Einmal umdrehen, bitte!

Aufrufe: 132
Kommentare: 5
Danke: 3
27. April 2011

Hallo zusammen.

Ich möchte heute in aller Kürze meine Gedanken zum Thema Gaming und Filme alleine vs. in Gesellschaft darstellen.

Steigen wir sofort in medias res ein: Ich kann mir absolut keinen Film mit wirklicher Freude alleine ansehen. Es geht ab und an auch mal, ok - aber das sind tatsächlich ausnahmen. Ich will, dass jemand da ist, mit dem ich mich zwischendurch austauschen kann, dessen Reaktionen auf einen Gag oder eine Schießerei ich auch sehen will, evtl. um genau darauf einzugehen. Ich weiß nicht wie ich es sagen soll, aber vermutlich erfüllen Filme so eine gewisse soziale Funktion. Naja, ist wohl irgendwie so - warum gehen sonst viele Leute bei einem der ersten Dates ins Kino oder kommen sich auf dem heimischen Sofa näher. Ich würde schon fast sagen, dass man seine Mitmenschen beim Filmeschauen ein Stück weit besser kennen lernen kann (über welche Witze er/sie lacht erzählt mir etwas über seinen/ihren Humor usw.).
Bei dieser Gelegenheit sei kurz eingeworfen, dass ich all jene sofort unsympatisch finde, die mir partout das Ende des Films verraten wollen, weil sie diesen schon gesehen haben :D

Naja, kommen wir zum Hauptthema.
Umdrehen sollten meiner Meinung nach die Spieleentwickler, wenn es um diesen Gedanken der Sozialverträglichkeit geht. Noch vor kurzem hörte ich, wir würden uns in der heutigen Zeit zunehmend "Sozialkrüppel" erziehen, da PC Spiele eine immer größere Rolle spielen.
Ok, die Lage ist ja die - ich werde jetzt vor allem die Situation auf Konsolen bewerten - dass immer mehr Spiele einen Online Modus besitzen. Das ist schön und löblich, und ich möchte das auch nicht missen.
ABER so einfach ist es zumeist auch nicht, mittels diesem gegen seine Freunde und Bekannte anzutreten.
Das wirklich große Problem liegt meines Erachtens aber noch wo anders:
Ich denke JEDER, der in der Vergangenheit Mario Kart/Party/Tennis etc., Fifa/Pes, Fifa Street, Singstar, Super Smash. Bros., Tekken/Street Fighter/Soul Calibur etc., Bomberman oder sonstige Multiplayer KRACHER, die an EINER Konsole spieler sind, mit seinen Kumpels gezoggt hat, wird mir Recht geben: Das ist der absolute Hammer und durch nichts zu ersetzen oder zu toppen.

Leider geht meines Erachtens die Entwicklung in eine Richtung, dass solche Games immer mehr in den Hintergrund rücken und seltener werden. Ich finde das einfach viel zu schlimm, als dass man dies als Gamer einfach so hinnehmen sollte.

Was haben wir früher mit 4 Leuten vor nem ca. 20 Zoll "großen" Tv gesessen, und Mario Kart im Split Screen gezoggt. Man hat Quasi nichts gesehen, aber es war trotzdem mega geil!!!
Heute würde doch Multiplayer Gaming (auch mit Split Screen) aufgrund der großen TVs oder Leinwände noch viel mehr Sinn machen als je zuvor. Also - ich verstehe die Haltung der Industrie aus dieser Sicht nicht. Vermutlich macht man einfach mehr Gewinn, wenn jeder das Spiel bei sich nur allein spielen kann. Sollten es 4 Leute an einer Konsole spielen können, bestünde ja die Gefahr, dass nicht jeder ein Exemplar kauft.
Naja, wie immer überaus schade, wenn die Profitgeilheit schöne Stunden mehr und mehr verhindert...

Danke für eure Aufmerksamkeit und viel Spaß bei den Kommentaren!

P.S.: Ich freue mich über jeden, der mein Heimkino ansieht und kommentiert :)

Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
Jaja, Mario Kart vermisse ich auch sehr...
Beim Zocken geht nicht viel über gemeinsam zocken:
z.b. bei FIFA11 auf dem Rechner oder Forza auf XBOX-360 mit Splitscreen...
Kampagnen/Karrieren sind zwar auch nicht schlecht, aber das echte Feeling kommt nur, wenn man gemeinsam zockt!

Filme hingegen schau ich mir meistens lieber alleine an...
Cryptolix
28.04.2011 um 16:42
#4
also, filme schaue ich mir zwar am liebsten alleine an. ich brauche da keinen der mich nervt oder zulabert bei.
aber bei spielen muss ich dir recht geben. das vermisse ich schon ein bisschen, mir mehreren leuten vorn tv sitzen und nix erkennen, oder die schönen alten lan partys.
VooDoo01
27.04.2011 um 16:10
#3
Mit der Beobachtung hast Du vollkommen Recht. Das sehe ich ganz genauso. Ich finde außerdem, daß es in letzter Zeit viel zu wenig "abstrakte" Spiele gibt, die mit ihrem Spielprinzip keinen Realismus nachstellen wollen. Dinge wie Portal oder World Of Goo sind da angenehme ausnahmen. Früher wollten viel, viel weniger Spiel die Realität abbilden, nachahmen, realistisch aussehen, sich realistisch anhören oder anfühlen.
Butters
27.04.2011 um 14:37
#2
Mhh wenn man das so liest muss man dir Recht geben mir fällt gerade kein Spiel der letzten Zeit ein wo es einen Splitscreen gab, doch GT5. Aber das Feeling von Mariokart, Bomberman, Smash Bros und co kommt da nicht auf das stimmt!
Toller Blog!
Paralothic
27.04.2011 um 13:45
#1

Top Angebote

TheAnimal
Aktivität
Forenbeiträge5
Kommentare276
Blogbeiträge12
Clubposts1
Bewertungen25
avatar-img
Mein Avatar

Archiv

Kategorien

(8)
(4)

Kommentare

von bibo84 
am Da dies der aktuellste …
am Ja ich freue mich auch …
am Ganz einfach warum ein …
von tantron 
am Ich besitze eine …
am Also ich bin seit …

Blogs von Freunden

newbluray
chief-justice
flash77
neobluray
SofaSurfer
Blutobi
claw
docharry2005
FAssY
Der Blog von TheAnimal wurde 1.854x besucht.