Upgrade (2018) (Limited Mediabook Edition) (Cover B) Blu-ray

Original Filmtitel: Upgrade (2018)

upgrade-2018-limited-mediabook-edition-cover-b--de.jpg
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
US-Kinofassung, Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, 2 Discs, BD (1x), DVD (1x), enthält DVD Fassung, HD Sound (englisch), Media Book,
Limitiert und nummeriert auf 333 Exemplare!
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Englisch (Hörfilmfassung) DD 5.1
Katalanisch DTS 5.1
Polnisch (Voice-Over) DTS 5.1
Spanisch DTS 5.1
Tschechisch DTS 5.1
Ungarisch DTS 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Bulgarisch, Chinesisch (traditionell), Chinesisch (vereinfacht), Dänisch, Finnisch, Griechisch, Hindi, Isländisch, Katalanisch, Koreanisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch, Tschechisch, Ungarisch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.39:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
100 Minuten
Veröffentlichung:
18.09.2020
 
STORY
8
 
Bildqualität
9
 
Tonqualität
8
 
Ausstattung
2
 
Gesamt *
6
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Technologische Weiterentwicklungen machen sich auf den ersten Blick vor allem bei Autos, Handys und Computern bemerkbar. Doch auch auf dem Sektor der Medizin macht die Technik enorme Fortschritte, was sich in modernen OP-Geräten, leistungsfähigen Prothesen und filigranen Implantaten niederschlägt. Während so mancher Technik-begeisterte User Siri und Alexa im Haushalt nicht mehr missen möchte, wäre aber eine künstliche Intelligenz im eigenen Körper jedoch wohl noch ein gewagter Schritt, den nicht jeder gehen würde. Einem Mix aus genau diesen Themen nimmt sich jedoch der hier vorliegende australische Actionfilm an, welcher bereits im vergangene Jahr auf Blu-ray erschien. Bei Action-Fans hat sich der Film inzwischen sogar zu einem kleinen Geheimtipp entwickelt, was sich Nameless Media zum Anlass nahm, um den Film nun in vier Sonderverpackungen (drei Mediabooks und eine Hartbox) auf den Markt bringen. Der Redaktion wurde freundlicher Weise ein schickes Mediabook mit Cover B zur Verfügung gestellt, auf dessen Basis das folgende Review entstanden ist.

Story

Upgrade-2018-Reviewbild-01.jpg
In einer nahen Zukunft voller technologischer Weiterentwicklungen hält Grey Trace (L. Marshall-Green) lieber an der guten alten Vergangenheit fest: statt sich in autonomen Fahrzeugen durch die Stadt kutschieren zu lassen, fertigt er PS-starke Muscle Cars für elitäre Kunden an, zu denen auch der Technologie-Entwickler Eron Keen (H. Gilbertson) gehört. Auf der Rückfahrt von einer Auslieferungsfahrt spielt der Wagen von Grey und seiner Frau Asha (M. Vallejo) verrückt und verursacht dadurch einen Unfall. Als wäre das nicht schon schlimm genug taucht eine Gang Gen-Manipulierter Verbrecher auf, die Asha töten und Grey zum Krüppel schießen. Querschnittsgelähmt fristet Grey daraufhin sein weiteres Leben in Depressionen und Einsamkeit, bis er von Keen ein verlockendes Angebot bekommt: mittels einem Chip im Nacken soll Grey wieder laufen können. Die Operation bringt schnelle Fortschritte und damit auch neuen Lebensmut für Grey. Doch mit STEM hat Grey plötzlich auch eine künstliche Intelligenz in sich, die ihn zu Hochleistungen auflaufen lässt. Diese überredet ihren Wirt dazu, die Verbrecher ausfindig zu machen und zur Strecke zu bringen. Was anfangs noch nach einer guten Idee klingt, entwickelt sich jedoch zu einem Kampf auf zwischen Mensch und Maschine, als STEM immer mehr die Kontrolle über Grey nimmt.
Upgrade-2018-Reviewbild-02.jpg
Multitalent Leigh Whanell, welcher sich vor allem als Darsteller und Drehbuchautor in den "Saw" und "Insidious" Filmreihen einen Namen machen konnte, lieferte mit dem futuristischen Action-Thriller "Upgrade" seine zweite Regie-Arbeit ab. In einer technologisch fortgeschrittenen Zukunft unserer Welt angesiedelt, erzählt er die Geschichte des technophoben Grey Trace, gespielt von Logan Marshall-Green, der sich nicht recht mit den technischen Spielereien des Alltags anfreunden kann. Denn auch wenn seine Frau Asha, welche von Melanie Vallejo in Szene gesetzt wird, selbst Entwicklerin bei einem aufstrebendem Konzern ist und dadurch ihr gemeinsames Haus mit allerlei modernen Helfern ausgestattet hat, schraubt Grey lieber in der Garage an seinen alten Klassikern, die dem Fortschritt und dem Umweltbewusstsein stets weiter trotzen. Dennoch nimmt Grey natürlich auch gerne Aufträge von zahlungsfähigen Kunden an, zu denen mit Eron Keen, dargestellt durch Harrison Gilbertson, auch der Chef des Technologie-Imperiums Vessels gehört. Ein Besuch im fortschrittlichen Heim des jungen Genies zeugt dann auch schnell davon, warum sich Vessels zum führenden Hersteller auf dem Markt gemausert hat. Auf der Heimfahrt im autonomen Wagen spielt die Technik jedoch verrückt und löst dadurch einen folgenschweren Unfall aus, dessen Opfer Grey und Asha werden. Schwerverletzt können sie sich zwar aus dem Wrack retten, laufen daraufhin aber direkt in die Arme von Fisk Brantner - in dessen Haut Benedict Hardie schlüpft - und seiner Gang. Die Schergen fackeln nicht lange, töten Asha und strecken Grey mit einem gezielten Schuss in den Nacken nieder. Die Folge dessen ist eine Querschnittslähmung, welche Grey unterhalb des Halses nichts mehr spüren lässt. Dank der modernen Haushaltshelfer und seiner Mutter kann er zwar den Alltag meistern, doch die Verluste seiner Liebsten und der Kontrolle über seinen Körper führen ihn in Depressionen, denen er durch einen Suizid-Versuch entfliehen möchte. Dass er jedoch wiedererwartend erneut im Krankenhaus aufwacht, setzt dem Ganzen dann die Krone auf. Ein Lichtblick am Ende des Tunnels scheint sich aber mit dem Besuch von Eron Keen zu offenbaren: denn das Technik-Genie möchte Grey helfen und bietet ihm an, den Prototypen eines modernen Computerchips einzupflanzen, welcher dafür sorgen soll, dass die Nerven in Greys Armen und Beinen wieder aktiviert werden. Die Ergebnisse der OP sind dann auch überwältigend, denn innerhalb kürzester Zeit gelingt es Grey wieder die volle Kontrolle über seine Glieder zu erlangen. Aus Angst vor Nachahmern und der Konkurrenz, möchte Keen jedoch, dass die OP zunächst ein Geheimnis bleibt, weshalb Grey in der Öffentlichkeit weiterhin im Rollstuhl sitzen soll. Doch eines Tages hört Grey eine Stimme in seinem Kopf. Diese gehört der künstlichen Intelligenz des eingepflanzten Chips, welcher sich selbst STEM nennt. Sein immenser Fortschritt ermöglicht es STEM die Verbrecher ausfindig zu machen, welche Greys Leben ruinierten. Grey willigt daraufhin ein, ein wenig Detektiv zu spielen, um der Polizei Hinweise zur Ergreifung der Täter zu liefern. Doch desto tiefer Grey sich in die Ermittlungen stürzt, desto mehr übernimmt STEM die Kontrolle über ihn. Doch auch die Gegner machen es dem ungleichen Gespann nicht leicht, sind diese doch durch ihre eigenen Verbesserungen durchaus in der Lage, sich eindrucksvoll zur Wehr zu setzen. Für Grey beginnt ein Kampf auf Leben und Tod, bei dem die Technik nicht nur helfend zur Hand steht.
Upgrade-2018-Reviewbild-03.jpg
Am besten vergleichen kann man den Film mit der Comic-Adaption "Venom", in dem der Hauptprotagonist ebenfalls einen "Beifahrer" im Körper hat, der nach Belieben die Kontrolle über seinen Wirt übernimmt. Ähnlich wie in der Superhelden-Verfilmung kommt es auch beim hier vorliegenden Action-Thriller zu jeder Menge humorvollen Dialoge und Situationen zwischen Mensch und künstlicher Intelligenz. Zudem geizt man bei den wohldosierten Actionszenen nicht mit der Darstellung von Gewalt, die trotz einer Freigabe ab 16 Jahren teils recht explizit ausgefallen ist - Schusswunden, platzende Köpfe und Messerattacken werden hier deutlich zur Schau gestellt. Hauptdarsteller Logan Marshall-Green gelingt es dabei sehr gut, den "besetzten" Grey zu spielen, der zunächst in Trauer und Hilfslosigkeit versinkt. Die anschließende Roboterhafter Inszenierung seiner Bewegungen meistert er ebenso gut, sodass man ihm wirklich abnimmt, von einer KI gesteuert zu werden. Auf Seiten der Antagonisten ist es vor allem dem schön fies spielenden Benedict Hardie zu verdanken, dass der Zuschauer schnell die gewollte Anti-Sympathie für dessen Charakter Fisk verspürt. Parallel dazu liefert Keen Darsteller Harrison Gilbertson eine klasse Performance des Genies, das sich jedoch mit seinem Verhalten auch nahe dem (Größen-) Wahnsinn bewegt. Als ermittelnde Polizistin ist Betty Gabriel in der Rolle von Detective Cortez zu sehen. Sie kommt Grey - und damit auch STEM - nach und nach immer weiter auf die Spur, was sie jedoch ebenfalls in Lebensgefahr bringt. Der Rest des Cast dient letztendlich nur als Kanonenfutter für die zahlreichen Schusswechsel und Zweikämpfe, die durch teils ungewohnte und spektakuläre Kamera-Perspektiven sehr dynamisch inszeniert wurden. Neben der Action werden aber auch die sozialkritischen Aspekte, allen voran die Frage, wie weit Technik überhaupt gut für den Menschen ist, zwischendurch immer wieder unterschwellig betrachtet. Ein unvorhersehbares Finale hebt den Film dann weiter von Genre-Kollegen ab und macht ihn auch hierdurch zu etwas besonderem. Dazu gehört auch die Ausstattung, welche die futuristische Welt sehr glaubwürdig in Szene setzt und nicht zu sehr übertrieben wirkt - sieht man mal von den Waffenarmen der Verbrecher ab. Der Film ist zurecht ein Geheimtipp geworden, bei dem die knapp 100 Minuten Laufzeit wie im Flug vergehen, sodass man durchweg sehr gut unterhalten wird.

Bildqualität

Upgrade-2018-Reviewbild-04.jpg
Der Action-Thriller liefert ein sehr gutes Bild, welches mit einer feinen Detaillierung und sehr gutem Kontrast aufwarten kann. Viele Teile des Films spielen im Dunklen, doch durch einen recht guten Schwarzwert gelingt es größtenteils Detailverluste zu vermeiden. Gerade die Close-Ups offenbaren feine Härchen und Hautporen, aber auch zahlreiche Oberflächen-Beschaffenheiten vermitteln dank sehr guter Tiefenschärfen einen fast schon dreidimensionalen Effekt. Hier und da haben sich aber auch ein paar Unschärfen eingeschlichen, die jedoch auf Grund ihrer Seltenheit nur der Vollständigkeit halber erwähnt werden sollen. Das Bild liegt in einem Ansichtsverhältnis von 2.39:1 vor, sodass man wieder die formatbedingten schwarzen Balken am oberen und unteren Bildrand in Kauf nehmen muss. Kontrastreich wurden zahlreiche Farben der Bildschirme, Bedienoberflächen und Leuchtmittel dargestellt, welche in der fortschrittlichen Welt überall zu finden sind. Hinzukommen aber auch einige schöne Naturaufnahmen, wenn man sich mal außerhalb der Stadt bewegt. Kurz um: passend zum modernen Thema wurde auch die Bildqualität gestaltet, die zwar ein wenig Luft nach oben lässt, bei der man sich aber immer noch auf einem hohen Niveau bewegt.

Tonqualität

Die Blu-ray besitzt die folgenden Tonspuren: - Deutsch DTS 5.1 - Englisch DTS-HD Master Audio 5.1 - Katalanisch DTS 5.1 - Polnisch (Voice-Over) DTS 5.1 - Spanisch DTS 5.1 - Tschechisch DTS 5.1 - Ungarisch DTS 5.1
Upgrade-2018-Reviewbild-05.jpg
Auch die akustische Umsetzung kann sich hören lassen und spielt vor allem in den Action-Momenten ihre Muskeln aus: hier pfeifen einem Schüsse um die Ohren und bei den Verfolgungsjagten rasen die Autos quer durch das Heimkino. Hinzu gesellt sich immer wieder die Stimme der künstlichen Intelligenz STEM, welche sich sehr häufig über alle Kanäle verteilt. Der Subwoofer darf vor allem bei Explosionen und größeren Kalibern eingreifen, was aber nach Meinung des Rezensenten gerne noch etwas expliziter erfolgen hätte dürfen. Die Dialoge gehen auch in den hektischen Momenten nicht unter und sind immer klar zu verstehen. Die deutsche Synchronisation - hergestellt bei der Berliner RC Production Kunze & Wunder GmbH, nach einem Dialogbuch von Tobias Neumann und unter der Dialogregie von Katrin Fröhlich - klingt soweit also sehr passend. Dass es aber noch mal ein Stückchen besser geht, zeigt dann die unkomprimierte englische Originalspur, die in Sachen Dynamik und Pegel noch mal leicht eine Schüppe obendrauf legt. Dies fällt jedoch wirklich nur im direkten Vergleich auf, ansonsten macht auch die heimische Sprachfassung einen guten Job.

Ausstattung

Hier sehen Sie das Unboxing des der Rezension zugrunde liegenden Mediabooks: Die Blu-ray an sich bietet leider keine weiteren Extras - ein Making-of, Interviews oder ähnliches sucht man hier Vergebens. Insofern bekommt man hier "nur" durch das Mediabook einen Mehrwert, welches jedoch recht schön gestaltet wurde und ausgesprochen hochwertig verarbeitet ist.

Fazit

Knallharte Action, humorvolle Dialogen und Situationen, sowie eine interessante Kombination aus Mensch und künstlicher Intelligenz, garniert mit einem Schuss Sozialkritik machen den Action-Thriller zu einem Geheimtipp. Dabei überzeugt die technische Seite des Films ebenso und präsentiert sich mit einem sehr guten Bild und einer passenden akustischen Umsetzung. Die kurzweilige Geschichte vergeht dabei wie im Flug und lässt zu keiner Zeit Langeweile aufkommen. Das fehlende Bonus-Material wird durch das schön gestaltete und sehr gut verarbeitete Mediabook inklusive 28-seitigem Booklet schnell wieder gut gemacht - hier hat Publisher Nameless Media wieder eine sehr gute Arbeit abgeliefert. Sammler haben zudem die Auswahl aus drei unterschiedlichen Motiven, sodass sich für jeden Interessenten das passende Objekt der Begierde finden lassen sollte. Action-Fans, die den Titel noch nicht kennen, sollten dem futuristischen Werk, welches teils nicht mit Gewalteinlagen geizt, auf dem nächsten Filmabend einmal eine Chance geben - sie sollten nicht enttäuscht werden. (Jörn Pomplitz)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
7 von 10

Testgeräte

TV: LG OLED 55B7D Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1080 Front-Lautsprecher: Canton Vento 890.2 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989 Subwoofer: SVS SB-2000 Pro
geschrieben am 23.09.2020

Upgrade (2018) (Limited Mediabook Edition) (Cover B) Blu-ray Preisvergleich

29,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
36,49 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

29,98 EUR*
31,99 EUR*
36,49 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

1 Mitglied hat diese Blu-ray:

Diese Blu-ray ist 0x vorgemerkt.