Die fast vergessene Welt (Limited FuturePak Edition) Blu-ray

Original Filmtitel: Land of the Lost (2009)

die-fast-vergessene-welt-limited-futurepak-edition-de_klein.jpg
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), Extras in HD (teilweise), FuturePak (ehemals Star Metal Pak)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DD 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
101 Minuten
Veröffentlichung:
11.09.2020
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
 
STORY
7
 
Bildqualität
8
 
Tonqualität
6
 
Ausstattung
4
 
Gesamt *
6
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Die Filme mit Komiker Will Ferrell spalten mitunter das Publikum. Die extrem alberne, sich nicht selten weit unter der Gürtellinie bewegende Art des hochgewachsenen Lockenschopfs ist Manchem schlichtweg zu blöd, während Andere nicht genug davon bekommen können. Nun erscheint mit „Die fast vergessene Welt“, welcher auf der TV-Serie „Im Land der Dinosaurier“ basiert, eine weitere Perle aus der Vita des Komikers, welche hier von Just Bridge erstmals in deutscher Sprache als HD-Veröffentlichung im limitierten FuturePak vorliegt. Was der Film zu bieten hat und wie sich die Blu-ray Disc in technischer Hinsicht schlägt, klärt die nun folgende Rezension.

Story

Die-fast-vergessene-Welt-Reviewbild-01.jpg
Dr. Rick Marshall (W. Ferrell) fällt in Ungnade als er die These aufstellt, dass in einem Paralleluniversum Dinosaurier noch existieren könnten und er an einem Gerät arbeitet, mit dem er den Dimensionssprung schaffen will. Als er dies dann auch noch in einer Talkshow kundtut und sich dabei mit dem Moderator anlegt, ist es um seinen Ruf ganz dahin. Drei Jahre später gelingt es ihm aber endlich seine Apparatur zu vollenden, die er nun auch einem Test unterziehen will, umso aller Welt zu beweisen, dass er richtig gelegen hat...
Die-fast-vergessene-Welt-Reviewbild-02.jpg
Wie bereits erwähnt basiert Regisseur Brad Silberlings „Land of the Lost“ auf der – zumindest im Original – namensgleichen 1970er-Jahre Fernsehserie, doch auch wenn der Hauptcharakter Dr. Rick Marshall den gleichen Namen wie die Hauptfigur der Serie trägt, und der Film mit einigen identischen Nebenfiguren wie Zarn, Cha-Ka und natürlich dem Schauplatz (einer Welt die von Dinosauriern bevölkert wird) aufwarten kann, hat der Film nicht viel mit der beliebten Abenteuerserie gemeinsam. Fast könnte man meinen dass sich Drehbuchautor Chris Henchy zur Aufgabe gemacht hat, mit dem Film eine Parodie auf die Serie zu schreiben. In dieser Hinsicht funktioniert das Ganze auch ganz gut, was nicht zuletzt an Slapstick-Superstar Will Ferrell liegt, der hier statt John C. Reilly Hollywood-Superstar Danny McBride als Stichwortgeber an die Seite gestellt bekam. Die beiden Talente albern, stolpern und grimassieren durch das an Freizeitparks erinnernde kunterbunte Pappmaché-Set als gäbe es kein Morgen, während Affen- und Echsenmenschen, diverse ganz akkurat animierten Dinosauriern und Anna Friel für weitere Schauwerte diverser Art sorgen.
Die-fast-vergessene-Welt-Reviewbild-03.jpg
Im Jahr 2010 sah sich „Land of the Lost“ mit dem grandiosen „Transformers – Die Rache“ im Wettstreit um die begehrten Razzie Awards. Beide Titel waren jeweils in Sage und Schreibe 7 Kategorien nominiert, darunter auch die für den schlechtesten Film. Gewinnen konnte der Film hingegen nur die Auszeichnung für die „Schlechteste Neuverfilmung/Fortsetzung“, während der zweite Transformers-Film in den übrigen Kategorien klar die Nase vorne hatte. Dennoch sollte man „Land of the Lost“ nicht mit dem Michael Bay Actioner vergleichen, denn im direkten Vergleich bietet das Dinospektakel einen deutlich höheren Unterhaltungswert bei ähnlich dämlicher Story und Charakterzeichnung aber deutlich geringerem Budget. Nimmt man beispielsweise einmal das Dreiergespann Ferrell/Friel/McBride, so sind diese Darsteller hier rein von der Schauspielerischen Leistung weit über dem Niveau welches LaBeouf/Fox/Duhamel in Michael Bays Militär-Propaganda-Feuerwerk zum Besten gaben. Zugegeben, die Special Effects sahen bei Bay besser aus, aber Roboter sind auch leichter zu animieren als Dinosaurier. Unterm Strich bietet „Die fast vergessene Welt“ kurzweilige, kunterbunte und extrem alberne Unterhaltung für Fans von Will Ferrell. Wer mit dem Komiker bisher nicht warm wurde, wird seine Meinung hiernach mit Sicherheit nicht ändern. Wer dem etwas skurrilen, brachialen und vor allem total übertriebenen Slapstick-Overkill hingegen etwas abgewinnen kann, kommt bei diesem Film voll auf seine Kosten. Ernst nehmen sollte man den Film natürlich nicht, aber um einfach nur mal zu lachen, ist er genau das Richtige.

Bildqualität

Die-fast-vergessene-Welt-Reviewbild-04.jpg
Das Bild der Blu-ray Disc bildet selbst kleinere Details messerscharf ab, wovon vor allem Nahaufnahmen profitieren. Aber auch die knallbunten Kulissen schauen herrlich aus. Hier zeigt sich auch ein breites Farbspektrum, welches dem Film einen gewissen Flair verleiht, allerdings nicht immer ganz natürlich ist, sondern weitaus bunter ausschaut als es in der Realität der Fall wäre. Der Kontrast geht in Ordnung, der Schwarzwert kann ebenfalls überzeugen und altersbedingte Mängel sind quasi nicht auszumachen, wobei der Titel nun auch nicht wirklich alt ist. Alles in allem eine Ordentliche Performance, die trotzdem noch ein bisschen Luft nach oben lässt.

Tonqualität

Die-fast-vergessene-Welt-Reviewbild-05.jpg
Der Ton befindet sich in deutscher Sprache in dts-HD Master 5.1 und in der englischen Originalversion in Dolby Digital 5.1 auf der Disc. Optional lassen sich deutsche und englische Untertitel hinzuschalten. Nimmt man als Indikator für eine gelungene Surroundtonspur dass alle Kanäle ordentlich Futter bekommen, ist die deutsche Tonspur hervorragend. Allerdings kommt aus allen 5 Boxen der gleiche Ton, nebst sämtlicher Effekte, Dialoge und Musik, wodurch zwar eine totale Rundumbeschallung gewährleistet ist, aber kein echter Raumklang entsteht, jedenfalls nicht wenn man einzelne Effekte zuordnen möchte. Allerdings klingt das Endergebnis recht gut. Die Dialoge sind jederzeit klar und deutlich und auch der Subwoofer wird weitaus mehr gefordert als man es von einer Komödie erwarten würde. Trotzdem klingt das Ganze wie eine kleine Mogelpackung. In der deutschen Synchronfassung bekommen wir mit Detlef Bierstedt über Will Ferrell, Manja Doering über Anna Friel und Oliver Rohrbeck über Danny McBride drei hochkarätige Sprecher zu hören, welche die Synchronfassung dem Original zumindest ebenbürtig machen. Darüber hinaus bekommen wir noch weitere bekannte Stimmen wie Thomas Nero Wolff, Martin Keßler und Klaus Dieter Klebsch zu hören.

Ausstattung

Hier geht es zum Unboxing des der Rezension zugrunde liegenden FuturePaks. - Audiokommentar - 10 Unveröffentlichte Szenen (20:18 Minuten) - Dr. Marshalls Food Diaries (mit optionalem Audiokommentar) (5:49 Minuten) - Devils Canyon Gift Shop Commercial und Tour (6:49 Minuten) - Portrait von Danny McBride – Hollywood Superstar (11:12 Minuten)
Die-fast-vergessene-Welt-Reviewbild-06.jpg
Das Bonusmaterial ist, genau wie der Film, primär auf Spaß ausgelegt und bietet neben einigen unveröffentlichten Szenen noch drei kurze Features, die zwar keinen Informationsgehalt besitzen, dafür aber Spaß machen. Die Features sind alle untertitelt, allerdings in englischer Sprache, wobei sich der Sinn dieser Untertitel nicht ganz erschließt. Obendrein bekommen wir auch noch einen Audiokommentar mit Regisseur Brad Silberling zu hören. Hierbei wurde auf jedwede Untertitel verzichtet.

Fazit

Die technische Seite der deutschen HD-Premiere kann sich sehen und hören lassen. Das Bild ist sauber und ordentlich, der Ton rockt für eine Komödie ebenfalls ganz anständig (wenn auch auf allen Kanälen identisch) und das Bonusmaterial liefert noch ein paar zusätzliche Gags. Der Film selbst bietet alberne Unterhaltung mit Dinosauriern und Urzeitmenschen, die durch eine knallbunte Pappmaché-Welt stampfen, während jeder Funke von Ernsthaftigkeit von Hauptdarsteller Will Ferrell im Keim erstickt wird. Macht Spaß, tut keinem Weh und unterhält – wem das reicht, der kann hier bedenkenlos zugreifen und entspannt berieseln lassen. (Michael Speier)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
7 von 10

Testgeräte

Philips 55PUS8601/12 Panasonic TX-L47ETW60 Denon dbt-3313ud Sony BDV-N9200WB Teufel Theater 500 THX 7.1 mit 4 Dipol Speakern
geschrieben am 11.09.2020

Die fast vergessene Welt (Limited FuturePak Edition) Blu-ray Preisvergleich

15,98 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
15,98 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
19,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
19,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
19,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
21,80 CHF *

ca. 20,23 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
1 Bewertung(en) mit ø 2,75 Punkten
 
STORY
3.0
 
BILDQUALITäT
4.0
 
TONQUALITäT
1.0
 
EXTRAS
3.0

Film suchen

Preisvergleich

13,97 EUR*
15,98 EUR*
15,98 EUR*
21,80 CHF*
19,98 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Importe

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Fassung erhältlich:

Blu-ray Sammlung

12 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 9 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 10x vorgemerkt.