Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → User Präsentationen von Filmsammlungen

[pygospa]'s kleine Sammlung

Gestartet: 31 Jan 2017 15:04 - 319 Antworten

Geschrieben: 30 März 2017 12:48

pygospa

Avatar pygospa


Serientäter
Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
Deutschland
Bremen
Forenposts: 1.663
Clubposts: 317
seit 28.12.2014
Medion MD 30771
LG BP420
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
280
Steel-Status:
Mediabooks:
103
Bedankte sich 1370 mal.
Erhielt 1665 Danke für 897 Beiträge
pygospa In nen Bottich gefallen & als gelbe Plastikfigur rausgekommen?!

3/3: Die ersten ihrer Art 21: Meine erste (erfolgreiche) Sammelbestellung auf diesem Forum

Das Fullslip E2 ist ebenfalls einzeln auf 1000 Stück limitiert. Das Steelbook ist identisch, allerdings ohne Magnet-Lenticular, dafür hat aber der Slip ein fest aufgeklebtes Lenticular. Wie schon das Magnet-Lenticular haben wir hier ein Wechselbild wo Elemente dazu kommen. Insgesamt aber gefällt mir das Motiv nicht ganz so gut, auch wenn der Effekt wieder ziemlich gut geworden ist. Dafür wird hier wieder mit dickem Glanzlack gearbeitet, und das Back ist wieder mit diesem speziellen gummi/samtartigem Überzug bearbeitet - fühlt sich klasse an, sieht klasse aus, und wirkt insgesamt wertvoller als der Kartonteil von E1. Innen finden wir eine Postkarte mit Benicio del Toro - wir haben also den Antagonisten zur Postkarte von E1. Statt Charaktercards haben wir Artcards in einem mexikanisch aussehendem, comic-haften Zeichenstil. Dazu ein Faltumschlag aus einem einzigen Stück Papier, in welchem sich weitere Postkarten befinden (anstelle des Photobuchs). Die Bilder sehen klasse aus, sind super gedruckt und haben schöne Motive. Und auch der Umschlag gefällt mir sehr gut, der macht ordentlich was her!

Im Nachhinein muss ich sagen, dass mir die E2 besser gefällt, als die E1. Das fehlende Fotobuch vermisse ich dank der Postkarten garnicht sosehr (das sähe vielleicht anders aus, wenn Filmarena auch Texte in ihre Booklets schreiben würde), die Artcards sind nett (hier vermisse ich aber ein wenig die Characterkards) - nur das Steelbook-Lenticular hätte ich hier bei der E2 ebenfalls gerne gehabt. Vom Schuber her aber ist die E2 die bessere Edition. Daher bin ich froh, dass der forenhase die E1 nicht mehr da hatte, sonst hätte ich nur die gekauft. 



Kommen wir nun zum Film: Sicario ist ein sehr atmosphärischer Thriller mit Mystery-Elementen, der anders Endet als erwartet und bei dem man lange Zeit nicht weiß, wo es überhaupt hinauslaufen wird. Er ist toll gedreht, hat großartige Filmweise und eine spannende Erzählart und mit Schauspielern wie Emily Blunt, Benicia del Toro, Josh Brolin, Victor Gerber und Jon Bernthal ein grandiosen Cast, der auch grandios spielt. Gerade Emily Blunt weiß hier absolut zu überzeugen. Der Film hat mir insgesamt überaus gut gefallen, ich hatte ihm damals keine Punkte gegeben bzw. mir keine notiert. Aber ich würde ihn aus der Erinnerung heraus bei mindestens 8 Punkten sehen, eventuell auch 9; die genaue Punktzahl werde ich hier bei Gelegenheit dann mal nachreichen.



Ich kann aber versichern, dass es ein großartiger Film ist, der es wert ist gesehen zu werden, den man auch öfters sehen kann und den ich mit gutem gewissen weiter empfehlen würde.

Sammlung | Suche | Tausche | Reviews

355 BDs
206 Steels: 4 BB, 55 FAC, 5 KD, 15 ML, 3 Mondo, 3 NM, 1 PA, 7 PArt, 2 SA, 16 Zavvi, 6 Box
64 MBs: 6 '84, 5 Birne, 19 Cape, 3 NSM, 6 Turb, 2 WV
46 Digis: 29 Book, 13 Pak, 4 Box
37 Keeps: 4 Slip, 1 NM, 4 O-Card, 4 PA, 3 SA, 4 Box
1 Future
1 Spin


Geschrieben: 30 März 2017 23:33

pygospa

Avatar pygospa


Serientäter
Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
Deutschland
Bremen
Forenposts: 1.663
Clubposts: 317
seit 28.12.2014
Medion MD 30771
LG BP420
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
280
Steel-Status:
Mediabooks:
103
Bedankte sich 1370 mal.
Erhielt 1665 Danke für 897 Beiträge
pygospa In nen Bottich gefallen & als gelbe Plastikfigur rausgekommen?!

Sorry, dafür, dass dieser Post so lang geworden ist - es ist mir schwer gefallen mich hier kurz zu fassen. Wer direkt zur Beschreibung der Edition möchte, kann ein wenig scrollen, irgendwann kommt da eine Überschrift in fett

, zur Edition, auch eine zum Film und eine wie ich an diesen Film gekommen bin.


Update von heute, danke an stonedm1980/Cinemanuel!

Das Jahr 2017 wird für viele Filmfans sicherlich eines sein, an das man sich noch in Jahren zurück erinnern wird; die Beschlagnahmung für den Tanz der Teufel wurde nämlich 2016 aufgehoben, der Titel von Liste B (strafrechtlich bedenklich) in Liste A (jugendgefährdend aber strafrechtlich unbedenklich) umgetragen und nach Antrag von Sony dann komplett von der Indizierungsliste gestrichen.

Was das genau bedeutet? Nun in Deutschland haben wir ein kompliziertes Schichtensystem: 



In Deutschland können Medien (wobei sich das meines Wissens nur auf Filme und PC-Programme/-Spiele bezieht) erstmal ausschließlich nur an über 18-Jährige verkauft werden (das bezieht sich auch auf Filme aus dem Ausland die hier als Import angeboten werden - die müssten eigentlich in jedem Shop mit Ausweiskopie sichergestellt nur an 18 jährige angeboten werden; selbst wenn die Deutsche Version in der identischen Schnittfassung eine geringere FSK-Freigabe hat).

Stellt sich dabei heraus, dass mit diesen Medien etwas nicht in Ordnung ist, also ein Strafbestand erfüllt wird (inklusive Jugendgefährdung), dann hat der Herausgeber zusätzlich mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen (wobei er dazu aber natürlich auch in Deutschland sitzen muss um nach deutschem Recht verurteilt zu werden; das ist bei den Importen dann nicht möglich). Um dies zu umgehen, kann der Rechteinhaber seinen Film freiwillig prüfen lassen - hier kommt also die berühmte FSK ins Spiel, die einen Film nicht nur darauf prüft, ob er verkauft werden darf oder nicht (das macht sie sogar garnicht sondern delegiert diese Entscheidung), sondern ihn gleichzeitig auch noch in unterschiedliche Altersstufen einstuft. Glaubt die FSK dass es rechtlich bedenklich ist (also mindestens jugendgefährdend, oder schlimmeres), fällt die Prüfung durch und das Medium bekommt kein Siegel (also FSK-18 Filme sind nicht „jugendgefährdend“). 
Damit hat der Film weiterhin den Status den er auch vorher hatte. "Ungeprüft", d.h. kann nur an 18+ verkauft werden, aber wenn es einen Strafbestand gibt, könnte der Produzent dafür haftbar gemacht werden, er genießt keine Rechtssicherheit. Hätte er ein FSK-Siegel bekommen ist der Film von der Indizierung befreit und der Rechteinhaber nicht nur nicht Haftbar, sondern auch noch in seinem finanziellen Unterfangen in Sicherheit.

Wenn aber die FSK ein Medium abgelehnt hat, kann man nun die höhere Schicht, die SPIO/JK auf den Plan rufen. Die prüfen, ob ein Film dann wirklich jugendgefährdend ist (wenn nein, bekommt es das Siegel „SPIO/JK Keine Jugendgefährdung“ und kann wie FSK-18 Artikel verkauft werden und ist von der Indizierung befreit), und wenn ja, ob es einfach jugendgefährdend (kann wie FSK-18 verkauft werden, könnte aber noch indiziert werden) oder schwer jugendgefährdend ist (wird automatisch indiziert, darf also nicht wie FSK-18 verkauft werden, sondern nur unter der Ladentheke und mit Bewerbungsverbot).


Damit ist auch die SPIO/JK durch, und in nächster Instanz geht die BPjM durch alle jugendgefährdenden Filme durch, also sowohl jene, die sowieso automatisch indiziert sind da schwer jugendgefährdend, als auch jene, die einfach jugendgefährdend sind. Nur diese zwei Gruppen darf die BPjM indizieren - und indizieren bedeutet, dass der Film in einer von zwei Listen geführt wird: Liste A der „strafrechtlich unbedenklichen“ Filme. Diese dürfen unter der Ladentheke verkauft werden, bzw. In +18 Videotheken auch offen ausliegen, solange sichergestellt ist, das niemand unter 18 zutritt erhält.


Landet der Film aber in der Liste B, dann glaubt die BPjM, dass der Film einen Strafbestand erfüllen könnte (darf dies aber nicht entscheiden!). Auch Liste B-Filme können noch weiterhin wie Liste A-Artikel verkauft werden, solange nicht ein Richter entscheidet, dass ein Film, bei dem die BPjM glaubt, dass er einen strafbestand erfüllt, auch tatsächlich einen Strafbestand erfüllt. Dies passiert nicht automatisch, es muss einen Kläger geben, der das Gericht beauftragt - in der Regel ist dies der Lizenzinahber, wenn er glaubt, dass der Film zu unrecht auf Liste B steht. Ist sich der Lizenzinhaber aber dessen bewusst (was eigentlich eine ziemlich doofe Idee ist), dann kann er aber auch einfach nichts tun - der Film bleibt auf der Liste B, und wird wie ein Liste-A-Film unter der Theke verkauft.

Es kann aber auch ein anderer Kläger ankommen, z.B. die Öffentlichkeit. Das Gericht stellt nun fest ob ein Strafbestand vorliegt - das kann sein: (verherrlichende/verharmlosende) Gewaltdarstellung, Beleidigung, Verleumdung, Verunglimpflichung des Staat, Volksverhetzung, Anleitung zu Straftaten, Gewalt- und Tierpornographie, ….
Bei unseren Horrorfilmen ist es dann oft der verkürzt „Gewaltdarstellung“ genannte Grund, der im StGB unter §131 erläutert wird - es geht hier um die Art der Gewaltdarstellung die entweder verherrlichend oder verharmlosend gezeigt werden muss, oder die Menschenwürde verletzten muss. (Daher stammt übrigens der Begriff Hunderteinundreißiger (131) 
- es gibt Filmsammler /-fans die sich speziell auf diese 131er Filme stürzen und als ihr spezielles Sammelgebiet haben).

Da „Tanz der Teufel“ also beschlagnahmt wurde, hat er es also bis ganz nach oben in diesem Schichtensystem geschafft. Nun fragt ihr euch vielleicht: Was ist da so besonders dran?

Es gibt einige Filme, die das geschafft haben, und in den letzten Jahren auch wieder freigegeben wurden: Texas Chainsaw Massacre, Freitag der 13., Battle Royal - alles beschlagnahmte Filme, die in den letzten Monaten von Gerichten wieder rehabilitiert wurden.



Ich denke, was den Tanz der Teufel so besonders macht, ist dass er der strittigste Film war, der insbesondere eine Verfahrensgeschichte hat, die beispiellos ist, und bei der das Verfahren nicht zwischen Gerichten und der BPjM geführt wurde, sondern bei der die Öffentlichkeit in Form der Staatsanwaltschaft als Kläger vorgegangen ist. Der Film kam einfach zur falschen Zeit - durch „Ein Zombie hing am Glockenseil“ wurde in Deutschland nämlich eine riesige öffentliche Diskussion losgetreten, befeuert durch Dokumentationen des ZDF. Zu der Zeit waren nur Kinofilme von der FSK zu Prüfen gewesen und die VHS-Kassetten konnten Menschen jeden Alters bezogen werden. Dies führte zu öffentlichen Debatten und im Zuge dessen zu einer Verschärfung des Jugendschutzgesetzes. Und dann kam „Tanz der Teufel“ - ein Film der nicht nur viel harmloser war - nein er wurde sogar von der SPIO/JK für das Kino als nicht jugendgefährdend eingestuft, also ab 18 Zugänglich. Die VHS wurde dann aber von der BPjM indiziert (Liste B) und vom Jugendamt Frankfurt durch die Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Hiernach gab es etliche weitere Gerichtsverfahren - auch geschnittene Fassungen wurden zum teil direkt beschlagnahmt, ohne dass sie den eigentlich vorgesehenen Weg durchlaufen haben. Eine Fassung wurde noch während des FSK-Verfahrens beschlagnahmt - die FSK hat den Film sogar freigegeben, was eine Beschlagnahmung also Rechtswidrig machte - immerhin soll die FSK in erster Instanz eine Entscheidung fällen, die - sobald getroffen - je nach Ergebnis vor Indizierung und Beschlagnahmung schützen soll. Erst 2002 wurde eine stark beschnittene Schnittfassung (ich glaube ~15 Minuten kürzer) von der FSK freigegeben und durfte in den Handel.


Somit handelt es sich bei diesem Film der in meinem Geburtsjahr hier in Deutschland ins Kino kam und gleich beschlagnahmt wurde, um einen Film, der in seiner Gesamtheit 33 Jahre beschlagnahmt war. Wer sich übrigens fragt, warum gerade heute so viele Titel vom Index kommen oder die Beschlagnahmung aufgehoben wird:



Jeder Titel auf dem Index ist automatisch für 25 Jahre gelistet und kann nur von Liste B nach Liste A umgetragen, jedoch nicht wieder vom Index gestrichen werden. Dies geschieht ausschließlich nach 25 Jahren automatisch und erst dann kann er neu geprüft werden. Ausgenommen hiervon ist die Beschlagnahmung - diese muss durch einen Richterentscheid aufgehoben werden, also muss ein Kläger die Beschlagnahmung anzweifeln. Das kann jederzeit passieren - die Aufhebung einer Beschlagnahmung beeinflusst aber nicht den Index. Somit könnte ein Film auch nach 5 Jahren von der Beschlagnahmung befreit werden und dann zwar theoretisch verkauft werden, man darf aber nach Indizierungsrichtlinien den Film nicht bewerben oder offen verkaufen - folglich würde niemand mitbekommen, dass es eine Veröffentlichung gibt, wenn ein Film nicht mehr beschlagnahmt ist, aber noch auf dem Index steht. Die letzte Schnittfassung die vom Tanz der Teufel indiziert wurde, kam 1992 auf den Index. Damit sind jetzt die 25 Jahre um.

Eine Neuprüfung in diesem Jahr erlangte dann ein FSK-16-Siegel - für die ungeschnittene Fassung in voller Länge(!), d.h. erstmalig darf er in Deutschland wieder verkauft werden und zur Feier wurde der Film in 80 Städten in Deutschland erneut im Kino aufgeführt (an meinem Geburtstag, übrigens!) und dann auch gleich von Sony auf Blu-ray als Steelbook und Amaray ausgewertet. Und nicht nur von Sony - eine Lizenz bekam auch Nameless-Media, welche 4 Mediabooks, eine Büstenvariante und eine VHS auf den Markt brachte.



Wir haben also im März/April fast Zeitgleich 8 unterschiedliche Varianten, in denen der Film auf den Markt gekommen ist - sicherlich ebenfalls ein Novum, insbesondere für einen 33 Jahre alten Film!



Zur Edition

Ich selbst bin nun nicht der größte „Tanz der Teufel“ Fan, aber es ist sicherlich ein unglaublich wichtiger Teil der Film- und insbesondere Horrorgeschichte. Und so wollte auch ich diesen Film in meine Sammlung aufnehmen und hatte mich zuerst für das Original-Kinoplakat entschieden was mich allerdings auch nicht 100% vom Hocker gehauen hat - dann aber erwähnte Nameless das DigiPack, dass nicht nur im Vintage-VHS-Look daher kommt, welchen ich wirklich richtig cool finde! Der ist nämlich komplett der alten VHS nachempfunden, die 1984 in Deutschland veröffentlicht wurde (siehe das erste Bild bei den Fotos); nein, er beinhaltet zusätzlich auch noch neben der extra Disk mit der Originalversion (zuzüglich der restaurierten Fassung) auch noch ein 76-seitiges Booklet (zuzüglich zum Mediabook-Buchanteil das in einem zweiten 40-seitigem Booklet daherkommt), welches die komplette Rechtsgeschichte inklusive aller Originaldokumente umfasst.



Für mich fast das beste an der gesamten Veröffentlichung - ich glaube ich werde viel Freude daran haben, das alles zu lesen, denn auch wenn ich - aus Interesse an der deutschen Filmzensur - schon einges aus der Historie dieses Films in Erfahrung hab bringen können - so ausführlich und umfassend wie das Buch sein wird, ist bestimmt keine einzige andere Quelle, die ich bisher konsultiert hatte :D



Aber der Reihe nach: Wir haben hier also eine VÖ, die ein unglaublicher Klopper ist: Dick wie eine typische VHS im Keepcase haben wir hier einen Schuber, der wiederum in einem Viertelschuber steckt, auf dem vorne der Titel der Edition und hinten die technischen Daten aufgedruckt sind. Entfernt man den Viertelschuber entspricht das vordere Cover beinahe 1-zu-1 dem Originalcover der VHS, was ich den absoluten Hammer finde. Das geht bis hin zur Silberfolie mit welcher der Titel aufgedruckt ist!

Bei der Spine weicht das ganze dann ein wenig mehr vom Original ab - Bestellnummer von VCL, welcher damals die Rechte hatte, sowie auch das VCL-Logo selbst sind nicht zu finden, dafür das von Sony. Hier hätte ich es echt grandios gefunden wenn da noch die alten Logos aufgebracht gewesen wären. Auf dem Viertelschuber ist eh Sonys Logo aufgebracht und ich glaube keiner weiß aktuell nicht, dass es Sony ist, welches uns diesen Leckerbissen beschert. Daher wäre es aus Nostalgiegründen um so schöner gewesen, wenn da die alten Logos drauf zu finden wären.



Die Rückseite hat dann leider nur ein Bild. Das finde ich wirklich schade, auch wenn ich das Bild selbst grandios finde. Ich kann mich garnicht daran erinnern, dass die Dame so gut ausgesehen hat (wahrscheinlich der alten Videoqualität geschuldet!) - aber hier hätte ich mir (ACHTUNG - jammern auf hohem Niveau - Ohren zuhalten, wer das nicht abkann :D ) - das alte Backartwork der VHS gewünscht um den Nostalgiefaktor zu vollenden. Das wäre dann in der Tat grandios gewesen.

Aber auch so ist das schon ganz cool. Das eigentliche Digipack hat dann vorne und hinten das Design einer VHS - und auch die Label wurden wieder sehr genau nachempfunden aber auch hier wieder von den „falschen“ Logos gesäubert und mit den „neuen“ versehen. Aber auf den Labeln stört mich das weniger. Dafür haben sie an die rote Kappe gedacht, die die Original-VHS auch hatte. Da das Digipack größer ist, als die Standard-VHS Ausmaße, ist der Rest mit „schwarz“ aufgefüllt. Aber: Ich liebe es. Ich habe mal eine alte VHS aus dem Keller gekramt um ein Vergleichsfoto machen zu können - echt grandios geworden!

 Es sieht so echt aus, dass ich immer erwarte diese typischen Kassettengeräusche (also das Klappern der beiden Bandaufwicklungen gegen das Plastikgehäuse im inneren klackern zu hören) wenn ich es anfasse. :D Ja ich bin noch mit diesen Dingern groß geworden und das ist für mich mit ein Grund, warum ich diese Edition so toll finde; auch wenn ich sie von der Bildqualität her Hasse (und auch vom Konfort wenn man bedenkt das man immer gefühlte 20 Minuten zurückspuhlen musste, wenn man zu Ende geguckt hatte - und hat man das dann vergessen, musste man das vor Filmgenuss machen - nervig. Oder 1,- DM bei der Videothek dafür blechen, dass die das dann machen mussten), so ist dieses ganze drumherum: Diese alte Plastikverpackung öffnen, die klackernde Kassette herausholen, das Reinschieben in den VHS Recorder mit den dazugehörigen Geräuschen - das löst bei mir Nostalgie aus, das erinnert mich daran, wie wir damals als ich noch ein Kind war, mit der ganzen Familie Sonntags abends dann einen Film geguckt haben :) Und all das möchte ich eigentlich nicht missen, auch wenn ich froh bin dass die VHS seit Jahren der Vergangenheit angehört! Aber um so mehr liebe ich deshalb dieses Desing!

Das Digipack ist ein 10-Panel Digipack, mit 4 Trays und einer Booklet-Tasche; wir bekommen den Film in der Originalfassung sowohl als Blu-ray-Disk als auch auf DVD (die ist in den Mediabooks nicht enthalten), außerdem in der Remastered Fassung auf BD und dann noch eine ganze Disk auf der mit 5 Stunden Extras geworben wird, u.A. Audiokommentar mit Sam Reimt, Robert Hapert und Bruce Campbell, Featuresttes Dokumentationen Poster- und Bildergalerien, Biographien, TV-Spots und Original Trailern. Das klingt nach einem laaaaangen Videoabend.

Tja, was soll ich sagen: Ich bin begeistert. 
Es ist ein unglaublich tolles Stück Filmgeschichte, das in genau dieser Fassung wirklich perfekt und grandios ist, und auch wenn es nicht/in sehr hoher Auflage nur limitiert ist und keine Nummer hat, und kein Mediabook ist… in meinen Augen ist es die mit abstand beste Version!

Gewonnen!

Man sagt, ein Blitz schlägt nirgendwo zwei mal ein. Bei mir ist der Gewinnerblitz nun aber doch zwei mal eingeschlagen!

Ja ich traute meinen Ohren kaum als ich gehört hatte, dass ich das gute Stück gewonnen haben sollte. Ich hol mal ganz weit aus: Das erste mal etwas gewonnen hatte ich mit ~14. Da gab es so ein Preisausschreiben beim Ferienspaß bei den Hamburger Stadtwerken, wo es einen Lötkurs für Kinder gab (kennt man das heute eigentlich noch? Diesen Ferienspaß-Pass, den man als Grundschüler vor den großen Sommerferien bekommen hatte, und wo dann ganz viele Angebote für die Kinder drin waren, die man größtenteils Kostenlos per Telefonanmeldung machen konnte? Ich glaube nicht mehr, oder? Schade eigentlich, das war immer sehr cool). Da ist der Kursleiter rumgegangen und hat gefragt ob man an dem Gewinnspiel teilnehmen möchte und hat einem sogar die richtige Antwort gesagt weil keiner von uns das wusste. Und da hab ich dann den 1. Preis - eine Playstation - gewonnen, und mich geärgert, weil ich lieber den 2. Preis - eine Nintendo 64 - wollte. :D 

Das ist bis heute das einzige mal gewesen, dass ich irgendwo irgendwas gewonnen hab. Die Chancen können noch so gut stehen - neulich gab es was, da waren die Chancen 2/7 und ich wurde nicht gezogen.

Und dann kam letztes Jahr im Oktober: Cinemanuel aka stonedm1980. Aus Liebe zum Film verloste er alle Filme in seiner Horrorsammlung die seiner Meinung nach keine Liebe verdienten, und - Tada - ich gewinne natürlich die Flops :D

Hab mich aber trotzdem sehr gefreut denn den Film You’re Next hatte ich damals im Kino verpasst und wollte ihn unbedingt noch mal nachholen, und der war dabei - daher war das für mich auch kein Mistgewinn sondern tatsächlich etwas womit ich was anfangen kann - die anderen Filme wird man dann sehen aber ich guck auch gerne mal trashige Sachen und kann mich da auch gut drüber amüsieren - und bei Horror ist die Erwartungshaltung ja sowieso immer ein wenig geringer.



Ich hab mich jedenfalls sehr gefreut, das 2. Mal in meinem Leben etwas gewonnen zu haben - aber aller guten Dinge sind wohl drei - nachdem er seine 1000 Abonnenten geknackt hatte, hat der gute Cinemanuel ein Gewinnspiel ausgerufen, mit zwei mal Dredd von Filmarena… und ich erwartete schon, dass auch das dritte ein Dredd wird, und wollte schon abschalten - aber nein: „Tanz der Teufel“ in der Version die man möchte. Wow. Ich hatte Tanz der Teufel schon auf den Schirm aber noch nirgends bestellt. Ich wollte zunächst das Mediabook Cover A haben, dann kam die Info zum Digipack in das ich mich sofort total verguckt hatte, und eigentlich wollte ich dann beide haben, hätte dann aber Probleme mit dem Budget gehabt (das eh schon überzeichnet war) und war daher unschlüssig was ich tun sollte. Daher wartete ich und als ich dann vom Gewinnspiel erfuhr dachte ich mir „Versuchste es halt nochmal“. Stellte sich heraus das von gefühlten 120 Teilnehmern gefühlte 100 das Tanz der Teufel haben wollten. Ich hatte mir also garkein Chancen ausgemalt - trotzdem wollte ich die Verlosung abwarten… irgendwann kurz vor Verlosung ist mir wieder eingefallen, dass ich mich um den Tanz der Teufel kümmern sollte, sonst sind am Ende wieder alle Weg und ich gehe leer aus - und einen Tag nachdem ich diesen Gedanken hatte, kam dann das Verlosungsvideo, das ich anmachte und dann ganz andere Dinge tat (lief im Hintergrund), bis ich meinen Namen hörte. Zurück an den Rechner, Video zurück gespult und nochmal abgehört: Tatsächlich! 

Absolut verrückt! Nochmal echt lieben herzlichen Dank auch an dieser Stelle an Cinemanuel und auch an Vorhees82, der meine Glücksfee war :D Ich kann hier nurnoch echt ganz dolle Werbung machen für den Kanal: Cinemanuel - Aus Liebe zum Film. Der ist echt klasse (auch wenn ich nicht gewonnen hätte - aber jetzt hab ich halt einen Grund es in meinem Sammlungsthread zu tun :D ), tolle Neuvorstellungen insbesondere von schönen Editionen aus Asien, aber auch tolle Bastelanleitungen vom einfachen Steelbook-Innendruck bis hin zum komplizierten Selbstbau-Mediabook, immer wieder tolle Aktionen, ob Weihnachten oder Halloween, und - anders als viele - dabei auch immer unglaublich kreativ! Ist immer für einen Spaß zu haben, hat immer verrückt-lustige Ideen, ist immer eine tolle Unterhaltung und macht unglaublich Spaß. Unglaublich auch, dass er erst so spät die 1000 geknackt hat - der gute Cinemanuel hat da echt viel mehr verdient, und ihr solltet alle unbedingt ein Abo bei ihm da lassen, wenn ihr das noch nicht schon längst getan habt!
 Auch deshalb, weil es dann auch bald wieder ein Gewinnspiel gibt und ich mich schon auf das nächste Gewinnspiel freue, denn jetzt hab ich Blut geleckt! :D :cool:

Also hin da, Abonieren, Videos gucken, Spaß haben und Daumen dalassen! :thumb:

Zum Film

Kann ich nicht mehr viel sagen, sonst liest das hier keiner mehr. Kult Film, sollte man unbedingt gesehen haben - gerade als Horror-Fan. Ist - gerade aus heutiger Sicht - sicherlich alles andere als ein Horror-Film, macht aber trotzdem besonders viel Spaß. Man könnte auch sagen: Die Mutter aller B-Movies. Von mir gibt es nur 7/10 Punkte, und ich denke Nicht-Genrefans werden das schon als eine sehr hohe Wertung auffassen. Ich bin halt kein allzu großer Fan, aber ich sehe durchaus seine Wichtigkeit für die Horrorfilmgeschichte und auch wenn ich kein Fan des „Inhalts“ des Filmes bin, so bin ich doch ein riesiger Fan der Geschichte um diesen Film :D Außerdem weiß ich das wir diesen Film als einer der mit einflussreichsten Filme des Genres viele andere Filme zu verdanken haben - bis hin zuletzt zum absolut genialen Cabin in the Woods.




PS: Falls jemand die original VHS noch hat und zu einen humanen Preis abgeben möchte, darf er sich gerne bei mir melden, die würd ich mir gerne zu dem DigiPack dazu stellen! Die Bildqualität muss nicht mehr gut sein, wichtig wäre mir, dass das äußere im guten Zustand ist, geht mir quasi nur um den Blickfang im Regal :)

Sammlung | Suche | Tausche | Reviews

355 BDs
206 Steels: 4 BB, 55 FAC, 5 KD, 15 ML, 3 Mondo, 3 NM, 1 PA, 7 PArt, 2 SA, 16 Zavvi, 6 Box
64 MBs: 6 '84, 5 Birne, 19 Cape, 3 NSM, 6 Turb, 2 WV
46 Digis: 29 Book, 13 Pak, 4 Box
37 Keeps: 4 Slip, 1 NM, 4 O-Card, 4 PA, 3 SA, 4 Box
1 Future
1 Spin


Geschrieben: 01 Apr 2017 01:20

pygospa

Avatar pygospa


Serientäter
Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
Deutschland
Bremen
Forenposts: 1.663
Clubposts: 317
seit 28.12.2014
Medion MD 30771
LG BP420
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
280
Steel-Status:
Mediabooks:
103
Bedankte sich 1370 mal.
Erhielt 1665 Danke für 897 Beiträge
pygospa In nen Bottich gefallen & als gelbe Plastikfigur rausgekommen?!

Ist schon wieder Monatsende, gab schon wieder Geld, d.h. statt Backlogs gibt es mal wieder Updates :D

Nr. 1/2 ist eine Amaray! Ja auch sowas gibt es bei mir ab und zu. Auf diesen Film habe ich wirklich lange gewartet, aber er kommt und kommt nicht im Steelbook oder anders heraus, er wurde schon als DVD schwer vernachlässigt und bei Amazon.com ist die Amaray offiziell garnicht mehr zu haben, bei Amazon.de gibt es ausschließlich diese Amaray für immer noch sagenhafte 35€. Sucht man mal nach Veröffentlichungen in anderen Ländern sieht es auch nicht besser aus. Ich hab ihn dann bei eBay gesucht und jetzt in OVP für 10€ haben können, da sagt man nicht nein zu. Ich werde mir hier beizeiten dann ein schönes Scanavo-Cover bauen und die Disk umpflanzen.

Zur Blu-ray selbst ist wenig zu sagen, ich hab sie noch nicht geschaut, ich kann also nichts zur Qualität sagen. Es gibt ein Wendecover, wobei nur das FSK-Logo entfernt wurde, es ist eine offizielle Amaray Hülle, aber eine die ich so noch nicht in den Händen hatte. Sie wirkt leichter, und sie hat oben und unten eine Stufe, wie man auf einem der Bilder sehen kann.


Vom Regisseur von Spider-Man 1-3 und Drag Me to Hell steht hinten drauf - damit ist natürlich kein anderer gemeint als der gute Sam Raimi, von dem auch das gestern vorgestellte Tanz der Teufel stammt, welches man wegen seines Kultstatus doch am ehesten mit Sam Raimi in Verbindung bringt? Wollte man hier aber anscheinend noch nicht, denn im Jahr 2000 als dieser Film die Kinos erblickte, war der Tanz der Teufel bei uns ja noch beschlagnahmt.

Wie man sehen kann spielt die wunderbare Cate Blanchett in diesem Film die Hauptrolle und darüber bin ich überhaupt erst wieder auf den Film gekommen, denn in einer Facebook-Gruppe hatten wir neulich über Cate Blanchett gesprochen und mir kam da wieder der Film in den Sinn, der meiner Meinung nach eines ihrer besten Werke ist! Aber nicht nur ihres - neben ihr treten auf: Giovanni Ribisi der mal wieder absolut grandios seine typische Rolle spielt (den Psycho) und von dem man irgendwie viel zu wenig sieht, in letzter Zeit. Keanu Reeves, der zur Abwechslung mal nicht den Publikumsliebling sondern das Arschloch spielt, und als Hillbilly im Südstaatenakzent mit Holzfällerhemd und Vollbart eine 180° Wende zu seiner damaligen Paradefigur war (The Gift kam 2000 in die Kinos, und nur ein Jahr vorher war The Matrix am Start), Hillary Swank - ebenfalls der absolute Hammer. Dann noch Katie Holmes, Greg Kinnear und J.K. Simmons - ein absolutes Staraufgebot! Trotzdem ist der Film leider ziemlich untergegangen, was man auch an seiner lieblosen Auswertung ziemlich deutlich bemerken kann.

Zum Film selbst: Es handelt sich hierbei um einen absolut dichtes und atmosphärisches Thriller/Drama-Gespann mit Mystery- und Horror-Elementen, in einem wunderbaren 90ger Jahre Flair (wie man auch an dem Trailer sieht, den ich hier verlinken werde), Drehort ist ein Südstaaten-Niemandsland, in denen eine Frau nach dem Tod ihres Mannes durch das Kartenlegen ihr Geld verdient. Das tolle daran ist, dass sie die Leute aber eigentlich garnicht betrügt damit, sondern eher den Seelsorger des Dorfes spielt, wobei sie aber in der Tat eine Gabe hat, mit der sie manchmal - völlig ungewollt, mysteriöse Visionen bekommt die ihr auf kryptische Weise etwas erzählen wollen, wenn man sie denn richtig zu Deuten vermag.

Mehr möchte ich zur Story garnicht mehr sagen, nur soviel noch: Der Soundtrack ist meiner Meinung nach der Hammer! Jedes mal wenn ich den höre, kriege ich aufs neue Gänsehaut. Gerne würd ich mir den auch zulegen, aber auch hier: Keine Veröffentlichung :/ Alles in allem für mich ein 10/10 Punkte Film!

Und daher bin ich froh, den endlich in der Sammlung zu haben und ihn demnächst dann in HD genießen zu können - da freue ich mich schon riesig drauf :)

https://www.youtube.com/watch?v=WNmdy6lrd9w

Sammlung | Suche | Tausche | Reviews

355 BDs
206 Steels: 4 BB, 55 FAC, 5 KD, 15 ML, 3 Mondo, 3 NM, 1 PA, 7 PArt, 2 SA, 16 Zavvi, 6 Box
64 MBs: 6 '84, 5 Birne, 19 Cape, 3 NSM, 6 Turb, 2 WV
46 Digis: 29 Book, 13 Pak, 4 Box
37 Keeps: 4 Slip, 1 NM, 4 O-Card, 4 PA, 3 SA, 4 Box
1 Future
1 Spin


Geschrieben: 01 Apr 2017 01:58

pygospa

Avatar pygospa


Serientäter
Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
Deutschland
Bremen
Forenposts: 1.663
Clubposts: 317
seit 28.12.2014
Medion MD 30771
LG BP420
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
280
Steel-Status:
Mediabooks:
103
Bedankte sich 1370 mal.
Erhielt 1665 Danke für 897 Beiträge
pygospa In nen Bottich gefallen & als gelbe Plastikfigur rausgekommen?!

Nr. 2/2 von heute ist ein Steelbook, das ich mir eigentlich bei Release kaufen wollte, dann aber mein Budget schon ausgereizt hatte, dann es irgendwie aufgeschoben hatte und dann war er plötzlich im Laden nicht mehr zu haben. Auch bei Amazon nicht mehr aus erster Hand, also hab ich mich mal sonst so umgeguckt und ihn dann bei eBay ebenfalls für sagenhafte 10€ mitgenommen. Zwar geöffnet, aber im Sammlerzustand, mit J-Card in Schutzfolie versendet - hier kann man doch nichts falschmachen?

Und so war es auch. Das Steelbook mit dem sympathischen Nummer 'Johnny' 5 auf dem Front sieht einfach nur klasse aus. Die Farben sind toll, und die Augen und Augenbrauen von Nummer 5 sind geprägt, zusätzlich zur Rahmenprägung und Titelprägung. Und auch die Rückseite hat ein nettes Motiv. Innen finden wir leider nur ein grauen Innendruck, der auch nicht sonderlich kräftig ist und dem ansonsten perfekten Steelbook einen kleinen Dämpfer gibt. Dafür ist es eine 2-Disk Version, wo der Film zusätzlich zur Blu-ray auch als DVD zu finden ist; und es handelt sich um die 2. Auflage, nicht die erste, die damals zu DVD-Zeiten noch im furchtbarem 4:3-Format gekommen ist.

Den Film habe ich in relativ jungen Jahren das erste mal gesehen (wahrscheinlich so mit 8-10 Jahren das erste mal) und er hat mich nicht nur sehr begeistert - nein ich würde auch sagen er hat mich sehr geprägt. Als Kind habe ich danach nämlich regelmäßig versucht Roboter zu bauen, hatte lange Baupläne angelegt und mir überlegt wie cool es wäre, sich quasi einen kleinen mechanischen Freund zu bauen (der cooler gewesen wäre als mein kleiner Bruder :D ). Ich hab es danach dann zwischenzeitig wieder vergessen, aber mittlerweile bin ich in der Forschung im Bereich künstliche Intelligenz mit Schwerpunkt Robotik tätig - und ich würde behaupten, dass es der Film ist und die Faszination die er in mir ausgelegt hat, der mich dazu gebracht hat.

Also klar, dass ich es unbedingt in die Sammlung aufnehmen musste!

Aus heutiger Sicht ist dieser Film vielleicht nicht mehr aktuell - früher aber war er grandios. Er erzählt die Geschichte von 5 Militärrobotern, bei denen einer vom Blitz getroffen wird und daher eine künstliche Intelligenz und ein Bewusstsein entwickelt. Der Roboter flieht und wird vom Militär und den anderen 4 Robotern gejagt, denn immerhin handelt es sich hier um eine Millionenteure hochtechnologisierte Waffe. Dabei trifft er auf die alternative Umweltschützerin Stephanie, die ihn zurück geben möchte, sich dann aber umentscheidet.

Mir hat der Film damals sehr gefallen ich habe ihn aber auch schon Jahre nicht mehr gesehen. Hier freue ich mich also sehr drauf und hoffe, dass der 2. Teil noch folgen wird.

Sammlung | Suche | Tausche | Reviews

355 BDs
206 Steels: 4 BB, 55 FAC, 5 KD, 15 ML, 3 Mondo, 3 NM, 1 PA, 7 PArt, 2 SA, 16 Zavvi, 6 Box
64 MBs: 6 '84, 5 Birne, 19 Cape, 3 NSM, 6 Turb, 2 WV
46 Digis: 29 Book, 13 Pak, 4 Box
37 Keeps: 4 Slip, 1 NM, 4 O-Card, 4 PA, 3 SA, 4 Box
1 Future
1 Spin


Geschrieben: 01 Apr 2017 21:48

pygospa

Avatar pygospa


Serientäter
Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
Deutschland
Bremen
Forenposts: 1.663
Clubposts: 317
seit 28.12.2014
Medion MD 30771
LG BP420
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
280
Steel-Status:
Mediabooks:
103
Bedankte sich 1370 mal.
Erhielt 1665 Danke für 897 Beiträge
pygospa In nen Bottich gefallen & als gelbe Plastikfigur rausgekommen?!

Updatetime: Das erste im neuen Monat April, auch wenn es eigentlich gestern schon hätte da sein sollen, aber aufgrund von Eigenhändig direkt von der Poststelle abgeholt werden musste.

Es handelt sich hierbei um ein Steelbook das endlich alle 4 Teile in Ungeschnitten enthält. Scream aus dem Jahr 1996 ist dabei in Deutschland zunächst von der BPjM zensiert worden, die Listenstreichung ist auf Antrag im vereinfachten Verfahren nach 10 Jahren passiert (die einzige andere Möglichkeit neben dem Ablauf der 25 Jahre), und der Film hat dann in der "uncut" Version das Siegel FSK-16 bekommen. Allerdings streiten sich Fans darüber, dass auch diese Version eigentlich cut ist, denn Wes Cravens Ursprüngliche Form hat 6 Sekunden mehr; diese sind auch für das amerikanische Kino schon nicht dabei gewesen. Daher gab es für den Heimkino-Markt eine Director's Cut-Version die meines wissens nur auf VHS erschienen ist, sowie ausschließlich in Japan auch auf DVD.

Für mich ist das aber nicht so schlimm, die Unterschiede zwischen den zwei Versionen sind minimal und ich habe nicht das Gefühl, dass die Schnittfassung nicht auffällt und der Director's Cut auch nichts neues beinhaltet. Aber dass auch dieser mal auf Blu-ray erscheint, wäre sicherlich wünschenswert.

Scream 2 von 1997 bekam das FSK-18 Siegel und wurde parallel auch in einer FSK-16-Schnittfassung herausgebracht, auch dieser Film liegt somit uncut vor. Hier wurde vor Jahren auf DVD zunächst ein falsches Format (1.78:1, bzw. 16:9) veröffentlicht, ehe der Film dann später in einer "Remastered"-Version im richtigen Format (2.35:1, bzw. 21:9) herausgekommen ist. Genau das selbe ist auch bei der Blu-ray Veröffentlichung passiert, weswegen böse Zungen hier von Absicht und Geldmache reden. Laut "Viertel-O-Card" liegen hier alle Filme im Format 2.35:1 vor.

Zu Scream 3 und Scream 4 gibt es eigentlich nichts weiter interessantes zu berichten, außer dass ersterer 3 Jahre nach seinem Vorgänger, und letzterer satte 15 Jahre später kam, was wahrscheinlich keiner gedacht hätte. Beide haben FSK-16 bekommen und wurden daher auch nie in Schnittfassungen veröffentlicht. Trotz ihrer wichtigkeit wurden die Filme bisher in keiner wirklich interessanten Fassung auf den Markt gebracht, was ich nicht nachvollziehen kann. 1-3 wurden einzeln nur als Amarays verkauft, zu Screma 3 gab es dann auch eine billige Schuberbox, die sowohl in der FSK-16 als auch der FSK-18 Variante auf den Markt kam (wobei bei der FSK-16 Variante dann sowohl Scream als auch Scream 2 geschnitten vorliegen) - in beiden Box-Veröffentlichungen liegt Scream 2 im falschen Format vor, obwohl der Irrtum ja schon bei der DVD bekannt war, und auch bei der Blu-ray-Veröffentlichung für Wirbel gesorgt hatte - eine Korrektur kam aber erst mit Scream 4. Scream 4 war bis dato dann der einzige Release dem man auch ein Steelbook präsentiert hat.

Kommen wir nach diesen Hintergrundinformationen zur Edition selbst. Wir bekommen einen Viertelschuber der unten offen ist, also eigentlich eine Viertel-O-Card, auf der vorne FSK, Titel und auch Infos a la 4-Disc, Quadrilogy, Miramax, sodass das Cover selbst ohne jedwede Nicht-Artwork-Elemente auskommen kann. Auf der Rückseite finden wir 4 Szenenbildern zu jeweils einem der vier Filme, einen Werbeslogan, sowie die Listung aller Extras je Film - da kommt schon ein wenig was zusammen, was mir gut gefällt.

Entfernt man die Pappe gibt es dann aber eine ziemliche Ernüchterung. Qualitativ ist das Steelbook nämlich auf ziemich niedrigem Niveau. Vorne haben wir die Maske von "Ghostface", im relativ schwachem Druck, ohne jedwede Veredelung - kein Hochglanzlack, keine Prägung, kein Nutzen des metallernen Materials, nichts. Und wie schon gesagt, der druck ist so schwach, dass das Schwarz eher aussieht wie ein verwaschenes Schwarz, das fast schon grau ist. Hinten wird es nicht besser. Beim wirklich sehr genauem hinsehen erahnt man dass das schwach gedruckte Messer von einer Hand gehalten wird, und dass man wahrscheinlich Strukturen eines gewellten Mantels sehen können sollte - wenn der Druck nicht so scheiße wäre. Was hätte man hier alles geiles machen können: Ghostface vorne geprägt, und mit weißem Glanzlack hervorgehoben, hinten beim Messer den Metallefekt des Steelbooks ausnutzen - das Potential wäre da. Aber so wirkt das einfach nur billig und lieblos - eben genau so wie diese Serie schon die ganze Zeit von den Rechteinhabern behandelt wird.

Innen wird es nicht besser: Zwar wird eine Klappe benutzt um Trays für alle 4 Disks zu bieten (also besser, als wenn man die Disks gestapelt hätte - was bei dieser VÖ durchaus auch zu erwarten wäre). Aber Disk-Art? Was ist das?

Ein Innendruck gibt es, aber auch hier wirkt das ganze fast schon billig und undurchdacht. Auf der rechten Seite haben wir zwar noch Sidney, die Hauptdarstellerin aus allen 4 Teilen - links hingegen haben wir das erste Intro-Opfer - Drew Berrymores Charakter Casey Becker ist im ersten Teil ganze 10 Minuten zu sehen und stirbt dann. Hier wären die Charaktere von Courtney Cox und David Arquette sehr viel sinnvoller gewesen, weil sie zusammen mit Neve Campbell in allen vier Teilen zu sehen sind. Nun ist natürlich Drew Berrymores Eröffnungsszene als Eröffnungsszene des gesamten Franchise sicherlich auch relativ ikonisch (überdies kommt sie ja in abgewandelter Form im zweiten Teil wieder vor), und darüber könnte ich hinwegsehen. Nichr hinwegsehen kann ich über den furchtbar schwachen Druck.

Alles in allem also echt nichts tolles. Aber ich bin froh endlich eine Sammlung zu haben, in der alle vier Teile vereint sind, und mit denen ich meine DVDs in Rente schicken kann.

Scream war trotz negativer Kritiken so erfolgreich, dass es nicht nur drei ebenfalls sehr erfolgreiche Fortsetzungen bekam, sondern gleichzeitig auch noch das totgeglaubte Horrorgenre in den 90er Jahren wiederbelebte und gleichzeitig einen neuen Stil prägte der sich in vielen weiteren Teenie-Slashern die von Scream inspiritert wurden, wiederfindet, etwa Düstere Legenden, Ich weiß was Du letzten Sommer getan hast, Joy Ride, Wrong Turn, etc. aber auch nachweißlich alte Horrorfranchises wiederbelebt, etwa die Halloween-Reihe mit H20. Daneben gibt es mit Scary Movie auch eine sehr erfolgreiche Comedy-Reihe, die Scream parodiert (die ich selbst aber ziemlich blöde finde - aber ich hab es auch nicht so mit Parodien).

Das besondere an Scream das sicherlich jeden Horror-Fan ansprechen wird, ist dabei diese Metaebene: Wir haben im Horrorfilm Horror-Filmfans, welche die Mechaniken des Horrorfilms erklären und so versuchen, dem eigenen Horror-Killer entgegenzuwirken. Dabei werden auf selbstironishce Weise sätze wie "Ich bin gleich zurrück", oder Dinge wie "die Jungfrau die Sex hat stirbt als nächstes" aufs Korn genommen, wobei insbesondere Horror-Größen wie Halloween, Prom Night, Tanz der Teufel, Hellraiser, Psycho, etc. auch direkt referenziert werden, bzw. z.T. auch von den Horrorfans in dem Film geschaut werden. Gleichzeitig haben wir einen Slasher in bester Mannier. Das schöne ist aber, dass gerade der erste Scream noch ein typischer 90er Film ist, mit der typischen 90er Atmosphäre und typischen 90er Charakteren. Insbesondere Courney Cox die sich mit der Serie Friends einen Namen gemacht hat, ist hier in der zunächst unsympatischen Rolle als Sensationsreporterin heraus zu heben. Nur als Nebenrolle besetzt schafft sie es zusammen mit David Arquette zur Stammbesatzung des Franchise zu werden - gerade in den späteren Filmen sind es die zwei, die mich bei Laune halten, denn wie so oft schwacht das Genre mit der Zeit stark ab.

In Scream 2 wird der Metafilmcharakter sogar noch mal ein Level weiter geführt, indem im Film eine eigene Filmreihe erfunden wird: Stab - in welche die Ereignisse aus Scream 1 verfilmt werden. Auch hier sind einige Dinge wieder mit einem selbstironischem Augenzwinkern zu verstehen (so wird die Reihe über die weiteren Filme bis Stab 6 oder 7? weitergeführt wobei sie immer absurder, unglaubwürdiger und alberner wird).
Leider ein Schicksal das auch die Serie teilt. Waren es in den ersten zwei Teilen noch eher die Slasher und Charaktere die einem bei Laune gehalten haben, wird es im 3. und auch im 4. immer uninteressanter, wenn es nicht Courtney Cox und David Arquette durch ihre sympatische Liebesgeschichte, die übrigens nach dem ersten Scream-Film auch außerhalb der Bühne weiter geführt wurde - ich selbst hätte das garnicht mitbekommen, wenn nicht in der Folge Friends in der Courtney Cox wegen der Hochzeit nicht mehr Cox sondern Cox-Arquette hieß, der Cast es lustig gefunden hätte, dass jeder Darsteller im Abspann ein -Arquette an seinen Namen bekommen hat (also Bspw. David Swimmer-Arquette, Matt LeBlanc-Arquette, etc.).

Und selbst heutzutage ist Scream noch lange nicht tot - unter gleichem Titel wird aktuell eine Serie ausgestrahlt, die deutlich an den Filmen angelegt ist, aber eine völlig eigenständige Geschichte erzählt und als erste Serie mit Slasher-Elementen in die Geschichte eingehen wird. Und gerade auch das Meta-Thema wird wieder wunderbar aufgegriffen und in die aktuelle Zeit transferiert. In meinen Augen eine tolle Serie, die sich zu gucken lohnt.

Ich habe leider noch keine Punktebewertung angelegt für alle 4 Teile (dies hole ich dann bei der nächsten Sichtung nach), ich muss aber sagen, dass Scream durchaus zu meiner liebsten 90er Horror-Serie gehört! Gerade Scream 1 ist ein Meilenstein, aber auch alle andern Teile haben ihre Darseinsberechtigung.

Und so bin ich trotz aller Mängel wirklich froh, diese Filme in der Sammlung zu haben und endlich in HD genießen zu können. Für das Steelbook wird im Einzelhandel übrigens der unverschämte Preis von knapp 40€ verlangt - für ein so altes Release in so mieser aufmachung echt happig. Aber wenn man die Augen offenhält kriegt man auch hier ein Schnäppchen: Ich habe meine OVP über eBay bezogen, für unter 20€.


PS:
Scream war übrigens so erfolgreich, dass es in Teil 3 ziemlich viele Stars zu sehen gibt, die auch mal in einem Scream-Film sein wollten, u.A. die wunderbare Carrie Fisher (aber auch z.B. Kevin Smith).

Sammlung | Suche | Tausche | Reviews

355 BDs
206 Steels: 4 BB, 55 FAC, 5 KD, 15 ML, 3 Mondo, 3 NM, 1 PA, 7 PArt, 2 SA, 16 Zavvi, 6 Box
64 MBs: 6 '84, 5 Birne, 19 Cape, 3 NSM, 6 Turb, 2 WV
46 Digis: 29 Book, 13 Pak, 4 Box
37 Keeps: 4 Slip, 1 NM, 4 O-Card, 4 PA, 3 SA, 4 Box
1 Future
1 Spin


Geschrieben: 01 Apr 2017 22:56

pygospa

Avatar pygospa


Serientäter
Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
Deutschland
Bremen
Forenposts: 1.663
Clubposts: 317
seit 28.12.2014
Medion MD 30771
LG BP420
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
280
Steel-Status:
Mediabooks:
103
Bedankte sich 1370 mal.
Erhielt 1665 Danke für 897 Beiträge
pygospa In nen Bottich gefallen & als gelbe Plastikfigur rausgekommen?!

Backlog: Wo ich sie gerade eh draußen hatte, hab ich das Scre4m-Steelbook, also das Scream 4 Steelbook auch noch mal anbelichtet, und deshalb gibt es hier auch gleich den Backlog-Post außer der Reihe.

Wie man im Vergleichsfoto im vorherigen Post sehen kann, ist das Steelbook in Hochglanz gehalten, und die Farben sehr viel kräftiger - gerade im Vergleich sieht man wie stark das Schwarz zu Scream 4 im Vergleich zur Quadrilogy ist, die dagegen einfach traurig aussieht. Es gibt einen leichten Steelbook-Glanzeffekt auf dem Messer. Zusätzlich ist das Steelbook am Titel geprägt. Auf der Rückseite ist das Steelbook matt mit Hochglanzlackierung auf den Bildern sowie den Blutflächen die überall verteilt sind. Und die Schrift macht sich der metallernen Oberfläche zunutze. Natürlich ist eine mit Text bedruckte Rückseite nicht ganz so toll wie eine mit Artwork; allerdingsmachen sie wenigstens trotzdem etwas designtechnisch daraus, was mich daher nicht ganz so sehr stört.

Innen haben wir einen sehr schwachen, aber dennoch vom Motiv her schönen Innendruck, eine Disk mit Diskartwork (wenn auch nicht gerade kreativ) und einen Flyer zu der Rockband die den Titelsong für diesen Film eingespielt hat.

Kein Meisterwerk, aber insgesamt ein doch ganz akzeptables Steelbook, dass sich nicht verstecken muss.

Zu den Filmen haben ich ja ansonsten alles im Vorgänger-Post geschrieben ;)

Sammlung | Suche | Tausche | Reviews

355 BDs
206 Steels: 4 BB, 55 FAC, 5 KD, 15 ML, 3 Mondo, 3 NM, 1 PA, 7 PArt, 2 SA, 16 Zavvi, 6 Box
64 MBs: 6 '84, 5 Birne, 19 Cape, 3 NSM, 6 Turb, 2 WV
46 Digis: 29 Book, 13 Pak, 4 Box
37 Keeps: 4 Slip, 1 NM, 4 O-Card, 4 PA, 3 SA, 4 Box
1 Future
1 Spin


Geschrieben: 03 Apr 2017 03:40

pygospa

Avatar pygospa


Serientäter
Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
Deutschland
Bremen
Forenposts: 1.663
Clubposts: 317
seit 28.12.2014
Medion MD 30771
LG BP420
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
280
Steel-Status:
Mediabooks:
103
Bedankte sich 1370 mal.
Erhielt 1665 Danke für 897 Beiträge
pygospa In nen Bottich gefallen & als gelbe Plastikfigur rausgekommen?!

Ich hoffe, ich hab euch nicht alle mittlerweile mit meinen unglaublich langen Beiträgen vergrault. Dies wird wieder ein Doppelfeature, was hoffentlich auch den Francis Begbie freuen wird ;)

Die ersten ihrer Art 22: Mein erster Asia-Import, meine erste Plain Archive + mein aller erstes Scanavo Fullsleeve

Verrückt, ich weiß, aber mein erster Import aus Asien hat ziemlich auf sich warten lassen und es war auch mehr dem Film geschuldet, dass er unbedingt in die Sammlung musste. Zu dem Zeitpunkt war ich noch mit Filmarena-Sammeln, Steelbooks, Mediabooks, etc. ziemlich beschäftigt. Viele Lieblingsfilme wollten ein Update von der staubigen DVD und irgendwie waren die meisten Filme entweder schon vergriffen oder aber es gab andere Versionen, die mir ebenfalls gefallen hatte, sodass ein Import nicht zwingend notwendig war.

The Imitation Game musste jedoch in die Sammlung. Nicht weil mir das Aussehen so gut gefallen hätte, und ich war auch sehr skeptisch was das Keepcase anbelangte - ich dachte es wäre Amaray-ähnlicher und würde mir nicht so gefallen. Aber der Film ist bei mir eingeschlagen wie Bombe. Dazu muss man vielleicht auch wissen, dass ich Informatiker mit Schwerpunkt künstliche Intelligenz bin. Je nach Curriculum begegnet man dem Namen Turing schon im ersten Semester in der theoretischen Informatik - zunächst scheinen die Theoreme sehr einfach und man wird sie vor allem deshalb hassen, weil sie sehr anstrengend sind - aber relativ schnell wird man merken, was für eine Genialität dem ganzen zugrunde liegt, und das man mit einer Idee, die der Herr Turing vor mittlerweile über 80 Jahren formuliert hat, auch heute noch fundamentalste Dinge der Informatik, und damit aktueller Computer, erklären kann. Das führt dann später in der höheren theoretischen Informatik (Komplexitätstheorie) zu noch absolut grandioseren Erkenntnissen und wer sich dann wie ich schwerpunktmäßig mit der KI beschäftigt wird auch hier immer wieder über Turing stolpern. Ich habe mich deshalb auch irgendwann (lange vor dem Film) privat mal mit diesem Menschen befasst, der übrigens auch Namensgeber des Pendants zum Nobelpreis für die Informatiker ist. Alfred Nobel hat ja testamentarisch genauestens verfügt wer diesen begehrten Wissenschaftspreis bekommen kann und das zu einer Zeit in der die Informatik noch garnicht vorher zu sehen war. Daher haben viele Informatiker anfänglich nur eine Chance für die Auszeichnung über den Umweg in der Mathematik geschafft. 

Die Association for Computing Machinery (ACM) hat daher angelehnt an den Nobelpreis eine Stiftung gegründet, über die jährlich der A. M. Turing Award für herausragende wissenschaftliche Leistungen in der Informatik vergeben wird. In der Informatik wusste man schon früh um seine Genialität, um seine unglaublichen Dienste im zweiten Weltkrieg als auch um das unglaubliche Leid das ihm zugetragen worden ist, und wegen dem er sich (Spoiler-Alert) 1952 umgebracht hat. Während die Wissenschaft ihn auch auf viele andere Weisen ehrte, galt er in dem bürokratischem Regierungsapparat immer noch als Verbrecher, eine Begnadigung die unterschiedliche Interessengruppen schon seit den 90ern zu erwirken suchten, wurden selbst 2009 und 2011 noch abgeschmettert, ehe sich die Queen 2013 dazu herab lies, ein „Royal Pardon“ auszusprechen, nachdem Turing nun rehabilitiert ist und auch offiziell als Held gefeiert werden darf.

Was mich ein wenig traurig macht ist, dass Turing insgesamt nur 42 Jahre alt geworden ist (wobei er die letzten Jahre vor seinem Tod nicht mehr wissenschaftlich tätig war). Wenn man sich überlegt und vor Augen führt, was er alles für die Informatik geleistet hat, in einer Zeit in der es noch keine Computer gab und in der Rechenmaschinen noch komplett mechanisch aufgebaut und absurd riesige Schränke waren - nicht auszudenken wo wir heute wären, wenn der Mensch 80 geworden wäre, und somit noch viel mehr in den Bereichen Rechenmaschinen und künstliche Intelligenz sowie Robotik geforscht hätte. Ein unglaublicher Visionär und Vordenker, ein Mensch der den Weltkrieg entschieden hat, der hinter den Kulissen Menschenleben gerettet hat und der für etwas absolut bescheuertes gefoltert und in den Tod getrieben wurde.



Für mich - wie ihr unschwer raushören könnt - ein kleines Idol, daher war ich auch absolut begeistert dass nach seiner offiziellen Rehabilitierung auch endlich ein Film über sein Leben gedreht wurde - aber dazu später mehr.

Dieser Film musste natürlich in der bestmöglichen Fassung ins Haus, und das ist bis heute leider lediglich diese Lenticular-Fullslip-Version von Plain Archive. Neben dieser Lenticular Version gab es auch ein PET-Slip, d.h. ein Plastikschuber, der Halbtransparent ist, und bei dem man dann mittels beigelegten Postkarten das Coverartwork das durch den Slip durchscheint beeinflussen konnte. Ich fand die aber auf den Bildern nicht so toll und habe mich daher für den Lenticular-Fullslip entschieden. Das Lenti finde ich dabei garnicht mal so toll - es gibt einen leichten Tiefeneffekt, primär ist aber ein Wechselbildeffekt, bei dem man entweder nur die Maschine sieht, oder ein auftauchender Alan Turing, zusammen mit einem Licht und einer Tagline. Relativ wenig, hinzu kommt, dass der Charakter niemals komplett solide zu sehen ist, sondern immer leicht durchschimmernd, und das Lenticular mir auch insgesamt ein wenig zu dunkel wirkt. Spine und Rückseite gefallen mir dafür aber mehr - hier hat man mit tollen finish gearbeitet, teilweise (Titel) mit Glanzeffekt, hinten mit einem sehr rauen Effekt um die Figur, sodass sich das ganze nicht nur im entsprechenden Licht anders verhält und toll hervorhebt, sondern auch ein habtisches Erlebnis bietet. Das sieht sehr klasse aus.



Im Schuber ist darüber hinaus ein anderer Druck - hier erkennt man die klassische Enigma, die sich über beide Seiten zieht, und die echt klasse aussieht.



Das Scanavo Fullsleeve war hier mein aller erstes und ich habe mich sofort in die Dinger verliebt, und war mir hiernach sicher, dass ich Scanavo-Fullslips nie mehr in Frage stellen würde - sieht es doch aus wie die alte DVD-Verpackung die ich immer ganz in Ordnung fand, da es sich dezent im Hintergrund hält und viel Platz für das Artworks bietet. So auch bei den Scanavos, wie ihr, wenn ihr lest, was ich sonst so schreibe, sicherlich schon mehrfach gelesen habt ;)



Das Innenartwork ist auch klasse, das Coverartwork begeistert mich jetzt nicht komplett, aber es ist ganz in Ordnung. Innen befindet sich dann auch noch der Plain-Archive typische Umschlag, diesmal in Schwarz mit roter Folienschrift. Der Sticker mit dem dieser gesichert ist, lies sich bei mir relativ leicht öffnen, und gibt zwei Charakterkarten sowie Fotodrucke auf rauem Papier frei. Die Papierqualität ist hierbei toll, die drucke sehen auch gut aus und zeigen Szenen aus dem Film.



Im Schuber befindet sich dann noch ein Booklets, das sowohl in Koreanisch als auch in Englisch verfasst ist, und noch tolle Bilder liefert. Schaut man sich den koreanischen Text aber genauer an, wird man feststellen, das vielleicht maximal ein Drittel auch wirklich ins englische übertragen wurde - schade.



Insgesamt eine tolle Edition, meiner Meinung nach hätte es hier aber potential nach oben gegeben. Aber nicht desto trotz bin ich überaus dankbar, dass sich ein Label dieses Filmes angenommen hat und eine tolle Edition draus gemacht hat.




Meine Kritik zum Film wird euch nun sicherlich nicht verwundern - wir haben Benedict Cumberbatch der einen Alan Turing gibt, welcher ein wenig an Sherlock erinnert (vielleicht ein bisschen zu sehr), und hier mal wieder wirklich grandios aufspielt - wie man es von ihm halt gewohnt ist. Wir haben außerdem eine vom Charakter eher zurückhaltende Keira Knightley, die ihre Rolle trotzdem grandios zu spielen weiß und hier ebenfalls sehr auftrumpft und der Rest ist ebenfalls mit Stars besetzt: Matthew Goode, Rory Kinnear, Charles Dance, Mark Strong, Allen Leech - alles klasse Schauspieler. Dazu ein grandioser Score (Oscar-Nominiert) von niemand anderen als Alexandre Desplat. Der Film ist spannend inszeniert und sehr atmosphärisch, die Story soweit ich es beurteilen kann sehr akkurat. Wenn ich etwas bemängeln müsste dann, dass der Film es so wirken lässt als sei Alan Turing größte Errungenschaft das Knacken der Enigma. Sicherlich ist auch das grandios. Wenn man aber versteht, dass bestimmte Theoreme von ihm dabei helfen zu Beweisen, dass bestimmte Dinge funktionieren, dass etwas berechenbar ist (oder auch nicht) und das man mit seinen Methoden sogar nachweisen kann ob eine Maschine dessen fähig ist - dann bildet sie nicht nur die fundamentale Grundlage für unsere aktuellen Computersysteme sondern auch für alles was in der Zukunft kommen mag - sei es DNA-Computing, Quantencomputing, oder etwas das wir uns heute noch garnicht vorstellen können - selbst wenn wir nicht wissen *wie* es funktioniert, so können wir trotzdem - dank Turin - genau belegen ob es funktionieren wird. 

All das kommt mir eigentlich zu kurz, ich verstehe aber, dass der Film natürlich dramaturgische Grenzen hatte und ein Publikum bei Laune halten muss, und das solch theoretische Konstrukte eher in den Vorlesungssaal gehören als in einen Film. Daher trage ich es ihm nicht sonderlich nach - für mich ganz klare 10/10 Punkte

https://www.youtube.com/watch?v=nuPZUUED5uk

Sammlung | Suche | Tausche | Reviews

355 BDs
206 Steels: 4 BB, 55 FAC, 5 KD, 15 ML, 3 Mondo, 3 NM, 1 PA, 7 PArt, 2 SA, 16 Zavvi, 6 Box
64 MBs: 6 '84, 5 Birne, 19 Cape, 3 NSM, 6 Turb, 2 WV
46 Digis: 29 Book, 13 Pak, 4 Box
37 Keeps: 4 Slip, 1 NM, 4 O-Card, 4 PA, 3 SA, 4 Box
1 Future
1 Spin


Geschrieben: 03 Apr 2017 04:00

pygospa

Avatar pygospa


Serientäter
Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
Deutschland
Bremen
Forenposts: 1.663
Clubposts: 317
seit 28.12.2014
Medion MD 30771
LG BP420
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
280
Steel-Status:
Mediabooks:
103
Bedankte sich 1370 mal.
Erhielt 1665 Danke für 897 Beiträge
pygospa In nen Bottich gefallen & als gelbe Plastikfigur rausgekommen?!

Das Label Music on Vinyl ist dafür bekannt, dass es hochwertige Veröffentlichungen im Musikbereich tätigt. Oft reicht hier die 180g(*) schwarze Vinyl nicht aus, und es wird ein wenig Farbe gewagt, zumindest für die Erstpressung, welche auch immer limitiert und nummeriert ist. Dafür wird auch immer ein Gatefold hergenommen, weil das die beste Verpackungsform für eine Schallplatte ist - selbst wenn nur eine Platte benötigt wird!


Außerdem gibt es ebenfalls tolle Linernote-Blätter die auf der einen Seite Textfrei sind und nochmal ein grandioses Bild in toller Druckqualität liefern.

Also ein Label das wirklich tolle Qualitäts-Veröffentlichugnen auf den Musik-Markt bringt. Und nachdem sie sich auch hier und da an einen Soundtrack versucht hatten, was sehr gut angekommen ist, hat Music on Vinyl auch noch ein extra Sublabel gegründet, dass da heißt „Music on Vinyl - At the Movies“. Das freut natürlich den Plattensammler, der nebenbei auch Filmbegeistert ist, und so nach und nach seine Soundtrack-Sammlung qualitativ aufwerten lassen. Denn jeder weiß ja, wenn es um Ton geht, klingt Analog einfach besser als Digital, und dies ist insbesondere für die Schallplatte wahr, die - anders als alle anderen Tonträger bisher - die absolut langlebige Variante darstellt, mit Platten - die bei guter Pflege und Lagerung und bei anständigen Abspielnadeln schon an die 100 Jahre alt sind und trotzdem auch nach intensiveren Hörens wenig bis garkein Qualitätsverluste aufweisen. Das macht denen kein anderes Medium nach! Und Music on Vinyl ist hier dann tatsächlich der Mercedes unter den Plattenherstellern - hier macht man nie etwas falsch, im Gegenteil. Dafür sind die Preise auch oft ein paar Euros teurer, als bei anderen Labels.


Von diesem Label stammt auch diese Veröffentlichung, mit der Spine-Nummer MOVATM021. Das Frontartwork ist das selbe was ich schon im vorherigen Post beim Fullslip vorgestellt hatte, auf der Rückseite haben wir ein tolles neues Artwork. Schlägt man das Gatefold auf haben wir die selben Bilder wie auch auf dem Scanavo Fullsleeve - aber in Groß und nebeneinander gefällt es mir deutlich besser, als in klein und übereinander. Das Liner-Note-Blatt ist ebenfalls grandios und die Vinyl ist diesmal in Rosa, mit weißen Sprenkeln bzw. Schlieren. Wer den Film gesehen hat, kann sich denken, warum diese Farbe gewählt wurde.

Insgesamt ein tolles Artwork, tolles Design und eine tolle Farbe der Platte. Auch die Labels sehen tolle aus, und die Qualität ist - Music on Vinyl typisch - allererste Sahne. Kein Knacken, kein Rauschen, keine Störgeräusche - purster, analoger Genuss. Einfach nur toll!

Diese erste Pressung ist auf 750 nummerierte Exemplare limitiert, ich darf die 579 mein Eigen nennen. Die Zweitpressung ist dann nurnoch auf 180g schwarzem Vinyl und ohne Nummerierung oder Limitierung.


(*) Für die nicht Vinyl-Sammler, die das vielleicht trotzdem interessant finden: Vinyl wird gepresst und dazu nimmt man "keksförmige" Vinyl-Rohlinge die zwischen zwei Eisenplatten zusammen gedrückt werden. Normalerweise werden hier 120g genommen. Irgendwann hat sich aber "eingebürgert" auch mehr zu nehmen - wobei historisch zwischen 120g und 200g alles zu finden ist. Dabei ist diese Praxis ziemlich umstritten - rein objektiv und auch subjektiv gibt es keinen besseren Hörgenuss, wenn man die Schallplatte schwerer macht. Dennoch wird gerne damit geworben, dass 180g (darauf hat sich die Industrie irgendwann als Standard geeinigt) das Gewicht für die besonders audiophilen Menschen sei, oder den Hörgenuss irgendwie verbessern würde. Ich persönlich kann da auch keine Unterschied hören - trotzdem finde ich 180g toll, aber aus einem anderen Grund: Die Schallplatte wirkt einfach nach mehr, sie ist schwerer, es macht mehr Spaß sie in die Hand zu nehmen und aufzulegen und ich habe das Gefühl, dass sie robuster ist und nicht so schadenanfällig wie die wirklich dünnen fast schon wabbeligen 120g Platten.

Sammlung | Suche | Tausche | Reviews

355 BDs
206 Steels: 4 BB, 55 FAC, 5 KD, 15 ML, 3 Mondo, 3 NM, 1 PA, 7 PArt, 2 SA, 16 Zavvi, 6 Box
64 MBs: 6 '84, 5 Birne, 19 Cape, 3 NSM, 6 Turb, 2 WV
46 Digis: 29 Book, 13 Pak, 4 Box
37 Keeps: 4 Slip, 1 NM, 4 O-Card, 4 PA, 3 SA, 4 Box
1 Future
1 Spin


Geschrieben: 03 Apr 2017 23:33

pygospa

Avatar pygospa


Serientäter
Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
Deutschland
Bremen
Forenposts: 1.663
Clubposts: 317
seit 28.12.2014
Medion MD 30771
LG BP420
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
280
Steel-Status:
Mediabooks:
103
Bedankte sich 1370 mal.
Erhielt 1665 Danke für 897 Beiträge
pygospa In nen Bottich gefallen & als gelbe Plastikfigur rausgekommen?!

Monats-Ende/-Anfang - die schönste Zeit im Monat, weil da noch so viel Geld auf dem Konto ist, dass man gefühlt die ganze Welt kaufen könnte. Doof, dass das nur wenige Tage anhält. Aber diese wenigen Tage muss man eben gut nutzen, und so hab ich mir überlegt, mal wieder ein wenig was für meine Anolis-Sammlung zu tun.

3 male im letzten Monat habe ich Draculas Hexenjagd bei eBay in einer Auktion gewonnen, 3 male ist die Auktion dann wegen "eines Fehlers" abegbrochen worden, weil niemand sonst geboten hat und der Preis nicht über 20€ gegangen - zwei male von derselben Person :thumbdown:Ich bin ja nicht böse, wenn man arges Minus macht, aber sowas sollte man auch bei Auktionen bedenken und entweder den Preis höher setzen oder gleich ein Festgeldangebot reinmachen (man sollte sich aber auch nichts Vormachen, die 120€ die manch einer für den Titel möchte, zahlt halt keiner).

Aber es gibt ja auch noch ehrliche eBay-Verkäufer, wie z.B. dieser von dem ich in absoluter Blitzgechwindigkeit (Samstag gekauft, heute schon da :eek:) mein Päckchen bekommen habe. Anständig verpackt, OVP ohne irgendwelche macken oder Mängel, für 22€.

Das Äüßere ist wie schon bei den anderen Teilen, es passt wieder alles super zusammen, daher spare ich mir lange textuelle Beschreibungen. Wer sie genauer beschrieben haben möchte schaut am besten bei Dracula und seine Bräute oder Gruft der Vampire; insgesamt habe ich jetzt 6 der 13 bisher erschienenen Titel, und diese Woche wird noch stark im Zeichen der Saumfingerechse stehen: Lediglich Innen sah es mal wieder nicht ganz so super aus - irgendwie gibt es zwei Papierschäden auf der Innenseite der Spine, zwischen Tray und Booklet, das Booklet ist nicht ganz gerade eingeklebt, und Klebefäden verliefen zwischen Bookelt und Tray; nicht ganz so schön, aber nuja.

Comtesse des Grauens, im Original Countess Dracula ist nicht Teil einer Reihe (wie bspw. Dracula) sondern steht für sich, und ist auch dahingehend ein Novum, dass eine reale Sage verfilmt wird, nämlich die der Blutgräfin Ecsedi Báthory Erzsébet die für ihren Mord an 36-80 jungen Frauen um 1600 ins Legendenreich übergegangen ist. Es spielt wieder Ingrid Pitt mit, die auch schon beim letzten Hammer-Film den ich gesehen hatte (Gruft der Vampire) die böse Vampirin gemimt hat.

Mehr kann ich mal wieder nicht sagen, ich editiere meine Kurzreview dann hier rein, sobald ich ihn gesehen habe.

Sammlung | Suche | Tausche | Reviews

355 BDs
206 Steels: 4 BB, 55 FAC, 5 KD, 15 ML, 3 Mondo, 3 NM, 1 PA, 7 PArt, 2 SA, 16 Zavvi, 6 Box
64 MBs: 6 '84, 5 Birne, 19 Cape, 3 NSM, 6 Turb, 2 WV
46 Digis: 29 Book, 13 Pak, 4 Box
37 Keeps: 4 Slip, 1 NM, 4 O-Card, 4 PA, 3 SA, 4 Box
1 Future
1 Spin


Geschrieben: 04 Apr 2017 07:06

Ares

Avatar Ares


Steeljunkie Extreme
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Zitat:
Zitat von pygospa
3 male im letzten Monat habe ich Draculas Hexenjagd bei eBay in einer Auktion gewonnen, 3 male ist die Auktion dann wegen "eines Fehlers" abegbrochen worden, weil niemand sonst geboten hat und der Preis nicht über 20€ gegangen - zwei male von derselben Person :thumbdown:

Dem Verkäufer ist wohl nicht bekannt, dass man eine Auktion nicht einfach so beenden kann, wenn bereits verbindliche Gebote abgegeben wurden. Wenn er den Artikel dann mehrfach identisch einstellt und wieder beendet, hättest Du längst die Herausgabe einfordern können und zwar zu dem Preis bei Abbruch der Auktion. Habe ich auch schon gemacht. Du hast zwar einen Aufwand mit Fristsetzung etc...aber die Rechtslage ist eindeutig hier. :)



Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → User Präsentationen von Filmsammlungen

Es sind 65 Benutzer und 618 Gäste online.