Valerian - Die Stadt der tausend Planeten 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray

Original Filmtitel: Valerian and the City of a Thousand Planets

valerian-die-stadt-der-tausend-planeten-4k-4k-uhd-blu-ray-de.jpg
4K - ULTRA HD
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, 2 Discs, BD (1x), 4k UHD (1x), HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch Dolby Atmos 7.1
Englisch Dolby Atmos 7.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-66 GB
Bildformat(e):
3840x2160p UHD (2.40:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
137 Minuten
Veröffentlichung:
30.11.2017
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 21.06.2018 um 19:43
#7
Da die Story nicht wirklich mein Ding und weit weg vom „5. Element“ ist, habe ich die UHD-Scheibe v.a. wg. des herausragenden Production Designs von Luc Besson gekauft. Und insbesondere die HDR-Farbwelt ist ein Augenschmaus. Insgesamt kommt das Bild in Punkto Kamera, Schärfe, Feinzeichnung, Kontrast, Schwarzwert und Korn- bzw. Rauschfreiheit nicht durchgehend an die Referenz „The Revenant“ heran, ist aber für ein 2K DI wirklich beeindruckend (8/10 d.h. hier gute 4 Punkte). Für den Ton (Atmos) gilt ausnahmslos das Gleiche. Empfehlung !
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-UB404EGK Ultra HD Blu-ray-Player
Darstellung:
LG 55B7D
bewertet am 03.06.2018 um 21:26
#6
Zunächst zur Technik: Beim Ton verpasst nur knapp die 5 Sterne. Er verpasst sie dennoch, weil es Filme gibt, die den entscheidenden Tick besser sind und aus Atmos noch ein bisschen mehr herausholen. Beim Bild langt es dafür knapp; auch hier mag es leicht besseres Material geben, aber der Film ist einfach sowas von für HDR gemacht, dass man ihn nicht anders sehen sollte. Schade, dass dieser Film nicht die Anerkennung gefunden hat, die er verdient hätte. Die filmische Mischung aus Mission: Impossible und Star Wars Episode I (das bunte Star Wars) hat mich voll überzeugt und auch die im ersten Moment zu jugendlich wirkenden Darsteller machen dann doch irgendwie richtig Spaß. Filmwertung: 95%
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony UBP-X800
Darstellung:
Panasonic TX-58DXN788
bewertet am 01.05.2018 um 00:09
#5
Sehr interessanter, gradliniger, gut gemachter Film. Gute Mischung zwischen Action und den ruhigeren Teilen. Ich kann gar nicht verstehen warum der Film so schlecht ankommt.
Das Bild ist klasse. Es kommt ein 4K Feeling auf.
Der Ton in Dolbi Atmos ist auch klasse und passt perfekt zum Film.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-UB900EGK
Darstellung:
LG 65E6D (OLED 65")
bewertet am 16.02.2018 um 16:16
#4
Luc Besson trug diesen Film wohl schon einige Jahre schwanger, denn er war in seiner Jugend bekennender Fan der Science-Fiction Comics " Valérian & Laureline ". Diese Geschichten dienten ihm schon als Inspiration für die vor 20 Jahren veröffentlichte Weltraumoper „ Das fünfte Element „. Da lag es nahe das er dieses Comicfailble eines Tages noch mal in Form eines Filmes aufgreift. Mit 180 Millionen Euro Produktionskosten und 7 Jahren Planung hat Besson dieses opulente Filmvergnügen umgesetzt. Das weltweite Einspielergebnis blieb mit ca. 225 Millionen US-Dollar hinter den Erwartungen zurück und deckte wohl nur die Produktions und Werbekosten. In den Ruin wird dies den französischen Regisseur nicht treiben, denn die clever Filmfinanzierung wurde in Bollywoodmanier über viele Sponsoren und Werbepartner abgedeckt. Fakt ist auch das er wohl schon das Drehbuch zu Valerian 2 in der Schublade hat, der finazielle Eklat des ersten Teils wird sich also in Grenzen halten...

Film:

Zwei Agenten erhalten von ihrer Regierung den Auftrag den extrem seltenen und wohl letzten 'Transmutator' :wink: im Universum sicher zu stellen um ihn dann auf der planetenähnlichen Raumstation 'Alpha' Commander Filitt (Clive Owen) auszuhändigen usw...

Wer hier zwei muskelbepackte 190 cm Große Superhelden erwartet wird sehr schnell eines Besseren belehrt, denn der bubihaft wirkende Major Valerien (Dane DeHaan) und die schnuckelige Cara Delevingne als Sergeant Laureline, sind alles andere als das. Ihr Twist erinnert zu Beginn des Films zeitweise an Waldorf und Statler aus der Muppet show, glücklicherweise ändert sich das im Laufe des Plots und nach Einführung ihrer Charakter können sie auch den ein oder anderen Sympathiepunkt sammeln. So 100%ig warm bin ich mit den beiden Hauptdarstellern nicht geworden, da fand ich Rihanna als Stripperin in der Rolle des gallertartigen Wesens 'Bubble' schon überzeugender :D . Trotz allem trägt die Schauspielerische Leistung der beiden Protagonisten den Film mit, denn ihr Spiel wirkt zu keiner Zeit aufgesetzt oder unglaubwürdig. In Summe ist es wie so oft, geht man unvoreingenommen an die Story heran und lässt sich auf den Handlungsstrang ein, wird man auch bespaßt...

UHD Bild:

Bei den 3,4k Aufnahmen kam ein Arri-Alexa Equipment zum Einsatz, das digital Intermediate wurde anschließend in 2k erstellt. Wer nun vermutet das dies automatisch zu einer verminderten UHD Bildqualität führt wird erneut überrascht. Ich habe die Details zur Aufnahmetechnik erst nach dem Filmbeschau nachgelesen und wäre nicht darauf gekommen das hier kein natives 4k Material vorliegt. Das mag eventuell daran liegen das der Film nahezu komplett aus visuellen Effekten besteht, für die sehr große Anzahl der ca. 2800 Einstellungen zeichnen sich gleich drei VFX Studios Industrial Light & Magic (Star Wars), Weta (Herr der Ringe) und Rodeo FX (Thor) verantwortlich. Bei den Anfangsszenen auf Mül (nein da fehlt kein l) war ich mir sicher das wir hier 100%ig feinstes 4k Bildmaterial geliefert bekommen. Denn die Strandeinstellung war für mich ganz klar Referenz und sicher mit das Beste was ich bisher an Bildmaterial gesichtet hatte. Wunderbare Farben und eine Dreidimensionalität die mich geflasht hat. Dieses TOP Niveau hält die UHD-Disc nicht ganz bis zum Schluß durch, es schien mir als hätte man beim Rendering des immerhin knapp 140 Minuten langen Films die Datenrate auf den letzen Rillen reduzieren müssen. Nichts desto trotz ist der Schauwert des Films schlicht weg beeindruckend, Schwarzwert, Kontrast, Farben und Detailschärfe waren ein visueller Genuss.

Resümee:

Dieser Film wurde meiner Meinung nach von den Kritikern zu Unrecht abgestraft, denn wir wurden von diesem doch etwas anderen Science-Fiction Weltraumabenteuer in Kombination mit den grandiosen Bildern sehr gut unterhalten.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-UB900EGK
Darstellung:
Sonstiges JVC DLA-X5000
bewertet am 04.12.2017 um 17:52
#3
Sehr stimmiger und keinesfalls ein langweiliger Film. Toll erzählt und dargstellt. Die beiden Hauptdarsteller hätten besser besetzt sein können, da spielt selbst Rihanna ihre kurze Rolle besser als die beiden.

Das Bild ist für eine UHD sehr scharf und Detailreich und Bietet ein sehr schönen erweiterten farbraum in helleren Szenen, in den dunkleren Bereichen gehen einige Details verloren fand ich.

Der deutsche Atmos track ist solide, aber da hatte mehr kommen können, war etwas enttäuscht. Nicht so dynamisch und bombastisch wie manch anderer Film Atmos, obwohl die Szenen dafür da gewesen wären

Extras absoluter standard.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Microsoft Xbox One S 2TB
Darstellung:
Sonstiges Panasonic TX-58DXW734
bewertet am 04.12.2017 um 16:53
#2
Story:
2 arrogante und hochrangige(!!!) Kinder-Offiziere retten die (Welt-)Raumstation. Die Handschrift von Luc Besson ist schon von der ersten Minute an nicht zu verleugnen. Doch wenngleich Frankreich auch den größten Anteil an der Produktion hatte, so ist doch genauso wenig zu verleugnen, dass sich weitere mannigfaltige Geldgeber daran beteiligt haben: China, Belgien, Deutschland, VAE, USA, Großbritannien und Kanada (in der Reihenfolge der Wichtigkeit, wohl gemerkt!). Viele Köche verderben bekanntlich den Brei, so könnte man hier durchaus schlussfolgern. Nun, ich kenne die Comic-Vorlage leider nicht, doch vielleicht waren die beiden Helden darin zumindest "erwachsener"(?) als das die Drehbuchvorlage bei Luc Besson vorsieht. Bei allem Respekt an die beiden Hauptdarsteller und an den Regisseur: Aber DeHaan und Delevingne sind in diesem Story-Konstrukt für mich nicht glaubwürdig genug! Das hat rein garnichts mit ihren Qualitäten als Schauspieler zu tun, beide haben sehr gut gespielt! Insbesondere Cara sieht dabei nicht nur verdammt gut aus, sie war im gesamten Film darüber hinaus auch noch die mit Abstand beste Mime! Nein, IMO passen sie, ebenso wie DeHaan, einfach nicht in ihre Rollen. Da sie viel zu jung aussehen, nimmt man ihnen die Rolle einfach nicht ab! Gut, es sollte eindeutig eine sehr junge Zielgruppe angesprochen werden, aber warum glaubt man, zwei Mittdreißiger hätten diesen Anspruch nicht erfüllen können? So war es für mich eben nur - mit Verlaub - ein besserer "Kinderfilm". Ob da wohl die vielen "Köche" wieder im Spiel waren...? Insgesamt war von Allem etwas dabei: Tolle Bilder, tolle Effekte, tolle Ideen, tolle Akteure und eine solide Story! Doch das Gesamtergebnis lässt eines vermissen: Charme! Der kam bei mir leider nicht auf. Daher nur 5/10
Bild: Da kann man nicht meckern! Der Begriff Referenz ist hier zweifelsohne angebracht. 9,7/10
Ton: Eine wirklich sehr harmonische Atmos-Spur, von der ich mir ein wenig mehr "Druck" gewünscht hätte. 8,9/10
Extras: Wirklich alles, was mir wichtig war. 8/10
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-UB900EGK
Darstellung:
Sony KD-65ZD9 (LCD 65")
bewertet am 01.12.2017 um 08:22
#1
Habe den Film direkt nach Ankommen der UHD Disc geschaut und war sehr positiv überrascht.
Der Film ist in keine Strecke langweilig und sehr bildgewaltig. Hat sehr viel Spaß gemacht!
Bild und Ton sind gut, aber keinesfalls Referenz, deshalb einen Punkt Abzug.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Microsoft Xbox One X
Darstellung:
Sonstiges LG 55UH8509
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Valerian - Die Stadt der tausend Planeten 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray Preisvergleich

27,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
28,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
29,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
30,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
7 Bewertung(en) mit ø 3,96 Punkten
Valerian - Die Stadt der tausend Planeten 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray
Story
 
4.0
Bildqualität
 
4.4
Tonqualität
 
4.3
Extras
 
3.1

Film suchen