Neueste Bewertungen - Blu-ray Filme

Auf dieser Seite finden Sie die 50 neuesten Filmbewertungen.
bewertet am 08.08.2020 um 01:59
Der außerirdische, blaue "Sonic" hat Superkräfte die ihn u.a. extrem schnell machen. Bereits in früher Kindheit muss der kleine "Igel" mit Hilfe magischer Teleportations-Ringe von seinem Heimatplaneten auf die Erde flüchten. Dort gefällt es ihm eigentlich ganz gut, nur die Einsamkeit macht ihm zu schaffen. In einem Anflug von Frust entlädt sich seine ungeheure Energie - und macht so erst die Regierung und den fiesen Tüftler "Dr. Robotnik" auf sich aufmerksam. Fortan wird er von Robotnik gejagt, bekommt aber unverhofft Unterstützung vom lokalen Sheriff "Tom". Eine wilde Verfolgunsjagd beginnt...

Die Story von "Sonic" ist wie so oft bei Computerspielverfilmungen nicht sonderlich originell ausgefallen und kann unter Schema-F abgehakt werden. Die Figuren fallen entsprechend schablonenhaft aus, sind damit aber auch für ein jüngeres Publikum geeignet. Kinder dürften sich von Jim Carrey's übertriebenem Gehabe und Grimassen-Schneiden wohl auch am ehesten angesprochen fühlen. Für alle anderen bleibt es ein harmlos-nettes aber letztlich überflüssiges Filmchen.

Technisch kann vor allem das Bild überzeugen das sehr farbenfroh, kontrastreich, ruhig und detailreich-scharf ausfällt. Nahezu perfekt und somit volle 10/10 Punkte wert.

Der Ton liegt auf deutsch leider nur in DD5.1-Qualität vor. Die Spur klingt zwar ganz ordentlich, kann mit der originalen Atmos-True-HD7.1-Spur aber im Vergleich doch deutlich nicht mithalten. Schade. Mehr als 6/10 Punkte sind da nicht drin.

Die Extras sind guter Durchschnitt.

Fazit: "Sonic" kann man sich sicherlich mal ansehen, vor allem mit jüngeren Kindern ist es ein harmlos-unterhaltsamer Familienspaß. Mehr aber auch nicht. Technisch wird ein top Bild aber leider eine im Verhältnis nur mäßig gute dt. Tonspur geboten.
Das tut dem Erfolg vermutlich keinen Abbruch und so gibt es nach dem Abspann schon eine kurze Vorschau auf den bereits vorgesehenen Nachfolgefilm.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S5500
Darstellung:
Epson EH-TW9000W
gefällt mir
0
bewertet am 08.08.2020 um 01:16
Ruf der Wildnis (2020) Blu-ray ist ein gute wenn auch nicht neue Story. Ein toller Harrison Ford in einer Abenteuer Geschichte. Das HD Bild des Films ist gelungen und liefert tolle Farben und Kontrast. Tolle Landschaftsaufnahmen mit beindruckenden Lichteffekten. Der Dolby Digital Plus 7.1 Ton ist zwar kein HD Ton liefert aber ein tolle Surroundkulisse und macht seine Sache nicht schlecht. Extras sind ebenfalls einige vorhanden. Film besitzt leider Disney üblich kein Wendecover :-(
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
OPPO UDP-203
Darstellung:
Panasonic Panasonic PT-AE7000U
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 22:34
Bill + Ted’s verrückte Reise in die Zukunft Blu-ray der zweite Teil der Kultigen Serie. Keanu Reeves und Alex Winter in einer weiteren Schrägen und doch kultigen Geschichte. Das HD Bild des Blu-ray ist dem alter entsprechend recht gut, ist um einiges besser als DVD. Tolle Farben und Kontrast. Der DTS-HD MA 2.0 Stereo Ton ist klar verständlich und liefert einen tollen Soundtrack. Nur Schade das man hier nicht auch 5.1 geschafft hat. Extras sind ein paar vorhanden und ein Wendecover :-)
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
OPPO UDP-203
Darstellung:
Panasonic TX-P55VTW60
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 21:28
Vergiss mein nicht! (2004) (Limited Steelbook Edition) Blu-ray ist ein tolles Drama mit Jim Carrey, Kate Winslet, Kirsten Dunst und Elijah Wood. Story mal ein etwas anderer Jim Carrey in einer ersten Rolle. Das HD Bild des Film ist gut gelungen und zeigt ein tolles Bild mit kräftigen Farben. Der DTS-HD MA 5.1 Ton ist ebenfalls sehr gut für ein Film dieses Genres. Extras sind ebenfalls einige vorhanden im schönen Steelbook ohne FSK Flatschen :-)
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
OPPO UDP-203
Darstellung:
Panasonic Panasonic PT-AE7000U
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 18:38
Ist doch irgendwie komisch sobald Vin Diesel solo Spielt sind die Filme eher Mittelmaß.So war es bei Last Witch Hunter und auch bei xxx 3.Teil.Der Film Bloodshot fing gut an aber dann immer vorhersehbarer und langweiliger.Ist aber wie gesagt nur meine Meinung.
Extras:Wenig interessantes dabei
Bild & Ton hingegen sind wirklich oberste Liga
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT100
Darstellung:
LG
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 17:56
Story: No Way Out ist ein netter Thriller, der mich persönlich aber auch nicht geflasht hat. Die Story ist Grund solide, am Anfang eher etwas schleppend und undurchsichtig, ab Mitte des Films nimmt die Story an Tempo auf und es ergeben sich einige unerwartete Wendungen.

Bild: Gute Bildschärfe, mit etwas Bildrauschen und etwas matten Farben.

Ton: Klar verständliche Sprachausgabe und kraftvoller Sound, ohne Surroundklang.

Extras: Audiokommentar von Regisseur Roger Donaldson, Kevin Costner Interview von Corey Brunish, Sean Young Interview von Corey Brunish, Original Trailer, Promo Trailer, Bildergalerie, Vollbild Fassung: Bildformat 1,33:1 (Open.Matte), Wendecover
Story mit 3
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 4
Player:
Panasonic DP-UB824EGK
Darstellung:
Panasonic TX-55GZW1004
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 17:47
Story: Dr. Dolittle ist ein fantastischer, leichter und erfrischender Film. Die Geschichte wird spannend erzählt und ist in sich trotz der Filmlänge immer kurzweilig und interessant. Die Charaktere wirken authentisch. Insgesamt ein super Film für die ganze Familie.

Bild: Fantastisch restaurierte 4K Fassung, nur ganz vereinzelte Hintergrundunschärfen, sonst top scharfes Bild mit klasse Detaildarstellung.

Ton: Klar verständliche Sprachausgabe und kraftvoller Sound, ohne Surroundklang.

Extras: Isolierte Filmmusik, "The Man who would be King": Dokumentation über den Hauptdarsteller Rex Harrison, Deutscher Trailer, Englischer Trailer, Bildergalerie, Wendecover
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 3
Extras mit 4
Player:
Panasonic DP-UB824EGK
Darstellung:
Panasonic TX-55GZW1004
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 17:37
Story: Unternehmen Feuergürtel ist ein netter Retro Science Fiction Film, der meines Erachtens aber etwas in die Jahre gekommen ist und dadurch an Charme verloren hat. Die Story ist simpel und stellt die Erde am Vorabend der Apocalypse dar. Die Lösungsansätze dies zu verhindern wirken dann aber sehr konstruiert. Die Special Effects sind altersentsprechend eher zum schmunzeln.

Bild: Durchweg etwas Bildkorn und Bildrauschen, sowie durchgängige leichte Bildunschärfen und matte Farben.

Ton: Klar verständliche Sprachausgabe, der Sound klingt teilweise etwas blechern, kein Surroundklang.

Extras: Audiokommentar von Tim Colliver, Isolierte Filmmusikspur, Super 8 Fassung, Sciene Fiction: Fantasy to Reality, Interview mit Darstellerin Barbara Eden, Deutscher Kinotrailer, US Kinotrailer, Bildergalerie, Wendecover
Story mit 3
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 5
Player:
Panasonic DP-UB824EGK
Darstellung:
Panasonic TX-55GZW1004
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 16:38
Als im Jahre 1937 der Militär-Attaché und nachrichtendienstliche Mitarbeiter der USA davor warnt, dass Japan Weltmachtbestrebungen hegt, will ihm niemand so richtig glauben. Als am 07.12.1941 die japanische Luftwaffe die ankernde Kriegsmarine der USA in Pearl Harbor, Hawaii vernichtet, ist es zu spät. Eine angeschlagene, geschwächte und technisch veraltete Marine steht einer aufstrebenden und in Überzahl befindlichen japanischen Armee gegenüber, die technisch auch noch auf den mordensten Stand ist. Etwa ein halbes Jahr später beginnt der mutige Gegenangriff bei den Midwayinseln, der die USA im Pazifik zur entscheidenden Wende im Krieg führen soll.

Die historischen Ereignisse und Figuren dieser Geschichte sind mehr oder weniger bekannt. Wie viele taktische Kriegsangriffe, machen sie einen nachdenklich und führen vor Augen, dass ein Krieg eigentlich nur Verlierer kennt. Emmerich, der alte Möchtegern-Ami, versucht sich nun nach dem ID4-2-Debakel wieder in die Herzen seines Publikums zu bomben... oder auch nicht. "Midway - Für die Freiheit" erscheint in keinem Augenblick wie ein Film, der dem Ereignis und den "Helden" der Schlacht ein würdiges Gedenken bringen soll, es ist reinstes Action-Popcorn-Kino, in dem es von Glorifizerung, Pathos und CGI nur so wimmelt. Obwohl im Bonusmaterial auch darauf eingegangen wird, dass man eigentlich auf Schuldzuweisungen u. ä. verzichtet habe, und auch die eine oder andere Szene mit den Japanern diese nicht ausschließlich als Täter darstellen soll, so bleibt doch der fade Beigeschmack, der "guten Amis und bösen Japsen". Die Darsteller bieten eine gewohnt solide Leistung. Dies verdient Anerkennung, bedenkt man die leeren Phrasen, die sie von sich geben, die gefilmten Klischees oder die Tatsache, dass sie hauptsächlich mit einem Bluescreen interagieren. Und hier ist bereits die nächste Krux des Films. Zu viele CGI-Shots, die einem den Eindruck vermitteln, in einem Simulator zu sitzen oder ein Videospiel zu zocken. Auch köchelt das Erzählerische vor sich hin, die Geschichte nimmt nie wirklich Fahrt auf. Der Film zieht von einer Actionszene zur nächsten, ohne auch nur zu versuchen, Charaktertiefe zu vermitteln. Im Großen und Ganzen kann ich persönlich dem Film nicht viel abgewinnen. Es ist kein "Dunkirk" und kein "Pearl Harbor", weniger "Anti-Kriegsfilm" und mehr "Action-Kracher". Im Vergelich hat der Film mehr mit "ID-4" gemeinsam, als mit einem Kriegsfilm. Von mir nur 2,5 von 5 Punkten.

Das Bild dagegen präsentiert sich in Hochglanz. Einzige Kritikpunkte sind die CGI-Shots, die im Detail weicher wirken und die Schwarzwerte, die dann doch hin und wieder Details verschlucken. Ansonsten sind die Farben kräftig, der Kontrast top und die Schärfe (vom CGI abgesehen) präzise.

Der Ton ist wohl das, was auf dieser Scheibe nicht zu bemängeln ist. Mir fehlt zwar das Equipment, um Atmos zu genießen, aber schon das TrueHD 7.1 zieht einem die Schuhe aus. Die Nachbarn hatten bestimmt keine Freude an meinem Filmabend, wenn die Maschinen dröhnen, Kugeln fliegen und die Bomben explodieren. Da wummst es aus allen Boxen und dem Subwoofer. Dennoch bleiben die Dialoge klar verständlich. Ein Vergleich mit der englischen Tonspur zeigt, dass die deutsche kein bisschen hinterherhinkt.

Bei den Extras dagegen ziehe ich wieder Punkte ab. Mit über 60 Minuten Laufzeit und vollständig in HD bieten sechs Features einen Einblick ins Machen des Films, sowie Interviews mit Filmemachern, Darstellern und auch Überlebenden Veteranen der Midwayschlacht. Dies klingt auf dem ersten Blick sehr interessant, doch bleibt alles sehr oberflächlich angekratzt und stellt zu einem hohen Prozentteil mehr Werbung als Information dar. Zudem hat sich Universum Film (jetzt Leonine) wieder Mal dazu entschieden, keine Untertitel für das Bonusmaterial zu erstellen. Dies mag noch während Emmerichs oder Klosers Englischinterpretation nicht weiter stören, aber spätestens bei den Zeitzeugengesprächen wünscht man sich zumindest englische UT, um den halbverschluckten Dialekt halbwegs zu verstehen.

Wer "Battleship" erwartet, kann getrost zu diesem Actioner mit Popcorn-Kino-Prädikat greifen, wer auf "Dunkirk" hofft, wird bei Emmerich eher enttäuscht.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT374
Darstellung:
Panasonic TX-P42GW20
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 15:54
Die fast 400 Jahre alte poetische Liebes- und Leidensgeschichte des Cyrano de Bergerac ist schon vielfach verfilmt worden. Mal zeitgetreu wie im gleichnamigen OSCAR prämierten Historienfilm aus Frankreich mit Gérard Depardieu in der Hauptrolle, mal als moderne Adaption im Hier und Jetzt wie beim US-Kino-Hit "Roxanne" mit dem genialen Steve Martin. Davon wissen die rotzigen Pickelträger von heute natürlich nichts, vermutlich kennen die noch nicht einmal den Namen Cyrano de Bergerac. Das hätte der Film leicht ändern können, tut er aber nicht wirklich, wollte er wahrscheinlich auch gar nicht. So bekommt man als Erwachsener nun poetische Verse in Form von extrem nervigem Rap (ist vielleicht auch Hip Hop) in die Ohren geballert und muss zusehen, wie der arme großnasige Cyril von seinen Klassenkameraden durch Berlin gemobbt wird. Die innige Teenie-Liebe zu Klassenneuzugang Roxy und die aufkeimende Freundschaft zum hohlköpfigen Sport-Beau Rick könnte ne ganz niedliche Story sein, wäre man denn in der Lage, die sich ständig wiederholenden Zwischenrufe: "P!ssen", "T!tten" und "Pen!s" der anderen Individuen der Generation Blöd auszublenden. Mir gelang es leider nicht! Dafür lachten sich im Kino aber die Teenies das Popcorn wieder aus ihren Mägen, wann immer einer dieser sinnlosen Zwischenrufe über die Leinwand rutschte. Bei "Fack ju Göhte" hat das Schüler-Lehrer-Dissen wunderbar funktioniert, hier hat's mich leider gar nicht erreicht. Vielleicht bedeutet die Altersfreigabe ja diesmal nicht "ab 12 Jahre" sondern "bis 12 Jahre"...

Wie auch immer, ich bin sicher einfach nur zu alt! Und ich werde dicke Augen machen, wenn der Streifen im Februar nächsten Jahres den OSCAR für den besten ausländischen Film und die beste Filmmusik einstreicht... yolo
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMR-BS750
Darstellung:
Sony KDL-60W855
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 15:48
Dieser "Horrorschocker" (lach) geht überall hin, nur nicht unter die Haut! Das Filmchen braucht viel zu lange, um überhaupt in die Gänge zu kommen und bietet dann auch nicht wirklich viel Schauwerte. Für echte Grusel- und Horrorfans taugt es daher auch nichts, ist bestenfalls für Neueinsteiger interessant. Ich würde dem lahmen Spuki zwei wirklich sehr gut gemeinte Sterne verpassen, allerdings ziehe ich die auch gleich wieder komplett ab, weil mich diese dämliche "wieder und wieder unter neuen Namen"-Veröffentlichungspolit ik extrem nervt. Solche Tricksereien, Betrügereien und Bösartigkeiten der Hersteller gehören schlicht verboten. Wer mit dem Gedanken spielt, sich diesen Film zuzulegen, sollte vorab seine Sammlung checken, ob er ihn nicht bereits besitzt. Er stammt aus 2009 und wurde vorab schon als "The Skeptic - Das teuflische Haus" (Mai 2011, SchröderMedia) und "Paranormal Nightmare" (Januar 2015, daredo Soulfood) in die Regale gestellt, die man für ein paar Cent als DVD oder Blu-ray an der Resterampe kaufen kann! Null Sterne zu vergeben, ist leider nicht erlaubt, daher einen äußerst übellaunigen Pflichtstern.
Story mit 1
Bildqualität mit 1
Tonqualität mit 1
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMR-BS750
Darstellung:
Sony KDL-60W855
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 15:14
Endlich bin ich doch noch dazu gekommen mir diesen Film anzuschauen! Hatte ich schon so lange auf der Liste, allein schon weil der Trailer mich damals voll überzeugt hatte.

Ja was soll ich sagen? Mich hat dieser Film voll überzeugt. Endlich mal wieder eine Idee die aus der Masse heraus sticht. Einfach Klasse mal die Welt aus der anderen Sicht zu sehen. Nicht wir sind die „Normalität“ und ein Yeti der Bigfoot, sondern genau andersrum. Wir werden nur als „Smallfoot“ gesehen und wirken auf andere Zivilisationen etwas seltsam. Dabei sind natürlich schon viele lustige Situationen vorprogrammiert.

Gerade die erste Hälfte des Films, bei der wir die Welt der Yetis und die vielen abergläubischen Ideen kennenlernen, hatte mich schon überzeugt. Ein Gong gegen den ein Lebewesen geschleudert werden muss, damit die Sonne aufgeht, einfach urkomisch. Das dann auch noch die Menschen in diese Welt „reinstürzen“ ist natürlich dann ein Garant für viel Trubel und weitere Gags. Dabei finde ich es echt klasse wie an alle Facetten gedacht wurde, so gibt es den wissenschaftlichen Aspekt und die Querdenker, Mitläufer und die Skeptiker. Eine Gesellschaft der Yetis aufgebaut wie unsere Zivilisation, nur noch an einem primitiven Punkt bei dem alle einem allwissenden Guru folgen.

Neben der fantastischen Story hat der Film auch viele Gags für jung und alt parat, die das Thema zusätzlich noch würzen und auch für Kinder zugänglich machen.

Die Optik ist auch gelungen, da haben die Animationsfilme heutzutage alle einen sehr hohen Standard und somit kann auch dieser Film mit liebevollen Animationen glänzen.

Die Extras sind Geschmackssache und dem einen reichen Sie, während ein anderer mehr erwartet. Aber Kinder haben natürlich an den interaktiven Features immer viel Spaß.

Alles in allem finde ich dem Film wirklich gut gemacht und kann ihn für einen gemütlichen Abend mit der Familie, bei dem man auch noch eine Anregung zum Nachdenken haben möchte, nur empfehlen.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Sony Playstation 4
Darstellung:
Sony OLED
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 14:45
Schade, hatte mich richtig auf den Film und die Story gefreut. Bin ja seit Tolkien und D&D der totale Fantasy-Fan und finde die Thematik mit Elfen, Trollen, Drachen, usw. wirklich toll und dann noch alles in unsere heutige Welt adaptiert, mit all der modernen Elektronik und Kommunikation. Durch Corona war es dann auch mit einem Kinobesuch etwas schwerer und dadurch mußte abgewartet werden, bis der Film dann endlich auf Disc erschienen ist. Aber als ich dann die Umsetzung der Story gesehen habe…

Ja der Film hat seine Lacher und ist natürlich aufgrund der Story über einen Dad von dem nur die Hosen zu sehen sind, schon recht witzig. Aber und ein aber muss es wohl gegeben, aber das war es auch schon wieder. Wo sind denn nur die Ideen à la Shrek & Co. Eine Story mit Witz du Charme und gleichzeitig nicht zu abgeflacht. Anscheinend müssen nur noch zwei bis drei Animationsfilme pro Jahr produziert werden und die Qualität ist dabei egal. Obwohl ein harmloser Manticore als Barbesitzer schon noch amüsant ist.

Wobei dieser Film wohl doch mehr an Kinder gerichtet sein wird, wäre ich bei einem Animationsfilm jetzt nicht so direkt drauf gekommen. Doch auch andere Kinderfilme schaffen es mit Story und Gags einige Erwachsene zu überzeugen. Nur leider dieser Film nicht. Ich bin mir auch nicht sicher ob diese Charaktere aus Fantasy und Fabelwelt von Kindern überhaupt verstanden werden. Vielleicht auch alles ein bißchen zu amerikanisch?

Gut ich will nicht nur meckern, gebe ja immerhin noch drei Sterne. Denn einige Ideen waren schon recht witzig und auch gelungen. Auch während der Odyssee der beiden Brüder, die schon an ein Road-Movie erinnert. Zumindest die Optik kann mich überzeugen. Wobei ich den Film jetzt noch nicht in 3D geschaut habe, vielleicht auch noch mal ein Aha-Erlebnis.

Alles in allem ein gelungener Filmabend für die ganze Familie, wenn man nicht zu viel erwartet und nur leicht unterhalten werden möchte.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony Playstation 4
Darstellung:
Sony OLED
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 12:34
Dieser Film war einer der wenigen wirklich schönen Überraschungen unter den aktuellen Blockbustern. Ein Film mit tollem Inhalt, der gleichzeitig technisch hervorragend umgesetzt ist und das eigene Heimkino in allen Belangen herausfordern kann.

Darüber hinaus ist dieser Film für alle Kinder der 80iger Jahre eine wundervolle Reminiszenz an Filme, Videospiele, Frisuren und Kleidung dieser Zeit.

Die 3D-Effekte sind wirklich sehenswert, so dass sich auch der Kauf dieser Version gelohnt hat.

Für mich ein absoluter Kauftipp!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
Bildqualität 3D mit 5
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 10:42
Endlich mal wieder eine gute (deutsche) Komödie. Was verrückte Sprüche der Sahin Eryilmaz raus haut, und so viele davon, lach mich weg. Die Story ist auch nicht schlecht (will jetzt nix verraten). Gut spielt auch der Alexander Schubert, ich finde ihn einfach genial. Xenia Assenza ist auch wieder Klasse. Diese Komödie kann man sich mal gönnen.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
gefällt mir
0
plo
bewertet am 07.08.2020 um 09:15
England, in den frühen Nachkriegsjahren nach dem 2. Weltkrieg: der Junge Reginald Kenneth Dwight wächst bei seinem im Krieg verhärtetem und an ihm desinteressierten Vater, seiner dadurch abgestumpften aber liebevollen Mutter und seiner Oma auf, und die Familie entdeckt früh seine außerordentliche Begabung für das Klavierspiel. Gott sei Dank (für die Musikwelt) wird diese Begabung auch gefördert, und Reggie gründet mit anderen zunächst eine Band, die tourende Blues-Musiker begleitet. Als er den Songtexter Bernie Taupin kennenlernt, ist der Weg bereitet: nach ein paar Songs in England erhält er den ersten Plattenvertrag, und nach den ersten Auftritten im „Troubadour“ in L. A. beginnt eine beispiellose Karriere..

So steht´s in den (Pop-) Geschichtsbüchern: der sich später Elton John nennende Künstler zählt mit über 900 Millionen verkauften Tonträgern zu den 5 erfolgreichsten Musikern überhaupt. „Rocketman“ widmet sich den frühen Jahren des späteren Weltstars, reflektiert viel auf die persönlichen Probleme Johns und begleitet den Künstler bis auf den Zenit seiner Karriere. Dazu kleidet er den Film in die Rahmenhandlung einer Art Selbsthilfegruppe für Suchtkranke ähnlich der Anonymen Alkoholikern, in die Elton John in einem seiner skurrilsten Kostüme hineinplatzt und den Teilnehmern (und dem Zuschauer) sein Innerstes offenlegt. Und bereits her offenbart sich dem Zuschaer: „Rocketman“ ist gewissermaßen ein Musical.
Elton John offenbart sich in dieser Selbsthilfegruppe, visualisiert durch Rückblenden als Kind und Erwachsener, der sich eigentlich zeitlebens, ganz besonders von seinem ihm gegenüber kaltherzigen Vater, nur nach Liebe sehnte und die er nie erhielt. Insgeheim war die Liebe seines Lebens anfangs wohl sein heterosexueller Partner Bernie Taupin; ein genialer Texteschreiber; während alle anderen Partner ihn eher ausnutzten; bis er spät seinen jetzigen Lebensgefährten und Ehemann kennenlernte.
Sein kometenhafter Aufstieg bewirkte bei ihm eher die beschleunigte Vereinsamung bis hin zu der Erkenntnis, dass ihn sein Liebhaber und Partner nur benutzte, um alte, liebgewonnene Freunde auszubooten.
Aufgelockert wird die manchmal tragisch-traurige Lebensgeschichte durch die mitreißenden Bühnenauftritte Elton Johns in seinen legendären Bühnenoutfits und natürlich mit seinen abgefahrenen Brillen.
Auf dem Backcover der Blu-ray wird „Rocketman“ damit beworben, dass der Film all das aufweist, was „Bohemian Rhapsody“ missen ließ: Sex, Drugs und Glamour. Stimmt nicht ganz: Sex kommt kaum vor (außer einer homoerotischen Szene), und ab und zu sieht man Taron Edgerton eine Line Koks ziehen. Dafür gibt es bei den Auftritten ordentlich Glamour. Die tatsächlichen Sex- und Drogenexzesse werden eher marginalisiert (Elton John musste sich wegen seines Kokain-Konsums einer Kehlkopf-Op unterziehen), und die wechselnden Geschlechtspartner werden ausgespart. Dass Elton John ordentlich gesoffen und sich schon morgens einen Screwdriver gemixt hat wird allerdings deutlich gemacht.
Wo „Bohemian Rhapsody“ die Homosexualität Freddie Mercurys zwar thematisierte, aber auch auch eher beiläufig-tarnend einwob geht Dexter Fletcher bei „Rocketman“ in die Vollen: nicht nur die nun wirklich tuntigen Klamotten Elton Johns (nicht falsch verstehen: ich habe nichts gegen Schwule, nur der Klamottenstil mancher wirkt auf mich sagen wir mal befremdlich..) werden gezeigt, sondern auch eine denkwürdige Erotikszene von Edgerton und Madden (an dessen Gesicht ich mich außerhalb von „Game of Thrones“ nicht so recht gewöhnen konnte). Edgerton nahm übrigens Gesangsunterricht, sang die Songs selbst und wurde von Elton John himself ordentlich gelobt.

Audiovisuell ist die Scheibe auf sehr hohem Niveau.
Der visuelle Transfer ist sehr scharf und ausgewogen kontrastiert. Der Schwarzwert ist sehr ordentlich. Das Bild verdient sich die Höchstwertung ganz locker; es sind kaum Bildfehler erkennbar.

Die UHD kann meines Erachtens nur wenig draufsetzen, da die Blu schon sehr gut ist. In wenigen Momenten wirkt sich das HDR und das Dolby Vision aus, besonders in dunklen Abschnitten, wo hoher Kontrast gefordert ist. Dort bleiben deutlich mehr Details erhalten als auf der BD. Dennoch ist die UHD auf hohem Niveau, allerdings ohne über großartige 4k-Wow!-Momente zu verfügen.

Der deutsche Track liegt auf der BD in Dolby Digital 5.1 vor. Mittlerweile sollte man per se höherwertige Tonspuren erwarten können (haha!), aber objektiv betrachtet geht der deutsche Track in Ordnung.

Im Gegensatz zur BD liegt bei der UHD auch der deutsche Track in Atmos vor. Durch den Track werden die Heights zwar nicht permanent mit Effekten beliefert, aber wenn im Film Geräuschquellen sichtbar oben liegen, dann kommt der Sound auch von oben. Die vielen Konzerteinlagen profitieren natürlich sehr von Atmos, da kommt richtig Atmosphäre auf.

Extras habe ich nicht angesehen, das Menü verspricht jedoch eine ganze Menge. Ich vergebe mal 4 Balken.

Mein persönliches Fazit: Ich bin eigentlich kein Elton John-Fan, ich habe keine einzige Scheibe des Weltstars im Regal stehen. Und doch: bereits wenn Songtexte kurz vorgelesen oder die ersten Akkorde von Lieder angespielt wurden erkannte ich das Lied und konnte mitsummen oder -singen. Elton John hat der Musikwelt haufenweise Hits beschert, die zu Evergreens wurden; danke dafür, und mit „Rocketman“ wird dem Ausnahmekünstler ein schönes Denkmal gesetzt. Zudem ist „Rocketman“ auch neben einer schillernden Musiker-Biographie ein einfühlsames Drama mit Fingerspitzengefühl. Ein toller Film.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
gefällt mir
0
bewertet am 07.08.2020 um 08:48
Story: Der glückliche Elf ist ein Animationsfilm, dem es einfach an Allem etwas fehlt. Die Story ist recht lieblos gestaltet und der Hauptcharakter Eubie ist mehr nervig als das er das Potenzial für einen Weihnachtshelden hätte. Die Gestaltung der Animationen ist ebenfalls eher lieblos und so kommt der ganze Film recht billig rüber.

Bild: Etwas matte Farben, recht einfache und billig wirkende Animationen.

Ton: Klar verständliche Sprachausgabe, kraftvoller Sound mit gutem Surroundklang, gibt es nichts auszusetzen.

Extras: Making of, Die Galerie des Weihnachtsmanns, Trailer "Der glückliche Elf", Wendecover
Story mit 2
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DP-UB824EGK
Darstellung:
Panasonic TX-55GZW1004
gefällt mir
0
bewertet am 06.08.2020 um 22:26
Ich kann mich leider den Vorrednern nur anschließen...Teil 2 hat lange nicht das Potentiel des ersten Teils, erstaunlich, das der zweite Teil noch erfolgreicher war als Teil 1...liegt wahrscheinlich am perfekten Marketing von Disney.

Die Geschichte ist im Grunde die Gleiche wie im ersten Teil, auch die Quintessenz ist gleich...zusammen kann man alles schaffen und jede Widrigkeit mit Liebe und gemeinsamen Einsatz überwinden.

Daher bekommt die Geschichte auch von mir nur wenig Zustimmung.

Anders sieht es bei der Bildqualität aus, die ist meiner Meinung nach perfekt.
Satte , schöne Farben, sehr gute Schärfe, kein Grieseln oder Flimmern, auch der Schwarzwert ist prima. besser geht es kaum.

Der Ton ist ok, ich weiß zwar nicht was Dolby Digital Plus 7.1. genau sein soll, aber gut, so isses nun mal.

Die Tonspuren in englisch und französisch DTS- HD 7.1 (englisch) und ebenfalls Dolby Digital Plus 7.1. (französisch).
Es mag wohl daran liegen, das ich "nur" ein 5.1 Soundsystem habe, mir persönlich war der Ton allerdings irgendwie zu leise, zwar räumlich gut, aber der Druck hat mir gefehlt.Daher schneidet die deutsche Spur bei mir eher mittelprächtig ab.

Wie bei vielen Disney Filmen üblich,gibts einige Extras, wie z.B. Texte zum Mitsingen während des Film, und ähnliches.

Und das ist für mich ein weiteres Problem.

Ja, es wird viel gesungen, das ist aber wohl bei Disney mittlerweile Pflicht geworden.

ZU VIEL Gesang kann ich jetzt nicht feststellen, was aber auch mir auffällt, das die Lieder nicht im Ansatz so mitreißend sind wie in Teil eins, das liegt zum Einen an den Liedern,zum Anderen aber auch an den Stimmen..Die weiblichen Stimmen sind ja noch wirklich gut, aber die männlichen sind da eher stimmlich etwas dünn, da wäre wesentlich mehr drinne gewesen.

Mein Fazit:
Teil 2 der Eiskönigin ist für mich nicht die Weiterentwicklung von Teil 1, sondern eher ein mäßiger Aufguss.

Dem großen Erfolg hat das nicht geschadet, mal sehen,wann der dritte Teil kommt, denn die "Elsa -Kuh" hat noch jede Menge Milch im Euter.
Es kann nur besser werden...hoffe ich.
Story mit 2
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP - BDT185EG
Darstellung:
Telefunken Telefunken XU43D 101 108cm
gefällt mir
0
bewertet am 06.08.2020 um 21:36
DESTROYERS ist echter Sci-Fi Trash aus dem Haus Empire und täuscht mit dem Cover Motiv ein wenig, denn es handelt sich zum größten Teil um ein Dschungel-Fluss-Abenteuer, bei dem sich der Mandroid zusammen mit seiner Truppe durch den Dschungel kämpft, um die Festung eines verrückten Wissenschaftlers zu erstürmen.

Die Bildqualität ist recht gut und der deutsche Ton klingt ebenfalls solide. Die Ausstattung ist durch die Diskussionsrunde recht umfangreich und das Mediabook ist ein tolles Sammlerstück.

Als Fan von Charles Band und seinen Filmprojekten ist DESTROYERS auf jeden Fall eine Sichtung wert, man sollte allerdings auch wirklich Trash mögen.
Story mit 3
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090
gefällt mir
0
bewertet am 06.08.2020 um 21:29
NAMELESS ist unterhaltsame B-Action, bei dem man sich ein wenig beim Terminator bedient hat und ein psychologisches Element ergänzt hat. Der Streifen hat sichtliche Schwächen, ist aber für Genre Fans durchaus einen Blick wert.

Die Bildqualität ist gut und der deutsche Ton solide. Als Extras werden hauptsächlich Trailer und das Booklet des Mediabooks geboten.

Insgesamt habe ich von NAMELESS etwas mehr erwartet, solide Actionunterhaltung wird aber allemal geboten.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090
gefällt mir
0
bewertet am 06.08.2020 um 21:03
Ich war etwas enttäuscht vom Film. Nachdem er so viele Oscars gewonnen hatte, waren meine Erwartungen groß. Ist halt ´n Liebesfilm, hat sich Stellenweise ziemlich hingezogen. Story fand ich etwas lahm, kein Film, um ihn zweimal zu sehen. Einmal war sogar das Mikrofon im Bild zu sehen, lol, und das bei einer Hollywoodproduktion.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
gefällt mir
0
bewertet am 06.08.2020 um 18:17
Glory hat eine würdige 4k Umsetzung erhalten. Für das Alter sieht der Film wirklich gut aus. Nur in wenigen Szenen ist es etwas unscharf. Gebe 8,5/10 für die Bildqualität.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 1
Player:
Panasonic Ub424
Darstellung:
LG
gefällt mir
0
bewertet am 06.08.2020 um 13:29
Diese Verfilmung ist für mich Klasse und sehr gelungen.

Aber die Blu-Ray ist eine Enttäuschung. Ich mag zwar Stilmittel, aber hier wurde sehr übertrieben. Rauschen ohne Ende und so stark das man teils nichts mehr erkennt. Die DVD ist hier klar vorzuziehen. Die DVD hat nur leichtes Filmkorn und ist durchweg sehr angenehm.
Story mit 5
Bildqualität mit 1
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
gefällt mir
0
bewertet am 06.08.2020 um 12:45
Spannender wenn auch nicht auf Tatschen basierender Film.
Tolle Schauspieler sorgen für einen unterhaltsamen Abend.

Das Bild könnte stellenweise etwas schärfer sein.
Insgesammt passabel für eine Produktion von 1966.

Der Ton ist ebenfalls ok.

Bei den Extras hätte ich mir mehr Infos zu den Dreharbeiten gewünscht.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 1
gefällt mir
0
bewertet am 05.08.2020 um 18:26
"Stop! Oder meine Mami schießt" ist eine der vielen Actionkomödien Anfang der 90er, die man entweder hasst oder liebt. Als Kind liebte ich diesen Streifen und auch mit zunehmenden Alter konnte ich ihm immer viel abgewinnen, denn die Beziehung zwischen Mutter und Sohn ist und bleibt ein zeitloses Thema.

Der L.A. Detective Joe Bomowski erwartet seine Mutter Tutti aus New Jersey zu Besuch. Ihr kurzfristig abzusagen hat nicht mehr geklappt, nun holt er Sie vom Flughafen ab. Und kaum sitzen sie im Auto, fällt ihm auch schon wieder ein, warum er auf ihren Besuch lieber verzichtet hätte. Als ob es nicht ausreicht, dass sich Tutti in sein Liebesleben und seinen Haushalt einmischt, sie erwirbt auch noch illegal eine Waffe und wird Zeugin eines Mordes. Ab hier müssen sich auch die Ganoven warm anziehen, denn Joes Mami hat es faustdick hinter den Ohren.

Der Bildtransfer ist wirklich sehr gut geworden. Nach unzählig vielen Backkatalog-Titeln, wo man nur Kopfschütteln übrig hatte, ist hier tatsächlich ordentlich gearbeitet worden. Kräftige Farben, solide Schärfe und keine übermäßigen Filter. Allerdings kommt die Schärfe nicht an aktuelle Scheiben ran.

Zu Beginn war der Ton erstaunlich gut. Kräftig, gut verständlich und im alten 2.0-Format. Wo andere die 5.1-Abmischung vermissen, wäre ich Voll und Ganz zufrieden gewesen, war der DD 5.1 Ton auf DVD ja nur ein Upmix. Aber wäre da nicht das Wörtchen "wäre". Leider ist beim Abmischen irgend etwas schiefgelaufen. In der Szene, ab dem der junge Selbstmörder das Treppenhaus herunterläuft und Joe noch auf dem Fenstersims steht bis zu dem Zeitpunkt, nachdem Tutti im Haus nachts den Staubsauger schwang, wird der Ton ganz leise, blechern und ohne Bass.

Extras sind, wie leider so oft bei Backkatalog-Titeln von großen Labeln, keine vorhanden. Wenigstens wurde ein Wendecover spendiert.

Bildtechnisch ein klarer Vorteil zur DVD, tontechnisch aufgrund des Tonfehlers zwar ärgerlich, aber zu verschmerzen. Für Fans des Films oder Sly oder des späten 80er/frühe 90er Actionkomödienkinos eine klare Empfehlung.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP-BDT374
Darstellung:
Panasonic TX-P42GW20
gefällt mir
0
bewertet am 05.08.2020 um 17:58
Hier werden wieder einmal die Deutschen zu Deppen gemacht das Sie angeblich nicht mit einen Panzer fertig werden also die Handlung geht gar nicht und ist auch total unrealistisch selbst die Schauspieler sind alle Schlecht aber egal das Bild war Gut und der Ton ist Sehr Gut aber das nutzt auch nichts das Geld kann man sich sparen.
Story mit 1
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
LG UBK 90
Darstellung:
gefällt mir
0
bewertet am 05.08.2020 um 17:06
TODFREUNDE ist ein wenig spektakulärer und eher durchschaubarer Thriller, mit zwei zur damaligen Zeit sehr populären Schauspielern - Rob Lowe und James Spader.

Spannung oder gar irgendwelche Wendungen sind hier eher nicht zu erwarten, dafür bleiben auch die beiden Darsteller leider zu blass.

Blass ist leider auch das Bild, dazu anfangs sehr grieselig, was sich zwar im Laufe des Films legt, dafür taucht ab und zu ein Filmkorn auf, das da einfach nicht hin gehört.
Der Schwarzwert ist nicht wirklich gut, das Bild erscheint auch ab und zu etwas unscharf zu sein.

Der Ton ist gut, vor allem die Dialoge sind sehr klar zu verstehen, auch die wenigen Action Momente sind gut.
Zum Glück wird in dem Film mehr geredet als andere Dinge, daher ist es nicht weiter schlimm, wenn kein "Rundum" gefühl entsteht.

Denn sowohl die englische als auch die deutsche Tonspur liegen nur in PCM 2.0 vor, was den Ton daher leider sehr frontlastig daher kommen läßt

Extras sind zu vergessen, dafür gibt es die Bluray und die DVD in einem mehrseitigen und recht interessanten Mediabook.

Mein Fazit:
Solider Thriller, geradlinig inszeniert in einem guten Mediabook.
Kannman schauen, hinterläßt aber leider keinen bleibenden Eindruck.
Story mit 3
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP - BDT185EG
Darstellung:
Telefunken Telefunken XU43D 101 108cm
gefällt mir
0
bewertet am 05.08.2020 um 14:53
Spannende Story mit tollen Schauspielern.

Gutes Bild, top restauriert.
Guter Ton

Leider keine weiteren Extras außer Original Kinotrailer.

Empfehlenswert für jeden der dieses Genre ( Abenteuer ; Drama )mag.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
gefällt mir
0
bewertet am 05.08.2020 um 10:48
Die ewige Geschichte von den zwei erbitterten Konkurrenten wird in diesem grandiosen Film ins Motorsportmilieu verlegt!
LE MANS 66 erzählt die Geschichte rund um die Rivalität zwischen Ford & Ferrari. Dank der exzellenten Inszenierung und einer hervorragenden schauspielerischen Leistung der Hauptdarsteller Matt Damon und Christian Bale, überzeugte mich der Film auch ohne selbst expliziter Motorsport- Fan zu sein.
Ich kannte die Story des Rennen`s von Le Mans 1966 bisher nicht.
Wer auch noch nichts darüber weiß, hat Glück, denn den erwarten etliche, richtig fette Überraschungen, deswegen gehe ich auch nicht weiter auf den Storyverlauf ein!
Mit dem ebenfalls recht bekannten Film "Le Mans" von 1971 mit Steve McQueen in der Hauptrolle, hat dieser Hollywoodstreifen nichts zu tun, ist also k e i n Remake!
Meine Urteil: einer der besten Filme in der Kategorie Sportdrama der letzten Jahre - unbedingt anschauen!!!
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
Samsung samsung
Darstellung:
Samsung Samsung 3D
gefällt mir
0
bewertet am 05.08.2020 um 08:59
Highway to Hell ist ein typischer 90er Jahre B-Movie Direkt to Video Film mit Kult-Status!
Lange musste man warten, bis es diesen Streifen endlich auch in Deutschland auf Blu-ray zu kaufen gibt.

Für das Alter des Films und dass es sich hier um ein B-Movie handelt,hat der Film ein sehr gutes, scharfes Bild. Selbst auf einem Big-Screen mit 75 Zoll/UHD kommen die Farben und Lichtverhältnisse sehr gut zur Geltung. Hier gibt es vier Punkte.
Da der Ton nur in DTS-Stereo und nicht in Multikanal vorliegt, muss man hier zwangsläufig Punkte abziehen, aber trotzdem ist der Sound gut und die Heimkinoanlage hat genug Ausgangsmaterial und Qualität, um daraus trotzdem noch wenigstens etwas Raumakkustik zu produzieren. Hier gibt es drei Punkte.
Das Mediabook (hier Cover B) sieht klasse aus und ist sehr stabil, anders als bei anderen Veröffentlichungen. Neben dem Booklet befinden sich die üblichen Extras auf der Scheibe.
Die Story ist geht eher in Richtung Horror-Twen-Komödie als in Richtung Splatter-Horror und ist sehr unterhaltsam.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-UB900EGK
Darstellung:
Samsung Samsung GQ75Q8DNG
gefällt mir
0
bewertet am 05.08.2020 um 08:42
Ein starker Katastrophenfilm, mit einem durchweg hohen Spannungsbogen.
Da kann sich so mancher aktuelle Film hinter verstecken.
Beim Ton schlägt der Sub voll durch, hier wackelt auch schon mal der heimische Wohnzimmerschrank.
Das Mediabook selbst ist schwach, denn hier gibt es keinen Innenteil (Booklet etc.).
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-UB900EGK
Darstellung:
Panasonic TX-65AXW904
gefällt mir
0
bewertet am 04.08.2020 um 21:00
GOD LOVES THE FIGHTER und THE LAST SAINT ist ein Gangster Drama Doppelset. Die Filme haben eigentlich nichts miteinander zu tun, spielen lediglich beide im Millieu.

Bild und Ton sind solide. Zu GOD LOVES THE FIGHTER ist der Soundtrack enthalten.

Das Doppelset ist relativ günstig zu haben, einen Erwerb kann ich dennoch nicht wirklich empfehlen, eine einmalige Sichtung dürfte bei beiden Titeln reichen.
Story mit 3
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090
gefällt mir
0
bewertet am 04.08.2020 um 20:56
Minka beginnt für einen Dealer zu arbeiten, um seiner drogensüchtigen Mutter aus ihren Problemen zu helfen, auch wenn er das ethisch eigentlich nicht mit sich vereinbaren kann.

THE LAST SAINT ist ein Drama aus dem kriminellen Millieu und zeigt mal eine nicht ganz so typische Geschichte eines Jungen, der eigentlich ein besseres Leben führen möchte.

Die Bildqualität ist gut und der deutsche Ton ist solide. Die deutsche Synchronfassung ist auch recht ordentlich.

THE LAST SAINT ist ein solides Drama, eine einmalige Sichtung reicht aber eigentlich aus.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090
gefällt mir
0
bewertet am 04.08.2020 um 20:48
LOST AFTER DARK bietet ein paar ganz passable Kills, das versprochene 80er Jahre Slasher Feuerwerk bleibt jedoch aus. Die Produktion ist relativ billig, sichtlich und inhaltlich schnell vergessen.

Das digitale Bild ist echt gut, die deutsche Synchronisation ist jedoch ziemlich billig. Extras sind knapp.

LOST AFTER DARK hat leider nicht viel zu bieten. Slasher Fans können den Streifen ohne Bedenken auslassen.
Story mit 2
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090
gefällt mir
0
bewertet am 04.08.2020 um 20:42
SICKLE ist ein ziemlich unterdurchschnittlicher Slasher, der sich mit den Schauwerten verhältnismäßig zurückhält und sich ein wenig zu sehr auf seinem Star Kane Hodder verlässt. Die billige Machart wird versucht, durch digitale After-Effects zu kaschieren, was weniger gelingt.

Die Bildqualität ist grundsätzlich recht gut. Die deutsche Synchronisation ist leider ziemlich billig. Bonus ist äußerst knapp.

SICKLE bietet leider nur halbwegs anständiges Marketing, Slasher Fans können den Titel bedenkenlos auslassen.
Story mit 2
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090
gefällt mir
0
bewertet am 04.08.2020 um 20:38
HIGHWAY TO HELL ist ein cooler Trip auf der Schnellstraße zur Hölle, auf der Charlie seine Freundin vor dem Hell Cop retten will. Der Streifen ist voller abgefahrener Ideen, wirklich cooler Make-Up-Effelte und ein paar interessanter Cameo-Auftritte.

Die Bildqualität ist der Wahnsinn. Knackig scharf und mit satten Farben. Der deutsche Ton ist gut.

Das Mediabook kommt mit sehenswertem Bonusmaterial und für Shop Besteller mit einem Limitierungszertifikat vom Cover Künstler.

HIGHWAY TO HELL ist cooler, nicht zu ernst zu nehmender 90er Jahre Horror. Genre Fans sollten unbedingt einen Blick riskieren.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090
gefällt mir
1
bewertet am 04.08.2020 um 20:31
ONCE WERE WARRIORS ist ein bedrückendes Ghetto / Millieu Drama, definitiv harte und gut gespielte Kost mit etwas 90er Jahre Charme und ein wenig kulturellen Pfiff durch den Maori Background.

Die Bildqualität ist gut, der deutsche Ton klingt aber etwas flach.

Das Mediabook ist in Ordnung und bietet einigen Bonus einschließlich einer umfangreichen Dokumentation.

ONCE WERE WARRIORS ist sehenswertes neuseeländisches Kino. Das Mediabook ist teils sehr günstig zu bekommen und daher auf jeden Fall eine Überlegung wert, wenn man ein Ghetto Drama sehen will.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090
gefällt mir
0
bewertet am 04.08.2020 um 20:23
FRANKENSTEINS KUNG-FU MONSTER ist ein kultiges, aber auch recht durchschnittliches Filmchen im Stil von Power Rangers & Co. Die Handlung ist relativ Banane, es geht mehr um die Kostüme und die Kampfeinlagen.

Die Bildqualit ist solide, aber hat definitiv ein paar altersbedingte Schwächen. Alle Beschädigungen wurden in der Restauration ebenfalls nicht entfernt.

Der deutsche Ton ist ok.

das Mediabook ist anständig verarbeitet und streng auf 111 Exemplare limitiert. Ich besitze Nummer 046. Die Ausstattung ist ok, die enthaltenen Dokus sind allerdings nur Amateuraufnahmen.

FRANKENSTEINS KUNG-FU MONSTER ist definitiv nur etwas für echte Trash-Freunde oder harte Power Rangers / Kamen Riders / Super Riders Fans.
Story mit 3
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090
gefällt mir
0
bewertet am 04.08.2020 um 16:08
Uff, die Spielzeugkiste verspricht ja schonmal einiges...
Mal sehen was da drin ist.
Raschel
Raschel
Was haben wir denn da:

Einen Cyborg der mit allerhand putzigen und nützlichen Gadgets ausgestattet ist.
Einen halbstarken Sprücheklopfer der sich für Unwiederstehlich hält und cool sein möchte.
Einen Ninja mit tödlichen Kung-Fu Künsten und scharfer Klinge.
Eine sexy Wissenschaftlerin mit mächtig Grips, welche - zum Glück - nicht ständig von irgendwelchen überstarken Kerlen gerettet werden muss/will, sondern selber ordentlich austeilen kann.
Und den kleinen Spot. Ein frecher, intelligenter und knuddeliger Roboter als Sidekick und für mich einer von gaaaanz vielen Highlights.

Zusammen sind sie die ELIMINATORS!
Und die ELIMINATORS haben eine Mission:
Einen perfiden, wahnsinnigen Wissenschaftler dingfest machen der eine Zeitmaschine erdacht und gebaut hat.
Der Wissenschaftler führt böses im Schilde, will er doch ins antike Rom zurückreisen, dort Kaiser sein und somit den Ablauf der Welt ändern...

Die ELIMINATORS - oder DESTROYERS wie sie in Deutschland heißen - müssen sich aber erstmal durch den Dschungel kämpfen und zum einen viele Hindernisse und Gefahren bestehen und zum anderen untereinander erstmal klar kommen, bevor sie dem Endgegner von Angesicht zu Angesicht Gegenüber stehen.

Mal ganz ehrlich, unbefangen und durch die kindliche Sonnenbrille betrachtet:
Ich kam mir plötzlich wieder wie ein kleiner Junge vor, der überglücklich mit Actionfiguren seine Freude hat.
KRACH, BUMM, FETZ, ZISCH, WUUUUSCH....
Am Ende finde ich mich schon fast in einem Videospiel, oder Comic wieder bei dem der Endgegner übermächtig scheint und über die besseren, größeren und fieseren Optionen zu verfügen weiß.

Der Film ist ein kunterbuntes Spektakel.
Ein herzliches, sympathisches und verspieltes B-Movie das mir mächtig viel Spass bereitete und meine Synapsen kokett kollabieren ließ.

Die Umsetzung der technischen Aspekte passt auch.

Die Extras beeinhalten eine interessante ca. einstündige Diskussionsrunde über Charles Band.
Trailer, Bildergalerie und das MB ist wieder einmal spitze geworden.
Das Booklet bietet sehr viele spannende Hintergrundinfos und schöne Bilder.
Wie gewohnt, eine klasse Veröffentlichung von Wicked Vision!
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 5
gefällt mir
2
bewertet am 04.08.2020 um 09:35
Das Jahr "1982" war der Zeitraum in dem viele Kult Filme des amerikanischen Unterhaltungskinos entstanden. "Blade Runner, Conan the Barbarian, E.T., Mad Max 2, Nur 48 Stunden, The Thing, Rambo/First Blood" Ich finde sie waren dazu fähig Kunst und Kommerz auf einem guten Niveau zu vereinen.

Laut "David Morrell" geht es in Rambo darum; wie man sich mit dem was man in seiner Seele gefunden hat arrangiert. Rambo's Figur wurde auch politisiert, sie wurde zum Synonym für Ronald Reagan's Amerika. ... Das klein Städtchen Hope und die raue Naturkulisse liefern passend zu der dramatischen Story eine ziemlich melancholische Atmosphäre. Spätestens ab den zweiten Teil wurde "Sylvester Stallone" zu einer Action-Ikone der 80'er Jahre, und "Rambo" zum Vorreiter für all die coolen Action-Helden die im Kampf gegen das Böse niemals verlieren. "First Blood" sieht nach fast 40 Jahren immer noch sehr gut aus, dank old school Action und echten Stunts, kurzweilig unterhaltsam. Film 8/10.

Das Mediabook ist eines der schönsten was ich je sah, und ist der wahre Star dieser Veröffentlichung! Das retro Coverbild ist genial, und man hätte die Glanzoptik nicht besser bearbeiten können, es sieht zugleich abgenutzt und gebraucht aus. Das Booklet ist wunderschön bebildert und sehr informativ. Bild und Ton Qualitäten bewegen sich im mittleren Bereich, was aber auch zu diesem Film passt und akzeptabel ist. Bonusmaterial gibt es mehr als genug. Die schönste Veröffentlichung des Action-Klassikers ist für die Fans sicher ein Pflicht.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 5
Player:
Sony PlayStation 4
Darstellung:
Sony KD-75S9005B
gefällt mir
1
bewertet am 03.08.2020 um 21:45
GOD LOVES THE FIGHTER folgt verschiedenen Charakteren durch die kriminellen Ghettos von Trinidad und Tobago. Der Streifen ist solide und durch sein Setting durchaus mal etwas anderes.

Bild und Ton sind in Ordnung, auch wenn teilweise für den eigenen Look des Films hart gefiltert wird. Die deutsche Synchronisation ist leider recht schwach.

Als Ausstattung liegt erfreulicherweise der Soundtrack bei.

Ich besitze GOD LOVES THE FIGHTER im Doppelset mit THE LAST SAINT. Der Film ist für Freunde des Ghetto-Gangsterfilms durchaus einen Blick wert.
Story mit 3
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090
gefällt mir
1
bewertet am 03.08.2020 um 13:57
An sich war der Film ja nicht schlecht, ich ha mich aber am Ende gefragt...WARUM??

Und genau diese Frage beantwortet der Film nicht, was ihn für mich dann doch echt runter zieht.

Die Geschichte hat man irgendwie schon mal gesehen..irgendwie auch spannender und logischer.

Das Bild ist recht gut, Kontrastund Schärfe gehen in Ordnung, der Schwarzwert ist auch ok, wäre aber noch steigerungsfähig gewesen.

Der Ton ist ebenfalls gut,klare und räumliche Dialoge, das gilt ebenfalls für die Musik und Effektuntermalung.

Extras sind Fehlanzeige.

Mein Fazit:
Netter Film als Zeitvertreib, mehr aber auch nicht.
Da gibt es bessereund spannendere "Schocker" als diesen.
Story mit 2
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP - BDT185EG
Darstellung:
Telefunken Telefunken XU43D 101 108cm
gefällt mir
0
bewertet am 03.08.2020 um 13:27
Eine schöne Geschichte mit einer wertvollen Moral, wirkt allerdings nicht wirklich frisch, denn einige Zutaten kennt man bereits aus vorherigen Filmen und deshalb ist das Ganze etwas zu unoriginell. Aus handwerklicher Sicht gibt es daran nichts zu bemängeln, die Figuren sind niedlich und es gibt etwas funktionierenden Humor. Leider richtet er sich fast ausschließlich an das jüngere Publikum, doch auch der Erwachsene kann damit seinen Spaß haben. Dass es im Finale noch recht ernst und spannend wird, ist eine gute Abwechslung, doch insgesamt fehlt es diesem Disney-Werk etwas an Wiedererkennungswert.

Das Bild ist sicher nicht Referenzmaterial, aber immer noch schärfer, besser, klarer und frischer als die DVD.

Der Ton ist leider nicht extrem dynamisch, sondern eher angemessen. Ganz Knappe 4 Punkte.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Epson EH-TW7200
gefällt mir
0
bewertet am 03.08.2020 um 10:13
Ich fand den Film "echt" gut, wenn man den Schwerpunkt auf Unterhaltung legt und nicht auf "historische" Genauigkeit!
Für mich eine Mischung aus "Pearl Habor" und "Top Gun"!
Es geht um die Neuverfilmung des Klassikers "Die Schlacht um Midway",in der damals Charlton Heston und Henry Fonda,die Hauptrollen spielten! Jetzt hat Roland Emmerich wieder einen Monumentalfilm gezaubert,mit grandiosen tollen Stunts, Action , historischen Settings und visuellen Effekten.
Kurz der Inhalt: Nach dem Pearl Harbor Angriff kam es bei den abgelegenen Midway Inseln zu einem entscheidenen Aufeinandertreffen der Japaner und Amerikaner,wobei die Amerikaner zahlreiche Torpedoflüge einsetzten und schließlich gewannen : -"Für die Freiheit".
Meine Bewertung: Popcorn-Kino der allerfeinsten Art mit ernstem Hintergrund!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Samsung samsung
Darstellung:
Samsung Samsung 3D
gefällt mir
1
bewertet am 03.08.2020 um 01:09
Der 10-jährige "Joseph Betzler", Spitzname "Jojo", ist begeistert von den Nazis und seinem Idol Adolf, der ihm immer wieder als imaginäre Figur erscheint. Der Junge lebt bei seine Mutter, sein Vater ist angeblich an der Front stationiert, seine ältere Schwester bereits ums Leben gekommen.
Erste Zweifel kommen Jojo, als er in einem Trainingslager der Hitlerjugend als Mutprobe ein Kaninchen töten soll. Das bringt er nicht über's Herz und wird fortan als "Jojo Hasenfuß" gehänselt.
Als Jojo entdeckt, dass seine Mutter zuhause das jüdische Mädchen "Elsa" versteckt, gerät sein Weltbild erst recht durcheinander: denn Elsa entspricht so gar nicht den gelernten Vorurteilen über Juden. Und warum macht seine Mutter so was ? Also plant Jojo das unbekannte Wesen erst einmal zu studieren und seine Erkenntnisse in einem Buch "Juhuu Jude" nieder zu schreiben. Doch dann kommt eines Tages die Gestapo zu Besuch und die Dinge nehmen einen dramatischen Verlauf...

Eine Satire über den zweiten Weltkrieg und Adolf Hitler von einem neuseeländischen Regisseur, der sich nach eigenem Bekunden nicht allzu tief mit den historischen Fakten beschäftig hat - kann das gut gehen ?

Ja, kann es. Denn "Taikia Waititi" schafft es einerseits Adolf und seine Nazi-Schergen als Karikaturen ihrer selbst darzustellen, gleichzeitig aber den Nationalsozialismus als das zu entlarven, was er ist: eine wahrlich aberwitzig-menschenverachtende Ideologie, die zu äußerst platten Vorurteilen und Verleumdungen gegriffen hat um Juden und allen "Nicht-Arisch-Reinen" ihre Würde und Mensch-Sein zu nehmen. Der Film zeigt gekonnt wie unglaublich dumm und krude diese Theorien einerseits waren und trotzdem auf fruchtbaren Boden gefallen sind - zumindest wenn sie unbedarften Kindern gelehrt wurden.

Natürlich kann man dem Film vorwerfen die historischen Vorkommnisse zu verharmlosen und Themen wie Konzentrationslager und die Massenvernichtungen nur anzudeuten. Allerdings beschränkt sich der Film keineswegs auf reine Satire.
Nach einem im wesentlichen sarkastisch-überzogenen Anfang kommen später auch durchaus nachdenkliche, berührende und dramatisch-traurige Momente hinzu, die wiederum gekonnt in Balance gehalten werden.

Zum Mit-Lachen einerseits und Kloß-im-Hals-bekommen andererseits tragen auch die großartigen, schauspielerischen Leistungen bei:
Neben namenhaften Darsteller(inne)n wie "Scarlett Johansson" als Mutter, "Sam Rockwell" als desillusioniert-sarkastischer Hauptmann Klenzendorf und natürlich "T. Waititi" als überzogene Hitler-Figur überzeugen allen voran der junge "R.G. Davis" in der Hauptrolle sowie "T. McKenzie" als mutig-beherzte Teenagerin.
Insgesamt: 9/10 Punkte

Technisch kann vor allem das knackig-scharfe und ruhige Bild der Blu-Ray absolut überzeugen, das zumeist mit sehr guten Kontrasten und kräftigen Farben ausgestattet ist; letztere wirken manchmal schon fast zu knallig was aber hervorragend zum Stil des Films passt. 9/10 Punkte.

Die dt. DTS-Tonspur fällt Fox-typisch wieder sehr hochwertig präzise und auch kraftvoll aus. Ganz kann sie es aber nicht mit der originalen, verlustfreien Komprimierung aufnehmen, die gerade in Schlachtenszenen eben noch ein Quäntchen mehr Druck und Direktionalität bietet. Ebenfalls 9/10 Punkte.

Die Extras fallen mit entfallenen Szenen, einem kurzen Gag-Reel und einem 30-minütigen Making-Of durchschnittlich aus.

Fazit: Man kann diesen Film sicherlich ambivalent beurteilen. Nach meinem Empfinden ist T. Waititi hier eine unerwartet gute Satire gelungen, der es dennoch nicht an Tiefgang fehlt. Wer Filme wie "Das Leben ist schön" schätzt, sollte auf alle Fälle mal einen Blick riskieren. Technisch fällt die Umsetzung äußerst hochwertig aus.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S5500
Darstellung:
Epson EH-TW9000W
gefällt mir
0
bewertet am 02.08.2020 um 15:31
Story: The Libertine ist so ein Film den man entweder hasst oder liebt. Mir hat er überhaupt nicht gefallen. Die Story ist öde, undurchsichtig und verworren. Trotz des berühmten Casts fehlt es dem Film an allem.

Bild: Durchweg viel Bildkorn und Bildrauschen, sehr matte Farben und durchweg einige Unschärfen.

Ton: Klar verständliche Sprachausgabe, etwas gedämpfter Sound, mit gutem Surroundklang.

Extras: Deutscher Trailer, Originaltrailer, Bildergalerie, Making of, Audiokommentar von Regisseur Laurence Dunmore, Wendecover
Story mit 1
Bildqualität mit 2
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DP-UB824EGK
Darstellung:
Panasonic TX-55GZW1004
gefällt mir
0
bewertet am 02.08.2020 um 15:23
War zuerst etwas skeptisch, aber dann voll überzeugt. Der Frauen-Power ist beeindruckend, bei den Fights können sich andere Filme (und Männer) ein Beispiel nehmen. Der Humor kommt auch nicht zu kurz und sorgt für manchen Lacher zwischendurch. Die Story bleibt auch spannend und abwechslungsreich. Man wird öfters an Teil 2 der Engel-Serie erinnert.
Die Bildschärfte ist brillant auch bei den dunkleren Szenen, der Ton kommt gut rüber und das Bonus-Material überzeugt.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Oppo
Darstellung:
Sony Sony VPL-VW270ES
gefällt mir
0
bewertet am 02.08.2020 um 15:16
Ich kenne noch die alten Filme aus dem Kino, da machte es nun Spass den dritten Teil im Heimkino zu sehen ohnde das ständig jemand durchs Bild läuft weil er Popcorn, Bier, oder sonstwas braucht und vor allem wird man nicht durch ständiges Handy-Gefummel in der Umgebung gestört.
Die Story ist natürlich auf Action ausgelegt und kann da einiges bieten, die Bad-Cop-Sprüche fand ich früher besser, jetzt etwas gezwungen.
Ton ist für mich OK, die Bildschärfe finde ebenfalls sehr gut und vor allem gibt es reichlich Bonus-Material. Interessant fand die Easter-Eggs, vor allem weil man sie nicht suchen mußte, einfach anklicken.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
Oppo
Darstellung:
Sony Sony VPL-VW270ES
gefällt mir
0
bewertet am 02.08.2020 um 15:16
Junge, was war das für ein Kracher ! Ich muss ehrlich zugeben, dass ich nie sonderlich interessiert an dem Film war, weil ich Michael Cera nichts abgewinnen kann und dieser Film bestätigt mir das umso mehr. Trotzdem wurde ich bestens unterhalten von diesem erfrischend eigenen und überzeichneten Effekt-Feuerwerk. Die Action, die Punk-Mucke und die schrillen Charaktere. Mir hat das ganze ziemlich gut gefallen. Der Humor ging zwar manchmal an mir vorbei aber ich wurde trotzdem sehr gut unterhalten.

Auf technischer Ebene überzeugt die Blu-Ray auf ganzer Linie. Das Bild ist spitze und der Ton überragend. Bei den action- und musiklastigen Szenen kommt eine Räumlichkeit und Dynamik auf...da musste ich echt über beide Ohren grinsen.

Extras habe ich nicht gesichtet. Deswegen neutrale 3 Punkte.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
gefällt mir
0
bewertet am 02.08.2020 um 15:09
Ein Film der fast keine Wünsche offen läst. Ein durchgehend scharfes Bild, toller Sound und endlich einmal wieder reichlich Bonus-Material.
Die Story bietet auch viele Überraschungen und so wird der Abend zu einem vergnüglichen Erlebnis.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
Oppo
Darstellung:
Sony Sony VPL-VW270ES
gefällt mir
0

Blu-ray Film Tipp

 
Story
4,7
 
Bildqualität
4,7
 
Tonqualität
5,0
 
Extras
1,0
3 Bewertung(en) mit ø 4,1 Punkten

Film suchen