Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

"Batman v Superman: Dawn of Justice": IMAX-Edition auf Ultra HD Blu-ray bei Amazon.com gelistet

 
7 Bewertung(en) mit ø 3,29 Punkte
24.02.2021
Batman-V-Superman-Dawn-of-Justice-IMAX-Newslogo.jpg
batman_v_superman_08.jpg
In einer früheren News haben wir Sie bereits über eine IMAX-Version der Comicverfilmung "Batman v Superman: Dawn of Justice" (USA 2016) auf Ultra HD Blu-ray informiert, die angeblich im kommenden März in den Vereinigten Staaten im Handel erscheinen soll. Nun scheint sich die noch unbestätigte Meldung allmählich zu bewahrheiten. Der für seine Insiderinformationen bekannte Bill Hunt von thedigitalbits.com hat mittlerweile sogar das Cover hochgeladen und angegeben, dass der Film von Warner Home Video mit einem neuen, von Regisseur Zack Snyder überwachten Color Grading und einem für die IMAX-Sequenzen zwischen 2,35:1 und 1,43:1 wechselnden Seitenverhältlinis herausgebracht wird. Nach diversen US-Shops listet inzwischen auch Amazon.com die UHD-Umsetzung. Erscheinen soll diese inklusive digitaler Kopie als "Ultimate Edition" im Keep Case am 23. März 2021. Wir rechnen damit, dass die englische Fassung selbstverständlich wieder im Dolby-Atmos-Format vorliegen wird. Ob und welche Extras enthalten sein werden, ist noch nicht bekannt, ebenso wenig, wann wir mit einem deutschen Release rechnen dürfen.
  • Quelle: thedigitalbits.com
batman_v_superman_07.jpg
Inhalt: Die Geschehnisse von Metropolis haben nicht nur Spuren in der Stadt hinterlassen, sondern vor allem bei den Menschen. Superman (H. Cavill) besiegte General Zod (M. Shannon), aber zu welchem Preis? Seine gottähnlichen Fähigkeiten haben neben Bewunderern und 'Gläubigen' auch Skeptiker und Feinde hervorgebracht. Wem ist denn Superman verpflichtet? Wer könnte ihn richten oder gar bestrafen? Und sollte er bestraft werden für seine Taten? Für Bruce Wayne (B. Affleck) lautet die Antwort: Ja! Deshalb begibt er sich als Batman nach Metropolis, um Superman zu stellen, haben dessen Taten doch eines von Bruces Geschäftshäusern zerstört und hunderte Menschen getötet. Während beide Helden und auch die Menschheit um das Für und Wider ringen, regt sich im Verborgenen eine neue Bedrohung. Der junge Lex Luthor (J. Eisenberg) scheint verschiedene Dinge voranzutreiben. Aber was hat er vor? Und wer wird ihn stoppen? (sw)
In Deutschland bereits im Kaufhandel erhältlich (Auswahl):

Details
Story
 
4,2
Bildqualität
 
4,6
Tonqualität
 
4,9
Extras
 
4,2
17 Bewertungen mit Ø 4,5 Punkten
7,93 €
6,99 €
7,99 €
7,99 €
7,47 €

Details
Story
 
3,7
Bildqualität
 
4,0
Tonqualität
 
4,9
Extras
 
3,0
9 Bewertungen mit Ø 3,9 Punkten
21,97 €
21,99 €
22,99 €
22,99 €
19,98 €

Details
Story
 
3,8
Bildqualität
 
5,0
Tonqualität
 
5,0
Extras
 
3,6
5 Bewertungen mit Ø 5,5 Punkten
7,99 €
9,99 €
9,99 €
7,97 €
17,49 €

Details
Story
 
5,0
Bildqualität
 
5,0
Tonqualität
 
5,0
Extras
 
5,0
1 Bewertungen mit Ø 5,8 Punkten
83,28 €


zum Forum
24.02.2021 - Kategorie: Filme

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
ich habe eine 21:9 Leinwand und kann mit diesen Systemumschaltungen nichts anfangen!
Peter Jackson
25.02.2021 um 21:41
#18
Kann mir jetzt als Fernsehgucker einer den "Vorteil" dieser Scheibe gegenüber der bisherigen 4k-Ausgabe erklären? Ich seh für mich da jetzt nämlich zunächst mal keinen.
cheesy
25.02.2021 um 06:32
von cheesy
#17
Ich gehöre zu den glücklichen, die Formatwechsel nicht wahrnehmen.
Ehrlich gesagt achte ich so wenig auf das Bildformat, dass ich mich nur sehr selten daran erinnern kann, welches Format ein Film eigentliche hatte (Außer 4:3 ... das springt selbst mir ins Auge).

Macht das Leben einfach entspannter
von Simon2 am 25.02.2021 09:36 Uhr bearbeitet
Simon2
25.02.2021 um 01:37
von Simon2
#16
@inter73: Mir und anderen sind diese Formatwechsel leider schon störend aufgefallen - aber bei z.B. TDK ist es wenigestens nicht ganz so wild und meistens in einem Block, einer Szene abgefertigt. Bei den anderen Besipielen sind es mal mittendrin auch einzelne Bilder und diese wirken dann doch einfach nur störend. Bei Transformers 5 gibt es sogar teilweise in einer kurzen Szene drei verschiedene Formate.

Dass das Einarbeiten bedeutet, oben und unten etwas abzuschneiden, ist mir durchaus bewusst. Aber es stört mich ehrlich gesagt nicht so wirklich, da man einem Regisseur durchaus "unterstellen" darf, dass er die Bilder so kadriert, dass man das Wichtigste sehen kann, auch wenn man oben und unten beschneidet.
Denn - wie Du richtig gesagt hast - die Filme werden für das Kino gemacht und fast jedes Kino, beschneidet Bildinformationen. Entweder rechts und links - oder oben und unten.
Nur wenige Kinos (zumindest in DE - die anderen kenne ich nicht!) sind tatsächlich so ausgestattet, dass man immer genau das richtige Seitenverhältnis zustande bekommt. Und gerade bei einem Formatwechsel im Film, landet dann oftmals einiges an Bildinhalt auf der Kaschierung, oben und unten, oder rechts und links - wenn das Kino das Bild nicht entsprechend von vornherein schon "beschneidet" oder die Kaschierung ganz offen lässt und auch die Leinwand genau die richtigen Maße hat.
Und aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass viele Gäste es im Kino als störend empfinden, wenn nicht die "ganze" Leinwand mit Bild ausgefüllt ist, sondern rechts und links z.B. weiße Stellen bleiben, weil gerade einige Bilder nicht in CS sind, oder das Bild eben oben und unten auf die Kasch projiziert wird.
Und DAS - wie man es dreht und wendet - kann wohl nicht die Intention eines Regisseurs sein. ;)

Für mich persönlich hat das was mit "Qualität" zu tun, wenn man als Filmemacher dafür sorgt, dass sowas nicht störend auffällt, in dem man eben solche Bilder ordentlich einarbeitet - klar, es ist mit teilweise großem Mehraufwand in der Postproduktion verbunden, aber man schaut ja auch, dass das Grading stimmig ist und es wie aus einem Guss wirkt. Und das sollte man beim Format auch so machen...
...aber das ist natürlich nur meine Meinung... ;)
von javi am 24.02.2021 19:38 Uhr bearbeitet
javi
24.02.2021 um 19:30
von javi
#15
@inter73

Zitat inter73: "Du solltest "Beamer-Besitzer" nicht mit "Cineasten" gleichsetzen."

Ist aber auch ne komische Pauschalisierung.
Klinke
24.02.2021 um 18:19
von Klinke
#14
IMAX ist gedacht für IMAX Theater mit Riesenleinwänden.
Aber für Daheim ist sowas von schwachsinn. Und dann noch komischer Bildformat 1 : 1,45
Seit dem Stummfilmzeiten gibt es eine genormete Bildformat von 1 : 1,33
Bildformatwechsel ist sowas von daneben. Die Welt besser bekannt globale Welt wird immer bekloppter.
Kaufen werde dieser Film nicht.
Leider gibt es im digitalen Zeitalter immer mehr fälschungen, was bei analogen Formate nicht so einfach wäre.
garfield
24.02.2021 um 18:02
#13
@javi
Also bei den beiden Dark Knight Filmen gab es ja Formatwechsel, diese sind (zumindest mir) nicht negativ aufgefallen.
Die von dir genannten negativen Beispiele habe ich jetzt nicht präsent. Aber ja: Formatwechsel innerhalb derselben Szene würden mich eher auch stören.

"IMAX in 21:9 einarbeiten" bedeutet oben und unten Teile des Bildes entfernen. Die Intention des Regisseurs sollte entscheidend sein.
inter73
24.02.2021 um 15:58
#12
@inter73: Mach ich sicher nicht - dennoch:
Cineasten wollen die Filme so sehen, wie sie ins Kino kommen und dazu gehört für mich und viele andere eine Leinwand und ein -Beamer.
Im Kino bekommt man in der Regel einen Formatwechsel - zumindest in dem Ausmass - auch nicht zu sehen. Da wird eben einfach "kaschiert", weil auch da ein Formatwechsel mehr als nervig ist. ;)
Im Übrigen ist es im TV genauso nervig, wenn Schuss--Gegenschuss in unterschiedlichen Formaten ist.
Das biete für mich und viele andere, keinerlei Mehrwert, sondern reißt nur aus dem Film raus und nervt. (Siehe Interstellar, oder Transformers 5...einach lächerlich, was da veranstaltet wird.)
Wenn es ganze Szenen sind, dann ist es evtl. noch verschmerzbar, aber bei einzelnen Bildern absolut daneben.
Im Übrigen kann man auch IMAX Aufnahmen wunderbar in 21:9 einarbeiten und sie sehen "supermegaklasse" aus (siehe Transformers 2).

Edit: Als Beamerbesitzer ist es übrigens mit dem Formatwechsel nicht ganz so "tragisch", da man eben maskieren/"kaschieren" kann...
von javi am 24.02.2021 15:47 Uhr bearbeitet
javi
24.02.2021 um 15:23
von javi
#11
@DaMikstar
Super...THX ;)
chaos
24.02.2021 um 15:06
von chaos
#10
@DaMikstar: Nice ... kann ich gleich zusammen mit Monter Hunter bestellen. :-D
Simon2
24.02.2021 um 15:03
von Simon2
#9
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
7 Bewertung(en) mit ø 3,29 Punkte
18 Kommentare