Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Zwischenstand bei Spendenaktion zur Hungersnot in Ostafrika

 
17 Bewertung(en) mit ø 4,65 Punkte
16.12.2011
Spendenaktion-DRK-Newsbild.jpg
Spendenaktion-DRK-News-03.jpg
Vor ziemlich genau zwei Monaten haben wir Sie über unsere aktuelle Spendenaktion informiert, die sich dieses Mal voll und ganz auf die anhaltende Hungersnot in Ostafrika konzentriert. Wie immer haben die Mitglieder von bluray-disc.de die Möglichkeit, durch eine Spende ihrer gesammelten Blu Coins einen kleinen Beitrag zu leisten und die Coins in den virtuellen Spendentopf zu geben. Werden die Punkte dort einmal abgelegt, wandelt unser System diese in Euro um. Heute möchten wir Ihnen einen kleinen Zwischenstand zur Spendenaktion geben, die - wie aktuell vorgesehen - bis zum Ende des Jahres laufen wird. Das heisst, Sie haben noch bis zum 31. Dezember Zeit, um den Betrag wachsen zu lassen.
Spendenaktion-DRK-News-02.jpg
Insgesamt haben bereits über 600 Mitglieder des Portals gespendet und fast 58.000 Blu Coins gesammelt. Das ergibt einen Gesamtwert von 288,44 EUR. Wie bereits bei den letzten Aktionen, verdoppelt bluray-disc.de die Spende, so dass wir aktuell auf einen Wert von 576,87 EUR kommen. Sie können wieder zwischen der manuellen und automatischen Spende wählen, damit die gesammelten Coins automatisch dem Betrag gutgeschrieben werden und Sie sich um nichts kümmern müssen. Der Spendenbetrag geht dann an das "Deutsche Rote Kreuz" (DRK). Weitere Hinweise erhalten Sie unter dem Link am Ende dieser News. Wir möchten uns an dieser Stelle bei den zahlreichen Spendern bedanken, die ihre Coins für einen guten Zweck abgeben. (mw)
16.12.2011 - Kategorie: bluray-disc.de

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Zitat:

"Klar würde ich auch machen. Wenn es so eine Aktion geben würde für die heimischen Tafeln, Kita´s oder sonstiges. Da würde ich auch meine Blu-coins spenden und mal ehrlich der Gesamtbetrag von 288,44euro für 58.000 solcher Coins ist doch lächerlich auch wenn der verdoppelt wird.

Sollte Bluray-Disc.de doch lieber mal eine richtige Summe aus eigener Tasche spenden oder sich mit den Blu-ray Herstellern zusammen tun und eine große Summe von mehreren tausend Euro Spenden. Alles andere ist doch eher lächerlich. Von so einer winzigen Summe werden selbst in Afrika nicht viele satt und außerdem könnten die das als Spenden noch von der Steuer absetzen."



Was ? Immer nur die anderen ?

Was hät dich davon ab selber Geld zu nehmen und zu spenden ?

Aber hier zu verlangen andere sollten Spenden...

Sorry das ist mal niederiges Niveau.
21.12.2011 um 14:35
von gelöscht
#67
Ich auch. :o)
19.12.2011 um 18:22
von gelöscht
#66
@Vampire: Da kann ich dir nur recht geben!
flash77
19.12.2011 um 10:52
#65
ich lese die kommentare und bin zwiegespalten
fakt ist, sch spende meine coins auch, weil ich sie nicht brauche, ich bin als knochenmarkspender registriert, udn ich gebe auch sonst ab und an etwas an charikative organisationen ab
ABER:
ich finde, das die internationale hilfe zu viele dunkle kanäle hat, in denen spenden nachweislich versickern ... und das kotzt mich an!
daher finde ich, das auf internationaler ebene "hilfe" eine primäre aufgabe der wirtschaftlich stabilen staaten ist, die auch die möglichkeiten haben, in ihrer funktion als STAAT die verwendung der spenden kontrollieren zu lassen, nitfalls mit dem druckmittel des aussenhandels!
private spenden sehe ich besser in heimischen gefilden plaziert, sei es bei obdachlosen-organisationen oder dem kindergarten "an-der-ecke" .. DA hilft ne 500€ so extrem... das kann man sich gar nicht vorstellen
500€ für afrika, ok, klingt nett, aber wer weiss was davon ankommt?
wie gesagt, meine meinung steht oben ... ich brauch die coins nicht und hab auch nicht um deren einführung gebeten, also macht damit, was ihr wollt... aber mir würden auch bessere einsatzgebiete einfallen
...
Thomas
>Vampire<
18.12.2011 um 22:39
#64
wie schnell das thema erledigt wäre mit der hungersnot in afrika. ein reicher scheich der mal einer seiner öl milliarden locker macht und alle sind satt. aber ne die kaufen lieber sinnlos wolkenkratzer und legen künstliche inseln an. so ein quatsch. lieber sinnvoll ausgeben! naja ich gebe gern meine blucoins.. :)
AgentSmith
18.12.2011 um 21:26
#63
Ohje späte Uhrzeit: Sorry für Wortfehler und Rechtschreibfehler...
YiiPii
18.12.2011 um 01:18
von YiiPii
#62
Also manche Kommentare hier sind echt merkwürdig.
Jeder soll dahin spenden, an wen er es für richtig hält. Der eine profiliert damit, der andere nicht.

Ich für meinen Teil spende kein Geld ans Ausland, da Vater Staat (Deutschland) genug Geld in Länder spendet, die reicher sind... Genug Gelder spendet nach Afrika und co... Und gleichzeitig versagt, den Obdachlosen im eigenen Lande zu helfen. Solange es Menschen gibt, die ständig am Bahnhof in den ekligsten Mülleimern nach Flaschen suchen usw... Solange spende ich nicht ins Ausland, sondern ins Heimatland. Und wer behauptet, dass in Deutschland keiner Hunger leiden muss, der ist wohl etwas versnoppt und war noch nie Außerhalb von "reicheren" Vierteln.
Was ich damit sagen soll, jeder soll auf seine Weise "aktiv" sein und damit zufrieden sein. Spende ist Spende und damit Fertig.
YiiPii
18.12.2011 um 01:17
von YiiPii
#61
Was aber stimmt ist, dass es ein "leichter" und "bequemer" Weg ist sich ein gutes Gewissen machen zu können.
Uninteressant da eh nicht nachvollziehbar, ob diese Spende die nie erwirtschaftet werden musste, auch unten was bringt.
17.12.2011 um 20:36
von gelöscht
#60
Ich setze es nicht gleich.
Das lässt sich schon rein finanziell nicht gleichsetzen.
Der deutsche Staat pumpt seit nunmehr 13 Jahren jährliche Hilfsleistungen von 10,8 Mrd. DM/Euro in den afrikanischen Kontinent, Tendenz steigend.
Und das sind allein die staatlichen Zahlungen, ohne Berücksichtigung privater Spendengesellschaften.

Der Großteil der Entwicklungshelfer vor Ort arbeitet lediglich gegen Kost und Logie. Manpower ist bei den Einheimischen genug vorhanden.

Dennoch entsteht mit mehreren Hundert Milliarden Euro/Dollar kaum eine neue Schule,
keine effizienten Bewässerungs- und Brunnenanlagen,
keine Infrastruktur,
keine Fortbildungszentren,
keine staatlichen Krankenhäuser,
keine Landwirtschaft,
keine Viehwirtschaft,
keine Abwassermaßnahmen,
keine Energieversorgung,
keine .......

Woran liegts?
Die Afrikaner beantragen keine Sozialleistungen in Milliardenhöhe.
Die Afrikaner haben auch keine Verdienste von 800€ und aufwärts.
Die Afrikaner bauen keine Schulen für 20 Mio. Dollar, denn eher für $20.000.
Die Afrikaner bauen auch keinen Brunnen für 20.000 Dollar, denn eher für $200.

Ich weiß das, ich war in Ghana und habe die Armut gesehen. Lange bevor Gutmenschen große Kinderaugen in Nahaufnahme in die Kameras der Welt in Szene setzten.

Hunderte Milliarden Euro verhalfen bisher zu gar nichts. Aber meine jährlichen 240€ sehe ich wann immer ich will, wo und wie sie effizient eingesetzt werden.
17.12.2011 um 20:35
von gelöscht
#59
Also das Elend in Ostafrika mit der "Armut" in Europa gleichzusetzen ist nicht nur realitätsfremd sondern pervers!
AgentSoul
17.12.2011 um 19:55
#58
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
17 Bewertung(en) mit ø 4,65 Punkte
67 Kommentare