Maleficent 2: Mächte der Finsternis 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray

Original Filmtitel: Maleficent: Mistress of Evil

maleficent-2-maechte-der-finsternis-4k-4k-uhd---blu-ray-final.jpg
4K - ULTRA HD
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, 2 Discs, BD (1x), 4k UHD (1x), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
HD Keep Case im Schuber (meist nur bei Erstauflage)
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch Dolby Digital Plus 7.1
Englisch Dolby Atmos
Englisch Dolby TrueHD 7.1
Englisch (Hörfilmfassung) DD 2.0
Französisch Dolby Digital Plus 7.1
Kanadisches Französisch DD 5.1
Italienisch Dolby Digital Plus 7.1
Japanisch Dolby Digital Plus 7.1
Lateinamerikanisches Spanisch Dolby Digital Plus 7.1

Blu-ray:
Deutsch Dolby Digital Plus 7.1
Englisch DTS-HD MA 7.1
Italienisch Dolby Digital Plus 7.1
Polnisch DD 5.1
Untertitel:
4K UHD:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Kanadisches Französisch, Italienisch, Japanisch, Norwegisch, Schwedisch, Lateinamerikanisches Spanisch

Blu-ray:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Griechisch, Italienisch, Polnisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-66 GB
Bildformat(e):
3840x2160p UHD (2.39:1) @24 Hz 4K hochskaliert, HDR10
Video-Codec:
Spieldauer:
118 Minuten
Veröffentlichung:
27.02.2020
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
 
STORY
7
 
Bildqualität
10
 
Bild 4k UHD
10
 
Tonqualität
6
 
Ausstattung
3
 
Gesamt *
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Disneys Realfilmadaption der hauseigenen Dornröschen-Thematik "Maleficent – Die dunkle Fee" sorgte 2014 für volle Kassen und ein begeistertes Publikum. Es war daher nur eine Frage der Zeit bis die Fortsetzung ihren Weg in die Lichtspielhäuser fand, und letztes Jahr war es dann so weit. In "Maleficent 2: Mächte der Finsternis" bekommen wir erneut Angelina Jolie in der Titelrolle zu sehen, die sich diesmal mit Michelle Pfeiffer in der Rolle der Königin Ingrith herumschlagen muss. Neben einer regulären Blu-ray wurde der Film auch in Form einer Blu-ray 3D und auf Ultra HD Blu-ray veröffentlicht. Ob die Fortsetzung, welcher, ebenso wie der Vorgänger, den Fokus auf den ursprünglichen Antagonisten der Trickfilmvorlage legte, der Erfolg des Vorgängers wiederholen kann und wie sich die Blu-ray Disc bzw. die 4K Ultra HD Fassung aus dem Hause Walt Disney Studios Home Entertainment in technischer Hinsicht schlägt, klärt die nun folgende Rezension. (ms)

Story

Maleficent-2-Reviewbild-01.jpg
Endlich ist Frieden im magischen Waldkönigreich eingekehrt und Prinzessin Aurora (E. Fanning) plant, den charmanten Prinzen Philipp (H. Dickinson) zu heiraten. Die Fee Maleficent (A. Jolie) ist überglücklich und hilft fleißig bei den Hochzeitsvorbereitungen. Doch als Auroras zukünftige Schwiegermutter Königin Ingrith (M. Pfeiffer) auf der Bildfläche erscheint, sät sie Zwietracht im Reich und gefährdet das friedliche Miteinander zwischen Menschen und Feen. Maleficent muss erneut ihre dunkle Seite zum Vorschein bringen, um Ingrith zu stoppen… (Pressetext Walt Disney Home Entertainment)
Maleficent-2-Reviewbild-02.jpg
Erreichte man 2014 mit dem Vorgänger noch ein weltweites Einspielergebnis von knapp 750 Millionen Dollar, muss sich die Fortsetzung aktuell mit lediglich 500 Millionen Dollar zu frieden geben. Finanziell konnte man also nicht mehr an den Franchise-Auftakt anschließen, obwohl man eigentlich inhaltlich in die gleiche Kerbe schlägt: Mit Joachim Rønning als neuem Mann auf dem Regie-Posten orientierte man sich im Großen und Ganzen schon an der Erfolgsformel des Erstlings, auch beim Cast blieb man sich größtenteils treu und verpflichtete abermals Angelina Jolie und Elle Fanning für die Hauptrollen. Lediglich beim Charakter von Prinz Phillip gibt es eine Neubesetzung zu vermelden - hier übernimmt nun Harris Dickinson die Rolle von Brenton Thwaites, welcher am Ende des ersten Teils zu sehen war. Alte Bekannte auch bei den Rollen von "Rabe" Diaval und den drei Feen Knotgrass, Thistlewit und Flittle, die abermals von Sam Riley bzw. Imelda Staunton, Juno Temple, sowie Lesley Manville verkörpert werden. Allesamt schlüpfen also erneut wieder in die Haut ihrer märchenhaften Figuren, bieten hier jeweils wieder gekonntes Schauspiel, bei dem vor allem Angelina Jolie als Dunkle Fee Maleficent abermals punkten kann. Dabei ist sie immer dann am überzeugendsten, wenn sie zynische Kommentare abgeben darf, oder mit böser Mine ihren Widersachern entschlossen entgegentritt. In den ruhigeren und emotionalen Abschnitten will man ihr hingegen nicht so ganz die ebenfalls vorhandene liebevolle Seite ihre Figur abnehmen, denn dafür ist ihre doch recht eingeschränkte Mimik hier etwas zu emotionslos und kalt. Das gelingt Elle Fanning schon wesentlich besser, welche in der Rolle der Aurora wieder eine sehr gute Figur macht. Dabei sind die 5 Jahre fast spurlos an ihr vorübergangen - denn während sich bei anderen Jungschauspielern in solch einer Zeitspanne vor allem optisch sich ändert, könnte man im Falle von Fanning schon fast meinen, beide Filme wären in einem Rutsch gedreht worden. Als Neuzugang integriert sich Prinz Phillip Darsteller Harris Dickinson sehr gut zum Rest des Ensembles - als tapferer und unerschrockener Prinz, stellt er sich den Gefahren entgegen und riskiert alles für die Liebe zu seiner Aurora. Als Antagonistin stellt sich diesmal Michelle Pfeiffer in der Rolle von König Ingrith - zugleich Mutter von Prinz Phillip - den Bewohnern des Mauren-Landes in den Weg. Dabei verleiht Pfeiffer ihrem Charakter alles, was man für die Darstellung einer bösen und intriganten Königin benötigt und steht somit ihrer Film-Kontrahentin Jolie ebenbürtig gegenüber.
Maleficent-2-Reviewbild-03.jpg
Ähnlich wie schon beim ersten Teil, richtet sich die "Märchenverfilmung" eher an ein etwas älteres Publikum, sodass die Freigabe ab 12 Jahren schon gerechtfertigt ist. Denn abermals wird das bunte Märchentreiben auch von düsteren und im Verhältnis brutalen Szenen begleitet, was die ganz kleinen Zuschauer dann doch verstören könnte. Besonders, da man in der zweiten Hälfte und im relativ langegestreckten Finale viele Kampf und Schlachtszenen liefert, die einmal mehr an das "Herr der Ringe" bzw. "Der kleine Hobbit" Franchise erinnern. Dabei überzeugt man wieder mit einer Vielzahl an verschiedenen Märchenfiguren und Kreaturen, deren Design wieder sehr stimmungsvoll gelungen ist. Gerade das Finale, mit seinem großen Kampf zwischen den Bewohnern des Feenlandes und den Menschen, bietet eine große Action-Orgie, bei der es im wahrsten Sinne des Wortes Schlag auf Schlag geht. Ob diese actionreichere Ausrichtung gegenüber dem Vorgänger vielleicht der Grund für die weniger guten Einspielergebnisse war? In einem Film, bei dem der Fokus vor allem auf weiblichen Helden liegt und der sich somit auch vermutlich vornehmlich an ein weibliches Publikum richtet, könnte dies genau der Haken sein. Denn in der Regel sind doch eher männliche Kinogänger an epischen Schlachten interessiert. Zwar gab es im ersten Teil auch reichlich Action, dennoch legte man hier auch genügend aktuelle Themen, wie die Gewalt gegen Frauen, sowie den Verlust der Unschuld bei, was der Fortsetzung nun fast gänzlich fehlt und nur am Rande eine Bedeutung hat. Keine Frage, die Schlachtszenen und die Märchendarstellung wurden wieder perfekt und sehr hochwertig umgesetzt, dennoch könnte man bemängeln, dass es dem Ganzen nun ein wenig an Seele fehlt und man damit letztendlich nur einen etwas effektreicheren Aufguss des Franchise-Auftaktes bietet. Insofern sollten sich potentielle Zuschauer schon darüber im Klaren sein, dass man hier den Fokus des Märchens einiges im Gegenzug zur Action zurückgefahren hat. Kommt man damit jedoch klar, erhält man einen sehr unterhaltsamen Abenteuerfilm. (jp)

Bildqualität

Maleficent-2-Reviewbild-04.jpg
Das Bild liegt im Ansichtsverhältnis von 2,39:1 vor und bietet ein erstklassiges Seherlebnis, welches die Möglichkeiten einer Blu-ray Disc bis an die Grenzen auslotet und nahezu perfekt ist. Die Schärfe bewegt sich fast durchgängig auf einem Topniveau und bildet jeden Grashalm, jede Feder, jedes Härchen und jede Hautfalte messerscharf ab, ohne dabei übertrieben zu wirken. Die einzigen Ausnahmen bilden hier die Computereffekt-Szenen, in denen das Bild auch schon mal verträumt weich abgebildet wird, wodurch ein ganz besonderer Zauber entsteht und gleichzeitig die Effekte nicht sofort als solche zu erkennen sind. Auch die Farbbrillanz ist bemerkenswert und auch (oder gerade weil) das Bild mit zahlreichen Filtern eingefärbt wurde und auf farbintensive Kostüme und Settings setzt, kann die Disc hier so richtig ihre Muskeln spielen lassen. Lediglich der Kontrast ist nicht immer ganz optimal und lässt helle Flächen hie und da ein wenig überstrahlen, wobei es sich auch hier um einen gewollten Effekt handelt könnte, zumal gerade diese Szenen einen besonderen Look besitzen, der perfekt zum Film passt Somit bekommt die Blu-ray Disc in dieser Hinsicht die volle Punktzahl, da alles wunderbar harmoniert und einfach grandios ausschaut. (ms)

Bild 4k UHD

Maleficent-2-Reviewbild-05.jpg
Die Ultra HD Fassung des komplett digital entstandenen Films basiert auf einem 2K Digital Intermediate, aber wie auch schon das Full HD Pendant, bietet auch die UHD ein wirklich phantastisches Bild, welches die Märchenwelt von seiner schönsten Seite zeigt. Das eingesetzte HDR10 überzeugt mit nochmals kontrastreicheren Farben und dank der höheren Auflösung bekommt man auch noch mal eine Steigerung beim Detailgrad geboten. Gerade bei den feinverzierten Kostümen der Märchenfiguren macht sich dies positiv bemerkbar. Der perfekte Schwarzwert verhindert zudem Detailverluste in den dunklen Laboratoren unter dem Königsschloss, sodass auch hier in den hinteren Ecken noch alles einwandfrei zu erkennen ist. Im Vergleich zum ersten Teil gibt es auch deutliche Verbesserungen bei den CGI-Effekte, die nun wesentlich seltener als eben solche ins Auge fallen. Dass es hier auch eine 3D-Fassung des Films gibt, lassen viele Einstellungen schon erahnen. Dank einer perfekten Tiefenschärfe kommt somit auch in den 2D-Fassungen fast schon ein dreidimensionales Gefühl auf - Naturaufnahmen wirken dabei oftmals wie ein Blick aus dem Fenster. Hier wurde wirklich aus jedem Format das Maximum herausgeholt, weshalb sich beide Varianten volle Punktzahl beim Bild verdient haben. (jp)

Tonqualität

Maleficent-2-Reviewbild-06.jpg
Der Ton liegt in deutscher und englischer Sprache vor. Während der englische O-Ton der Blu-ray Disc zumindest in dts-HD Master 7.1 aufgepresst wurde liegt der deutsche Ton lediglich in Dolby Digital Plus 7.1 vor. Sehr zum Unmut der deutschen Zuschauer, denn das, was uns hier serviert wird, ist leider wirklich nicht ganz das Gelbe vom Ei. Die Surroundeffekte sind noch ganz brauchbar und vermitteln beinahe über die gesamte Lauflänge des Films ein tolles Raumgefühl, allerdings klingt alles ein wenig zu dezent und unspektakulär, und im direkten Vergleich mit der englischen Tonspur zudem ein wenig dumpf. Das gleiche gilt leider auch für die an und für sich sehr gute deutsche Synchronisation, in welcher die Dialoge leicht dumpf und altbacken klingen, während im O-Ton alles deutlich lebendiger und dynamischer wirkt. Den größten Unterschied bemerkt man allerdings in puncto Tiefenbass. Der Subwoofer wird in der deutschen Version nur sehr dezent ins Geschehen mit einbezogen. Hier liefert der O-Ton ein deutlich tieferes und brachialeres Klangerlebnis ab, obwohl es auch hier im Endeffekt an Durchsetzungskraft mangelt. (ms) Anmerkung UHD: Die englische Originalspur liegt auf der Ultra HD Fassung im Dolby Atmos Ton inkl. Dolby True HD 7.1 Kern vor. Auch hier macht sich eine etwas dynamischere Abmischung gegenüber der deutschen Synchronisation bemerkbar, zudem erfolgt im O-Ton der Subwoofer-Einsatz um einiges imposanter, was sich besonders in den Schlachtszenen des Finales äußert. Die Deckenlautsprecher werden hier vorzugsweise bei den Flugszenen der dunklen Fee effektreich eingebunden, sodass man oftmals das Gefühl hat, Maleficent saust dem Zuschauer wirklich über den Kopf. Schade also, dass man dies nicht auch für die heimische Sprachfassung bieten kann. (jp)

Ausstattung

Folgende Extras sind ausschließlich auf der Blu-ray zu finden: - Die Herkunft der Feen (03:03 Minuten) - Auroras Hochzeit (02:31 Minuten) - Wenn man Flügel hätte (04:16 Minuten) - Visual Effects (02:12 Minuten) - 2 Erweiterte Szenen (03:34 Minuten) - Pannen vom Dreh (01:56 Minuten) - "You can't stop the Girl" gesungen von Bebe Rexha (02:43 Minuten) - Trailershow
Maleficent-2-Reviewbild-07.jpg
Mit eine Gesamtlaufzeit von gerade einmal rund 20 Minuten ist das Bonusmaterial dieses Blockbusters nicht nur verhältnismäßig übersichtlich ausgefallen, die wenigen Features sind darüber hinaus leider auch sehr oberflächlich und nichtssagend, um nicht zu sagen: Es handelt sich um banale Werbefilmchen, die den Film pushen sollten. Schade, denn gerade was den Inhalt, die Figurenentwicklung und natürlich die Effekte angeht, hätte man hier sicherlich gerne mehr gesehen. Auf ein Wendecover wurde ebenfalls verzichtet. (ms)

Fazit

Während das Bild der Blu-ray Disc nahezu perfekt ist und die wenigen Ausnahmen als Stilmittel angesehen werden, wodurch sich im Endeffekt die Höchstwertung ableiten lässt, schwächelt die deutsche Tonspur an allen Ecken und Enden. Für sich betrachtet geht hier noch alles in Ordnung, wenn man einmal von der allgemein etwas dumpf klingenden Synchronisation absieht, aber verglichen mit der (ebenfalls nicht perfekten) englischen Tonspur zieht die deutsche Fassung ganz klar den Kürzeren. Das oberflächliche und alles in allem magere Bonusmaterial reiß hier leider auch nicht mehr viel heraus. (ms) Die Ultra HD Fassung des Films kann ebenso das Maximum aus ihrem Format herausholen, zumindest was die bildliche Umsetzung betrifft. Beim Ton kann nur die englische Originalspur ganz oben mitmischen - im Vergleich zur grundsoliden deutschen Sprachfassung hat der O-Ton nämlich durch einen kräftigeren Bass und wohlplatzierte Einsätze der Deckenlautsprecher die Nase vorn. Inhaltlich kann man dies auch von der Action behaupten, deren Anteil gegenüber dem Vorgänger merkbar gesteigert wurde. Darüber sollte man sich bei diesem 'Märchen' im Klaren sein, damit man nicht enttäuscht wird. (jp) (Jörn Pomplitz, Michael Speier)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
7 von 10

Testgeräte

TV: LG OLED 55B7D Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1080 Front-Lautsprecher: Canton Vento 890.2 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989 Subwoofer: SVS SB-2000 Pro
geschrieben am 19.03.2020

Maleficent 2: Mächte der Finsternis 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray Preisvergleich

33,97 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
35,49 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
35,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

27,90 EUR*
27,99 EUR*
27,99 EUR*
30,99 EUR*
32,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Versionen erhältlich:

Blu-ray Sammlung

33 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 30 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 9x vorgemerkt.