Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Frozen - Eiskalter Abgrund Blu-ray

Original Filmtitel: Frozen (2010)

Frozen-Eiskalter-Abgrund.jpg
Disc-Informationen
US-Kinofassung, Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, BD-Live, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.35:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
93 Minuten
Veröffentlichung:
10.12.2010
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 09.05.2021 um 17:04
#38
Frozen - Eiskalter Abgrund, kleiner mieser Thriller von 2010,
Hauptrollen:: Kevin Zegers, Shawn Ashmore,Dan Walker,Kane Hodder und Emma Bell.

Der Film hat Anfangsschwierigkeiten,kommt aber denn in Fahrt.
er schildert einen verzweifelten Überlebenskampf von 3 Freunden in einem Skilift, der fest hängt, und der erst nach 5 Tagen
wieder in Betrieb genommen werden soll. zu allem Unglück, wird später auch noch der Strom von der Pisten Beleuchtung abgestellt.
weit und breit ist kein Mensch zu sehen.Jetzt ist guter Rat teuer, denn es wird auch immer kälter.

Das Bild hat eher DVD Qualität. und mit HD nix zu tun..Filmkorn gerade in hellen Szenen,,Schwarzwert,ausreichen d,die Details gehen meist unter.

Der Deutsche Ton in DTS-HD MA 5.1 ist ok, klare und verständliche Dialoge,aber Bäume reisst er nicht aus..
Extras sind vorhanden,inkl.Wendecover.

Fazit::man hötte ewtas mehr aus dem Film rausholen können.Für die Sammlung reicht er mir persöhnlich damit nicht. aber das muss jeder selbst entscheiden.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S790
Darstellung:
LG OLED 55zoll
gefällt mir
0
plo
bewertet am 10.02.2020 um 12:11
#37
Massachusetts, an der Ostküste der USA: in dem kleinen Skigebiet Mount Holliston verbringen drei Studenten ein Wochenende. Joe und Dan, schon ewig beste Freunde, haben dieses Mal Dans neue Freundin Parker mitgenommen, die noch Anfängerin auf dem Snowboard ist. Zunächst einmal erschleichen sich die drei vergünstigte Liftkarten, um dann später; als die Liftanlage bereits geschlossen werden soll; sich auch noch eine letzte Auffahrt zu erbetteln. Dumm nur, dass die drei am Berg quasi vergessen werden und der Lift abgeschaltet wird. Wann der Lift wieder in Betrieb genommen werden soll? In fünf Tagen…

Irgendwo in den Bewertungen weiter unten steht ´„Buried“ meets „Phone Booth“`oder so ähnlich, und ein paar Parallelen lassen sich da tatsächlich erkennen. Da wäre zum einen die begrenzte Anzahl von Darstellern und zum anderen natürlich eine unentrinnbare Location, so dass die Protagonisten allerlei gewagte und gefährliche Aktionen unternehmen müssen, um sich aus der Misere zu retten.

Im folgenden Text finden sich ein paar SPOILER, wer also den Film noch nicht gesehen hat, möge nicht weiterlesen.

In „Frozen“ (nicht zu verwechseln mit dem Originaltitel von Disneys „Eiskönigin“) sitzen die Studenten nun in ihrer Gondel, die sich keinen Meter mehr bewegt, das Licht ist ausgeschaltet und die drei sind in ihrer offenen Schaukel auch noch den Elementen schutzlos ausgesetzt. Besonders die beiden männlichen Mitglieder des Trios scheinen nicht gerade die hellsten Kerzen am Christbaum zu sein, und so bemerken sie zwar, dass ihre Gondel zu hoch über der Piste hängt, um einen Sprung unbeschadet zu überstehen; einer versucht es natürlich trotzdem. Prompt geht es natürlich schief (sonst wäre der Film schnell aus) und der Springer muss feststellen, dass der Mensch durchaus nicht immer am Ende der Nahrungskette steht. Die beiden Verbleibenden frieren eine Weile weiter, bis der zweite männliche Student einen weiteren Weg zur Flucht und Rettung nutzt. Ob das gut geht? Wer weiß..
„Frozen“ ist zwar insgesamt recht spannend, zwischendurch aber immer wieder aufgelockert durch ruhigere Passagen, in denen sich die Freunde lediglich austauschen. Ob jemand (wenn er es denn tut, gespoilert werden soll hier nicht) über die Wupper geht (oder nicht), ist dem Zuschauer zwar völlig egal, weil die beiden jungen Männer nicht gerade sympathisch sind, aber insgesamt betrachtet bietet „Frozen“ einen kurzweiligen Thriller im Worst Case-Szenario für Skifahrer. Ob das alles nun logisch ist sei mal dahingestellt; und ob der Zuschauer das in einer ähnlichen Extremsituation anders lösen würde sei ebenfalls dahingestellt.

Das Bild ist maximal auf durchschnittlichem DVD-Niveau. So ziemlich jeder Bildfehler tritt auf, und so könnte die Scheibe eher als Demo-Material dafür dienen, wie man es für den Release auf Blu-ray nicht aufbereiten sollte. Tagsüber geht das Bild ja noch, wenn es auch bereits hier mit weichen Szenen und Unschärfen zu kämpfen hat. Bei Dunkelheit jedoch rauscht, körnt und grieselt es, dass es (k)eine wahre Freude ist, und die Unschärfen nehmen zu.

Der Sound geht in Ordnung, reißt jedoch ebenfalls keine Bäume aus. Hier hätte man mit den Windgeräuschen arbeiten können, man hätte viel mehr Sounds aus dem Wald einsetzen können. So bleibt hier eine vertane Chance, die durchaus vorhandene Atmosphäre durch den Track zu fördern.

Extras: wie meist nicht angesehen, ich vergebe den Mittelwert. Die Scheibe hat ein Wendecover.

Mein persönliches Fazit (ACHTUNG, auch hier ein SPOILER): die eher vorsichtigen und die Gesellschaft von Menschen scheuenden Wölfe greifen den Menschen eigentlich nur äußerst selten an, außer sie sind extrem ausgehungert oder in die Enge getrieben. Spielt aber keine Rolle, denn „Frozen“ ist ein Thriller und keine Doku. Unterhält ganz gut, der Film; ob man ihn öfter anschauen kann muss jeder für sich selbst entscheiden. Mir reicht ein Mal.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
gefällt mir
0
bewertet am 01.11.2016 um 15:15
#36
Das Bild ist leider nicht Top es ist in Hellen Szenen Grißelig die Farben wirken auch etwas schlapp.
Der Ton ist bei so einem Machwerk recht in Ordnung
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
OPPO BDP-103D EU
Darstellung:
JVC DLA-X70R
gefällt mir
0
bewertet am 14.02.2015 um 11:42
#35
Adam Green holt die größtmögliche Spannung aus einer simplen Prämisse raus.... Die Darsteller liefern durchweg überzeugene Leistungen. Man kann sich sehr gut in die Scenen hineinversetzen - Mich hat der Steifen gefesselt. Wie von meinem Vorredner schon erwähnt, geht der Film in die Richtung Open Water - Den fand ich auch klasse.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT160
Darstellung:
Panasonic TX-50ASW654 (LCD 50")
gefällt mir
0
bewertet am 14.10.2013 um 10:17
#34
Nichts für schwache Nerven! Eiskalter Schocker der einen total mitreißt im Stil von Open Water. Nicht vor einer Skifreizeit ansehen ;-)) Bild und Ton ordentlich, Extras okay...
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
LG 37LH3000 (LCD 37")
gefällt mir
0
bewertet am 16.06.2013 um 21:50
#33
Was für eine Enttäuschung nach all den positiven Bewertungen! Aus einer vielversprechenden Ausgangssituation entwickelt sich eine strunzdumme 06/15-Story mit durchgängig unsympathischen Charakteren und reichlich Logiklöchern. Spannend ist hier nur die Frage, wann die Nervensägen endlich das Zeitliche segnen. Das Wie verkommt hier zu unfreiwilliger Komik und das Ende der Geschichte ist wiederum so unrealisisch und an den Haaren herbeigezogen, dabei so unspektakulär, dass ich mich über die verlorene Zeit geärgert habe.
Bild und Ton sind in Ordnung, mehr leider auch nicht.
Story mit 1
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Sony BDP-S370
Darstellung:
Toshiba 40SL733G (LCD 40")
gefällt mir
0
bewertet am 13.12.2012 um 19:18
#32
Ein spannender Horrorthriller, dem man sein geringes Budget nicht anmerkt. Das Bild ist gehobener HD-Durchschnitt, der deutsche Ton ist kräftig und bietet ordentliche Surroundeffekte. Die Extras sind leider nur in SD und ohne deutsche Untertitel (daher Punktabzug). Fazit: Eine feine kleine Filmperle des Horrorgenres, die besonders in der kalten Jahreszeit fesselt!
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Sony BDP-S550
Darstellung:
Sony KDL-46Z4500 (LCD 46")
gefällt mir
0
bewertet am 10.09.2012 um 14:00
#31
krasser film, wie man mit einfachen mittel und einem drehset so viel spannung aufbauen kann. drei freunde nehmen den letzten sessellift und werden duch dumme zufälle vergessen und kommen dann leider, notgedrungen, auf die idee auf die man wohl kommt in der situation, nur leider geht da so einiges schief.
hat mich sehr gefesselt der film und man hat richtig mitgelitten mit den dreien.
bild war okay, nichts besonderes, soliedes blu-ray mittefeld und der ton war ganz gut.

fazit: ich fahr nicht mehr in den winterurlaub
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
LG 55LM620S (LCD 55")
gefällt mir
2
bewertet am 10.06.2012 um 00:22
#30
Übler Horrorthriller, der es echt in sich hat. Blut ist genug enthalten, selbst bei der FSK16-Freigabe.

Film: 3,5/5
Bild: 4/5 Leider ist das Bild oft leicht störend grieselig und nicht ganz scharf. Die Farben könnten auch besser sein - aber das wird wohl bedingt durch das Umfeld Stilmittel sein.
Ton: 4,5/5 Genrebedingt ist der Ton eher zurückhaltend.
Extras: 3/5
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Pioneer BDP-320
Darstellung:
Pioneer PDP-LX5090 (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 04.02.2012 um 13:02
#29
Regisseur Adam Green (Hatchet 1+2) schafft es ohne großen Aufwand, mit wenigen Mitteln, eine maximale Wirkung zu erzielen. Schockierender Film über eine Extremsituation aus der es anscheinend keinen Ausweg gibt. Die Darsteller sind gut gecastet, die Atmosphäre ist erdrückend und es gibt ein paar sehr üble Szenen. Man sollte aber beim Sichten des Films seine Logiksensoren abschalten, ist ja nur ein Film.

Das Bild ist gut bis sehr gut.

Der Ton (4,5) ist dynamisch und effektvoll.

Extras dauern ca. 60 Minuten.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Philips BDP3100
Darstellung:
Philips 42PFL7404H (LCD 42")
gefällt mir
3
bewertet am 18.01.2012 um 11:05
#28
Die schlechten Kritiken kann ich mal überhaupt nicht nachvollziehen, denn "Frozen" bleibt durchweg spannend und dramatisch. Man konnte sich gut in diese ausweglos scheinende Lage reinversetzen, von daher fand ich das sehr gut umgesetzt. Die ganzen Kritiker erwarten wohl nur noch Daueraction und das literweise Blut fließt, manchmal ist weniger einfach mehr. Bild und Ton sind soweit ganz gut und passen zum Stil des Films. Der kommt auf jeden Fall in meine Sammlung.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Pioneer BDP-LX52
Darstellung:
Panasonic TX-P50V10E (Plasma 50")
gefällt mir
1
bewertet am 26.12.2011 um 09:58
#27
ich finde man sollte nicht so schlecht über diesen streifen reden,er ist für mich mit eines der besten survival filme die ich kenne,mir hat die atmosphäre und die brutalität verflucht gut gefallen.allein der gedanke in soner situation zu sein lässt einen das blut gefrieren.sehr real gedreht ! o.k es kommt der gedanke auf:ich würde es anders machen,aber würde man das auch ? der film ist voll zu empfehlen,gehört auf jedenfall in einer guten sammlung.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Samsung BD-C5900
Darstellung:
Samsung PS-50C490 (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 29.09.2011 um 19:32
#26
In den ersten 15 Minuten sieht " Frozen - Eiskalter Abgrund " zwar sehr typisch nach einem 0815 Teenie-Slasher aus, was auch definitiv an den recht jung wirkenden Protagonisten liegt. Die drei Hauptcharaktere fangen aber schnell an, dem Zuschauer nahe zu kommen und nehmen ihn gewollt oder ungewollt mit auf eine Tour, die man nicht ganz so schnell vergessen wird! Zumal man dem Cast einfach jede Mimic und jedes Gespräch abnimmt und mit ihnen fühlt und gleichzeitig daran denkt, was denn nun mit allen passieren wird. Ab der Szene im Film, als der Lift nun wirklich stecken zu bleiben scheint fangen die Charaktere an, auf Knopfdruck noch sympathischer zu werden....


Bild und Ton sind ebenfalls sehr gut und auch an den Extras wurde hier nicht gespart, 61 Minuten werden geboten. Ich finde " Frozen - Eiskalter Abgrund " sollte man gesehen haben.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Samsung HT-C6930W
Darstellung:
Toshiba
gefällt mir
2
unbekannt
unbekannt
bewertet am 08.09.2011 um 18:54
#25
Ein Low Budget-Streifen,der mich schon wie lange nicht mehr intensiv berührt hat.Ohne CGIs,plakative Daueraction und typischen anderen oberflächlichen Hollywood-Firlefanz (was ja in Maßen genossen unterhaltsam ist)schafft es Regisseur Green,einen höchst atmosphärischen Survival-Thriller zu präsentieren,dessen Intensität einen förmlich mit den Darstellern mitleiden läßt.Die von vielen als klischeehaftes Geplänkel bezeichneten Dialoge entlarvten beim Zuschauer,sofern er sich auf die Story einläßt,Gedankengut,welches er in solch einer Extremsituation auch haben würde.In der Tat hat man aus der eindimensional klingenden Story eine Menge gemacht,und wer hier Logiklöcher sucht,wird sie auch finden (z.B.erwachsene Wölfe bellen nicht wie Hunde),doch würde man von aktuellen Blockbustern eine Fehlerliste aufstellen wäre sie im Normalfall doppelt so lang.Unglaublich intensives LB-Kino mit authentischen Darstellern und dem vielleicht fiesesten Knochenbruch der Filmgeschichte,Geheimtipp!
Be im Bild wurde recht ordentlich Filmkorn verwendet,die Schärfe und Detailzeichnungen leiden aber kaum darunter.
Der Ton ist für eine LB-Prodution sehr gut.
Als Extras gibt es Deleted Scenes und ein tolles 52 min. Making Of,welches allerdings leider nicht untertitelt wurde.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
Sonstiges
gefällt mir
3
bewertet am 29.08.2011 um 12:20
#24
Nicht schlecht, allerdings auch kein Highlight! Ein wenig Open Water, ein wenig 127 hours.
Einige kleine Logiklöcher, zum geringen Teil recht üble Szenen.
Bild teilweise sehr gut, teilweise körnig oder nicht immer scharf, Ton in Ordnung!
Extras könnten untertitelt sein.
Fazit: Sehenswert, aber kein Muss!
Story mit 3
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S470
Darstellung:
Samsung UE-46C7700 (LCD 46")
gefällt mir
0
bewertet am 13.06.2011 um 22:16
#23
Also Frozen ist ein gar nicht mal so schlechter Survival-Thriller-Streifen, der mich positiv überrascht hat. Eine gute Story, die sich um unsere ureignen Ängsten und dem Willen zum Überleben dreht. Angesiedelt im Wintermilieu, lassen sich drei Freunde noch einmal mit dem Lift nach oben bringen. Aber widrige Umstände sorgen dafür, dass sie mittendrin in schwindliger Höhe mit dem Lift stecken bleiben und der Kampf ums Überleben bei eisigen Temperaturen beginnt. Der Film lebt absolut von der Spannung und bietet auch ein paar "nette" Schockmomente auf. Auch die Darsteller machen ihre Sache ganz gut.
Das der Film keine High-Class-A-Produkt ist sieht man bei der Umsetzung was Bild und Ton betrifft. Auch wenn es noch ganz gut ist und dem Filmerlebnis keinen großen Abbruch tut, so kämpft das Bild hin und wieder mit Unschärfen und ein wenig Körnigkeit. Der Ton ist ganz okay, wird allerdings auch nicht extremst gefordert.
Frozen ist vielleicht kein Muß, aber aus meiner Sicht weiß dieser Survival-Thriller zu überzeugen.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT100
Darstellung:
Sony KDL-40U2000 (LCD 40")
gefällt mir
0
bewertet am 09.06.2011 um 10:46
#22
ich habe den Film aufgrund der Bewertungen hier gekauft und fand ihn wider Erwarten doch sehr gut.
Das liegt zum einen daran, das ich auch Höhenangst habe, zum andern an der eben auch entsprechenden Umsetzung.
Spannend - wenn auch vorhersehbar kommt doch das entsprechende Survival Feeling rüber.
Der Ton ist Durchschnitt, die Dialoge sind klar zu verstehendas Bild geht ebenfalls in Ordnung.
Da der Film fast nur im Dunkeln spielt, hätte ein bißchen mehr Farbe/Schärfe allerdings dem Ganzen noch gut getan.
Leicht grieselig und ab und an etwas unschraf fällt das alledings aufgrund der Geschichte nicht allzu schwer ins Gewicht.
Die Extras sind ok - dazu noch ein Wendecover - allers in allem wirklich sehr solide Unterhaltung.
Vor allem für Leut, die Höhenangst haben - die kommen mit diesem Film auf ihre Kosten.
Mir hat er sehr gut gefallen.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
LG BD370
Darstellung:
LG 37LG5000 (LCD 37")
gefällt mir
0
bewertet am 07.03.2011 um 10:51
#21
Ein wunderbarer Film, besonders wenn man grad vom Skifahrn oder Boarden kommt.
Bild und Ton sind absolut gut für eine BD.
Die Extras enthalten eigentlich alles Wesentliche.
Im Hochsommer sollte man den aber wohl nicht schaun...

für 10 € genial.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
Sony BDP-S550
Darstellung:
LG 50PK350 (Plasma 50")
gefällt mir
1
bewertet am 26.02.2011 um 07:53
#20
Achtung, diese Kritik könnte kleinere Spoiler enthalten.
Keine Ahnung warum ich immer wieder auf die Art Film hereinfalle, aber auch diesmal hab ich es wieder getan.
Eigentlich mag ich ja solche Überlebenskampf-Filme wenn sie denn gut gemacht sind und glaubwürdig rüberkommen, nach dem Trailer zu Urteilen hat das auch alles gepasst.
Aber leider war dem nicht so.
3 Junge Leute, 2 beste Freunde und die Freundin von einem der Beiden machen an einem wunderschönen Wochenende einen Skiausflug in die Berge.
Natürlich ohne auch nur irgendjemanden Bescheid zu sagen.
Nun gut, vielleicht haben die halt keine Freunde und Familienangehörigen, soll ja vorkommen.
Nach einer halben Stunde belangloser Dialoge und dem damit verbundenem Versuch dem Zuschauer die Charaktere näher zu bringen gehts dann nachts im dunklen ab auf die Piste.
Der Man der den Lift bedient ist fix überredet die drei doch nochmal hochzulassen.
Durch einen Dummen Zufall, werden sie aber vergessen und der Lift wird abgeschaltet.
Einsam und verlassen überlegt man nun wie man sich aus dieser Lage befreien kann.
Natürlich haben amerikanische Jugendliche kein Handy mit dem sie um Hilfe rufen könnten.
Um genauer zu werden, kein einziger der Drei hat ein Handy dabei, ab da war dann bei mir im Grunde alles vorbei.
Das nächste Problem ist die Kälte, man friert sich den Arsch ab und sitzt stellenweise mit offener Jacke in 20 Metern Höhe.
Auch egal, vielleicht sind amerikanische Jugendliche eben hart im nehmen.
Einer der Drei kommt auf die Idee, dass ein Sprung aus dieser Höhe die (er)lösung sei und er nach diesem Jump locker ins Tal spazieren kann um Hilfe zu holen.
Gesagt getan unten angekommen muss man dann feststellen das die amerikanischen Jugendlichen doch nicht so hart sind wie man dachte.
Zugegeben, diese Szene war echt widerlich.
Oben im Lift kommt man auf die Idee, sich bis zum nächsten Mast zu hangeln um denn der Leiter runter zu klettern, dieser Versuch misslingt aber schon nach 3 Metern, denn das Drahtseil zerfetzt die Hände und Handschuhe, außerdem fehlt ihm einfach die Kraft dazu.
Muss ich dazu sagen das er noch einen Tag später diesen Versuch wiederholt und wesentlich weiter kommt?
Gut ausgeschlafen geht wohl halt alles besser. *Hallo Logik wo bist Du nur?*
Weiter gehts, nun mit einem bösen hungrigen Feind, der mit seinen Kollegen aus dem Busch kommt, um den armen Jungen zusätzlich zu ärgern.
Naja, ich sag dazu einfach nix mehr, denn man könnte so wohl noch eine ganze Weile weiter machen.
In diesem Film gibt es leider viel zu viele "Zufälle" wo man sich dann einfach auf Grund der unerträglichen Häufung dieser, verarscht vorkommt.
Weniger wäre hier eindeutig mehr gewesen.
Was mir außerdem sauer aufgestoßen hat ist das wiedermal der Wolf als fieses Vieh hingestellt wird der nix besseres zu tun hat als Menschen das Leben zur Hölle zu machen.
Klar haben viele Leute Angst vor diesen Tieren, daher kann man das auch prima in Filmen als Mittel zum Zweck missbrauchen, aber muss das sein?
Naja, dass muss jeder mit sich selbst ausmachen, mir missfällt das jedenfalls.
Hab lange überlegt ob ich dem Film 1 oder 2 Punkte geben soll, letztendlich geb ich ihm gerade noch 2, was aber einfach nur an den 3 Schauspielern gelegen hat, die ihre Sache trotz der vielen Schlitzer des Regisseurs Adam Green, welcher übrigens auch Hatchet verbrochen hat, doch ganz gut gemacht haben.
Story mit 2
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
Samsung
gefällt mir
1
bewertet am 22.02.2011 um 07:11
#19
Hier trifft eigentlich "Buried" auf "Skiliftthriller"!... Im Prinzip haben beide Filme die gleiche Idee; mämlich eine fast ausschließlich an einem Ort spielende Geschichte mit ungeheuerlicher Spannung ihrem unausweichlichem Finale zuzutreiben!... Es fängt banal an; nimmt aber dann nach, einigen noch "teenlastigen" Dialogen der Protagonisten (besonders im Lift), an Fahrt auf und endet in einer Situation bzw. Konfrontation, dem einen manchmal den Magen umdrehen lässt (ich will nicht zu viel verraten!)!... Die Schauspieler spielen sich ab mindestens der Mitte des Films um Kopf und Kragen...Einfach (für mich) oscarreif!...Einzig und allein der Auftritt der Wölfe lässt Zwiespalt aufkommen, zumal sie normalerweise dem Menschen aus dem Wege gehen (müssen wohl ziemlich ausgehungert gewesen sein!)... Der Ton lässt keine Wünsche offen und offeriert eine unheimliche Atmosphäre!... Die Extras sind mal wieder schwach und sind vor allen Dingen im "Making of" nicht untertitelt, was schade ist ...Fazit: Ein letztendlich hochemotionaler Schocker, für den man starke Nerven mitbringen sollte...
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Panasonic
Darstellung:
Sony KDL-40D3500 (LCD 40")
gefällt mir
1
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Frozen - Eiskalter Abgrund Blu-ray Preisvergleich

13,80 CHF *

ca. 12,61 EUR

Versand ab 12,00 €

Gebraucht kaufen

ab 3,32 EUR *

versandkostenfrei

4,59 EUR *

Versand ab 3,99 €

5,46 EUR *

Versandkosten unbekannt

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
38 Bewertung(en) mit ø 3,61 Punkten
 
STORY
3.8
 
BILDQUALITäT
3.7
 
TONQUALITäT
4.0
 
EXTRAS
3.0

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
8,39 EUR*
jpc
9,99 EUR*
bmv-medien
11,99 EUR*
1advd
13,80 CHF*
ofdb
8,98 EUR*

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 3,32 EUR*
rebuy.de
4,59 EUR*
medimops.de
5,46 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Importe

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Fassungen erhältlich:

Blu-ray Sammlung

217 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 214 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 11x vorgemerkt.

News zum Film