Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Review: "Zack Snyder’s Justice League" ausführlich auf Blu-ray und 4K Ultra HD Blu-ray besprochen

 
4 Bewertung(en) mit ø 3,00 Punkte
17.05.2021
Zack-Snyders-Justice-League-Newslogo.jpg
Zack-Snyders-Justice-League-Newsbild-01.jpg
Nachdem der von Fans sehnsüchtig erwartete Snyder-Cut der DC-Produktion "Justice League" (USA 2017) am 18. März erstmals exklusiv bei Sky Cinema gezeigt wurde, bringt Warner Home Video "Zack Snyder’s Justice League" (USA 2021) ab 27. Mai auch noch wahlweise auf Blu-ray und in 4K-Auflösung auf Ultra HD Blu-ray mit HDR10 in einfachen Keep Cases heraus. Ein HD- bzw. 4K-Steelbook folgt am 8. Juli im Vertrieb von Universal Pictures Home Entertainment. Alle Varianten verfügen über deutschen und englischen Ton im modernen Dolby-Atmos-Format. Das Bonusmaterial besteht aus dem knapp 25-minütigen Making-of "Vollendung der Trilogie"; der Film selbst ist in zwei Discs aufgeteilt. Die vierstündige Schnittfassung der Comicverfilmung mit Ben Affleck, Gal Gadot, Henry Cavill, Jason Momoa und weiteren Stars wurde bereits von uns rezensiert! Unsere Reviewer Jörn Pomplitz und Michael Speier haben sich sowohl die Blu-ray als auch die Ultra HD Blu-ray vorgenommen und ziehen folgendes Fazit:
Die Fans haben es jahrelang gefordert, Publisher Warner hat sich daraufhin endlich überzeugen lassen und Zack Snyder hat DIE Arbeit seines bisherigen Schaffensdasein abgeliefert: seine Version der "Justice League" ist dabei wesentlich detaillierter und ernster ausgefallen, stellt zudem viele Zusammenhänge in ein neues Licht und lässt den Film durch neue Arrangements deutlich homogener wirken. Kurz um: ihm ist hier wirklich ein großes Meisterwerk gelungen, an dem sich zukünftige Comic-Verfilmungen messen lassen müssen und welches rückblickend zeigt, dass Joss Whedon hier definitiv den Kürzeren zieht. […] Auch technisch dürfen sich Fans wieder auf eine fulminante Umsetzung freuen, welche sowohl auf Blu-ray als auch auf 4K Ultra HD einen sehr guten Eindruck hinterlässt, der oftmals an der Referenzmarke kratzt. Ob es das detaillierte Bild mit seiner tollen Tiefenschärfe oder der hervorragend gelungene 3D-Sound ist, welchem die Höchstnote nur durch einige Design-Entscheidungen verwehrt wurden - hier passt wirklich alles wie aus einem Guss zusammen. Fans der Helden-Gruppe schlagen hier sowieso zu - Zuschauer, die mit der 2017er Version seinerzeit nicht warm geworden sind, sollten der Comic-Adaption aber hier unbedingt noch einmal eine Chance geben - sie sollten diesmal nicht enttäuscht werden. Auch wenn es aktuell noch nicht so aussieht bleibt dennoch zu hoffen, dass man in Zukunft noch mehr von Zack Snyder aus dem DC-Universum zu sehen bekommt - hiermit könnte man endlich längst verdiente Erfolge einfahren und mit Marvel gleichziehen.
Damit dürfte wohl auch der letzte Skeptiker überzeugt worden sein. Hier können Sie die detaillierte Besprechung der Blu-ray bzw. Ultra HD Blu-ray komplett nachlesen.
Zack-Snyders-Justice-League-Newsbild-02.jpg
Inhalt: Mit dem größten nur denkbaren Opfer hat Superman (H. Cavill) einmal mehr die Erde vor dem Untergang bewahrt. Doch während Lois Lane (A. Adams) mit dem Rest der Welt um den Verlust des strahlenden Helden trauert, bereitet Lex Luthor (J. Eisenberg) bereits die Ankunft eines neuen Besuchers aus einer fremden Welt vor: Steppenwolf (C. Hinds) rückt in Gefolgschaft einer Armee von Parademons aus Apokolips auf die Erde vor, wo er für seinen dunklen Führer Darkseid die drei Mother Boxen ausfindig machen soll, deren außergewöhnliche Kräfte das Gleichgewicht im Universum außer Kraft setzen könnten. Da sich die Aufenthaltsorte der Boxen auf drei Welten verteilen, fällt es Bruce Wayne (B. Affleck) nicht schwer auch Wonder Woman (C. Gadot) und Arthur Curry alias Aquaman (J. Momoa) für seinen Kampf gegen Steppenwolf zu gewinnen. Doch erst die Rekrutierung weiterer Metawesen, wie dem superschnellen Barry Allen (E. Miller) und dem partiellen Cyborg Victor Stone (R. Fisher), machen aus einem Haufen Superhelden eine echte Gerechtigkeitsliga. Doch werden sie ohne Supermans Unterstützung überhaupt eine Chance gegen diese Übermacht haben? (sw)
Ab 27. Mai 2021 im Kaufhandel erhältlich:

Details
Story
 
5,0
Bildqualität
 
5,0
Tonqualität
 
5,0
Extras
 
2,0
2 Bewertungen mit Ø 4,3 Punkten
14,99 €
17,99 €
14,99 €
14,99 €
15,99 €
16,98 €
19,98 €
19,99 €
18,99 €

Details
Story
 
4,7
Bildqualität
 
4,7
Tonqualität
 
4,3
Extras
 
2,7
3 Bewertungen mit Ø 4,1 Punkten
26,99 €
29,99 €
26,99 €
26,99 €
26,99 €
27,98 €
29,99 €
29,99 €
29,99 €
Bereits im Kaufhandel erhältlich (Auswahl):

Details
Story
 
3,7
Bildqualität
 
4,6
Tonqualität
 
4,5
Extras
 
3,6
10 Bewertungen mit Ø 4,1 Punkten
9,49 €
9,49 €
9,49 €
9,99 €
8,49 €

Details
Story
 
0
Bildqualität
 
0
Tonqualität
 
0
Extras
 
0
keine Bewertungen vorhanden
29,23 €

Details
Story
 
4,0
Bildqualität
 
4,5
Tonqualität
 
4,5
Extras
 
4,0
2 Bewertungen mit Ø 4,3 Punkten

Details
Story
 
4,8
Bildqualität
 
4,8
Tonqualität
 
4,2
Extras
 
1,6
5 Bewertungen mit Ø 5,1 Punkten
14,99 €
14,99 €
13,79 €
13,98 €

Details
Story
 
3,0
Bildqualität
 
5,0
Tonqualität
 
4,0
Extras
 
3,0
1 Bewertungen mit Ø 4,5 Punkten
30,76 €
64,99 €

Details
Story
 
4,0
Bildqualität
 
4,2
Tonqualität
 
4,6
Extras
 
2,6
5 Bewertungen mit Ø 3,9 Punkten
16,99 €
19,98 €
19,98 €
21,99 €
21,99 €

Details
Story
 
0
Bildqualität
 
0
Tonqualität
 
0
Extras
 
0
keine Bewertungen vorhanden
34,14 €
16,95 €

Details
Story
 
4,0
Bildqualität
 
4,5
Tonqualität
 
4,5
Extras
 
4,0
2 Bewertungen mit Ø 4,3 Punkten


zum Forum
17.05.2021 - Kategorie: Review

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
@Puls: Sehr schöne ausgewogene (und endlich mal unaufgeregte) Betrachtung! :-D

Manchmal habe ich den Eindruck, "in Internetzeiten" unterliegen noch viel mehr Leute noch viel stärker dem "Skandaldruck" (den es vorher schon in den anderen Medien gab) und können nur noch in "Göttern" (Hype) und "Versagern" (Anti-Hype) denken.
.... idealerweise beides: An "gescheiterte Göttern" ergötzt man sich am liebsten. ;-)
Lustig, weil so theoretisch der Zugang zu viel mehr Inhalten (durch das internet) zu einem informierteren und ausgewogeneren Bild führen sollte.
In der Praxis leider das Gegenteil.

Ich habe Watchmen gerade nochmal gesehen (im UC) und eine echte gute Zeit damit gehabt; Sucker Punch fand ich auch immer gut und unterbewertet (keine Ahnung, warum der immer so zerrissen wurde).
300 und Dawn muss ich mal wieder reinlegen (gerade Letzteren schon länger nicht mehr gesehen).
Simon2
19.05.2021 um 08:18
von Simon2
#23
Ich habe noch keine der beiden Versionen gesehen und bin daher noch am überlegen ob ich mir den Snyder Cut kaufe oder doch die erste Version des Filmes. Einige sagen ja auch das der Film zum Teil nur unnötig in die Länge gezogen wurde und das Bildformat nervt mich etwas. Am liebsten wäre es mir auch wenn 2 Versionen erscheinen würden eine in dem aktuellen Format und eine in 16:9 oder 21:9 :)
von Night-Walker am 19.05.2021 01:02 Uhr bearbeitet
Night-Walker
19.05.2021 um 00:53
#22
Ich gehöre zu der Minderheit die auch den "regulären" Justice League nicht verkehrt fand. Konnte auch Batman V Superman & Man of Steel etwas abgewinnen, zumal Man of Steel die erste Superman Verfilmung war die überhaupt etwas taugte.
Den Snyder Cut finde ich ebenfalls sehr gut, auch besser als Whedon´s Version. Aber dieser allgegenwärtige Götterstatus überrascht mich, gerade in Zeiten wo grundsätzlich fast alles (im Netz) zerissen wird,

"...Zack Snyder hat DIE Arbeit seines bisherigen Schaffensdasein abgeliefert..."
Kann ich nicht unterschreiben. Sucker Punch & Watchmen sind auch sehr gute Filme. Aber 300 & das Dawn of the Dead Remake finde ich noch wesentlich besser als seinen Justice League...
von Puls am 19.05.2021 00:45 Uhr bearbeitet
Puls
19.05.2021 um 00:32
von Puls
#21
@ all
Wir werden von niemandem für diese Rezensionen bezahlt, um das mal klarzustellen. Ja, die Blu-rays werden uns als Rezensionsmuster kostenfrei zur Verfügung gestellt, aber wir sind nicht verpflichtet, etwas in den Himmel zu loben oder schön zu reden, wo nichts Schönes zu finden ist.
Grundsätzlich sind alle unsere Rezensionen möglichst objektiv gefasst. Dass aber auch in jede Review ein wenig Subjektivität hineinfließt, sollte jeder wissen, der schon einmal eine Rezension verfasst hat.

Und noch viel wichtiger: Beleidigungen von Redakteuren oder anderen Mitgliedern werden hier nicht toleriert! Jeder darf eine eigene Meinung haben und diese auch äußern, aber immer respektvoll anderen gegenüber!

Einen angenehmen Abend wünsche ich allen.

@Simon2
Danke. Jetzt geht es schon wieder. :-)
buuhhmann
18.05.2021 um 22:04
#20
Das die Rezension gekauft ist, finde ich jetzt schon übertrieben. Ich denke eher der Kritiker Pomplitz und Speier sind Riesen Snyder oder DC Fans.
Denn mal ganz im Ernst einer Story 10 von 10. geben, die 1:1 die gleiche Story wie die der Avengers ist nur schlechter umgesetzt, während der Avengers Film nur 9 Punkte bekommt ist komplett an den Haaren hergezogen.
Dieses Youtub eVideo erklärt sehr logisch wieso die Story bei Avenger funktioniert und bei Snyder's JL nicht https://youtu.be/0RWRCu-z-pg

Mal ganz im Ernst bei Avengers wird alles gelobt und der Film bekommt 9v.10 Punkte und die schlechte Kopie die an keiner Stelle zündet bekommt 10 v 10? Das würde ich gerne von den Kritikern erklärt bekommen?!
von jericho_cane am 18.05.2021 20:13 Uhr bearbeitet
jericho_cane
18.05.2021 um 20:01
#19
*Ba-da-dumm-tssssss*


P.S.: Spar dir die Nerven, @buuhhmann
von Simon2 am 18.05.2021 18:23 Uhr bearbeitet
Simon2
18.05.2021 um 18:21
von Simon2
#18
Bei Rezensionen zu Blu-rays und deren Bild-/Tonqualität gehört Objektivität dazu ... *entfernt wegen Beleidigung*

Aber das wichtigste ist doch, dass man bei den Google Ergebnissen ganz oben erscheint mit einer solchen News und einem sogenannten Review.
Bei den Reviews hier geht es doch überhaupt nicht um eine kompetente und objektive Bewertung.
Schwarze Koffer werden ja auch nicht nur bei Politikern verteilt ;)
von buuhhmann am 18.05.2021 21:52 Uhr bearbeitet
freshprince2002
18.05.2021 um 16:55
#17
@freshprince2002

Nö, Realist. :o)

Rezensionen werden nunmal von menschlichen Rezensenten geschrieben. Das muss man verstehen. Man bekommt mit der Zeit der Rezensionen mit ob man mit dem Rezensenten auf einer Wellenlänge liegt und seinen Eindrücken folgen kann. Oder ob man mit den Rezensionen nicht warm wird. In diesem Fall sucht man sich ne andere Quelle die man als glaubwürdig erachtet und der Drops ist gelutscht.
Klinke
18.05.2021 um 13:15
von Klinke
#16
@Klinke
Hobbyphilosoph?
freshprince2002
18.05.2021 um 12:22
#15
Hmm, ich verstehe diese ganze Beweihräucherung des Films nicht. Ich habe den Film auf SKY in 4k gesehen und verstehe die positive Kritik überhaupt nicht. Allein das Bildformat 4:3 müsste bei einer Rezenzion schon einen Punkt Abzug geben. Also nächstes das offensichtliche CGI, das echt billig herkommt. Schaut euch nur die Amzonen Szene zum Beginn des Films an wenn das Gebäude einstürzt und die Amazonen auf ihren CGI Pferden reiten.
Dann sollte man auf die "Story" eingehen, die eigentlich 1:1 gleich ist mit der Kinofassung, nur langgezogen mit sehr viel Zeitlupen Einstellungen und Posing der Helden und zwanghaft auf Ernst getrimmt. Ich habe mir beide Versionen (Snyder Cut & Kino Version ) hintereinander angeschaut und es fallen 2 Dinge auf.
1. gut 85% wenn nicht sogar 90% der Kinoversion wurden auch in Snyders Cut benutzt, (da wären wir schon mal bei Snyders Falschaussage Whedon hätte ein Großteil neu gedreht) und 2. fühlt sich der Snyder Cut langegezogen an und der Großteil des hinzugefügten Materials hilft bei der Storyerzählung gar nicht. Wenn Snyder anstatt sich selber zu beweihräuchern, wie toll er ist, den Film anständig geschnitten hätte und nur storyrelevante Szenen hinzugefügt hätte, wäre der Film zwar nur 30 Minuten länger als die Kinofassung aber es wären alle Unstimmigkeiten der Kinofassung behoben worden und wir hätten einen optimalen JL Film.
Aber das ist nur meine bscheidene Meinung, für alle die den Käse so lieben wie er ist, auch wenn er vorne und hinten stinkt :-), gönne ich es
jericho_cane
18.05.2021 um 10:19
#14
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
4 Bewertung(en) mit ø 3,00 Punkte
23 Kommentare