Blu-ray ForumHeimkino, Hifi / TechnikFernseher, Beamer / PeripherieReview: Präsentation der Userheimkinos

Neues Wohnkino mit Dolby Atmos / DTS:X + 151" Tensionsleinwand

Gestartet: 13 März 2015 01:15 - 802 Antworten

Antworten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 81

JokerofDarkness

1587 Beiträge

Avatar JokerofDarkness

Geschrieben: 13 März 2015 01:15

Moin!

Nachdem wir uns Ende letzten Jahres ein Haus gekauft hatten, standen zwei neue Projekte auf dem Plan. Und zwar einmal das neue Wohnkino mit etlichen tollen Gimmicks und Dat Strandhus. Dokumentieren wollte ich das eigentlich alles im Blog, um diesen mal wieder zu reaktivieren, aber das ist zeitlich aufgrund Formatierungsaufwand einfach nicht realisierbar. Also wähle ich diesen Weg hier und will euch Einblick in meine bzw. unsere Überlegungen bei der Planung und Umsetzung geben.

Warum kein dezidiertes Heimkino?
Sicherlich ist das Haus mit ca. 185qm Wohnfläche und weiteren 100qm Keller groß genug für ein eigenes Heimkino im Keller. Finde das auch toll, wenn Leute das für sich umsetzen, aber das war und ist keine Lösung für mich, denn ich will nicht immer extra zum Film schauen in den Keller gehen. Zudem bin ich der Meinung, dass man auch relativ kompromisslos ein Wohnkino installieren kann. Und mit relativ kompromisslos meine ich den Aufwand sowie Integration und nicht schwarze Farbe an den Wänden.

Ausgangspunkt bei unserer Planung war der Originalgrundriss im EG. Wie man sehen kann, ist alles sehr beengt und zweckmäßig geplant. Halt typisches deutsches Einfamilienhaus Ende der achtziger Jahre.



Dagegen unsere mit der App "Home Designer" geplante Version:







Sieht auf den ersten Blick nicht großartig verändert aus, aber beinhaltet doch einen kompletten und in der Tiefe verbreiterten künstlichen Wanddurchbruch inkl. unsichtbarer Installation einer motorisch betriebenen 127" Leinwand, Steckdosen und LS-Terminals für die Canton RC-A und der Stereolösung im Essbereich. Zusätzlich sollte eine neue halbhohe Zwischenwand mit Installation von je einem TV an Vorder- und Rückseite entstehen. Wobei der 60" im Essbereich die Signale über Zone 2 der Marantz Vorstufe erhält. Die Serviceklappe für die Verkabelung wird sich auch unsichtbar auf der Seite des späteren Essbereichs befinden, wohingegen die Zwischenwand des späteren Wohnzimmers mit Natustein in Rusty Schiefer fugenfrei beklebt werden sollte.

Die hintere rechte Wand sollte komplett weg. Weiterhin sollten die beiden Türen vom ehemaligen Ess- und Schlafzimmer weichen, dafür werden feste Fensterelemente in großer runder Ausführung als optisches Gimmick und Lichtquelle für den Flur installiert. Die Tür im ehemaligen Wohnzimmer zum Flur sollte auch weichen, da gibt es dann nur einen verkleideten Türdurchbruch. In dieser Wand zur Küche wird ein längliches selbst gebautes und festes Fensterelement verbaut. Dieses wird zudem mit LED-Einbaustrahlern dezent beleuchtet. Die Wand selbst soll mit fugenlosem Naturstein beplankt werden. An die Decke kommen Akustikelemente, Beamer und Canton InCeiling LS für Dolby Atmos. Die Jalousien und Licht sollen nach und nach mit Funk nachgerüstet, so dass man nach Fertigstellung alles über eine Fernbedienung mit einem Tastendruck steuern kann.

So war zumindest der Plan in Version 1, aber nach reichlicher Überlegung habe viele Sachen noch einmal sacken lassen und Variante 2 geplant:



Hier wurde der Ess- und Wohnbereich optisch zusammengelegt und die Zwischenwand weiter in den hinteren Bereich geschoben. Das eckige Fenster zwischen Essbereich und Küche musste einem runden weichen.









Hinter der Zwischenwand war dann ein Gang zum angrenzenden Medienraum geplant, der einen Wanddurchbruch durch die zentral tragende Wand vorausgesetzt hätte.



Gefiel mir ehrlich gesagt sogar bedeutend besser, da der Raum auf dem Plan optisch größer wirkte. Leider nur auf dem Plan, wenn ich das hier mal vorwegnehmen darf. ;)

Equipment

- Marantz AV7005 -> Upgrade auf AV7702 -> Marantz SR7010 bestellt!

- Marantz MM8003 -> Erweiterung mit MM7025 -> entfällt, da 17 Kanäle zusammen mit AVR vorhanden sind

- Oppo BDP-93EU -> Upgrade auf Oppo BDP-103EU

- Epson EH-TW3500 LPE -> Upgrade auf EH-TW7300 oder EH-TW9300 geplant - aber Epson EH-TW9200W gekauft!

- Samsung PS59D550 -> Erweiterung mit 60" für Essbereich verworfen

- Canton Ergo 5.0 -> Erweiterung mit 4x Canton InCeiling 865 DT erfolgt

- Die Zwillinge sind da: 2x SVS PB-1000 eingezogen

- Mac Mini (Musicserver)

- Apple TV3

- Technisat HD2+ -> Upgrade auf VU+ Solo 2 erfolgt

- PS3 -> Erweiterung auf PS4 Pro geplant

- XBOX 360 -> Erweiterung auf X1 erfolgt

- Logitech Harmony 900 -> Upgrade auf Elite (950 & Hub) & Lightmanager Air erfolgt

- EH Tension Motorleinwand 120“ -> Adeo Professional Tensio Classic in 139“ bestellt

Sonstiges

- TV-Lift - Modell: JC35VT-3-B-230-1000MM von Lifty-System's verbaut

- Baubeginn des neuen Lowboards und Fertigstellung





Anhänge:

Baubericht zum neuen Wohnkino - Atmos / DTS:X / Tensionsleinwand

Folgende 4 Benutzer haben sich für diesen Beitrag bedankt:
EightySix (13.03.2015), bifi (13.03.2015), vonCrow (13.03.2015), Johny D. (16.03.2015)

Gast

Geschrieben: 13 März 2015 08:06

Sieht toll aus. Nur wo ist in Plan 2 die Leinwand versteckt?
Folgender Benutzer hat sich für diesen Beitrag bedankt:
JokerofDarkness (13.03.2015)

Anti78

2036 Beiträge

Avatar Anti78

Geschrieben: 13 März 2015 08:14

Gefällt mir. Bei Version 2 ist dann auch schön der Technikraum und der Platz für die Filme (hinter dem TV?) schön nahe zum TV, zur Leinwand. Denke mal die wird dann oberhalb des TV angebracht sein.

Respekt. Da sieht man mal wieder, was man aus nicht so optimalen Grundrissen erschaffen kann.

Bin gespannt wie es weiter geht.

Und für welches System ist die App "Home Designer"? Die Ergebnisse sehen gut aus.

Folgender Benutzer hat sich für diesen Beitrag bedankt:
JokerofDarkness (13.03.2015)

JokerofDarkness

1587 Beiträge

Avatar JokerofDarkness

Geschrieben: 13 März 2015 08:26

Zitat:
Zitat von castle_bw
Sieht toll aus. Nur wo ist in Plan 2 die Leinwand versteckt?
Die sollte dann in die abgehängte Decke.

Zitat:
Zitat von Anti78
Gefällt mir. Bei Version 2 ist dann auch schön der Technikraum und der Platz für die Filme (hinter dem TV?) schön nahe zum TV, zur Leinwand. Denke mal die wird dann oberhalb des TV angebracht sein.
Wie gesagt, ist es Version 2 nicht geworden, aber dazu komme ich noch. Die Filme aber sollten alle in den angrenzenden Medienraum. Hoffe auch immer noch, dass die da alle reinpassen.

Zitat:
Zitat von Anti78
Respekt. Da sieht man mal wieder, was man aus nicht so optimalen Grundrissen erschaffen kann.
Danke, hat aber auch echt viel Zeit gekostet.

Zitat:
Zitat von Anti78
Bin gespannt wie es weiter geht.
Ich auch! :D

Zitat:
Zitat von Anti78
Und für welches System ist die App "Home Designer"? Die Ergebnisse sehen gut aus.
Die war für das iPad.

Baubericht zum neuen Wohnkino - Atmos / DTS:X / Tensionsleinwand

JokerofDarkness

1587 Beiträge

Avatar JokerofDarkness

Geschrieben: 13 März 2015 08:53

Die Zwischenwand war ursprünglich mit 220x160cm (BxT) geplant, um das erst Anfang 2014 fertig gestellte Rack mit einer Breite von 212cm weiter nutzen zu können, denn da habe ich echt Zeit und Aufwand reingesteckt, um das passend umzubauen.

Hier mal die Ausgangsbasis (Fotos des Inserats), welches ich für 40€ durch Zufall aus den eBay Kleinanzeigen gefischt hatte:





Problem war, da passte viel rauf, aber quasi fast nix von meinen Komponenten rein. Also wurde massiv Hand angelegt. Das Teil wurde einmal komplett mit Tauchsäge auseinandergenommen, an einigen Stellen verbreitert und an anderen gekürzt. Hier mal exemplarisch nur ein paar Bilder vom Umbau:

















Nach viel sägen, leimen, schleifen und ein wenig schrauben, war das Rack dann wirklich einiges tiefer, breiter sowie schwerer und sah dann so aus:



So wanderte das noch unfertige Rack auch erstmal ins ehemalige Wohnzimmer. In der Zwischenzeit wurden dann noch rechts und links jeweils ein 12mm Glasboden eingesetzt.



Als die Temperaturen wieder angenehmer waren, fing ich dann an, das Rack komplett abzuschleifen und dick mit Osmo Dekorwachs Ebenholz einzuschmieren.





Nach ausreichender Trockenzeit wurde erneut geschliffen, um den so genannten Shabby Look zu erhalten. So sah das ganze nach dem anschließenden Waschgang des Holzes bisher aus:











Nach Trocknung des im Anschluß aufgebrachten Osmo Hartwachsöles, wurde das Rack wieder an seinen ehemaligen Bestimmungsplatz geschoben.









Wie aber oben schon erwähnt, ist Planung auf dem Papier das Eine und die Realität auf dem Bau eine völlig Andere. Kurzum das Rack wurde verkauft, erfreut nun jemand Anderes und kam somit nicht an die Zwischenwand. :sad:

Anhänge:

Baubericht zum neuen Wohnkino - Atmos / DTS:X / Tensionsleinwand

Folgende 8 Benutzer haben sich für diesen Beitrag bedankt:
EightySix (13.03.2015), bifi (13.03.2015), fred82 (13.03.2015), vonCrow (13.03.2015), ChevChelios (13.03.2015), Johny D. (16.03.2015), Kovu (17.03.2015), Jason-X (07.06.2015)

EightySix

1095 Beiträge

Avatar EightySix

Geschrieben: 13 März 2015 10:50

Hi Joker,

das siehr echt cool aus (das Rack), da hättest du es aber auch fast komplett selber bauen können, oder? ;)

Und Variante 2 gefällt mir auch sehr gut, wenn das von der Statik alles so passt ist das echt 'ne super Idee mit dem großen Wohn-/Essbereich und den runden Fenstern im Flur/Küche.

Eine Frage mal zu deinen technischen Planungen: Warum Dolby Atmos? Hast du das verglichen mit Auro 3D und dich dann für Atmos entschieden, oder ist die Entscheidung mehr aus dem Bauch heraus gefallen?
Oder geht es um den optischen Aspekt - abgehängte Decke mit fast unsichtbaren Lautsprechern gegenüber weiteren Lautsprechern an der Wand?
Ich frag nur deshalb da es für mich kaum bis gar keine Gründe für Atmos gäbe... Ich werde bzw. würde gerne Auro 3D installieren, da mich dort sowohl das Konzept wie auch das Ergebnis begeistert :thumb:
Ich will dir nicht Auro aufschwatzen oder Atmos madig machen ;) nur mal wissen warum du dich gerade so entschieden hast.

Gruß Sven
Sony VW500ES / Stewart Cima - 21:9 - 115"
Sony UBD-X800 / PlayStation 4 pro
Marantz SR7011
Bowers & Wilkins ASW 610
Sonus Faber Toy Tower + Center
Surrounds 2x Sonus Faber Toy Speaker + 4x Heights Canton Plus S


Top Sound auf gut 12m²
Meine Erfahrungen beim Kauf der ersten Surround-Anlage

Folgender Benutzer hat sich für diesen Beitrag bedankt:
JokerofDarkness (13.03.2015)

bifi

7875 Beiträge

Avatar bifi

Geschrieben: 13 März 2015 11:34

Klasse Arbeit! Schaut super aus!

www.beblu.de
Gruß, Jochen

Folgender Benutzer hat sich für diesen Beitrag bedankt:
JokerofDarkness (13.03.2015)

fred82

5056 Beiträge

Avatar fred82

Geschrieben: 13 März 2015 11:49

Das Rack ist wirklich super geworden...tolle Arbeit. Allerdings würde ich mir das mit der LED Beleuchtung der Glasböden schenken...der Stilbruch zum shabby look wäre mir zu extrem. Aber Geschmäcker sind ja verschieden:D

Viele Grüße, Adrian



XBox DOne (The D is silent)

Folgender Benutzer hat sich für diesen Beitrag bedankt:
JokerofDarkness (13.03.2015)

vonCrow

30 Beiträge

Avatar vonCrow

Geschrieben: 13 März 2015 12:21

Wird die Leinwand maskierbar ? Spiele auch mit dem Gedanken, eine Tension im Wohnzimmer zu verbauen, jedoch schreckt mich der Preis der maskierbaren doch etwas ab und ohne Maskierung finde ich Bildmäßig suboptimal.

Hast du, falls ohne Maskierung, dafür schon eine Lösung? Oder stören dich die schwarzen Balken schlichtweg nicht ?

Ansosten gefällt mir das schon sehr gut, habe gerade deine Bilder angeschaut und das wird sicher klasse. Sehr gemütlich mit dem dunklen rustikalen Boden.
Folgender Benutzer hat sich für diesen Beitrag bedankt:
JokerofDarkness (13.03.2015)

JokerofDarkness

1587 Beiträge

Avatar JokerofDarkness

Geschrieben: 13 März 2015 14:26

Zitat:
Zitat von EightySix
Hi Joker,

das siehr echt cool aus (das Rack), da hättest du es aber auch fast komplett selber bauen können, oder? ;)
Danke und ja hätte ich selbst bauen können, aber für 40€ kriegst Du nicht das Material. Zudem war es ein geiler Ausflug und ich hatte beim Kumpel viel Spaß beim Umbau.

Zitat:
Zitat von EightySix
Und Variante 2 gefällt mir auch sehr gut, wenn das von der Statik alles so passt ist das echt 'ne super Idee mit dem großen Wohn-/Essbereich und den runden Fenstern im Flur/Küche..
Wurde es ja nun nicht ganz, aber einige Sachen habe ich zumindest übernommen.

Zitat:
Zitat von EightySix
Eine Frage mal zu deinen technischen Planungen: Warum Dolby Atmos? Hast du das verglichen mit Auro 3D und dich dann für Atmos entschieden, oder ist die Entscheidung mehr aus dem Bauch heraus gefallen?
Oder geht es um den optischen Aspekt - abgehängte Decke mit fast unsichtbaren Lautsprechern gegenüber weiteren Lautsprechern an der Wand?
Ich frag nur deshalb da es für mich kaum bis gar keine Gründe für Atmos gäbe... Ich werde bzw. würde gerne Auro 3D installieren, da mich dort sowohl das Konzept wie auch das Ergebnis begeistert :thumb:
Ich will dir nicht Auro aufschwatzen oder Atmos madig machen ;) nur mal wissen warum du dich gerade so entschieden hast.
Persönlich fand ich Atmos überzeugender und glaube auch, dass es nach und nach mehr Content gibt. Zudem passte es gut ins Konzept mit der abgehängten Decke. Auro schließe ich aufgrund einstellbarer Winkel der Hochtöner natürlich nicht komplett aus.

Zitat:
Zitat von fred82
Das Rack ist wirklich super geworden...tolle Arbeit. Allerdings würde ich mir das mit der LED Beleuchtung der Glasböden schenken...der Stilbruch zum shabby look wäre mir zu extrem. Aber Geschmäcker sind ja verschieden:D
Das Neue ist anders konzipiert, hat aber auch Licht.

Zitat:
Zitat von vonCrow
Wird die Leinwand maskierbar ? Spiele auch mit dem Gedanken, eine Tension im Wohnzimmer zu verbauen, jedoch schreckt mich der Preis der maskierbaren doch etwas ab und ohne Maskierung finde ich Bildmäßig suboptimal.
Maskierung ist mit schwarzem Verdunklungsrollo von oben vorgesehen.

Baubericht zum neuen Wohnkino - Atmos / DTS:X / Tensionsleinwand

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 81


Blu-ray ForumHeimkino, Hifi / TechnikFernseher, Beamer / PeripherieReview: Präsentation der Userheimkinos