The Iceman Blu-ray

Original Filmtitel: The Iceman

the-iceman.jpg
Disc-Informationen
US-Kinofassung, Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-25 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
106 Minuten
Veröffentlichung:
30.08.2013
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 03.12.2020 um 17:22
#5
THE ICEMAN erzählt die wohl wahre Geschichte von Eichie Kuklinski, der in den 60er und 70er Jahren in Amerika für mehrere Mafiaclans unliebsame Zeugen,Mitwisser und andere böse Buben umgebracht hat.
Mitte der 80er Jahre wurde er dann verhaftet, zu mehrfacher lebenslanger Haft verurteilt, 2006 starb er dann in einem Gefängniskrankenhaus, noch bevor er selbst gegen einen Mafiaclanboss aussagen konnte.
Laut eigenen Angaben hat er über 100 Morde auf dem Gewissen.Seine Opfer legte er eingewickelt in Eistruhen ab,um den genauen Todeszeitpunkt zu manipulieren, dies brachte ihm auch den Spitznamen THE ICEMAN ein.

Mafiageschichten und solche, die in diesem Umfeld spielen und noch dazu wahr sind, sind genau mein Ding.
Daher hat mich THE ICEMAN auch sehr gereizt,und ich muß am Ende sagen, das alleine aufgrund des Spiels von Michael Shannon als ICEMAN der Film durchaus sehenswert ist.
Shannon verkörpert den Killer auf geradezu unheimliche Art und Weise, ber leider, da gebe ich meinem Vorbewerter recht, bleibt im Dunklen, was denn nun genau den wahren ICEMAN Richie Kuklinski am Ende dazu bewogen hat, Menschen umzubringen.

Das Bild ist irgendwie mittelprächtig...die Farben sind eher trist gehalten, soll wohl als Stilmittel uch so sein, vermitteln während des ganhen Film eben diese gewollte Tristess.
Auch bei der Schärfe und dem Kontrast , sowie auch dem Schwarzwert, wäre wesentlich mehr möglich gewesen.

Beim Ton sieht es um einiges besser aus, denn der ist räumlich, mit gut verständlichen Dialogen, und vermittelt in den nötigen Szenen auch das entsprechende Drumherum Gefühl.
Hier kann der Film mit / in der englischen DTS-HD MA 5.1 Tonspur punkten.

Die Extras gehen unter, hier gibt es nur nen Nlick hinter die Kulissen und ne B-Roll.

Mein Fazit:
THE ICEMAN ist von der Geschichte und dem Schauspiel des Hauptdarstellers schon sehenswert, auch wenn der Film nicht an andere Gangsterfilme wie DER PATE annähernd heran kommt..
Wer damit leben kann, der wird mit THE ICEMAN gut unterhalten.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 4
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP - BDT185EG
Darstellung:
Telefunken Telefunken XU43D 101 108cm
 
gefällt mir
0
bewertet am 09.05.2015 um 11:39
#4
Was mir bei dem Film gefehlt hat, war ein tieferer Einblick in die Psyche des Iceman Kuklinski. Hier bekommt man so gut wie keine Infos über seine Motivation oder besser gesagt den Auslöser, der ihn zu diesem eiskalten Mörder, dem nur seine Familie etwas bedeutet, gemacht hat. Man kann es lediglich etwas durch drei kleine Szenen erahnen, dass es in der Kindheit durch den Vater begründet wurde.

Der Film begnügt sich vielmehr mit der Darstellung der verschiedenen Taten über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten, ohne wirklich in die Tiefe zu gehen und den Iceman zu beleuchten. Als Drama damit noch nicht einmal mittelmäßig, als Krimi aufgrund der teilweise innewohnenden Härte hingegen wieder sehr gut. Grandios ist hier die Leistung von Shannon, der Kuklinski wirklich sehr gut verkörpert.

Das Bild ist leider nur mittelprächtig. Fahle Farben und ein insgesamt sehr weiches Bild, welches nahezu über die gesamte Laufzeit etwas milchig wirkt. Nur selten richtig klar und mit sehr guter Schärfe. Zudem ein mäßiger Schwarzwert. Hier wurde eindeutig mit dem Einsatz der Stilmittel deutlich übertrieben, so dass das Seherlebnis leidet.

Der Ton ist auf einem ordentlichen Niveau. Sehr gute räumliche Effekte, passender Soundtrack. Insgesamt eine gelungene stimmige Abmischung.

Die Extras sind recht dürftig. Hier hätte man deutlich mehr Infos zur Person von Kuklinski einbinden können.

Fazit: Mit mehr Tiefe und Einblick in die Person von Kuklinski hätte der Film storymäßig die Höchstwertung verdient. Aber auch so ist ein sehenswerter Krimi draus geworden.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
LG BP735
Darstellung:
Panasonic TX-P50VT20E (Plasma 50")
gefällt mir
1
bewertet am 02.03.2014 um 00:44
#3
Michael Shannon ist schon ein besonderer Charkterdarsteller. In der SerieBoardwalk Empire spielt er einen Proibitionsagenten. Diese Rolle spielt er mit der gleichen Hingabe und unfasbaren stoischen Haltung wie den Iceman hier. Geanu El Mango hat es bereits sehr gut auf den Punkt gebracht. Dieser Film ist eine wahrer Thriller. Die Taten sind unfasbar und mit einer Kaltblütigkeit und Grausamkeit sowie Unbarmherzigkeit durchgeführt, das man eigentlich nur mit dem Kopf schütteln muss und sich mit Ekel abwenden müsste. Man kann es aber nicht und so wird man zum Mitwisser in diesem Film, fühlt sich ehlendig und schuldig, das man solch einem Treiben zusieht. Dieser Film entfalltet eine spezielle Faszination, die von den vielen exellenten Akteuren getragen werden.

Bild:
Das Bild ist scharf und ansonsten stark stilmittelgeprägt. Teilweise sehr stark entsäätigt und mit einem schwachen Schwarzwert ausgestattet, möchte der Regisseur, den Zuschauer mit in die Zeit nehmen. Dennoch passt das Bild irgendwie zum Film und der schwache Schwarzwert fällt gar nicht so auf.

Ton.
Den Ton habe ich in 7.2 gehört und hier konnte mein AVR bei den Schusswechseln und den teilweise sehr authentischen Gräuschen glänzen. Wenn es Sinn macht kommen auch die Rears ins Spiel und teilen richtig aus. Ansonsten wird der Film von den immer gut verständlichen Dialogen getragen.
Extras. Noch nicht gesichtet.

Fazit:
Ein Film für den gewissen Abend, an dem man weiß, worauf man sich einlässt. Auch hier sollte ein gewisse Reife beim Publikum vorhanden sein.
Eigentlich ist das ein Film, der in die Rubrik ab 18 gehören müsste.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony BDP-S790
Darstellung:
Optoma HD33
gefällt mir
1
bewertet am 04.09.2013 um 11:18
#2
El-Mango hat ja schon so gut wie alles geschrieben, was es zu schreiben gibt - deshalb fasse ich mich kurz! Danke dafür!

Der Film hat mich sehr interessiert, da der echte Kuklinski im Knast viele Interviews gegeben hat und der Film schon relativ nah an seiner Geschichte war. Ein absolut eiskalter Mensch, der für die Mafia über 100 Menschen hingerichtet hat.
Der Film spielt über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten und macht ständig "unangekündigt" Zeitsprünge - ich empfand den Film dadurch ein wenig zäh. Ansonsten gefiel die gesamte Inszenierung. Die Schauspieler spielten allesamt einfach großartig. Michael Shannon's Leistung ist über jeden Zweifel erhaben - der Mann kann einfach schauspielern. Ray Liotta passte auch hervorragend und James Francos (kurzer) Auftritt ist eigentlich nicht die Erwähnung auf dem Cover wert. Die damalige Epoche wurde auch hervorragend durch den Bildstil und die dezente Schnittweise eingefangen. Der Film ist sehr dialoglastig - trotzdem kam bei mir zu keiner Zeit langeweile auf - da die Story einfach total interessant war.

Die Bildqualität ist auf sehr hohem Niveau - da gibts absolut nichts zu meckern - und der Sound (Englisch DTS-HD MA 5.1) ist auch kristallklar - handlungsbedingt aber eher unspektakulär. Leider fehlt es quasi komplett an Specials und es war auch nur ein Deutscher Untertitel drauf, was mich sehr geärgert hat!
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 1
Player:
OPPO Digital OPPO BDP-93
Darstellung:
Pioneer PDP-LX5090 (Plasma 50")
gefällt mir
0
unbekannt
unbekannt
bewertet am 28.08.2013 um 23:35
#1
"The Iceman" beruht auf wahren Ereignissen, damit wird im Vorspann geworben.
Solche Aussagen ziehen bei vielen Konsumenten, das weiß die Filmindustrie auch und setzt eben diese Aussage oftmals ein, auch wenn sie nicht stimmt.
Bei "The Iceman" ist der Sachverhalt der Wahrheit entsprechend, sowohl die Geschehnisse, wie auch die Tatsache, dass es den Typen gab, weshalb der Film "The Iceman" heißt, merkt man recht schnell.
Michael Shannon spielt den Part des Filmtitels, wie er hier agiert ist Angst einflößend.
Der stoische Gesichtsausdruck, wie er dem Charakter Leben gibt ist beeindruckend.
Zu jeder Sekunde ist es ein Genuss Michael Shannon beim Schauspielern zuzuschauen.
Es erstaunt einen, mit welcher menschlichen Kälte Michael Shannon hier herum läuft und keinerlei Gefühle offeriert.
Die Nebenrollen sind exzellent besetzt mit unter anderem Chris Evans, Stephen Dorff, Ray Liotta und Opernsänger Robert Davi ("Stirb Langsam"), sowie die immer schöner aussehende Winona Ryder.
Dem Regisseur Ariel Vromen ("Visions - Die dunkle Gabe") zeigt einem (als Zuschauer) nur, was er selbst sieht, ohne zu urteilen.
Man ist stiller Teilhaber des Geschehens.
Man merkt dem Film an, dass der Regisseur sich der Thematik des Filmes und den Begebenheiten auseinandersetzte.
Denn, das Geschehen passiert ohne Effekt-Hascherei und passiert stringent.
Ariel Vromen arbeitete 3 Jahre mit dem Produzenten an der Entstehung des Filmes.
Mit der Performance, der sehr guten, die Michael Shannon hier abliefert, beweist er einmal mehr, wie gut er ist als Schauspieler.
Leider wird ihm (Michael Shannon) zu wenig Beachtung gegeben, mal von "Man of Steel" abgesehen.
Denn vor "Man of Steel" war er bereits sehr gut, für all jene die das nicht glauben, sollten sich mal "Bug" anschauen...
Bleibt zu hoffen, dass er weiter gute Projekte bekommt und das mal ausgezeichnet wird...
***HERAUSRAGEND!***

Richard (M. Shannon) wächst in den 1960er Jahren in New York unter nicht sonderlich leichten Bedingungen auf. So hat er bisher nicht viel vorzuweisen und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Doch als er Deborah (W. Ryder) kennenlernt, setzt er alles daran, um ihr all das zu bieten, was sie verdient. So kommt er in Kontakt zu Gangsterboss Roy Demeo (R. Liotta), der Richards Kaltherzigkeit ausnutzt und ihn als Auftragsmörder einstellt. Während er seiner Familie die heile Welt vorspielt, bringt er im Job skrupellos Menschen im Auftrag Demeos um. Doch mit den Jahren fällt es Richard immer schwerer, seine heile Familienwelt zu bewahren und auch die Polizei kommt dem „Eismann“ Schritt für Schritt näher...
(Quelle: bluray-disc.de)

Das Bild:
Das Bild liegt im Format 1,85:1 vor, dem Originalformat.
Die Farben sind der Umgebung angepasst worden, um dem Ganzen einen realistischen Touch zu geben, ist an einigen Stellen zu sehen, dass man die Farbgebung abschwächte.
Der Schärfegrad ist hoch bei den taghellen Szenen, wie auch bei den dazugehörigen Nahaufnahmen.
Schwächen sind vorhanden, bei den dunklen Szenen, da ist dann an einigen Stellen Unschärfe erkennbar, was dadurch verstärkt wird, dass es auch ein wenig Hintergrundrauschen gibt.
An einigen Stellen ist der Kontrast zu steil.
Im Allgemeinen ist die Bildqualität gut.
***Offeriert einige Schwächen!***

Referenz: Nein.

Der Ton:
Deutscher, wie englischer Ton ist in DTS-HD Master Audio 5.1 vorhanden.
Da der Film merklich von den Dialogen lebt, denn von der Action, etc., merkt man schnell, dass hier wenig an Hintergrundeffekten zum Tragen kommt.
Bei den Schüssen, Explosionen kommt der Tiefton zum Arbeiten.
Dynamik ist wenig vorhanden.
Aus dem Center kommt das Gesprochene laut und deutlich.
Alles in allem guter Ton.
Michael Shannon wird im deutschen von David Nathan gesprochen, er ist der Stammsprecher von Johnny Depp.
Ray Liotta wird gewohnt gut von Udo Schenk gesprochen.
Erfreulich ist, dass die deutsche Synchronisation sehr gut ist.
Optional sind deutsche Untertitel zuschaltbar.
***Potenzial verschenkt!***

Referenz: Nein.

Specials/Extras:
Das Hauptmenü ist animiert und tonal mit der Musik des Filmes untermalt.
Ein Wendecover ist gegeben.
Folgendes ist an Specials auf der Blu-ray enthalten:
- Behind the Scenes (08:12 min.), in HD - optional mit deutschen Untertiteln
- B-Roll (03:09 min.), in HD - ohne optionale deutsche Untertitel
- Trailershow des Anbieters Splendid Film

Ein sehr guter Film, der auf wahren Tatsachen beruht, dazu mit vielen bekannten Darstellern besetzt..., und dann sowas an Specials!
Sauerei!
Frage mich, was das soll?
Wie bei Splendid üblich, der Trailer zum Film fehlt!
***Killshot!***

Ref erenz: Nein!

Laufzeit des Filmes: 1:45:32 Std. (ungeschnittene R-Rated Fassung)

Anmerkung: Verleih-und Verkaufsversion sind identisch was die technischen Merkmale betrifft.

Fazit:
Wieder mal hat Michael Shannon ein Signal gesetzt, ein Signal um endlich in die Reihe der A-Schauspieler aufgenommen zu werden.
Absolut brillant wie er, wie auch bei all seinen anderen Filmen, hier schauspielert.
Man bekommt beinahe Angst, wenn man zusieht, was er hier wie abliefert.
TOP!
Das Bild ist gut, allerdings sind hier Schwächen bei dunklen Szenen nicht zu übersehen, hier wäre mehr drin gewesen.
Der Ton ist gut, nicht mehr und nicht weniger.
Erfreulich ist, dass die deutsche Synchronisation sehr gut ist.
Das Bonusmaterial ist eine Farce!
11 Minuten an Boni...
Katastrophe!
Filmisc h betrachtet kann man dem Film nur vorwerfen, dass 106 Minuten zu gering an Laufzeit sind, ansonsten ist der Film ausgezeichnet.
Sehr zu empfehlen!
***Man of Ice!***

Artverwandte Filme: Mr. Brooks, Collateral
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Sony BDP-S480
Darstellung:
Sony KDL-40S5500 (LCD 40")
gefällt mir
4
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

The Iceman Blu-ray Preisvergleich

ab 24,90 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 2,26 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
4,42 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
5 Bewertung(en) mit ø 3,30 Punkten
 
STORY
4.4
 
BILDQUALITäT
3.6
 
TONQUALITäT
3.8
 
EXTRAS
1.4

Film suchen

Preisvergleich

4,42 EUR*
ab 24,90 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

144 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 141 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 12x vorgemerkt.