Filmbewertungen von Casimir36

/image/movie/die-helene-fischer-show-meine-schoensten-momente-vol-1-limited-hardcoverfotobuch-edition-blu-ray-und-dvd-und-2-cd--de_klein.jpg
Wir sind keine fanatischen "Helene Fischer Show"-Gucker, aber die Zusammenstellung der Duette dieser Medienbox (2CDs+DVD+BR) hat uns doch sehr interessiert. Die Vielzahl namhafter Künstler in den Helene Fischer Shows ist schon bemerkenswert. Insbesondere war uns das Duett Herzbeben mit Stephanie Stumpf den Kauf wert.

2K-Bild (1,78:1, 1080i/50Hz): Viel Grund zur Freude bietet einem die Bildqualität dieser Musikbluray. Die stets perfekt ausgeleuchteten Auftritte von Helene Fischer und ihren Gästen Rauschen nicht, auch nicht in den wenigen dunklen Momenten des Bildes. Die Schärfe ist auf einem hohen Niveau, da gibt es nichts zu mäkeln.

Ton (PCM-Stereo, 48Khz): Schade, weder diese Bluray noch die zugehörige DVD bieten eine Mehrkanalabmischung. Vermutlich wurde dieser Release mit der heißen Nadel für die Weihnachtsfesttage 2020 gestrickt, so das keine Zeit mehr für eine Mehrkanalversion in Dolby Atmos blieb.

Fazit: Die Titelauswahl ist der Hammer, leider gibt es die Bluray nur im Mediabook, nicht einzeln. 
Story
mit 3
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 4
bewertet am 21.12.20 um 14:59
/image/movie/Early-Man-2018-4K-UK-Import_klein.jpg
Die mit viel Handarbeit verbundene Animation der Knetfiguren weitgehend ohne Computerunterstützung ist sehr aufwendig, immerhin müssen pro Sekunde Filmbild die Figuren 24 mal leicht bewegt werden. Da kommt ganz schön was zusammen für diesen abendfüllenden Spielfilm von 89 Minuten Länge. Respekt an das Aardman-Team um Nick Park, das ist eine hohe Kunst der Animation.

Story: Das Script ist recht originell, die Kamera begleitet den Protagonisten Dug mit seinem prähistorischem Hausschwein Hognob auf seinem Weg in die große Stadt, um sein Dorf zu retten. Seine Geschichte ist eng verknüpft mit dem Fußball und auch das eigentlich ernste Thema, das der Frauenfußball zu kurz kommt, wird humorvoll eingebunden.

4K-Bild (2160p/24Hz, 1,85:1, HDR10, 1000nits): Dank der perfekten Ausleuchtung der Szenen ist das Rauschen de facto niemals ein Thema, das Bild ist stets knackig scharf und lässt einen auch die feinsten Strukturen der perfekt gekneteten Figuren erkennen. Hinsichtlich der farblichen Wiedergabe der quietschbunten Sets werden auch keine Wünsche offen gelassen. Hier tippe ich mal ganz stark auf ein 4K-DI. Das Bild ist einer Referenz ganz klar würdig und der 2K-Version nochmals einen Sprung voraus.

4K- & 2K-Ton (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 7.1.4): Vorweg, die beiden Disks enthalten keine deutsche Tonspur, dafür aber überraschenderweise eine englische Abmischung in Dolby Atmos. Die Höhenkanäle werden hier und da angesprochen, die Musik läuft auch oft darüber. Insgesamt eine einhüllende Abmischung, die in Ordnung geht.

2K-Bild (1080p/24Hz, 1,85:1): Auch die Bluray profitiert von den guten Voraussetzungen, kein sichtbares Rauschen und ein gestochen scharfes Bild erfreuen den Betrachter. Keinerlei Kompressionsartefakte machen auch die 2K-Version zu einer Vorzeigedisk.

Fazit: Der Film bietet kurzweilige Unterhaltung für Jung und alt mit einer außerordentlichen Bildqualität. Auch für Nichtfans der Knetanimation folgt eine klare Kaufempfehlung, allerdings ohne deutschen Ton. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 4
bewertet am 04.11.20 um 01:07
/image/movie/the-call-of-the-wild-2020-4k-us-import_klein.jpg
Leider hat 20th Century Fox, also der Disneykonzern, wie so oft bei uns in Europa außer Frankreich keine 4K-Disc auf den Markt gebracht, aber die US-4K-Disc hat zumindest einen durchaus ansehnlichen deutschen Ton in Dolby Digital+ (1Mb 48Khz 7.1.4) spendiert bekommen. Aber der englische Atmoston ist auf jeden Fall vorzuziehen.

Story: Die Geschichte eines Hundes auf der Suche nach seiner Bestimmung ist große Kinounterhaltung für die gesamte Familie, die Tränendrüsen werden hier und da gefordert. Auch witzige Momente kommen nicht zu kurz, bedingt auch durch die vermenschlichte Mimik der Tiere, insbesondere von Buck.

4K-Bild (2160p/24Hz, 2,39:1, HDR10, 1000nits): Das Bild ist einfach eine Wucht, kein Rauschen weit und breit sichtbar. Feinste Gesichtsstrukturen und Details an Gebäuden werden fein herausgearbeitet. Diese rasiermesserscharfen Bilder lassen auf ein 4K-DI schließen. Dunkle Bildteile sind gut durch gezeichnet, der Schnee passt auch, überstrahlt nicht. Diese 4K-Scheibe ist bildmäßig eine Referenzdisc.

4K-Ton (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 7.1.4): Die Höhenkanäle des englischen Tons in Dolby Atmos kommen hier und da zum Einsatz. Die untere Ebene ist da wesentlich präsenter, es kracht nur in einigen actionhaltigen Szenen so richtig. Insgesamt geht das aber in Ordnung für einen Familienfilm.

Fazit: Ein gelungener Familienfilm, wobei zarte Gemüter von Kindern doch etwas mehr mitleiden könnten, Eltern sollten also jedenfalls mit schauen. Ansonsten ist die Anschaffung der 4K-Version der 2K-Bluray absolut vorzuziehen. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 3
bewertet am 01.11.20 um 15:58
/image/movie/maleficent-2-maechte-der-finsternis-4k-4k-uhd---blu-ray-neu_klein.jpg
Wir waren nach dem für uns so überraschend guten ersten Teil sehr gespannt auf die Fortsetzung der Geschichte um die „böse“ Fee aus dem Märchen Dornröschen. Teil 2 “Mächte der Finsternis“ war dann auch nicht enttäuschend, diese Rolle scheint für Angelina Jolie maßgeschneidert worden zu sein. Malefiz wirkt gefühllos und unnahbar, was Sie aber dank Aurora nicht ist.

Story: „Mächte der Finsternis“ kommt zwar zugegebenermaßen nicht mit so einer ausgefeilten Geschichte wie im ersten Teil daher, aber der zweite Teil entschädigt dafür wiederum mit visuell sehr opulenten Szenen und imposant bunten Bildern. Im Grunde geht es um den Konflikt des schnöden Mammons der „zivilisierten“ modernen Gesellschaft gegen die Interessen des Naturvolkes ihren Lebensraum zu erhalten. Die ist zwar nicht neu, aber doch gut umgesetzt.

4K-Bild (2160p/24Hz, 2,39:1, HDR10, 1000nits): Die ausgezeichnete Bildqualität erscheint für eine hochgerechnete 4K-Auflösung erstaunlich gut. Speziell schon die vielen Goldtöne sowie die Szenen in den bunten Welten auf beiden Seiten verfehlen ihre Wirkung nicht, sie kommen durch die 4K-HDR-Version wesentlich besser zur Geltung als auf der Bluray. Feine Details wirken noch ein bisschen detaillierter, kurzum ist die 4K-Disk referenzwürdig im Hinblick auf das Bild.

4K-Ton (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 7.1.4): Der englische Ton schneidet leider nicht so gut ab. . Bombastischen Sound gibt es eigentlich nur während des Kampfgetümmels zum Ende hin in englischem Atmoston. Da hätte man mehr erwartet. Er wird außerdem noch flankiert von einer vollkommen indiskutablen deutschen Dolby Digital+ Spur. Übrigens hat uns das Endtitellied „Can‘t stop the girl“ von Bebe Rezha einen Ohrwurm beschert.

Fazit: Die bessere Farbwiedergabe und die feineren Details rechtfertigen damit das Upgrade auf die 4K-Disk, was für den Ton aber nicht unbedingt gilt. Insgesamt gibt es für die 4K-Disk “Mächte der Finsternis“ jedenfalls eine Kaufempfehlung. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 3
bewertet am 01.11.20 um 15:51
/image/movie/inxs-live-baby-live-at-wembley-stadium-1991-4k-restored-and-remastered-uk-import_klein.jpg
Diese Musikblurays von INXS erinnerte mich stark an meine Jugend, bestimmte Stücke wurden in der Stammdisco oft gespielt, sind mir also noch immer geläufig. Es ist zwar schon fast dreißig Jahre her, aber Bedenken hinsichtlich der auf den Discs gelandeten Qualität sind nicht angebracht:

4K-Bild: Bildmäßig (2160p/60Hz, kein HDR) sieht das Material für das Alter überzeugend aus, als Masteringquelle diente 35mm-Film. Durch den effizienteren Codec und die wesentlich höhere Datenrate sehe ich hier einen Vorteil für die 4K-Disc, das Bild wirkt schärfer, allerdings fällt auch das Bildrauschen deutlicher auf. Der Unterschied zur 2K-Bluray ist allerdings nicht die Welt.

2K-Bild: Wie schon erwähnt, wirkt das Bild (1080i/60Hz) nicht ganz so scharf, allerdings ist das Bildrauschen auch dezenter.

Ton 4K&2K (Dolby AtmosTrueHD, 48Khz, 7.1.4): Die offensichtlich identische Atmosabmischung auf beiden Discs ist gelungen, die Atmosphäre des Livekonzertes ist richtig spürbar. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 3
bewertet am 01.11.20 um 15:47
/image/movie/Metallica-Through-the-Never-3D-Dolby-Atmos-Edition-DE_klein.jpg
Konzertmitschnitte von Metallica gibt es mittlerweile doch auch auf Bluray einige auf dem Markt, aber diese Version von "Through The Never" sticht mit der Besonderheit einer zusätzlichen Tonspur im Immersive-Audio-Format Dolby Atmos heraus. Und die ist, wenn ich das mal vorwegnehmen darf, grandios. Des Weiteren ist diese 3D- und 2D-Bluray kein reiner Konzertfilm von Metallica, vielmehr sind die Konzertaufnahmen in eine Rahmenhandlung mit Schauspielern eingebettet. Daher gibt es auch eine ....

Story: Wie schon erwähnt gibt es neben den Konzertszenen eine spielfilmähnliche Rahmenhandlung über einen Roadie (Dane DeHaan), der in der Stadt so einiges Ungewöhnliches erlebt.

2K-Bild 2D (1080p/24Hz, 2,35:1): An diesem Bild gibt es so gut wie gar nichts auszusetzen. Die Schärfe ist stets hervorragend, dunkle Bildbereiche sumpfen nicht ab und bleiben immer gut durchgezeichnet. Helle Bilder überstrahlen so gut wie gar nicht. Mangels 3D-Brillen ist keine 3D-Bewertung möglich.

2K-Ton 2D (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 7.1.4): Eins vorweg, wer ein Heimkino mit Dolby-Atmos sein eigen nennt, sollte diese Scheibe unbedingt in seine Sammlung aufnehmen. Die Atmos-Abmischung setzt nochmal einen gegenüber der DTS-HD-MA-Version drauf. Das Mittendringefühl ist einfach nochmals größer durch Einbeziehung der Höhenkanäle.

Fazit: Für das Dolby-Atmos-Format ist diese Scheibe pures Demomaterial, da lohnt sich meines Erachtens sogar ein Upgrade für Besitzer der reinen DTS-HD-MA-Version. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 5
Extras
mit 4
bewertet am 31.10.20 um 20:11
/image/movie/hustlers-2019-4k-us-import_klein.jpg
Völlig zu Unrecht ist der auf wahre Begebenheiten basierende Film „Hustlers“ im Kino mehr oder weniger untergegangen. Eine starke Performance wird hier von Jennifer Lopez schauspielerisch und physisch geboten. Wenn man den Berichten glauben mag, sind auch die anstrengend akrobatischen Tanzeinlagen an der Stange nach einem harten Training von ihr persönlich dargestellt worden. Hut ab, immerhin war JLO zum Zeitpunkt der Aufnahmen schon 50+.

Story: Die gut verdienende Nachtklubtänzerin Ramona (Jennifer Lopez), ein alter Hase im Geschäft, nimmt die Newcomerin Destiny (Constance Wu) unter ihre Fittiche. Als Folge der finanziellen Flaute bedingt durch die Weltwirtschaftskrise 2008 beschließen dann eine handvoll Tänzerinnen um Ramona ihre Verdienstmöglichkeiten zu verbessern. Um sich ihren hohen Lebensstandard zu erhalten, fangen sie an vermögende Wall-Street-Broker über ihre Kreditkarten aus zunehmen. Das konnte natürlich nicht lange gut gehen und die Frauen wurden schließlich von der Polizei erwischt. Basierend auf Interviews einer Journalistin mit den Tänzerinnen entstand dieser Film.

4K-Bild (2160p/24Hz, 2,39:1, HDR10, 1000nits): Das knackig scharfe HDR-Bild ohne Rauschen hinterlässt auch in den schummrigen Klubszenen eine gute Differenzierung der dunklen Bildbereiche, helle Bereiche überstrahlen nicht. Die Neonlichter bilden einen hohen Kontrast in der Klubatmosphäre, ein 4K-DI ist hier wahrscheinlich der Grundstein für die hervorragende Bildqualität.

4K-Ton (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 7.1.4): Der englische Ton ist überzeugend gut abgemischt worden, besonders die Szenen im Club und die Filmmusik sind gut hörbar auf die Höhenkanäle gemischt worden. Man fühlt sich akustisch mittendrin im Geschehen. Auch der Bassfreund kommt während der Musikeinlagen nicht zu kurz.

Fazit: Diese US-4K-Disc kratzt schon verdächtig nahe an einer Referenzdisk in Kombination für Bild und Ton. Und der Tanzauftritt von JLO ist schon eine Wucht. Der Kauf der 4K-Version gegenüber der 2K-Disk hat sich jedenfalls gelohnt. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 5
Extras
mit 3
bewertet am 31.10.20 um 12:33
/image/movie/john-williams---live-in-vienna---deluxe-edition-digipak-neu_klein.jpg
Dolby Atmos und Filmmusik auf einer Musikbluray, bei dieser Kombination meiner beiden Steckenpferde landet diese Disk in meiner Sammlung. Zu John Williams muss man nicht viel sagen, er gehört zu den ganz großen Filmmusikkomponisten, auch die Künstlerin Anne-Sophie Mutter muss man wohl nicht näher vorstellen.
Meine Erwartungen wurden jedenfalls übertroffen.

2K-Bild (1080p/60Hz, 1,78:1): Das Bild ist rauschfrei und scharf, was auch kein Wunder ist, denn die Ausleuchtung von John Williams und Anne-Sophie Mutter sowie den Wiener Philharmonikern ist stets hervorragend.

2K-Ton (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 9.1.4): Die Akustik des Musikvereinssaals ist über die Deckenkanäle sehr gut eingefangen. Der Atmos-Ton im Videomodus der Bluray ist eine Steigerung gegenüber dem DTS-HD-MA-Ton, gewünscht hätte ich mir aber für die Atmosspur eine Abtastfrequenz von 24Bit/96Khz, aber das ist meckern auf hohem Niveau. Eine Besonderheit der Bluray sind die Front-Widekanäle dieser Atmosabmischung. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 5
Extras
mit 3
bewertet am 31.10.20 um 12:23
/image/movie/Hans-Zimmer-Live-in-Prague-DE_klein.jpg
Als Fan von Filmmusik und Dolby Atmos war diese Bluray mit einem Ausschnitt aus Hans Zimmers Schaffen schon damals beim Erscheinen eine obligatorische Anschaffung. Fangen wir mit dem Highlight dieser Musikbluray an, der Dolby Atmos Ton ist derzeit noch recht selten im Zusammenhang mit Musik. Diese Musikbluray ist jedenfalls rundherum empfehlenswert.

2K-Bild (1080i/50Hz, 1,78:1): Der Bildeindruck ist in den gut ausgeleuchteten Szenen tadellos, aber in dunklen Szenen rauscht es dann aber auch vernehmlich, die Schärfe passt auch.

2K-Ton (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 7.1.4): Die Abmischung klingt phänomenal, die räumliche Darstellung versetzt einen in den Raum. Für meinen Geschmack sind die Höhenkanäle aber zu leise gewesen, daher wurden die Höhenkanäle von mir um ein paar dB in der Lautstärke angehoben. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 2
bewertet am 31.10.20 um 12:19
/image/movie/andreas-gabalier---best-of-volks-rock’n’roller---live-aus-dem-olympiastation_klein.jpg
Warum gibt es eine Bewertung von Andres Gabaliers Livekonzert? Den eigentlich sind wir keine Fans des Volks-Rock'n'Rollers Andreas Gabalier, aber da diese Musikbluray des Münchner FreeAir-Livekonzertes eine Spur in Dolby Atmos aufweist, ist sie in unsere Sammlung gewandert. Es gibt einfach immer noch zu wenig Veröffentlichungen mit den Immersive-Audio-Formaten Dolby Atmos, DTS:X und Auro3D. Eins sei vorweggenommen, der Atmoston fängt die Liveatmosphäre perfekt ein. Das Bonusmaterial auf der Disc bietet sechs Beiträge.

2K-Bild (1080p/50Hz): Das Bild ist scharf und rauschfrei, auch gegen Ende des Konzertes bei Dunkelheit, Vermutlich wurde mit 4K-Equipment aufgezeichnet. Wir haben das Konzert genossen und uns mittendrin gefühlt.

2K-Ton (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 7.1.4): Man fühlt sich einfach mittendrin. Es gibt absolut nichts an dieser Abmischung auszusetzen, Liveatmoshäre pur. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 4
bewertet am 16.10.20 um 12:17
/image/movie/REM-Automatic-for-the-People-25th-Anniversary-Limited-Deluxe-Edition-Boxset-Blu-ray-und-3-Audio-CD-und-Buch-rev-DE_klein.jpg
Zugegeben, so intensiv wie auf dieser Atmosabmischung habe ich R.E.M. außer live in Konzerten noch nicht erlebt. Die Erinnerungen an die Tage mit den regelmäßigen Discothekbesuchen an den Wochenenden, ist schon länger her. R.E.M. gehörte damals zum Standardrepertoire, aber genug der nostalgischen Gefühle und kommen zu einem Ärgernis: Veröffentlicht wurde keine Solo-Bluray, sonder nur dieses Boxset mit Buch und 3CDs dazu.

2K-Bild (1080p/24Hz, 4:3-Format): Erwartungsgemäß ist die Bildqualität der Videoclips (vermutlich NTSC-Videoaufnahmen oder 16mm?) auf dieser Musikbluray durchwachsen. Sie reicht von gerade noch akzeptabel bis geht in Ordnung.

2K-Ton (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 7.1.4): Aber Schwamm drüber, dafür ist die Tonabmischung auf der Bluray im Video- als auch Audio-Only-Teil in Dolby Atmos wahrlich der Hammer. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 3
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 4
bewertet am 16.10.20 um 12:08
/image/movie/sarah-brightman---hymn-in-concert-special-deluxe-edition_klein.jpg
Ausschlaggebend für diesen Kauf war zum einen der Faible für Sarah Brightmans wunderbare Stimme und zum anderen die Tonspur der Bluray in Dolby Atmos. Auch wer kein Klassikliebhaber ist, kommt mit dieser Musikdisk auf seine Kosten. Das breite Repertoire Brightmans umfasst neben der Klassik auch Pop- und Rockmusik.

2K-Bild (1080i/60Hz, 2,35:1) Das Bild ist über jeden Zweifel erhaben, absolut rauschfrei, auch in den dunklen Szenen und stets gestochen scharf, da tippe ich mal auf 4K-Aufnahmeequipment.

2K-Ton (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 7.1.4): Die Atmosspur ist systembedingt mit 48Khz auf der Disc gelandet. Ansonsten ist der Ton sehr gut abgemischt worden. Die Atmos-Höhenkanäle lassen einen noch mehr in die Akustik des Festspielhauses eintauchen, egal ob es um ohne oder mit Publikum geht. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 4
bewertet am 16.10.20 um 12:04
/image/movie/the-last-of-the-mohicans-1992-neuauflage-uk-import_klein.jpg
Der Film ist immer noch einer meiner Lieblingsfilme, ich besitze immer noch die NTSC-Laserdisc mit "AC-3 Ton". Diese Blu-ray ist natürlich ein grosser qualitativer Sprung nach vorne, so dass der Film Jetzt auch für die große Beamerleinwand eine Augenweide ist.

Story: Basierend auf dem Roman "Lederstrumpf" von James Fenimore Cooper erzählt der Film die Geschichte der letzten Überlebenden des Mohikanerstammes, die im Kolonialkrieg Großbritannien gegen Frankreich zwischen die Fronten geraten und mit ihren Freunden um das Überleben kämpfen müssen.

2K-Bild (1080p/24Hz, 2,40:1): Die Farben sind intensiver und auch die dunklen Szenen kommen besser rüber gegenüber der Laserdisk.

2K-Ton (DTS-HD MA, 48Khz, 5.1.0: )Der englische DTS-MA-Ton bietet dann hier auch endlich ein verlustfreies Tonformat, die deutsche Tonversion habe ich noch nie gehört. Der Soundtrack gehört zu meinen Lieblingssoundtracks. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 2
bewertet am 21.09.20 um 14:17
/image/movie/kraftwerk---3-d-12345678-3d-blu-ray-3d-neu_klein.jpg
Die deutsche Gruppe Kraftwerk, ein Urgestein der elektronischen Musik, ist weltweit bekannt und auch seit Jahrzehnten erfolgreich. Da Kraftwerk auch mit der Zeit geht, ist auf dieser Bluray Dolby Atmos Ton erhältlich. Für Fans oder Freunde des Atmosformats schon fast ein Pflichtkauf.

2K-Bild (1080p/24Hz): Da gibt es absolut nichts zu meckern, das Bild ist ohne Fehl und Tadel, rauschfrei und scharf.

2K-Ton (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 7.1.4): Diese Tonabmischung weiß zu gefallen, die Höhenkanäle sind oft sehr deutlich mit einbezogen worden. Die Panningeffekte zwischen den Ebenen sind bei elektronischer Musik nicht störend. Im Gegenteil, sie machen diese Atmosabmischung sehr hörenswert. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 3
bewertet am 19.09.20 um 13:30
/image/movie/inxs---live-baby-live-at-wembley-stadium-1991-4k-4k-uhd---blu-ray-neu_klein.jpg
Diese Musikblurays von INXS erinnerte mich stark an meine Jugend, bestimmte Stücke wurden in der Stammdisco oft gespielt, sind mir also noch immer geläufig. Es ist zwar schon fast dreißig Jahre her, aber Bedenken hinsichtlich der auf den Discs gelandeten Qualität sind nicht angebracht.

4K-Bild (2160p/60Hz, 1,89:1, kein HDR): Bildmäßig sieht das Material für das Alter überzeugend aus, als Masteringquelle diente 35mm-Film für die 4K-Abtastung. Durch den effizienteren Codec und die wesentlich höhere Datenrate sehe ich hier einen Vorteil für die 4K-Disc, das Bild wirkt schärfer, allerdings fällt auch das Bildrauschen deutlicher auf. Der Unterschied zur 2K-Bluray ist allerdings nicht die Welt.

2K-Bild (1080i/60Hz, 1,89:1): Wie schon erwähnt, wirkt das Bild nicht ganz so scharf, allerdings ist das Bildrauschen auch dezenter.

Ton 4K&2K (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 7.1.4): Die offensichtlich identische Abmischung für Dolby Atmos auf beiden Disks ist gelungen, die Atmosphäre des Livekonzertes ist richtig spürbar. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 3
bewertet am 17.09.20 um 13:27
/image/movie/The-Last-Witch-Hunter-4K-US_klein.jpg
Vin Diesels Mitwirkung in diesem Mix aus Mistery und Action war der erste und wichtigste Grund für den Erwerb dieser 4K-Version. Der zweite Grund war der englische DTS:X-Ton auf Basis des Masteraudiocodecs, der damals beim Erscheinen dieser US-Disk noch wesentlich rarer war als heutzutage. Die deutsche Version ist nur mit normalem DTS-HD-MA-Ton ausgestattet. Als weitere Darsteller sind Elijah Wood und Rose Leslie mit von der Partie.

Story: Der Kampf im Mittelalter mit der Hexenkönigin beschert dem Hexenjäger Kaulder die Unsterblichkeit. In der Gegenwart geht dieser seit Jahrhunderten andauernde Auseinandersetzung weiter ,an der Seite einer Mönchsbruderschaft kämpft er als deren schärfstes Schwert gegen die schwarze Magie. Mit der Hilfe der guten Hexe Chloe sowie seines Helfers Dolan will er die Wiederbelebung der Hexenkönigin durch einen schwarzen Magierzirkel und damit den Untergang der modernen, technisierten Gesellschaft verhindern.

4K-Bild (2160p/24Hz, 2,40:1, HDR10, 4000nits): Die HDR-Bildqualität ist über jeden Zweifel erhaben, sowohl die hellen Szenen mit den Spitzlichtern überzeugen als auch die zahlreichen dunklen Szenen sind gut durch gezeichnet. So muss das sein. Das Bild ist immer scharf und rauschfrei, das lässt auf ein 4K-DI schließen und ist somit eine klare Steigerung gegenüber der BR.

4K-Ton (DTS:X MA, 48Khz, 7.1.4): Es kracht viel an allen Ecken und Kanten in diesem Film. Hier werden die Möglichkeiten der DTS:X-Technik gut genutzt. Gut lokalisierbare direktionale Effekte in der unteren und oberen Ebene sowie zwischen den beiden machen den Ton zu Demomaterial mit Referenzcharakter für DTS:X. So muss das sein.

Fazit: Eine Prise Horror garniert mit viel Action rund um Vin Diesel, dazu gibt es Referenzen in Bild und Ton. Was will man mehr. Diese US-4K-Disk ist rundum empfehlenswert und auf jeden Fall das Upgrade wert! 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 5
Extras
mit 3
bewertet am 17.09.20 um 10:40
/image/movie/shaun-the-sheep-movie-farmageddon-4k-4k-uhd---blu-ray-uk-import-ohne-dt.-ton_klein.jpg
Dieses Werk eines abendfüllenden Films der Aardman Knetfiguren-Aimationsschmiede ist ein Volltreffer. Fans der "Shaun das Schaf"-Kurzfilme kommen mit Farmageddon (deutsch: Shaun das Schaf: Der Film UFO-Alarm) auf jeden Fall auf ihre Kosten. Diese britische 4K-Bluray hat zwar keine deutsche Tonspur, da aber in Farmageddon wie in den "Shaun das Schaf"-Kurzfilmen nicht gesprochen, sondern unverständlich gebrabbelt wird, kann man getrost auf diese 4K-Disk mit englischem Ton zurückgreifen.

Story: Jung und alt werden bestens unterhalten in Shauns neuestem Abenteuer in Spielfilmlänge, in dem er eine intergalaktische Freundin findet. Lu-La büxt mit dem Raumschiff ihrer Eltern von ihrem Planeten aus. Gelandet auf der Erde ist das kleine Dorf und die Umgebung im Ufofieber. Shaun und seine Freunde versuchen währenddessen Lu-La wieder zu ihren Eltern zurück zubekommen.

4K-Bild (2160p/24Hz, 2,39:1, HDR10, 1000nits): Kein Rauschen weit und breit ist sichtbar, vermutlich handelt es sich um ein 4K-DI. Dank HDR-Enkodierung wird die schon sehr gute Bluray nochmals getoppt, allein schon für die stärkere Leuchtkraft der Farben lohnt sich das Upgrade auf 4K. Auch der nochmals wesentlich gesteigerte Schärfegrad ist schon beeindruckend, insgesamt gebührt beiden Diskversionen Referenzstatus im Bildbereich. Das laut 4K-Diskcover auch enthaltene Dolby Vision ist mangels Hardware nicht getestet worden.

4K- & 2K-Ton (Dolby Atmos TrueHD, 48Khz, 7.1.4) Sehr gefällig ist jetzt der Sound. Er kommt prima rüber für einen Familienfilm, die Höhenkanäle werden regelmäßig gut hörbar angesprochen. Es werden die Soundkulisse der Umgebung sowie die Musik immer passend abgemischt und sind somit gut wahrnehmbar über die Rears sowie Höhenkanäle.

2K-Bild (1080p/24Hz, 2,39:1): Was soll man zu dieser Disk mehr sagen, als das es besser nicht geht, außer man hat die 4K-Disk.

Fazit: Auch für Nicht-Fans auf jeden Fall empfehlenswert in beiden Versionen, man hat sehr viel zu lachen. Größere Bilddiagonalen oder sogar Projektoren profitieren immens von der 4-Disk mit dem wesentlich höheren Bildperfomancelevel dank HDR. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 3
bewertet am 17.09.20 um 00:37
/image/movie/Gods-of-Egypt-2016-4K-US_klein.jpg
Zugelegt wurde damals die US-4K-Version "Gods of Egypt" ursprünglich wegen des englischen DTS:X-Tons, das Format war damals noch seltener verfügbar als in der Gegenwart. Die deutsche 4K-Version hat nur den DTS-HD-MA-Ton in englisch und deutsch. Der „The Crow“-Regisseur Alex Proyas hat hier die ägyptische Götterwelt visuell sehr reell wirkend zum Leben erweckt. Auch die Darstellerriege kann sich mit Gerald Butler, Rufus Sewell und Nicolaj Coster-Waldau sehen lassen.

Story: Der ägyptische Gott der Unterwelt, Seth, ist das Leben unten in der Einsamkeit zu wider. Der danach folgende Brudermord von Seth an dem herrschenden Osiris versetzt die Götterwelt in Aufruhr, Götter als auch Menschen leiden unter der folgenden, tyrannische Herrschaft von Seth. Der geblendete Gott Horus versucht daraufhin mit Hilfe des Sterblichen Bek, der seiner kürzlich ermordeten Frau Zaya den Übergang in die nächste Welt ermöglichen will, Seths Pläne zu vereiteln.

4K-Bild (2160p/24Hz, 2,40:1, HDR10, 4000nits): Die Frage, ob sich hier das 4K-Upgrade lohnt, lässt sich eindeutig mit ja beantworten. Goldtöne sind in SDR nicht überzeugend darstellbar, die farblich sehr leuchtstarken CGI-Szenen profitieren zusammen mit den zahlreich vorhandenen Goldtönen erheblich vom erweiterten Farbraum der HDR-Enkodierung. Rauschen sucht man auch vergeblich, diese Disk ist ein Paradebeispiel für das obere Ende (Referenz) der Skala von hochgerechnetem 4K-HDR.

4K-Ton (DTS:X MA, 48Khz, 7.1.4): Vorweg gesagt ist diese DTS:X-Tonspur sehr beeindruckend und eine Zierde für dieses Immersive-Audio-Format. Die Höhenkanäle sind oft im Einsatz, direktionale Effekte kommen auch nicht zu kurz, genau sowenig wie der Basskanal.

Fazit: Die Bildqualität ist ein Quantensprung im Vergleich zur BR, wer also den Film in englisch schauen mag, sollte auf diese US-4K-Disk zurückgreifen. Sie eignet sich auch hervorragend als Referenzdisc zum Demonstrieren der Fähigkeiten von 4K-HDR-Bild und Ton in DTS:X im Heimkino. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 5
Extras
mit 4
bewertet am 16.09.20 um 23:19
/image/movie/ghostbusters-2016-4k-theatrical-and-extended-cut-4k-uhd-blu-ray-es_klein.jpg
Vorweg, diese Scheibe ist pures Demofutter für das UHD-BR-Format. Sony hat wahrscheinlich ein 4K-Intermediate als Basis für diese UHD-BR genutzt. Das Bild ist knackscharf und auch in dunklen Szenen (z.B. U-Bahntunnel) rauschfrei. Auch die HDR-Vorteile lassen sich mit diesen Szenen eindrucksvoll demonstrieren. Der deutsche DD-Ton lässt es in den Actionszenen schon gut krachen, der englische Atmos-Ton setzt nochmal einen drauf. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 3
bewertet am 09.05.17 um 20:24

Top Angebote

Casimir36
Aktivität
Forenbeiträge46
Kommentare82
Blogbeiträge6
Clubposts2
Bewertungen106
avatar-img
Mein Avatar

Kontaktaufnahme

Casimir36

Weitere Funktionen

Beste Bewertungen

Casimir36 hat die folgenden 4 Blu-rays am besten bewertet:

Filme suchen nach

Mit dem Blu-ray Filmfinder können Sie Blu-rays nach vielen unterschiedlichen Kriterien suchen.

Die Filmbewertungen von Casimir36 wurde 6x besucht.