MICHAEL MANN'S COLLATERAL

Aufrufe: 1.939
Kommentare: 14
Danke: 13
27. April 2018
MICHAEL MANN'S COLLATERAL  (2004/USA) 

 

alt text

 

Mir sind aus dem (Holywood) Action Kino der 70'ern, 80'ern, und 90'ern beinahe nur einschichtige Figuren im Gedächtnis hängen geblieben. Und das ist selbst heute zum grössten Teil nicht anders. Entweder nur gut, oder nur böse. Es gab kaum einen Charakter der real genug war um beides zu sein. Selbst die Antihelden in Tarantino's "Pulp Fiction". Ja, sie hatten Moral, Coolness, und Ironie. Das war es aber dann auch. Irgendwie waren sie doch zu cool um real zu sein und ihre Plätze in ihrem filmischen fiktiven Dasein mit intellektuellen Grenzen fest gelegt. Sie waren nur in bestimmten Rahmen unkonventionell, oder tiefgründig. Mit anderen Worten; die Kunst in Pulp Fiction hatte ihre Grenzen.   

In John Woo's "Im Körper des Feindes" war er fast dabei dem Action Kino eine neue Facette zu verleihen; aber eben, leider nur FAST! Da entstand bei diesen Figuren -Cop und Gangster- zwangsweise durch die Rollenvertauschung einen gegenseitiges Verständnis füreinander. Das gab es so noch nie: Aus diesem Inhalt hätte ein "Meisterwerk" werden können; hätte "John Woo" die moralische Pointe in der Geschichte psychologisch besser ausgearbeitet, anstatt sich noch mehr auf die Action zu konzentrieren. Dafür fehlte ihm einfach das nötige Feingefühl, und die künstlerische Weitsicht. 

Einer der coolsten Antihelden aller Zeiten ist für mich "Jack Torrence" aus dem "Shining". Diese Verwandlung; diese kafkaeskische Metamorphose des Jack Torrence von einem Familienvater zum Killer ist in düsteren Bildern eingefangen in "Stanley Kubrick's" Film. Aber selbst eine Kultfigur wie Jack Torrence ist zu einschichtig böse.

Wie cool wäre es gewesen wenn "Banderas" in Richard Donner's "Assasians" Stallone verziehen hätte, nach dem er von ihm besiegt worden war. Aber nein! Trotz seiner sympathischen Ausstrahlung und Coolness musste auch er weiter kämpfen; bis zum bitteren Ende. Böse war selbst in einem "Richard Donner Film" klischeehaft, einschichtig böse. 

Ich gab Beispiele aus ein paar anderen Filmen; um zu verdeutlichen, weshalb Mann's "Collateral" so besonders überlegen ist: Der Antiheld "Vincent",  in "Michael Mann's Collateral" ist ein dreidimensionales Charakter; er ist schon mal zwei dimensional da er gut und böse perfekt in sich vereint, und seine DRITTE Dimension ist die psychologisch-sozial kritische, philosophische, und moralische Seite. Die Art wie er deduktiv argumentiert, um seine Taten rechtzufertigen. Zu töten ist seine Arbeit. Ein beispiels Dialog  für seine moralische Seite: 

Der Boss: "- Ist mir egal wer wo rein rauscht, du bezahlst!

Vincent: "-Sag, es war ein Unfall, du kannst nichts dafür."

Max: "-Es war ein Unfall, ich kann nichts dafür."

Der Boss: "-Ah scheisse, du bist für den Wagen verantworlich, du bezahlst den Schaden!" 

Vincent: "-Sag ihm, er kann sich den Wagen in seinen fetten Arsch stecken!"

Max: "-Das kann ich nicht, er ist mein Boss, ich bin auf den Job angewiesen." 

Vincent: "-Na und, das ist nicht wahr!"  Jetzt übernimmt Vincent das Gespräch: 

"-Ich bin( bla bla) (die Stelle konnte ich nicht merken) von der Staatsanwaltschaft sein Fahrgast. Er wird ihnen überhaupt nichts bezahlen! Ich werde sie der zuständigen Behörde melden!"

Boss: "-Sir, jetzt regen sie sich nicht auf.

Vincent: "-Wie bitte, ich soll mich nicht aufregen! Sie haben gerade versucht ihren Angestellten zu erpressen. Sie wissen verdammt gut dass ihre Versicherung für den Schaden an den Wagen aufkommen wird, also was versuchen sie hier abzuziehen, sie sarkastische Drecksau!!" ....

Schon am Anfang des Films wird in dieser Szene, in der Vincent sich für Max einsetzt, der feine moralische Kontrast seines Charakters perfekt definiert. Der steigender Disput zwischen dem Taxi Fahrer und seinen Fahrgast sorgt für Dialoge die sich in ihrer philosophischer Qualität stets steigern: 

Vincent: "-Max, auf diesem Planeten gibt es 6 milliarden Menschen, und du machst dir Sorgen wegen einem fetten Kerl. Hast du schon mal von Ruanda gehört?" 

Max: "-Ja, ich kenne Ruanda". 

Vincent: "-Zehn tausende sind an einem Tag gestorben. Niemand hat so viele Menschen umgebracht seit Nagasaki und Hirosima. Hast du nur eine Träne vergossen?" 

Vincent; mit seiner düsteren, nihilistischen Weltanschauung, und überdurchschnittlichen Intelligenz ist in der Verfassung, den Sinn des Lebens und menchlichen Seins deduktiv in Frage zu stellen: 

"-Kapier es endlich, es gibt millionen von Galaxien, hundert millionen von Sternen, und mitten drin gibt es einen kleinen Fleck; das sind wir. Irgendwo und nirgendwo. Der Cop, du, oder meine Wenigkeit, wenn kratzt es!" ... 

alt textQuelle: roughcutmagazine.blogspot.de 

alt textQuelle: https:// alchetron.com 

alt textQuelle: https://entropymag.org

alt textQuelle: theactionelite.com
Der Film ist voll von solchen Dialogen, Monologen und anderen Details die sich zusammen zu einem Meisterwerk ergänzen. Auch visuell hat Michael Mann hier eine hervorragende Arbeit geleistet. Die Action Choreographien sind verdammt cool, hart, und nie übertrieben sondern immer realistisch. Die Kamera-aufnahmen von "Los Angeles" und die Musik  zelebrieren wie Dichtkunst und Elegie filmisch umgesetzt werden kann.

"-Irgendwann wird mein Traum wahr werden, eines Nachts wirst du aufwachen, und fest tellen dass es zu spät ist, dass sich dein Traum in Luft aufgelöst hat, dein Wunsch wird sich nicht erfüllen, denn auf ein mal bist du alt. Und nichts ist passiert. Und es wird auch nicht mehr passieren, weil du es sowieso nie machen wolltest. Du schiebst dein Wunsch in irgendeine Ecke deines Hirns, lehnst dich in deinen Sessel zurück, und lässt dich den Rest deines Lebens von Fernseher hypnotisieren. Also erzähl mir nix von Moral, wieso eigentlich zum Teufel fährst du immer noch dieses beschissene Taxi Max?!!" ...

Die genialen Dialoge voller Tragik und Realität erklären diesen Überfilm am Besten! 

"COLLATERAL" hat -natürlich- gute Kritiken bekommen. Aber irgendwie wurde seine Grösse nicht wirklich wahrgenommen. Das Drehbuch, Regie, Kamera, Film, der Hauptdarsteller, haben nicht ein mal einen Oscar bekommen! Er ist nicht in der liste der hundert besten Filme aller Zeiten! Bei mir, ist er locker in meiner Top 3 Liste! Wahrscheinlich sogar meine Nummer 1! :) Auch das hier möchte ich mit einem Filmzitat analogisieren: 

"-Ein Kerl steigt in die U-Bahn hier in L.A. und stirbt, glaubst du dass das irgendjemand mitkriegt!"

alt textQuelle: https:// www.rollingstone.com 

alt textQuelle: https:// mubi.com

alt textQuelle: filmcityla.blogspot.de 

Ein letztes Wort zum Cast. Alles sind natürlich super. Aber hier geht die goldene Medaille klar an "Tom Cruise"! Er wirkte in vielen guten filmen; lieferte Höchstlesitungen ab. Hier in Collateral allerdings fand er die Rolle seines Lebens: Es macht so einen riesen Spass, Tom zuzuschauen, er ist einfach PERFEKT! Cooler als die Figuren in Pulp fiction, und echter zugleich. Was ein "Robert De Niro" in "Taxi Driver" ist, was ein "Clint Eastwood" in "Erbarmungslos" ist, ist "Tom Cruise" in "Collateral" für mich. 

alt text

Quelle: https:// alchetron.com

Vielleicht, wird dieses Kunstwerk im Laufe der Zeit besser verstanden, und bekommt doch noch seine verdiente Anerkennung. 

So meine lieben Freunde. "Collateral" hätte sicher eine bessere Kritik verdient, zu mehr war ich nicht fähig. Auch das war schon für mich eine schwere Geburt. Ich freue mich auf eure Kommentare, und wünsche euch allen eine GUTE ZEIT. 

Möge der Film mit euch sein! 

Ürün Kus

 

 

 

 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
Danke Gintonic!! Ja, den MUSST DU noch mal sehen!! ... :)
ürün
01.06.2018 um 18:12
von ürün
#14
Sehr gut geschrieben. Muss mir den mal wieder anschauen, zu lange her. :)
Gintonic
01.06.2018 um 14:16
#13
Das freut mich Axel, herzlichen Dank für deine schönen Worte!! Es mir eine grosse Ehre mein edler Freund !! :) ... Lieben Gruss zurück!
Ü.
ürün
07.05.2018 um 23:28
von ürün
#12
Hi Ürün

Toller Blog, klasse Analyse, prächtig formuliert....
Etwas länger, und Du hättest die Bluray Ehrendoktorwürde erhalten...

Auch bei mir ist die Sichtung etwas länger her (Jaaaaahre)!
Ich hatte ihn seinerzeit wohl mehr unter dem reinen U-Wert abgespeichert, auch wenn ich mich einer existenzialistischen Note zu erinnern meine. Aber das Faible für das dystopisch-existenzielle scheint Dich ja auch tiefer zu beschäftigen, wie Deine Vorliebe zu Blade Runner nahelegt...

Wie dem auch sei, ich schließe mich meinen Vorhonoratoren an, und werde den Blog mit einer erneuten Besichtigung in diesem Sommer würdigen...

Weiter so und "Allways look of the bright side...." nicht vergessen...

Gruß Axel
kleinhirn
07.05.2018 um 17:14
#11
DANKE EnZo!! Mir eine Freude dich hier zu sehen! ...
ürün
04.05.2018 um 11:33
von ürün
#10
dieser Dialog zwischen Vincent und Max zwecks Traum, der sich eh nicht erfüllt, ist in ausgefeilter Form auch in Fight Club zu erleben ;)

ein wirklich toller Blog, zu einem spitzen Film ! Danke Dir :)
EnZo
04.05.2018 um 00:09
von EnZo
#9
Danke Moe, Charlys Tante! Gern geschehen. :)
ürün
03.05.2018 um 11:26
von ürün
#8
Wow, ein cooler Blog!

Der Film ist bei mir schon Ewigkeiten her, weshalb die tiefergreifenden Aspekte nicht mehr im Kopf sind, deine Huldigung aber erneut drängt ihn nochmals frisch unter die Lupe zu nehmen. Für Übernacht-Settings hab ich ohnehin \'nen Faible! Da zehrt man allein schon von der Stimmung, die COLLATERAL in seiner bedächtigen Erzählstruktur nur noch mehr auskostet.

Wirklich schön geschrieben und voll persönlicher Aspekt-Wichtigkeiten. Eine schöne Hommage. :) DANK DIR!
MoeMents
01.05.2018 um 13:49
#7
Collateral war damals auch ein Film, der mich schwer beeindruckt hat. Hat er doch kein Happy End, was eigentlich schon untypisch für Hollywood Filme ist.
Ein Film, der von seiner Direktheit und Gradlinigkeit lebt.
Charlys Tante
30.04.2018 um 00:23
#6
Ich danke euch, für die netten Kommentare Frende! Schön, dass ich dadurch ein paar von euch an "Collateral" erinnern konnte, und die Lust erweckt habe, ihn erneut zu sehen.

Brathering: Ja, das ist etwas heikel, sicher haben auch andere Ansätze ihre Berechtigung. Und ich mag Tarantino seine Filme sehr. Mehr als sehr!.. "Pulp Fiction" war einer DER Kult Filme unserer Generation.. Bin aber auch der Meinung, es gibt Filme die philosophisch gesehen seinen überlegen sind... Wenn ich "vergleiche" komme ich zu diesem Ergebnis, für mein Empfinden.

Heahhunter666: Danke mein Freund. Ja, "Heat" mag ich auch sehr, einer der besten Gangster Filmen überhaut. Zurecht, hat er seinen kult Status. ..

Michael.Speier, BTTony; herzlichen Dank für eure Aufmerksamkeit, und die schönen Worte.

Wünsche allen einen schönen Sonntag.
ürün
29.04.2018 um 10:54
von ürün
#5

Top Angebote

ürün
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge667
Kommentare2.073
Blogbeiträge3
Clubposts23
Bewertungen82
avatar-img
Mein Avatar

Archiv

Kategorien

(2)

Kommentare

von ürün 
am Danke Gintonic!! Ja, …
von Gintonic 
am Sehr gut geschrieben. …
von ürün 
am Das freut mich Axel, …
von kleinhirn 
am Hi Ürün Toller Blog, …
von ürün 
am DANKE EnZo!! Mir eine …

Blogs von Freunden

QuantumStorm
MoeMents
CineasticDriver
Schnitzi76
EnZo
movienator
RELLIK-2008
Kuro77
Headhunter666
Der Blog von ürün wurde 239x besucht.