Newsticker

Markus Schleinzer Meisterwerk

Aufrufe: 121
Kommentare: 4
Danke: 4
23. September 2012
Der Film befasst sich mit dem Thema Kindesmissbrauch.
In dem Pädophiliedrama werden keine Schockbilder gezeigt.Die Darstellung des Spiels,Orte und der Atmosphäre reicht vollkommend aus um das unvorstellbare und unfassbare darzustellen.Beklemmend,still,kühl und angespannt.Ein Film der unter die Haut geht,und polarisiert.Dieser Film ist ausgesprochen unangenehm was bei diesem Thema auch nicht anders zu erwarten ist,aber widerum sehr sehenswert.

Die sehr ruhigen Bildern,mit den wenigen und spärlichen Dialogen zeigt hier die Banalität des Bösen auf.Markus Schleinzer greift ein Tabuthema auf was noch nie verfilmt worden ist,und auch gerne totgeschwiegen wird.Das zwar immer mal wieder in den Medien auftaucht z.B Natascha Kampusch,aber auch schnell wieder unter den Teppich gekehrt wird.
Der Regisseur zeigt den Täter ohne zu urteilen,was dessen Taten nur noch stärker in den Vordergrund rückt.Michael ist ein zutiefst einsamer Mensch,der sich eine Art Beziehung mit dem Jungen aufbaut.Schleinzer geht in seinem Film auf bewußt auf Distanz,weder eine Täter noch eine Opferposition wird dargestellt,noch wird Michael als Monster dargestellt.Gerade für diese herangehensweise an diesem heiklen Thema muss man dankbar sein.Ohne je Sympathie für seine Dartseller zuhaben,und ohne Verharmlosung bewirkt Schleinzer Distanz,dass man sehr widerwillig dem Täter seine Würde zugesteht.

Als Zuseher wird man von den spontanen Gemütserregung weggeführt,und auf die eigene Menschlichkeit reflektiert entfernt sich also immer weiter vom Täter weg,und das ist auch gut.Eine wohltuende Erfahrung auf alle Schockeffekte verzichtet zu haben.Die Gewalt ist kaum sichtbar,allerdings dafür sehr spürbar.
Bedanken kann man sich auch bei beiden grandiosen Hauptdarstellern,die diese schwierigen Rollen perfekt ausfüllen.


(c) Bilder EuroVideo
Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
Man sollte sich der Herausforderungen stellen,und sich nicht das Pädophiliedrama entgehen lassen.
macfestus
27.09.2012 um 08:58
#4
Danke für die Vorstellung.

Das Thema ist mir ebenfalls zu heikel, so dass ich von diesem Film in der Kino Kontrovers verzichten werde. Ich glaube einfach, ich könnte es nicht ertragen, mir diesen Film anzuschauen.
cpu lord
23.09.2012 um 18:07
#3
Mich auch, schreckt mich auch total ab, was aber wohl zeigt das wir immer noch nicht hinsehen wollen oder das Thema wie du sagst totgeschwiegen wird.
Würd ich mir trotzdem nicht ansehen !! Aber Deinem Review zufolge hat er es gut distanziert eingefangen.

Mit Kevin Bacon wurde das Thema ja mal in "Woodsman" verfilmt.
Einfach zu BRISANT !! Auf "in meinem Himmel" hab ich bisweilen auch verzichtet ...
MoeMents
23.09.2012 um 17:25
#2
nee sorry ey, mir reicht schon "in meinem Himmel", Solche Filme mit dieser Thematik schrecken mich tierisch ab!
Flowsen
23.09.2012 um 16:42
#1

Top Angebote

macfestus
Aktivität
Forenbeiträge818
Kommentare15.375
Blogbeiträge13
Clubposts2
Bewertungen215
avatar-img
Mein Avatar

Kategorien

(11)

Kommentare

am Großartiger Blog + …
am Wuhahaha... Ein Film, …
von MoeMents 
am Wirklich klasse …
von Kodijak 
am Ein sehr gut gemachter …
von cpu lord 
am Herrlich. Dein Blog …

Blogs von Freunden

Cineast aka Filmnerd
cheesy
hannibal09
NX-01
docharry2005
maverik
FAssY