Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → Blu−ray & Kino Filmreviews → bluray−disc.de Reviews

Die Flodder Trilogie

Gestartet: 25 Sep 2015 14:26 - 7 Antworten

#1
Geschrieben: 25 Sep 2015 14:26

ronny2097

Avatar ronny2097


Redaktion Filmreviews
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Deutschland
Messel
Forenposts: 887
seit 28.03.2011
Sony KD-65A1
Sanyo PLV-Z700
Denon DBT-3313UD
Blu-ray Filme:
PS 4 Spiele:
Steelbooks:
20
Bedankte sich 879 mal.
Erhielt 521 Danke für 259 Beiträge


Wertung:

Story: 7
Bildqualität: 7
Tonqualität: 4
Ausstattung: 2
Gesamt*: 4

* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.

Wer kennt es nicht – Assi TV!? Seit dem Millenium hat dieses Fernsehen, das häufig auch Hartz IV-TV genannt wird, in deutschen Wohnzimmern Einzug gehalten und unterhält dort zwischen 10 Uhr bis 17:00 Uhr viele Bürger, welche lieber tagsüber die spannenden Krisen asozialer Menschen im TV verfolgen, anstatt arbeiten zu gehen. Begonnen hat Assi TV, das im Fachjargon auch als Couching bezeichnet wird, seinerzeit mit harmlosen Sendungen wie 'Zuhause im Glück', 'Die Supernanny' oder 'Richterin Barbara Salesch', wobei es ehrlich gesagt auch heute immer noch Personen gibt, welche gerade die Fälle der Letztgenannten für Realität halten, obwohl nach der Sendung darauf hingewiesen wurde, das jeder davon frei erfunden ist. Aber wenn man sich ehrlich eingesteht, dann gibt es Assi TV schon viel länger. Als erstes Beispiel wäre hier 'Eine schrecklich nette Familie' zu nennen, deren Oberhaupt Al Bundy bereits in den 90ern Millionen von Menschen vor die heimischen Flimmerkisten lockte. Doch auch wenn die amerikanische Sitcom mit 259 Episoden sehr erfolgreich lief und der Kult noch bis zum heutigen Tage andauert, so gibt es noch eine Fernsehfamilie, an die man sich immer wieder gerne zurückerinnert. Die Rede ist natürlich von den Flodders, besser bekannt unter dem Namen 'Eine Familie zum knutschen'. Genau diese ist nun mit ihren insgesamt drei Spielfilmen auf Blu-ray als Trilogie erschienen, welche wir uns einmal genauer angeschaut haben.

Story

Aufgrund eines Fehlers der Stadt muss die eindeutig asoziale Familie Flodder ihre bisherige Wohnung aufgeben. Da auf die Schnelle kein passender und angemessener Ersatzwohnraum beschafft werden kann, entschließt man sich nach Zuspruch des Sozialarbeiters Werner van Kooten dazu, die Obdachlosen im Rahmen eines Sozialprojekts in einer gehobenen Wohngegend, dem Nobelviertel „Sonnenschein“, unterzubringen. Das kann natürlich nicht gutgehen, wenn man bedenkt, dass die Flodders für ihren Lebensunterhalt vornehmlich klauen, die Kinder schon mal vom Inzest abgehalten werden müssen und Mama neben der eigenen Destille gern mal Hundefutter mampft. Durch die erheblichen sozialen Unterschiede zwischen den eingesessenen und den nun neuen Nachbarn kommt es erwartungsgemäß zu allerlei Konflikten und Missverständnissen. Doch der asoziale Zuwachs macht sich durch ihr Treiben und die vielen Partys schnell neue Freunde, weshalb sich allmählich der Widerstand in der Nachbarschaft organisiert…

Regisseur Dick Maas ('Fahrstuhl des Grauens') erfand die sogenannten niederländischen Bundys bereits 1986 mit dem Spielfilm 'Flodder – Eine Familie zum knutschen', dem relativ flott mit 'Flodder - Ein Familie zum knutschen in Manhattan' und 'Flodder Forever' zwei Fortsetzungen sowie eine 62 Episoden umfassende Serie mit insgesamt 5 Staffeln folgten. Hierzulande waren die Flodders, deren Oberhaupt Gertraude „Ma“ Flodder (N. Frijda) stets mit Hauskittel, Gummistiefel und Zigarre im Mund rumläuft, im Fernsehen immer gerne gesehen, weshalb die drei Spielfilme als auch die Serie wiederholt ausgestrahlt wurden. Inzwischen sind zwar einige Jahre ins Land gezogen, aber trotzdem machen vor allem die ersten beiden Teile noch richtig viel Spaß und sorgen für zahlreiche lustige Momente. Hier sind es vor allem Johnnie (H. Stapel) und sein verblödeter Bruder Klaus (R. van ’t Hof), welche für jeden Spaß zu haben sind und die einen hohen Unterhaltungswert bieten. Vor allem wenn Johnnie den netten Sozialarbeiter (L. Landré) stets mit einem frechen „Hallo Werner, alter Wichser“ begrüßt, bleibt kein Auge trocken. Aber auch deren blonde Schwester Kees (T. Simić) kann sich sehen lassen und verdreht der Männerwelt nur zu gerne mit ihren körperlichen Reizen und vor allem ihrer üppigen Oberweite die Köpfe. Ebenfalls immer für einen Lacher gut ist Opa Flodder (J. Willem Hees), der eigentlich gar nicht richtig zur Familie gehört sondern irgendwann mal mit einer Tante mitkam und dort irgendwie hängen geblieben ist. Beim dritten Teil, welcher teilweise mit anderen Darstellern besetzt wurde, ist hingegen eher Fremdschämen angesagt. Einzig und allein beim krassen Finale wird es hier richtig witzig. Inhaltlich geben alle drei Teile zwar nicht wirklich viel her und bieten eigentlich auch nur dummen Klamauk, Spaß machen sie aber trotzdem.

Bildqualität
  • Codec: MPEG-4/AVC, Auflösung: 1920x1080p, Ansichtsverhältnis:1,78:1

  • annehmbare Bildschärfe

  • kräftige Farben

  • ordentlicher Kontrast

Mit der Bildqualität aller drei Flodder-Filme kann man im Großen und Ganzen sehr zufrieden sein. Zwar stellt sich bei keinem der drei Titel echtes HD-Feeling ein, allerdings muss trotzdem gesagt werden, dass die Blu-ray-Trilogie früheren DVD-Veröffentlichungen haushoch überlegen ist. Überraschend ist auf alle Fälle, das sämtliche Transfere sehr frisch aussehen, was die Vermutung nahe legt, das Studiocanal hier eine neue Abtastung vorgenommen hat. Die Qualität ist jedenfalls sehr gut und wartet mit kräftigen Farben, einem satten Kontrast sowie überzeugenden Schärfewerten auf, die lediglich in einigen Totalen etwas schwächeln. Positiv ist zudem, dass die Bildmaster nicht unnötig gefiltert und glattgebügelt wurden, sondern stets Filmkorn sichtbar ist, in dunkleren Einstellungen natürlich mehr wie in helleren Passagen. Verschmutzungen oder altersbedingte Beschädigungen konnten wir ebenfalls keine feststellen. Kurzum: So gut wie hier haben die Flodders noch nie ausgesehen.

Tonqualität
  • Teil 1: DTS-HD Master Audio 2.0 (Deutsch, Niederländisch)

  • Teil 2: DTS-HD Master Audio 2.0 (Deutsch, Niederländisch)

  • Teil 3: DTS-HD Master Audio 2.0 (Deutsch, Niederländisch)

  • Untertitel: Deutsch

  • guter Stereo-Sound

  • homogene Abmischung

  • einwandfreie Dialogverständlichkeit

Beim der Vertonung hat man ebenfalls alles richtig gemacht und dem Titel einen guten DTS-HD Master Audio 2.0-Track spendiert, welcher sich hören lassen kann. Dennoch sollte man an die Abmischung keine allzu hohen Ansprüche stellen, denn räumliche Effekte wird man hier logischerweise vergebens suchen. Dafür klingt aber der frontlastige Ton sehr homogen und auch die Dialoge sind zu jederzeit klar verständlich. Keinesfalls unerwähnt lassen möchten wir den Sound des zweiten Teils, welcher bei den verlängerten Szenen mit dem Originalton sowie deutschen Untertiteln aufwartet. Auf der Disc ebenfalls untergebracht ist der niederländische Originalton in DTS-HD Master Audio 2.0, welcher genauso annehmbar klingt, wie das deutsche Pendant.

Ausstattung
  • Originaltrailer zu Teil 1 (3:09 min.)

  • Originaltrailer zu Teil 2 (3:15 min.)

  • Originaltrailer zu Teil 3 (3:34 min.)

  • Enthält die längere Extended Cut-Fassung von Teil 2

  • Trailershows

  • Wendecover

Bei der Bonusausstattung gibt es nicht viel zu berichten. Jeder Teil beinhaltet den dazugehörigen niederländischen Originaltrailer (ohne Untertitel) sowie eine Trailershow mit jeweils vier weiteren Highlights aus dem Studiocanal-Programm. Ebenfalls enthalten ist die knapp 20 Minuten längere Extended Cut-Fassung des zweiten Teils sowie ein Wendecover ohne störendes FSK-Logo.

Fazit

Die Familie Flodder ist kult und mindestens genauso cool wie Al Bundy und seine schrecklich nette Familie. Die Abenteuer der asozialen Familie, deren Oberhaupt eine versoffene und Zigarren-rauchende Mutti mit Hauskittel und Gummistiefeln ist, sind zwar aus heutiger Sicht nicht mehr ganz zeitgemäß, spaßig geht es aber bei der bunten und durchgeknallten Truppe aber allemal zu. Umso erfreulicher ist es, das Studiocanal der Trilogie eine passable Blu-ray-Umsetzung spendiert hat, die sich vor allem bei der Bildqualität sehen lassen kann. Der Sound wartet mit deutschem und niederländischem Stereo-Ton in DTS-HD Master Audio auf, auch wenn das Cover sowie das Hauptmenü etwas anderes anpreisen. Schade ist hier eigentlich nur, dass es bis auf die verlängerte Fassung vom zweiten Teil und den Trailern zu den Filmen keine weiteren Extras auf die Discs geschafft haben. Ansonsten spricht aber eigentlich nichts dagegen, die alten DVDs gegen diese ordentliche Blu-ray-Trilogie auszutauschen, zumal der veranschlagte Preis ebenfalls sehr fair ist.

Kaufempfehlung: 6 von 10

Testgeräte:

TV: Philips PFL9704
AVR: DENON AVR-3313
BDP: DENON DBT-3313UD
Boxen: CANTON GLE-Serie
Sub: YAMAHA YST-SW320
#2
Geschrieben: 25 Sep 2015 14:49

XMuMuX

Avatar XMuMuX


Serientäter
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Deutschland
Ludwigshafen
Forenposts: 5.073
Clubposts: 629
seit 15.10.2008
Samsung
Sony PlayStation 3
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
21
Bedankte sich 228 mal.
Erhielt 238 Danke für 205 Beiträge


kann man sich wirklich freiwillig 3 Flodder-Filme hintereinander reinziehen ? ;)


Grüße
Christian
#3
Geschrieben: 25 Sep 2015 14:58

Chestburster

Avatar Chestburster


Blu-ray Papst
Blu-ray Profi
Aktivität:
 
Forenposts: 3.497
Clubposts: 5
seit 13.11.2010
Panasonic
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
19
Bedankte sich 2 mal.
Erhielt 701 Danke für 485 Beiträge


Zitat:
Zitat von ronny2097
Wertung:

Story: 7
Bildqualität: 7
Tonqualität: 4
Ausstattung: 2
Gesamt*: 4

* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.

Wer kennt es nicht – Assi TV!? Seit dem Millenium hat dieses Fernsehen, das häufig auch Hartz IV-TV genannt wird, in deutschen Wohnzimmern Einzug gehalten und unterhält dort zwischen 10 Uhr bis 17:00 Uhr viele Bürger, welche lieber tagsüber die spannenden Krisen asozialer Menschen im TV verfolgen, anstatt arbeiten zu gehen. Begonnen hat Assi TV, das im Fachjargon auch als Couching bezeichnet wird, seinerzeit mit harmlosen Sendungen wie 'Zuhause im Glück', 'Die Supernanny' oder 'Richterin Barbara Salesch', wobei es ehrlich gesagt auch heute immer noch Personen gibt, welche gerade die Fälle der Letztgenannten für Realität halten, obwohl nach der Sendung darauf hingewiesen wurde, das jeder davon frei erfunden ist. Aber wenn man sich ehrlich eingesteht, dann gibt es Assi TV schon viel länger. Als erstes Beispiel wäre hier 'Eine schrecklich nette Familie' zu nennen, deren Oberhaupt Al Bundy bereits in den 90ern Millionen von Menschen vor die heimischen Flimmerkisten lockte. Doch auch wenn die amerikanische Sitcom mit 259 Episoden sehr erfolgreich lief und der Kult noch bis zum heutigen Tage andauert, so gibt es noch eine Fernsehfamilie, an die man sich immer wieder gerne zurückerinnert. Die Rede ist natürlich von den Flodders, besser bekannt unter dem Namen 'Eine Familie zum knutschen'. Genau diese ist nun mit ihren insgesamt drei Spielfilmen auf Blu-ray als Trilogie erschienen, welche wir uns einmal genauer angeschaut haben.

Story

Aufgrund eines Fehlers der Stadt muss die eindeutig asoziale Familie Flodder ihre bisherige Wohnung aufgeben. Da auf die Schnelle kein passender und angemessener Ersatzwohnraum beschafft werden kann, entschließt man sich nach Zuspruch des Sozialarbeiters Werner van Kooten dazu, die Obdachlosen im Rahmen eines Sozialprojekts in einer gehobenen Wohngegend, dem Nobelviertel „Sonnenschein“, unterzubringen. Das kann natürlich nicht gutgehen, wenn man bedenkt, dass die Flodders für ihren Lebensunterhalt vornehmlich klauen, die Kinder schon mal vom Inzest abgehalten werden müssen und Mama neben der eigenen Destille gern mal Hundefutter mampft. Durch die erheblichen sozialen Unterschiede zwischen den eingesessenen und den nun neuen Nachbarn kommt es erwartungsgemäß zu allerlei Konflikten und Missverständnissen. Doch der asoziale Zuwachs macht sich durch ihr Treiben und die vielen Partys schnell neue Freunde, weshalb sich allmählich der Widerstand in der Nachbarschaft organisiert…

Regisseur Dick Maas ('Fahrstuhl des Grauens') erfand die sogenannten niederländischen Bundys bereits 1986 mit dem Spielfilm 'Flodder – Eine Familie zum knutschen', dem relativ flott mit 'Flodder - Ein Familie zum knutschen in Manhattan' und 'Flodder Forever' zwei Fortsetzungen sowie eine 62 Episoden umfassende Serie mit insgesamt 5 Staffeln folgten. Hierzulande waren die Flodders, deren Oberhaupt Gertraude „Ma“ Flodder (N. Frijda) stets mit Hauskittel, Gummistiefel und Zigarre im Mund rumläuft, im Fernsehen immer gerne gesehen, weshalb die drei Spielfilme als auch die Serie wiederholt ausgestrahlt wurden. Inzwischen sind zwar einige Jahre ins Land gezogen, aber trotzdem machen vor allem die ersten beiden Teile noch richtig viel Spaß und sorgen für zahlreiche lustige Momente. Hier sind es vor allem Johnnie (H. Stapel) und sein verblödeter Bruder Klaus (R. van ’t Hof), welche für jeden Spaß zu haben sind und die einen hohen Unterhaltungswert bieten. Vor allem wenn Johnnie den netten Sozialarbeiter (L. Landré) stets mit einem frechen „Hallo Werner, alter Wichser“ begrüßt, bleibt kein Auge trocken. Aber auch deren blonde Schwester Kees (T. Simić) kann sich sehen lassen und verdreht der Männerwelt nur zu gerne mit ihren körperlichen Reizen und vor allem ihrer üppigen Oberweite die Köpfe. Ebenfalls immer für einen Lacher gut ist Opa Flodder (J. Willem Hees), der eigentlich gar nicht richtig zur Familie gehört sondern irgendwann mal mit einer Tante mitkam und dort irgendwie hängen geblieben ist. Beim dritten Teil, welcher teilweise mit anderen Darstellern besetzt wurde, ist hingegen eher Fremdschämen angesagt. Einzig und allein beim krassen Finale wird es hier richtig witzig. Inhaltlich geben alle drei Teile zwar nicht wirklich viel her und bieten eigentlich auch nur dummen Klamauk, Spaß machen sie aber trotzdem.

Bildqualität
  • Codec: MPEG-4/AVC, Auflösung: 1920x1080p, Ansichtsverhältnis:1,78:1

  • annehmbare Bildschärfe

  • kräftige Farben

  • ordentlicher Kontrast

Mit der Bildqualität aller drei Flodder-Filme kann man im Großen und Ganzen sehr zufrieden sein. Zwar stellt sich bei keinem der drei Titel echtes HD-Feeling ein, allerdings muss trotzdem gesagt werden, dass die Blu-ray-Trilogie früheren DVD-Veröffentlichungen haushoch überlegen ist. Überraschend ist auf alle Fälle, das sämtliche Transfere sehr frisch aussehen, was die Vermutung nahe legt, das Studiocanal hier eine neue Abtastung vorgenommen hat. Die Qualität ist jedenfalls sehr gut und wartet mit kräftigen Farben, einem satten Kontrast sowie überzeugenden Schärfewerten auf, die lediglich in einigen Totalen etwas schwächeln. Positiv ist zudem, dass die Bildmaster nicht unnötig gefiltert und glattgebügelt wurden, sondern stets Filmkorn sichtbar ist, in dunkleren Einstellungen natürlich mehr wie in helleren Passagen. Verschmutzungen oder altersbedingte Beschädigungen konnten wir ebenfalls keine feststellen. Kurzum: So gut wie hier haben die Flodders noch nie ausgesehen.

Tonqualität
  • Teil 1: DTS-HD Master Audio 2.0 (Deutsch, Niederländisch)

  • Teil 2: DTS-HD Master Audio 2.0 (Deutsch, Niederländisch)

  • Teil 3: DTS-HD Master Audio 2.0 (Deutsch, Niederländisch)

  • Untertitel: Deutsch

  • guter Stereo-Sound

  • homogene Abmischung

  • einwandfreie Dialogverständlichkeit

Beim der Vertonung hat man ebenfalls alles richtig gemacht und dem Titel einen guten DTS-HD Master Audio 2.0-Track spendiert, welcher sich hören lassen kann. Dennoch sollte man an die Abmischung keine allzu hohen Ansprüche stellen, denn räumliche Effekte wird man hier logischerweise vergebens suchen. Dafür klingt aber der frontlastige Ton sehr homogen und auch die Dialoge sind zu jederzeit klar verständlich. Keinesfalls unerwähnt lassen möchten wir den Sound des zweiten Teils, welcher bei den verlängerten Szenen mit dem Originalton sowie deutschen Untertiteln aufwartet. Auf der Disc ebenfalls untergebracht ist der niederländische Originalton in DTS-HD Master Audio 2.0, welcher genauso annehmbar klingt, wie das deutsche Pendant.

Ausstattung
  • Originaltrailer zu Teil 1 (3:09 min.)

  • Originaltrailer zu Teil 2 (3:15 min.)

  • Originaltrailer zu Teil 3 (3:34 min.)

  • Enthält die längere Extended Cut-Fassung von Teil 2

  • Trailershows

  • Wendecover

Bei der Bonusausstattung gibt es nicht viel zu berichten. Jeder Teil beinhaltet den dazugehörigen niederländischen Originaltrailer (ohne Untertitel) sowie eine Trailershow mit jeweils vier weiteren Highlights aus dem Studiocanal-Programm. Ebenfalls enthalten ist die knapp 20 Minuten längere Extended Cut-Fassung des zweiten Teils sowie ein Wendecover ohne störendes FSK-Logo.

Fazit

Die Familie Flodder ist kult und mindestens genauso cool wie Al Bundy und seine schrecklich nette Familie. Die Abenteuer der asozialen Familie, deren Oberhaupt eine versoffene und Zigarren-rauchende Mutti mit Hauskittel und Gummistiefeln ist, sind zwar aus heutiger Sicht nicht mehr ganz zeitgemäß, spaßig geht es aber bei der bunten und durchgeknallten Truppe aber allemal zu. Umso erfreulicher ist es, das Studiocanal der Trilogie eine passable Blu-ray-Umsetzung spendiert hat, die sich vor allem bei der Bildqualität sehen lassen kann. Der Sound wartet mit deutschem und niederländischem Stereo-Ton in DTS-HD Master Audio auf, auch wenn das Cover sowie das Hauptmenü etwas anderes anpreisen. Schade ist hier eigentlich nur, dass es bis auf die verlängerte Fassung vom zweiten Teil und den Trailern zu den Filmen keine weiteren Extras auf die Discs geschafft haben. Ansonsten spricht aber eigentlich nichts dagegen, die alten DVDs gegen diese ordentliche Blu-ray-Trilogie auszutauschen, zumal der veranschlagte Preis ebenfalls sehr fair ist.

Kaufempfehlung: 6 von 10

Testgeräte:

TV: Philips PFL9704
AVR: DENON AVR-3313
BDP: DENON DBT-3313UD
Boxen: CANTON GLE-Serie
Sub: YAMAHA YST-SW320


Ja, das Asssi-Tv, das ignorante Dummköpfe auch als Hartz 4 Tv bezeichnen, gibt's wirklich und ist nicht weniger asozial und dämlich als diese Review eines Verfassers, der tatsächlich die Ansicht vertritt, alle Hartz 4 Empfänger seien ein arbeitsscheues Pack, das sich lieber den ganzen Tag Assi-Tv reinzieht, als arbeiten zu gehen. Tja, wie kann der Autor dies beurteilen, aus eigener Erfahrung etwa, oder sind es nur am Stammtisch aufgeschnappte Bild-Zeitungs-Wahrheiten ?
#4
Geschrieben: 25 Sep 2015 17:42

ronny2097

Avatar ronny2097


Redaktion Filmreviews
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Deutschland
Messel
Forenposts: 887
seit 28.03.2011
Sony KD-65A1
Sanyo PLV-Z700
Denon DBT-3313UD
Blu-ray Filme:
PS 4 Spiele:
Steelbooks:
20
Bedankte sich 879 mal.
Erhielt 521 Danke für 259 Beiträge


@ Chestburster

Nun ja... ich behaupte zu keiner Zeit, das alle Arbeitslosen faule Säcke sind oder den ganzen Tag vor der Glotze sitzen und sich Hartz IV-TV reinziehen. Vielmehr habe ich erwähnt, das Assi-TV auch Hartz IV-TV genannt wird, was auch als Couching bezeichnet wird. Auch habe ich erwähnt, das "viele Bürger, welche lieber tagsüber die spannenden Krisen asozialer Menschen im TV verfolgen, anstatt arbeiten zu gehen"... damit verurteile ich nicht automatisch alle Arbeitslosen und damit habe ich auch nicht alle gemeint - ihre Schlussfolgerung zeigt mir, das Sie entweder die Einleitung nicht richtig verstanden haben oder in diese etwas falsch hineininterpretiert haben.

Jedenfalls war es nicht meine Absicht, hier etwas zu verdrehen oder Arbeitslose in einem schlechten Licht dastehen zu lassen... vielmehr diente der Text als Überleitung in den Flodder-Text. Aber wir leben ja in einem freien Land... demnach können Sie gerne über meinen Text herziehen und mich als asozial und dämlich bezeichnen. Ach ja... und über meine Erfahrung reden wir besser nicht. Stammtische besuche ich keine, ebenso wenig lese ich die BILD-Zeitung...;)
#5
Geschrieben: 28 Sep 2015 22:15
Teil 1hab ich damals noch im Kino gesehen. Dummerweise hab ich mir die Trilogie auf DVD Anfang des Jahres gekauft da es hieß es käme kein bluray. Genauso reingefallen wie bei 1000 Augen der ninja wo jetzt doch eine günstigere amaray version auf bluray kommt. Koch hatte damals was anderes geschrieben.
#6
Geschrieben: 06 Nov 2015 16:54

Gladiator_MV

Avatar Gladiator_MV


Blu-ray Freak
Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
- Eine Familie zum knutschen &
- Eine Familie zum knutschen in Manhattan
Finde ich Heute immer noch :D:thumb:

- Flodder Forever - Eine Familie zum knutschen
Fande ich :silly::thumbdown:
Auch die Serie fande ich :silly::thumbdown:
weil einige Darsteller ausgetauscht bzw. Ersetzt wurden...

Danke für das Review ! :thumb: Gruß.

``SoA forever for all Time´´
The Lions - Girl from the North Country... Songs of Anarchy: Music from Sons of Anarchy Seasons 1-4...
#7
Geschrieben: 06 Nov 2015 17:04

Gladiator_MV

Avatar Gladiator_MV


Blu-ray Freak
Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
Zitat:
Zitat von XMuMuX
kann man sich wirklich freiwillig 3 Flodder-Filme hintereinander reinziehen ? ;)

Die ersten beiden Filme auf jeden Fall... :beer::party::D:rofl:

``SoA forever for all Time´´
The Lions - Girl from the North Country... Songs of Anarchy: Music from Sons of Anarchy Seasons 1-4...
#8
Geschrieben: 03 März 2016 06:42

cheesy

Avatar cheesy


Redakteur Trailer
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Forenposts: 10.429
Clubposts: 48
seit 19.02.2009
Panasonic TX-65AXW804
Panasonic DMP-UB704EGK Ultra HD
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
19
Bedankte sich 613 mal.
Erhielt 251 Danke für 217 Beiträge
cheesy freut sich auf viele schöne Filme

Danke für das Review. Werde mir die Trilogie sicher imal noch in die Sammlung holen, aber das hat noch etwas Zeit.
Liebe Grüße
Wolfgang

cheesy

Redakteur Trailer




Einziges Mitglied der "Wolf" GANG


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → Blu−ray & Kino Filmreviews → bluray−disc.de Reviews

Es sind 65 Benutzer und 705 Gäste online.