Heimkino 2008 - Der Einstieg in die blaue Welt - Teil 2

Aufrufe: 2.116
Kommentare: 6
Danke: 6
5. Juli 2011
Banner ChevChelios

Im ersten Halbjahr ist bereits viel passiert. Neuer Verstärker, neuer Fernseher und neue aktive Frontboxen, aber es sollten noch 2 weitere Denon Blu-ray Player folgen bis schließlich wieder ein kompletter Neu-Umbau gestartet wurde und mit einer traurigen Syvester Feier endete.

Hier noch einmal meine Komponenten im Überblick:

Geräte Mitte 2008:

Denon AVR-3808 (Heimkino-Verstärker)
Sony BDP-S300 (Bluray-Player)

Boxen Mitte 2008(5.1)
Canton CD 3200 active (Frontboxen)
Canton CD 360F (Centerbox)
Canton CD 300 (Effektboxen)
Velodyne CHT-12R (Subwoofer)

Display Mitte 2008:
Sony KDL-46X3000 (LCD)

 
Neue Gesamtansicht Mitte 2008
Bild 1: Gesamtansicht Mitte 2008

Eine der ersten Aktionen war der Wechsel zurück zu Denon als dieser seinen ersten Blu-ray Player zum Verkauf anbot. Dieser war konzeptionell bedingt sehr spartanisch ausgestattet, bot er doch lediglich eine HDMI-Schnittstelle als Interface an. Auf der anderen Seite musste man nicht für diverse Extras bezahlen, die für einen Filmegucker wie mich von Interesse waren. Das Gehäuse war sehr gut verarbeitet und die Tasten verfügten über einen sehr guten Druckpunkt. Die Fernbedienung war in Ordnung, aber nichts Außergewöhnliches. Klanglich gegenüber dem Sony eine ganze Ecke besser, allerdings konnte auch hier von Musikgenuss bei Audio-CDs nur begrenzt gesprochen werden.
 
Neuer Denon DVD-2500BT
 Bild 2: Neuer Denon DVD-2500BT mit erweitertem Rack-Aufbau
 
Nur der Vollständigkeit halber hier aufgeführt, habe ich mir für meine Zweitwohnung (beruflich bedingt) ein paar Spielzeuge gekauft. Nachdem die Wohnung (das Kammerl) mit seinen 25 qm nicht gerade verschwenderische Ausmaße hatte, sollten die Komponenten nicht sonderlich groß sein. Mit einem Pärchen A5 von Adam Audio und einen Micro Vee von Velodyne hab ich dann genau das richtige für mich gefunden. Betrieben wurde das System mit einem geliehenen Cambridge Audio DVD-Player, was für den rudimentären Musikgenuss vollkommen ausreichte. 

Adam A5 in Klavierlack weiß
Bild 3: Adam A5 in Klavierlack weiß

Velodyne Micro Vee
Bild 4: Velodyne Micro Vee (Zum Vergleich daneben eine Blu-ray)

Dann sollte aber im Dezember endlich ein High-End Blu-ray Player angeschafft werden. Wieder aus dem Hause Denon kam dann ein DVD-3800BD, der als direkter Nachfolger des legendären DVD-3930 gehandelt wurde.
Denon DVD-3800 BD
Bild 5: Neuer Denon DVD-3800BD
 
Dieser konnte im Vergleich zum DVD-2500BT verlorengegangene DVD-Qualitäten wieder vorweisen und war klanglich nochmal eine ganze Schippe besser, auch wenn es sich um eine Audio-CD handelte. Audio-CD-Daten wurden dann natürlich wieder via Cinchkabel übermittelt. Bild und Ton erfüllte somit vollends meine hohen Erwartungen an diesen Player. Hier störte mich nur das immer noch hörbare Lüftergeräusch (war beim lüfterlosen DVD-3930 ein Fremdwort) und das sich stetig ändernde Laufwerkssurren beim Trackwechsel. Wie man den Lüfter vom Gehäuse entkoppeln kann, kommt in einem späteren Blog. Ich will schon einmal so viel vorweg nehmen, dadurch wurde der Player um ca. 40% leiser.

Nachfolgend noch ein paar Vergleichsfotos der beiden Player:

Vergleich Rückseite Denon DVD-2500 BT oben und DVD-3800BD unten
Bild 6: Vergleich Rückseite Denon DVD-2500 BT (oben) und DVD-3800BD (unten)

Denon DVD-3800BD Innenansicht
Bild 7: Denon DVD-3800BD Innenansicht

Denon DVD-2500BT Innenansicht
Bild 8: Denon DVD-2500BT Innenansicht ohne analoge Audioplatine links
 
Bereits vor dem DVD-3800BD bahnt sich wieder bei den Boxen eine größere oder kleinere Änderung an. Mittlerweile, gerade wenn es um das Musikhören ging, klangen die Cantonboxen in meinen Ohren viel zu analytisch, also machte ich mich wieder auf die Suche nach etwas Neuem. Das große Geheimnis lüfte ich dann in nächsten Blog, aber als kleiner Tipp: der Hersteller kommt aus Italien und die Boxen sind nicht billiger geworden. Aber nachdem die Boxen erst Anfang 2009 geliefert wurden, gehören sie nicht in diesen Blog. Der Umbau-/Abbau begann aber voller Vorfreude bereits Ende 2008.

Nachdem ich die Anlage wieder vorne beim Fernseher haben wollte, wurde bei der Gelegenheit auch die gruselige DVD-/Blu-ray-Kommode mit entsorgt.

Abbau DVD-Blu-ray-Kommode
Bild 9: Abbau DVD-Blu-ray-Kommode

Neuaufbau vorne
Bild 10: Neuaufbau vorne
 
Abgebaute Kabel
Bild 11: Abgebaute Kabel
 
Ausblick Ende 2008
Bild 12: Und mit abgeschraubten Kabelkanälen

Übrig blieb eine Menge Kabelkanalmüll
Bild 13: Übrig blieb eine Menge Kabelkanalmüll

Trauriges Sylvester mit Badradiobeschallung
Bild 14: Trauriges Sylvester mit Badradiobeschallung

Zur alljährlichen Silvester Feier waren dann alle Löcher gestopft und wieder mit weißer Farbe gestrichen, aber klanglich konnte ich meine Gäste nur mit dem Badradio beglücken. Das war einer meiner traurigsten Sylvester zumindest klanglich. Ich hatte zwar einen super Receiver, einen tollen Blu-ray-Player und einen guten Subwoofer, aber ohne Boxen hatte das alles keinen Wert. 2009 sollte wieder so einige passieren und kostspielig wurde es auch, also seit gespannt, wie es weitergeht.
 
Geräte Ende 2008:
Denon AVR-3808 (Heimkino-Verstärker)
Denon DVD-3800BD (Bluray-Player)

Boxen Ende 2008(0.1)
Velodyne CHT-12R (Subwoofer)

Display Ende 2008:
Sony KDL-46X3000 (LCD)



Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 05.07.2011 um 10:45
#6
Was mich aber eigentlich immer am Meisten gestört hat, ist das sich immer ändernde Laufwerksgeräusch, wenn man einen Track wechselte. Gerade beim CD-Hören war das extrem nervig. Ein monotones Geräusch kann man irgendwann ausblenden, war beim Trackwechsel hab ich das nicht schafft. Selbst die Verlagerung des Racks von rechts hinten nach vorne Mitte hatte da keine große Abhilfe gebracht.
geschrieben am 05.07.2011 um 09:29
#5
Da kann ich nur beipflichten: eine Leidenschaft braucht der Mensch ;-). Noch mal zum Denon 3800BD: ich hatte das Gerät parallel zu einem Marantz BD8002 im Gebrauch und die unterschiedlichen farblichen Abstimmungen waren deutlich zusehen. Aber irgendwie war das - ich geb es zu - Leiden auf hohem Niveau.
geschrieben am 05.07.2011 um 08:26
#4
Nein, eigentlich nicht, aber ein Hobby muss einfach sein..
geschrieben am 05.07.2011 um 08:18
#3
Du hast wohl zu viel Geld übrig ;)
geschrieben am 05.07.2011 um 08:17
#2
Danke. Den Grünstich bei Blu-ray konnte ich nicht ausmachen. Ich hab allerdings meinen Fernseher zusammen mit dem Blu-ray-Player kalibiert.
geschrieben am 05.07.2011 um 08:06
#1
Sehr interessanter Bericht, vorallem die Statements zum Denon 3800BD, den ich auch recht lange im Einsatz hatte. Die DVD-Wiedergabe fand ich toll, die Blu-ray-Wiedergabe konnte mich nie vollends überzeugen, ich fand das Bild immer etwas grünstichig.

Top Angebote

ChevChelios
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge3.668
Kommentare848
Blogbeiträge15
Clubposts24
Bewertungen92
avatar-img
Mein Avatar

Kommentare

von Nessy 
am Hi, es wäre schön wenn …
von flash77 
am Sehr schöne Hardware - …
von flash77 
am Das war ja ein Ereignis…
von Dunharg 
am Respekt wie viel Mühe …
am Es gibt doch im …

Blogs von Freunden

flash77
DerBorbecker
karlknurr
Schlumpfmaster
RELLIK-2008
Captain-Future78
Dobi
chinmoku
DeutscherHerold