit den weissen Steinen und der seitlichen Bodenbeleuchtung! TOP! 10 Sterne kann ich dir da aber leider nur für geben ;-)
geschrieben am 10.07.2010 um 14:40
#53
einfach wow. Gruß Andy

Top Angebote

bluealf
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge38
Kommentare22
Blogbeiträge0
Clubposts0
Bewertungen3
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

von DeSasch 
am Schönes Kino. Ich h…
von bordon38 
am Insgessmt ein sehr …
von kaefer03 
am High End Heimkino. …
von GerDie 
am Hallo. Sehr schönes…
am ------------ERWISCH…

Änderungen

von charly68 
am 20.08.2018, 14:00
von tiesto.21 
am 20.08.2018, 11:31
von Evil Dead 
am 19.08.2018, 22:37
am 19.08.2018, 01:49
am 18.08.2018, 23:09