Enter the Wu-Tang

Aufrufe: 223
Kommentare: 8
Danke: 12
8. November 2013

Enter The Wu-Tang

Von uns hat wohl jeder eine oder mehrere Bands/Künstler mit denen man als Jugendlicher viel Zeit verbracht hat, so eine Band bzw. Clan hatte bzw. habe ich auch nach wie vor noch,  den 

Wu-Tang-Clan

blogbuzzter.de

Der Clan besteht aus folgenden Mitgliedern;
RZA
GZA
ODB (Ol dirty Bastard ) gestorben Nov. 2004
Inspectah Deck
Raekwon the Chef
Ghostface Killah
U GOD
Method Man
Masta Killa

Gegründet von den drei Cousins RZA,GZA und ODB, die vorher als Trio unterwegs waren, dem mäßigen Erfolg geschuldet gaben sich die drei erstmal deren Solokarriere hin, die aber auch ohne große Ereignisse beendet wurde. Das Trio begann nun mit dem Aufbau des Clans, der zum Großteil aus Familienmitgliedern besteht, mit den versprechen, in fünf Jahren die Hip Hop Welt zu erobern lockte er die restlichen Mitglieder, das erste Album des Wu-Tang.Clan “Enter the Wu-Tang”  hinterließ einen bleibenden Eindruck. Heute gilt das Album als einer der Meilensteine was den Hip Hop angeht. 
                                
                                                         djhillz.com
 
Der Name “Wu-Tang” ist an den Film “Shaloin and Wu Tang” angelehnt, in diesen Film geht es um die Kampfkunst Wudangquan. Allgemein hatten die Mitglieder des Clans eine große Leidenschaft für Martial-Art-Filme, wie man auch in mehreren Videos hören und sehen kann.

blog.mzee.com

Nach vielen Erfolgreichen Jahren folgten dann schwere Zeiten, im Jahre 2000 kamen die ersten Gerüchte auf, das sich der Clan auflösen könne, Grund sollten Streitereien unter den Mitgliedern gewesen sein, da das Geld ungerecht verteilt wurde. Kurz darauf erschien das Album “The W” was im großen und ganzen gut ankam, vier Jahre später verstarb Russel Jones (ODB) an einen Herzinfarkt nach einer Überdosis.

factmag.com

Die Mitglieder haben später auch einen eigenen Weg eingeschlagen und verschiedene Solo sachen raus gebracht, besonders sollte man da drei Sachen hervorheben…
Six Feet Deep/RZA
Only built 4 Cuban Linx/Reakwon the Chef
Liquid Swords/GZA 
…wobei mir persönlich Liquid Swords am besten gefällt, für mich eins der besten Hip Hop Alben aller Zeiten.
                                  
                                                         newestra.com
 
Mein erster “Kontakt” mit dem WTC war die Single “Gravel Pit” von dem Album “The W” 2001, damals war ich zarte 14 Jahre jung und seit dem voll dabei, auf der Schule die ich damals besucht habe brach ein wahrer Hype aus, jeder lief auf einmal mit Baggys rum, der ein oder andere hatte sogar original Wu Wear, die eigene Marke des Clans und die die original Wu Wear Klamotten hatten waren auch automatisch die Kings bei uns, ich hatte natürlich keine Klamotten, dass werde ich mein Eltern nie verzeihen… so oft gewünscht… aber naja. ;)
                              
                                                         picstopin.com
 
Ich weiß ja nicht ob das hier irgendein nur Ansatzweise Interessiert, aber das ist ein Teil aus meiner Kindheit den ich mal mit euch teilen wollte.

Mal noch zwei Klassiker ;
 

Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
Geile Mucke. Ich bin Jahrgang 77 und ebenso mit diesem Musikstil grossgeworden. Habe in meine Schule die breiten Hosen salonfähig gemacht. In meiner Zeit waren aber die temporären Grössen Vanilla Ice und MC Hammer. Oder eben auch Public Enemy, Queen Latifah, Ice Cube, Ice-T etc.

Vom WTC besitze ich auch zwei Alben.

Weiterhin viel Spass, guter Musikgeschmack :)
Artorius
15.11.2013 um 23:26
#6
Schöner Blog, mein Freund - wenngleich es mir musikalisch geht, wie Feivel - zu Hup Hop, Rap, R n´B etc. habe ich nie einen echten Zugang gefunden - was eigentlich bemerkenswert ist, denn die erstgenannten Richtungen sind doch ebenfalls stark elektronisch geprägt :-).
Bei mir hört der Zugang zum Rap mit Africa Bambata auf - aber dessen "Planet Rock" war ja auch schon wieder Mitgründer des Techno.
Nun ja - DANKE für den wirklich informativen Blog + den Einblick in eine mir "völlig fremde Welt" :-).
Cineast aka Filmnerd
10.11.2013 um 15:25
#5
Ich war auch großer fan zu 36chambers und forever Zeiten!bei gravel pit waren schon beste Zeiten vorbei;)... beste solo Alben haben für mich Methode man und OL dirty raus gebracht....
Big Budda
10.11.2013 um 07:35
#4
Bin auch grosser Wu Tang Fan. Die neueren Sachen allerdings kann man leider in die Tonne hauen. Aber dafür haben die Jungs ja, ob als Clan oder Solo, genug Klassiker und Banger rausgebracht, die man immer wieder hören kann.
John Woo
09.11.2013 um 17:16
#3
Auch wenn ich mehr in die rockige Richtung unterwegs bin, hat "Gravel Pit" auch bei mir eingeschlagen. Tolle Scheibe. Aber da waren sie ja dann auch schon sehr bekannt. Manche Zusammenarbeit war dann auch noch hörenswert, die haben ja auch einzel sehr viel gemacht.
Tja und RZA hat eben dann neben kleinen Rollen in Filmen (u.a. bei Jim Jarmusch) auch seinen eigenen Film gemacht.

Danke für deinen kleinen Ausflug :)
MoeMents
09.11.2013 um 14:17
#2
Hallo @HITTY..
Schön Dich wieder mit einem neuen Blog anzutreffen.
Aber leider ist mit nur die Gruppe "C A N" bekannt.
Das hat nichts zu bedeuten.
Vielen Dank für deine ausführliche Betrachtung zur Band "Wu-Tang C L A N"
docharry2005
09.11.2013 um 10:26
#1

Top Angebote

Hitty
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge2.426
Kommentare638
Blogbeiträge120
Clubposts3.871
Bewertungen90
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

von MoeMents 
am Zwei echt tolle Blogs!! …
von gelöscht 
am Mir gehts grad wie …
von Artorius 
am Geile Mucke. Ich bin …
von  
am Sehr schöner Blog. Bin …
am Schöner Blog, mein …

Blogs von Freunden

flash77
sakuwa
Isdurin
Jason-X
Doggie
Nudelapache
CAYENNE-FAHRER
Distant Lights
SteelBook-Sammler