Kurzkritik: 96 Hours

Aufrufe: 136
Kommentare: 4
Danke: 0
14. Juli 2010

96 Hours

Meine Wertung: 2/10

Geiseldrama mit Liam Neeson als schießwütiger Super-Ex-Bundesagenten Bryan Mills. Regie führte Pierre Morel und die Story stammt mitunter von Luc Besson.
Regie und schauspielerische Leistung bleiben im mäßigen Bereich. Nur Neeson Charakter ist überhaupt lang genug zu sehen das man ihn als Hauptdarsteller bezeichnen kann und den spielt er, auch wenn ihm vielleicht die Rolle so vermittelt wurde, viel zu gefühlskalt. Was Mel Gibson in Kopfgeld perfekt rüber gebracht hat kann Neeson in keiner Weise auf die Leinwand übertragen.
Der Film enthält einige Szenen mit extrem schnellen Schnitten, was zwar anstrengend für den Zuschauer wird, was einen aber ein wenig von der dargestellten extremen Gewalt ablenkt.
Inhaltlich rechtfertigt der Film Mord aus persönlichem Interesse und multiple unterlassene Hilfeleistung, bedient verschiedene rassistische Klischees und ist meiner Meinung nach nur für Freunde extremer Gewaltdarstellungen in jeder erdenklichen Weise wirklich eine Bereicherung. Das Schlimmste ist: Der Film hat ein übel hollywood-triefendes Happy End in good old U.S.A., während halb Paris in Schutt und Asche liegt und es hunderten missbrauchten und verletzten Frauen keinen deut besser geht und korrupte Polizisten weiterhin daran beteiligen das skrupellose Verbrecher sich die Taschen vollstopfen.
Das Thema Frauenhandel in sog. zivilisierten Ländern aufzugreifen halte ich prinzipiell für richtig. Die Umsetzung ist aber irgendwie eine Katastrophe.

Weiterführende Links:
Homepage: http://www.96hours.de/
bluray-disc.de: https://bluray-disc.de/blu-ray-filme/96-hours-blu-ray-disc
IMDB: http://www.imdb.com/title/tt0936501/
moviepilot.de: http://www.moviepilot.de/movies/96-hours

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
@janknet - Sei nicht unfair, nur weil die Bewertung nicht Deinem Gusto entspricht ist es kein schlechtes Review, er begründet ja auch seine Meinung. Ethisch gesehen (wenn man darauf etwas gibt) ist der Film wirklich eine Katastrophe - er vermittelt eine egozentrische Gewaltorgie und vermittelt aufgrund einer schlimmen Ursache die uns alle berührt (Kindesmißbrauch, Kindesentführung) das Mord, Folter und rassistische Resentiments (Selbstjustiz) eine gewisse Rechtfertigung genießt!
Wie gesagt, wie sensibel man an so einen Streifen hingeht ist mir pers. Schnuppe - ich schau den an und weis auch genau wie ich Ihn einzuordnen habe... Andere können das nicht, bei solchen Menschen verstehe ich allerdings nicht was sie überhaupt im Kino machen bzw. warum Sie überhaupt Filme abseits irgendwelcher Doku\'s ansehen! Denn that\'s Hollywood...
Anbei - ich stimme dem Verfasser zur schauspielerischen Leistung
des gesamten Filmes zu - sie ist nicht Existent!
Neeon tötet ohne Regung zu zeigen und nicht einmal als er seine Tochter wieder in den Armen hält verändert sich diese Beton-Botox-Mimik auch nur einen Millimeter.
Da hatte sogar Schwarzenegger in Commando mehr Mimik im Einsatz!
Zum einmal sehen langt der Film - 5/10 maximal ...

P.S. Lieber Grinface - Du hast eine Meinung, und Du kannst Sie auch begründen! Damit unterscheidest Du Dich hier im Blogbereich erfrischen von den BluCoin Jägern der letzten Tage.
Nun noch ein bißchen Feinschliff - gestalte Deinen Blog etwas hübscher, schaffe Absätze, such Dir vielleicht einen individuellen Schrifttyp und dazugehörige Farbe heraus - wenn Du möchtest füge ein Bild hinzu (vergesse aber nicht IM Bild die Quellangabe wegen dem Copyright) - und dann wirst Du sicherlich einer meiner Stammblogs werden - fände ich wirklich toll!
Schnitzi76
15.07.2010 um 09:51
#4
Schlechtes Review, deine Wertung halte ich für nen Witz! Diesen Film mit 2/10 zu bewerten halte ich für total unangebracht! 8/10 würde ich als gerecht ansehen!
Was bekommt John Rambo bei dir 0/10
janknet
15.07.2010 um 09:15
#3
Ist was für eine Filmbewertung würde ich eher sagen.
infinity331
14.07.2010 um 23:34
#2
hi grinface: Auch für Dich habe ich noch ein paar Tipps als Blog-Neuling. layoute deine Beiträge ein wenig mehr. Bring ein paar Bilder mit ins Spiel und mache deutlichere Absätze.Inhaltich fehlt mir für eine Review in einem BD-Portal eindeutig die technische Kritik zu Bild und Ton. lg chrisor
Chrisor
14.07.2010 um 20:07
#1

Top Angebote

grinface
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge175
Kommentare53
Blogbeiträge6
Clubposts1
Bewertungen68
avatar-img
Mein Avatar

Kategorien

Kommentare

von  
am hübsche kurzkritik...bi…
am Kann ich Dir so nur …
am @janknet - Sei nicht …
von janknet 
am Schlechtes Review, …
am Ist was für eine …
Der Blog von grinface wurde 315x besucht.