Blu-ray Forum → Heimkino, Hifi / Technik → Boxensysteme / Installation → Review: Sonstige Geräte / Hardware − Software

Vergleichstest - Antimode 8033 C vs. S-II

Gestartet: 03 Juni 2012 21:37 - 7 Antworten

#1
Geschrieben: 03 Juni 2012 21:37

flash77

Avatar flash77


Schwarzseher
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Deutschland
Aschaffenburg
Forenposts: 18.445
Clubposts: 3.212
seit 20.01.2008
LG OLED65C8
Sony VPL-VW270
Pioneer UDP-LX500
Blu-ray Filme:
PS 3 Spiele:
PS 4 Spiele:
Steelbooks:
304
Mediabooks:
9
zuletzt bewertet:
Southpaw (2015)
Bedankte sich 4999 mal.
Erhielt 3234 Danke für 2194 Beiträge
flash77 chillt im FlashplexX

Wie versprochen - hier mein kleiner Vergleichstest - das Wetter hat heute gut dazu gepasst :D

Seit gut einem Jahr habe ich den DSPeaker AntiMode (8033C), einen digitalen Signalprozessor (DSP) zur Korrektur von Raummoden im Tieftonbereich, bei mir im Einsatz und bin nach wie vor begeistert von dem Gerät.

Das Gerät ist super einfach zu bedienen, nimmt kaum Platz weg und arbeitet nach einem einmaligen Einmessvorgang vollautomatisch. Störende Raummoden gehören der Vergangenheit an und man kann endlich den richtigen Bass genießen – ohne störendes Dröhnen!
Doch nicht nur das Gerät ist einsame Spitze, sondern auch der deutsche Support! An dieser Stelle möchte ich mal ein dickes Lob an Axel Kronawitter (aka Bass-Oldie) aussprechen, der es sich mit seiner Firma „AK-Soundservices“ nicht nur zur Aufgabe gemacht hat das Gerät in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu vertreiben, sondern auch einen erstklassigen Support (per Telefon, eMail und in den Foren) zur Installation, Einrichtung (des Antimode) und zur Verbesserung der Bassperformance zu leisten.




So viel zum Status Quo...
...wie viele hier sicher schon mit bekommen haben, hat die Firma DSPeaker dieses Jahr den Antimode auf ein neues Level gehoben – und bringt nicht nur eine Dualcore Variante für Highender raus, sondern auch eine neue Software für das 8033S (aka 8033S-II).
Glücklicherweise wohnt Axel nur einen Katzensprung von mir entfernt und er war so freundlich mir eines der ersten S-II Gerät zu einem kleinen Vergleichstest zu überlassen.


Gehäuse, Verarbeitung, Bedienung, Einmessvorgang:

Äußerlich hat sich nur wenig getan - würde man das Antimode S mit dem S-II Vergleichen, würde einem kaum ein Unterschied auffallen... im Vergleich zum C mit dem S-II fällt sofort auf, dass das Gehäuse an der Oberseite und an den Seiten rau, statt glatt ist und das S-Modell hat hervorstehende Cinch-Buchsen, beim C-Modell liegen die Cinch-Buchsen innen... außerdem hat das "S" eine Einschaltautomatik, das "C" hat dafür einen kleinen EIn-/Aus-Schalter.
Von der Verarbeitung her ist das neue Gerät, genauso wie das alte absolut top!

Die Bedienung ist denkbar einfach - das Antimode hat immer noch zwei Knöpfe - drückt man beide zusammen startet die automatische Einmessung.
Beim alten Antimode war nach 4 Messdurchgängen Schluss. Das neue AM misst so lange, bis es zufrieden ist und alle 36 Filter optimal gesetzt hat - ich habe 8 Messungen gezählt!


Zu meinem Heimkinoraum:
Mein Heimkino hat knapp 17,5 m2 und hat mit den Maßen 4,2x4,2x2,4 m (quadratische Grundfläche) nicht gerade optimale Voraussetzungen für die Basswiedergabe. Aus diesem Zweck habe ich zwei identische Subwoofer im Einsatz.



Meine Hardware:
Lautsprecher: Canton Chrono 7.0 (2x 502, 1x 505, 4x 501)
Subwoofer: Velodyne CHT-10Q
AV-Receiver: Pioneer SC-LX75
BD-Player: Oppo BDP-93EU
Beamer: JVC DLA-X3


Vorgehensweise für den Vergleichstest:

Das AntiMode „C“ unterstützt einen Korrekturbereich von 16 bis 160 Hz, das „S-II“ 16 bis 250 Hz. Aus diesem Grund habe ich die Übergangsfrequenz an meinem AVR auf 150 Hz erhöht ... meine Subwoofer fangen bei ca. 30 Hz richtig zu spielen an – dieser Test beleuchtet also 30 bis 150 Hz.
Gemessen wurde mit Room EQ Wizard (REW), einem Freeware Programm von „Home Theater Shack“. Nachdem ich mein Notebook (MacBook Air) und die Soundkarte (E-MU 0204) kalibrierte habe, habe ich die Front Lautsprecher abgeklemmt, damit wir nur die beiden Subwoofer gemessen werden und die restlichen Lautsprecher nichts das Messergebnis beeinflussen!


Kommen wir zuerst mal zu der akustischen Messung – ich denke darauf wartet ihr alle ;)

Hier der „nackige Raum“ – AM auf bypass.




Antimode 8033C




Antimode 8033S-II




Und hier alle 3 Kurven zusammen (rot = bypass, grün = c, blau = S-II)




Wie man an den Kurven erkennen kann, sind einige Bereiche etwas glatter geworden - bedingt durch die 12 zusätzlichen Filter (das alte AM hat 24 Filter, das neue 36) ist das natürlich logisch. Beim vergleich des 2. und 3. Wasserfalldiagramm fällt zudem auf, dass sich auch einiges an den Nachhallzeiten getan hat.

Hier die Messergebnisse als REW-Datei


Praxishörtest

Kommen wir zur Praxis - dem Hörtest ... hier habe ich mich auf zwei Filmszenen beschränkt... "Terminator: Salvation" Kapitel 7 (engl. DTS-HD MA) und "Krieg der Götter" Kapitel 13 (engl. DTS-HD MA).
Beim Vergleich in der Praxis hört man quasi keinen Unterschied - es hört sich evtl. noch einen Tick sauberer an - doch wenn man einen Blindtest machen würde, würde man sicherlich kaum feststellen könne, welche Version gerade läuft.


Fazit:

Wie man schon an den Messergebnissen sieht, hat sich ein wenig was getan... allerdings fällt das in der Praxis nicht ganz so stark auf - deshalb werde ich erstmal bei meinem alten "C" bleiben!
LG OLED65C8 • Sony VPL-VW270 • Denon AVR-X4400H • Pioneer UDP-LX500 • Apple TV 4K • Intel NUC @Kodi • PlayStation 4 pro • Dreambox DM800 • Canton Vento + 2x Arendal 1723 Subwoofer 1 (7.2.2)
#2
Geschrieben: 03 Juni 2012 21:47

std

Avatar std


Steeljunkie
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Deutschland
Gelsenkirchen
Forenposts: 16.959
Clubposts: 833
seit 11.02.2009
Panasonic TX-P50GW20
Panasonic DMP-BDT320
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
59
Bedankte sich 2679 mal.
Erhielt 4078 Danke für 3174 Beiträge


@Flash

danke für den test. Dein WoZi mit nur einem Sub wolltest du ja noch testen, wie du an anderer Stelle schriebst?

Deine Subs regen den Kinoraum ja eh schon recht gleichmäßig an
Mit nur einem Sub fallen die Unterschiede vielleicht größer aus

Hast du die Linien im FG angepasst, oder hebt das SII u.U. auch leicht an? (das Dualcore tut das ja)

Außerdem scheint im Waterfall das SII auch noch den Nachhall über einige Bereiche zu senken. Daher vielleicht der subjektive Eindruck der präziseren Wiedergabe
Mit freundlichen Grüßen Stefan

Review XTZ 99er Series und 12.18ICE

Höreindrücke: KEF Q500, Wharfedale Jade, Phonar Veritas,

MonitorAudio RX6/GX200
#3
Geschrieben: 03 Juni 2012 22:02

flash77

Avatar flash77


Schwarzseher
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Deutschland
Aschaffenburg
Forenposts: 18.445
Clubposts: 3.212
seit 20.01.2008
LG OLED65C8
Sony VPL-VW270
Pioneer UDP-LX500
Blu-ray Filme:
PS 3 Spiele:
PS 4 Spiele:
Steelbooks:
304
Mediabooks:
9
zuletzt bewertet:
Southpaw (2015)
Bedankte sich 4999 mal.
Erhielt 3234 Danke für 2194 Beiträge
flash77 chillt im FlashplexX

Den Vergleich im Wohnzimmer werde ich evtl. nächstes Wochenende in Angriff nehmen...

...ich habe aber noch einen anderen Vergleich gemacht! Und zwar mit der Hauptcouch an einer anderen Stelle! Ich habe nämlich schon öfters mal die eine Couch in die Mitte gestellt - damit ich mit dem Haupthörplatz direkt mittig zum Bild sitze. So kann ich auch noch ein paar cm von der Rückwand weg rücken.




Gleiche Messung - hier das Ergebnis:

Bypass:




Antimode 8033C




Antimode 8033S-II




Und hier alle Kurven auf einmal:




Hier die Ergebnisse als REW Datei
LG OLED65C8 • Sony VPL-VW270 • Denon AVR-X4400H • Pioneer UDP-LX500 • Apple TV 4K • Intel NUC @Kodi • PlayStation 4 pro • Dreambox DM800 • Canton Vento + 2x Arendal 1723 Subwoofer 1 (7.2.2)
#4
Geschrieben: 03 Juni 2012 22:04

flash77

Avatar flash77


Schwarzseher
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Deutschland
Aschaffenburg
Forenposts: 18.445
Clubposts: 3.212
seit 20.01.2008
LG OLED65C8
Sony VPL-VW270
Pioneer UDP-LX500
Blu-ray Filme:
PS 3 Spiele:
PS 4 Spiele:
Steelbooks:
304
Mediabooks:
9
zuletzt bewertet:
Southpaw (2015)
Bedankte sich 4999 mal.
Erhielt 3234 Danke für 2194 Beiträge
flash77 chillt im FlashplexX

@std: Wie es aussieht hebt das S das Eingangssignal wirklich ein wenig an... das müsste man evtl. noch beim Einpegeln korrigieren.
LG OLED65C8 • Sony VPL-VW270 • Denon AVR-X4400H • Pioneer UDP-LX500 • Apple TV 4K • Intel NUC @Kodi • PlayStation 4 pro • Dreambox DM800 • Canton Vento + 2x Arendal 1723 Subwoofer 1 (7.2.2)
#5
Geschrieben: 03 Juni 2012 22:06

std

Avatar std


Steeljunkie
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Deutschland
Gelsenkirchen
Forenposts: 16.959
Clubposts: 833
seit 11.02.2009
Panasonic TX-P50GW20
Panasonic DMP-BDT320
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
59
Bedankte sich 2679 mal.
Erhielt 4078 Danke für 3174 Beiträge


hier sieht vor allem der FG oberhalb des Korrekturbereichs des AM besser aus denke ich

Ist für den LFE und den Sub generell zwar irrelevant, aber wenn sich das in den Fronkanälen ähnlich zeigen sollte .......................
Mit freundlichen Grüßen Stefan

Review XTZ 99er Series und 12.18ICE

Höreindrücke: KEF Q500, Wharfedale Jade, Phonar Veritas,

MonitorAudio RX6/GX200
#6
Geschrieben: 04 Juni 2012 09:49

Crazy-Horse

Avatar Crazy-Horse


Blu-ray Profi
Aktivität:
 
Was man bei REW wirklich gut sehen kann ist das Problem jeden EQs er greift bei der Nachhallzeit nicht ein.
Das geht nur über die Raumakustik selber.

Erstmal bin in zufrieden aber ich muss das auch mal genau messen und dann weiter sehen.
Der Job und ein paar Zertifikate gehen jedoch erstmal vor.
Wichtiges zum Lautsprecherkauf!
Auch Schrott kann teuer sein.
Wer billig kauft, kauft zweimal.
Scheiß Aufstellung = scheiß Sound!
#7
Geschrieben: 04 Juni 2012 14:12

Bass-Oldie

Avatar Bass-Oldie


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Hallo Daniel,

vielen Dank für deine Mühe und danke für die Blumen.
Es ist natürlich schwer, bei einem derart abgestimmten Raum noch viel an Verbesserung herauszukitzeln, aber man sieht schon, dass die verbesserte Raumberechnung greift.
Akustisch mag sich das in diesem Raum allerdings nur bei einigen Stücken bemerkbar machen.

Zur Verbesserung der Nachhallzeiten solltest du zusätzlich noch mit etwas Dämmung an den Wänden arbeiten.
Oder die Parameter der WF Anzeige verändern. :rofl: ;)
Da keine großen Pegelspitzen gekappt werden mussten, reduziert sich auch die Energiemenge im Raum nicht wesentlich, daher tut sich am WF wenig bis nichts.

Ich bin auf die andere Messung des unpräparierten Raumes gespannt.
_________________
Gruß,
Axel

Support für DSPeaker Anti-Mode 8033 / Anti-Mode 2.0 Dual Core in D/A/CH
#8
Geschrieben: 04 Juni 2012 17:15

ENCOM

Avatar ENCOM


Gesperrt
Blu-ray Profi
Aktivität:
 
Hah ! Der Flash...

Bomben Arbeit. Klasse und super verständlich geschrieben.

ENCOM


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray Forum → Heimkino, Hifi / Technik → Boxensysteme / Installation → Review: Sonstige Geräte / Hardware − Software

Es sind 23 Benutzer und 757 Gäste online.