Spielebewertungen von davy86

/image/ps3-games/Batman-Arkham-Asylum_klein.jpg
Wow was für ein Spiel!

Bin gerade durch und kann nun mit Sicherheit behaupten, dass es sich bei Batman Arkham Asylum wohl um das beste Superheldenspiel anhand einer Comicvorlage handelt. Ich würde sogar sagen, dass es wahrscheinlich das beste Spiel ist, das ich seit längerer Zeit gespielt habe.

Das Spiel zieht dich sofort in seinen Bann. Die Einleitung in der Batman den Joker in Arkham einliefert und sein anschließender Ausbruch ist filmreif.
Es geht im Spiel darum den Joker wieder hinter Gitter zu bringen.

Während des Handlungsverlaufes tauchen immer neue Charaktere und Bösewichte aus der Batman-Welt auf und viele bekommen auch einen eigenen kleinen Part in der Geschichte.

Während man der Hauptmission nachgeht den Joker zu fangen, löst man eine Unzahl von Rätseln und findet Trophäen die der Riddler auf der gesamten Insel versteckt hat. Diese sind zwar nicht Story-relevant aber machen eine Menge Spaß und sorgen auch für eine höhere Spieldauer wenn man so wie ich Wert darauf legt alle zu lösen.

Wenn man das Spiel fertig gespielt hat gibt es noch den Herausforderungs Modus der es ermöglicht verschiedene vorgegebene Aufgaben zu erledigen und somit Pokale abzuräumen.

Zusätzlich gibt es für jeden Charakter und jeden Bösewicht eine genaue Charaktererklärung die es auch Batman "Neulingen" ermöglicht schnell in die Welt von Batman reinzukommen.

Die Grafik ist sehr gut allerdings nicht die Spitze der Fahnenstange. ABER das soll sich auch gar nicht sein. Das Comichafte ist da und das passt einfach. Auch ist die gesamte Atmosphäre sehr düster gehalten worden - helle Farben gibt es eigentlich nicht.

Der Sound ist sensationell! Die Musik wurde sehr passend eingesetzt. Die Synchronsprechen leisteten grandiose Arbeit - sogar bei Batman's Synchronstimme wurde darauf geachtet, dass es die selbe wie die von Christian Bale ist.

Es ist einfach alles sehr stimmig in Batman Arkham Asylum. Lediglich die Spieldauer kam mir jetzt etwas kurz vor. Aber dem will man ja mit dem zweiten Teil Abhilfe schaffen.

Ich freu mich! 
Spieldauer
mit 3
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 5
Spielspass
mit 5
bewertet am 29.06.11 um 09:42
/image/ps3-games/Terminator-Erloesung_klein.jpg
Terminator: Die Erlösung erleidet das selbe Schicksal wie die meisten Computerspiele zu Filmen.
Die Produktionszeit bei solchen Games ist vergleichsweise um einiges geringer als bei normalen Spielen. So ist das Releasedatum zwingenderweise zeitgleich bzw. kurz nachdem der Film draussen ist. Da gibt es auch keine Verschieberei wie bei anderen Spielen oft üblich.
Leider merkt man das dann recht schnell an der Qualität des Spieles.

Die Story wurde mehr oder weniger vom Film übernommen. Man schlüpft in die Rolle von John Conner der L.A. von Skynet befreien muss.
Dieses Befreien sieht dann folgendermaßen aus: man rennt durch die zerstörte Stadt, stets auf einer vorgegeben Route, der Rest wird immer schön auffällig von Autowracks etc. blockiert, und erldigt einen Kampf nach dem Anderen. Diese Kämpfe sind auch meistens schön vorhersehbar - so kommt man z.B. auf einem Platz auf dem mehrere Gegenstände zum in Deckung gehen sind weiss man auch gleich was es geschlagen hat.
Jede Maschine kann man dann auf bestimmte Art und Weise ins Jenseits befördern. Das kriegt man mit der Zeit recht schnell raus und so gestalten sich die Kämpfe auch auf dem Schwierigkeitsgrad "Schwer" als kein allzu großes Problem.
Um etwas Abwechslung hinein zu bringen muss man zwischendurch auch mal eine U-Bahn sichern oder einen Bus eskortieren.
Leider wurden hier die Möglichkeiten überhaupt nicht ausgeschöpft. Man hätte dem Spieler auch etwas mehr Freiraum lassen können. Verschieden Wege zu entdecken zum Beispiel. Auch das Suchen der Waffen gestaltet sich nicht als besonders schwer da die Waffen immer schon von weitem mit farbiger Umrandung angezeigt werden - selbst durch Wände. Das Waffenarsenal generell lässt zu wünschen übrig. Es gibt im gesamten Spiel vielleicht 5-6 verschiedene Waffen.

Die Grafik bewegt sich so zwischen schlecht und ok. Für heutige Maßstäbe natürlich unangemessen.

Den Sound fand ich sehr schlecht. Die Stimmen wurden mit einem Hall überlegt - warum auch immer. Die Musik wurde vom Film übernommen aber meiner Meinung nach schlecht eingesetzt. Die Waffengeräusche wirken unrealistisch und ohne Wumms dahinter.

Der Spielspass wird weiterhin getrübt durch das unrealistische Schussverhalten der Waffen. Oft weiss man gar nicht ob man den Gegner überhaupt getroffen hat. Auch einige mehr als unrealistische Szenen sind nicht gerade fördernd für das Spiel. Als kleines Beispiel: Einer meiner NPC-Charaktere lieferte sich ein Feuergefecht mit einem Terminator aus vielleicht gerade mal 1m Entfernung und ohne schützende Deckung. Das sieht dann einfach nur scheisse aus wenn der Terminator den NPC mit einer Gatling bearbeitet (ca. 3 Min. lang) und keiner von beiden auch nur einen Kratzer abbekommt. XD

Ich habe das Spiel einem Kumpel zum Geburtstag geschenkt und hatte mich auf einige unterhaltsame Splitscreen Abende gefreut. Leider wurden diese Vorfreude schnell durch oben genannte Gründe gedrübt! Da kann auch kein 2 Spieler-Modus mehr raushelfen.

Kommen wir nun noch zu den wenigen positiven Aspekten von Terminator: Die Erlösung. Das Spiel ist wie gemacht für Trophyhunter. Erstens ist es an einem Wochenende durchgezockt. Zweitens muss man keine anderen Aufgaben erledigen außer das Spiel auf "Schwer" durchzuspielen. Drittens gibt es nur Goldtrophäen und eine Platin. Das und wirklich nur das ist der Grund warum man dieses Spiel spielen sollte. 
Spieldauer
mit 2
Bildqualität
mit 3
Tonqualität
mit 2
Spielspass
mit 2
bewertet am 27.06.11 um 09:11
/image/ps3-games/ResidentEvil-5_klein.jpg
Dieses Spiel war mit der Grund weshalb ich mir eine PS3 zugelegt habe. Als ich gehört habe, dass das neue Resident Evil 5 für die PS3 geplant ist, musste ich als absoluter die-hard Resident Evil Fan nicht lange überlegen.

Die Erwartungen waren nach den vielen grandiosen Vorgängern natürlich enorm und es stellt sich jetzt die Frage ob das Spiel diesen Erwartungen gerecht werden konnte. Kurz und knapp kann ich das mit "Jein" beantworten. Das bedarf natürlich einer genaueren Erklärung:
+Die Grafik ist top, nicht mehr nicht weniger, Es wurde viel Wert auf Details gelegt.
+/-Die Story ist ok, wirkt etwas an den Haaren herbeigezogen nur um gewisse Charaktere für die große Fangemeinde einzubauen. Leider nicht ganz so stimmig wie in den Vorgängern.
+Was mir am allerbesten gefallen hat, war, dass man das Game zu zweit durchspielen kann. Das sorgt für jede Menge Spielspass und sorgt auch für einen hohen Wiederspielwert.
-Leider wird der Horrorfaktor sehr zurückgeschraubt und mehr auf Action gesetzt. Damit gewinnt man natürlich viele neue Fans - vergrault allerdings auch einige der Alten. Ich hatte oft eher das Gefühl ich würde Tomb Raider oder Army of Two spielen anstatt Resident Evil.

Fazit: Eine klasse Spiel welches lange Zeit viel Spaß macht aber mit der eigentlichen Reihe nicht mehr viel zu tun hat.
Für den nächsten Teil wünsche ich mir wieder ein nur ein bisschen mehr Back to the Roots. 
Spieldauer
mit 5
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 5
Spielspass
mit 5
bewertet am 22.06.11 um 11:58

Top Angebote

davy86
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge1.807
Kommentare394
Blogbeiträge0
Clubposts48
Bewertungen29
avatar-img
Mein Avatar

Kontaktaufnahme

davy86

Weitere Funktionen

Beste Bewertungen

davy86 hat die folgenden 3 Spiele am besten bewertet:

Letzte Bewertungen

Spiele finden nach:

Mit dem Spielefinder können Sie Spiele nach vielen unterschiedlichen Kriterien suchen.

Die Spielebewertungen von davy86 wurde 2x besucht.