Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Chucky - Die komplette erste Staffel (Limited Mediabook Edition) (Cover A + B + C) Blu-ray

Original Filmtitel: Chucky: Season 1

Chucky - Die komplette erste Staffel (Limited Mediabook Edition) (Cover A + B + C)
Trailer mit einer FSK-Einstufung ab 18 Jahren zeigen wir nur registrierten
FSK18 Mitgliedern von bluray-disc.de
.
Die FSK18 Anmeldung finden Sie im FSK18 Bereich.
Exklusive Produktfotos:
Disc-Informationen
Uncut, 2 Discs, BD (2x), HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett), Media Book,
Enthält Mediabook Cover A + B + C; Turbine Medien Shop exklusiv!
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.00:1) @24 Hz
Video-Codec:
Laufzeit:
363 Minuten
Veröffentlichung:
10.05.2024
Serie abgeschlossen:
Nein
Jetzt erinnern
Reminder (vor)bestellbar / wieder auf Lager Jetzt streamen
AUSLEIHEN
 
STORY
8
 
Bildqualität
8
 
Tonqualität
8
 
Ausstattung
3
 
Gesamt *
6
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
1988 entstand unter der Regie von Tom Holland ein kleiner Horrorfilm, der sich im Laufe der Jahre zu einem enormen Franchise auswachsen sollte. „Childs Play“, so der Originaltitel des Films, welcher hierzulande unter dem weitaus weniger Deutungsfreiraum lassenden „Chucky – Die Mörderpuppe“ vermarktet wurde, zog insgesamt Sechs Fortsetzungen und ein Remake nach sich, und nun legt Drehbuchautor und Chucky-Schöpfer Don Mancini mit der Serie „Chucky“ ein weiteres Kapitel um die von der Seele des Serienmörders Charles Lee Ray beseelten Good Guy Puppe nach. Zunächst sah es nicht danach aus, als würde die SyFi-Serie auf Blu-ray Disc ausgewertet werden, doch dank Turbine erscheinen nun die ersten beiden der aktuell drei Staffeln auf Blu-ray Disc, wobei jede der Staffeln in jeweils drei unterschiedlichen Mediabooks auf den Markt gebracht wird. Was die Serie zu bieten hat und wie sich die Blu-ray Discs in technischer Hinsicht schlagen, klärt die nun folgende Rezension.

Story

    In einer beschaulichen Kleinstadt kauft der jugendliche Jake Wheeler eine alte Good-Guy-Puppe. Auf den ersten Blick: ein harmloser Flohmarktfund. Auf den zweiten Blick: Chucky, die Mörderpuppe, besessen vom Geist des Serienkillers Charles Lee Ray! Es beginnt eine derbe Mordserie, die die dunkelsten Geheimnisse der Stadt und ihrer Bewohner ans Licht bringt. Chucky läuft zu Höchstform auf und versucht, den Einzelgänger Jake für seine Kills einzuspannen ... (Pressetext Turbine Medien)
    Chucky_Season1_01.jpg
    Die Serie baut direkt auf die vorherigen Filme rund um die von der Seele des Killers Charles Lee Ray besessenen Good-Guy Puppe Chucky auf und führt die Handlung nahtlos weiter. Eine Vorkenntnis sämtlicher Filme ist dabei nicht zwingend notwendig, allerdings hilft es enorm und steigert den Spaß, da es immer wieder Anspielungen auf vorherige Ereignisse gibt. Im Grunde genommen darf man die Serie von Don Mancini, der seit dem ersten Film an den Drehbüchern beteiligt war und diese für die späteren Filme gleich komplett selbst schrieb und sogar auf dem Regiestuhl saß, als großen Fanjob betrachten, denn Mancini geht hier voll und ganz auf seine Zuschauer ein und gibt ihnen das, was sie sehen wollen: Einen fiesen Chucky, der voll sadistischer Freude und mit einem lässigen Spruch auf den Lippen Leute umbringt und dabei stets im Hinterkopf hat, wie er noch weitere Morde begehen kann.
    Chucky_Season1_02.jpg
    Nebenbei bekommen wir natürlich auch noch eine ganze Menge mehr zu sehen. So sind die Charaktere der drei neuen Hauptfiguren Jake, Devon und Lexy schon bald ein eingespieltes Grüppchen, welches Chucky den Garaus machen möchte. Die Charakterentwicklung der Figuren ist dabei interessant und weitestgehend nachvollziehbar, bietet ein wenig Romantik, eine Portion Herzschmerz, ein bisschen Drama und funktioniert als Coming-Of-Age-Geschichte ganz wunderbar. Auch die Nebenfiguren, wie etwa Lexys sehr von sich eingenommene Mutter und Bürgermeisterin von Hackensack, Lexys kleine und leicht zu beeinflussende Schwester Caroline, Jakes Cousin Junior und natürlich Devons Mutter Kim, die als Polizistin an der Aufklärung der zahlreichen mysteriösen Todesfälle arbeitet, sind alles in allem gut geschrieben und agieren nicht ganz so dumm, wie man das aus derartigen Filmen und Serien sonst so gewohnt ist. Ein großer Gewinn ist auch, dass man sowohl die Helden als auch die Schurken der früheren Filme in die Serie integriert hat. So bekommen wir nicht nur Jennifer Tilly in der Rolle der Tiffany Valentine und Fiona Dourif als von Chucky besessene Nica Pierce zu sehen, sondern bekommen auch das Dream-Teams aus dem zweiten Film, bestehend aus Andy Barkley und dessen Pflegeschwester Kyle, welche erneut von Alex Vincent und Christine Elise gespielt werden, wieder zu sehen – und bei sämtlichen Figuren handelt es sich nicht um Fanjob-Cameos, sondern handlungsrelevante Charaktere, die im Laufe der Serie mal mehr, mal weniger ins Gewicht fallen.
    Chucky_Season1_03.jpg
    Was darüber hinaus noch interessant ist, sind die Rückblicke in die Jugendjahre von Charles Lee Ray, die den sadistischen Serienmörder unter anderem auch als Kind und Jugendlichen zeigen. Wir erfahren, wie Charles Lee Ray zu dem Mann wurde, der am Anfang des ersten Films von der Polizei gejagt und gestellt wird, und wir bekommen sogar einige interessante Geheimnisse aufgedeckt, welche die Beziehung von Tiffany und Chucky auf eine ganz neue Ebene bringen. Der junge Charles Lee Ray wird dabei von mehreren Darstellern verkörpert, die dem Darsteller Brad Dourif, welcher in den Filmen die Rolle spielte und in sämtlichen Filmen ebenso wie in der hier vorliegenden Serie der Kultfigur Chucky seine Stimme (und das markante Lachen) lieh, unglaublich ähnlich sehen, und auch die junge Tiffany, gespielt von Blaise Crocker, macht eine gute Figur und spielt glaubwürdig. Alles in allem bietet die Serie also Fans der Reihe alles, was das Herz begehrt und stellt eine solide Fortsetzung der Filmreihe dar, die dank der längeren Laufzeit auch deutlich mehr auf die Charaktere eingehen und eine größere Geschichte erzählen kann, als es bei einem Film möglich wäre. Erfreulicherweise kommt es bei den insgesamt acht Episoden auch zu keinen Längen. Es gibt nahezu keine Füll-Episoden und die Handlung wird stets fortgeführt, so dass die Staffel förmlich zum Binge-Watching einlädt und wie im Fluge vergeht.

Bildqualität

    Chucky_Season1_04.jpg
    Das glasklare Bild liegt im Ansichtsverhältnis von 2,00:1 auf den Discs vor und wechselt bei Rückblenden in die Zeiten vor Charles Lee Rays menschlichen Ableben in 4:3, was allerdings selten geschieht und die beiden Zeitebenen voneinander abgrenzen soll. Allgemein hinterlässt das Bild einen angenehmen und guten Eindruck, ist aber aufgrund diverser Stilmittel nicht ganz optimal, wenn man das Bild nüchtern-objektiv betrachtet. Die Schärfe bewegt sich, je nach Setting, auf einem guten bis sehr guten Niveau, erreicht aber nur selten echte Spitzenwerte. Dafür ist das Bild häufig etwas weicher gehalten, was allerdings – wie anzunehmen ist – als Stilmittel durchgeht und so gewollt sein dürfte. Das Gleiche gilt für die Farben, die etwas reduziert und nicht immer ganz natürlich, sondern genretypisch in erdigen Brauntönen gehalten ist. Zugegebenermaßen passt alles ganz perfekt ins Bild und erhält daher auch verdient eine relativ hohe Wertung. Ein kleines Manko ist indessen der Schwarzwert, der leider nicht immer ganz so tief und knackig ausfällt, wie man es sich wünschen würde. Gerade Schwarzflächen wirken hier eher grau mit verschiedenen Schattierungen von Blau, Grün oder Rot.

Tonqualität

    Chucky_Season1_05.jpg
    Der Ton liegt in deutscher und englischer Sprachfassung in dts-HD Master Audio 5.1 mit optional zuschaltbaren Untertiteln auf den Discs vor und klingt solide, aber weitestgehend unauffällig. Dabei muss aber auch berücksichtigt werden, dass es sich hier um eine Fernseh-, bzw. Webproduktion handelt, bei der nicht zwangsweise davon ausgegangen wird, dass der Zuschauer über eine bombastische Heimkinoanlage verfügt. Die hinteren Kanäle werden daher zumeist zur musikalischen Untermalung hinzugezogen und bleiben ansonsten eher unauffällig. Hin und wieder bekommen wir ein paar Surroundeffekte zu hören, aber die halten sic hin abgesteckten Grenzen. Das Gleiche gilt für den Subwoofer, der zwar auch ein ums andere Mal, beispielsweise bei Gewitterszenen, die sehr an die früheren Filme der Reihe erinnern, zum Einsatz kommt, aber auch hier bleibt die Serie weitestgehend zurückhaltend. Die deutsche Synchronisation entstand bei der Deutsche Synchron & Medienproduktion GmbH in Berlin nach einem Dialogbuch von Dennis Schmidt-Foß, der für die Episoden 3 & 4 noch Unterstützung von Wanja Gerick erhielt. Dennis Schmidt-Foß übernahm auch die Dialogregie und lieh den Charakteren von Devon Sawa seine Stimme. Chucky wird im Original von dem legendären Crad Dourif gesprochen und bleibt der Serie damit treu. Auch im deutschen setzt man auf Kontinuität und besetzte Chuckys Stammsprecher Tobias Meister, welcher dem Original sehr nahekommt und bei Fans ohnehin die einzige Wahl darstellt. Auch Tiffany, beziehungsweise Jennifer Tilly, wird wie in den Filmen von Philine Peters-Arnolds gesprochen, und auch Brads Tochter Fiona Dourif, die hier in der Rolle der von Charles Lee Ray besessenen Nica zu sehen ist, erhielt mit Maria Koschny die gleiche Sprecherin wie in den beiden letzten Filmen. Die beiden inzwischen erwachsenen Helden Andy Barclay und Kyle, erneut gespielt von Alex Vincent und Christine Elise, werden von Felix Spieß und Heike Domanowski gesprochen. Auch die neuen Figuren der Serie sind mit Linus Drews (Zackary Arthur), Derya Flechtner (Alyvia Alyn Lind), Nicolas Tarhod (Teo Briones), Jerome Weinert (Bjorgvin Arnarson), sowie Melanie Hinze, Ulrike Stürzbecher und Frank Schaff hochkarätig besetzt.

Ausstattung

    • Deleted Scenes (4:01 Minuten)
    • Das Vermächtnis von Chucky (10:57 Minuten)
    Chucky_Season1_06.jpg
    Das Bonusmaterial ist leider etwas übersichtlich geraten. Das einzig nennenswerte Extra ist ein gut 10-minütiges Feature, in welchem die Darsteller und Don Mancini kurz über ihre Rollen und die Filmreihe per se sprechen, wobei auch noch mal kurz angerissen wird, was bisher geschah. Zu den Episoden „Killer im Kleinformat“, „Totgesagte morden länger“ und „Killerarmee“ gibt es jeweils erweiterte beziehungsweise entfernte Szenen. Für das wirklich gut verarbeitete Mediabook und den informativen Text zu allen vorherigen Filmen und der Serie an sich (Achtung Spoiler), welcher mit 44 Seiten Umfang auch noch recht üppig ausgefallen ist, gibt es an dieser Stelle einen fetten Extrapunkt.

Fazit

    Technisch legt die Serie auf Scheibe gut vor. Das Bild ist hochwertig und hinterlässt einen sehr soliden Eindruck. Akustisch wäre sicherlich mehr drin gewesen, aber grundsätzlich gibt es nicht viel zu beanstanden. Das Bonusmaterial ist leider ein wenig mager ausgefallen, punktet dafür aber mit einem hochwertigen Mediabook und einem umfangreichen Booklet. Die erste Staffel setzt die Filmserie fort und bleibt der Linie sehr treu. Coole Sprüche, eine Portion Grusel, jede Menge Spaß, allerdings etwas zu zurückhaltendende, aber zumindest kreative Kills und haufenweise Fanservice machen Staffel 1 zu einem Must-See für Fans des Franchise. Eine Vorkenntnis sämtlicher Filme ist zwar nicht notwendig, da alles wissensnotwendige in der Serie auch erklärt wird, aber es empfiehlt sich dennoch, da man hierdurch die Serie vollumfänglich genießen kann und keine Anspielung verpasst. (Michael Speier)
    (weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
7 von 10

Testgeräte

LG 50PM670S Sony UBPX700 Sony HT-S20R Philips 55PUS8601/12 Denon dbt-3313ud Sony BDV-N9200WB Teufel Theater 500 THX 7.1 mit 4 Dipol Speakern
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Blu-ray Sammlung

2 Mitglieder haben diese Blu-ray:

Diese Blu-ray ist 1x vorgemerkt.