Newsticker

Libanesischer Golden Globe-Nominee "Capernaum" ab 24. Mai 2019 auf Blu-ray Disc

Capernaum-2018-News.jpg
10.01.2019
Capernaum-2018-News-01.jpg
„Capernaum – Stadt der Hoffnung“ (Libanon, USA 2018), der libanesische Beitrag in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ bei den diesjährigen Golden Globe Awards, dürfte hierzulande noch weitestgehend unbekannt sein, da das Drama erst am 17. Januar 2019 im Alamode Filmverleih in den deutschen Kinos anlaufen wird. „Capernaum“ wurde von Regisseurin Nadine Labaki inszeniert und handelt von einem Kind, das seine Eltern verklagt, weil ihm nach seiner Ansicht von den beiden ein bestimmtes Leben aufgezwungen wurde. Die Haupt- und Nebenrollen des Spielfilms sind unter anderem mit Zain Al Rafeea, Yordanos Shiferaw, Boluwatife Treasure Bankole, Kawthar Al Haddad, Fadi Kamel Youssef, Nour el Husseini und Cedra Izam besetzt.
Capernaum-2018-News-02.jpg
Inhalt: Der junge Libanese Zain (Z. Al Rafeea) ist erst 12 Jahre jung und sitzt schon im Gefängnis und verbüßt dort eine mehrjährige Haftstrafe. Ihm wird vorgeworfen einen anderen Menschen niedergestochen zu haben. Auf seine Eltern (K. Al Haddad und F. K. Youssef) trifft er vor Gericht, allerdings nicht als Unterstützung seiner Verteidigung, sondern weil er sie verklagt. Zain wirft seinen Eltern vor, ihn in diese grausame und chaotische Welt voller Krieg gesetzt zu haben und für den Umstand verantwortlich zu sein, dass er nun im Gefängnis sitzt. Er will mit dem Prozess verhindern, dass seine Eltern weitere Kinder bekommen und seine Geschwister damit ebenfalls dieser Situation aussetzen. Um dies zu erreichen schildert er dem Richter seine dramatischen Lebensumstände, erzählt von seiner großen Familie, die auf engstem Raum in ärmsten Bedingungen lebt, und davon, wie Zains Vater eines Tages dessen geliebte Schwester Sahar (H. Izam) verkauft hat...
Capernaum-2018-News-03.jpg
Eine Woche vor dem offiziellen Kinostart steht bereits die Home-Entertainment-Auswertung des Spielfilms fest. „Capernaum – Stadt der Hoffnung“ wird von Alamode Filmdistribution im Vertrieb der Alive AG am 24. Mai 2019 auf Blu-ray Disc veröffentlicht. Das Drama erscheint im einfachen Keep Case als Standard Edition. Der mehr als zweistündige Hauptfilm wird auf Blu-ray über ein in 1080p, AVC kodiertes Bildmaterial und eine deutsche DTS-HD Master Audio 5.1 Tonspur verfügen und als Extra mit dem Trailer ausgestattet sein. (pf)
Ab 24. Mai 2019 auf Blu-ray Disc:
Story
 
0
Bildqualität
 
0
Tonqualität
 
0
Extras
 
0
keine Bewertungen vorhanden
10.01.2019 - Kategorie: Filme
news

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 11.01.2019 um 06:59
#10
Also, schlecht fand ich die Idee des Filmes jetzt nicht. Man sollte ihn nicht gleich so in die Ecke stellen. Irgendwie hat er schon was, aber für mich reicht es auch schon im Free-TV auf ARTE.
geschrieben am 10.01.2019 um 20:32
#9
Ob Golden Globe oder Oscar, viele nominiert Filme und auch Gewinner dieser hochdekorierten Preise habe ich schon aus Desinteresse ausgelassen und auch dieser Streifen hier wird sich dem einreihen.
geschrieben am 10.01.2019 um 20:03
#8
Kann mich nur anschließen.
Kein Film für mich.
geschrieben am 10.01.2019 um 19:17
#7
Auch für mich ist das kein Film den ich mir unbedingt ansehen müsste.
geschrieben am 10.01.2019 um 17:45
#6
Kein Film für mich,das Thema ist für mich nicht von Interesse.
geschrieben am 10.01.2019 um 16:38
#5
Mit der Einstellung würde auch Afrika etc. nicht so viele Männer auf Reise schicken (müssen). Aber der Trieb geht halt über den Verstand.
geschrieben am 10.01.2019 um 15:07
#4
Kann ich nichts mit anfangen und der Film wird spurlos an mir vorbeigehen. Story hört sich schon recht langatmig an und auch die Laufzeit läßt nichts gutes verheissen.
geschrieben am 10.01.2019 um 15:07
#3
Kein Film für mich.
geschrieben am 10.01.2019 um 14:04
#2
Das müssten viel mehr Kinder mit Ihren Eltern machen. Damit die Hubschrauber-Eltern endlich mal gebremst werden.
Das Ende der Gerichtsverhandlung bzw die Erläuterungen des Richters würden mich jetzt doch interessieren.
geschrieben am 10.01.2019 um 13:35
#1
Interessiert mich nicht werde hier passen
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!