Ultra HD-Hardware weiter auf dem Vormarsch

 
6 Bewertung(en) mit ø 3,33 Punkte
12.08.2020
Ultra-HD-Newslogo.jpg
Ultra HD ist zumindest in Sachen Hardware weiter auf dem Vormarsch. Die Deutsche TV-Plattform gab auf Basis von Daten der GfK Retail & Technolgy bekannt, dass alleine im ersten Halbjahr 2020 3,2 Millionen TV-Geräte verkauft wurden und davon 2,2 Millionen Stück und somit 69% auf UHD-Geräte entfielen. Außerdem unterstützen davon 97% der Fernseher auch High Dynamic Range (HDR) und sind damit in der Lage, Inhalte mit höherem Kontrastumfang und natürlicheren Farben in Feinabstufungen darzustellen. Und auch die Unterstützung von dynamischen HDR-Verfahren wie Dolby Vision oder HDR10+ hat deutlich zugenommen. Von den im 1. Quartal 2020 verkauften UHD-TVs unterstützen bereits 1,6 Millionen Geräte dynamisches HDR. Carine Chardon, Geschäftsführerin der Deutschen TV-Plattform und designierte Geschäftsführerin des ZVEI-Fachverbands Consumer Electronics kommentierte diese Entwicklung wie folgt: „Insgesamt wurden in den letzten fünf Jahren knapp 14 Mio. Ultra-HD-Fernseher mit HDR abgesetzt. Damit ist die Wachablösung im Gerätemarkt in vollem Gange. UHD-HDR entwickelt sich zum neuen Standard. Daher ist es wünschenswert, dass die Produktion von Filmen, Serien, Shows, Dokumentationen und Live-Sport in UHD-HDR ebenfalls weiter an Fahrt aufnimmt, um die Schere zwischen der Anzahl der in den Haushalten befindlichen Geräte und der Content-Verfügbarkeit zu schließen“. Diese Entwicklung im Hardware-Segment ist ein deutliches Zeichen an die Produzenten von filmischen Inhalten und sollte eigentlich auch den Publishern im Heimkino-Segment den Beweis liefern, dass es Verbrauchern sehr wohl auf die Qualität ankommt. Umso unverständlicher ist es, dass bis heute vereinzelt und teilweise sogar wieder vermehrt Veröffentlichungen nur auf DVD und nicht einmal mehr auf Blu-ray erfolgen, wie es oftmals bei TV-Serien der Fall ist. Ebenso unverständlich ist z.B. auch die Entscheidung von Disney, nur noch ganz ausgewählte Filme in 4K auf Ultra HD Blu-ray auszuwerten (wir berichteten). Aus Sicht der Verbraucher dürfte diese Inkonsequenz vieler Publisher bei den Veröffentlichungen ein Grund für die Zurückhaltung beim Kauf von 4K UHDs sein, denn längst ist unklar, wie groß die Überlebenschancen der Ultra HD Blu-ray sind - ganz anders als im digitalen Bereich, wo die Verfügbarkeit von 4K-Inhalten inklusive Unterstützung von HDR und dynamischem HDR immer weiter zunimmt. Eine klare Positionierung pro oder contra würde den UHD-Markt sicher noch einmal deutlich beflügeln und auch dem Videomarkt neue Impulse geben. Wie sehen Sie das? Teilen Sie uns gerne Ihre Meinung in den Kommentaren dieser News mit. (pf)


zum Forum
12.08.2020 - Kategorie: Allgemein

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Ich halte mich mal raus, dann kriege ich auch keine rein von irgend jemandem :-))))
Abenteuer68
16.08.2020 um 11:01
#22
Vieles wurde hier schon geschrieben dem ich mich nur anschliessen kann. Ich rate den Interessierten in der Filmindustrie sich das zu Herzen zu nehmen. Da ich seit Jahrzehnten die Filmindustrie beobachte als Konsument aber auch als Berater und Kenner von Händlern im TV und Hardware Filmbereich ist es mir schon wichtig das zu verstehen was man zu sagen hat. Ich habe mir schon gedacht, dass die Zunahme von UHD TV Verkäufen nur darauf zu schliessen ist, dass auf dem Markt fast nur noch solche Geräte angeboten werden. Ein Schreiber #Matrix 1968 bestätigt dies. Es war genauso mit den 16 : 9 Fernsehern. Mit den LCD vs. Plasma Bildschirmen. Plötzlich hiess es das LCD (LED) TV s die Nase vorne hätten. Warum? Weil man ganz langsam die Plasmabildschirme aus dem Sortiment genommen hat. Die waren zu teuer und unrentabel obwohl sie im Test klar besser abschnitten als die LCDs!Sorry!
Jetzt haben wir wieder so ein Thema mit den UHD K4 Filmen. Da ich noch Videokassetten gekauft habe und dann auf Laserdisc(!) umgestiegen bin weiss ich noch ein bisschen mehr über Konsumentenverhalten als der Durchschnittskonsument. Genau an der Laserdisc kann man erkennen wie schnell ein Medium komplett vom Markt verschwinden kann. In den USA gab es die Laserdisc seit sage und schreibe 43 Jahren (1977)! Die lieferte auch ein klar besseres Bild als eine Videokassette war aber im Handling umständlich da man mitten im Film die Scheibe von der grösse einer 30cm Vinyl Lp umdrehen musste um den Film weiter zu schauen. Aber wieder... es war der Preis! Die Laserdiscs waren von Anfang an für ein gut betuchtes Publikum gedacht. Da ja die Laserdisc eigentlich der Vorgänger ist von der DVD abgesehen von ein paar unwichtigen zwischen Modellen wie der Video CD oder des CD Video Formats kann man daran schön erkennen wie die Unterhaltungsindustrie Millionen in den Sand gesteckt hat. Die Laserdisc war ein Nischenprodukt von dem viele vor allem in Europa kaum je was gehört haben.Ab ca. 1993 wurde die Laserdisc aber immer mehr verbessert und erlebte nun auch allerdings nur bescheiden ein kleines Aufleben in Europa. Doch dann schon 4 Jahre später kamen die ersten DVD s auf den Markt. Lange hat Disney sich geweigert in das DVD Geschäft einzusteigen. Auch andere Studios wie Fox zögerten und waren unsicher. Ob Hardware zu den Konsumenten gelangt hat viel damit zu tun welche Studios mitmachen oder nicht. Wenn da Unklarheit herrscht wie offensichtlich bei der UHD 4k Generation dann sollte man dies sehr ernst nehmen. Denn als sich dann Disney ob der guten Verkäufe der anderen Studios(Warner,Columbia etc.) doch noch entschied bei der DVD einzusteigen wurden die Karten neu gemischt. Man wartete noch die Erotik Branche ab denn das war die letzte Hürde die genommen werden musste um endlich die DVD populär zu machen. Ein langer Kraftakt also bis sich diese DVD endlich durchsetzte anno 1998/99! Vorerst galt dies vor allem in Amerika! Denn hier in Europa machte man fleissig Werbung für Videokassetten zu diesem Zeitpunkt. Ich habe lange auf die Laserdisc gesetzt und dachte DVD wird sich nicht durchsetzen. Es hiess ja auch auf DVD wird es nur den Film geben keine Extras(!)! Heute kann man darüber nur lachen! Nur... plötzlich in einem unglaublichen Tempo machten alle Studios ernst. In einer sehr kurzen Zeit von nur zwei Jahren von 1999 bis ca. 2001 kamen DVD s raus zu tausenden, so dass man immer mehr den Ueberblick verlor. In Amerika!1999 kaufte ich die letzte Laserdisc! Die letzte Laserdisc wurde in Amerika 2003 hergestellt(!) Die Qualität von DVDs war plötzlich auch so viel besser als die der Laserdisc. Die DVD war kleiner und handlicher...und es kamen doch noch Extras drauf und wie....! Da konnte die Laserdisc nie und nimmer mehr mithalten. Bei uns verkauften sie aber immer noch hauptsächlich Videokassetten. Erst ab 2004 wurde der DVD Markt richtig interessant für Deutschland und dann ging es hier auch richtig los....AHA!! Doch schon 3 Jahre später kam in Amerika die erste Blu Ray raus. Hier ging der Markt zögerlich darauf ein...Die DVD ist doch jetzt hier erst gerade richtig angelaufen. Wollen die Konsumenten wirklich Blu Ray? Ich war mir sicher: Auf keinen Fall! Dann hatte ich Vorurteile weil ich befürchtete das Bild könnte sein wie...ja wie die UHD 4K es heute ist. Ich musste feststellen das die Blu Ray den Charme des Film (noch) nicht zerstörte und im Gegenteil wunderschöne Bilder und einen super Ton lieferte. Die Blu Ray ist perfekt! Was will man mehr? Die Blu Ray hat sich noch nicht durchgesetzt und schon kam wieder ein neues Format!! Genannt UHD 4K! Geht es noch besser als Perfekt? Super Perfekt? Ein Bild das so perfekt aussieht wie in einer Doku? Wir sind uns doch einig das die Bilder einer Doku anders aussehen und das seit Jahrzehnten Format hin oder her als ein Spielfilm!? Braucht es das? Meine klare Antwort: NEIN! Ich möchte nie was mit UHD 4K zu tun haben was Spielfilme angeht. Der Hobbit Film war die Blaupause für eine Qualität die ich jetzt ablehne. Genau so habe ich mir die Blu Ray vorgestellt. Ich habe mich damals geirrt. Aber jetzt ist genug! Ich kann die Industrie nur warnen. Wenn die Blu Ray disc heute schon ums überleben kämpft, von der DVD ganz zu schweigen und immer nur kleine Auflagen produziert und meistens noch mit einer DVD Kombo was sagt uns das? Vergesst das Geld in UHD 4K zu stecken. Disney hat anscheinend reagiert. Was habe ich weiter oben gesagt? Das sind schon deutliche Zeichen das Disney nicht mehr an die UHD 4K Zukunft glaubt. Sollten noch eins zwei andere grosse Studios wie Warner oder Fox nachziehen wars das...! Auch für mich hat die UHD 4 K Disc leider keine Zukunft. Habe die Ehre!
Lohengrin77
14.08.2020 um 17:38
#21
Toll jemand der sieht, dass nicht nur HD und Stereo im Wohnzimmer sind. Solange es aber keine richtigen Programme dafür vorhanden sind. Die Wirtschaft mit angezogener Handbremse den Markt mit Ware füttert, wird auch diese Technik ein Nichenprodukt bleiben. Wozu wird ein Film im Kino mit einem tollen Bild und Sound in Verbindung gebracht, wenn die Auswertung in 4k dann wieder schlechter ist. Es wird im Ton gespart. Tolles Bild aber kein Atmos Sound. Wieso wird nicht gezeigt was möglich ist. Top Bild und Ton und dann soll der Kunde entscheiden wie weit er aufrüsten will.
Da fährt der Hersteller lieber eine andere Taktik. Schau so könnte das aussehen und sich anhören. Aber ich gebe dir nur etwas von dem was geht. Wieso soll ich als Kunde dann UHD kaufen? Bei fast gleichem Bild wie auf der DVD oder mein Geld in neue Hardware stecken? Wenn nicht alles unterstützt wird?
Jetzt gibt es 8k TV's und wir reden über 4k. Mein normales TV Programm wird mir als HD Programm verkauft und zum größten Teil bekomme ich keine 1080p oder mehr zu sehen.
Ausser ich seh Werbung. Da geht's auf einmal.
Sogar bei Disney + sehe ich kein reines 4k mit hdr. Auch da stimmen die Daten nicht. Aber es wird behauptet.
Ich würde mehr kaufen wenn ich gute 4k Filme mit Atmos Ton in deutsch und englisch bekommen könnte, dann brauch der Hersteller auch keine Bluray mehr zur 4k Version zupacken. Lieber 2x 4k aber mit allem was geht
Andisachs
13.08.2020 um 23:30
#20
Mir kommt das ganze vor wie vor Jahren nur noch 3D Fernseher verkauft wurden (weil es nichts anderes mehr gab) und trotzdem dann bei UHD der 3D Standart fallen gelassen wurde, nun ist es ein ähnliches Thema, es gibt ja fast nur noch UHD Fernseher, somit geht die Hardware natürlich sehr gut, ich arbeite ja in diesem Bereich und kann leider sagen das UHD Scheiben nur von einer sehr geringen Minderheit gekauft werden.
Matrix1968
13.08.2020 um 05:47
#19
Neue Technik wird günstiger und somit von immer mehr Kunden gekauft, egal ob sie nun wirklich Wert auf 4K/HDR legen oder nicht. Die Geräte haben es einfach mit drin.
Dass die Studios vermehrt ihre Streaming-Platformen pushen ist schon bedauerlich, Filme werden immer mehr zur billigen Massenware - erst recht, falls jetzt auch noch die Kinos unter die Räder kommen sollten. Dann heißt es irgendwann: Streaming (friss) oder nix (stirb). Man kann sich nicht mehr für einzelne Filme entscheiden, ob sie einem gefallen oder nicht.
Ich kann nur hoffen, dass Disneys "Mulan" im Streaming ein Flop wird um die Kinos zu retten - und evtl. die physischen Medien.
Skyfall
12.08.2020 um 19:24
#18
Wenn wir uns alle mal vor Augen führen, was allein in den letzten 10 Jahren, an sogenannter Technik über uns hereingebrochen ist, dann ist die Industrie an dem Desaster mit schuld. Filme werden gemacht um Menschen zu unterhalten. Mit all den Sparten und Spaß Faktoren die jedem wichtig sein sollten.
Dann gehst du in ein Geschäft um sich mit dem Gerät der Wahl auszurüsten um dies auch zu Hause ansehen zu können. SD, HD, 42“ bis über 80“ und UHD 4K, die Krönung dazu DVD, oder BD oder jetzt UHDs. Dann streamen, ziemlich neu. Dann steht da das kaufbereite Ehepaar vor dem Verkäufer und fragt ihn, wir brauchen einen neuen Fernseher, was können sie uns denn da empfehlen. Im besten Fall fragt er jetzt ab was sie am liebsten sehen. ARD und WDR, Tatort u s w. Wir haben auch noch ein paar Filme zu Hause, ja, DVDs sind das wohl.
Wie das aus ausgeht wissen wir hier im Forum alle. Heute hat man aktuell ....... Gekauft, der Sohn stellt alles ein und weiter gehts. So geht das seid Jahren. Und wir hier machen uns Gedanken um das Heimkino.
Selbst hier im Forum wird zwar immer von den tollen Neuerungen geschwärmt, was es doch alles gibt. Aber auch hier bei uns sind die wenigsten in der Lage alle, sagen wir zwei Jahre, alles dem Stand der Technik nach neu an zu schaffen. Und jetzt wieder zurück zum Anfang. Desaster, Industrie selbst schuld. Wenn sich Hersteller aller Art mit immer mehr noch besser, noch bunter, noch größer und so weiter nicht in der Lage sind sich mal auf einen Level für eine überschaubare Zeit zu einigen dann geht auch den Filmschaffenden mal die Luft aus. Oder anders, die brechen um nicht zu sagen kotz...... bei all dem technischen Schnick Schnack.
Die meisten jungen Leute ziehen sich inzwischen die Filme im Kino rein oder auf dem Tablet oder Smartphone. Damit haben die fertig. Wie mp3 bei der Musik wird alles zum Schnellverzehr aufbereitet. Da spielt HDR und all die anderen Bildverbesserer überhaupt keine Rolle mehr. Ich befasse mich seid 13 oder 14 Jahren mit dem Thema und schon geraume Zeit hier bei uns im Forum. Ich freue mich auf aktuelle Filme mit gutem Bild und Ton und schaue mir die oft auch mit Freunden an. Aber das alte Thema 3D nochmal kurz zu streifen, wenn wie jetzt auch schon wieder bei der UHD festzustellen, kaum neues, sondern viel sagen wir nicht so tolles Altes diese neue Technik überschwemmt, dann wird auch hier über kurz oder lang das Interesse abflauen. Die tollen Möglichkeiten der neuen Bildgebung werden kaputt veröffentlicht. Die Details in Ton und Bild werden vernachlässigt. Da sind dann auch gleich wieder die, die dann nach Atmos schreien, obwohl man als die Filme damals gemacht wurden, noch nicht mal wussten was Stereo ist, um mal ein wenig zu übertreiben. Die Qualität hat sicher ihren Preis aber eins sollten wir hier nicht vergessen, neues ist nicht immer auch automatisch besser. Ein paar Standarts sollten mal für eine Zeit festgeschrieben bleiben.
Um mal ein Ende zu finden, solange DVDs in den Geschäften noch eine ganze Wand einnehmen, so viele Kunden noch nichtmal den Unterschied zwischen den Formaten dargestellt bekommen, (vergleichende Werbung ?) solange sollten wir uns eigentlich darüber freuen, das nur neue Produktionen den Weg auf die UHD finden. Die BD sollte das Maß der Dinge für alle sein die „4K“ nicht brauchen. Die DVD gehört weg, Punkt. Aber so lange noch DVD Player in den Regalen stehen und kaufbar sind, können wir hier im Forum und eventuell noch unsere Freunde Spaß an den tollen Bildern und entsprechendem Ton haben und auch vermitteln. Den Rest kriegen Sollzahlen, Bonus, Ausstellungsflächen Anteil und Kundenfrequenz bis zum jeweiligen Monatsende.
Anmerkung: Und AMAZON lacht sich kaputt, denn für all das brauchst du nur das Internet. Die liefern ohne große Beratung was der fertige Kunde nach der Beratung beim Fachhändler bestellt. Noch Fragen?
Haweblu
12.08.2020 um 18:59
#17
Und von davon wurden vermutlich <1% gekauft um letztendlich UHD Blu-rays zu konsumieren ...
MiHawk
12.08.2020 um 15:09
von MiHawk
#16
Die 4K-UHD-BR ist und wird auch wohl ein Nischenmarkt bleiben. Das Streaming wird sich aufgrund der Kostennutzen-Relation für die Studios auf Dauer durchsetzen. Die PS5 und die neue XBox werden auch für die Verkauf von 4K-HDR-TVs ein Argument sein.
Casimir36
12.08.2020 um 14:31
#15
Disney veröffentlicht keine Katalogtitel mehr auf 4K !!!!!!!!!
Das habe ich auf einer anderen, österreichischen Filmeseite gelesen.

Neue Titel schon noch, alte nicht mehr. In den USA ist "Kevin allein zu Haus" der letzte Titel, für Europa kommen die schon nicht mehr.
Eiskalt
12.08.2020 um 14:05
#13
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
6 Bewertung(en) mit ø 3,33 Punkte
22 Kommentare
Serpico 4K Steelbook